wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 31 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle Rezensionen anzeigen
am 11. Februar 2010
Bin von einem alten HP Deskjet auf den Canon IP4600 gewechselt, weil ich eine bessere Druckqualität haben wollte für gelegentliche Bildausdrucke.
Das ich aber nun bei dem Canon in jedem anderen Bereich Einbusen machen muss find ich nicht gut!
- Patronen sind mehr als schnell leer (die meisten Ausdrucke waren nur zur Kalibrierung sowie Reinigung)
- ein fixer Ausdruck ist mit diesem Gerät definitiv nicht möglich, die Selbstkalibrierung dauert fast 2 Minuten
- er verweigert einen Schwarz-Weiß-Ausdruck, wenn eine der Farbpatronen leer ist
und nun gerade eben, habe ich die Patrone getauscht und er sagt mir, dass auch diese Patrone leer ist.
Bei Kauf eines neuen Druckes empfehle ich einen großen Bogen um dieses Gerät zu machen, es sei den man hat es niemals eilig und auch die Lust und Muse ständig die Patronen zu wechseln!
0Kommentar13 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2010
Leider muss ich mich den negativen Bewertungen anschließen.
Nach einem guten halben Jahr Drucker-Nutzung bin ich absolut entnervt. Dabei hatte ich, nachdem ich vorher immer relativ günstige H.p.-Drucker hatte, deren Druckqualität halt nicht sooo toll war, diesmal extra auf Qualität Wert gelegt und entsprechend investiert - nachdem ich bereits hochzufriedener Besitzer eines Canon-Scanners LiDe 90 war und bin.
Hier die Gründe für meinen Drucker-Frust:
- Erstmal war die Installation des Druckers auf meinem Mac schon mal relativ schwierig und gelang erst nach Rücksprache mit der Hotline. Die Druckereinstellungen lassen außerdem zu wünschen übrig und dürften deutlich weniger Optionen bieten als unter Windows.
- "mal schnell was drucken" geht mit diesem Drucker gar nicht! Da laufen, nachdem man ihn eingeschaltet hat, erst mal 5 Minuten irgendwelche Druckkopfsäuberungsaktionen (vermute ich), es ruckelt und rattert und man wartet und wartet und wartet...
- Ich bin zugegebenermaßen ein Wenig-Drucker, ich drucke - wenn's hochkommt - alle 2 Wochen mal 1-2 Blätter aus, in der Regel auch nur Text, d.h. ich drucke eigentlich fast nur Schwarzweiß-Dokumente. Dennoch werden die Farb-Patronen aus mir unerklärlichen Gründen in kürzester Zeit als leer angezeigt. Und fehlt auch nur eine einzige Patrone, so versagt der Drucker komplett seinen Dienst!!!
Liebe Leute von Canon! Das kann doch nicht wahr sein - es muss doch möglich sein, mal eben ein Schwarzweiß-Dokument zu drucken, auch wenn die gelbe Farbpatrone gerade leer ist!!!
Mein alter H.p.-Drucker druckte übrigens anstandslos weiter, wenn die Farbpatrone mal leer war. Und wenn eine bestimmte Farbe zur Neige ging, dann sah das halt mal bisschen komisch aus, aber man konnte wenigstens überhaupt noch drucken! Schwer vorstellbar, dass man den Pixma 4600 nicht auch so hätte programmieren können.
Fazit: Canon-Scanner kann ich nur empfehlen, mit Canon-Druckern dagegen bin ich persönlich erstmal durch!!!
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2010
Hallo,

der Drucker hat einen nicht tragbaren Tintenverbrauch und braucht ewig bis er den Druckvorgang startet. Der Drucker verschwendet Tinte wo er nur kann. Ich bin einer der Menschen die sehr selten etwas drucken. Wenn ich was drucke sind es meist nur ein paar Word Dokumente oder mal einen kleinen Bericht aus dem Internet. Bilder druck ich so gut wie nie. Ich habe mit dem Drucker in den letzten 2 Jahren höchsten 250 Blatt gedruckt aber mitlerweile den 4 Satz Tintenpatronen gekauft. Für mich ist der Drucker eine absolute Katastrophe den kann man keinem zumuten. Ich hatte vorher einen Canon i560 der super funktioniert hat und auch eine sehr gute Druckqualität hatte. Ich kann mich heute noch darüber ärgern das ich mich davon getrennt habe und mir den IP4600 gekauft habe.

Um es mit Schulnoten zu sagen eine 6 mit einem riesen Minus dahinter.

Mit freundlichen Grüßen

Hilko Buß
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2010
Dieser Drucker wurde als Ersatz für meinen Epson Stylus Photo R245 gekauft .

Positiv:
+ geschlossene Papierkassette, oberer Einzug für spezielle Papiersorten;
+ Duplexdruck
+ randloser Druck
+ Druckgeschwindigkeit durchschnittlich (das Drucken selbst)
+ Druckergebnisse durchwegs brauchbar!

Negativ:
- der Drucker braucht generell ziemlich lange bevor er mit dem Druck beginnt!
- beschäftigt sich zu oft mit "zwischendurch" Reinigungen,dadurch reichlich hoher Tintenverbrauch!
- glänzende Oberfläche macht ihn sehr staubempfindlich!
- USB-Kabel wird nicht mitgeliefert!
- Beim Fotodruck war der Epson farbintensiver und die Tinte (Original)
ist bei E. qualitativ besser.

Sonstiges:
Der Drucker ist weder besonders leise noch besonders schnell.
Für diesen Drucker gibt es Patronen von Drittherstellern mit und ohne Chip. Die Tintenqualität dieser Fremdfabrikate ist mit Sicherheit nicht schlechter als die von Canon gelieferte Tinte, nur wesentlich billiger.
Allerdings kann der Tintenstand bei der mir bekannten Fabrikaten nicht angezeigt werden.
Ausserdem kann ich von den Tintentanks, bei denen die Chips erst umgebaut werden müssen nur abraten. spätestens beim 2. oder 3. mal gibt es Probleme, zudem das Ganze ohnehin nur ein unangenehmes Gefummel ist.
Fazit:
Brauchbarer Drucker mit annehmbaren Funktionen (Duplex, randlos, CD, Foto etc.), wenn man nur wenig drucken will. Ansonsten vom Verbrauch einfach zu teuer.

Nachtrag und 2 Sterne Abzug!
Der Drucker bringt selbst bei Originalpatronen zwischendurch die Meldung: Eine Druckpatrone wird nicht erkannt. Bitte wechseln Sie die Patrone bei der das LED nicht leuchtet.
Das ganze aber bei mindest halb voller Patrone und nachdem etliche Seiten tadellos gedruckt wurden,
Nach X maligem Aus-und Einschalten geht es dann meist wieder.
Außerdem scheinen die Reinigungsaktionen des Druckers immer häufiger zu werden und länger zu dauern. Wann immer man diesem Teil einen Druckauftrag erteilt wird erstmal gereinigt. Auch dann, wenn ein Auftrag gerade abgelaufen ist. Nach dem Druck reiniget er wieder und nicht zu vergessen, nach dem Ausschalten ebenfalls.
Ich werde beim nächsten Mal mit sicherheit KEINEN Canon Drucker mehr kaufen.

29.08.2010 2. Nachtrag:
Nach 10 Tagen Druckpause mußte ich, trotz ohnenin ständiger Selbstreinigung des Geräts bei jedem Ein-und Ausschalten den Drucker 9 (NEUN) mal reinigen bevor ich wieder einen halbwegs passablen Druck erhielt. Das ist unerträglich und würde nicht nur den letzten Stern kosten, sondern noch einen Abzug bis in den Minus-Bereich bringen, wäre dies hier möglich. Das Teil ist Schrott!!!

12.09.2010 3. Nachtrag
Zum Teufel mit dem Drucker!
Das selbe Problem wie vor einem Monat, nur die Druckpause war kürzer. Reinige jetzt gerade zum 7. Mal und es ist noch kein Ende abzusehen!!!
Die Kiste fliegt raus, letzter Stern wird abgezogen und die Fa. Canon ist für mich gestorben und das jetzt in allen Bereichen!!
0Kommentar9 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2010
Ich würde mir dieses Gerät nicht wieder kaufen. Ich drucke nur gelegentlich. Die Druckqualität ist super, allerdings bis es soweit ist dauert es ewig. Mal schnell ein Rezept ausdrucken, da ist man schneller mit dem Kochen fertig, als die Seite gedruckt. Bei jedem Start wird der Drucker gereinigt und das dauert. Nach meinem Empfinden sind die Druckerpatronen auch sehr schnell leer.
0Kommentar10 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2010
Wie habe ich mich über dieses Gerät schon geärgert. Aber nun ist Schluss. Morgen gibt es einen neuen und ganz bestimmt wird der nicht von Canon sein.

Allein die Zeit, die man mit Warten zubringt, während der Drucker klappert und summt und brummt und klackt und sich eine Minute lang darauf vorbereitet, ein Blatt Papier zu bedrucken.
Und was macht er während dieser Zeit? Er verbraucht teure Tinte aus diesen winzigen Patronen. Um sich zu reinigen.

Manchmal funktioniert er auch gar nicht. Dann muss man meistens neue Druckpatronen kaufen. Man will einen Brief mit schwarzer Schrift schreiben und das scheitert daran, daß Magenta alle ist. Manchmal blinken leere Patronen, manchmal blinken sie nicht und sind trotzdem alle.
Bei meinem alten HP-Drucker wurde der Druck blass, wenn die Farbe alle war. Dann wusste ich: Ich muss neue Tinte kaufen. Der Canon druckt in so einem Fall einfach nicht. Und dann kann ich raten: Vielleicht muss ich neue Tinte kaufen?

Man kann Couverts bedrucken. Die sind aber verschmiert. Immer. Obwohl er sich pausenlos reinigt. Und für Couverts größer als A4 ist er sowieso zu schmal.

Man kann auch beidseitig drucken. Aber nicht schwarz. Das Schwarz wird bei Duplexdruck aus den bunten Patronen zusammengemischt und sieht dunkelgrau aus. Das steht natürlich nirgends. Ich habe drei Tage mit dem Canon-Support kommuniziert, bis ich jemanden gefunden hatte, der mir sagen konnte, warum ich nicht schwarze Schrift auf weißes Papier drucken konnte. Ich habe seit dem auf Duplexdruck verzichtet.

Gerade streikt er wieder. Er macht Krach und fährt hin und her und verbraucht seine teure Tinte und dann blinkt das gelbe Lämpchen und kein Mensch weiß warum.

Aber wie gesagt - jetzt ist Schluss.
0Kommentar8 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2012
Hallo,
nach den vielen negativ Rezensionen kann ich es mir nicht verkneifen eine weitere hizuzufügen.Über den Tintenverbrauch wurde viel geschrieben, dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.Nach drei Jahren extrem weniger Benutzung,gab das gute Stück beim "waschen der Köpfe" seinen Geist auf.Dachte es sei lediglich eine Sicherung die erneuert werden muss!? Nach Rücksprache mit dem Service, ist der Fehler bekannt es blockiert irgendetwas die Druck-Köpfe, und auf der Hauptplatine raucht ein Teil ab.Reparatur unrentabel, sagt der Service.Die tatsächliche Gebrauchsdauer war ungefähr ein halbes Jahr, da wir unterwegs sind.Der Hersteller müsste verpflichtet werden diesen Schrott zurück zu nehmen.Was nützen all die Test Aussagen, über Kosten einer Seite, wenn so ein Drucker sich die Tinte aus den Patronen wäscht, und eine Fehler Quote die unter aller Kanone ist.
Habe mir nun einen Epson gekauft, der angeblich weniger Tinte schluckt.

AmphyCanon PIXMA iP4600 Tintenstrahldrucker
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2010
Der IP4600 ist jetzt der zweite Canaon Pixma Drucker, den ich innerhalb recht kurzer Zeit wegschmeißen kann. Sein Vorgänger war exakt nach Ablauf der Garantiezeit defekt (mieses, streifiges Druckbild, teilweise verstopfte Druckköpfe) und nicht mehr reparabel (alle Tools wurden mehrfach ohne Erfolg versucht). Der IP4600 hat es nun sage und schreibe nichtmal auf 1 Jahr gebracht. Es wird überhaupt keine blaube Tinte mehr gedruckt. Auch hier blieben alle Reinigungs- und Ausrichtungstools ohne Erfolg.

Besonders ärgerlich...ich habe die Rechnung verlegt und kann mir jetzt innerhalb von 3 Jahren zum dritten Mal einen neuen Drucker kaufen.

Und das wird garantier kein Canon-Produkt mehr...!!!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2011
stimmt, solange er läuft ist alles top. Aber nach nicht mal 100 Seiten sich einfach
mit der pauschalen Meldung, "Druckerfehler ziehen sie den Netzstecker und rufen sie den Support" zu verabschieden,
ist für eine Marke wie Canon nicht tragbar. Vorher war mir beim IP 3000 der Druckkopf abgeraucht, auch ohne Symptome
vorher. Dazu kommt erschwerend, dass Canon offensichtlich seine Drucker so programmiert, dass sie Unmengen Tinte
verschleudern, 1-2 Minuten rumgerödel vom Druckkopf bis es mal losgeht sind ein Witz, und alle 20 Seiten Standardtext eine Patrone kaufen auch!

Mir reicht es, das war mein letzter Drucker von Canon.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Aus unerklärlichen Gründen funktioniert der Drucker von einem Tag auf den anderen nicht mehr auf unserem PC (Windows 7 professional, 64 Bit), sondern nur noch auf den Laptops (Windows 7 prof., 32 Bit + Mac OS X). Komischerweise ist uns das auch schon mit anderen CANON-Scannern passiert, die plötzlich von allen drei genannten Geräten nicht mehr erkannt wurden. Wir vermuten, dass die lästigen Chips bei den Druckerpatronen nun auch in den anderen Produkten wie Drucker, Scanner usw. verbaut werden und somit einen künstlichen Geräteausfall garantieren, der wiederum für mehr wirtschaftlichen Absatz sorgt.

+ Schicke Optik, die vielleicht den einen Stern begründen könnte.
+ billige Patronen
+ druckt schnell

- funktioniert nicht auf allen Geräten
- Patronen gehen schnell leer, vor allem Cyan, obwohl wir zu 80% s/w drucken
- Patronen beinhalten einen Schwamm, der geschätzte 20 % der Tinte zurückbehält
- braucht laaaaaaaaange um Betriebsbereit zu werden
- Geräte, die man nach nur 2 Jahren wegschmeißen kann, sind nicht nur teuer, sondern auch umweltschädlich. Die sogenannte "Wegwerfkultur" lässt grüßen.

Wir werden es jetzt mit einem Brother Multidrucker versuchen und hoffen, dass Besserung in unsere Druck- und Scannkultur eintritt!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen