Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bemerkenswerte Ausgrabung, 5. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Reinhard Keiser: Dialogus Von der Geburt Christi / Christoph Graupner: Magnificat in C (Audio CD)
Die Musik zu Weihnachten wird stark von Bach dominiert, nein, von seinem Weihnachtsoratorium, denn seine Weihnachtskantaten sind auch eher unbekannt.
Noch unbekannter sind Kompositionen anderer Musiker zu Weihnachten.

Diese hier vorliegende Komposition des Hamburger Komponisten Keiser ist nicht einmal Wikipedia bekannt.

Um so verdienstvoller, dass Jürgen Ochs diese ausgegraben hat:

"Jürgen Ochs hat an der Staatl. Hochschule für Musik in Karlsruhe Kirchenmusik mit Hauptfach Orgel und Dirigieren studiert. Gleichzeitig studierte er Gesang und hat an der Musikhochschule in Dortmund sein Studium als Tenor mit dem Konzertexamen beendet. Seit 1991 ist er Bezirkskantor der Erzdiözese Freiburg, zuerst am Breisacher Münster und nun an der Kath. Stadtkirche St. Alexander in Rastatt. Neben seinem Beruf als Organist leitet er verschiedene Ensembles und Orchester wie die "Rastatter Hofkapelle", einem professionellen Ensemble aus Vokalsolisten und Instrumentalisten auf barocken Instrumenten, mit denen er zahlreiche Konzerte und Rundfunkaufnahmen gemacht hat. Im Rahmen seiner solistischen Tätigkeit wurde er bisher zu Konzerten innerhalb Deutschlands und anderen europäischen Ländern eingeladen"

Keiser komponiert volkstümlich. Nicht das hochherrschaftliche Fest, sondern die bürgerliche Weihefeier steht im Vordergrund.
"Ein Hauptmerkmal seiner Werke ist ein melodiezentrierter Satz sowie farbig besetztes Orchester, dessen Instrumentarium ideenreich kombiniert wird. Immer wieder erstaunt auch die eingängige Melodieerfindung, die auch seine zahlreichen Opern kennzeichnet."

Gleiches, das eher Gefällige , kann man über das Magnificat von Graupner schreiben. Wahrscheinlich hatten die Komponisten damals damit mehr Erfolg als Johann Sebastian Bach mit seiner anspruchsvollen Version.

Eine bemerkenswerte Ausgrabung, für alle die, welche nicht rituell das Bachsche Werk hören wollen, eine Alternative.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen eine Empfehlung, 10. Februar 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reinhard Keiser: Dialogus Von der Geburt Christi / Christoph Graupner: Magnificat in C (Audio CD)
Die Rastatter sind inzwischen bekannt für sehr gut gelungene und anspruchsvolle Aufnahmen. Auch die vorliegende Einspielung kann ich guten Gewissens empfehlen. Eine feine Alternative zu all dem Bekannten, an welchem man sich in der Advents- und Weihnachtszeit vielleicht nicht satt hören möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant weil unbekannt, 12. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Reinhard Keiser: Dialogus Von der Geburt Christi / Christoph Graupner: Magnificat in C (Audio CD)
Habe den Artikel bestellt, um den `DialogusŽkennenzulernen; wird demnächst von unserem Chor einstudiert. Gute Aufnahme mit guten Interpreten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa7728390)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen