Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unvergesslich ..., 10. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Actus Tragicus - Kantaten und Motetten auf dem Weg zu Johann Sebastian Bach (Audio CD)
Die vorliegende Aufnahme ist der Live-Mitschnitt des KNABENCHOR HANNOVER Konzertes am 8.6.07 in der Galerie Herrenhausen im Rahmen von "Herrenhausen Barock". Zwei Tage später gastiert der Echo-Klassik-Gewinner von 2006 mit nahezu identischem Programm auf dem "Bachfest Leipzig" in der Nikolaikirche, dem Uraufführungsort der "106" - Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit. Stellvertretend für das, was den Hörgenuss dieser CD ausmacht, die Konzertbesprechung der Leipziger Volkszeitung vom 12.6.07 in Auszügen:

"Zu den Konzerten, die sich dem Bachfestthema ["Von Monteverdi zu Bach"] auf reizvolle Art nähern, gehört das Gastspiel des Knabenchores Hannover, flankiert vom Hamburger Vokalensembles Himlische Cantorey und dem Barockorchester L'Arco [...]. Die Entstehungszeit vieler der dargebotenen geistlichen Werke reicht ins 17. Jahrhundert zurück. [...] Sie führen zur unter dem Eindruck dieser Wurzeln früh entstandenen Kantate "Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit" (BWV 106) Johann Sebastan Bachs. Sinnfällig wird dies schon im Klangbild, das die archaische Besetzung mit Blockflöten (statt Violinen) und zwei Gamben als instrumentale Mittelstimmen erzeugt. Eine gute Gelegenheit für den Knabenchor Hannover, Musik aus jener Epoche zu spielen, in der er seine künstlerische Domäne hat. Auffällig der warmweiche, gerade Gesamtklang, arm an Vibrato, reich an Abstufungen. Ungekünstelt im Ausdruck und mit erstaunlich voluminösem Bass. [...] Überzeugend sowohl solistisch als auch in Begleitfunktion: die Musiker von L'Arco um Konzertmeister Christoph Heidemann. Herrlich: Sopranistin Veronika Winter, die ihre ausdrucksstarke Stimme tief in den Gesamtklang einbettet. Ebenfalls akkurat: die eingesprungene Altistin Anne Bierwirth sowie Henning Kaiser (Tenor) und Ralf Grobe (Bass).

Unvergesslich: die großartige Interpretation von "Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit". Mit Gespür für Dramatik führt der blutjunge, aus Hannover stammende Jörg Breiding, der den Chor seit 2002 leitet, das Ensemble zum glanzvollen Finale."

Die Playlist dieser CD im Detail:

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit (BWV 106) - Actus tragicus

Johann Ludwig Bach (1677-1731)
Unsere Trübsal, die zeitlich und leicht ist

Johann Schelle (1648-1701)
Herr, lehre uns bedenken

Johann Bach (1604-1673)
Unser Leben ist ein Schatten

Johann Sebastian Bach
Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu Dir (BWV 131)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen