Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yabadabaduuuh!
Jetzt mal ganz ehrlich: es ist doch musikalisch alles schon da gewesen! Was ist heute noch innovativ? Wo wird nicht von früher geklaut - oder zumindest künstlerisch inspiriert? - Jetzt stehen wir vor dem imaginären musikalischen Gewürzregal und wollen uns aus den bekannten, feinen Zutaten etwas Leckeres kochen. Hmmm, mal schauen:

Wessen...
Veröffentlicht am 1. Dezember 2008 von Chefmaus 68

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was haben sie getan...???
Ganz ehrlich.Ich liebe Bloc Party.Bin absoluter Fan,seit ich "So here we are" anno 2005 zum ersten Mal auf MTV sah."Silent Alarm" und "A weekend in the city" sind musikalische Geniestreiche,wie sie vollkommener nicht sein können und aufgrund dieser beiden Alben zählt Bloc Party für mich jetzt schon zu den 5 besten Rockbands unserer Zeit.

Aber...
Veröffentlicht am 17. November 2009 von EmoPhil


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yabadabaduuuh!, 1. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Audio CD)
Jetzt mal ganz ehrlich: es ist doch musikalisch alles schon da gewesen! Was ist heute noch innovativ? Wo wird nicht von früher geklaut - oder zumindest künstlerisch inspiriert? - Jetzt stehen wir vor dem imaginären musikalischen Gewürzregal und wollen uns aus den bekannten, feinen Zutaten etwas Leckeres kochen. Hmmm, mal schauen:

Wessen Lieblingszutaten 1.) ROCK, 2.) ELECTRONICA und 3.) WAVE sind, der kann sich - wenn er ein guter Koch ist - ein richtig edles Mahl zubereiten. Genau das ist BLOC PARTY mit ihrem dritten Album "Intimacy" gelungen, denn Chefkoch Kele Okereke und seinem Küchenteam ist es gelungen, die genannten Zutaten so perfekt zusammenzumischen, das ein 5-Sterne-Menü draus geworden ist.

Es gibt harte elektronische Beats (Ares, Mercury), wunderschöne Balladen (Biko, Signs), straighten Rock (Halo, One Month Off), Wave-Einflüsse, die mit INTERPOL oder EDITORS vergleichbar sind (Talons, Ion Sqare, Letter To My Son) und alles mehr oder weniger gleichzeitig gut miteinander vermischt. Und es klingt wirklich wie aus einem Guss, und nicht wie eine Aneinanderreihung von 13 Songs. Allein "Zephyrus" fällt für meinen Geschmack etwas ab (hat Timbaland diesen Song produziert?).

Wer ein zweites "Silent Alarm" erwartet hat, wird allerdings enttäuscht, denn mit dem Post-Punk des Debüt-Albums hat "Intimacy" fast nichts mehr gemeinsam. Dessen trockener, druckvoller und schnörkelloser Sound ist viel Elektronik und Spielereien gewichen, bei dem sogar die bratzenden E-Gitarren teilweise gesamplet klingen. Aber wer braucht schon ein "Silent Alarm Part II"? Vielleicht ist "Intimacy" ja doch innovativ - auf jeden Fall eine geschmackvolle Weiterentwicklung dieser Band. Den "Spirit" ihrer Musik haben sie jedenfalls nicht verloren: diese wild pulsierende Energie, die auch schon "Silent Alarm" ausgezeichnet hatte.

A propos: unbedingt das 13-Track-Album zulegen! Ohne "Talons", "Letter To My Son" und "Your Visits Are Getting Shorter" verpasst der Musikliebhaber etwas!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es wird elektronisch!!!, 23. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Audio CD)
Die erste Single "Mercury" hatte es ja schon angedeutet. Bloc Party schlagen mit dem dritten Album eine etwas elektronischere Richtung ein. Es hat auf jeden Fall nicht mehr viel mit Indie-Rock zu tun. "Intimacy" ist für mich aber auch der Beweis, das man elektronische Beats mit Indie-Rock vermischen kann, statt sie nur nebeneinander stehenzulassen.
Die erneute Zusammenarbeit mit den Produzenten Paul Epworth("Silent Alarm") und Jacknife Lee sorgt dafür, dass der Sound trotz aller Experimente unverwechselbar Bloc Party bleibt.
Z.B. die Single "Mercury", die mit Dark-Electro-Elementen spielt. Klassische Indie-Rock-Kost sind hingegen die Singles "Halo" und "Signs". Für mich ist "Intimacy" eine musikalische Weiterentwicklung , und auch das beste Album der Bloc Party. Eine echt stramme Leistung!!! Glückwunsch!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was haben sie getan...???, 17. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Audio CD)
Ganz ehrlich.Ich liebe Bloc Party.Bin absoluter Fan,seit ich "So here we are" anno 2005 zum ersten Mal auf MTV sah."Silent Alarm" und "A weekend in the city" sind musikalische Geniestreiche,wie sie vollkommener nicht sein können und aufgrund dieser beiden Alben zählt Bloc Party für mich jetzt schon zu den 5 besten Rockbands unserer Zeit.

Aber dieses Album,dass tifft einen wie ein Trauerfall in den Flitterwochen. Was anderes fällt mir gerad nicht ein,um meine maßlose Enttäuschung zu beschreiben.Überlegt euch kurz,was ihr an Bloc Party schätzt,bevor ihr in das Album reinhört.Für mich sind das überschäumende Kreativität und Eigenständigkeit bei absoluter Rücksichtslosigkeit gegenüber kommerzieller Verwertbarkeit gewesen.Und natürlich die Tatsache, dass keine andere Rockband so dermaßen gut tanzbaren,massenkompatiblen und dabei doch originellen Indiesound abgeliefert hat wie Bloc Party mit ihren ersten beiden Alben.Nur damit das klar ist,ich hab mit Indie eigentlich so gut wie gar nichts am Hut,als einzige Bands die ich in der Richtung abgesehen von Bloc Party im Regal hab sind vieleicht noch The Killers und Placebo zu nennen,wobei man letztere aber glaub ich auch nicht wirklich in die Indie-Sparte stecken kann.Umso verwunderlicher ist es ja gerade,dass sogar jemand wie ich,der sich eher dem Punk und Alternative Rock verschrieben hat,Bloc Party so abgöttisch verehrt.

Glaubt mir,ich will dieses Album gut finden,aber ich kann es nicht.Das Intimacy so stark gegenüber seinen Vorgängern abfällt,liegt vielleicht wirklich daran,dass Bloc Party in Sachen Innovation,Kreativität und Eigenständigkeit,die sie in die Vorgäneralben im genau richtigen Maß haben einfließen lassen,diesmal einfach überŽs ziel hinausgeschossen sind.Und das sehr,sehr weit.Obwohl auf den Vorgängeralbem jeder Song etwas neues und abwechslungsreiches bot,ließ sich doch auch ein roter Faden erkennen,mittels dem man das Album auch als Gesamtwerk betrachten konnte.Der rote Faden reißt hier schon nach dem zweiten Lied.Es wird einfach zuviel durcheinander gemischt,es wirkt gerade so als wollten Bloc Party sich krampfhaft abgrenzen in dem sie ihrer Musik jegliche Striaghtness nehmen und nur einen wirren elektronischen Brei zurücklassen.Die einzigen Lichtblicke auf dem Album sind Halo und Talons,die erahnen lassen wie sich Bloc Party mal angehört haben,obwohl diese beiden Songs damals schon allerhöchstens Bloc Party-Durchschnittsware gewesen wären.
In den restlichen Songs wird von HipHop bis Electro einfach alles wahllos zusammengeschmissen,was die Pop Musik in den letzten 50 Jahren hervorgebracht hat.

Das Potential hat die Band immer noch,dass hört man ohne Zweifel auch auf Intimacy.Es stünde der Band nur viel besser,wenn sie in Zukunft ihre ohne zweifel vorhandene Kreativität etwas mehr zügelt,in geordnetere bahnen bringt und nicht ganz so große schritte macht.denn wenn man seine kreativität nicht auch etwas bremsen kann,wenn es angebracht ist,kommt so ein überladenes,unzusammenhängendes,verwirrendes und dadurch letztendlich höchstens zweitklassikes Machwerk wie Intimacy heraus.Einen Stern gibts von mir dafür, das die Band auch auf diesem Album konsequent das macht,worauf sie Lust hat und nicht der Markt.Einen weiteren gibts für Talons und Halo.

Langer Rede kurzer Sinn. Der Ausrutscher sei ihnen verziehen,denn ich glaube nicht,dass Bloc Party mit ihrer Genialität hier schon am Ende sind.Hoffen wir nur,dass das nächste wieder besser wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr geniales Album!!!, 23. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Audio CD)
Es ist immer schwer, auf vorigen Erfolgen noch einen drauf zu setzen. Ich finde das ist Bloc Party auf jeden Fall gelungen!! Gerade dass sie sich nicht zum X-beliebigsten Mal selber kopiert haben, sondern mit neuem Sound und neuer Richtung dieses Mal beweisen, dass sie eine Band sind, zeigt, dass sie Bestand hat, sich weiterentwickelt - und das auf hohem Niveau!

Nicht alle Tracks halten zwar das gleiche musikalisch hohe Niveau, aber 7 der 11 Tracks auf jeden Fall, der Track "Mercury" ist für mich ein echter Hammer. Freue mich auf auf den Liveauftritt heute abend in Berlin Tempelhof und die Tour im Frühjahr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konsequente Weiterentwicklung, 1. September 2008
Von 
Norman Fleischer "it's about progress" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Audio CD)
Tja, da ist es nun. Das Album, das aus dem Nichts kam. Was taugt es also nun, das dritte Bloc Party Album, welches nur anderthalb Jahre nach dem, aus meiner Sicht, genialen A Weekend In The City" so spontan, quasi über Nacht erschienen ist? Angesichts der beiden frischen Vorgänger, zu welchen ich in den letzten Jahren eine sehr innige Bindung aufgebaut habe, kann es eigentlich nur verlieren. Dennoch schlägt sich Intimacy" erstaunlich gut und ist einer der treffsichersten Beweise dafür, dass diese Band aus dem nicht enden wollenden Meer an britischen Gitarrenbands heraus sticht. Bloc Party sind in 3 Jahren von einer Hype-Band unter vielen zu einer herausragenden Eigenmarke hinaufgestiegen, die sich immer wieder bemüht, nicht so zu klingen, wie man es von ihr erwartet.
Innovation und Intelligenz sind die Motoren, die diese Band antreiben. Intimacy" geht dabei die innovativen Schritte der Band weiter, besinnt sich aber, mehr als Weekend" auf alte Stärken, welche die Band bekannt machten. So gesehen ist das Album ein guter Mix aus den klassischen Bloc Party und frischen, neuen Ideen, die Hand in Hand miteinander gehen. Der Opener Ares" ist vermutlich das Verrückteste, was die Band bisher gemacht hat. Wild, ungestüm, verrückte Effekte und verzerrte Gitarren und Vocals sind da nur einige Schlagworte. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, der ist bestens aufgehoben bei dieser Band und dieser Platte. Quasi ein Prüfstein gleich zum Einstieg. Die Single Mercury" geht diesen experimentellen Weg dann auch konsequent weiter, bevor mit Halo" ein Stück folgt, welches auch aus den Anfangstagen der Band stammen könnte. Danach wechseln sich diese klassischen Rockstücke, wie Trojan Horse" oder das extrem eingängige One Month Off" mit wunderschönen, vorwiegend rein elektronischen Balladen, wie dem wunderschönen Biko" oder dem sehr traurigen Signs", dem vermutlich stärkstem Stück des Albums ab. Bloc Party gelingt der Spagat zwischen Alt und Neu. Neben diesen Momenten, wo man sich sagt Ja, das sind die Bloc Party, die ich kenne" gibt es Momente, wo man sich fragt Das sind Bloc Party?". Etwa beim Sigur-Rós-ähnlichen Glockenspiel von Signs" oder den verrückten Einsatz von Chören in Zepherus" oder dem sehr elektronischen Better Than Heaven". Wie schon die beiden ersten Alben, ist auch dieses einfach sehr abwechslungsreich.
Nach dem konzeptionellen Nachtflug des Vorgängers dreht es sich auf Intimacy" mehr um persönliche Themen. Sänger Kele Okereke hat das Album nicht umsonst vor kurzem als sein Schluss-Mach"-Album bezeichnet. Man hört viel Wut heraus, aber auch viel Trauer. Tod und Vergänglichkeit sind mal wieder zentrale Themen und geben auch dem experimentellsten Song eine emotionale Note. Sowieso die große Stärke von Bloc Party. Eine Band mit Inhalt und Intelligenz. Verpackt in wundervolle Rockmusik, die keine Angst hat, die eigenen Grenzen hinter sich zu lassen und Neues zu entdecken. Das macht die Musik von Bloc Party nach wie vor einfach zu einer der spannendsten in der aktuellen Popwelt. Intimacy" ist sicher nicht so prägnant und einschlagend, wie seine beiden Vorgänger und es fehlt dann auch das gewisse Etwas, was Silent Alarm" und Weekend" zu diesen genialen Alben machte. Aber das ist okay. Bloc Party müssen sich nicht am eigenen Maßstab messen. Beweisen müssen sie mir zumindest nichts mehr. Denn, nachdem einen der letzte Song Ion Square" mit all seinem Optimismus in den Tag entlässt, weiß man einfach, dass man gute Musik gehört hat. Mit ihren ersten drei Alben haben Bloc Party musikalisch mehr erreicht als manche Bands nach 10 Platten. Intimacy" knüpft ohne Komplikationen an die Qualität der letzten Jahre an. Alle Fans der Band, die halbwegs Ahnung von Musik haben, werden das Album auch lieben. Dem Rest ist, pardon, dann eh nicht mehr zu helfen. Der Weg dieser Band führt weiterhin konstant nach oben. Und ich kenne kaum eine Gruppe, die es sich so sehr verdient hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unglaublich gut!, 12. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Audio CD)
Beim ersten Hören habe ich mich gefragt was ist das denn bitte? Beim 2. Hören fand ich es gut und beim 3. Hören war ich überwältigt!! Dieses Album muss man mehrmals hören! Sobald man dies getan hat, kann man damit nicht mehr aufhören!
"Silent Alarm" war für mich unantastbar! Aber "Intimacy" ist noch einen Tick besser! Ein Gesamtkunstwerk!
Bin sehr gespannt wie die Songs live wirken, freue mich jetzt auf "Halo", "Talons" und "Better Than Heaven"
Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schock wich Begeisterung, 12. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Audio CD)
Ich war beim ersten reinhören in das neue Album von Bloc Party leicht schockiert. Altvertraute Indie-Klänge sind mit Electro-Elementen vermischt bzw. komplett von diesen ersetzt worden.
Jedoch spätestens, als ich bei dem Song "Halo" angelangt war, schwang meine Trauer über den verlust meiner Lieblingsband in die freude dieses Gradwandels um. Der Mix aus neuen Electroelementen sowie Altbekannten Indie-Klängen lässt Bloc Party in ein ganz anderes Unterhaltungsspektrum einsteigen.

Und ein perfekter Absacker wie "Ion Square" macht den kauf dieses Albums unabwendbar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Probieren geht über studieren, 1. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Audio CD)
meiner Meinung nach bot es sich sozusagen an, dass das nächste Album von BP in die Richtung geht. Ich finde es gut wenn eine Band ausprobiert und verändert und meiner Meinung nach ist das hier in dem Fall gelungen.
Außerdem finde sich auf der CD noch einige Lieder im alten BP Style.
Warum soll das neue Album klingen wie das alte zuvor. Die Stimme der Band bleibt gleich und sie benutzen Instrumente, was dann dabei rauskommt kann doch von Album zu Album variieren. Klar ist, dass es dann nicht jedem gefällt. Also ich hab die CD nicht gekauft weil ich ein 2.Weekend in the city will, wenn ich das will leg ich eben genau die CD ein...
Ich finde die Schweden super und wo gehobelt wird fallen Späne (5 Euro ins Phrasenschwein), natürlich hat die CD auch Schwächen und Ungelungenes, aber volle Punktzahl überhaupt für den Mut und schon alleine für die günstige Downloadfunktion
PS: Das Cover find ich total schlecht....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Super Remix, 31. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Intimacy - Remixed (Audio CD)
Zwar gefallen mir nicht alle Lieder der Remix-Version, jedoch sind einige richtig gut geworden!! Man kann ultra gut im Zimmer oder unter der Dusche dazu ab-dancen ;-)
Wer nicht genug von Bloc Party kriegt, aber mal eine andere Version der Lieder hören mag, dem kann ich die CD empfehlen. Zudem weil sie ja auch für einen kleinen Preis zu erwerben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen klasse Album!, 5. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Intimacy (Reissue) (MP3-Download)
Anfänglich sind die Lieder ein bisschen härter, dann kommen weniger harte Lieder. Aber insgesamt ein geiles Album, mit Liedern, die einem im Ohr bleiben! Ist mal etwas anderes und man möchte tanzen, wenn man sich das Album anhört. Da kann man nur auf einen genauso gelungenen Nachfolger hoffen! Würde das Album jederzeit wieder kaufen und weiterempfehlen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Intimacy
Intimacy von Bloc Party (Audio CD - 2008)
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen