Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen13
4,2 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation2|Version: Complete Band Pack|Ändern
Preis:17,98 € - 244,90 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Januar 2009
Ich habe mir "damals" Guitar Hero World Tour vorbestellt und am Releasetag erhalten, seitdem spiele ich es auch sehr gerne.

Bei mir war von Anfang an der Konflikt da, ob ich mir Rock Band (RB) oder Guitar Hero World Tour (GHWT) kaufen sollte. Da kann ich jetzt klar und deutlich sagen, wer vor allem am Drumset interessiert ist, sollte sich eher GHWT zulegen.
Der Drumcontroller von GHWT ist einfach viel besser verarbeitet und vor allem: leiser. Klar hört man Klopfgeräusche (etwa so laut, wie wenn man auf einem Übungspad trommelt), aber nichts im Vergleich zu dem RB Drumkit, welches ich in einem Kaufhaus angetestet hatte. Im Lieferumfang befanden sich auch ein Paar Drumsticks, die ziemlich gut in der Hand liegen; eigentlich spiele ich gerne schwerere, und für Anfänger sollten sie vielleicht etwas leichter sein, aber sie sind auf keinen Fall schlecht.
Bei einem Test ist mir allerdings negativ aufgefallen, dass RB nicht das GHWT Drumkit erkennt!

Zum Gitarrencontroller: Dieser ist sehr gut verarbeitet, wesentlich komfortabler zu benutzen (ich habe nur den Vergleich zu dem SG Controller aus Guitar Hero I) und wieder vor allen Dingen eines: Leiser! als der SG Controller, bei dem man vor lauter "klackern" beim Anspielen einer Note die Musik aus dem TV kaum gehört hat, die man nachspielte. Auch äußerlich ist das Design wesentlich ansprechender. Der Controller macht nun viel weniger den Eindruck, als würde man mit einem Kinderspielzeug hantieren.
Die Slidebar habe ich um ehrlich zu sein nie wirklich genutzt. Für mich war diese immer ein Schnickschnack, den man nicht braucht. Vor allem, weil die Slide-Passagen, für die diese Slidebar gemacht wurde, auch mit den normalen Druckknöpfen absolviert werden können.
Allerdings kann man wohl auch das sog. "tapping" an einer echten Gitarre damit (auch in normalen Liedpassagen) nachahmen können, ich kam bisher aber nie dazu, das zu testen. Wie gesagt: m.E. unnötiger Firlefanz.

Das Mikro scheint auch recht gut zu sein. Ich selbst habe noch fast nie gesungen, aber ein Freund (der Gesang studiert) konnte selbst auf dem Profi-Schwierigkeitsgrad nicht klagen. Zudem ist das Mikrophon via USB-Anschluss angeschlossen, womit es beispielsweise auch an den PC angeschlossen werden kann.

Zum Spiel selbst:
Ich habe "Gitarren"-Erfahrung mit den ersten drei Guitar Hero Teilen samt Ablegern "Rocks the 80's" und "Aerosmith", sowie mit RB gemacht.
Die erste Neuerung, die mir aufgefallen ist, ist der neue "Neuling"-Modus. Somit gibt es jetzt 5 Schwierigkeitsgrade: Neuling, Leicht, Mittel, Schwer, Profi.
Als eingefleischter Spieler habe ich "Neuling" nur zwei Mal ausprobiert, ich kann mir vorstellen, dass dies eine geeignete Schwierigkeit ist, damit kleinere Kinder noch mitspielen können, aber eigentlich ist dieser sehr schnell völlig uninteressant.
Man soll nur eine beliebige Farbe im richtigen Takt anspielen (mit dem Mikro bisher nicht getestet!).

Was mich überrascht hat: Am Schlagzeug werden bereits auf "Leicht" alle Druckflächen verwendet, was anfangs zu viel Verwirrung führen kann. Im Vergleich dazu werden bei der Gitarre und dem Bass auf "Leicht" nur 3 der 5 vorhandenen Fret-Knöpfe verwendet.
Allgemein finde ich das Schlagzeug von den drei Instrumenten Drumset, Gitarre und Bass mit Abstand am schwierigsten. Gitarre und Bass kann man nach einiger Zeit auch auf Profi spielen, wenn man von den richtigen Instrumenten (wie ich) kaum eine Ahnung hat. Am Drumset hingegen wird die Koordination derart gefordert und geschult, dass es an ein richtiges Schlagzeug erinnert (allerdings hat ein Fuß im Gegensatz zum realen Instrument nichts zu tun).
Auf den höheren Schwierigkeitsgraden Schwer und Profi ist mir bei der Gitarre allerdings aufgefallen, dass der Schwierigkeitsgrad im Ganzen gesenkt wurde. Ob das nun gut ist oder schlecht, darüber lässt sich streiten.
Beim Bass, den ich zuvor kaum gespielt habe, ist jetzt auf Profi (ich weiss nicht, ob auch schon auf Schwer) eine weitere Note hinzugefügt worden (ein lila Balken quer über das Fretboard, gleich dem, der erscheint, wenn man am Drumkit die Bass Drum spielen soll). Diese wird gespielt, indem man keinen Fret-Button drückt, während man die Note anspielt, was das Spiel doch interessanter gestaltet.
Zur Liedauswahl möchte ich mich weniger auslassen; mir hat sie im Ganzen (bis auf wenige Ausnahmen) eher weniger gefallen. Das ist aber Geschmackssache und fließt deshalb nicht in meine Wertung ein.

Die Einzelspieler-Karriere bietet nur Detailneuerungen. Man spielt nach und nach verschiedene Auftritte, bei denen man neuerdings alle Lieder schaffen muss, bevor man voranschreiten kann (allerdings kann man manchmal auch Gigs überspringen). Allerdings kann man jederzeit - auch innerhalb der Karriere - den Schwierigkeitsgrad ändern. Das ist sehr nutzerfreundlich, weil gegen Ende fast schon virtuose Fähigkeiten (auf "Profi") vom Spieler verlangt werden. Dann kann man es sich leichter einstellen und trotzdem weiter neue Lieder freispielen.
Zudem ist die Reihenfolge der Lieder variabel, je nachdem, welches Instrument man spielt (denn ein Lied kann auf Gitarre leicht, aber auf Schlagzeug schwer sein) - gute Sache!

Auch im Multiplayer (auf der Playstation 2 keinerlei Internet-Funktionen!) kann das Spiel überzeugen. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man Lieder spielt, und jeder - am Schlagzeug, der Gitarre, dem Bass und dem Mikrofon - seinen Beitrag liefert (und man auch von jedem die Fehler hören kann ^.~). Mit Instrumentenwechsel und über 80 Liedern ist ein Abend schon mit guter Laune gefüllt.

Bis hier konnte Guitar Hero: World Tour auf ganzer Linie überzeugen.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich bisher auch kaum Gebrauch von der Möglichkeit gemacht habe, eigene Lieder zu komponieren und aufzunehmen. Die paar Töne, die man auf der Gitarre fabrizieren kann, klingen einfach nicht, und im Allgemeinen bin ich selbst sowieso nicht so kreativ, als dass das etwas brächte.

Nun zur technischen Umsetzung, die mich leider stellenweise enttäuscht.
Ich habe schon von Anfang an gemerkt, dass das Spiel eigentlich für die Playstation 3 und nicht für die Playstation 2 gemacht wurde. Warum? Ganz einfach. Im Vergleich zu Guitar Hero 1, 2 und 3 gibt es sehr, sehr lange Ladezeiten. Ich habe keine Zeit gestoppt, aber auf Dauer können sie den Spaß am Spiel hemmen. Vor allen Dingen, weil man nach einem Lied nicht - wie ich es von den früheren Teilen gewohnt bin - irgendwo "Replay" wählen und das Lied sofort nochmal spielen kann. Nein, man muss laden, bis man wieder in der Liedauswahl ist, und dann nochmal laden, bis man das Lied nochmal spielen kann. Das hat mich persönlich streckenweise frustriert, wenn ich bestimmte Lieder, die mir sehr gefallen haben, oft hintereinander spielen wollte.
Die Menüstruktur bekommt von mir für die Ladezeiten und den fehlenden "Replay-Button" ein dickes Minus, weil der Spielfluss an dieser Stelle wirklich unnötig gestört wird.

Als letztes möchte ich anmerken, dass in letzter Zeit (seit vielleicht 2 Wochen) ab und an die Bassspur hinterherhängt. Allein spielerisch ändert sich daran nichts, allerdings muss der Bassspieler dann nach dem spielen, was er sieht, und muss sich bewusst aus dem (verzögerten) Takt, den er von seinem Instrument hört, ausklinken. Das ist nervenaufreibend und macht keinen Spaß. Weil ich solche Erfahrungen in den bisherigen Teilen nicht gemacht habe, denke ich, dass da irgendwas bei GHWT schief gelaufen sein muss. Verschleiß? ich weiss es nicht.

Zusammenfassend möchte ich sagen, wer ein gutes Musikspiel sucht, bei dem mehrere Leute gleichzeitig mitspielen können, kann hier zugreifen. Das Spielprinzip bereitet einfach unglaublich viel Spaß und bei der Hardware, die geboten wird, ist der Preis m.E. gerechtfertigt. Vor allem der Drumkit-Controller kann im Vergleich zu RB überzeugen. Für die softwaretechnische Umsetzung gibt's von mir allerdings einen Stern abgezogen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2008
Nach langer Wartezeit kam endlich das Bundle per Post..
Auspacken..zusammen bauen ... und los Rocken....

Das erste was auffällt gegenüber GH3 ist das Menü.
Das einen förmlich erschlägt, es sind einfach sehr viele
Menüeinträge und Möglichkeiten "was" man machen kann.
Und in den Untermenüs sind auch immer viele möglichkeiten
so kann es am anfang etwas länger dauern "bis" man endlich
ein Lied spielen kann.

Einen Online Modus gibt es bei der PS2 nicht das wurde vorher auch
von Activision gesagt. Dazu würde ich nur sagen, wer diese Features
wie Online Rocken und Lieder runterladen haben will soll sich ne PS3
kaufen.

Zum Schlagzeug:
Das Schlagzeug macht nen "guten" eindruck. Es ist Definitiv leiser
als beispielsweise das RockBand Schlagzeug.
Beim spielen hört man "immer" das Schlagen der TomTom/Highhats denn
eines darf man nie vergessen es ist und bleibt "immer" ein schlagzeug
also wird man immer etwas hören.
Man kann sich im Musikerzubehör kleine Gummiüberzüge für die
Drumsticks kaufen. Kosten in etwa 1€ das stück.
Damit wirds etwas leiser.
Probleme mit der Sensibilität hab ich bis jetzt keine gemerkt.
Es wirkt im ersten Moment etwas wackelig aber auch beim intensiven
Spielen ist es noch nie umgefallen.
Beim Pedal für die Basedrum weiss ich nicht so wirklich wielange
dieses halten wird, da es mir zu billig erscheint.
Es funktioniert einwandfrei aber es hinterlässt einfach den eindruck das es bei "starkem" Gebrauch und wilder Treterei brechen wird..

Die neue Gitarre:
Bisher hab ich immernoch mit der alten GH2 Klampfe gespielt
und bin wirklich begeistert. Ein Super Spielgefühl, tolle
Druckpunkte. Das man die Starpower nun mit den "Handballen"
auslösen kann ist gut durchdacht, der verlängerte Tremolo
liegt auch sehr gut in der Hand, und das das Kabel wegfällt
ist auch sehr angenehm.
Die neue Slidebar ist..hmmm.. sagen wir es mal so.. in der
Theorie ganz interessant aber dadurch das man kein Feedback
bekommt wo man welche Taste drückt und die ganze Slidebar wohl
auch recht sensibel ist. Ist das ganze für mich nur zu Showzwecke
zu gebrauchen.

Es mag böse Menschen die an Schwierigskeitgrad sich stören,
dazu sag ich nur "Man kann es nicht jedem recht machen".
Einem GH Veteran der alles auf der höchsten Stufe spielt
ist es zu einfach, einem GH Neuling ist vieles zu schwer.

Die Trackliste war ja nun lange vorher bekannt und ist ein bunter Mix
aus Alt & Neu. Ich für mein Teil bist nun nicht der jüngste aber ich
kannte nur ein drittel der Lieder.

Zum Gesang wäre nur soviel zusagen das ist denke ich mal für
die meisten etwas was nur mal so nebenbei gemacht wird wenn
überhaupt. Oder für Grobmotoriker die kein Instrument spielen
können ...

Alles in allem macht es super viel spass!!
Endlich kann man mit mehr als 2 Personen gleichzeitig zusammen
Rocken.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2009
einfach nur SUPER. Mein Sohn, sowie auch ich und den Rest der Familie haben ein riesigen Spass daran. Der besondere Kick gibt es noch, wenn man die PS2 an die Musikanlage anschliesst. Das ist der fette Sound, macht FUN ohne Ende
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2009
Einfach nur geil!!!!
Das Schlagzeug ist total realistisch! Wer allerdings nicht Schlagzeugspielen kann, muss etwas üben. Die Drums kann man übrigens auch auf der PS3 anstecken! Die Schwierigkeitsstufen für die Instrumente sind auch super. Von ganz leicht (braucht keine Farbtasten spielen, nur im richtigen Takt anschlagen) bis zum Profi. Da ist für jeden was dabei. Ich spiele mit meiner Tochter (7 J) und meinem Sohn (12 J)gemeinsam. Man kann für jedes Instrument eine eigene Schwierigkeitsstufe einstellen!!
Der Gesang fällt leider nicht so toll aus. Man kann ihn in keiner Weise mit Singstar vergleichen. Die Lade- und Speicherzeiten dauern auch sehr lange. Wahrscheinlich stößt hier die PS2 an ihre Grenzen. Alles in Allem ein spitzen Spiel für die ganze Familie mit hohem Spaßfaktor und deshalb stelle ich die Höchstbewertung aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2009
Ich finde GH World Tour richtig klasse. Gitarre und Schlagzeug sind der Hit, machen richtig Spaß und funktionieren ganz erstklassig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Januar 2010
Wir hatten uns zunächst das Guitar only-Package gekauft und gleich richtig losgerockt. Das Spiel macht sofort süchtig und ist ein Spaß für die ganze Familie.
ABER: Beim Guitar-only-Pack war innerhalb von einer Woche die Gitarre kaputt (Wackelkontakt). Wir haben also das ganze Paket zurückgeschickt und uns als Ersatz - weils so viel Spaß gemacht hat - das Complete Band Pack gekauft.

Das machte dann eigentlich noch mehr Spaß, nur dass hier Probleme mit den Liedern auftraten. Bei mindestens 5 Liedern (wir haben zum Schluss gar nicht alle durchgespielt) traten die gleichen Probleme auf. Die jeweiligen Lieder blieben an einer bestimmten Stelle einfach hängen, wie früher bei einer Schallplatte mit Kratzer hat sich eine Stelle einfach immer wieder wiederholt.

Also haben wir - schweren Herzens - auch dieses Paket zurückgeschickt und beschlossen uns kein weiteres Spiel zu kaufen. Wahrscheinlich werden die Produkte für die PS2 nur noch mit minderer Qualität hergestellt (ist zumindest unsere Vermutung).

Schade. Denn eigentlich sind Gameplay und Musikauswahl absolut top.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2014
Ich habe mir das Paket gekauft weil ich gerne mit mehreren Leuten Guitar Hero spiele.
Es ist im Freundeskreis sehr gut angekommen, viele "prügeln" sich geradezu um den Part des Drummers. ;-)
Die Übungsmodi sind sehr gut ausgefeilt und führen auch Einsteiger gut in das Spiel ein.
Der Gesangspart ist auch prima, wenn auch nur wenige Lieder meinen persönlichen Geschmack zum Mitsingen treffen, daher greife ich lieber zu den anderen Instrumenten.
Empfehlenswert und gerade in der Gruppe kommt richtiges Band-Feeling auf! Klasse!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2009
Die Drums sind nach der beiliegenden Beschreibung leicht zusammengebaut.
Mein 11-jähriger Enkel hat es selbst installiert und spielt fast jeden Tag
damit. Es kann allein mit den Drums oder mit der Gitarre gespielt werden. Noch lustiger ist es zu zweit, wobei jeder ein anderes Instrument betätigt.
Außerdem fördert es auch die Konzentration.
Ich kann dieses Produkt bestens empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2008
Gestern habe ich endlich nach langem Warten und einer Wocher Verspätung (leider wurde der Liefertermin um eine Woche verschoben) das Paket erhalten und direkt ausgepackt. Das Spiel macht echt Spaß. Selbst mein Vater spielte mit, nachdem er sah wie mein Bruder und ich abrockten. Wir waren also eine richtige Familienband. ;) Alles hat wunderbar geklappt. Einfach Karton auf, Instrumente zusammenstecken, PS2 anschalten, Gitarre und Schlagzeug am Empfänger anmelden, Spiel rein, abrocken fertig. Bis jetzt hatte ich noch nicht die Zeit gehabt, mir alle Features genauer anzuschauen, sondern wir haben direkt losgelegt und abgerockt.
Leider mußte ich einige Dinge feststellen, die mir nicht so gut gefallen haben:
1. Wenn man im Band Modus spielt sind die Auswahlmenüs für die einzelnen Instrumente auf einem Röhrenbildschirm einfach nicht leserlich. Man muß mehr raten, als das man lesen kann was man (z.B. Person, Aussehen) ausgewählt hat.
2. Leider merkt man, dass die PS2 bei dem Spiel schon an Ihre Grenzen stößt, denn die Lade- und die Speicherzeiten scheinen einfach unendlich zu sein.
3. Vielleicht irre ich mich, aber bis jetzt habe ich noch kein Menüpunkt entdeckt, worin steht, dass man Online gehen kann. Dabei wurde dieses Feature im Voraus so hoch gelobt.
4. Das Schlagzeug ist sehr laut, trotz laut eingestelltem Fernseher (ich hoffe unsere Nachbarn verzeihen uns) konnte man die Schläge auf dem Schlagzeug hören.
Obwohl ich das Spiel bisher nur angetestet habe und der oben genannten Punkte gebe ich dem Spiel volle Punktzahl. Es macht einfach Spass mit der ganzen Familie zu rocken.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2009
Spass für Jung und Alt. Die Abende in der Weihnachtszeit waren gerettet. Schön wäre eine "Oldieversion". Für fortgeschrittene Semester ist das Mitsingen problematisch, weil fast kein Song bekannt ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €-499,99 €
14,99 €-499,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)