Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solider Shooter mit netten RTS Zusatz
Also ich muss Grundsätzlich sagen, dass ich die ganze schlechten Bewertung nicht ganz nachvollziehen kann. Es ist ein guter Shooter der einiges zu bieten hat.

NEGATIV:
- KI ist manchmal recht Beschränkt, doch die Scripts machen das ganze recht gut Spielbar
- Die Synchronsprecher sind echt miss :-). Die Sprüche sind oft schlimmer als die...
Veröffentlicht am 18. Mai 2010 von Casualgamer

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Raven Squad – Operation Hidden Danger - Win7 (64)
Zwei 3-Mann-Squads von Söldnern kämpfen im Dschungel eines fiktiven Staates (irgendwie handelt es sich stellenweise dann doch um Brasilien) gegen einen mit Artefakten schmuggelnden und eine riesige Privatarmee anführenden Bösewicht...um letztlich einen Ausweg aus der grünen Hölle zu finden, einen Bürgerkrieg zu beenden und natürlich...
Vor 13 Monaten von Yelanis veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solider Shooter mit netten RTS Zusatz, 18. Mai 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Raven Squad - Operation Hidden Danger - [PC] (Computerspiel)
Also ich muss Grundsätzlich sagen, dass ich die ganze schlechten Bewertung nicht ganz nachvollziehen kann. Es ist ein guter Shooter der einiges zu bieten hat.

NEGATIV:
- KI ist manchmal recht Beschränkt, doch die Scripts machen das ganze recht gut Spielbar
- Die Synchronsprecher sind echt miss :-). Die Sprüche sind oft schlimmer als die alten Schwarzennegger Filme.
- Keine Tutorial

POSITIV:
- Mächtiges geballer! (Ich bin keiner, der sich langsam vorarbeitet. Packe lieber die Granaten aus)
- Der Echtzeitstrategie-Modus klappt sehr gut und hilft! Da ich aber kein großer RTS Fan bin, bevorzuge ich das strategielose Fighten
- Wiederbelebung der Teammember ist mein Lieblingstool ;-)

Also wie man lesen kann, bin ich ehr Aktionlastig und Spieler die ähnliche Aktion brauchen sollten zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Raven Squad – Operation Hidden Danger - Win7 (64), 19. August 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Raven Squad - Operation Hidden Danger - [PC] (Computerspiel)
Zwei 3-Mann-Squads von Söldnern kämpfen im Dschungel eines fiktiven Staates (irgendwie handelt es sich stellenweise dann doch um Brasilien) gegen einen mit Artefakten schmuggelnden und eine riesige Privatarmee anführenden Bösewicht...um letztlich einen Ausweg aus der grünen Hölle zu finden, einen Bürgerkrieg zu beenden und natürlich auch noch eine Forscherin den Händen desselben Typen zu entreißen. Dies umschreibt mit ein paar Worten die ganze Handlung von Raven Squad.

Alles in allem ist dies nicht mehr ganz neu, aber auch nicht so abgegriffen wie manch andere Handlungsstränge.

Raven Squad möchte mehr sein als ein 0815-Shooter und wagt einen riskanten Schritt mit einer Genreverknüpfung von Echtzeitstrategie und First-Person-Shooter. Vom Ansatz her war dies eine mutige Idee und ich persönlich kannte einen derartigen Gernemix noch nicht. Aber irgendwie so nach einer Weile des Spielens stand für mich fest … auf diesem Weg funktioniert das Ganze nicht.

Die RTS-Elemente (Real-Time-Strategie) sind größtenteils eine Fehlzündung. Lediglich die Übersichtlichkeit der Karte, der Übergang RTS und FPS-Ansicht sowie das schnelle Ein- und Auszoomen sind hier lobend hervorzuheben. Taktik an sich kann man sich bei Raven Squad schenken bzw. man bekommt erst gar keine Gelegenheit taktische Überlegungen anzustellen. Dafür ist das Spiel viel zu linear und meistens bleiben einem sowieso nur zwei Vorgehensweisen über, entweder „alles umnieten“ oder „nur umnieten was im Weg steht“. Und dafür ist die RTS-Ansicht überhaupt nicht zu gebrauchen, der Grund hierfür liegt in der (komme ich später noch ausführlicher dazu) dämlichen KI der eigenen Leute.

Die FPS-Elemente (First-Person-Shooter) sind allesamt Shooter-Standard. Jeder der insgesamt 6 Protagonisten hat eine Hauptwaffe und eine sogenannte Fähigkeitswaffe. Dies kann entweder ein Raketenwerfer, ein Sniper oder auch einfach nur eine Blendgranate sein. Im gesamten Spiel hab ich allerdings nur 4 dieser Spezialwaffen wirklich gebraucht (Blend-und Splittergranten, Sniper und Raketenwerfer). Rauchgranaten kann man sich gegen die KI schenken (macht keinen großen Unterschied ob man die wirft oder so vorbeilatscht) und das schwere MG war ein Lacher...da wäre man mit dem Messer schneller als 200 Schuss auf einen Gegner abzufeuern um dann festzustellen das dieser immer noch aufrecht vor einem steht. Oftmals kommt einem beim Anblick der Trefferquote hier unfreiwillig ein Schmunzeln über die Lippen, man stellt sich förmlich vor wie alles rund um den Gegner total zerlöchert ist, er selbst aber keinen Kratzer bekommt.
Wann immer es hier ging hab ich das Mitglied „Zombie“ benutzt, der hatte wenigstens einen M4 mit dem man in üblicher Shootermanier was getroffen hat ohne sich von der Zielgenauigkeit der Waffe voll verarscht vorzukommen. Bei den anderen Squadmitgliedern hilft noch ab und an, kontrollierte Feuerstösse abzugeben...meistens aber nicht mal das.

Grafik (3/5):
Die Grafik geht, in Bezug auf das Erscheinungsjahr, in Ordnung. War jetzt nicht überragend aber auch nicht sooo schlecht. Waffenmodelle sahen auch ganz okay aus.

Sound (1/5):
Zuerst mal den einzigen Pluspunkt, die Waffensounds klangen stellenweise richtig gut! Das war's aber auch schon mit dem Guten. Eine Sprachausgabe und auch Übersetzung der Untertitel in einer derart unterirdischen Qualität hab ich noch nicht erlebt. Es war richtig mies. Wären die Sounds beim Schusswechsel nicht gewesen hätte ich lieber nur mit Untertiteln gespielt als mir diesen derartig nervenden Quatsch reinziehen zu müssen. In Verbindung mit der (nicht)vorhanden KI der eigenen Leute war es stellenweise ein Kampf mit meiner Geduld das Produkt nicht gleich wieder deinstallieren zu müssen.
Ein Beispiel:
Ein Ingame-Funkspruch der SatCom:“Sieht aus wie eine SAM-Stellung“
-> darauf die Antwort des Söldners „(...) eine von SAM's Stellen(...)“. **hahaha**

... und derartige Sache gibt es zu hauf.
Dies nimmt den Spiel einen Großteil der Identifikation mit den Hauptcharakteren.
Bei der Wortmeldung „Die Gegner schießen auf mich“, möchte man ihn einfach nur anschreien mit „dann schieß endlich zurück“.

KI (1/5):
Übel. Ich hab mich sowas von aufgeregt.
„Wieso hänge ich permanent an Palmen und Farnen fest und kann nicht einfach dadurch laufen?!„
„Wenn ich Deckung hinter einer Sandsack-Stellung suche, warum müssen die beiden Kollegen meiner Squad sich permanent mitten ins Schussfeld und direkt neben die Deckung stellen, anstatt sich dahinter zu schützen?“ Es war ein Kampf gegen die KI, nicht wegen der Herausforderung sondern lediglich wegen der Geduld sie nicht einfach zu löschen. Ein grosses Problem ist hierbei aber auch der Aufbau der Squads, welche beide in 3er Gruppen zusammengefasst sind und sich auch nur als 3er Gruppe steuern lassen. Wäre eine Einzel-Steuerung möglich gewesen, wäre es um einiges besser geworden. Die Gegner sind natürlich völlig übervorteilt, sei es in Bezug auf Sichtverhältnis und Trefferzonen. Gruppendynamik der Gegner kann man ausschließen, Gegner rennen vom Spawnpunkt zur eigenen Truppe. Sie suchen zwar ab und an eine Deckung mehr aber auch nicht.

Umfang (2/5):
Hat mir gereicht, wollte dann auch nicht mehr und war froh als es vorbei war. Als Budgetspiel geht das noch okay. Umfang insgesamt 11 Missionen + Prolog. Alles in allem hat Raven Squad vielleicht so 6-8 Stunden Spielzeit auf der höchsten Schwierigkeitsstufe. Man kann permanent speichern, Autosave gibt’s an Speicherpunkten. Was ebenfalls noch erwähnenswert ist war das Achievement-Prinzip des Spiels, so ähnlich wie man es auch von Steam und Co. kennt. Fand ich ganz gut, auch wenn es ein relativ unwichtiger Bestandteil des Spiels ist. Durch eben diese Achievement hat man die Möglichkeit sich zusätzliche Extra's freizuschalten (z.b. Charakterskizzen, Story-Info's etc.). Es ist auch möglich Koop-Multiplayer-Einsätze zu spielen. Hab das aber nicht selbst getestet.

Fehler im Spiel (4/5):
War erstaunlich rund und hatte eigentlich keine Abstürze. Die einzig programmierten Fehler des Spiels sind die KI der eigenen Leute und die miserable Sprachausgabe.

Mein Fazit (2/5):
Was mir persönlich bei dem Wort „Söldner“ als erstes in den Kopf kam wäre eine Charakterentwicklung der Protagonisten und zumindest kleine Inventarverwaltung oder zumindest Budgetverwaltung für die Ausstattung der Söldner gewesen...Schade, gab es nicht. Man hätte hier mit ein bisschen mehr Zeit wesentlich mehr rausholen können. Manche Ideen und Ansätze sind ja ganz okay, aber das ganze Projekt dann noch mit einer deratigen Synchronisation an die Wand zu setzen ist schon traurig. Ich würde es mir definitiv nicht wieder kaufen! Trotzdem gebe ich noch 2 Sterne, zum einen für die größtenteils fehlerfreie Umsetzung und zum anderen für den Schneid überhaupt eine derartige Genremischung versucht zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen naja geht so, 12. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Raven Squad - Operation Hidden Danger - [PC] (Computerspiel)
mir liegen die echten Ego Shooter mehr, allein gegen alle, ein team zu steuer hat wzar auch was, muß man aber mögen, ich mags nicht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PC-Spiel, 18. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Raven Squad - Operation Hidden Danger - [PC] (Computerspiel)
Obwohl ein schon etwas älteres Spiel, aber mein Sohn ist natürlich begeistert. Es macht halt so jungen Leuten Spaß so rum zu ballern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen RAVEN SQUAD, 19. November 2011
Von 
Steglich Werner (Elsterwerda) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Raven Squad - Operation Hidden Danger - [PC] (Computerspiel)
Ware schnell und pünktlich geliefert, bin mit der Beschreibung und Quallität vollkommen zufrieden. alles in allem keine Mängel zu verzeichnen. Verkäufer nur weiter zu empfehlen, danke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Würg, 3. September 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Raven Squad - Operation Hidden Danger - [PC] (Computerspiel)
Oh mein Gott was ein Müll.
Grafisch von vor 4 Jahren
Steuerung von vor 6 Jahren
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Raven Squad - Operation Hidden Danger - [PC]
Raven Squad - Operation Hidden Danger - [PC] von Topware Entertainment GmbH (Windows Vista / XP)
EUR 2,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen