Kundenrezensionen


71 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kleine Frau: viel Stimme ;)
Natürlich war auch ich gespannt, was mich nun erwartet! Ich habe das Album mehrfach probegehört, dennoch konnten mich leider nicht alle Songs überzeugen. Eigentlich ist es sogar recht Schade, dass Anastacia auch auf die "electro-pop"-schiene umgesattelt hat. Das wirklich besondere vermisst man nämlich. Welthits sind hier nicht zu finden....Die Laufzeit...
Veröffentlicht am 3. November 2008 von LoRi

versus
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht
Als ich erfuhr, dass Anastacia die Plattenfirma wechselte, beschlich mich schon ein seltsames Gefühl, ähnlich wie bei Toni Braxton. Nun, seitdem hört man nix mehr von dieser Dame. Hoffe, das dieser fall hier nicht eintrifft. Bin ein Fan seit der ersten Stunde Anastacias. Auf ihren ersten Album reiht sich Hit auf Hit. Keine Schwachstellen hatte ihr...
Veröffentlicht am 23. Oktober 2008 von Michael Mügel


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht, 23. Oktober 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Als ich erfuhr, dass Anastacia die Plattenfirma wechselte, beschlich mich schon ein seltsames Gefühl, ähnlich wie bei Toni Braxton. Nun, seitdem hört man nix mehr von dieser Dame. Hoffe, das dieser fall hier nicht eintrifft. Bin ein Fan seit der ersten Stunde Anastacias. Auf ihren ersten Album reiht sich Hit auf Hit. Keine Schwachstellen hatte ihr Debut-Album vorzuweisen. Kein Wunder dass Anastacia gleich den Pop-Rock-Olymp eroberte. Auch ihr zweites Album war sehr stark. Das dritte war mir nach meinem geschmack dann schon etwas zu rockig, aber auch noch ganz gut. Mit ihrem neuesten Werk habe ich allerdings so meine Probleme. Viel zu viel Beat und gar nicht mehr der Stil von Anastacia. Ich vermisse ihren Blues.
3 ganze Songs finde ich auf diesem Album gut: "Absolutely Positively" , "In Summer" und "Youll be fine". Alles andere überzeugt mich leider nicht. Und es sieht so aus, als stünde ich mit dieser Meinung nicht alleine da. In nur kürzester Zeit ist Anastacia mit ihrem neuesten Werk aus den Top 50 geflogen. Diese Lady hatte doch ihren eigenen Stil und gar nicht nötig in den Fußstapfen einer Duffy, Madonna oder einer Amy Winehouse zu treten. Auch als ich las, dass Robbie Williamss Produzent mit von der Partie ist, dachte ich mir nix Gutes. Ich mag Anastacia wirklich verdammt gerne, aber dieses Album ist schon etwas enttäuschend für mich. Ich vermisse einfach den lockeren coolen Grove.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verloren., 27. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Die gute Anastacia hat sich mit ihrem 4. Album irgendwo in Easy-Listening-Pop verloren. Es gibt eigentlich keinen echten Rausreißer auf dieser Scheibe, alles plätschert gemächlich vor sich hin. Und so ist man auch ziemlich überrascht, wie lustlos Anastacias Stimme doch klingen kann. Sie hat zwar noch die gute Rockröhre wie eh und je, doch leider kann man das hier nur ansatzweise hören.

Mit Titeln wie "Heavy rotation" oder "I can feel it" versucht sie zwar etwas Schwung in den ansonsten einheitlichen Musikbrei des Albums zu bringen, doch leider reicht dafür ein basslastiger Sound allein nicht aus. Ein Highlight bietet das Album dann doch, nämlich "Same song". Hier ist dann auch mal Anastacias Stimme ordentlich, der Sound etwas verträumt und groovy und die Melodie bleibt auch gleich hängen.

3 Sterne bedeuten laut Amazon: It's OK. Und das ist dann auch. Durchschnittlich, nicht wirklich schlecht aber halt auch nicht umwerfend gut.

Ein kleiner Trost bleibt, wohl die meisten Stars haben ein solch leichtes Ausrutscher-Album hingelegt. Dannach ging's meist wieder besser weiter. Ich glaube das wird auch Anastacia gelingen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Seelenlose Musik, 25. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Ich bin ein Fan von Anastacia, seit ihrem ersten Album. Aber ich frage mich nach dem dritten hören des Albums, was sie sich dabei gedacht hat? Seelenlose Musik, die qualitativ und musikalisch nicht mehr viel mit Anastacia zu tun hat. Sie kann auf diesem Longplayer wirklich nur noch mit ihrem Aussehen punkten, und das ist gänzlich zu wenig. Da es ja um die Musik geht. Es ist mir auch nach dem dritten hören, kein einziges Lied in Erinnerung geblieben. Die Single "I can feel you" 08/15 Mucke einfach nichts besonderes, einfach kein Wow-Efekt. Und dann, dieses "Heavy Rotation" ist mit einem schrecklichen und nervtötenden Dance-Beat ausgestattet worden. Dieser Song ist so schlecht, das ich mich zwingen mußte ihn ganz zu Ende zu hören. Entsetzlich!!! Bei diesem Album friert die Seele, und läßt mich als großer Anastacia-Fan enttäuscht zurück!!!!! Es kann wirklich nur noch besser werden, schlechter geht es auf keinen Fall mehr!!!! Was habe ich mich auf das neue Album gefreut, und bin so enttäuscht worden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Stupider Plastik-Pop scheint wohl Mode zu sein, 31. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Anastacia – Heavy Rotation

Eine wohlbekannte, angebliche und abgedroschene Lebensweisheit lautet: Früher war alles besser! Wie passend, denn im Gegensatz zu ihren früheren Alben ist Anastacia ist Heavy Rotation der Inbegriff eines abgedroschenen, langweiligen Pop-Albums. Hier routiert nur heftig der drohende Zeigefinger, gerichtet an Frau Newkirk: So geht das aber nicht!

Ach „früher“. Das war 2004. Die Welt war froh, dass Anastacia ihre schwere Krankheit überwunden und unmittelbar darauf ein Album auf den Markt geworfen hatte, welches superb Soul- und Pop-Elemente mit fetten, rockenden Gitarren kreuzte. Sprock nannte die kecke Dame, mit der großen Power-Stimme das Produkt. Und heute? Rock? Nicht im geringsten. Sämtliche Gitarren wurden verbannt. Die Produktion wirkt ebenso künstlich und belanglos wie die äquivalent uninteressanten Lieder (In Summer? Wer braucht solche Lieder?). Soul? Mehr schlecht als recht. Angebliche Soul-Granaten wie Absolutely positively versickern angesichts der unglaublich zähen Melodieführung, der geschmacklosen, hingeklatschten Produktion samt typischem, künstlichem „Clapping and Schnippsing“, sind unglaublich fad und führen zu nichts.

Den Pop hingegen gibt es auf dieser Scheibe wohl zu genüge. Doch eben Pop der schlimmsten Sorte, welcher Anastacia und vor allem ihrer Stimme kaum gerecht wird. Sie darf sich kaum verausgaben und bleibt somit austauschbar. Die Misere geht ja auch zugleich mit der Single I can feel you los. Kollaboreur Ne-Yo hat hier einen Kollateralschaden angerichtet. Ewig gleich der Beat, ewig dahin plätschernd die Strophe, ewig nervend der Refrain. Gähn!

Beim zweiten Lied hingegen ist der Zuhörer wieder guter Dinge. Vielleicht war ja die erste Single nur ein einzelner Blindgänger? Leider nicht, denn The Way I see it bleibt das einzige seiner Art. Eine charmante Melodie werden hier mit einer sanften Retro-Produktion gepaart. Spritzige Bläsereinsätze, ein netter (echter) Schlagzeug-Groove und Motown-Harmonien treiben das Lied gehörig an.

Danach geht der Ofen fast völlig aus. All fall down wäre früher eine Power-Ballade geworden. Jetzt allerdings wurden sämtlichen härteren Instrumenten der Stecker und somit die Seele aus solchen Liedern gezogen. Defeated könnte klischeehafter nicht sein, in seiner schmalzen Piano-Melodie und den altbackenen Synthies frisch aus den 90ern. Der Text mag nett sein, doch wem nützt das, wenn die Musik gnadenlos der Zeit und jedem guten Geschmack hinterher hinkt?
Will jemand tanzen? Dann macht den Titeltrack Heavy Rotation an. Niemand würde bei diesem Techno-Elektro-Was-auch-immer-Gedöns Anastacia vermuten. Die Rhythmen klingen billig, die Melodie ist nicht der Rede wert und Anastacias Stimme klingt gewöhnlicher denn je. Hyperaktiver Song für musikalisch Zurückgebliebene.

Genug des Verrisses, denn aller Rückentwicklung zum Trotz sind auch gute Ansätze vorhanden. Die Intervallverschiebungen samt künstlicher Rhythmus-Untermalung eines Same Song sind ziemlich interessant. I call it Love macht es sich leicht und verwendet wohlbekannte vier Akkorde, wird aber durch Anastacias letztes stimmliches Aufgebot nochmal aufgewertet und You'll be fine könnte dank eigentlich sanfter Melodieführung und interessanten Harmoniefolgen eine echt schöne Ballade sein. Nur irgendein Depp musste ja wieder ein Möchtegern-Midtempo-Schnippsing drunter setzen.

Fazit: Sprock war gestern! Heavy Rotation ist trotz Wegwerf-Pop der unteren musikalischen Regionen. Anastacias Stimme ist hier kaum erwähnenswert und sämtlichen härteren Elemente mussten einer billigen, künstlichen Produktion mit möglichst viel Bass und möglichst wenig Ambiente weichen. Angesichts der schwachen Kompositionen auch für Fans des seichten Pops nicht empfehlenswert.
Wertung: **
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das war wohl nicht das Optimum, 24. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Nun, da ist es also - das mit Spannung erwartete 4. Studioalbum von Anastacia, das erste Werk nach der selbst auferlegten Pause. Und wie viele andere bin ich natürlich mit einer gewissen Erwartungshaltung und auch sehr viel Vorfreude an die kleine schwarze Scheibe herangegangen. Wenn ich ehrlich bin, ich weiß nicht wirklich, was ich von dem Album halten soll. Für meinen Geschmack, und eine Rezension ist nunmal für den subjektiven Eindruck gedacht, fehlt hier eindeutig die Power des Vorgängers. Stattdessen erwartet einen tausendfach gehörter, fast seichter Radiopop, der zwar super als Hintergrundmusik geeignet ist, aber zum Abrocken eindeutig nicht die Power hat und sicher auch nicht zu meinen Alltime Favorites zählen wird. Schade, hier wäre meiner Ansicht nach mit ein wenig mehr Power bei der Instrumentierung aber auch bei Anastacias Stimme mehr drin gewesen. Der Wiedererkennungswert der Songs ist im Vergleich zu den Vorgängern so gut wie nicht vorhanden, da man von der herausragenden Stimme Ansastacias nicht wirklich etwas mitbekommt und wenn man einen der Songs im Radio hört sicher nicht sofort an Ansastacia denkt- es fehlt einfach das Besondere. Meiner Ansicht nach das bisher schwächste Anastacia-Album - eigentlich nur 2 Punkte wert, aber aus "alter Verbundenheit" gibt es einen Bonuspunkt. Ach ja- mit 41 Minuten Spielzeit lässt leider auch die Länge des Albums zu wünschen übrig, wobei: noch mehr des Geplänkels wäre wohl auch ein Deut zu viel gewesen. Bitte beim nächsten Album wieder besser machen. Und an alle denen diese Rezension nicht passt: Dies ist meine persönliche Meinung, mein persönlicher Eindruck, wenn jemandem das Album besser gefällt - herzlichen Glückwunsch zum Kauf und viel Spass damit. bei mir jedenfalls wird es wohl eher nicht auf "heavy rotation" laufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kleine Frau: viel Stimme ;), 3. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Natürlich war auch ich gespannt, was mich nun erwartet! Ich habe das Album mehrfach probegehört, dennoch konnten mich leider nicht alle Songs überzeugen. Eigentlich ist es sogar recht Schade, dass Anastacia auch auf die "electro-pop"-schiene umgesattelt hat. Das wirklich besondere vermisst man nämlich. Welthits sind hier nicht zu finden....Die Laufzeit ist ebenfalls recht kurz geraten.

Aber warum die 4 Sterne?.... Trotz der Tatsache, dass ich mich nicht für jeden Song begeistern kann, sind einige tolle Lieder darauf enthalten. Hier ein kleiner Auszug:

I can feel you - Lead-Single des Albums & aktuell leider kein großer Hit. Allerdings ist der Song ein wirklicher Ohrwurm und das macht ihn daher zu einem gern gehörten Song....

Heavy Rotation - Klingt für Anastacia-Fans sehr gewöhnungsbedürftig, aber da hat Darkchild einen guten Song zusammengemischt. Coole Beats, geniale Stimme und somit eine sehr gute Up-tempo Nr.

I call it love - aus meiner persönlichen Sicht ein sehr eingängiger Song, bei dem vor allem der Refrain gefällt.

Same Song - ein etwas langsamerer Song, der aber durchaus im Gehörgang bleibt. Nichts für die Ewigkeit, dennoch gut für den Moment.

The Way I see it - Auch hier fand ich nur langsam gefallen, wurde aber nach & nach von der Qualität des Songs überzeugt.

Never gonna love again - kraftvolle Ballade, die vor allem durch Stimmpräsens brilliert.

Fazit: Leider nicht so gut wie die vielfach ausgezeichneten Vorgänger "freak of nature" oder das selftitled "Anastacia-"Album. Die "welthits" dürften hier wohl oder übel ausbleiben. Da wäre mehr drin gewesen. Dennoch ist Anastacia wohl einer der besten Sängerinnen diesen Jahrtausends und dürfte mit ihren Live-Auftritten wieder für volle Hallen sorgen. Vor dem Kauf auf jeden Fall gründlich Probe hören, denn eine richtige Musikrichtung lässt sich auf dem Album nicht finden..... Die Ausnahmesongs sind aber allesamt gut bis sehr gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS BESTE von ANASTACIA!!!, 7. Juli 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation [UK/Oz/Nz] (Audio CD)
Ich verstehe nicht warum Anastacia, bzw. die Plattenfirma nicht so viel PR und Werbung für diese CD gemacht haben.

Gesanglich, lyrisch und musikalisch ist mit Abstand die BESTE Platte der Sängerin!! Es ist nur keine "Pop-CD" mehr in dem Sinne, dass es jederzeit im Radio gehört werden könnte. Dafür ist es einfach ZU hochwertig.

"Same Song" - "The Way I see It" und "Beautiful Messed Up World" sind 3 Tracks die einen Funky/Soul Power enthalten, die viel schöner als Amy Winehouse klingen...

Sollte vielleicht eins dieser 3 Tracks nochmal rausbringen, wenn sie nicht bald eine neue CD rausbringt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Okay, aber mehr nicht, 4. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Dass Anastacia eine tolle Stimme hat - keine Frage. Aber nach zwei, drei CD`s wird man fast müde davon, irgendwann hört sich alles so gleich an, und man (ich) hat das Gefühl, man höre immer wieder das Gleiche. Leider macht sie mit ihrer guten Stimme nichts mehr Neues. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das ist nicht Anastacia!, 25. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Solange habe ich mir ein Comeback von Anastacia gewünscht. Dann war es endlich soweit und es kündigte sich ein neues Album an. Voller Erwartung kaufte ich mir das Album. Und die Erwartungen waren natürlich hoch, betrachtet man bisherige Hitalben wie "Freak of Nature", "Anastacia" oder auch das "Best Of". Natürlich müssen Künstler sich im Laufe ihrer Karriere weiterentwickeln. Nur heißt das nicht immer, dass der Erfolg damit vorprogrammiert ist. Leider muss ich sagen, hat Anastacia den falschen Weg eingeschlagen. Auf dem neuen Album zeigt Anastacia zwar wieder einmal, wie schön ihre Stimme ist, aber (fast) kein einziger Song auf der CD hat Starpotential, ja nicht einmal Wiedererkennungswert. Alles klingt einfach nach abgestumpftem Billigpop, auch wenn etwas Soul dabei sein soll. Man hört sich die Songs an und denkt sich: Aha, und das wars? Einfach nur Standard, mehr nicht...
An sich würde Soul optimal zu Anastacia passen, aber mit diesen Songs wird sie mit Sicherheit keinen Erfolg haben. Das belegt schon die erste Single "I Can Feel You", die ja nicht wirklich wie eine Bombe eingeschlagen hat. Diese Songs sind Anastacia einfach nicht würdig, das ist eine Verschwendung einer großartigen Künstlerin! Die einzigen erwähnenswerten Songs aus dem Album und zugleich die Highlights sind für mich zum einen "Never Gonna Love Again". Der Song ist einfach anders. Er hebt sich gegenüber den anderen Songs des Albums ab und zeigt auch eine andere Seite von Anastacia. Dieser Song hat wenigstens etwas Besonderes an sich. Zum anderen kommt beim gleichnamigen Song "Heavy Rotation" altes Anastacia-Feeling auf. Rockige Beats und eingängige Musik - wenigstens ist ein kleines bisschen von der alten Anastacia geblieben...
Alles in allem kann ich diesem Album leider nur 3 Sterne geben. Eigentlich hätte es nur 2 Sterne verdient, aber da ich langjähriger Fan von Anastacia bin, möchte ich ihr das nicht antun, daher einen Extrapunkt, weil sie einfach eine der besten Künstlerinnen ist, die die Welt je gesehen hat. Auch wenn dieses Album eine Enttäuschung ist, hoffe ich, dass sich Anastacia von diesem Rückschlag erholen wird und trotzdem noch weitermacht. Ich freue mich zumindest auf ein weiteres Album, aber bitte in altgewohnter Qualität, dann vergess ich dieses Album auch gleich wieder...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute CD aber nicht überragend, 22. November 2008
Von 
Karlheinz (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Heavy Rotation (Audio CD)
Anastacia hat eine unglaubliche Stimme. Diese kommt auch auf ihrem fünften Album (inklusice Pieces of a dream) zur Geltung. Allerdings wirkt das Album sehr verhalten und "überproduziert", teilweise richtig glatt ohne Ecken und Kanten.

1. I can feel you
Die erste Single und ein starker Song, allerdins ist das "yeah" am Anfang schon ein wenig mit gezogener Handbremse und so ist der ganze Titel auch, was aber hier gut wirkt.

2. The way I see it
Starker Titel der auf dem Niveau der vorigen Alben ist und wirklich sehr viel Spaß macht.

3. Absolutely positivily
Guter Titel bei dem aber das nötige etwas fehlt plätschert ein wenig belanglos dahin. Erste Ernüchterung und vielleicht einer der schwächsten Titel überhaupt von ihr.

4. Defeated
Gute Ballade, mit schöner Melodie. Leider kommt Anastacias Stimme hier nicht so zum tragen, dennoch ein guter Titel der durch einen gängigen Refrain auffällt.

5. In summer
Guter Titel aber nicht mehr, netter Refrain. Leider sehr glatt und ihne Ecken und Kanten.

6. heavy Rotation
Der Titeltrack des Albums beginnt mit einem starken Beat und sehr starken Gesang. Spannender Titel der ein wenig kreativität andeutet, allerdings nicht so ganz meinen Geschmack getroffen, dennoch eine Auflockerung und sehr dancelastig.

7. Same Song
Sehr starker Sng und bis zu diesem Zeitpunkt für nich der beste, tller Refrain und mitreißend. Einer der Highlights der CD für mich

8. I call it love
Nochmals eine Steigerung und wirklich guter Song, könnte die zweite Single sein. Für mich der beste Titel der ganzen CD.

9. All fall down
Der nächste starke Titel mit einem spannenden Refrain, wo am Ende nur noch die Stimme von Anastacia zu hören ist, sehr gut gemacht.

10. Never gonna love again
Die Ballade des ganzen Albums, wirklich wunderschön und der zweitbeste Titel der Cd, wunderbar gesungen und würde mir als Singleauskopplung sehr gefallen.

11. You'll be fine
Guter Titel zum Abschluß eines guten Albumes

Allerdings wenn man die Alben Alben von Anastacia zum Vergleich nimmt, ist es für mich das schwächste. Es fehlt irgendwo auch der Überhammer der auf den anderen Alben vorhanden ist. Eine paar Lückenfüller zu Anfang der CD sind leider auch vorhanden und eine Spielzeit von knapp über 40 Minuten ist ein wenig lau.

Vielleicht ein paar Monate warten beim nächsten Album und aufs Weihnachtsgeschäft verzichten, aber dafür ein starkes Album veröffentlichen.

Anspieltipps: I can feel you, I call it love und Never gonna love again
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Heavy Rotation
Heavy Rotation von Anastacia (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen