weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen8
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. November 2008
Jetzt mal ganz ehrlich: es ist doch musikalisch alles schon da gewesen! Was ist heute noch innovativ? Wo wird nicht von früher geklaut - oder zumindest künstlerisch inspiriert? - Jetzt stehen wir vor dem imaginären musikalischen Gewürzregal und wollen uns aus den bekannten, feinen Zutaten etwas Leckeres kochen. Hmmm, mal schauen:

Wessen Lieblingszutaten 1.) ROCK, 2.) ELECTRONICA und 3.) WAVE sind, der kann sich - wenn er ein guter Koch ist - ein richtig edles Mahl zubereiten. Genau das ist BLOC PARTY mit ihrem dritten Album "Intimacy" gelungen, denn Chefkoch Kele Okereke und seinem Küchenteam ist es gelungen, die genannten Zutaten so perfekt zusammenzumischen, das ein 5-Sterne-Menü draus geworden ist.

Es gibt harte elektronische Beats (Ares, Mercury), wunderschöne Balladen (Biko, Signs), straighten Rock (Halo, One Month Off), Wave-Einflüsse, die mit INTERPOL oder EDITORS vergleichbar sind (Talons, Ion Sqare, Letter To My Son) und alles mehr oder weniger gleichzeitig gut miteinander vermischt. Und es klingt wirklich wie aus einem Guss, und nicht wie eine Aneinanderreihung von 13 Songs. Allein "Zephyrus" fällt für meinen Geschmack etwas ab (hat Timbaland diesen Song produziert?).

Wer ein zweites "Silent Alarm" erwartet hat, wird allerdings enttäuscht, denn mit dem Post-Punk des Debüt-Albums hat "Intimacy" fast nichts mehr gemeinsam. Dessen trockener, druckvoller und schnörkelloser Sound ist viel Elektronik und Spielereien gewichen, bei dem sogar die bratzenden E-Gitarren teilweise gesamplet klingen. Aber wer braucht schon ein "Silent Alarm Part II"? Vielleicht ist "Intimacy" ja doch innovativ - auf jeden Fall eine geschmackvolle Weiterentwicklung dieser Band. Den "Spirit" ihrer Musik haben sie jedenfalls nicht verloren: diese wild pulsierende Energie, die auch schon "Silent Alarm" ausgezeichnet hatte.

A propos: unbedingt das 13-Track-Album zulegen! Ohne "Talons", "Letter To My Son" und "Your Visits Are Getting Shorter" verpasst der Musikliebhaber etwas!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2009
Eigentlich ist Rockmusik (bis auf ein paar Ausnahmen) ja nicht so mein Fall.Denke ich da allein an unsägliche Gitarrensoli einiger Metalbands der Achtziger bekomme ich akuten Ausschlag.
Ich bin eher mit elektronischer und schwarzer Musik aufgewachsen.
Mit Bloc Party (und speziell dieser Cd) verhält es sich allerdings ein wenig anders.Dieses Album macht mir einfach unglaublichen Spass!Ich habe es durch Zufall entdeckt und war sofort begeistert.
Die Stimme des Sängers ist unverwechselbar & sehr eingängig und was die Band an Vielfältigkeit in den einzelnen Songs zu bieten hat, ist wirklich beeindruckend.Mal ein irres Tempo, mal eine nachdenkliche Gemächlichkeit, aber fast immer mit einmaligen Texten und Refrains.
Das es gerade mir mit meinem Musikgeschmack so gut gefällt, liegt sicherlich an dem genialen Mix aus Rock und Electro.
Einigen stösst vielleicht genau das sauer auf, aber ich find's großartig!
Ganz sicher ist das nicht mein letztes Album von Bloc Party!

Anspieltipps: Talons, Mercury
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2008
...aber früher waren sie besser. Sorry, klingt abgedroschen, aber ist in dem Fall einfach so. Auf vielen Track gehen Bloc Party viel zu sehr Richtung Prodigy-Techno (z.B. auf dem entsetzlichen Opener "Ares"), was ihnen m.E. gar nicht gut zu Gesicht steht. Bloc Party sollten sich wieder auf ihre Wurzeln konzentrieren: Gitarrenbetonter, tanzbarer (zwischendurch auch gerne mal balladenhafter) Rock mit einem "Hauch" Elektronik. Das haben sie auf dem genialen Debütalbum "Silent Alarm" noch durchgängig gemacht, jetzt aber immer seltener. Trotzdem sind noch genug klassische Bloc Party-Songs dabei (Halo, Trojan Horse, Signs), um gute 4 Punkte zu verteilen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2009
Anfangs fand ich das neue Album etwas schwer verdaulich - ging mir bei den Vorgänger-Alben "Silent Alarm"/"Silent Alarm Remixed" und "A Weekend In The City" ähnlich - hat man sich aber erstmal "reingehört" lässt einen die Tiefe und Energie der Songs nicht mehr los. Von poppig-dancig bis rockig-fetzig ist alles dabei, nach guter alter Bloc Party - Manier.
Fazit: Absolut gelungenes Album, landet immer wieder gerne in meinem CD-Player.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2009
Das dritte Album der Gruppe um Kele Okereke, und es bleibt alles beim Alten: Bloc Party passt Genre-bezogen in keine Schublade...Also doch wieder etwas Neues!
Diese Platte ist aufgeladen...Syhthesizersounds, wuchtige Bässe und mehr elektronische Spielereien als auf dem Vorgänger "A Weekend In The City"; jedoch erreicht diese Platte "leider Gottes" nicht das Niveau des grandiosen Debütalbums "Silent Alarm". Die Metamorphose der Band setzt sich fort und man darf gespannt sein, was als nächstes kommt...
"Intimacy" überzeugt durch seine große Dichte an guten Songs und der angenehmen Abwechslung(von Balladen"Biko" über Indie-Disco-Hits"Mercury" bis hin zu elektronisch infiziertem Rock"Trojan Horse") , jedoch zielt das Album auf Grund der extremen Abgestimmtheit und Kele Okerekes Motto("Keine Experimente im Studio") knapp am Herz vorbei, schafft es aber dennoch sich in den TOP20 der Jahrescharts 2008 zu platzieren!

"Intimacy" ist eine Platte für die Generation, die Abwechslung sucht und die dazu bereit ist, dies auch genreübergreifend zu tun!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2016
Dieses Album gibt es ja mittlerweile in drei verschiedenen Versionen, wenn man von der Remix Edition mal absieht. Einmal gibt es da die normale Version mit elf Songs. Dann das 13 Track starke Album mit den Songs Letter to my Son und Your Visits are getting shorter als Extra dazu. Und diese Version wo noch der Song One more Chance hinzu kommt. Wer das Album noch nicht hat sollte hier zu greifen. Als ich das Album das erste Mal hörte, hatte auch ich meine Schwierigkeiten. Doch mittlerweile gehört es für mich zu den drei besten von Ihnen, neben Silent Alarm und A Weekend in The City. Obwohl mir Four und das neue Hymns auch gefallen. Mir gefällt es dass kein Album wie das andere klingt. Ob sie innovativ sind? Mir doch egal. Für mich bleiben sie spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2009
Ich muß es mal fragen: Haben alle nur noch mp3 Player oder billige Mini-Anlagen??? Das soll eine neue Topp-Abgemischte LP sein. Mal ehrlich, Silent Alarm hat einen fantastisch Sound, das Schlagzeug z.B. ist einfach super abgemischt, A Weekend ist nur noch muffelig (danke Herr Jacknife! In dem Alter hört man vermutlich einfach nicht mehr so gut...;-)))und Intimacy ist da nicht viel besser. Wo ist der gute Sound der ersten Scheibe hin?? Die Dynamik? Der Kontrast??? Alles weg. Das werde ich nie kapieren...auf einer anständigen Anlage kann man nur den Kopf schütteln. Da wurde es mit jeder Scheibe von Bloc Party sound mäßig immer schlechter...dies mal ganz unabhängig vom Songwriting, was ja mehr Geschmacksache ist als hifideler Sound!
3 Punkte für die Songs, Null Komma Null für Onkel Jackknife "-ich weiß genau wie man den Klang der Scheibe versaut-" Lee's Sound!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2008
Nur zur Info:
Das Stück Nr.9 "Talons" ist auf der CD "Weekend in the city" als Nr.6 unter dem Titel "On" wiederzufinden.
44 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen