Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (20)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Nebenprodukt mit Schwächen
Natürlich habe ich schon viele Meinungen gelesen, die wenigsten waren überzeugend...
Jetzt habe ich die ersten paar Levels gespielt und muss leider den Schwarzsehern recht geben:
- die Grafik für die PS2 könnte besser sein, Legend und Anniversary sahen besser aus
- die Story wurde zwar nicht verändert, aber manche Sequenzen wurden...
Veröffentlicht am 2. Februar 2009 von Incognito

versus
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich glaub ich steh im Wald!
Ich bin schon seit Jahren TR-Spieler und hab mich zuerst tierisch gefreut, dass Underworld auch für die PS2 rauskommt.
Also: gekauft, eingelegt und vorgefreut.
Das Spiel fängt mit einer Videosequenz an, bei der mir schon aufgefallen, dass die Grafik ziemlich lieblos hingeklatscht wurde. Wenig Details, für ein (scheinbar) gutes PS2 Spiel ziemlich...
Veröffentlicht am 12. Februar 2009 von MadMusch


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich glaub ich steh im Wald!, 12. Februar 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Ich bin schon seit Jahren TR-Spieler und hab mich zuerst tierisch gefreut, dass Underworld auch für die PS2 rauskommt.
Also: gekauft, eingelegt und vorgefreut.
Das Spiel fängt mit einer Videosequenz an, bei der mir schon aufgefallen, dass die Grafik ziemlich lieblos hingeklatscht wurde. Wenig Details, für ein (scheinbar) gutes PS2 Spiel ziemlich schwammig...
In Level 1 war ich noch ganz zuversichtlich, da Lara die meiste Zeit am tauchen ist. Mir ist auch die total ätzende Steuerung noch nicht so aufgefallen, da ich beim Tauchen meistens eh nicht meisterhaft bin.
Das erste Rätsel war auch sehr einfach... zwei Stäbe mit Aufsätzen zusammensuchen (nebenbei einfach mal ein paar "tierisch gut versteckte" Schätze finden) zwei oder dreimal drehen... fertig. Ich war erstmal happy, dass ich weiterspielen konnte.
Das der unfassbar boshafte und gefährliche Riesenkrake nur ein Fake ist wusste ich schon. Deshalb hab ich mich nicht gewundert, dass man sogar teilweise über ihn rüberklettern kann.
Aber dann ist es mir irgendwann aufgefallen, dass hier doch iwas nicht stimmen kann! Das kann doch nicht mein gutes altes TOMB sein!

Der Rest des GANZEN Spiels besteht nämlich nur noch aus:
- Auf Simsen rumklettern --> egal wo, man klettert eigentlich nur irgendwelche Vorsprünge rauf oder runter..)
- Endlos langes Gerenne durch irgendwelche Gänge oder durch Schluchten (meistens mit ca drei Speicherpunkten auf dem Weg, obwohl GARNICHTS passiert... man läuft ja nur!)
- Lachhaft Rätsel --> Wenn man früher stundenlang rumgerätselt hat, legt man jetzt einen vollkommen offensichtlich positionierten Schalter um. Fertig.
- Aufregung über die absolut DÄMLICHE Steuerung --> Lara kann mitten auf einem Vorsprung nicht mehr weiterklettern, erst wenn man sie in die andere Richtung lenkt oder einmal nach oben springt. Dazu springt sie ständig daneben!
- Die schlimmste Kamera, die ich jeh in einem TR-Spiel erlebt habe! Man kann sich nichtmal sicher sein wohin man springt, weil man nichts anvisieren kann!
- Total lieblos gestaltete Schätze, (die sehen etwa so aus wie ein Goldbarren) welche nichtmal versteckt sind, sondern einfach mitten auf Wegen gut sichtbar liegen.
- Kaum Gegner --> Im ganzen Spiel trifft man auf 3 Tiger (alle im Thailandlevel kurz hintereinander weg.), 3 große Eidechsen (auch alle zusammen hintereinander weg.) und 2 Pumas. Dazu noch ein paar Söldner, an denen man aber einfach mit dem Motorrad vorbeifahren kann und im späteren Verlauf noch ein paar mystische Wächter. Es ist total deprimierend am Anfang ständig mit gezückter Waffe um jede Ecke zu schleichen... und es kommt nichts!
- Lächerlich kurze Level! Ich glaube für das Thailandlevel braucht man keine Stunde, wenn Lara nicht immer daneben springen würde und man mit der Kletterei immer wieder von vorne anfangen muss!
- Kaum bis garkeine Awechslung --> es gibt kein einziges Seil oder eine Liane an der man schwingt. Nur seltenst kommt mal der Haken zum Einsatz, den Lara dabei hat. Das einzig besondere ist das Motorradfahren, was das Spiel aber auch nicht mehr retten kann.

Was mich aber noch am meistens enttäuscht hat, war, was sie aus unserer guten, eleganten Lara gemacht haben!
- Sie springt wie ein alter Mann und hebt dabei auch die Hände nicht mehr. Das hat zur Folge, dass man Vorsprünge, die in den Vorgängerspielen kein Problem dastellten, nicht erreicht.
- Sie läuft als hätte sie einen im Tee und stolpert, wenn man mal zu scharf in die Kurve geht.
- Lara ist jetzt quasi unsterblich. Die Energiezeige füllt sich ziemlich schnell von alleine wieder auf. Man braucht keine Medipacks oder Waffen mehr zu sammeln. Sterben kann sie eigentlich nur, wenn sie wieder mal daneben springt!
- Ihre Brüste werden immer größer! Das muss doch mal ein Ende haben!

Kurz gesagt: Alles was Tomb ausgemacht hat, wurde einfach wegradiert und durch das Billigste vom Billigen ersetzt!
Nachdem ich innerhalb von anderthalb Tagen das Spiel durchgespielt habe und mir dann erst vollkommen klar wurde: "es wird nicht mehr besser" bin ich einfach nur noch enttäuscht! Kein Bossgegner im gesamten Spiel und Filmsequenzen, die eigenes Handeln unterbinden.
Es kann sich eben nicht jeder eine PS3 leisten und ich finde es unverschämt, wenn wir Fans mit einer PS2 so vor den Kopf gestoßen werden!
Ich kann nur jedem raten: FINGER WEG!

PS: Wenn Jemand ein Spiel mit einer tollen Superfrau spielen will, was auch noch Spaß macht, kann ich "Red Ninja - End of Honour" empfehlen. Man muss sich etwas reinfuchsen, aber es ist echt originell, nicht so teuer und macht super viel Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Nebenprodukt mit Schwächen, 2. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Natürlich habe ich schon viele Meinungen gelesen, die wenigsten waren überzeugend...
Jetzt habe ich die ersten paar Levels gespielt und muss leider den Schwarzsehern recht geben:
- die Grafik für die PS2 könnte besser sein, Legend und Anniversary sahen besser aus
- die Story wurde zwar nicht verändert, aber manche Sequenzen wurden komplett weg gekürzt (habe Teile der Lösung gelesen)
- die Steuerung ist etwas gewöhnungsbedürftiger als schon bei den Vorgängern
- das Ruckeln lässt nach dem ersten Level zum Glück nach, wäre aber neben anderen kleinen Fehlern nicht nötig gewesen

Zum "Glück" habe ich keine PS3 oder Xbox360, daher kenne ich das Spiel nur von der PS2.
Auch ich hätte mir gewünscht, dass die "Vollversion" so gut wie möglich auf die PS2 umgesetzt worden wäre.
Leider haben die Verantwortlichen voll auf die neuen Konsolen gesetzt und so nebenbei eine abgespeckte Version für Wii und PS2 auf den Markt geworfen, leider nicht um die alten Fans (wie mich) glücklich zu machen, sondern um auf allen Plattformen Kohle machen zu können...

ABER:
Das Spiel ist grafisch und technisch auf dem Niveau älterer PS2-Spiele, aber immer noch über dem Durchschnitt für die PS2.
Von der Atmosphäre und dem Spielspaß her stimmt das Ergebnis auf jeden Fall, das alte Höhlenforscher-Feeling kommt immer noch auf.
Wenn man das Spiel als reines PS2-Spiel beurteilt wären drei Punkte zu wenig, aber für 4 reicht es gerade so,
wegen der stiefmütterlichen Umsetzung und den damit verbundenen Schwächen.

Nachtrag:
Nachdem ich jetzt wieder ein paar Level weiter bin ist mir noch einiges aufgefalllen:
- die meisten Rätsel sind vereinfacht
- es gibt keine kleinen Gegner (Ratten/Spinnen/Fledermäuse)
- die "Untoten" sind nur Raubkatzen ohne Fell, keine Zweibeiner
- das Spiel ist sehr linear, die Bewegungsfreiheit und alternative Lösungsmöglichkeiten gibt es auf der PS2 nicht

Dass die Grafik um Längen schlechter ist als bei der PS3 (etc.) wurde ja schon oben erwähnt.
Allerdings haben sich's die Programmierer echt einfach gemacht, etwas mehr Liebe zum Detail hätte nicht geschadet.
Durch die ganzen Kürzungen ist natürlich auch die Spielzeit sehr kurz für ein Tomb Raider Game,
ich habe bisher in vier Etappen gespielt und bin schon kurz vor dem letzten Level.
Bei den beiden Vorgängern war ich viel länger beschäftigt.

Fazit:
Das Spiel zieht mich nach wie vor in seinen Bann, aber je mehr Unterschiede ich entdecke, desto mehr wünsche ich mir die PS3,
denn da wurde eine würdige Fortsetzung mit vielen neuen Features/Moves und mit viel Liebe zum Detail entwickelt.
Außerdem stimmt es mich etwas traurig, dass ich als Gelegenheits-Zocker schon am zweiten Wochenende mit einem Spiel fertig sein werde,
von dem ich eigentlich epische Ausmaße erwartet hatte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Entäuschung pur, 8. Februar 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Erstmal dachte ich, super! TR Underworld kommt auch für PS2 raus! Doch nachdem ich eine Weile das Spiel gespielt hatte, war ich eigentlich nur noch enttäuscht! Das ist wohl die abgespeckteste Version von TR, die ich je gesehen habe. Alle Levels sind total linear aufgebaut, man rennt eigentlich nur die ganze Zeit gerade aus, sammelt 'sehr versteckte' Schätze ein und wirklich jeder Schalter ist einem so in den Weg gebaut worden, dass man gar nicht suchen muss. Was ich noch viel schlimmer finde: Man muss überhaupt keine Medipacks, Munition oder Waffen sammeln, man ist förmlich unsterblich und hat immer zwei Waffen mit unendlich viel Schuss. Das Spiel ist wirklich richtig schlecht. Hinzukommt, dass die Steuerung sehr ungenau ist und Lara gerne irgendwo hinspringt, wo sie nicht hin soll, auch die Kamera kann man nicht spiegeln, was auch sehr gewöhnungsbedürtig war. Außerdem sind die Videosequenzen gekürzt, das Spiel ruckelt und und und...
Ich glaube, die Macher wollten uns damit sagen 'Kaufen Sie sich gefälligst eine PS3, was haben Sie auch erwartet?'
Ich kann nur jedem raten, das Spiel nicht zu kaufen. Außerdem ist das Lösungsbuch für die PS2-Version völlig ungeeignet. Schade ums Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen PS3-Köder, 3. Februar 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Ich habe alle TR-Titel gespielt und hatte mich sehr auf auf Underworld gefreut, zumal ich Bedenken hatte, dass es für PS2 gar nicht mehr erscheinen würde. Diese Umsetzung hätte man sich aber sparen können.
Abgesehen von den einfachen Rätseln merkt man deutlich, dass es sich hier um eine abgespeckte Version handelt. Es gibt kaum etwas zu entdecken, die Steuerung ist schwierig bis mies, Lara steht oft irgendwo, wo man nicht stehen kann u.s.w.. Und wo sind eigentlich die Gegner? Außerdem schöpft die Grafik die Möglichkeiten der PS2 nicht aus; Anniversary war da schon deutlich weiter.

Wahrscheinlich möchte man uns damit sagen, dass wir unsere PS2 wegwerfen und etwas Neues anschaffen sollen. Wenn alle Spiele für die Playstation 2 nur noch so, d.h. als Billigversion, veröffentlicht werden, kaufe ich mir jedenfalls keine mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemische Gefühle, 4. Februar 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Als treuer Fan der Serie kaufte ich mir nach längerem Warten auch diesen Teil für die PS2.
Mein Eindruck direkt zu Anfang war, dass die Grafik einen Rückschritt gemacht hat. Alles wirkt etwas verwaschen und v.a. Feuer und Wasser sehen wie flache Bildelemente aus.

Weitere Eindrücke, die ich nach dem Durchspielen gewonnen habe:
- Die Steuerung ist sehr gewöhnungsbedüftig. Wo man in Anniversary X- und Y- Achse beim rechten Stick noch spiegeln konnte, ist hier nur die Standardvariante vorgegeben. Habe mich aber nach ca. 1 Stunde daran gewöhnt und es lief ganz gut.
- Die Steuerung ist indirekt und unpräzise. Man hat das Gefühl, dass alles mit einer gewissen Verzögerung geschieht. Eigentlich nicht nennenswert, aber bei den Vorgängern (außer AOD) war es besser! Auch wenn man an einem Vorsprung hängt muss man teilweise mehrere Male in eine Richtung lenken bis das Game es richtig interpretiert hat und Lara sich bewegt. Das war auch mal viel intuitiver.
- Die Grafik. Bei großen Szenarios ruckelt es ohne Ende. Darunter leidet der Spielspaß merklich. Unverständlich, da bei den Vorgängern Legend und Anniversary große Umgebungen ohne Ruckler liefen und trotzdem sehr schön anzusehen waren. Mir scheint, wie einige schon sagten, dass das Spiel speziell für die Next-Gen-Konsolen ausgelegt ist, und für die Wii und PS2 lediglich abgespeckt wurde ohne groß auf gute Kompatibilität zu achten.
Nichtsdestotrotz finde ich die Grafik und die Kulisse im Spiel überragend und atmosphärisch.
- Das Spielprinzip. Nur durch Landschaften laufen, Motorrad fahren, in Höhlen klettern und tauchen. Ab und zu mal ein Gegner, aber erst später im Spiel. Der Kraken zu Beginn ist auch mehr Dekoration als Gefahr, außer man berührt ihn und erliegt seinem Gift. Man wartet das ganze Spiel über darauf, dass es auf einmal richtig kracht und die Fetzen fliegen, da man sehr lange alleine ist und die Musik den Spannungsbogen steigen lässt. Aber nichts. Außerdem gibt es so gut wie keine Rätsel. Geheimnisse und Hebel sind quasi mitten auf dem Weg, den man recht linear abläuft. Große Szenarien wie Thailand (die mit viel Liebe zum Detail gestaltet sind) rauschen an einem vorbei, weil es so einfach ist, den richtigen Weg zu finden. Man muss nichtmal Munition und Waffen suchen. Man hat immer 2 Waffen mit unendlich Muni dabei und feuert sie bei gedrückter R1-Taste ununterbrochen ab (Ich fand es bei Anniversary besser, für jeden Schuss R1 einzeln betätigen zu müssen, da haben die Kämpfe noch Spaß gemacht).
Und irgendwann, ohne jemals wirklich unter Druck geraten zu sein, endet das Spiel und man fragt sich, was man eigentlich geleistet hat außer durch Landschaften zu laufen und im Endeffekt ein paar Teile eingesammelt zu haben. Die abgeknallten Gegner kann man auch fast an 2 Händen abzählen. Kein großer Endkampf. Schade.
Habe danach sofort wieder Anniversary eingelegt, welches ja auf dem legendären 1. Teil basiert und wieder das entdeckt, was mich bisher so gefesselt hat bei TR: Viele gute Kämpfe und Rätsel, die man verbissen versucht, zu meistern. Dazu Top-Grafik und die beste Steuerung, die so ein Spiel haben kann.

Ich gebe dem Spiel 3 Sterne, weil es an sich gut und sehr schön anzusehen ist, es aber bei Weitem nicht an Legend oder Anniversary herankommt und auch vom eigentlichen Spielprinzip abweicht und mit diversen technischen Mängeln zu kämpfen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Herbe Entäuschung, 9. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Wie alle anderen PS2 User, die sich noch keine PS3 leisten können, habe ich geduldig und sehnsüchtig auf TRU gewartet. Um mir die Zeit bis zur Veröffentlichung zu vertreiben, spielte ich vorher einen Teil der Prince of Persia-Trilogie und stand noch unter dem wunderbaren Eindruck der fortschrittlichen, unglaublich detallierten Grafik und hochpräzisen und intuitiven Steuerung, die, obwohl das Spiel bereits ein paar Jahre alt ist, ihresgleichen sucht. Darum sprang mir gleich die verwaschene Grafik, und die mehr als hakelige Steuerung ins Auge. Was ist denn hier passiert? Was für ein Rückschritt ist das denn? Ich habe alle Teile von Lara durchgespielt und nach Anniversary große Hoffnung auf die Weiterentwicklung dieser Serie gesetzt. TRU mag ja vielleicht auf der PS3 Konsole schön sein, ich bin leider noch nicht in den Genuß gekommen, aber eine abgespeckte Version, "ein halbes Spiel" für ganzes Geld auf den Markt zu bringen, hätten sich die Entwickler vielleicht dann doch sparen sollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kein Vergleich zu den Vorgängern, 3. Februar 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Habe gerade die ersten drei Missionen durchgespielt und bin nur noch total enttäuscht. Legend und Anniversary waren grundlegend besser. Die Graphik ist schlechter und der Schwierigkeitsgrad und die Action laufen gegen null. Vieles was die 3er Version zu bieten hat wie viele Gegner, Secrets und Medipacks wurden einfach weggelassen. Ich habe auch mal die Lösungswege des 3ers mit dem der PS2 verglichen, mir scheint es wurden sogar ganze Abschnitte mit tollen Kletterpartien gelöcht. Nur mal als Beispiel in der 3er Version gibt es die Thailandmission mit über 20 Schätzen die es zu finden gilt. Auf der PS2 sind es nur noch 4!!! Das ist echt jämmerlich. Zudem finde ich die Steuerung von Lara weniger kontrollierbar als bei den Vorgängern und die Kamera ist nie da wo ich sie gerne hätte. Zur Graphik: Sie ist etwas unscharf und mit den Schätzen hat man sich hier keine Mühe gemacht. Das sind flache Karten oder Päckchen die in schwach Grün auf dem Boden liegen. Kein Glühen oder Leuchten um besser sehen zu können wo man hinklettern könnte. Die Rätsel sind ebenfalls schwach. Action: Erst am Ende der ersten Mission sind ein paar Söldner aufgetauchtauf die man erschießen konnte. Ich dachte schon das Spiel sei ab 6, aber nein es ist ab "12" Jahren. Zum Vergleich das 3er ist freigegeben ab 16. Leider habe ich noch keine PS3 aber ich kann euch sagen, dasTomb Raider: Underworld Tomb Raider nicht das einzige Spiel ist, dass, wenn es auf beiden Plattformen erscheint auf der 2er total schlecht ist. Mit anderen Worten reine Geldverschendung da ihr für eure ca. 40 Euro nur ein halbes Spiel bekommt ( im Vergleich zur PS3 ). Falls ihr wie ich noch ein wenig an eurer 2er hängt setzt lieber auf ältere Spiele die ihr noch nicht kennt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kindergeburtstag, 3. Februar 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Also nach dem, meiner Meinung nach, sehr gelungenen Remake des ersten Teils, bin ich von "Underworld" mehr als enttäuscht!!!

Was ist das bitte? Das sind doch keine Rätsel, da gibt es doch nichts zu lösen!!! Welten wie Thailand sind in 20 Minuten gespielt, die "Schätze" liegen mitten auf dem Weg, das hat doch alles nichts mit "komplexen Rätseln" zu tun! Da erinnert man sich doch mehr als gerne an Anniversary, als es noch eine Aufgabe war eine Tür zu öffnen, oder ein Versteck zu finden. Ich bin wirklich enttäuscht. Von der Kreativität, welche beim Vorgänger an den Tag gelegt wurde, ist nach meiner Ansicht nichts übrig geblieben. Auch das Design der Levels hat darunter gelitten, verhältnismäßig viele lange Gänge durch die man einfach läuft, ohne etwas tun zu müssen und alles grau in grau, einfach schwach.

Auf den Abstieg bezüglich der Steuerung und die dauernden Grafikfehler möchte ich an dieser Stelle gar nicht weiter eingehen...

FAZIT: Dieses Spiel kann dem Anspruch dieser Serie nicht gerecht werden, es ist einfach zu lieblos und stellt in meinen Augen keine Herausforderung dar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen total enttäuscht, 5. Februar 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Kann mich der Meinung der meisten hier nur anschließen. Habe als Fan genauso sehnsüchtig auf dieses Spiel gewartet und wurde total enttäuscht. Die Grafik finde ich gar nicht mal so schlecht, abgesehen von einigen irritierenden Fehlern. Schlimm sind hier die endlosen Videosequenzen, die jede eigene Aktivität ersetzen. Ich dachte das ist ein Spiel und kein Video. Keine Gegner, keine Kämpfe (nicht mal einen Endkampf-nur als Videosequenz), keine Rätsel, Schätze liegen einfach so auf dem Weg. Bei den endlos langen Gängen ohne Action dachte ich am Anfang, das kann doch nicht sein, ich muß irgendwas übersehen haben. Fehlanzeige! Das Spiel ist mit 40,- Euro überteuert. Das Eidos sich traut sowas den FanŽs vorzusetzen. Ärgere mich nur, daß ich das Spiel nicht gebraucht gekauft habe und möchte am liebsten mein Geld zurück, um mir die PC-Version zu kaufen. Nichts, im Vergleich zu den beiden Vorgängern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alles verschlechtert, was irgendwie möglich war!, 31. Januar 2009
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Ich kann es nicht glauben.
Ich dachte, nach TR AoD würde so etwas mit der Serie nicht noch einmal passieren, aber es ist geschehen. Die Entwickler haben der Tomb Raider - Serie nun den kompletten Garaus gemacht, zumindest für die Fans der Wii und der PS 2 Konsolen.

Als veröffentlicht wurde, das Spiel solle nur für die PS3 und andere Next-Generation - Konsolen rauskommen, dachte ich schon: na toll.
Es gibt nicht viele Leute, die genug Geld haben um sich eine PS 3 zu kaufen, die dann hier und da noch nicht mal so gut ist, wie die gute alte PS 2.
Dann gegen Ende letzten Jahres kamen alle Versionen raus: PS3, Wii, XBox360, Nintendo DS, PC... und wer konnte wieder warten?
Alle, die eine PS2 besaßen.
Das alleine hat mich schon maßlos enttäuscht. Warum kommen alle Versionen am gleichen Tag raus und nur die PS2-Besitzer müssen warten?
Erklärung der Entwickler: Es muss noch mehr am Spiel gefeilt werden.
Ja klasse, aber wenn nach ein paar Wochen ihr eigenes Statement "das Spiel kommt nur für Next-Generation Konsolen raus" mit "es kommt doch noch für PC, Nintendo DS und PS2 raus" verbessert wurde... dann war ihnen doch von Anfang an klar, dass sie mehr für die PS2 - Version machen müssten!
Schon dort oder davor hätten sie schon daran arbeiten können, damit es pünktlich mit den anderen Spielen rauskommt.
Aber nein, lieber wurde der Release-Termin noch zweimal zusätzlich verschoben.
Ich war von den Entwicklern ehrlich gesagt so genervt, dass ich das Spiel garnicht mehr haben wollte.

Jetzt ist es gestern angekommen, und was sehen nun die ohnehin schon genervten und enttäuschten PS2-Fans?
- Eine Spielegrafik, die noch schlechter ist, als in Legend und/oder Anniversary
- Eine Lara, deren Körperbewegungen der einer Ente gleicht
- Eine Lara, dessen Oberweite noch viel größer gemacht wurde, damit es bloß jedem auffällt
- Eine Lara, die nicht richtig gesteuert werden kann ( wenn man sie Zentimeter genau ausrichtet und sogar ein Amateur den Sprung schaffen könnte, fliegt sie daneben
- Eine Umgebung, bei der man schon aus zwei Metern Höhe bei einem Sprung sterben kann
- Umgebung, dessen Grafik der von AoD oder noch schlimmer der von Chronik ähnelt
- keine fließende Grafik ( von 30 Sekunden sind ca. 3 rückelfrei, und dass auch nur wenn man Glück hat ).
- Hintergrundmusik, die zwar schön ist, aber von einer Sekunde auf die andere einfach mal so ausbleibt, wenn man im falschen Winkel steht
- und zu guter letzt eine Lara, die mal zwischendurch einfach so in drei Meter hohen Felsen stehen bleibt und sich nicht mehr bewegen lässt.
Selbst für weniger Geld gibt es heutzutage noch PS2-Spiele mit besserer Grafik.

An alle Fans, oder die, die es noch bleiben wollen: KAUFT EUCH DIESES SPIEL NICHT IN DER PS2-VERSION!
Ihr werdet nur enttäuscht. Und eins ist nun für mich klar: ich werde ein neues Tomb Raider Spiel nie wieder kaufen. Dazu ist mir mein Geld zuviel Wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tomb Raider: Underworld
Tomb Raider: Underworld von Koch Media GmbH (PlayStation2)
Gebraucht & neu ab: EUR 7,92
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen