Kundenrezensionen


215 Rezensionen
5 Sterne:
 (127)
4 Sterne:
 (55)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


146 von 153 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen iPod Touch 2G: Ein guter MP3- und portabler Videoplayer
Als ich den iPod Touch in den Händen hielt, war ich erstaunt, wie dünn er ist. Zum Vergleich hatte ich nur das iPhone 3G mal gehabt und das ist wirklich ein Monster bei im Vergleich bei der Dicke ;-)!

Generell kann man sagen, dass der iPod Touch 2G genauso wie das iPhone 3G ist, nur dass er kein GPS-Empfänger hat, keine Kamera besitzt und kein...
Veröffentlicht am 1. November 2008 von P. Jansen

versus
52 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolles Gerät, schön anzuschauen, aber...
... wehe man fasst es an!

Vorab: der iPod Touch ist für mich ein wunderbar gestaltetes und im Großen und Ganzen auch sehr bedienfreundliches und vielseitiges Gerät, dem ich grundsätzlich fünf Sterne geben würde.

Ein dickes "aber" muss ich leider wegen der Tatsache nennen, dass der iPod Touch äußerst...
Veröffentlicht am 4. Februar 2009 von Rainer G.


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

146 von 153 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen iPod Touch 2G: Ein guter MP3- und portabler Videoplayer, 1. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als ich den iPod Touch in den Händen hielt, war ich erstaunt, wie dünn er ist. Zum Vergleich hatte ich nur das iPhone 3G mal gehabt und das ist wirklich ein Monster bei im Vergleich bei der Dicke ;-)!

Generell kann man sagen, dass der iPod Touch 2G genauso wie das iPhone 3G ist, nur dass er kein GPS-Empfänger hat, keine Kamera besitzt und kein HSDPA oder UMTS kann (sowie logischer Weise keine Handy- und SMS-Funktion).

Leider ist man somit, wenn man gerne z. B. Google Maps, E-Mails abrufen, YouTube gucken, Aktien angucken, Wetter nachschauen AppStore nutzen oder das installierte iTunes verwenden will, total auf WiFi Netzwerke angewiesen. So ziemlich alle Programme, die für unterwegs interessant wären (Bsp.: Google Übersetzung, Google Earth, Google Maps, Hot Spot Finder) sind also nicht zu gebrauchen, wenn man kein WiFi-Netzwerk in der Nähe hat, auf das man zugreifen könnte.
Folglich ist es kein Gerät, mit dem man alle Funktionen überall nutzen kann, da sehr viele Programme abhängig von einer Internetverbindung sind.

Was die Audiowiedergabe angeht, ist der iPod Touch sehr gut. Sind die Alben richtig in iTunes eingepflegt und mit dem Gerät synchronisiert, wird man die hellste Freude daran haben, seine CDs per Coverflow (durch seitliches Kippen aktiviert sich eine Coveransicht) zu durchstöbern.
Auch das nette Feature Genius, welches ähnliche Titel anzeigt, ist gut gelungen. Jedoch muss man es per iTunes aktivieren und Apple den Inhalt seiner Musiksammlung übermitteln, was aber laut Apple anonym behandelt wird. Dennoch ist es ein freiwilliges Feature, das ziemlich gut funktioniert.
Die mitgelieferten In-Ear Kopfhörer sind nicht die Allerbesten, jedoch schon gut von der Soundqualität. Sie mögen manchmal ein bisschen blechern klingen und der Bass kommt nicht ganz rüber, aber dafür gibt es Alternativen von Bose oder Sennheiser. Im Gegensatz zum iPhone liegt dem Touch aber nur das Standardkopfhörerset bei (ohne Minibedienelement und ohne Mikrofon). Die bessere Variante kann man aber auch bei Apple erwerben und somit hätte man dann auch ein nutzbares Mikrofon (erst seit 2. Generation in der Audiobuchse integriert).

Wie aber schon bei allen vorherigen iPods ist eine anfängliche Aktivierung per iTunes Pflicht! Ebenso soll iTunes für die komplette Datenübertragung des Gerätes dienen, wobei aber schon andere Programme (z. B. Winamp) im Stande sind, Musik auf das Gerät zu portieren.

Zu bemängeln ist die geringe Videoformatunterstützung. Der iPod Touch unterstützt lediglich *.mov und *.mpeg4 Videodateien. So ist man leider in vielen Fällen gezwungen, seine Videos und Aufnahmen zu konvertieren. Dies geht aber recht flott mit einem Tool, wie z. B. Free Video to iPod. Dafür unterstützt der iPod diese beiden Formate hervorragend! Es gibt keine Laderuckler, Soundverzögerungen oder sonstige Probleme. Da lohnt sich die Mühe. Das farbenprächtige Display kann wunderbar die Videos wiedergeben und man hat eine große Freude, wenn man ein paar Filme für Unterwegs hat. Die Videos werden immer im Querformat angezeigt. Dreht man den iPod um 180 Grad, dreht sich auch das angezeigte Bild.

Ebenfalls gelungen ist das Betrachten von Bildern: Per iTunes lassen sie sich aufspielen und durch einen Fingerstreich kann man durch sie durchblättern. Vergrößern kann man einzelne Punkte durch einen Pinzettengriff: Bewegt man die Finger zueinander, vergrößert sich der Ausschnitt, bewegt man sie auseinander, verkleinert man das Bild.

Die Rückseite des iPods ist zwar schön anzusehen, weil man sich darin spiegeln kann, aber ist leider sehr anfällig für Kratzer. Über kurz oder lang wird man nicht drum herum kommen, sich eine Schutzhülle zu kaufen, wenn man das schöne Design bewahren will.
Die Front mit dem Display hingegen ist sehr gut beschichtet: Es scheint fast unmöglich dort Kratzer zu erzeugen, was auch viele Tests auf YouTube (z. B. mit Rasierklingen) beweisen.

Im Unterschied zur ersten Generation dieses Players wurde ein kleiner Lautsprecher integriert, der sich in der Nähe des Dockanschlusses befindet, und es wurden zwei Lautstärkenregler an der Seite angebracht.
Der Lautsprecher wird Audiophilen nicht zusagen, aber um jemanden etwas kurz zu zeigen oder ohne In-Ears Spiele zu spielen, ist er doch ganz praktisch. Vergleicht man ihn mit dem vom iPhone, wird man festellen, dass er leiser und sehr blechern klingt.
Die Lautstärkenregler sind eine gute Optimierung, um die Bedienbarkeit abzurunden. Denn früher musste man immer das Gerät mit dem Homebutton durch zweimaliges Drücken zur Lautstärkenregelung aufrufen (oder sogar entsperren), während man jetzt einfach die Knöpfe jeder Zeit drücken kann. Jedoch sind die sehr klein ausgefallen und es kann schon etwas dauern, bis man sie richtig "erwischt".

Nichts desto trotz lässt sich der MP3-Player mit seinem Touchscreen kindereinfach und intuitiv bedienen. Da es sich um einen kapazitiven Touchscreen handelt, muss man auch keine Angst haben, dass der iPod in der Tasche durch Bewegung bedient werden könnte.

Auch das Mailschreiben wird durch die Autokorrektur, die sich oft eingegebene Wörter merkt und Korrekturen vorschlägt, sehr einfach.
Man kann es sich kaum vorstellen, aber das Surfen geht super einfach: Durch die einblendbare Tastatur gibt man einfach eine URL an, scrollt durch Finger nach oben oder unten streifen, vergrößert den Text auf Bildschirmgröße durch zweimaliges Tippen oder zoomt in den Text rein / raus, indem man einen Pinzettengriff auf das Display setzt und die Finger von einander weg oder auf einander zu bewegt. Ein großes Manko, welches das Surfen stark beeinträchtigt, ist das Fehlen von Flash: Es gibt keinen Flashplayer für den iPod Touch / iPhone, so dass Seite wie [...] völlig unbrauchbar werden. Man kann nur hoffen, dass Apple dort noch für eine Lösung sorgt.
Reicht einem das Display im Hochformat nicht zum Surfen aus, kann man es einfach auf die Seite kippen und voilà, man surft im Querformat.

Was den iPod Touch von seinen iPod Kollegen unterscheidet, ist die Möglichkeit Programme zu installieren. Im Appstore von iTunes (auch über den Touch selber mit WiFi zu erreichen) kann man diverse Programme downloaden und installieren. Der Vielfalt sind hier überhaupt keine Grenzen gesetzt: Es gibt super viele Programme für alle Zwecke. Ein Beispiel: Wie wäre es, wenn man gerade bei einem Freund verabredet ist (auch sein WiFi nutzen darf) und man sich fragt, was es für interessante Läden in der Umgebung gibt. Dank dem kostenlosen Programm AroundMe, kann es ungefähr die Position anhand des Wlans lokalisieren und z. B. Bars, Cafés, Hotels, Kaufhäuser usw. in der Umgebung dazu kommen noch Details wie Telefonnummer oder Routenberechnung mit Google Maps.
Es gibt aber auch einfachere Tools, wie ShopShop: Damit kann man eine Einkaufsliste erstellen, wo man die einzelnen Produkte durch einen Fingerstreich durchstreichen kann.
Dies sind nur ein paar kleine Beispiele.
Es gibt natürlich auch viele Spiele. Jeden Tag kommen immer mehr neue Programme hinzu und viele davon sind kostenlos. Die kostenpflichtigen Applikationen sind meist nicht sehr teuer (das teuerste, was ich finden konnte war der Duden für 29,99 Euro).

Zusammenfassung:
Meiner Meinung nach ist der iPod Touch 2G ein sehr schönes Stück Technik, der die Zeit versüßen kann. Allerdings gibt es Abzüge für die etwas blechern klingenden In-Ears und die sehr empfindliche Rückseite.
Die Bedienung ist phänomenal und einfach intuitiv. Dennoch könnte es lästig werden, die ständigen Fingerabdrücke von dem Display zu wischen, die man zum Glück auf dem hellen Bildschirm nicht sieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Multifuntionsmaschine - Wer braucht schon das iPhone?, 19. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Apple iPod Touch Tragbarer MP3-Player mit integrierter WiFi Funktion 16 GB schwarz (NEU)iPod touch. Habe lange gebraucht, bis ich mich dafür entschieden habe.
Kostet in der 16 GB Version immer noch knapp 20 % als ein iPod Classic mit 120 GB.
Als mp3 Player war ich auch mit meinem 80 GB Classic sehr zufrieden. Der fährt überwiegend im Auto mit (wenn nur nicht die unbefriedigende Nachrüstung von Volkswagen so spartanisch wäre: Keine gezielte Playlist-Auswahl, keine Titelinfo-Anzeige).
Wollte aber eigentlich das iPhone. Aber selbst in USA kostet das ~700 USD. Also habe ich mich für iPod touch 16 GB entschieden.
Um es kurz zu machen:
- Wahnsinn -
So was hat mir gefehlt. Bis auf Kamera, Telefon und GPS kann der touch auch alles vom iPhone. Das integrierte WLAN-Modul bringts (zumindest zu Hause):
- Surfen
- Mailen
- iTunes
Am besten: Der Softclient für mein Wireless Music System von SONOS. Besser und vor allem handlicher als der original Controller - sehr zu empfehlen.

Einige Handlingsbemerkungen:
Gewicht: 109 Gramm (iPod Classic 80 GB: 141 Gramm) - ohne Kopfhörer
Gehäuse: Fingerabdruck-empfindlich, ziemlich dünn (fast zu dünn, je nach Hände)
Usability: Soft-Keyboard etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit ein wenig Übung gehts, Oberfläche toll gemacht. So muss ein Mobil-Mailclient sein
Display: Scharf, hell - so soll es sein.
Kopfhörer: Gleich ausgetauscht gegen die besten: Koss Porta Pro

Leider fehlt ein microSD Erweiterungsslot. die um 16 GB größere Variante kostet satte 100 € mehr.

Fazit: Wer mit dem Mehrwert des WLANs etwas anfangen kann, dem kann der sauber verarbeite iPod touch sehr empfohlen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


335 von 372 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen iPod Touch 2G (September 2008), oder eher iPod Touch V.1.5!?!, 22. September 2008
Nur eine Sache, die ich vorwegschicke: Dies ist eine Rezension, die v.a. auf die Unterschiede zwischen dem ersten Touch und dem der 2. Generation fokusiert. Über die Bedienung, Funktionsumfang etc. des Touch allgemein wurde bereits in Hunderten Rezensionen davor geschrieben.

Hatte das Glück, am ersten offiziellen Verkaufstag das edle Stück zu ergattern. Nachdem ich meinen Touch 1. Gen. 16 Gb in Erwartung des neuen Modells verkauft habe, habe ich doch einige Erwartungen an den Nachfolger:

1. GPS-Funktion
2. Bluetooth-Feature
3. mechanische Lautstärkenregelung
4. weniger anfällige Rückseite
5. größeren Speicher (64 Gb)
6. Preissenkung
7. Mikrofon

Aber eins nach dem anderen.

Der erste haptische Eindruck ist sehr gut. Das Gerät ist sehr "smooth" und elegant und liegt gut in der Hand. Es fühlt sich sehr dünn an, obwohl sich die Dimensionen nicht wahnsinnig geändert, ja sogar um 0,5 mm Dicke zugenommen haben. Das neue Gefühl kommt wahrscheinlich durch die abgerundeten Ränder, was den Touch dem iPhone ähnlicher macht. Die Rückseite bekommt leider bloß durch "scharfes" Anschauen Kratzer. So habe ich den Player gleich in meine Belkin-Hülle gesteckt. Also ist der direkte haptische Eindruck auch schon wieder dahin... Meine Frage/Bitte an Apple: Warum nicht in gebürstetem Alu?

Eine GPS-Funktion hat uns Apple diesmal nicht spendiert. Wahrscheinlich wollten sie sie für die nächste Generation aufheben. Dies würde den Touch dem iPhone gegenüber enorm aufwerten und man könnte viel Geld für ein Navi einsparen. Anscheinend soll der Touch eben dem Flaggschiff iPhone nicht zu nahe kommen. Schade, denn preislich und technisch wäre dies ja sehr machbar gewesen. Ich wäre bereit gewesen, Geld für das Kartenmaterial zu bezahlen.

Bluetooth-Implementierung fehlt (offiziell) auch. Ein Bluetooth-Chip ist zwar dabei (NIKE-Funktion), dennoch scheint Apple die Apps für Bluetooth zu blockieren; jedenfalls gibt es nix dafür im App Store. (Dies wäre nützlich z.B. für kabellose Kopfhörer und andere "fernbedienbare" Funktionen. Hat Apple etwa einen Deal mit NIKE über die Exklusivität des Bluetooth abgeschlossen...? Warten wir die weiteren Erscheinungen im App Store ab.

Die Lautstärke-Regelung an der Seite gefällt mir sehr gut. Endlich kann man die Lautstärke auch verändern, wenn man das Teil in der Jacken-/Hosentasche hat. Das unästhetische Fummeln in der Hose hat endlich ein Ende. Definitiv ein Plus!!!

Der eingebaute Lautsprecher reißt keine High-End-User vom Hocker, hat aber durchaus seinen Nutzen: Wenn man schnell einem Freund etwas zeigen/vorspielen möchte, muss man nicht kompliziert seine Ohrstöpsel rausmachen und dem anderen die reinstecken, sondern kann das Lied/Video einfach abspielen.

Die Preissenkung ist keine Überraschung, aber ist verkaufspsychologisch ja auch vonnöten: Der touch darf einfach nicht viel mehr als das - zugegebenermaßen subventionierte - iPhone kosten. Für das, was der Touch als Mini-Computer/PDA/Player bieten kann, ist der Preis mehr als gerechtfertigt. Ein Kaufargument!!!

Die Genius-Funktion mit Itunes ist keine Revolution. Könnte man auch mit dem alten Modell per Update haben. Dennoch ein ganz nettes und überraschend akkurat funktionierendes Feature. Kritisch: Man übermittelt Apple noch mehr von seinen persönlichen Daten, womit die Firma einfach Profile erstellen kann. Aber die Genius-Funktion ist abschaltbar!!!

Ein größerer Speicher wäre wahrscheinlich toll für Leute, die viele Videos/Filme haben möchten. Ich kann kaum meine 9 Gb Musik anhören, die ich jetzt habe. Wer aber mehr Platz haben möchte, ist mit dem alten oder neuen Classic besser bedient.

Die Lade- und Installtionszeiten haben sich merklich reduziert. Ebenso verbessert die Stabilität der Software, obwohl der Browser ab und zu abstürzt, wenn man gleichzeitig Musik hört. Trotzdem ein Plus!!!

Ich hätte mir auch ein 'Copy & Paste'-Funktion gewünscht. Das wäre sehr prakisch zum Verfassen oder zur Eingabe von Adressen, Nummern etc. Vielleicht kommt ja noch ein Update...

Die Fitness-Funktion mit NIKE war bereits bei den älteren Modellen ein Rohrkrepierer. Ich kenne keinen von meinen Freunden/Bekannten, die dies hat oder benutzt. Zum Joggen wäre ein alter Nano auch ausreichend. KEIN Kaufargument.

Ein Mikrofon für VOIP- oder Skype-Telefonie wäre toll gewesen, dennoch muss man die Politik von Apple verstehen, dass der Touch dem iPhone nicht das Wasser abgraben soll. Und: mittlerweile kann man mit der Anwendung FRING (kostenlos) u.A. über Skype telefonieren - vorausgesetzt, man kann sich die 80 Euro für neue Apple-Ohrhörrer + Mikrofon abringen.

FAZIT: Ich habe nicht den Eindruck, dass der iPod 2G eine echte Revolution oder einen Durchbruch darstellt. Apple hat natürlich wieder vorzügliche Arbeit geliefert, aber wer noch den alten hat, soll ihn behalten und ein (!??) Jahr auf den Touch 3G warten. Hoffentlich mit GPS!

Wäre der Touch der 1. Generation schon soweit gewesen, hätte er in dieser Rezension volle 5 Sterne verdient. Aber wenn man bedenkt, dass Apple fast ein Jahr Zeit hat, um auf die zahlreichen Rückmeldungen der iPod-Gemeinde zu reagieren, muss ich aufgrund der "Defizite" (und wenn man den hohen Apple-Standard in Betracht zieht) 4 einreichen.

Hoffe, Euch bei der Kaufentscheidung geholfen zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes und gutes Produkt, das seinesgleichen sucht!, 26. Oktober 2008
Ich habe den iPod touch seit dem 9.10.08 und bin mehr als zufrieden. Ich habe selten ein Gerät erlebt mit dem man so gut klarkommt und Spaß haben kann. Zudem sieht er schick aus und macht ordentlich was her!

Musiktechnisch bin ich nicht einer, der große Unterschiede oder Mängel am Klang feststellen kann, deswegen scheue ich ein Vergleich mit anderen Playern. Für mich hört er sich klanglich auf jeden Fall gut an, die Kopfhörer werden bei sehr hoher Lautstärke überfordert und viele Lieder hören sich leider nicht mehr so klar an, wie mit anderen Kopfhörern. Aber ich brauch mir auch nich mein Trommelfell kaputt hören und deshalb reichen diese erst einmal. Anfangs fand ich das der iPod nich ganz so basstark daherkommt, aber der EQ mit mehr Bässe übertreibt dann doch ein wenig und so ist die Standardeinstellung schon die richtige für mich. Lautstärkemäßig geht der Player voll in Ordnung. Wer mehr will kann sich direkt einen Böller ans Ohr halten. Hat den gleichen Effekt. Das Menü ist übersichtlich und gut unterteilt. Allerdings find ICH! die Aktivierung des Coverflows nicht so gut gelungen. Schon bei leichter nicht beabsichtigter Drehung reagiert er sofort. Es ist nervig, wenn man sich zur Entspannung ist Bett legt und der Player, anstatt das normale Menü anzuzeigen, sich dann in den Coverflowmodus umschaltet. Ab und zu reagieren die Sensoren dann, wenn man es beabsichtigt, nicht so schnell als beim unbeabsichtigten. Sicherlich trägt mein subjektives Empfinden dazu bei, das es mir dann länger vorkommt. Aber Coverflow an sich ist schon richtig cool. Das blättern macht wirklich richtig Spaß, auch wenn es ein bisschen Spielerei ist ;-)

Videos auf dem Ding zu gucken ist eine Wohltat für meine Augen und macht einfach unnormal viel Spaß. Einzig gefällt mir die Limitierung auf das Appleformat, das viel Zeit in Anspruch nimmt die Videos ins gewünschte Format zu bringen, nicht. Das schlimme ist, das iTunes eine Funktion zur Konvertierung nicht implementiert bekommen hat. Genau wie bei den Videos machen Fotos auf dem Touch 2G schon viel Spaß anzugucken. Nur ab und an spinnt der Sensor regelrecht und dreht die Bilder nicht in die gewünschte Position. Aber das ist sehr selten!

Der Akku ist das eigentliche Wunder an dem Ding. Der iPod hält so lange durch das ich locker über!!! einen kompletten Tag lang Musik hören kann. Schon erstaunlich wie weit die Technik ist. Klein flach und dann auch noch ein Ausdauerspezialist. Einfach Spitze. Auf die kratzempfindliche Rückseite brauch ich nicht eingehen, kennt ja jeder

Insgesamt kann ich den iPod Touch 2G (egal welche Kapazität) uneingeschränkt empfehlen, solang man ihn nicht nur zum Musik hören braucht, da dann wiederum 200€(8GB) und aufwärts für mich zumindest zuviel Geld ist. Er ist einfach ein tolles "Spielzeug", auch wenn man nicht alle Funktionen braucht, wie zum Bsp Nike+iPod, die er bietet. Trotzdem ein muss für jeden, der unterwegs multimedial! unterhalten werden will.
Zudem muss ich auch mal Amazon loben. Haben sich durch einen guten Sevice und eine schnelle Lieferung mal wieder ausgezeichnet!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann nicht zustimmen, was die obige Rezension über Itunes betrifft, 7. Februar 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Apple iPod Touch Tragbarer MP3-Player mit integrierter WiFi Funktion 8 GB (Elektronik)
Hallo liebe Leser,

wie der Betreff schon verlauten lässt, kann ich die Meinung
des Benutzers über mir nicht verteten.

Es stimmt zwar durchaus, dass Itunes sein eigenes spezielles
"Programm" - was Dateiverwaltung betrifft - durchzieht
und man anfänglich Schwierigkeiten haben kann, seine Musikdateien
entsprechend seinen eigenen Wünschen zu ordnen. Ich tat mich zu Beginn
damit ebenfalls extrem schwer, allerdings nur für 2-3 Stunden.

Denn wenn man sich mit dem Programm mal längere Zeit beschäftigt und versucht zu verstehen, welche Anhaltspunkte sich dieses Programm sucht, um eine sinngemäß-logische Dateiverwaltung/-ordnung ausführen zu können
- nämlich unter Anderem das Verarbeiten der Eigenschaften der einzelnen mp3-files ( wobei der Name der .mp3 Datei entgegen so vieler Vermutungen anderer User NICHTS für das Verwaltungssystem aussagt ), welche so simpelst unter Windows zu bearbeiten sind ( ich weiß nicht, wie es bei MAC ist, aber ich denke, dass es ebenfalls nicht ein Gang durch die Wüste ist ).

Es ist im Prinzip ganz einfach - als Beispiel:
2 Lieder verschiedener Artists sollen in ein Album rein:
(ich gehe hier jetzt von Windows aus)
-> Beide .mp3-Dateien markieren, Rechtsklick - Eigenschaften auswählen, im sich neu geöffneten Fenster oben auf den Reiter "Details" klicken und da entsprechende Werte eingeben. Da wir in unserem Beispiel wollen, dass beide Lieder auf ein und dasselbe Album kommen, geben wir eben als Albumtitel einen gemeinsamen Nenner an. ( Wenn zwei Lieder verschiener Alben ausgewält/markiert wurden, steht sicherlich was von "mehrfache Werte da ).
- Das machen wir, weil Itunes erst nach Albumtitel und dann nach Interpret ordnet.

Anschließend die Dateien in I-tunes per drag & drop auf den Ipod ziehen und fertig. Beide Lieder nochmal in Itunes markieren, ein entsprechendes cover-bild draufziehen und fertig. Die Synchronisation-Funktion habe ich dabei stets deaktiviert, da dieses Funktion wirklich nervt.

____

Und so kann mann jede einzelne beliebige Musikdatei genau an den Platz setzen andem man sie haben will. Und die eigenen Wiedergabelisten; ich will darüber jetzt kein Wort verlieren, die obige Erläuterung war schon zuviel;) ,aber soviel kann ich sagen:
NIE hab ich so eine genial-durchdachte, obwohl so einfache, Funktion gesehen. Man muss eben sagen, dass Apple durch und durch innovativ handelt und entwickelt...

Dass da entsprechende Software ebenfalls nicht so simpel wie eine "externe Festplatte" als mp³ Player am PC sein kann, ist wohl klar.

Ich gebe der Sotware I-tunes 4 von 5 Punkten - und das nur, weil ich online noch kein Tutorial von der Anbieterseite gefunden habe, was ich ein bisschen billig finde; jedoch ist diese im Prinzip auch garnicht nötig, wenn man sich ein bisschen mit Computer und Programmoberfälchen und deren Funktionen auskennt und Geduld aufweisen kann.

Dem Ipod Touch selbst gebe ich 5 von 5 Punkten - ist oben schon erklärt warum, ich kann dem nur voll und ganz zustimmen; bis auf kleine, zu verschmerzende Mängel gibt es an dem Gerät nichts auszusetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolles Gerät, schön anzuschauen, aber..., 4. Februar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... wehe man fasst es an!

Vorab: der iPod Touch ist für mich ein wunderbar gestaltetes und im Großen und Ganzen auch sehr bedienfreundliches und vielseitiges Gerät, dem ich grundsätzlich fünf Sterne geben würde.

Ein dickes "aber" muss ich leider wegen der Tatsache nennen, dass der iPod Touch äußerst empfindlich ist: nicht nur gegen Fingerabdrücke, weswegen er bei Benutzung sofort unansehnlich wird. Sondern vor allem gegen Kratzer: trotz vorsichter Benutzung und Transport in einer weichen Hülle hat mein Gerät inzwischen nach gerade mal drei Wochen leider bereits eine Menge davon. Überwiegend auf der Rückseite, einen kleinen aber auch schon auf dem Display.

Leider habe ich diesen Umstand im Vorfeld zu wenig beachtet bzw. mich auch in der Masse der angebotenen Hüllen nicht ohne Weiteres zurecht gefunden: die Amazon-Suche lieferte teilweise unterschiedliche Ergebnisse, weshalb ich ein wirklich gutes Etui noch nicht gefunden habe. Zumal die Hüllen oft masslos überteuert sind und zumindest eine einfache Hülse bei dem Anschaffungspreis durchaus mit geliefert werden könnte. Apple spart da schon sehr...

Mein Sliderhandy mit Edelstahloberfläche, das ich seit Monaten ohne Schutz in Hosen- und Jackentaschen transportiere, sieht noch fast aus wie neu: kratzfeste Oberflächen sind also möglich. Umso ärgerlicher das "weiche" Gehäuse des iPod.

Eine weitere Abwertung würde ich noch für die Zwangsbenutzung von iTunes geben, das für einen Windows-Nutzer etwas ungewöhnlich zu bedienen und z.T. sehr langsam ist. Aber damit kann man noch leben.

Ich empfehle jedem potentiellen Käufer eines iPod Touch auf jeden Fall dringend, sich gleich ein Etui und Displayschutzfolien mit zu besorgen, um die Wertigkeit des iPods länger zu erhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nie wieder ohne!, 2. Januar 2009
Der Titel sagt es schon : nie mehr ohne iPod Touch.
(der iPod Touch ist mein erster iPod)

Sicher, der iPod ist nicht perfekt, allerdings sollte man sich vergegenwärtigen was der iPod leistet, das es "nur" ein MP Player ist und dass was von einigen Rezensenten gefordert wird zwar schön ist, aber deutlich ist, das viele völlig überzogene Erwartungen an Apple haben ein Wunder zu schaffen.

Geht man ohne Erwartungen an den iPod Touch ran ist man verblüfft.
MP3, Videos, eMails, Surfen, die Möglichkeit direkt ohne PC Content zu erwerben, Kontakte, Rechner, YouTube, Notizen, Games + beliebige Programme (aus dem Appstore) installierbar, Neigungssensoren, WiFi, der tolle Bildschirm, Landkarten, etc, etc. Die Möglichkeiten sind unglaublich.

Es wird öfters mal gesagt : dies oder das hat ein andere Player, aber der iPod nicht, oder jenes macht schlechter als andere. Da stellt sich bei mir die Frage : OK, aber was ist mit all den anderen Sachen die der iPod touch kann (oder besser macht), die anderen aber nicht? Welcher andere Player hat ein solches Spektrum an Möglichkeiten? Zumal es eben kein Handy ist, sondern eben "nur" ein MP3 Player.

Wozu brauch ich BluTooth? Drahtlos Kopfhörer klingen schlechter als mit Kabel und nen Kabel anzuschliessen zum Syncronisieren (oder ins Dock stellen) ist nicht zuviel verlangt. WiFi ist doch dabei.

GPS? Hallo, aufwachen! Es ist ein MP3 Player, kein Handy oder Navi.

Ein Radio. Gut das wäre wirklich nicht schlecht.

Doch nun zur eigentlichen Rezension :

1. Der iPod Touch 2G hat ein brilliantes Display das Videos herrvorragend darstellt. In Verbindung mit der Touchscreen Bedienung und den Lagesensoren ergibt sich Punkt 2.

2. Die Bedienung ist phänomenal und einfach. Alle Bedienelemente reagieren sofort und es macht einfach Spass nur mit einem Finger durch Listen, Bücher (ja auch eBooks kann man drauf lesen), etc zu scrollen.

3. Der Klang. Den Klang kann ich nur mit 4 Dingen vergleichen. Mit 2 billig USB-Stick-MP3-Player, einem Pseudo-iPod Touch Nachbau aus China, und dem Soundchip im PC (auf dem Motherboard integriert). Und in diesem Vergleich klingt der iPod toll und am besten. Richtig satt.
Ich benutze übrigens Panasonic RP-HT360 Kopfhörer (gibt keine mit einem besserem Preisleistungsverhältniss!). Ein übersteuern oder einen blechernden Klang kann ich beim bestem (oder schlechtestem?) Willen nicht feststellen.

4. Der Preis. Sicher 280 Euro für nen 16GB Player erscheinen teuer. Allerdings muss man sehen was man dafür bekommt. Ein Samsung YP2P oder ein Cowon D2 sind zwar minimal billiger (der Samsung etwa 20 Euro bei der 8GB Version), allerdings ist das Gesamtpaket bei beiden diese mikrige Ersparniss nicht wert. Ich habe lange daran überlegt ob ich Cowon nehme oder iPod. (Ich stehe Apple sonst sehr kritisch gegenüber). Doch letzlich ist das bisschen was der Cowon oder der Samsung mehr kann nichts im Vergleich zu dem was einem fehlen würde.

5. Gehäuse, Akku, und anderes sonstiges. Das Gehäuse ist ne echte Flach-(fl-/w-)under. Wie Apple es geschaft hat 16Gb, nen Multitouchschirm, die eigentliche Elektronik und den Akku in nur 8,5mm zu stopfen ist nen kleines Meisterwerk. Es sieht sehr edel aus, ist sehr gut und präzise verarbeitet (keinerlei Spalten in denen Dreck sich festfressen könnte). 36h Akkulaufzeit im MP3 Betrieb, 6h im Videomodus können sich absolut sehen lassen und sind mehr als ich gewohnt bin. Zubehör : teuer aber wenigsten gibt es Zubehör. Bei den meisten anderen Player gibts so was garnicht. Direkt nach Erwerb hab ich übrigens invisibleShild vorne und hinten befestigt. Dadurch entfallen Fingerabrücke und auch die Rückseite wird kratzfest.

Ingesagt gibt das 5 Sterne.
Display, Klang, Bedienung, Akku/Gehäuse und ja auch der Preis sind alle Top. Definitive Kaufempfehlung und das einzige was ich bedauere ist, das ich mir nicht eher geholt habe.

Doch vorsicht : der iTunes Shop (und auch der Appstore) verführt mit seiner Leichtigkeit des Musikshoppens dazu sich Musik ohne Ende zu kaufen. Suchtgefahr! ^_^ Es war noch nie so einfach vom Sofa aus sich nen neues Album zu holen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Phänomen ist gestorben - ein gutes Produkt geboren, 11. März 2009
Von 
Rasmus Fuhse (Göttingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Okay, jeder von uns weiß, dass man mit dem iPod Touch nicht nur Musik hören kann, sondern auch ins Internet und Spiele spielen kann. Ich möchte nun auf alle drei Optionen einzeln eingehen, damit jeder selbst entscheiden kann, wofür er einen iPod Touch eigentlich benutzen will.

1.) Internet: Das Internet ist super, es ist einfach zu bedienen und im WLAN kann man mit dem Touch sogar ordentlich lange Email schreiben und Webseiten durchlesen - im Gegensatz zum iPhone, dessen Akku nach einer Stunde schon in die Knie geht. Das Problem ist selbstverständlich, dass man nur da ins Internet kann, wo ein Netbook beispielsweise auch rein kommt - Internetcafes, zuhause oder bei Freunden mit WLAN Netz. Der Wirkungsbereich ist also stark eingeschränkt. Zuhause ins Internet zu gehen, macht mit dem Computer (zumindest, wenn man nicht zwanghaft die Steuererung des Touchscreens ausprobieren will) mehr Spaß. Der iPod Touch ist also eher eine schnelle Ergänzung für die Momente, wo man den eigenen Computer nicht anmachen möchte und auch nur, wenn man kein Netbook sein eigen nennt.
Die Tastatur überdies ist überraschend gut zu nutzen. Wer da vielleicht ein Manko sieht, hat entweder sehr große Finger oder keine Geduld. Ich habe die Autokorrektur abgeschaltet und mache nur noch in sehr müdem Zustand ernsthafte Tippfehler.

2.) Spiele: Für eine handliche Spielekonsole ist der Touch natürlich etwas arg teuer und kann grafisch nicht so 100%ig mithalten mit z.B. einer PSP. Aber es ist wahr, dass man im App-Store einige nette Spiele findet. Ohne Werbung machen zu wollen, hat mich "Edge" tatsächlich einen ganzen Tag lang in seinen Bann gezogen, was nur selten passiert. Die Steuerung per Neigen und dem Touchscreen ist cool, aber leider steckt die Spieleindustrie hier noch in den Kinderschuhen, sodass es viele teure Spiele gibt, die eigentlich keinen Spaß machen, obwohl sie eine gute Grafik haben, einfach weil die Steuerung nicht besonders intuitiv ist. Aber für ein wenig Kurzweil im Zug oder an anderen Orten, wo man warten muss, kann man schon bekommen.

3.) Musik: Ein iPod ist immer noch ein iPod und sollte virtuos Musik abspielen können. Und dieser Punkt wird in den meisten Rezensionen zu wenig beschrieben. 90% der Zeit nutze ich meinen iPod Touch, um Musik zu hören. Man darf nicht vergessen, dass er einer der wenigen Flash-MP3-Player ist mit mehr als 30 GB Speicherplatz. Das ist für mich auch ideal zum Joggen.
Ich hatte zuvor den iPod Video (5G) und finde, dass der Touch in der Bedienung tatsächlich schlechter ist! Coverflow interessiert mich bei 300 Alben eigentlich nicht mehr, weil es einfach zu lange dauert. "Genius" ist keine sinnvolle Funktion für mich, weil es z.B. keine Beatles-Songs einbinden kann, da Beatles nicht im iTunes Store auftauchen. Zudem tauchen in der Genius-Liste immer nur die "Hits" aus jedem Album auf und niemals ein paar rare Songs vom Ende des Albums. Das ist in etwa so, als wenn NDR2 die neue Vielfalt im Radio ankündigt und trotzdem nur zehn Songs spielt.
Dann die On-The-Go Wiedergabelisten: das ist der Horror! Hier verstecken sich hunderte kleiner Fehler, die diese Funktion leider unpraktikabel machen. Beim iPod Video habe ich viele Stunden damit verbracht, eigene Wiedergabelisten für alle Lebenslagen zu erstellen. Und der Touch hat mit einem Touchscreen und einer Tastatur eigentlich beste Voraussetzungen, das noch besser zu können. Aber warum kann ich pro "iPod wird am Computer angeschlossen" nur maximal eine On-The-Go Liste erstellen und nicht wie beim iPod Video mehrere? Warum kann ich meinen Listen keine Namen geben, obwohl der Touch eine komfortable Tastatur verfügt? Warum kann ich die Alben beim Einsetzen in die Liste nicht im Alphabet durchscrollen, sondern nur langsam nach und nach (da ist es natürlich auch alphabetisch, aber man kann nicht im Alphabet springen)?
Zudem kann man nicht wie beim iPod Video einfach das Lied, das man gerade hört, ganz spontan in die On-The-Go Wiedergabeliste packen, sondern man muss den Bildschirm entriegeln, in die Kategorien wechseln, auf Listen tippen, die On-The-Go Liste antippen, Bearbeiten tippen, ein Plus antippen, auf Alben (oder Genres oder so) antippen, das Album auswählen und dann den Song antippen. Beim Video musste man nur einmal auf Menu klicken und dann den Song, bei dem man vermutlich sowieso gerade war, lange auswählen und fertig. Warum also ist das so umständlich beim neuen vermeintlich so leicht zu bedienenen Gerät?
Der Sound beim Touch ist gut, aber noch kein HiFi-Genuss. Für die meisten Menschen wird es klanglich voll ausreichen bzw. viele Menschen werden den Unterschied zu einem optimalen Sound nicht einmal hören können. Allerdings verstehe ich das Argument der Audiophilen, dass man bei 350 € schon mal was erwarten kann, was den Klang angeht.

Mein Fazit ist, dass der iPod Touch ein cooles Gerät ist. Auch habe ich jetzt keinesfalls den iPod Video wieder rausgeholt und den stattdessen benutzt. Das Internet-Feature ist nett und spart mir etwas Zeit, wenn ich meinen Computer mal nicht hochfahren muss. Aber es ersetzt auf keinen Fall ein Notebook oder Netbook. Für Spiele nutze ich ihn eigentlich wenig, weswegen ich es verschmerzen kann, dass die Grafik und auch die Spiele nicht so dicke sind. Für ein bisschen Kurzweil reicht es, aber nicht für eine handliche Konsole. Und bei der Musik stelle ich echte Lücken fest, die mich regelrecht ärgern. Hier könnte die Bedienung wesentlich praktischer sein. Coverflow und Genius sind fast überflüssige Funktionen, die die kleinen Ärgernisse keinesfalls wett machen können. Insgesamt fand ich das Design und die Bedienung bei den Clickwheel-Modellen gelungener als beim Touch. Aber hey, ich mag das Internet und ich mag es, beim Sport 32 GB Musik in der Tasche zu haben. Also bin ich zufrieden, aber nicht so begeistert wie damals vom iPod Video und gebe nur vier Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Spielzeug und viel mehr!, 8. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Apple iPod Touch Tragbarer MP3-Player mit integrierter WiFi Funktion 8 GB (Elektronik)
Ich mache es kurz: Der I Pod Touch, ich habe die 8GB-Ausführung, ist so ziemlich das geilste Spielzeug und Multimedia-Gerät, das ich je besessen habe. Hut ab, Apple.
Das Konzept des Touch befriedigt meine Bedürfnisse nach guter Musik mit einzigartiger Alben-Blätter-Funktion, meinen Wunsch nach einem Pocket-PC mit Notizfunktion, Video- und Fotoarchiv und so ziemlich jeder Funktionserweiterung im App-Store sowie meinen Spieltrieb von Schach bis Autorennen. Die Bedienung ist genial, die Anmutung hoch, der Suchtfaktor unendlich. Ich kann zwar nicht nachvollziehen, wie sich Apple im eigenen Haus so ein internes Konkurrenzprodukt ranzieht, und das zu diesem Pries, aber nun gut für den Kunden. Mein Nano verschwindet nun in der Versenkung, und ich hätte für das Teil vom Gefühl her auch locker 300 Euro hingeblättert. Ich finde, 8 GB reichen, es diszipliniert auch den Umgang mit dem Speicherplatz. Einfach unschlagbar auch die WLAN-Funktion, die ich mit Heim-Netzwerken nutze. Mal eben bei Google nachschlagen, bei Wikipedia reinschauen, Fernsehprogramm listen, Rundfunkmusik hören, Schach spielen mit dem Rest der Welt oder E-Mails abfragen...Da bin ich als "alter Sack" echt froh, daß ich diese Erfindung nicht verpaßt habe. Langer Rede, kurzer Sinn: Bei MP-3-Musik hört man nicht unbedingt die Engel singen, aber ansonsten ist das Teil echt unschlagbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Super-Maschine!, 1. Februar 2009
Von 
Herby (Villingen-Schwenningen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,

den iPod Touch 32 GB habe ich mir für den Urlaub gekauft. Auspacken, iTunes Software auf den PC spielen, und loslegen. Noch nie hatte ich ein derart leistungsfähiges Gerät, dass so einfach zu bedienen war. Das Handbuch habe ich bisher nicht benötigt.
Die Verwaltung des iPods mit iTunes und das Aufspielen eigener Medien funktioniert tadellos, sofern diese nicht über einen Kopierschutz verfügen. Einkaufen im Apple Store macht richtig Laune. Dort gibt es tausende Musik-Alben, Podcasts, Spiele, Hörbücher, Anwendungen und vieles mehr zu entdecken - manches auch kostenlos, ansonsten zu vernünftigen Preisen. Die Einkäufe wandern danach problemlos auf das Gerät. Der Internetzugang über Wlan funktioniert kinderleicht.
An Nachteilen gibt es nicht viel zu erwähnen. Das Aufspielen von Videoschnipseln im Apple eigenen Quicktime-Format von meiner Panasonic-Fotokamera aus funktioniert nicht. Das Format kann der Player nicht abspielen! Die Qualität der mitgelieferten Kopfhörer ist bescheiden.
Ein Stecker-Netzteil zum Akku laden ist nicht im Lieferumfang enthalten. Ebenso fehlt eine vernünftige Schutzhülle. Die maximale Lautstärke des Geräts wurde für den europäischen Markt gedrosselt. Für meinen Geschmack ist der Player etwas zu leise.
Trotzdem ist der Player sein Geld wert und bekommt von mir fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen