Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen24
4,2 von 5 Sternen
Plattform: Nintendo Wii|Version: Solo Guitar Pack|Ändern
Preis:17,98 € - 244,90 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2008
Nachdem ich einige negative Meinungen gelesen habe, dachte ich, dass ich meine positive Meinung einmal entgegen bringen sollte. Bisher habe keinerlei Probleme oder Mängen feststellen können - im Gegenteil: ich besitze diesen Teil seit dem Erscheinungsdatum und es macht jeden Tag aufs Neue Spaß.

Zur Hardware (Gitarre):
Die Gitarre ist großartig gelungen; die Anschlagtaste hat einen guten Druckpunkt und die Tasten zum Greifen sind angenehm weich federnd. Der Unterschied zu meiner alten GH3 PC Gitarre sind sehr groß; besonders positiv ist, dass mir die Finger nach ein paar Songs nun nicht mehr weh tun.
Über gebrochene Sticks kann ich mich übrigens nicht beschweren, da dieses Bundle nur die Gitarre mit dem Spiel beinhaltet. Mit dieser Gitarre kann "nur" Gitarre oder Bass gespielt werden. Jedes Lied hat diemal immer eine Gitarrenspur und eine Bassspur. Separat kann man sich noch ein Mikro und/oder Schlagzeug (ab 2009) kaufen.

Zum Spiel selbst:
Das Spiel beinhaltet mehr als 80 Songs, welche natürlich Geschmackssache sind; mir persönlich gefallen der Großteil der Lieder, da sie sehr abwechslungsreich sind und somit nie langeweile aufkommt.
Die Spielmodi sind sehr vielseitig; besonders Online macht es sehr viel Spaß. Es gibt unzählinge Onlinespielmodi, wie 1 gegen 1, 2 gegen 2, Band gegen Band und viele mehr. Das Onlinespielen ansich ist übrigens kostenlos - dagegen kann man gegen Wiipoints neue Songs, z.B. von Metallica dazu kaufen. Ein Song kostet dann 200 Wiipoints. Einmal gekaufte Songs können dann beliebig gespielt und bei Verlust neu heruntergeladen werden.
Kostenlos heruntergeladen werden können Kompositonen von anderen Spielern - jeder kann eigene Songs erstellen und Online hochstellen, sodass jeder sich diese Songs kostenlos herunterladen kann.
Weiter Features wie 'Mii Improvisation' bzw. 'Tonstudio' konnte ich noch nicht ausgiebig testen, da diese Modi recht umfangreich sind und einer Einarbeitung bedarfen; insgesamt machen sie allerdings einen sehr positiven Eindruck.

Zum Sound:
Da es sich um Mastertracks handelt ist der Sound abhängig von den Instrumenten, die mitspielen; für den vollen Soundgenuss sollten also zumindest gitarre, bass und schlagzeug mitspielen - zum Beispiel online. Klar - falls man allein Gitarre spielt, dann klingt es nicht so druckvoll, als wenn noch Bass oder Schlagzeug gespielt werden. Die Spuren sind natürlich als Grundspur immer vorhanden, jedoch dann nicht mit ganz so viel Druck. Fazit: Mit Gitarre, Schlagzeug und Bass ist der Sound wirklich super und druckvoll; ich benutze allerdings auch einen entsprechenden Audioverstärker mit recht guten Boxen; in den Genuss von Dolby Pro Logik II komme ich allerdings nicht.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2008
Habe mir die World Tour letzte Woche bestellt und dieses Wochenende ausgiebig getestet. Mein Test bezieht sich auf die "Guitar Only" Version, also nur mit Gitarre, da mir die Superbundle Version mit Schlagzeug und Mikro dann doch etwas zu teuer war und ich auch keine 4 Remotes besitze. Im übrigen bin ich ein großer Fan des 3. Teils und hab schon ne Gitarre zuhause liegen. Mit nem Kumpel hab ich dann dieses Wochenende zu 2. losgerockt.

Gleich vorweg: der 3. Teil - Legends of Rock gefiel mir deutlich besser und ist m.E. stimmiger aufgebaut und einfach cooler. World Tour macht zwar auch ne Menge Spaß, wirkt meiner Meinung nach aber irgendwie aufgeblasen und "steril".

Zum Spiel:
Die Song Liste ist riesig (über 80 Titel) und für jeden was dabei. Die richtigen Kracher fehlen diesmal aber leider, so kommt es vor, dass ihr z.B. erstmal 5 Songs, die euch überhaupt nicht gefallen(z.B. Country-Songs/Balladen) durchspielen müsst, bis wieder was erträgliches kommt. Also von den 80 Liedern kannte ich nichtmal die Hälfte und ich bin ein Musikliebhaber und meine mich schon ein bisschen auszukennen. Von diesen sind viell. 20 Lieder richtig gut, aber wie gesagt, der richtige Kracher-Titel ist m.E. auch da nicht dabei. Wenn ich mir überlege, wieoft ich beim letzten Teil Metallica-One oder Knights of Cydonia von Muse gespielt habe...

Im Karriere Modus spielt ihr einzelne Konzerte in verschiedenen Ländern mit verschiedenen Titeln. Wenn ihr alle Titel geschafft habt, kommt ihr zu nem Zugabesong, den ihr freispielt und der anschließend in eurer Songliste auftaucht und den ihr dann auch im freien Spiel immer wieder spielen könnt. Dabei hatte ich auch das Problem, dass ich auf meinem großen Röhrenfernseher die Liednamen überhaupt nicht lesen konnte, weil die Schrift viel zu klein und undeutlich ist und ich überhaupt nicht wusste, was für ein Lied ich gerade spiele. Also wenn der angezeigte Text bei der Karaoke-Spur der gleiche ist, ist dieser für Besitzer von Röhrenfernseher unspielbar.

Da ich ja schon den 3. Teil ausgiebig gespielt habe bin ich im mittleren Schwierigkeitsgrad eingestiegen. Dieser war für mich überhaupt kein Problem und ich konnte alle Titel mit einer über 95% Wertung durchspielen. Hier ist auch ein großes Manko: der Schwierikkeitsgrad baut sich überhaupt nicht auf. Ging es doch bei Teil 3 gemächlich los und wurde dann immer schwerer ist der Schwierigkeitsgrad bei World Tour durchgehend gleichbleibend (zu einfach auf "Mittel"). Nur wenige mal kommen Songs, wo man richtig was zu tun hat. Stattdessen sind viele Titeil dabei, die einfach nur langweilig zu spielen sind. Die coolen Passagen fehlen irgendwie. Der Schwierigkeitsgrad ist m.E. enorm nach unten gedreht worden. Vor allem die Bassspur ist auf "mittel" totlangweilig.

Die neue Tableiste an der Gitarre (oder wie man halt dazu sagt) ist ganz cool, während dem Spiel macht sie aber wenig Sinn, da die Umgreiferei einem den Multiplikator kaputt macht und ich sie deswegen fast nie benutze. Außerdem können die lila-nen Noten auch nur mit den normalen Grifftasten ohne Anschlag gedrückt werden, was viel geschickter und einfacher ist.

Mit der Kohle die ihr bei den Konzerten verdient habt, könnt ihr euren Rockstar und eure Gitarre aufmotzen oder neue Konzerte kaufen (z.B. ein Tool-Konzert mit 3 Songs).
Die Aufmotzerei eures Helden ist ganz schön erweitert worden und macht auch Spaß, ich war jedoch eher aufs Spielen konzentriet und irgendwann lies ich alles beim alten.

Dazwischen kommen im Solo-Karriere Modus wieder einige Gitarrenschlachten (z.B. gegen Sting) - diesmal gibts aber gar keine Symbole, wie der Saiten-Reisser, den man dem Gegner rüberknallen kann. Ihr spielt einfach gegen z.B. Sting ein Lied und solltet möglichst wenig Fehler machen (ist ja klar...) gegen Ende versucht Guitar Hero euren Rock-Status gegen null zu drehen (obwohl ihr überhaupt keinen Fehler gemacht habt) - seit ihr im grünen Bereich, habt ihr die Schlacht gewonnen. Da war die alte Version, wo man sich auch gegenseitig die Symbole klauen konnte viel spaßiger und abwechlungsreicher. Diese gibts jetzt nur noch in der 2-Spieler Gegeneinander Version.

Der Mii-Modus ist witzig und mach kurzfristig Spaß, dabei sollt man aber zu 4 sein, damit er richtig zündet. Die Internet-Verbindung hab ich noch nicht getestet.

Achja, noch kurz zur Grafik und zum Sound:
Die Grafik geht in für Wii-Verhältnisse in Ordnung, manche Konzerte und Bühnen sehen schon ganz cool aus (z.B. am Times-Square auf nem Hochhaus). Es gibt jetzt z.B. auch coole Kameraschwenks und einige Star wie Ozzy Ozzbourne sind auch dabei. Dafür sind die Titel vor Songbeginn unleserlich, was ich ganz schön blöd finde. Ich will doch schließlich wissen, was für ein Lied ich gerade spiele. Auch die Songliste im Freien Spiel ist unübersichtlich, da sie jetzt nicht mehr aufgeteilt ist und die Lieder unterschiedlich groß dargestellt werden.

Der Sound geht in Ordnung. Man merkt, das die Lieder in verschieden Spuren aufgeteilt wurden. Der Gesang und das Schlagzeug sind m.E. etwas lasch. Habe den Sound mit dem letzten Teil vergleichen und dieser war um einiges druckvoller. wenn man die Anlage aber etwas aufdreht und den Gesang und das Schlagzeug im Optionen-Menu etwas nach oben dreht, ist er ok.

Fazit: Alle die noch kein Guitar Hero haben und nur mit der Gitarre losrocken wollen, sollten auf jeden Fall den 3. Teil vorziehen. Der ist wie ich finde, aufgrund der besseren Songliste und des besseren Sounds um einiges cooler.
Multiplayer und Guitar-Hero Fans finden natürlich auch an World Tour ihren Spaß, schon allein wegen dem unverwüstlichen Spielprinzip, aber das "Man-ist-das-cool-Erlebnis" zündete bei mir einfach nicht so richtig, obwohl ich jetzt endlich ne Menge mehr Lieder spielen kann, von denen mir aber auch viele wieder überhaupt nicht gefallen.
Hoffen wir, dass bald Guitar-Hero Metallica erscheint! ;-)
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2009
Ich habe das Spiel mit einer weiteren Gitarre bestellt und rocke mit meinem Sohn (13) öfter mal durch die Bude. Fettes Spiel, viele und gute Lieder, verschiedene Schwierigkeitsgrade bieten Abwechslung für langen Spielspaß.
Man kommt sich teilweise wirklich so vor, als könnte man E-Gitarre oder E-Bass spielen, weil man gut in den Rhythmus eingebunden ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2008
Als großer Fan der Guitar Hero-Reihe habe ich mir direkt am Erscheinungstag das neue Bundle zugelegt. Der Controller ist sehr gut gelungen, neue Slider-Bar, längere Whammy-Bar und die neue Star-Power-Taste sind sehr schöne Neuerungen.

Neue Features, wie detaillierteres Anpassen der Charaktere und erstellen eines eigenen Logos sind auch ganz nett; das hatte ich aber vorher auch nicht vermisst ;).

Über die Auswahl der Songs kann man sich streiten, das ist reine Geschmackssache. Eine große Auswahl ist vorhanden, von Blues bis Metal ist alles dabei.

Nun kommen wir aber zum großen Wermutstropfen: DER SOUND.
Da man bei Guitar-Hero World Tour nun auch singen und Schlagzeug spielen kann, benötigt das Spiel alle Einzelspuren der Instrumente, die dann zusammengesetzt werden. Und da ist auch das Problem: beim fleißigen Designen von Armbändern, Sonnenbrillen und Converse-Schuhen hat die Produktionfirma die Mischung der Instrumente vernachlässigt, so dass fast alle Songs wie eingeschlafende Füße klingen. Außerdem gibt's völlig abstruse LAUTSTÄRKENUNTERSCHIEDE zwischen den einzelnen Songs, teils zu leiser Gesang, viel zu laute Gitarren und ein fast kaum hörbares Schlagzeug. Stellt man nun in den Options die Pegel nach Gutdünken ein (Drums auf volle Lautstärke, und alles andere 3-5 Stufen herunter) erzielt man schon mal ein halbwegs hörbares Ergebnis, das sich aber auch von Song zu Song unterscheidet. Insgesamt klingt aber alles immer noch, im Vergleich zu den Originalsongs, sehr langweilig (da natürlich auch Druck-erzeugende Mastering-Effekte der Original-Mischungen fehlen). Es knallt einfach nicht. Zudem kommen manchmal Spiel-Sounds (Intro-Szenen vor den Songs) in einer solchen brachialen Lautstärke daher, dass nur ständiges nachregeln hilft.

Ach ja, die Stereo-Verhältnisse der Songs stimmen auch nicht mehr, wenn man im Multiplayer-Modus spielt. Alles klingt sehr mono-mäßig. Da hilft auch kein ProLogic-II. (Wahrscheinlich, um jedem Spieler den gleichen Sound zu ermöglichen, egal wo er im Raum sitzt.)... wo wir wieder bei den eingeschlafenen Füßen wären...

Kommen wir nun noch zum Studio, in dem man eigene Songs kreieren kann: wer zuletzt mit Data Becker-Musiksoftware aus dem Jahre 1995 gearbeitet hat, wird sich freuen; hier hat sich Soundtechnisch nicht viel getan ;).

Alles in Allem sehr enttäuschend.

Wer für 90 Euro ein MUSIK-GAME anbietet, bei dem großkotzig von MASTER-TRACKS auf der Verpackung gesprochen wird, sollte diese auch in ausreichender Qualität mitliefern.

2 Sterne gibts trotzdem, da natürlich das Spielprinzip weiterhin lustig und motivierend bleibt. Nur lauten die Gespräche zwischen den Songs nicht mehr "Boah geil 99%", sondern eher "Man war das langweilig... hast du was vom Schlagzeug gehört?".

Wer Lust auf druckvollen, unverhunzten Sound hat, greift besser zu GH-III.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2009
Habe mir das Gitarrenbundle über Weihnachten für die Wii besorgt und war erstmal skeptisch über die Plastikgitarre. Also ich jedoch mal zum spielen anfing waren die Zweifel ziemlich schnell aus den Weg geräumt. Verarbeitung der Gitarre war gut und hält immer noch aus. Grafik ist Wii gerecht. Die Spieleigenschaften sind einfach Hammer. Zuerst erstellt man sich seine Band mit Leader. Danach gehts let`s Rock. Man kann Online Battle`s machen oder Cooperativ spielen, oder einfach die karriere mit Freunden durchspielen. Die Musikauswahl ist top und dennoch kann man sich nochmals dazu online über das Spiel immer wieder neue Songs besorgen. Der Spielspaß nimmt eigentlich niemals ab. Noch dazu gibt es online im I-net die Guitar Hero Community auf der man sich regestieren kann und nochmehr aus dem Spiel holen kann, wie zb. Tour Groups, seine Statistik anschauen, große Tournaments und noch vieles mehr! Hoffe ich konnte eure Zweifel etwas wiederlegen!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2008
Der neueste Streich der "Guitar Hero" Serie aus dem Hause Activision ist - zumindest aus gitarrentechnischer Sicht - sehr gelungen. Die optionalen Funktionen "Gesang" und "Schlagzeug" sind in meiner Version nicht enthalten, also kann ich dazu nichts sagen.

Der neue Gitarren-Controller ist stilvoll gearbeitet, sieht mit seinem "Sunburst" Korpus sehr gut aus und liegt optimal ausbalanciert in der Hand. Sowohl die Schalter am Griffbrett als auch die Anschlagtaste und das Tremolo ("Jammerhaken") sind bestens zu bedienen und erinnern - zumindest rudimentär - an eine echte Gitarre. Lediglich die "Starpower"-Taste bzw. Slide-Leiste zu aktivieren fällt ein wenig schwer, was aber lediglich an der mangelnden Übung meinerseits liegen dürfte. Bei mir fiel allerdings ein deutlich hörbares Quietschen (klingt nach mangelnder Schmierung) bei Betätigung des Tremolo auf, das einigermaßen die Atmosphäre stört, wenn man bei moderater Lautstärke spielt. Ansonsten ist das Gerät ausgezeichnet verarbeitet und lässt (die entsprechende Fingerfertigkeit vorausgesetzt) schnelles und präzises Spielen zu. Der Controller ist natürlich 2-in-1 und dient - je nach Geschmack - als Gitarre oder als Bass.

Das Spiel selbst ist mit rund 80 Songs sehr umfangreich ausgefallen. Dazu kommen eine große Anzahl von Optionen, Schwierigkeitsstufen und Möglichkeiten, deren Auslotung einige Zeit in Anspruch nimmt. Beispielsweise kann man - ähnlich einem Rollenspiel - seinen eigenen Charakter zusammenbasteln und Aussehen, Kleidung, Instrument, Posen usw. nach eigenem Gutdünken einstellen. Erfolgreiche Konzerte bringen Geld und damit weitere Möglichkeiten zur "Aufrüstung" des Alter Ego. Durch diese Features können sich auch Einzelspieler recht lang mit "Guitar Hero" beschäftigen. Auch die verschiedenen Auftrittsorte wurden sehr gut in Szene gesetzt. Mit dabei sind zum Beispiel ein Flugzeugträger, die "Knochenkirche" (die sich in Wirklichkeit allerdings in Tschechien und nicht wie im Spiel behauptet in Polen befindet...) und das Dach eines Wolkenkratzers. Die beliebten Koop- und Battle-Modi für mehrere Spieler sind natürlich ebenfalls wieder enthalten und dürften, gerade wenn man auch Schlagzeug und Mikro besitzt, sehr viel Spaß machen.

Soweit ist alles im grünen Bereich und wirklich empfehlenswert. Bleibt zuguterletzt noch ein Wort über die Songauswahl zu verlieren. Dass bei 80 Songs für Abwechslung gesorgt ist, braucht wohl nicht extra betont zu werden. Es gibt Balladen, Hard Rock und Kuschelrock, Blues und Country zu hören. Der Großteil der Auswahl ist dabei recht gut gelungen und es ist wohl für jeden etwas dabei. Allerdings wäre es meiner Ansicht nach besser gewesen, ein paar mehr wirkliche "Hits" mitzuliefern. Einige Songs dürften dem Publikum nicht sehr geläufig sein - zumindest ging es mir so. Dass es schwer ist, mit einem solchen Spiel alle Musikgeschmäcker zu befriedigen ist mir natürlich klar. Für mich hätten beispielsweise ruhig ein paar mehr Tracks aus dem Metal-Bereich dabei sein können, diese sind nämlich sehr rar gesät und teils noch dazu solche, die man nicht gerade als die besten einer Band bezeichnen kann (wieso ist zum Beispiel ausgerechnet "Trapped Under Ice" von Metallica dabei??). Für den Rocker ist natürlich auch so manche Ballade ein kleines Ärgernis, aber allzu viele sind es ja zum Glück nicht. Lediglich auf Tokio Hotel ("Monsoon") hätte man besser verzichten sollen, da dieses Stück wohl eher für eine "Schlager-Version" von "Guitar Hero" passend wäre. Bleibt zu hoffen, dass nächstes Mal nicht auch noch Modern Talking dazu kommen, weil Bohlen immer so schön eine Gitarre in der Hand hält...

Alles in allem kann man das Spiel aufgeschlossenen (wegen der Songauswahl) Musikfans nur empfehlen - sie werden lange Freude daran haben. Sobald einen einmal der Ehrgeiz gepackt hat, kann man sich kaum noch von "Guitar Hero" lösen. Und allein der Profi-Modus (die höchste Schwierigkeitsstufe) bietet unglaubliche Langzeitmotivation. Somit komme ich nicht umhin, die Höchstwertung zu vergeben. Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Teilen der Serie fehlen mir allerdings.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2009
Das Spiel macht wirklich super Spaß.
die Gitarre ist richtig stabil und man hat nicht gas Gefühl irgend ein billiges Plastikteil in der Hand zu haben. Das ist wirklich Top.

Im Spiel selbst gibt es verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass wirklich jeder Spaß am Spiel haben kann und auch nach längerer Zeit besteht noch die Möglichkeit sich zu verbessern.
Die leichteste Stufe kann wirklich jedes Kind. Die schwerste Stellt wahrscheinlich sogar für die Originalinterpreten eine Herausforderung dar.

Zum Spiel in Gruppen ist Guitar Hero nur mit der einen Gitarre weniger zu empfehlen. Man kann sich eigentlich nur abwechseln mit den Liedern und die dauern ja immer so um die 3 Minuten, in denen die Anderen dann nichts zu tun haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2008
Habe das Spiel auch schon seit ein paar Tagen. Jedoch bereits mein 2. Bundle von Amazon! Wieso?

Also...

Bei dem ersten Bundle hat die Gitarre nach 2-3 Liedern automatisch "Fehler" gespielt. Der Spielspaß litt darunter sehr. Naja eingeschickt, neues Bundle erhalten. Auch hier das selbe Problem. "Kann doch nicht normal sein" dachte ich mir.

Nun gut. Ein wenig gegoogled und Problem gelöst.
Es lag an der Slidebar. Sie ist viel zu empfindlich. Nachdem ich sie deaktiviert hatte (während des Liedes PLUS drücken und unter Optionen "Slidebar" deaktivieren) war das nervige Problem gelöst.

Nun kann ich in Ruhe zocken/rocken.

ES MACHT WIRKLICH SÜCHTIG UND ICH MUSS MICH ZWINGEN NACH EINER ZEIT AUFZUHÖREN UND WEITER FÜRS ABI ZU LERNEN XD

Die Auswahl an Liedern ist groß. Am Anfang kannte ich wenige, aber auch die unbekannten Tracks sind sehr gut. Also nicht einfach die Unbekannten außen vor lassen :P

Zudem gibt es tolle Lieder zum Runterladen.
z.B. 3 topaktuelle Metallicalieder vom neuen Album. Da lohnen sich auch die 200 Wiipoints pro Lied :)

Fazit: Wer Guitar Hero mag bez. Teil 1,2 oder 3 schon hat, sollte sich unbedingt dieses Bundle zulegen.

Die Drums würde ich 2009 einzeln kaufen, da diese vielleicht besser klappen als die derzeitigen. (These)

Gruß

kargorn

PS: Habe zudem noch das Micro extra gekauft. Singen macht ebenfalls sehr viel Spaß.
Voraussetzung: Einen einigermaßen großen TV, denn die Schrift ist wirklich "pervers" klein!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2010
Habe angefangen das Spiel zu Spielen und muss sagen ich habe mich wirklich verliebt ... Hammer geiles Spielerlebnis, vorallem weil man die Schwierigkeit hochschrauben kann und so das Spiel und die einzelnen Lieder immer wieder eine neue Herausforderung stellt. Jetzt spiel ich GuitarHero auf der höchsten Schwierigkeitsstufe und es macht mir immernoch Spass! Obwohl man sagen muss, dass 5 oder 6 Lieder fast unmögleich sind auf dem höchsten Level... natürlich sind die Lieder nach paar 1000 mal spielen zum Teil ausgelutscht, aber dafür gibt es ja dann nachfolgende Versionen von GuitarHero.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2013
also zu dem Spiel an sich braucht man nicht viel sagen, world tour ist ein der besten Spiele, macht mega viel Spaß!!
Die Gitarre an sich ist ja auch super und sieht gut aus, allerdings finde ich Persönlich den Anschlager viel zu schwer, ich habe schnell krämpfe davon bekommen und extrem schnelle Noten finde ich mit dem sehr schwer zu spielen, ich habe mir noch eine andere Gitarre bestellt, wo der Anschlager um einiges lockerer ist und seid dem steht dieses ja eigentlich hübsche ding nur noch in der ecke :/
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,95 €-54,95 €
14,99 €-499,99 €