Kundenrezensionen


73 Rezensionen
5 Sterne:
 (59)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


98 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Kleinkind geliebt - als Erwachsener auch noch...!
Das einzige, wonach ich in meiner Kindheit die Uhr gestellt habe, war die Serie "Catweazle". Nur in dieser Fernsehserie ging es ähnlich verrückt zu wie in meiner Fantasie, die in den siebziger Jahren ein sehr wichtiger Bestandteil der Kindheit war, gab es doch keine Spielkonsolen, Handys und auch keine hundert Fernsehprogramme ;o)
Als vor wenigen Jahren die...
Veröffentlicht am 8. November 2008 von Ralf K Berlin

versus
18 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Highlight mit ärgerlichen technischen Mängeln!!
Natürlich ist diese Serie GENIAL - auch nach all der Zeit!
ABER: ab der zweiten DVD besitzt sie einen technischen Mangel, der sehr nervtötend ist - alle Folgen werden von nun an mit englischen Untertiteln in großen Lettern gezeigt, die sich NICHT AUSBLENDEN lassen. Ursache: wahrscheinlich ein Produktionsfehler, da auch ein anderes Catweazle Exemplar...
Veröffentlicht am 17. November 2010 von Mr. Blue Sky


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

98 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Kleinkind geliebt - als Erwachsener auch noch...!, 8. November 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Catweazle - Die komplette Serie (restauriert) (DVD)
Das einzige, wonach ich in meiner Kindheit die Uhr gestellt habe, war die Serie "Catweazle". Nur in dieser Fernsehserie ging es ähnlich verrückt zu wie in meiner Fantasie, die in den siebziger Jahren ein sehr wichtiger Bestandteil der Kindheit war, gab es doch keine Spielkonsolen, Handys und auch keine hundert Fernsehprogramme ;o)
Als vor wenigen Jahren die Serie auf DVD rauskam, freute ich mich sehr. Die Veröffentlichung hatte ein paar kleine Mankos: das Bild war...nun ja...höchstens zufriedenstellend. Es gab so gut wie keine Bonus-Features auf den DVDs, und die in England mit veröffentlichten Audio-Kommentare? (Für mich immer SEHR wichtig)...Pustekuchen!
Jetzt gibt es endlich diese Neuveröffentlichung mit 6 DVDs die der Serie angemessen Tribut zollt: das Bild ist wirklich bedeutend besser, es gibt eine erhellende, lustige und interessante Dokumentation (unter Anderem mit dem Regisseur und vor allem dem grandiosen Hauptdarsteller) und vor allem sind die Audio-Kommentare drauf!
Das Anschauen von Catweazle macht jetzt noch mehr Spaß! Nämlich genau so viel wie damals im Alter von sechs Jahren! :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Heutzutage verfügt jeder über Zauberkräfte!"..., 7. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Catweazle - Die komplette Serie (restauriert) (DVD)
...muss der angelsächsische Zauberer Catweazle verblüfft feststellen, als er, auf der Flucht vor normannischen Rittern, durch einen Zauberspruch und eine darauf folgende Zeitreise durch neun Jahrhunderte aus dem elften Jahrhundert n. Chr. ins "moderne Jahr 1969" katapultiert wird und sich dort mit modernster Technik konfrontiert sieht. Catweazle landet in der ersten Staffel der englischen Fernsehserie aus dem gleichen Jahr in der Nähe der "Hexenhof-Farm" und freundet sich mit dem dort wohnhaften dreizehnjährigen Bauernjungen Carrot Bennet an, der ihn allmählich mit der modernen Welt vertraut macht. Glühbirnen, Traktoren, Flugzeuge, Autos, Badewannen, WC-Spülungen, Kuckucksuhren und Streichhölzer sind einige modernen Wunderwerke, die Catweazle beim ersten Anblick in Erstaunen oder sogar in Angst versetzen. Wenn wir diese modernen Wunder, die wir für selbstverständlich halten, mit den Augen des Mannes aus dem Mittelalter erneut ansehen, wird uns bewusst, welche Annehmlichkeiten und Wunder der Zivilisation uns doch heute durch den Erfindungsgeist vieler genialer Menschen zur Verfügung stehen (und wie viele zusätzliche Annehmlichkeiten wir erst recht heute, vierzig Jahre nach der Entstehung der Serie, als absolut selbstverständlich hinnehmen!). Catweazle erfindet für fast alles seine eigenen Worte: so ist eine Glühbirne die "Sonne in der Flasche", ein Flugzeug wird zum "fliegenden Fisch" und ein Traktor zum "Drachen". Durch diese bewusstere Wahrnehmung der Dinge werden wir zusammen mit Catweazle wieder zu Kindern und sehen die Dinge wie zum ersten Mal. Vielleicht können wir dadurch auch wieder wertschätzen, welche Schätze der Technik uns zur Verfügung stehen, die auch heute noch in vielen Ländern der Welt einen außergewöhnlichen Luxus darstellen. Da die Fernsehserie in diesem Jahr genau vierzig Jahre alt geworden ist, können wir auch einen Blick auf die Lebensbedingungen jener damaligen Zeit werfen, deren spartanische Kargheit die heutigen Kinder und jungen Erwachsenen vielleicht überraschen dürfte, wenn sie heute überhaupt viel Interesse an der alten Serie zeigen. Denn die Zielgruppe dürften wahrscheinlich eher die Menschen sein, die diese Fernsehserie früher gesehen haben und heute - wie ich - in nostalgischen Erinnerungen an ihre Kindheit schwelgen. Der Rotschopf Carrot (in der deutschen Synchronisation und den Untertiteln wurde der ungewöhnliche englische (Spitz)Name "Carrot" durch den bekannteren Namen "Harold" ersetzt) und Catweazle entwickeln in den dreizehn kurzen Folgen der ersten Staffel eine Art Enkel-Großvater-Beziehung und unterstützen sich gegenseitig in ihren Plänen. Immer muss der Junge Carrot / Harold, der zudem keinerlei sonstige Freunde hat, dabei die Existenz Catweazles vor seinem Vater, den Haushälterinnen Thea bzw. Mrs. Skinner, dem Knecht Sam Woodyard und anderen Besuchern und Bewohnern der "Hexenhof-Farm" verbergen, was zu mancherlei Situationskomik führt. Catweazle's Zaubereien funktionieren zudem oft überhaupt nicht oder ganz anders als erwartet, so dass sein resignierter Ausspruch "Nichts klappt!" ("Nothing works!") in fast jeder Folge zu hören ist.

Nachdem es Catweazle am Ende der ersten Staffel tatsächlich gelungen ist, in die Zeit des Mittelalters zurückzukehren, reist er in der zweiten Staffel (aus dem Produktionsjahr 1970) erneut auf der Flucht aus einem normannischen Kerker mittels eines magischen Sprungs durch neunhundert Jahre in die Neuzeit und trifft dort auf den sehr hilfbereiten Jungen Cedrik Collingford, den Catweazle wegen seiner Brille "Eulengesicht" nennt. Der Höhepunkt der, in nur dreizehn Wochen produzierten, zweiten Staffel, die qualitativ nicht mehr an die erste Staffel heranreicht, ist eine Schatzsuche in Schloss "King's Farthing", das Cedrik's finanziell klammen Eltern gehört, denen das Schicksal droht, ihren Familienbesitz verkaufen zu müssen. Der Weg zum Schatz wird dem Jungen Cedrik und Catweazle durch ein Rätsel in einer alten magischen Schrift gewiesen, die nur Catweazle übersetzen kann: "Zwölf sind's, die im Kreis sich winden; erstrebst Du Macht, musst Du sie finden. Finde, wo die Dreizehn liegt, steig hinauf zu dem, der fliegt!". Als roter Faden durch die dreizehn Folgen der zweiten Staffel ziehen sich neben der eher nebensächlichen Schatzsuche im Schloss Catweazle's Bemühungen, die zwölf Zeichen des Tierkreiszeichens in Form von dinglichen Entsprechungen zu sammeln, um dann durch ihren Besitz sowie die Entdeckung eines noch unbekannten dreizehnten Zeichens fliegen zu können, wie der Zauberer glaubt. In jeder der zwölf Folge sammelt Catweazle ein Tierkreiszeichen-Objekt, und in der dreizehnten Folge wird tatsächlich der Schatz gefunden, der das Schloss der Collingfords rettet, und Catweazle erhebt sich wie ein Vogel in die Lüfte.

Die DVD-Kollektion mit Staffel 1 und 2 in einer Box enthält auf 6 schön bedruckten DVDs ingesamt 26 Folgen von je 24 Minuten. Dem attraktiv gestalteten Pappschuber liegt zusätzlich ein 48-seitiges, vierfarbiges und mit interessanten Details vollgepacktes Booklet bei. Audiokommentare existieren bei der Staffel 1 zu den Folgen 1 ("Die Normannen kommen"), 2 ("Die Burg Saburac"), 7 ("Der Zauberknochen) und 13 ("Die Zauberformel") und bei der Staffel 2 zu den Folgen 1 ("Ein neuer Freund", 3 ("Das Geburtstagsfest") und 5 ("Schwarze Scheiben). Die Audiokommentare, in denen Richard Carpenter, Geoffrey Bayldon und auch andere Mitarbeiter über die Dreharbeiten erzählen, sind in erstaunlich gut verständlichem Englisch gehalten, nicht untertitelt und teilweise von eher bescheidenem Informationsgehalt. Am besten sind noch die Kommentare, in den Richard Carpenter Erläuterungen abgibt und in denen wir erfahren, dass die zweite Staffel unter enormem Zeitdruck produziert wurde, während schon die ersten Folgen im Fernsehen ausgestrahlt wurden. Diese Hektik zeigt sich daran, dass die zweite Staffel auch nicht mehr ganz so liebevoll gemacht ist wie die erste. Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck."Brothers in Magic" heißt eine zusätzliche etwa zehnminütige Dokumentation (mit deutscher Übersetzung in den Untertiteln) auf der letzten DVD, in der der über achtzigjährige Geoffrey Bayldon ("Catweazle"), Robin Davies ("Carrot") und Autor Richard Carpenter zu Wort kommen.

Die britische Serie nach einer frühen Erzählung von Richard Carpenter war ein Highlight der Fernsehunterhaltung für Kinder in den 70-iger Jahre des 20. Jahrhunderts. Es war auch die erste Fernsehserie, die sich mit magisch-esoterischen Themen wie Präkognition, Divination, Flüchen, Zaubertränken und sonstigen magischen Praktiken befasste - Themen, die in Großbritannien seit jeher mehr Interesse als in Deutschland gefunden hatten und die aber den deutschen Kirchen damals im Fernsehen nicht gefallen haben (die Serie wurde nach der Erstausstrahlung meines Wissen nach nicht wiederholt). Dabei wurde scheinbar übersehen, dass häufig karikierend dargestellt wurde, dass magisches Denken auch heute noch den Geist moderner Menschen beeinflusst. So werden in der Serie Leute gezeigt, die an Geister oder Wasseradern glauben oder ihr Leben nach ominösen Vorzeichen ausrichten. Dass es trotzdem eine Kinderserie ist, zeigt sich auch daran, dass viele Erwachsene als seltsame Trottel, aufgeblasene Wichtigtuer oder exzentrische Sonderlinge dargestellt werden und die Themen oft (zu) stark ins Skurril-Slapstickhafte abgleiten (besonders in der zweiten Staffel). Der britische Schauspieler Geoffrey Bayldon, der während der Dreharbeiten erst 45 Jahre alt war, spielt Catweazle nicht nur - er ist es höchstpersönlich und geht in der Rolle des zerlumpten, alten Magiers aus dem finsteren Mittelalter völlig auf. "Elektrik-Trick", Catweazle's Bezeichnung für Elektrogeräte, ging in den 70iger Jahren kurzfristig in den Sprachschatz mancher Deutschen ein. Ich selbst sah die Serie als Kind noch auf einem Schwarzweiß-Fernseher und konnte sie erstmals nach 35 Jahren noch einmal auf DVD sehen - diesmal sogar in Farbe und inklusive der wenigen damals verpassten Folgen. Über die DVD-Veröffentlichung habe ich mich sehr gefreut und bedanke mich recht herzlich bei den Produzenten, denn die Serie ist auf ewig mit den Erinnerungen an meine schöne Kindheit in einem kleinen Dorf im Hunsrück verbunden, in der Kinder noch so wenige Hausaufgaben und sonstige Ablenkungen hatten, dass sie - wie der Junge Carrott in dieser Serie - in Wald und Flur herumstreifen und ein unbeschwertes Leben führen durften. Sowohl die ursprünglichen ersten beiden DVD-Veröffentlichungen als auch die preiswerte restaurierte "Collector's Edition" habe ich daher aus sentimentalen Gründen gerne gekauft, obwohl es natürlich eine Kinderserie ist, die auch des öfteren tatsächlich ziemlich kindisch wird. Bayldons grandioses Schauspieltalent entschädigt aber für manches Abgleiten des Niveaus im Drehbuch. Die "Collector' Edition" hat auch tatsächlich, was die Farben angeht, eine enorme Verbesserung erfahren, so dass ich uneingeschränkt zum Kauf dieser Ausgabe statt der zwei einzelnen Staffeln der Serie raten kann. Die deutschen Untertitel sind bei mir standardmäßig beim Abspielen der DVDs aktiviert und müssen manuell abgeschaltet werden. Die einzelnen recht kurzen Folgen der Serie haben in der Mitte eine kurze Pause, um im Fernsehen Werbung einblenden zu können, und genau an diesen Stellen setzen auch die Kapitelmarken an, so dass jede Folge nur aus zwei Kapiteln besteht. Ich würde die Serie für Kinder ab zehn Jahren (eher Jungen als Mädchen!) sowie natürlich für jene Erwachsene, die die Serie gerne (noch einmal) sehen möchten, zum Ansehen empfehlen. Die Serie ist offiziell für Kinder ab sechs Jahre freigegeben, was ich kritisch sehe. Nach meiner Beobachtung sollte man die Serie nicht kleinen Kindern (vor allem Mädchen) bis acht Jahre zeigen, denn die Kinder könnten sich vor manchen Themen (Geister!!) fürchten. Allen anderen wünsche ich viel Spaß bei einem Wiedersehen mit dieser liebenswerten alten Fernsehserie aus vergangenen Tagen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll, 17. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Catweazle - Die komplette Serie (restauriert) (DVD)
Ich habe, da ich noch jünger bin und zum Zeitpunkt der Erstausstrahlung dieser Serie noch nicht auf der Welt war, diese Sendung noch nie gesehen. Nur großes Lob und gute Kritiken habe ich mehr und mehr zu hören bekommen, was mir die Serie nach und nach schmackhaft machte. Schließlich kaufte ich mir die DVD-Box auf Empfehlung meines Vaters und war (allein wegen der Beschreibung des Inhalts der Serie, welche mir direkt zusagte)fest davon überzeugt, ohne die Sendung je gesehen zu haben, dass sie mir gefallen würde.Und genau so kam es: Von der ersten Folge an gefiel mir die Serie ausgesprochen gut. Den alten, verwirrten Zauberer, der sich plötzlich in der(damals)heutigen Zeit befindet, und seine vertraute Kröte Kühlwalda muss man einfach lieb gewinnen. Wirkt er vielleicht auf den ersten Blick kautzig und verwirrt, so sanftmütig, warmherzig und sympathisch ist er in Wirklichkeit. Und er will uns nur eines vermitteln: niemals aufzugeben. Egal, was auch kommen mag. Egal, in welcher Krise man steckt, Aufgeben ist ein Fremdwort! So gleitet man von Folge zu Folge und eines steht fest: langweilig wird es nie! "Catweazle" ist meiner Meinung nach bis heute mit keinem weiteren Serienformat vergleichbar und das macht die Serie so einzigartig. Schade, dass es solch wundervolle, charmante und tiefgründige Sendungen heute kaum, ja eigentlich gar nicht mehr gibt und die Kinder nur noch mit lautem, bunten und nervenden Kitsch berieselt werden. Aber genau das macht diese Kollektion so empfehlenswert, sowohl für Kinder als auch Erwachsene. Mein Fazit: Eine der besten Serien die es gibt und besonders für jüngere Zuschauer ein absolutes Muss.
Um kurz die Box an sich anzusprechen: Sie ist sehr hübsch gestaltet und bietet ein 48-seitiges Booklet, welches durch die einzelnen Episoden führt und auch u.A. interessante Nebeninformationen über die Schauspieler und die Entstehung der Serie enthält.
Die Bild- und Tonqualität der Episoden ist sicherlich nicht das Beste, aber viel kann und sollte man von solch alten Sendungen auch nicht erwarten und dafür ist die Qualität vollkommen im grünen Bereich. Mich persönlich haben weder ein Rauschen noch sonstige Bildstörungen beim Anschauen der Folgen gestört. Also: Diese Box ist absolut zu empfehlen! Hier lohnt sich der Kauf wirklich und der Preis ist für 6 DVDs absolut ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Catweazle vermittelt den Kindern Werte, 16. Dezember 2007
Meine Kinder haben mir beide Staffeln zum Geburtstag geschenkt, und nun schauen wir sehr oft eine der Folgen - statt Sandmännchen ;-) Wie habe ich diese Serie als Kind geliebt und liebe sie auch heute noch... Allein das Lauschen der Filmmusik und der musikalischen Untermalung der Filmszenen machen mich glücklich - es versetzt mich in ferne Tage, als man noch voller Urvertrauen und ohne Sorgen durch das Leben ging. Catweazle hat mich immer begleitet, und mein Kinder heute lieben ihn! Eine Serie, die ohne buntes Geflacker und Geschrei auskommt - womit die Kinder heute leider fast ausschließlich berieselt werden. Catweazle ist und bleibt einfach toll, und das tollste - wenn meine Kids Besuch von ihren Freunden haben, fragen sie alle jedesmal "Dürfen wir Catweazle gucken?". Klar! Gerne! Erst recht weil hier noch Werte vermittelt werden - wie Freundschaft und Fürsorge, und daß man niemals aufgeben sollte, an sich selber zu glauben - so wie Catweazle das tat, auch wenn oftmals nichts klappte.
Ich habe Harolds Vater als einen ganz tollen alleinerziehenden Vater empfunden, der seinem Sohn Freiheit läßt, ihn aber auch beschützt und sich um ihn sorgt. Auch das kennen leider viele Kinder nicht mehr, darum schauen scheinbar Jungs am liebsten die erste Staffel - so habe ich es jedenfalls bei unseren kleinen Gästen beobachtet. Catweazle ist einfach nur toll und gibt dem Zuschauer sehr sehr viel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The magic is back!, 13. Januar 2008
Yippieh! Catweazle ist wieder da und ich kann ihn mir anschauen, so oft ich will. Was für eine zauberhafte Serie, die Kindheitserinnerungen wach ruft und auch bei heutigen Kindern gut ankommt. Catweazle hat schon den Zauberstab geschwungen, als Harry Potters Schöpferin selbst noch ein Kind war und sich sicher von der Serie auch inspirieren ließ. Da stimme ich mit dem Autor der informativen Begleitbroschüre überein. Man denke an Arthur Weasley (!!!) und seine naive Begeisterung für Muggel-Artefakte. Klar, hat doch das tellybone, der "Zauberknochen", schon den guten alten Catweazle becirct. Toll, dass man die Serie nun auch auf Englisch verfolgen kann. Die Tonqualität ist zwar nicht so klasse, aber es geht und tut der Freude an dieser nostalgischen Serie keinen Abbruch. Auch wenn manche Entdeckungen, die man nun im Original macht, shocking sind: Harold heißt gar nicht Harold, sondern Edward, wird aber meistens "Carrot", Karotte, genannt. Und bis ich den englischen Namen von Kröte Kühlwalda genau verstanden habe, werde ich mir die Folgen wohl noch öfters angucken müssen oder besser gesagt: dürfen. Denn von den originellen Ideen und dem wunderbaren Geoffrey Bayldon kann man nie genug bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine der besten Kinderserien, 17. Juli 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Catweazle - Die komplette Serie (restauriert) (DVD)
Wie habe ich diese Serie als Kind geliebt!

Die Abenteuer des schrulligen Zauberers aus dem Mittelalter, den es mit seiner Kröte Kühlwalda in die heutige Zeit veschlagen hat, sehe ich auch heute noch als DEN Vorzeigekandidaten für eine gute Kinderserie.
Hier wird gänzlich auf die heute für Kinderserien typische Gewalt verzichtet und trotzdem fühlt man (oder Kind) sich prächtig unterhalten.

Es ist wirklich schade, daß es nicht mehr solcher Serien gibt.

Die DVDs sind ansprechend verpackt und auch die Extras wissen zu gefallen.
Besonders hat mich gefreut endlich mal den Darsteller hinter Catweazle zu sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kindheitserinnerungen..., 17. März 2008
Von 
...werden da wach! Es ist einfach herrlich, zu sehen, dass man sich an Dinge plötzlich wiedererinnert, wenn man sie nach 20 Jahren wieder sieht. Eine brilliante Serie, die kein bisschen veraltet wirkt. Charmant wie keine zweite, humorvoll und ein Beispiel dafür, dass Kinder damals wie heute nicht unbedingt mit "pseudo-altersgerechtem" Stumpfsinn gefüttert werden müssen, sondern intelligente, witzige und auch Erwachsenen gefallende Unterhaltung schätzen können.

Leider ist der Originalton (Englisch) auf der DVD relativ schlecht und leise - der deutsche Ton ist da um Längen besser. Das hält mich ab nicht davon ab, für ein Stück Fernsehgeschichte 5 Sterne zu geben; insbesondere, da die Box insgesamt sehr liebevoll aufgemacht ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich auf DVD, 7. Dezember 2008
Endlich ist die Mystery-Serie aus meiner Kindheit auf DVD erhältlich. So können jetzt auch die Kinder von heute darüber lachen, worüber wir in den siebziger Jahren jeden Sonntag-Nachmittag lachen durften. Schade dass diese Serie seit Jahren nicht mehr im TV wiederholt wird. (Im Gegensatz zu manch anderen weniger guten Serien.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Salmey, Dalmey, Adomey, 11. Oktober 2007
Super. Beide Staffeln jetzt in der fetten Superbox! Da werden sonntägliche Kindheitserinnerungen wach (auch weil alle Catweazle-Folgen im original-körnigen Zustand, d.h. nicht digital aufgepeppt, auf die DVDs gespielt wurden). Zack zack, Elektrik-Trick! Kann man jetzt endlich am Stück anschauen, wobei ich im direkten Vergleich meine, Catweazles deutsche Synchronstimme Hans Hessling toppt das Original um Längen (gibt's ja auch selten...).
Beim mächtigen Adamkos -- wer's per Einzelbox noch nicht hatte: jetzt holen! Gaba! Agabar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unschlagbare Kinderserie - Zeitlos, 30. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Catweazle - Die komplette Serie (restauriert) (DVD)
Ich freue mich Catweazle nun mein eigen nennen zu können. Obwohl ich die Serie das letzte mal im Alter von 10-12 Jahren gesehen habe hat sie nichts an ihrem Charm eingebüsst. Inzwischen bin ich 50 Jahre und man stellt schon gewissen Ansprüche. Damals war ich von den Geschichten fasziniert, (Mittelalter trifft auf Gegenwart) jetzt begeistern mich der subtile Humor und nicht zuletzt die grandiosen Schauspieler. Als Kind achtet man nicht so sehr auf die Schauspieler, aber nun ist mir aufgefallen wie perfekt Robin Davies "Harold" darstellt. Alle vier Schauspieler, Catweazle, Harold, sein Vater und Sam der Handlanger spielen ihren Part überzeugend und es ist köstlich die kleinen Verstrickungen zu beobachten. Schade, dass so eine Serie nicht im Nachmittagsprogramm für 6 - 10 Jährige wiederholt wird. Lustig, unbrutal und geistreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Catweazle - Die komplette Serie (restauriert)
EUR 37,45
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen