MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen55
4,3 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Ändern
Preis:19,96 €+ 2,99 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Februar 2009
Ich muss zugeben, als altgebackener Tony Hawk Spieler war ich schon ein wenig verwundert, ob das überhaupt was geben würde mit der Steuerung...
Aber zualler erst einmal von Vorne:
Skate 2 ist mein erster Teil der Skate. Reihe und ich muss sagen, für einen "Neuling" ist die Steuerung verständlich und in meinem Falle sofort anwendbar! Man hat zar noch die gewohnheit auf den Tasten rumzuhämmern, aber das legt sich :D
Schade ist eigentlich, dass ich schon gerne die Storyline ganz mitbekommen würde, aber dazu muss ich erstmal den ersten Teil spielen, kann man also nichts machen. Aus diesem Grund entfallen auch jegliche Vergleiche zum ersten Teil.
Was mir sonst noch sofort Super gefiel war
- die Individualität in der Spielergestaltung
- der Soundtrack
- die Skate-Bewegungen
- der Hall of Meat Modus (und die entsprechenen Soundeffekte :D)
- und die flüßige Grafik!
Leider stören mich auch ein wenig die träge Umsetzung des Treppenlaufens...aber das größte Manko besteht darin, dass es am Anfang schon schwer ist und ich die ersten "Missionen" oft wiederholen musste als Laie.
Aber Fazit: Obwohl es am Anfang richtig schwer für einen Laien ist, macht es mich doch immer wieder süchtig durch die fantastische Umsetzung und spornt mich an, hartgesotten weiterzuzocken! Irgendwann hat man dann ja genügend Übung ;D
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2011
Mein Freund war immer der Meinung, dass Konsolen nur Nachteile besäßen,
schlechtere Grafik wegen der alten Hardware, teurere Spiele,
Schwereres zielen bei Shootern, doch er musste einsehen,
dass sich manche Genres einfach besser auf der Konsole spielen lassen,
doch dafür gibt es ja immer noch ein gamepad für den Pc.
Ok, Schluss mit dem ewigen Streit, doch nun komme ich zum letzten Argument
für die Playstation 3 / Xbox 360.
Die Skate Reihe.
Ich habe noch nie so ein Spiel gespielt.
Die Story kann man mal dezent bei Seite schieben,
denn bis auf ein paar Street Contests, die leider oft sehr schwer ausfallen,
und den Death Races, die widerum Klasse sind ( mit höllischer Geschwindigkeit
einen Berg bis in die Stadt gegen drei Mitstreiter herunterzurasen, und dabei
Abkürzungen Spots und autos mitzunehmen. Es ist nicht selten mal überfahren zu werden,
oder sich mit gefühlten 100kmh zu überschlagen und den sound der zerbrechenden
Knochen zu genießen.) ist sie absolut schlecht, aber was solls?
Das was das spiel so auszeichnet, ist die Freiheit.
man hat eine wundervolle Stadt mit so vielen Möglichkeiten Geländer zu grinden,
Backflip, Ollie, Shuvit, Kickflip, Christ Air, Hardflip, 180, 360, und noch so
viel mehr. ein Sprung wird mit dem rechten Joystick ausgeführt, indem man ihn
runter und hochbewegt. ein Shuvit indem man den Joystick von unten über den
Rand auf 45° dreht. So macht man mit hilfe der L2 und R2 (Schultertasten)
alle möglichen Tricks.
Es macht so viel spaß nur durch die Stadt zu fahren und die ganzen Spots zu
rocken.
Wenn Zockerfreunde kommen, kann man gleich mal eine Runde Skate spielen,
also nicht das Playstationspiel, sondern ein spiel unter den Skatern,
indem man einen Trick z.B. Kickflip vorlegt, und der Gegner ihn nachmachen muss.
Wenn er ihn nicht schafft, bekommt er ein "S". Falls der Vorleger den Trick nicht
landet oder einen bereits gemachten Trick wiederholt, ist der andere an der Reihe.
dies geht so lange bis jemand alle Buchstaben von SKATE gesammelt hat.
Das kann man dann mit bis zu vier spielern an allen möglichen Locations im spiel machen.
Dann noch das Beste:
Es gibt eine Challenge in der man sich am stärksten verletzen muss.
Dabei springt man zum Beispiel an einer Location eine 30m hohe Brücke herunter,
und landet den Backflip auf dem Rücken. um so übler die Verletzung, desto höher die Punkte.
Absolut amüsant. Dazu dann noch super Skateparks wie den Mega Park, wie der Name schon
sagt mit 20m Rampen, und was macht mein Freund?
Er sieht das Spiel, und am 24. Dezember kommt es mit der PS3 nach Hause.
Das für mich mit Abstand beste Spiel , wenn man mal zwischendrin kurz Spielen,
und einfach nur Spaß haben will. Kein Zeitfresser und super mit Freunden.
Es macht selbst nach einem Jahr immer noch Spaß.
und denkt dran, lasst die Knochen Splittern, und die Liefer brechen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2010
Als ich die Demo von diesem Spiel vor ungefähr einem Jahr aus dem PS store gezogen habe, war ich zuerst frustriert, Ich hatte keine Ahnung, wie ich was machen soll.1 Woche später war ich die ganze Zeit nur damit beschäftigt die Demo zu zocken und Geld zu sammeln(sparen).Ich war begeistert, hat man ersteinmal die etwas kompliziertere Steuerung begriffen, ist das Spiel eine Fun-Bombe.Mal steht man einen Trick da, mal latzt man hier hin,am Anfang alles noch Zufall,anders als bei Tonyhawks, wo man am ersten Tag schon die Tollsten Kombos und lines schafft, bei Skate alerdings ist es schon eine Herausforderung für einen Anfänger einen 360 Flip to Nose Slide to Heelflip out zu schaffen, gar unmöglich.Als ich dann endlich das Geld zusammen hatte und das Spiel bestellt hatte war die Aufregung groß, als die BD zum ersten mal das innere meines PS3 Laufwerks gesehen hat.ungefähr 5 Minuten lädt das Spiel daten auf die Festplatte.Danach beginnt man mit der Charaktererstellung.Man hat großartige Möglichkeiten, hinweg über Body Modification und Merchandising.Es gibt Klamotten, die Ich in wirklichkeit auch besitze.Alle bekannten Skatebrands sind vorhanden.Kommen wir nun zur Karriere.Über die Story möchte ich nichts verraten.(zersört die Spannung beim zocken)
Man muss immer wieder verschiedene PhotoShoots machen, Lines filmen,Rennen fahren oder aber sich alle Knochen im Hall of Meat Modus brechen.Soviel zum SinglePlayer.Auch einen Offline 2-Spieler modus gibt es, zwar nicht im Splitscreen, aber man kann abwechselnd gegeneinander S.K.A.T.E, Spot-Battle oder Hall of Meat spieln.Dafür genugt ein Controller, der einfach abwechselnd weitergegeben wird.
Auch graphisch ein tolle Atmosphäre.

Nun Pro und Contra

Pro:Super Spielspass,lange Spielzeit,gute Graphik,viele Veränderungsmöglichkeiten des Charakters,Offline 2 Player,
Online Modus

Contra: Nichts

Wertung:

Graphik: 7/10
Spielspass:10/10
Atmosphäre:9/10
Schwierigkeit:7/10

Kaufempfehlung:Ja!

Fazit: Ein gelungenes Skate Spiel das ohne Probleme mit der Konkurrenz mithalten kann,für Skater ein Pflichtkauf
aber auch für Funsportfans ein tolles Spiel.Ich vergebe daher 10/10 Punkten.

greetz Max
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2009
.. Skate 2.

Damals mit dem ersten Tony Hawk auf der PSone kam mir auch mein erstes richtiges Skateboard ins Haus. Wir fuhren Tagsüber im RL um uns dann abends mit 3-4 Leuten vor die Flimmerkiste zu setzen und THPS zu zocken (vllt etwas übertrieben dargestellt).

Jahre vergingen und ich spielte alle Tony Hawk Teile die auf der PSone erschienen sind und Titel wie Trasher - Skate and Destroy. Was es nicht alles gab.

Irgendwann, man wird älter, Interessen ändern sich usw. hörte wir ziemlich alle kollektiv auf mit dem Skateboard fahren.
Ich holte mir keine PS2 und die neueren Tony Hawk Teile spielte ich gelegentlich noch bei Kollegen.

Vor gut 1 1/2 Jahren dann kam mir die PS3 in die Bude und einer meiner ersten Titel dafür war Skate. Gut eine Woche später stand ich dann bei Titus im Laden und hab mir wieder ein Board zugelegt^^

Tony Hawk in allen Ehren, es war wirklich eine Klasse Zeit, aber Skate setzt einfach neue Maßstäbe was die Steuerung angeht. Jeder der schonmal nen Kickflip gezogen hat wird bestätigen können, dass die Grenze zwischen dem rechten Analog-Stick und seinen eigenen Füßen schon fast fließend übergeht :)

Das Skateboard Feeling von Skate ist einfach enorm stärker als es Tony Hawk mit seiner X, oben unten Kreis Steuerung jemals erreichen könnte und entgegen einiger Meinungen die ich lesen musste ist die Steuerung wirklich Klasse umgesetz.

Skate 2 hat viele neue und wichtige Neuerungen gebracht die dem ersten Teil wirklich gefehlt haben.

- etwas realistischere Sturzanimationen
- vom Board absteigen
- neue Tricks wie Footplants die gut in die bisherige Steuerung integriert worden sind
- schöne neue Spots und auch mal etwas in die Richtung weiter, schneller, höher, was zum Funfaktor, grade mit mehreren Leuten einiges beisteuert

Dennoch muss ich an dieser Stelle dann aber auch mal einigen Whinern recht geben.
Skate 2 ist ein Add-On zu Skate, ABER mehr soll es ja auch nicht sein. Das gute Gameplay von Skate wird beibehalten und sinnvolle Neuerung in die bisherige Steuerung integriert.
Über den Preis und ob er gerechtfertigt ist will ich mich jetzt nicht auslassen. Klar wäre es schöner wenn man alles hinterhergeschmissen bekommt..

An dieser Stelle möchte ich dann noch mal einige Worte an EA Blackbox richten.
Ich fände es schön wenn man sich für die Entwicklung von Skate 3 etwas mehr Zeit nehmen würde, denn auch Skate 2 hat noch einen weiten Weg zur Perfektion zu bestreiten. Meine Wünsche wären:

- realistische Sturzanimationen
- Darkslides, der Impossible
- FLATLAND TRICKS wie Casper, Railstand, Truckstand etc. (sicherlich nicht leicht zu implementieren)
- evtl. ein Splitscreen

So das wars von meiner etwas verspäteten Skate 2 "Rezension".
Mittlerweile habe ich übrigens wieder mit dem Skateboard fahren aufgehört nachdem ich mich ordentlich auf die Fresse gelegt habe. Ab jetzt bleibe ich virtuell.

mfg
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2010
Skate zwei macht Spaß - soviel vorweg! Ich - ehemaliger Skateboarder und eigentlich ein eingefleischter Tony Hawk-Zocker - bin relativ unvoreingenommen an das Spiel heran gegangen. Anfangs war ich skeptisch. Die Steuerung ist schon recht gewöhnungsbedürftig und mit Tony Hawk nicht zu vergleichen. So hat zu Beginn meiner Skate-Kariere eigentlich nichts so wirklich geklappt und ich war schon fast am verzweifeln. Nach einiger Zeit habe ich mich allerdings an die Steuerung gewöhnt und mittlerweile klappt's schon richtig gut. Hauptunterschied ist, dass bei Skate versucht wurde, mit der Steuerung die tatsächlichen Bewegungsabläufe eines Skateboarders nachzuempfinden. Sprich: für den Olli (=Sprung) gibt es nicht mehr einfach eine Taste, sondern man muss den rechten Stick nach hinten und wieder nach vorne bewegen. Die Bewegung ähnelt also dem vorderen Fuß auf dem Board. So überrascht es nicht, dass man für den Kickflip den rechten Stick nicht gerade, sondern schräg nach vorne bewegt. Aber das nur als Beispiel.

Das Spiel hat mehrere Mode. Kariere, Freeskate, Online und "Party". Letzterer lässt sich mit bis zu viel Spielern an einer Konsole Spielen. Im Kariere-Modus Skatet man eigentlich einfach durch die Gegend in einer riesigen Stadt. Das ist echt gut gelungen und sehr authentisch. Darüber gibt es immer neue Aufgaben, wie Contests, Foto-Shoots, Rennen und so weiter...dabei verdient man Geld, mit dem man sich neue Klamotten, Decks, Trucks etc. kaufen kann.

Die Grafik ist mittelmäßig, tut dem Spaß aber kaum einen Abbruch.

Nicht so toll finde ich die Spot-Auswahl bei den Challenges im Kariere-Modus. Hier hätte ich mir einfach coolere Spots vorstellen können. Oft verzweifelt man und denkt, wieso kann der Contest denn nicht nebenan bei der Treppe stattfinden...naja...

Alles in allem eines der besseren PS3-Spiele und jedenfalls von mir zu empfehlen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2009
Hallo,

nachdem für mich schon sehr guten ersten Teil ist EA mit der Fortsetzung meiner Meinung nach ein echter Hammer gelungen. Mit den folgenden Zeilen erläutere ich warum ich dieser Meinung bin.

Hier erst einmal die positiven Seiten dieses Spiels:

- Verbessertes Gameplay / bessere Steuerung

Die Steuerung ist schwerfälliger aber meines erachtens sehr viel realistischer geworden. Dennoch gehen die Tricks viel leichter von der Hand. Man schafft auch als unerfahrener Skate Spieler (meine Freundin hatŽs getestet) schon nach wenigen Minuten Spielzeit erste anschauliche Tricks, ohne auf der Nase zu landen. Dies war im Vorgänger bei uns nicht so. Da hat es schon etwas mehr Übung gebraucht. Dies steigert die Motivation für mich um ein vielfaches.

- gute Lernkurve, man beginnt mit einfachen Tricks und entwickelt sich von Sprung zu Sprung immer weiter. Es macht einfach Spaß zu merken wie man immer besser wird.

- Möglichkeit vom Board abzusteigen (obwohl die Steuerung zu Fuß bei Tony Hawk besser gelungen ist). Die Bewegungen des Skaters sehen ab und zu recht albern aus.

- Möglichkeit Objekte (Rails, umgekippte Liegestühle usw.) zu verschieben und in die Tricks einzubauen.

- Unterschiedliche und frei befahrbare Stadtteile.

- gute Grafik (im Vergleich zum Vorgänger sogar noch besser).

- guter Soundtrack.

- Verbesserter Replayeditor.

- kurze Ladezeiten.

Hier nun die wenigen negativen Seiten des Spiels:

- Installation auf der Festplatte erforderlich (irgendwas muss man ja bemängeln)

- Steuerung zu Fuß ist meiner Meinung nach noch ausbaufähig.

Fazit:

Wer den ersten Teil kennt und gemocht hat, macht mit Skate 2 auf keinen Fall einen Fehler. Das (noch verbesserte) Gameplay und die zahlreichen neuen Tricks und Umgebungen sorgen dafür das es nicht nur ein billiges Add-On sondern endlich mal ein vollwertiger zweiter Teil eines Spieles ist. Jemand der Skate "1" aufgrund der alternativen Steuerung und der wie ich finde guten aber gewöhnungsbedürftigen Kameransicht hinter der "Tony Hawk Reihe" sieht wird mit Skate 2 wohl keine große Freude haben.

Persönlich spreche ich aber eine eindeutige Kaufempfehlung aus. Dieser Titel darf in keiner PS3 Sammlung fehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2009
Einfach genial das Spiel,top Grafik die bislang nicht mal im Ansatz ein Tony Hawk bietet,die Steuerung ist schwierig aber gerade das macht den Reiz des Spiels aus. Die Steuerung gestaltet sich so realistisch wie möglich und man macht so gut wie alles mit den 2 Analog Sticks. Das Spiel setzt vom Skatemachbaren her wirklich auf Realismus. Die Stadt ist riesig und es gibt etliche Möglichkeiten, Schnellreise System ist auch vorhanden was sehr praktisch ist bei der Größe. Die Story ist lustig gegen Ende sind die Aufgaben super schwer und erst nach wochenlangem Training zu meistern. Für alle Geduldigen die zeigen wollen, dass sie mehr drauf haben als "x + viereck links" etc.. zu drücken absolut empfehlenswertes Spiel für einen angemessenen Preis. Viel Spaß damit
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2009
als langjähriger tony hawk fan, muss ich gestehen, dass ich endlich mein skateboardgame gefunden habe!!! das spiel ist richtig schwer und macht riesen spaß. man freut sich selbst, wenn man nen grind + flip trick + auf nem manual landet! bei tony hawk war es sehr sehr einfach, aber hier ist TRAINING gefragt^^

es gibt fps-einbrüche und die grafik könnte auch noch'n tick besser sein.

leider gibt es auch keine videos ingame à la tony hawk und der "karriere-modus" ist auch nicht der motivierenste...

alles in allem das beste skateboardspiel für die konsole, jedoch mit kleinen schwächen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2009
Hab mich schon sehr sehr lange drauf gefreud.
War dann auch sehr sauer wie es verschoben wurde
Aber das warten hat sich ausgezahlt.

FUN PUR!!!

EINFACH nur ein Hammer Titel ;)

Ich sag ganz klar KAUFEN KAUFEN KAUFEN

Online ist echt super viele möglichkeiten mit freunden zu spielen

Was ein wenig stört sind die Bewegungen ohen Deck aber ok das war es dann auch mit den schlechten sachen

In diesem Sinne viel spass beim spielen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2009
Also, ich hab mir das Spiel am Freitag mal ausgeliehen um mehr als die Demo zu testen und mir ein besseres Bild über die neue Generation von Skater-Games zu machen.

Handhabung / Gameplay

Zu erst muss ich auch erwähnen, dass ich damals nen Anhänger von Tony-Hawks war, aber das war noch zu PS1 Zeiten wo alles noch ne Spur "einfacher" war. Zumindest beim Punkt der Komplexiditätund vielfallt. Nichts desto trotz musste ich beim ersten Grinden und den ersten Flips feststellen, dass die Steuerung in keinster Weise zu vergleichen ist. Die Handhabung mit beiden Sticks und den Kopftasten des Pads bedürfen schon Übung um flüssig irgendwo abzurocken.

Des weiteren kann man als versierter Tony Hawks spieler noch sagen, dass millionenfache Combos und Tricks die nie enden wollen nicht so möglich sind. Zumindest hab ich es nicht geschafft von einem Trick in ein Manual und dann weiter in einen Grind und wieder in nen Manual zu kommen. Das finde ich im Grunde doch ziemlich realistisch. Zumal wird es schwerer je enger und verwinkelter die Location ist nen paar Combos einzufahren, bzw. den Multiplikator zu halten und zu nutzen.

Die Aufgaben und Sessions die man an den verschiedenen Orten von netten oder weniger netten Homies erhält, sind cool gemacht und für nen Anfänger von Anfang an nicht ohne. In meinen Augen ist der Grad der Herausforderungen und der Versuche um es zu schaffen gegeben, hab mich jedes Mal über eine geschaffte Aufgabe gefreut und gleich geschaut was für neue Leute und Aufgaben dadurch freigeschaltet wurden.

Security ist an manchen Orten nicht in Unterzahl und der fette Buddy den man für Kohle angagieren muss tut sich oft schwer sie in Schach zu halten. So erschwert der liegende Gelbwestenheini direkt in der Einflugschneise des zu skatenden Objektes. Aber naja, wäre im RL noch schwieriger denn auch ein liegender Mensch könnte einen easy vom Board holen.

Der Zweispielermodus ist wie bei allen PS-3 Games ziemlich dürftig. Is halt so seit dem Online-Gaming gibt.

Grafik / Sound:

Alles in allem sehr geschmeidige PS3 Grafik, die flüssig läuft und mit sämtlichen Effekten glänzt. Die Figur erleidet im Laufe der versauten Versuche doch schon einige Blessuren und auch das Shirt glänzt nicht mehr wie am ersten Tag. Die Umgebung ist teilweise sehr clean und nicht ein Fitzelchen liegt neben der Mülltonne. Die von Security bewachten Locations glänzen wie frisch mit Meister Propper behandelt. Würde die high Society wahrscheinlich sehr erfreuen in so ner Shopping Meile das Geld auszugeben.

Soundeffekte sind gut gemacht und auch die Kommentare sind teilweise echt witzig. Jedoch nervt der Anfangskommentar bei beginn einer Aufgabe manchmal doch etwas, wenn man den Versuch zum 10. Mal startet.
Zum Thema Musik muss ich sagen, dass ich jetzt nach 3 Tage nicht mehr wirklich sagen was und wie sie gespielt wurde. Zumindest hab ich sie nicht wirklich wahrgenommen dass ich jetzt darüber was sagen könnte. Vielleicht kann man in den Einstellungen was verändern, hab mich aber nicht damit beschäftigt.

Fazit

Alles in Allem sehr gelungen und bis auf wenige Kritikpunkte find ich das Spiel echt gut. Überlege mir es zu kaufen, wenn's sich im Preissegment etwas nach unten verlagert hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,99 €
32,80 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)