Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut sehenswerte Blu-ray Version zum 50-jährigen Jubiläum
Ich kann sie negative Meinung des vorherigen Rezensenten nicht bestätigen: Für das Alter des Films ist die Bildqualität wirklich in Ordnung. Sicher hat das Bild besonders bei den Animationsszenen ein recht grobes Filmkorn, aber das liegt an der Rück- bzw. Frontprojektionstechnik. Wenn man sich mit Harryhausens Dynamation Prozess etwas genauer...
Veröffentlicht am 18. November 2008 von schachi

versus
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klassiker mit Schwächen
Einer meiner Lieblingsklassiker mit hohem Unterhaltungswert und dem typischen Charme eines 50er Jahre Abenteuerfilms.
Dieser Charme ist es auch, der mich über die teils großen bildtechnischen Mängel hinwegsehen lässt. Es es ein technisches Wechselbad aus teils sehr scharfen Aufnahmen, die sich direkt abwechslen mit Szenen, die an eine VHS-Kopie...
Veröffentlicht am 5. Januar 2011 von Horst Kevin


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Über diesen Film kann man einfach nichts schlechtes sagen, 16. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Sindbads 7. Reise (DVD)
Anders als viele andere hier, habe ich den Film im Kino (in der DDR), gesehen. Damals wusste ich nicht das er schon 1958 gedreht wurde. Die Überraschung war groß, weil dieser Film so brilliant und hochwertig war. Zu keiner Zeit wirkt er altbacken. Alles ist perfekt daran. Die Effekte sind sehr gut und auch die Schauspielcrew ist absolut TOP. Kerwin Mathews als Sindbad, Kathryn Grant als zuckersüße Prinzessin Parisa, sind schon fabelhaft. Aber Torin Thatcher als der teuflische Zauberer Sokurah, ist einfach unübertroffen. Sein Blick wenn er die Skelette zum leben erweckt, lässt einen fast erschaudern. Natürlich wirkt das heute auf mich anders, als zu meiner Kindheit. Eingehen muss man aber noch einmal auf die Spezialeffekte von Ray Harryhausen. Damals galten sie als bahnbrechend. Der Vogel Roch, die Zyklopen und der Drache sind sehr gut animiert. Der Auftritt des Kinderdarstellers Richard Eyer als Dschinn Baronni ist auch gut. Man sieht ihm an, das es ihm schwer fällt, dem bösen Sokurah zu dienen. Abgesehen von "Sindbad und das Auge des Tigers", ist das wohl Harryhausens bester Film und dieser wurde, wie schon erwähnt, 1958 gedreht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller nostalgischer Fantasy-Klassiker !, 25. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Sindbads 7. Reise (DVD)
In meiner Jugend habe ich im TV die Nachfolger "Sindbads gefährliche Abenteuer" (1973) und "Sindbad und das Auge des Tigers" (1977) mit den Special-Effects von Ray Harryhausen gesehen. Davon war ich damals schlichtweg begeistert, so dass vor allem die verschiedenen Kreaturen einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Dementsprechend war ich auf den älteren Film "Sindbads 7. Reise" aus dem Jahr 1958 gespannt.
Auch hier sind Harryhausens mit der aufwendigen Stop-Motion Technik animierten Wesen einfach genial für die damalige Zeit.
Die heutige Jugend würde den Film angesichts der aktuellen Blockbuster mit Computeranimationen, wie "Prince of Persia: Der Sand der Zeit", vielleicht als Trash bezeichnen, doch zumindest für die ältere Generation der Fantasy-Fans ist er ein Stück Filmgeschichte mit nostalgischem Flair. Die Effekte und Tricks sind für die zu der Zeit vorhandenen technischen Möglichkeiten überragend und auch Jahre später noch beeindruckend gewesen.
Ray Harryhausens letzter Film ist meines Wissens "Kampf der Titanen" (1981), der mit Computeranimationen neu verfilmt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Regt heute eher zum Schmunzeln an, 12. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...Dennoch ein unvergesslicher Moment der Filmgeschichte. Diesen Film habe ich in der frühen Kindheit gesehen und er hatte sich so in mein Gedächtnis gebrannt, dass ich ihn in meinem 41. Lebensjahr, auf Blu-Ray kaufen musste. Die Überarbeitung ist super-gelungen. Die Farben sind kräftig, das Bild recht scharf geraten und die Sprache gut verständlich, was bei so alten Filmen nicht selbstverständlich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Griechisch, 29. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Sindbads 7. Reise (DVD)
Einzelne Szenen sind direkt griechische Mythologie , etwa die Gesänge der Dämonen(Sirenen)oder etwa als der Zyklop(in diesem Falle nicht Polyphem)geblendet wird. Trotzdem sind wir hier bei Sindbad und nicht bei Odysseus, aber das ist eigentlich ganz egal, wo wir hier sind, dafür sorgen schon Ray Harryhausen Special-Effects, die überall ihre Wirkung erzielen. Auch nach Jahren noch, gerade das heut eher unbeholfene wirkt hier so charmant, das der Zuschauer direkt mittrauert, bekommen Harryhausens Monster/Ungeheuer den Todesstoß. Wenn der Zyklop versucht Sindbads Leute zu fangen, dann läuft er umher wie Frankenstein. Und da steckt noch manchmal was drin von den 30Jahren in diesem Film, doch natürlich die Effekte und die Drehtechnik mit neuen Verfahren sind ihrer Zeit(also von 1958 aus gesehen) weit voraus.
Das wunderbarste Duell findet hier nicht mit einem Menschen statt, sondern mit einem Skelett, Sindbad kämpf gegen das Skelett(mit herrlicher klappernder ! Kastagnetten Musik unterlegt!) auf unterirdischen Wendeltreppen wie Errol Flynn in Ritterburgen. Wir sind hier immer noch in 1001 Nacht , nicht in Griechenland ,nicht in Ritterburgen aber bei Harryhausen sind wir überall gut aufgehoben. Harryhausen liebt die Unterirdischen Szenerien in seinen Filmen und darin ist er überirdisch gut!
Grad dann, wenn der Zyklop ! mit einem Feuerdrachen ! kämpft, zerreißt es jeden Cineast und Special Effects Freund der alten Schule, dass bekommt heute keiner mehr so charmant hin - zwar technisch evtl. perfekter, aber eigentlich stehen wir ja gar nicht so auf den Perfektionismus.

Wer das Ende nich wissen willen hört hier zu lesen auf, aber eigetlich ists ja eh klar: Zum schluß wird der böse Zauberer von seinem eigenen Monster erschlagen, das Odysues-ach nein ja richtig- Sindbad und seine Leute(die noch übrig sind) mit überdimensionaler Armbrust erschossen haben. Die Monster tot, Sindbad und geretette Prinzessin glücklich, der Zuschauer auch-doch nicht wegen dem Happy End, wegen der herrlichen Monster(und natürlich sonstiger Effekte wie Schlangenfrau), die ins Cineasten Langzeit-Gedächntnis gerettet werden
Ach ja in Technicolor ist der Film auch!Noch Fragen???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Trick-Gott des 20.Jahrhunderts, 25. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Sindbads 7. Reise (DVD)
Ray Harryhausen, das ist eine Institution der Specialeffects der Stop Motion Ära. Fantastische Geschichten mit atemberaubend animierten Monstern sind seine Markenzeichen und ganze Generationen wuchsen mit dem gruseligen Charme der sich eigentümlich bewegenden Figuren auf. Harryhausen schuf damit eine eigene Art Monster, die bis heute wohlig nostalgische Schauer erzeugen. Großartige Filmgeschichte!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klassiker, 6. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Sindbads 7. Reise (DVD)
Ein Film der für damalige Zeiten neue Maßstäbe gesetzt hat und heute immer noch einen Klassiker darstellt. Würden viele Filme wie dieser heute auch noch mit soviel mühe hergestellt werden, dann gäbe es nur noch tolle Abenteuerfilme. Das beste an dieser DVD ist, das der film auf einer super DVD gepresst wurde in genialer Bild-und Tonqualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und abenteuerlich, 14. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sinbads 7. Reise [VHS] (Videokassette)
Sindbad reist zur Monsterinsel Colossa, um seine in einen Däumling verwandelte Braut zu retten... Das Beste an diesem Märchen aus 1001 Nacht sind ohne Zweifel die genialen Spezialeffekte von Trick-Spezialist Ray Harryhausen. Besonders hervorragend animierte er Sindbads Duell mit einem fechtenden Skelett, und den Kampf zwischen einem Zyklopen und einem Drachen. "Sindbads 7. Reise" ist also nicht nur für Harryhausen-Fans ein Augenschmaus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein klassischer Fantasy-Film für alle Generationen, 10. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Sindbads 7. Reise (DVD)
Als kleiner Junge habe ich mir gerne die alten Fantasyfilme mit den Stop-Motion-Effekten von Ray Harryhausen (1920-2013) angesehen.

Kerwin Mathews (1926-2007) verkörpert in diesem wundervollen Fantasyabenteuerfilm aus dem Jahr 1958 den tapferen Abenteurer Sindbad, der sich freut mit seiner geliebten Prinzessin Parisa in die Heimat Bagdad zurückzukehren um sie dann zu heiraten.
Doch auf einem Zwischenstopp auf der Insel Kolossa erleben sie wie der Magier Sokurah von einem Zyklopen angegriffen wird. Mit Hilfe einer Wunderlampe, in der sich ein Dschinn in Gestalt eines kleinen Jungen befindet, gelingt die Flucht, wobei die Lampe wieder in die Hand des Zyklopen kommt.
Sokurah verlangt eine Expedition um die Lampe zurückzuholen, doch Sindbad lehnt ab.
In Badgad versucht Sokurah den Kalifen zu überzeugen ihn zu helfen, doch auch der Kalif lehnt ab.
Sokurah will das nicht auf sich sitzen lassen.
Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen schrumpft er heimlich die schlafende Prinzessin auf die Größe eines Daumens.
Nun muss Sindbad Sokurah um Hilfe bitten.
Die einzige Ingredienz, die Parisa erlösen kann, ist die Schale eines Vogel Roch, der wie die Zyklopen auf der Insel Kolossa lebt.
Sindbad beginnt nun eine gefährliche Reise um seine geliebte Parisa zu erlösen, doch Sokurah verfolgt seine eigenen Pläne.

Die ganzen Monster und Fabelwesen finde ich sehr gut dargestellt.
Für die damalige Zeit sind diese Effekte wirklich überzeugend.
Kerwin Mathews und Torin Thatcher (1905-1981) finde ich genial in ihren Rollen und Kathryn Grant finde ich in ihrer Rolle der Prinzessin Parisa einfach nur zauberhaft.
Der Film, der inspiriert ist durch die Sindbad-Geschichten aus 1001 Nacht, ist eine Freude für alle Fans klassischer Fantasyfilme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wunderschön, 18. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Sindbads 7. Reise (DVD)
Ich sah den Film letztmals in meiner Kindheit. Es mögen sicherlich über 20 Jahre vergangen sein.

Der Film bleibt und ist ein Klassiker. Vermutlich ist er der beste aller 3 Sindbad-Filme. Hier geht es um Liebe, einem Magier, und den Geist aus der Wunderlampe, der so gern ein richtiger Junge sein möchte.

Die Special Effects sind für die damalige Zeit hervorragend. Man sieht Zyklopen, einen 2-köpfigen Riesenvogel, einen Drachen. Ein kämpfendes Skelett. Auf einer unheimlichen Insel.

Die Musik ist wunderschön, passend zum Film. Jungen Menschen ist der Film vielleicht schwer zu vermitteln, aber der Generation der 70er 80er Jahre sollte dieser Klassiker ein Filmgenuss sein. Wer ihn damals liebte, wird ihn erst recht heute lieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr nostalgisch und immer noch sehenswert, 23. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sindbads 7. Reise (DVD)
Auch wenn man über die in der damaligen Zeit verwendeten Filmtricktechniken heute teilweise schmunzeln muss, so haben die Filme "Sindbads 7. Reise", "Sindbads gefährliche Abenteuer" sowie "Sindbad und das Auge des Tigers" doch einen ureigenen besonderen Charme. Interessant und spannend sind sie jedenfalls sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Wer sich für einen Film interessiert, der sollte gleich alle drei DVDs bestellen. Ideal für Liebhaber nostalgischer Abenteuerfilme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sinbads 7. Reise (50th Anniversary Edition)
Sinbads 7. Reise (50th Anniversary Edition) von Nathan Juran (DVD - 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 8,41
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen