Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Need for Speed Undercover PS2
Ich wollte mal eine Rezension für Need for Speed Undercover für die PS2 abgeben

- Zur Grafik ist zusagen ich finde die nicht so schlecht wie immer geschrieben wird, von der Qualität vergleichbar mit Burnout Dominator es ist eben kein Hochauflösende Grafik das gibt die PS2 eben nicht her
- Der Spielspaß ist hervorragend und es...
Veröffentlicht am 25. November 2008 von Friendlyedd

versus
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fiese Abzocke
Da machen sie einen mit diversen Vorschauen den Mund wässrig und dann das! Ich bin maßlos enttäuscht von der Version für die PS2. Keiner sagt einem, dass das Spiel lediglich eine abgespeckte Grafik enthält. Man kommt sich vor, als säße man im Jahre '99 vor dem Schirm. So mies waren nicht einmal die Vorgänger. Auch die Steuerung...
Veröffentlicht am 2. Dezember 2008 von G. Eichberger


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fiese Abzocke, 2. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Da machen sie einen mit diversen Vorschauen den Mund wässrig und dann das! Ich bin maßlos enttäuscht von der Version für die PS2. Keiner sagt einem, dass das Spiel lediglich eine abgespeckte Grafik enthält. Man kommt sich vor, als säße man im Jahre '99 vor dem Schirm. So mies waren nicht einmal die Vorgänger. Auch die Steuerung überzeugt absolut nicht. Hände weg Leute! Eure 47 Euronesen sind anderswo besser investiert. Wenn schon, dann kauft Euch das Ding für den PC, da habt ihr nämlich wirklich jene Grafik, die überall versprochen wird. Ich frag mich aber dann, wie soll man jetzt wissen, wie das Spiel auf ner PS2 aussieht, wenn man überall nur die Hochglanzversion vorgegaukelt bekommt. Klar, dass der Chip nicht gerade der neueste ist, aber es wäre nur fair den Käufern gegenüber, darauf hinzuweisen, dass das Spiel NICHT jener Grafik entspricht, die überall promotet wird. Ein echt enttäuschter NFS-Fan und verarschter Konsument.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als Carbon, schlechter als Most Wanted, 13. Dezember 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Fangen wir mit den guten Seiten des Spiels an:

1. Das Tuning hat mir besser gefallen als bei Most Wanted, das man den "Autosculpt" Modus hat, indem man seine eigenen Karosserien etc. erstellen kann!

Nun die schlechten Seiten:

1. Das Spiel ist zu kurz. Man hat sich gerade an die Map gewöhnt da war das Spiel schon fertig

2. Es war viel, viel, viel, viel zu leicht! Man hatte bei keinem Rennen große Probleme. Ein "normaler" Spieler sollte jedes Rennen sofort gewinnen.

3. Die Verfolgungen waren zu leicht. Man konnte die Polizei mit ganz leichten Tricks reinlegen und ziemlich leicht gewinnen. Dabei spielt es keine Rolle ob man Fahndungsstufe 1 oder 5 hat.

4. Die Grafik fande ich persönlich sehr schlecht. Bei einer Geschwindigkeit von 300 km/h konnte man teilweise nicht sehen wie die Strecke vor einem weitergeht. Man fährt praktisch ins Leere.

5. Nachdem man das Spiel durchgespielt hatte ist es nicht möglich sich jedes Auto zu kaufen, da man nicht genug Geld zusammen bekommt. Für ein Rennen, das vorher 30000 gebracht hat, bekommt man beim erneuten fahren nur 6000. Wie soll man auf diesem Weg 2-3 millionen Euro gewinnen???

6. Die Story war mir mehr als unschlüssig, da man die Videobotschaften teilweise nicht verstanden hat.

----

Trotzdem hat es Spaß gemacht das Spiel zu spielen. Für echte Fans also ein muss, da ich es besser fande als "Carbon". An "Most Wanted" kommt es jedoch nicht ran.

(Sorry wegen meiner Rechtschreibung)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für NFS oder PS2 Neulinge -> Lieber zu älteren Titeln greifen, 28. November 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Need for Speed Pro Street hebt sich vom alten NFS Carbon ab und...Huch, ich schreibe ja über Undercover. Nun in einer Sache sind die 2 Spiele identisch. Sie sind nicht gerade der Burner...

Als alten NFS Hasen tut mir das Spiel praktisch Leid, Grafikbugs bekommt man hier mehr als genug, mal abgesehen von den netten Popups. Lackierungen "gehen in die Luft", das Auto "versinkt" praktisch im Boden etc. Ein ruckelnder Bildschirm ist keine Seltenheit.

Das Spiel erinnert sehr stark an Most Wanted, es wurden Unmengen an Ideen von diesem Spiel recycelt.

Die "Story" ist meiner Meinung nach mau. Sehr mau. Carbon und Most Wanted sind hier besser gestaltet.

Die Grafik an sich ist schlechter als Carbon, viel schlechter. Details fehlen, Grafik ruckelt wie bereits erwähnt etc.

Das einzig positive ist das typische NFS Fahrverhalten. Gefällt mir, das Design der Stadt ist iO, aber erinnert zu stark an MW. Der Vinyleditor ruckelt und ist praktisch unbrauchbar.

Für alle potentiellen Käufer: Greift zu Most Wanted und/oder Carbon. Ihr habt definitiv mehr davon wenn ihr die 2 Titel noch nicht kennt. Diese zwei älteren Titel machen fast alles richtig. Undercover hat in der Konsole keinen Platz - Zumindest in meiner.

Ich hab das starke Gefühl, das es sich hier um eine zu früh auf dem Markt geworfene Version handelt. 0.95 würde es treffen. Final ist es meiner Meinung nicht. Patches gibts ja für die gute PS2 leider nicht, schade eigentlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein wenig enttäuscht..., 15. Februar 2009
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Da ich ein absoluter Need for Speed-Fan bin, war für mich klar: ,,Ich muss dieses Spiel haben!``. Am Weihnachtsabend war es endlich soweit...

Ich bin etwas enttäuscht vom 12. Teil der Need for Speed- Serie.
Nicht weil das Spiel keinen Spaß macht oder weil die Steuerung blöd ist,
nein ich finde nur den Spielumfang viel zu wenig.
Nach ungefähr einer Woche war ich durch, dabei habe ich maximal 3 Stunden am Tag gespielt.
Und als zweiten Minuspunkt muss man noch sagen, dass in diesem NFS nichts neues war. Man kannte einige Straßen aus einem der anderen Spiele.
Dieses Spiel,will ich mal behaupten, ist nur etwas für NFS-Einsteiger oder Hardcore-Fans.
Ich hoffe diese Rezension hat ihnen geholfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Need For Speed Undercover??? NEVER EVER!!!!!, 21. November 2009
Kinder-Rezension
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
(schreibe von dem kundenkonto meiner mutter)
Ich finde dieses spiel ist ein totaler reinfall.
als ich den trailer sah dachte ich mir: das muss ich einfach haben!!
dann bestellt.
als ich es startete wunderte ich mich über einen komplett anderen menüaufbau als im trailer, das war schonmal der erste minuspunkt im vergleich zur guten pc version.
dann hab ich die karriere gestartet und hab mich über eine sache gefreut im verlauf des spiels: es gibt sehr tolle wagen u.a. aus carbon und underground 2.dann als ich weitergespielt habe wunderte ich mich bei den videosequenzen bei denen gesagt wurde: der wagen gehört dir oder such dir einen wagen aus. das ich da keinen wagen haben konnte, zweiter minuspunkt. dann hatte ich das spiel nach ca. 6 stunden durch und hatte den koenigsegg, nun dachte ich mir : was jetzt? dann hab ich angefangen polizeiverfolgungen zu machen, was aber sehr wunderlich war weil ganz plötzlich keine gt2 streife oder gallardos oder mustangs kamen oder hubschrauber(zum glück denn die hubschrauber machen in diesem spiel keinen spass) sondern nurnoch diese schwächlichen streifenwägelchen die nach einem heftigen treffer schon weg sind und die ich auf dem highway abhängen kann mit nem koenigsegg oder nem pagani zonda und das alles passiert auf fahndungsstufe 5!!das macht den dritten minuspunkt. der letzte minuspunkt ist zwar kein grosser aber trotzdem ist die aussage was wert: falls ihr euch im laufe der karriere während ihr noch rennen offen habt entscheidet euch einen lamborghini murcíelago lp640 zu holen habt ihr einen fatalen fehler getan denn wie die beiden anderen 250.000$ wagen könnt ihr diesen in der leistung nicht tunen. aber die beiden anderen haben wenigstens nitro, und bei mir kommt der koenigsegg mit unoptimierter leistung auf 470 km/h mit automatik, denn der murcielage besitzt kein nitro und kann nicht leistungsmäßig getunt werden...nirgenwo!!nicht im motor oder reifen oder sonst was! somit bringt er genausoviel leistung wie ein ungetunter porsche gt2!

alles in allem ist dieses spiel ein totaler reinfall jedenfalls für 2008 und ich finde EA sollte wirklich mal die ps2 und gamecube usw. hinter sich lassen und am besten nur auf die top geräte umschwenken. das wären ps3, xbox360 ,pc und psp als handheld und nicht den fehler machen und noch eine wii version oder sonst i-etwas rausbringen denn wenn man sich shift ansieht von der grafik, dem realismus und dem spielspass her kann sich manch anderer hersteller eine scheibe abschneiden siehe die umgebung von forza 3....aber weg von forza und shift geht ja um undercover....also ..ja ich meine das spiel bringt einfach überhaupt nichts und ist sein geld nicht wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Need for Speed Undercover PS2, 25. November 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Ich wollte mal eine Rezension für Need for Speed Undercover für die PS2 abgeben

- Zur Grafik ist zusagen ich finde die nicht so schlecht wie immer geschrieben wird, von der Qualität vergleichbar mit Burnout Dominator es ist eben kein Hochauflösende Grafik das gibt die PS2 eben nicht her
- Der Spielspaß ist hervorragend und es lohnt sich das Spiel zwei, dreimal durchzuspielen
- Von den Tuningmaßnahmen ist es vergleichbar mit Pro Street
- Was nicht so toll ist das es nicht alle Fahrzeuge gibt so fehlen der Bugatti Veron, VW Scirocco und sämtliche Audis
Ich kann das Spiel jedem empfehlen die schon Need for Speed Most Wanted gut fanden, da das Spiel eher Need for Speed Most Wanted 2 heißen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mein Fazit zu NFS Undercover, 20. November 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Grafisch ist dieses Spiel ja der abzulute Hammer.Insbesondere die Ingame Videos sind gut gemacht.Zum Fahrveralten der Autos im Spiel kann ich nur sagen Die autos fahren sich gut und leicht und das selbst mit Gamepad. Aber EA sollte mal am Spielablauf Basteln die Handlung ist sehr gut nur ist dieses Spiel für Need For Speed Fans wie ich einfach zu kurz und leicht. Am 19.11 geliefert bekommen und am selben Abend noch durch gespielt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hätte ich so nich gedacht, 13. Februar 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Ich habe dieses spiel mal ein Wochenende bei einem kumpel getestet und naja es ist bei weitem nicht so gelungen wie die vorgänger.
Ich muss sagen ich bin keiner von diesen High end gamern sondern spiele gerne mal wenn ich zeit dazu hab und auch dementsprechend gern NFS aber an diesem spiel fand ich kein spaß da es grafisch sehr schlecht is in den vorgängern findet man viel mehr liebe zum detail
Also ich kann nur schwer hoffen das, wenn es ein nachfolger gibt, dieser besser wird als dieser teil
Kauft euch lieber einen von den vorgängern kostet weniger und ihr hab am ende mehr davon ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwer enttäuscht!, 19. Januar 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Ich bin schwer enttäuscht vom Spiel.

1. Punkt: wenig gespielt, schnell durch. Es gab gar keine Herausforderung, alles war so einfach
2. Punkt: Große Veränderung zum PC-Spiel. Warum wurde es nicht genauso aufgebaut wie das PC Spiel? Warum ist des komplett anders? Auf der X-Box ist es genauso wie auf dem PC auf der PS2 leider nicht.
3. Punkt: Ähnelt sehr Most Wanted, der untere Stadtteil wurde nahezu übernommen.

Fazit: Kauft euch NFS Most Wanted oder Carbon - aber nicht Undercover!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Gute Optik, einfach - schnell langweilig, 4. September 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Videospiel)
Das 2008er Need for Speed Undercover ist ein eingeschränktes Open World (Track)
Autorennspiel. Undercover ist um ein Story eines Uncover (Polizei) Rennfahrer
gestrickt, der wie im Film The Fast and the Furious in die Rennszene eingeführt
wird und sich dort Respekt erarbeiten soll. Im Spiel wird man mit hübschen Filmchen
auf die nächsten wichtigen Hauptrennen eingestimmt. Das Spiel hat eine sehr gute
Optik und passende Musik. Die Steuerung ist sehr einfach, ein realistisches (Sim)
Driften nicht vorgesehen.

Spielmodi
Karriere = Rennen entsprechend der Story spielen inkl. Wiederholung zur Verbesserung.
Quickrace = gezielt freigeschaltes Rennen aus der Karriere spielen
Challenge Serie = Rennen gegen die Bosse inkl. Endrennen freigeschaltet in Karriere

Grafik/Umgebung
Die Fahrzeuge und die Landschaft sind gut modelliert, die Fahrzeuge darf man inkl.
Karosserie mächtig tunen. Die 3 befahrbaren Stadtteile haben ein unterschiedliches
Aussehen, das ansprechend aber nicht toll ist. Das Spiel nervt etwas mit Popups von
Fahrzeugen, diese werden oft direkt auf die Strecke gebeamt.

Fahrzeuge/Tuning
Es gibt viele Fahrzeuge, manche muss man erst über Hauptrennen freischalten. Das
Tuning der diversen Fahrzeugteile ist einfach und hat auch eine Auswirkung auf das
Fahrverhalten. Nebenbei kann man die Karosserie stark verändern und diverse opt.
Änderungen wie Lackierung/Vynil,... vornehmen. Crashs und Schäden werden nicht
angezeigt, man merkt nur zerfetzte Räder. Beim Händler kann man gegen Cash sich
ein neues Auto kaufen, der Verkauf und damit etwas Geld zurück gibt es nicht. Also
kein Geld für den Wagen und sein Tuning!

Rennen
Undercover ist ein Track basiertes Rennspiel, nur die Verfolgungsjagden mit der Polizei
erfolgen über die gesammte Spielwelt. Im Rennen darf man auf "eingezäunten Strecken"
fahren. Leider kommen aus den abgesperrten Strassen der normale Verkehr, man schlägt
manchmal in einem Auto/Van/Truck ein.
Es gibt unterschiedliche Renntypen von Start-Ziel über Rundkurs, Shootout, Köder uvm. .
Teilweise werden diese erschwert, wenn man z. B. nicht zuviel Schaden nehmen darf.
Im Spiel darf man bestimmte Objekte zerstören, um Verfolger abzuschütteln oder andere
Autos (normal/Cop) zu zerstören. Die Polizei nimmt direkt die Verfolgung auf, bei vorgesetzter
Zerstörung inkl. Helikopter. Das eigene Auto wird bis auf zerstörte Reifen nicht beschädigt,
bei den anderen Autos sieht man allerdings Schäden.

Geld und Respekt
Bei erfolgreichen Rennen gibt es Respekt und Geld. Die Höhe richtet sich nach dem
Grundwert + Boni für stylisches fahren. Auch durch das zertstören von Polizeiwagen
kann man etwas Respekt bekommen, erwischt bedeutet Geld verlieren. Respekt und
ein passendes Filmchen gibt es, wenn man den Bossen erfolgreich hilft.

Gegner
Die Polizei nervt extrem, wenn man diese genug geärgert hat. Sollte man in einem
Rennen sein und versehentlich ein Polizeiwagen rammen, dann wird es schwer. Die
Polizei rammt, blockiert und setzt Nagelbretter und Strassenblockaden ein. Auf
Rennstrecken taucht manchmal Gegenverkehr aus einer "Seitenstrasse" auf oder
der Verkehr behindert einen bei einer Flucht vor der Polizei. Teilweise blocken die
Gegner einen beim Start ab, damit ein Kumpel den Platz 1 erreichen kann.

Menüs
Die Menüs und Möglichkeiten sind nicht gut realisiert. Man wechselt vom Unterschlupf
auf die Karte und dort zu den Rennen. Bei der freien Fahrt sieht man nur eine winzige
Karte der Umgebung, erkennt also nur nahe Startpunkte von Rennen. Da wäre eine
größere Karte hilfreich, im Rennen selbst ist die Minikarte ja OK. Der Handel mit Autos
und Tuningteilen ist nicht möglich. Die Statistiken zu den Rennen sind mager.

Spielspass
Ein paar Stunden macht Need for Speed Undercover viel Freude da die Steuerung
einfach ist, leider fällt der Spielspass nach dem 3ten mal Rundkurs, Start-Ziel, ...
deutlich ab. Bei Rennen wird man durch plötzlichen Gegenverkehr oder eine
aufpoppendes Polizeiauto gerammt/gestört. Die Filme sehen gut aus, nur kommt halt
spielerisch nichts/wenig fesselndes. Quick Race und Challenge sind eine Wiederholung
von bereits freigespielten Rennen aus der Karriere, also nichts neues.

Fazit
Nett, kurz erfreulich und dann stark abfallender Spielspass. Die zahlreichen Renntypen
werden durch die zahlreichen "möglichen" Popup-Gegner langweilig oder sogar nervend,
die Spielmodi Quick Race/Cahllenge bauen auf bereits freigespieltes auf. Mit einem gut
getunten Porsche Cayman kann man leicht die diversen Rennen gewinnen und das Auto
gibts bereits nach 20% vom Karrieremodus. Need fo Speed Undercover ist einfach zu
seicht, zu einfach und nervt/langweilt an diversen Stellen. Gut fahrbar, schnell langweilig.

Besser
Gran Tourismo, Lotus Esprit/Test Drive (8-16Bit), Dreamcast/Saturn: Daytona, Sega GT,
Tokyo Highway Challenge
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Need for Speed: Undercover
Need for Speed: Undercover von Electronic Arts GmbH (PlayStation2)
EUR 16,19
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen