Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Weniger Metal mehr Alternative...find ich gut
Nachdem der Anpassung an den Mainstream-Metal mit dem letzten Album ist man gespannt in welche Richtung das neue Album "The New Game" gehen wird. Um es vorweg zu nehmen. So großartig anders als der Vorgänger klingt es nicht. Aber das ist nicht unbedingt schlecht. Das Album beginnt mit dem wunderschönen Midtempo-Song "Fish Out Of Water". Im Vordergrund...
Veröffentlicht am 18. November 2008 von Christian Finck

versus
7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leider kein neues Meisterwerk
Ich kann mich den vorherigen Schreibern nur anschließen, das Album ist ähnlich wie der Vorgänger ohne nennenswerte Höhepunkte eingespielt worden.
Die Produktion ist sauber und alle typischen Mudvaynestrukturen sind zwar vorhanden, dennoch bleiben die einzelnen Songs belanglos. Schade, die Zeiten der ersten beiden Alben sind wohl defenitiv vorbei...
Veröffentlicht am 27. November 2008 von slave # 666


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Weniger Metal mehr Alternative...find ich gut, 18. November 2008
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Nachdem der Anpassung an den Mainstream-Metal mit dem letzten Album ist man gespannt in welche Richtung das neue Album "The New Game" gehen wird. Um es vorweg zu nehmen. So großartig anders als der Vorgänger klingt es nicht. Aber das ist nicht unbedingt schlecht. Das Album beginnt mit dem wunderschönen Midtempo-Song "Fish Out Of Water". Im Vordergrund stehen nicht mehr Geschrei und Gekloppe sondern Melodie und Songstruktur. Völlig entspannt legt "Do What You Do" los. Akkustische Klänge und feinste Strophemelodie gehen in einen nicht überharten gelungenen Refrain über. Die Rechnung geht auch hier vollends auf. Richtig auf die 12 gibt's dann aber wieder mit dem Titeltrack. "A New Game" schielt auf ältere Alben der Band und steht diesen in Sachen Härte in nichts nacht. Die Doublebass und Chad Grays imposante Shouts dürfen nicht fehlen. Mit "Have It Your Way" und "A Cinderella Story" folgen zwei nichtssagende Durchschnittsrocker. "The Hate In Me" gibt dann wieder ordentlich Dampf ab, bringt aber nichts was wir nicht schon oft genug gehört haben. Überraschender ist da schon die Ballade "Scarlett Letters". Einer Ballade von Mudvayne darf es natürlich trotzdem nicht an harten Gitarren fehlen. Der Song ist wirklich toll geworden und besonders Grays Gesangsleistung ist nicht zu verachten. Absolutes Highlight der Platte. Bereits bekannt von der zuletzt veröffentlichten Kompilation ist "Dull Boy". Eine klassische Mudvayne-Nummer, die natürlich überzeugt. War man früher eher im härteren Metalbereich angesiedelt muss man jetzt eingestehen, dass Mudvayne mehr und mehr zu einer Alternative-Band werden. Das mag einigen Fans nicht gefallen, meiner Meinung nach ist das aber der richtige Schritt. "We The People" bringt eine ordentliche Platte gepflegt zu Ende. Enttäuschte Gesichter wird es geben, aber denen sei gesagt, dass das nächste Mudvayne-Album bereits in den Startlöchern steht und im Frühjahr erscheinen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstaunlich..., 13. November 2008
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
'was Mudvayne auf ihrem vierten Studioalbum bieten. Nach der erbärmlichen Best of war das gar nicht zu erwarten.
In kurz: Selbe Richtung wie 'Lost and Found' nur besser.
In lang:
Fish Out Of Water fängt für Mudvayne relativ ungewöhnlich an, schwenkt dann aber in den typischen Mudvayne Groove ab. Schon bei diesem Track merkt man, dass alte Tugenden neue Beachtung bekommen; der Bass knarzt wieder (für Standardverhältnisse zu) laut und die Drums wiederholen sich kein einziges Mal.
Do What You Do ist ein super Lied zum Autofahren. Nachdenklich, rockig und sehr groovy. Dazu noch eine wunderbare Hook und ein Doppelsolo; super.
A New Game soll wohl die Singel werden' Abgesehen davon, dass der Track etwas ZU eingängig gemacht ist, macht er Spaß. Trotzdem das Low-Light des Albums; Mudvayne sollten die Finger von Uptimebeats und Blasts lassen'
Have it Your Way klingt zunächst etwas unzugänglich, macht dann aber umso mehr Spaß. Das tolle an dem Song ist, das er viele schöne Details in dem typischen Mudvaynesound versteckt, anstatt sie dem Hörer ins Gesicht zu klatschen.
Mit A Cinderella Story schlägt das Album dann düstere Töne an (vor allem Textlich). Hier schaffen es Mudvayne wesentlich besser als auf früheren Alben Groove, Härte und Melodie in einer (Halb-) Ballade zu verbinden. Was mir hier besonders aufgefallen ist: wieder lassen Mudvayne das Lied ausfaden. Normalerweise mag ich sowas gar nicht, aber bei Mudvayne kommt das super an, denn man könnte den letzten Part immer weiterhören und will gar nicht, dass er abbricht.
The Hate in Me ist wie der Titel schon verspricht eine härtere Nummer. In Sachen Härte kein Vergleich zu Songs wie Internal Primates Forever, dafür aber ausgereifter und mehr auf den Punkt.
The Scarlett Letters ist einfach ein grandioses Lied. Hier kommt das Melodiegespür der Band raus. Perfekt auf den Punkt und durchgehend schön. Ein echter Ohrwurm. Und netterweise hat die Band nicht vergessen die für sie typischen Ecken und Kanten einzubauen, sodass der Song auch länger Spaß macht.
Dull Boy? Auf diesem Album?! Zum Glück habe ich mir die Best of doch nicht geholt, denn dies war der einzige Kaufgrund. Könnte auch auf The End of All Things to Come sein; muss jeder selbst wissen, ob das gut ist oder nicht. Mir gefällt dieser Blick zurück in die Bandentwicklung.
Same Ol` hält nicht, was der Anfang verspricht. Auf eine melodiöse Klanglandschaft folgt Sludgemetal alter Mudvayneschule. Somit passt auch der Songtitel (?). Eher Langweilig aber gut platziert; denn danach folgt mit
Never Enough eine Schmusenummer. Könnte den ein oder anderen Fan verschrecken. Ich kann es ihnen bei den schönen Melodien und dem Breakdown gegen Ende nicht übel nehmen.
We the People ist dann nochmal schönes Gebretter. Das ganze gipfelt dann in einer Albumabschließender Hook. Gut gemacht.

Insgesamt ist das Album mehr Rock als Metal, mehr straight als Math, mehr Mitsingen als Moshen. Es muss wohl jeder selbst entscheiden, was er sich von dem neuen Mudvaynealbum erwartet. 'Objektiv lässt sich festhalten, dass der Sound und die Arrangements sehr erwachsen sind. Meiner Meinung nach ihr bestes Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewertung, 19. März 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Eine tolle CD und ein Muss für jeden Mudvayne Fan. Besser als "Lost & Found" und mindestens genauso gut wie "The End of all Things to come" Sehr aggressiv und brachial und doch auch melodisch. So wie Mudvayne sein sollte... "Dull Boy" und "We the People" sind die Songs für die ich Mudvayne so gern habe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oh Mann ihr seid villeicht Meckersäcke, 6. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Kommt schon Leute ihr solltet mal aufhören rumzuheulen und den Tatsachen ins Gesicht sehen. Mudvayne können nicht tausend mal das selbe Album aufnehmen. Ich finde das die Weiterentwicklung Mudvayne sehr gu zu Gesicht steht. Die Sogns sind alle samt klasse und die Härte kommt auch nicht zu Kurz. Jeder Song weiss zu überzeugen. Heavy, Melodisch, Emotional und verspielt wie mann es von Mudvayne gewohnt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leider kein neues Meisterwerk, 27. November 2008
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Ich kann mich den vorherigen Schreibern nur anschließen, das Album ist ähnlich wie der Vorgänger ohne nennenswerte Höhepunkte eingespielt worden.
Die Produktion ist sauber und alle typischen Mudvaynestrukturen sind zwar vorhanden, dennoch bleiben die einzelnen Songs belanglos. Schade, die Zeiten der ersten beiden Alben sind wohl defenitiv vorbei. Alles im allem nicht neues von Mudvayne, sollten sich nur DIE HARD Fans zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kuschelrock für Fortgeschrittene, 16. November 2008
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Die Herren von Mudvayne werden alt und gemütlich. Das was sie hier abgeliefert haben ist ein ordinäres Rockalbum. Wenn man den Albumtitel als Hinweis nimt, wollen Mudvayne keinen Abklatsch Ihres alten Stils produzieren, sondern suchen einen neuen Weg, der leider wenig Neues bringt.
Es gibt nahezu keine Mudvayne üblichen Stimmungswechsel, dem Groove fehlt leben, Sänger Chad Gray zeigt wieder das er zwar singen kann, kommt aber auf den Vorgängeralben druckvoller rüber.
Ein gut zu hörendes Album, aber wer einen neuen Kracher erwartet hat, wird hier klar enttäuscht. Das ist nur noch Verkomerziallisierung einer ehemaligen Ausnahmeband.
Trotzdem 3 Sterne, weil das lange Warten endlich ein, wie auch immer geartetes, Ende gefunden hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als erwartet aber "verdammt" gut, 22. November 2008
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Kann die Kritik verstehen.
Gehöre auch zu den Liebhabern von LD50.
Mudvayne frickeln (leider) nicht wie man s gern hätte.
Man denkt als Musiker, hey die sind doch musikalisch viel gereifter als vor zehn jahren und dennoch ist da nichts "komplexes verrücktes"
Die jungs sind aber gereifter , halt nur in der songstruktur und den hooks.
Sehr schöne songs, auch mit viel druck.
Ob das nun die rock oder die metal schublade ist, interessiert doch einen nicht.
Sehr gute musik.
Ich denke im nächsten Album werden sie experimenteller zu werke gehen.
Wer solche musik braucht für die wartezeit,dem ist "symphony x" mit paradise lost zu empfehlen.
Das ist (zur zeit) mein maßstab für vertrackte aber dennoch eingängige songs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut geil!, 11. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Die Lieferung der CD erfolgte richtig schnell - und das wrar gut, weil ich mich auf sie gefreut hab wie ein Schnitzel. Und als sie dann nach 2 Tagen angekomme war, dröhnte sie auch erstmal die restlichen 8 Stunden des Tages in meiner Anlage :)
Der Stil von Mudvayne ist an sich ein bisschen "frischer" geworden, allerdings ist alles in allem die Musik noch schön rau und zum "sich fallen lassen"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solider Metal, 16. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Die CD ist ähnlich dem Vorgänger "Lost and Found" aufgebaut, wobei die Titel dieser Platte sich leider noch den Deut ähnlicher sind. Die Komplexität von L.D.50 wird bei Weitem nicht erreicht, es ist jedoch anspruchsvolle Musik die es hier zu hören gibt, die nicht aus dem Stehgreif nachgespielt werden kann. Wer die Idee hatte, die Gitarrensolos reinzubringen? - Das kann nur ein Produzent gewesen sein. Die Gitarrensolos kann man getrost überhören zumal sowieso eine zweite Gitarre im Background mitspielt. In Anbetracht dessen, was momentan auf den Markt "erbrochen" wird (Slipknot etc....) gebe ich hier 5 Sterne. Die nächste Platte wird hoffentlich wieder etwas unorthodoxer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen mainstream, 22. März 2009
Rezension bezieht sich auf: The New Game/Standard (Audio CD)
Da kann ich nur sagen dass, Mudvayne jetzt endgültig die eigene Seele verkauft haben. Noch kommerzieller geht es wohl kaum. Eine typische Plattenfirma CD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9bafa81c)

Dieses Produkt

The New Game/Standard
The New Game/Standard von Mudvayne (Audio CD - 2008)
Klicken Sie hier für weitere Informationen
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen