Kundenrezensionen


111 Rezensionen
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Miss Croft schwingt Thors Hammer
Nach "Legend" und "Anniversary" kam nun das dritte (bzw. insgesamt betrachtet das neunte (!) Abenteuer unserer wohlbekannten und -proportionierten Grabräuberin auf meine Festplatte. Die ersten beiden Spiele der Spieleschmiede Crystal Dynamics hatten schon für viel Laune und Spaß gesorgt, waren technisch absolut top und konnten in ihrer Spielbarkeit mehr...
Veröffentlicht am 5. Juli 2010 von S. K.

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut aber es fehlt was
Habe es mir gekauft und war recht begeistert.
Schöne Grafik, Steuerung sehr gut, die Level sehen wirklich gewaltig Top aus!

Aber was ich vermisst habe waren Endgegner, es gibt keine.
- Eine Riesenkrake die eher nur ein Hindernis darstellt.
- Ich dachte ab den Spinnen, es wird eine riesige Endboss Spinne geben, Fehlanzeige.
- Der Kampf...
Veröffentlicht am 9. Februar 2012 von Valentine


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Tomb Raider Spiel bisher, 1. April 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
Seit Tomb Raider Legend ist die Serie zum Glück wieder auf dem aufsteigenden Ast und findet nach dem Remake Anniversary in Underworld einen vorläufigen Höhepunkt.
Kennen sollte man die beiden genannten Spiele auf jeden Fall, da die Handlung an das offene Ende von Legend anknüpft und auch Ereignisse aus Anniversary wieder aufgreift. Zusammen bilden die drei neuesten TR Spiele dann auch eine feine Trilogie, die optisch an moderne Actionfilme erinnert, den Filmen aber in fast allen Aspekten um Meilen voraus ist.
Was ist nun Besonderes an Underworld? Zum ersten ist es die Grafik. Waren die beiden Vorgänger schon sehr ansehnlich, so verschlägt es einem hier zum Teil richtig die Sprache ob der detaillierten Landschaften und gigantischen Bauwerke.
Aber auch spielerisch haben sich Kleinigkeiten verändert. Man ging im Vergleich zu Legend wieder einen Schritt zurück zu den Wurzeln und besann sich mehr auf riesige Areale, innerhalb deren man meist einen komplexen Mechanismus in Gang setzen muss, um weiterzukommen. So geraten auch Kämpfe gegen menschliche oder tierische Gegner fast in den Hintergrund und dienen nur hier und da als Auflockerung oder als Schockeffekt, sieht man von wenigen rein actionorientierten Momenten ab, wie z.B. im Frachterlevel zu Beginn, der streng linear und mit geballter Feuerkraft gemeistert wird.
Das Fehlen von Bossgegnern wurde hier des öfteren bemängelt, ist aus meiner Sicht aber eher positiv zu sehen. Denkt man an die Krake im ersten Level, die so etwas ähnliches wie einen Bossgegner darstellt, aber nicht mit Waffen besiegt werden kann, finde ich das spielerische deutlich besser, als die Maus zu zerstören, während man mit gefühlten zehntausend Schüssen einen T-Rex umlegt oder an eben einem solchen Gegner hängen bleibt, weil man zwei Medipacks zu wenig eingesammelt hat. So kann man sich meist ohne Zeitdruck oder unfaire Geschicklichkeitsübungen (siehe Anniversary, letzter Level) auf den Kern des Spiels konzentrieren.
Besser als in Legend sind hier auch die Motorrad Sequenzen, da sie nicht separat in eigens konstruierten Leveln ablaufen, sondern direkt ins Spiel integriert wurden, d.h. man steigt hier und da ab, räumt zu Fuß den Weg frei oder löst das eine oder andere Rätsel, bevor es motorisiert weitergeht. Auch die beiden großen Tauchszenen sind imposant und machen dank eines unbegrenzten Sauerstoffvorrats auch deutlich mehr Spaß als früher.
Fazit: ein tolles Spiel, das zwar vom Schwiergiektisgrad einfacher ist als die beiden Vorgänger, aber dafür keine Frustmomente oder Langeweile aufkommen lässt. Dazu kommt die schon erwähnt filmreife Inszenierung, an der sich so mancher Regissuer was abschauen könnte. Tomb Raider ist wieder da und das besser als je zuvor und bisher qualitativ steigernd.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen bugbedingt unspielbar, 8. Januar 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
Das Spiel ist bei mir auf Grund massiver Physikbugs leider unspielbar. Im dritten Abschnitt des ersten Levels geht es bereits nicht weiter, da man die Steine nicht durch die Tür werfen kann. Werfen funktioniert zwar an sich, aber nciht so wie es sollte. Die Physik der Steine ist sowieso extrem buggy, beim ablegen fliegen sie zB durch den gesamten Raum. Bis dato war auch Kamerasteuerung und Steuerung von Lara eine einzige Katastrophe, weitaus schlechter als in TR Legend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen brilliantes design & grafik, 14. Februar 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
ich habe bisher nur tr 2 und legend gespielt, von daher bin ich kein ausgemachter lara-fan. aber die grafik und das design der level beeindruckt mich schon. fantastische tauchlevel und eindrucksvolle monumente über und unter wasser. zum glück kann man nun unbegrenzt tauchen, ohne luft holen zu müssen. etwas lächerlich wirken bloß die spielsequenzen mit dem motorrad, wie schon bei legend.
die rätsel sind etwas leicht geraten, aber dafür schön anzusehen, genauso wie mich die neu hinzugekommenen kletterwege ungemein begeistern, wenn lara nach jeder nase oder vertiefung einzelnd greift.
für freunde des action-parts gibt es hier leider nicht allzuviel positives. auto-aim macht den pistolero part sehr nebensächlich, außerdem gibt es für alles unbegrenzt munition, ausgenommen granaten. schön wäre es, würde man neue gebrauchsgegenstände, munition und waffen im verlauf des spiels finden. der ein oder andere boss-gegner hätte auch nicht geschadet, die vorhandenen gegner haben mich nicht einmal aufgehalten. umso mehr dafür die einfache, aber leider ziemlich unpräzise steuerung bei den non-schieß-sport abschnitten...

ab und zu nervt die teilweise hin und her zitternde kamerafürhung, bzw, dass es manchmal unmöglich ist, den landeplatz für den nächsten sprung zu gesicht zu bekommen. angeblich soll der kommende patch dieses problem beheben.

trotzdem kann ich das spiel jump n run fans ans herz legen, mir hat es sehr gefallen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ATEMBERAUBEND! Erste Eindrücke aus Übersee, 20. November 2008
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
Ich bin beruflich seit einer Woche (wieder) in den USA und schlage meine Abende im Hotel tot mit Hunderten sinnloser TV-Kanäle (außer HBO, natürlich) und Telefonanrufen nach D. Glücklicherweise bin ich seit anderthalb Tagen im Besitz dieses Spiels (PS3), das hier am 18.11.2008 herauskam. Ja, die langen, langweiligen Abende sind gerettet!!!

Dieses Review kann natürlich nur die ersten 8-10 Spielstunden besprechen, in denen ein Durchschnittsspieler wie ich natürlich nicht schon 50% des Spiels bewältigen kann. Des Weiteren spiele ich die englischsprachige Version, weswegen ich nicht auf die deutsche Synchronisierung eingehen kann. Ich spiele auf einem 37 Zoll Plasmafernsehen (Full-HD, Samsung), was natürlch das Mindeste ist, wenn man die technischen Möglichkeiten der PS3 und des Spiels ausreizen möchte.

Nun zu dem Spiel.

LEVELDESIGN:
Man beginnt mit einem Tutorial in Laras brennendem Haus, dann in den Tiefen des Meeres (Scuba diving), danach im thailändischen Dschungel etc. Hier möchte ich nicht zu viel verraten, dennoch fand ich manche Stellen schon recht knackig, so dass ich einige (wenige) Male - Schande über mich! - Hilfen auf den diversen (amerikanischen) Foren Hilfe suchen muss. Trotzdem sind die Levels logisch aufgebaut, die Rätsel herausfordernd (Laras PDA bietet Hilfe zur Lösung an), der Schwierigkeitsgrad bei 7 von 10. Das grundlegende Konzept des Spiels basiert auf der nordischen Mythologie und der Suche/den Fragen nach Laras Eltern.

GRAFIK:
Ich denke, dass Crystal Dynamics hier ganze Arbeit geleistet hat. Ich habe nur SELTEN eine so atemberaubende Spielumgebung gesehen (sorry Far Cry 2, no chance). Besonders die Tauchsequenzen sind derart wundervoll gestaltet, dass man das Gefühl hat, wirklich im Wasser zu sein; man Lara durch das Gras läuft, werden die Halme je nach Laras Bewegung "mobilisiert"; die animierten bewegungen sind superb: sie sind "smooth" and geschmeidig wie in keinem anderen Spiel gestaltet. "Fotorealistisch" scheint zuweilen wirklich nicht übertrieben zu sein.

STEUERUNG:
Da hat der Publisher maßlos mit den 1600 Moves/Animationen von Lara übertrieben. Man kann hier nicht behauppten, dass Revolutionäres entwickelt wurde. Es steuert sich so gut/schlecht wie die anderen TR-Teile eben. Nur die Kameraführung nervt manchmal etwas.

GAMEPLAY:
Die Kämpfe sind m.E. nur schmückendes Beiwerk für den Indiana-Jones-artigen Lauf des Spiels. Die Kletter- und Sprungpassagen sind wie immer buchstäblich atemberaubend, der Schwierigkeitsgrad ist wohl ausbalanciert und für den Normalspieler (wie mich) manchmal hart, aber nie frustrierend. Manchmal muss ich wirklich innehalten und mich fragen, wie es weiter gehen soll.

FAZIT:
Alles in allem muss ich sagen, dass Tomb Raider: Underworld mich nach den 1,5 Tagen Spielzeit vollends überzeugt hat - vor allem nach der Enttäuschung mit meinem vorigen Spiel (Far Cry 2). Lara Croft als Hauptheldin ist eh' nicht zu schlagen, die Grafik ist superb, die Storyline spannend, und man hat eben diese vertraute Gefühl, jemanden wiederzusehen, und zugleich den WOW!-Effekt, dass dieser Jemand sich nach all den jahren einen noch zu fesseln und zu faszinieren vermag.

Von mir die vollen 5 Sterne.

Hoffe, Ihnen bei der Entscheidung geholfen zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tomb Raider Forever!, 16. April 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
Seit dem ersten Tomb Raider - Spiel von 1996 bin ich begeistert von dieser Spiele-Serie. Die Story, Lara Croft, die verschiedenen Orte an denen sie reist um irgendwelche mystischen Artefakte zu bergen, die Filmreife Inszenierung - Toll! Leider habe ich es versäumt mir nach Tomb Raider Legend die weiteren Spiele zu holen. Normalerweise habe ich immer die Vollversionen am Ersterscheinungstag mitsamt den Lösungsbüchern geholt. Auf der Heft-DVD eines Computerspiele-Heftes lag Anniversary bei und sofort war ich wieder Feuer und Flamme für Tomb Raider. Es hat geradezu süchtig gemacht. Legend wird jetzt noch durchgespielt, was bei dem Spiel ja relativ schnell geht da es sehr kurz ist, und danach geht es mit Tomb Raider Underworld weiter. Ich habe die Demo-Version ausgiebig angespielt, auf der man mit Lara Croft in Thailand unterwegs ist und was ich da schon gesehen habe ist einfach nur der Wahnsinn! Es sieht wirklich richtig fantastisch aus und der Soundtrack (Musik im Spiel) ist einfach nur wunderschön. Ich kann es kaum erwarten.

Fazit: 5 Sterne für eines der besten Teile der Tomb Raider-Saga! Jeder der Action-Adventures mag muss hier zugreifen! Der Preis ist sehr günstig und der Spiel-Spaß riesen groß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin positiv überrascht..., 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
ein super action adventure eine grafik die sich sehen lässt. ich musste manchmal etws länger nachdenken wegen den rätseln. der Preis stimmt vollkommen! Ich würde es nur weiterempfehlen. probiert es mal aus...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Tomb Raider!!!, 21. Juni 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
So schlecht meine Bewertung für die Wii-Version des Spieles damals war, so gut muss nun meine Bewertung für die PC-Fassung ausfallen.

Bevor ich den neuen Tomb Raider Teil ano 2013 auf dem PC spielen möchte, wollte ich unbedingt noch nachholen, was ich mit Underwolrd verpasst habe. Als das Spiel damals veröffentlicht wurde holte ich mir die Wii-Version, denn mein damaliger Rechner hatte die Leistung für das Spiel noch nicht und eine PS3 oder Xbox ist nicht so mein Fall.

Von der Wii-Version war ich maßlos enttäuscht, wurde diese einfach total zerhackt und hatte bis auf die Story nichts mehr mit dem eigentlichen Spiel zu tun. Die Levels waren völlig verändert und gekürzt. Auch fehlten viele neue Möglichkeiten wie Schießen während dem Klettern etc. Und zu guter Letzt hat die ganze Atmosphäre des Spiels auf der Wii leider sein Leben lassen müssen.

Umso erstaunter war ich, als ich nun die PC Version das erste Mal anspielte. Trotz der Jahre die das Spiel jetzt schon wieder auf dem Buckel halt muss sich die Grafik nicht verstecken. Und vor allem überzeugte mich die lebendige Welt in der Ms Croft sich bewegt. Hier ist der Thailändische Dschungel wirklich noch ein Dschungel und die Meere belebt von Haien und Fischen. Die Landschaften leben und alles bewegt sich. Traumhaft!!!

Die Steuerung war für mich die erste Stunde wieder eine total Umstellung, habe ich doch schon länger kein Spiel mit einem klassischen Controller gespielt. Aber nach kürzester Zeit war ich erstaunt, dass ich Lara so gezielt, anmutig und akrobatisch durch die Landschaft schwingen kann. Hier ist auch meiner Meinung der größte Spaßfaktor an dem Spiel. Der Spaß an der Bewerbung und der Freiheit die man dadurch hat. Gepaart mit den atemberaubenden Landschaften macht das Ganze echt was her. Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich einfach da stehe und staune während ich mir die Landschaft ansehe. Die Musik des Spieles war auch schon auf der Wii sehr gut. Die Inszenierung passt einfach, kommt aber natürlich in Verbindung mit all der viel besseren Umsetzung hier besser zur Geltung.

Ein solches Tomb Raider Feeling wie Underwold in mir auslöst habe ich seit den ersten Teilen der Serie nicht mehr erlebt. Nur Anniversary hat das auch sofort geschafft. Denn im Gegensatz zu anderen Umsetzungen auf verschieden Plattformen ist da auch alles für die Wii-Version gelungen, bzw. finde ich die Version sogar besser als für PS2!

Wer also Underwold noch nicht zu seinen Schätzen zählt sollte das wie ich dringend nachholen. Für mich ist Underworld ein Tomb Raider wie es sein sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Lara Croft auf der Suche nach Thors Hammer, 4. Oktober 2011
Von 
Schnöppl - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
Underworld ist nach Anniversary und Legend mein drittes gemeinsames Abenteuer auf dem PC
mit der attraktiven Lara Croft. Anniversary habe ich leider nie zu Ende gespielt,
ich bin kurz vor Ende am knackigen Schwierigkeitsgrad und den teils frustrierend
gesetzten Checkpoints gescheitert, als es darum ging in einem Schacht voller Lava hochzuklettern.
Legend war angenehmer zu spielen ohne großen Frust dafür mit viel Unterhaltung.
Nun aber zu Underworld:

---GAMEPLAY---

Das Spiel beginnt rasant, das Tutorial besteht darin mit Lara aus ihrem brennenden Anwesen,
Croft Manor, zu fliehen. Die Steuerung ist für Tomb Raider Erfahrene kein Problem,
wie gewohnt lässt man Lara klettern, springen, balancieren und sich hangeln - Im weiteren
Spielverlauf quer über die Kontinente an verschiedenen Schauplätzen und mystischen Orten.
Auch Unterwasser-Passagen sind dabei, die mir persönlich sehr gut gefallen haben.

Wie in den Vorgängern gibt es ein Checkpointsystem, die einzelnen Punkte sind nicht zu weit
auseinander und relativ fair gesetzt, sodass diesbezüglich kaum Frust aufkommen sollte.
Die zu Tomb Raider gehörenden Rätsel sind mehr oder weniger leicht lösbar, einige wenige Male
musste ich allerdings einen Blick in diverse Spielhilfen werfen um bereits aufkommenden Frust
zu beenden. Speziell in großen komplexen Arealen stellten sich mir öfters die Fragen:
Wie komme ich nur dort hinauf?
Muss ich überhaupt dort hinauf?
Was muss ich noch tun, damit ich endlich weiterkomme?
Ohne Komplettlösung wäre ich ein paar Mal ziemlich aufgeschmissen gewesen, bzw. hätte ich
vermutlich aufgegeben, weil mir der weiterführende richtige Weg nicht immer offensichtlich war,
was auch den fünften Stern in der Bewertung kostet.

Die Gegner stellen keine zu große Herausforderung dar, richtige Bossgegner gibt es nicht
und auch einen abschließenden Endkampf in dem Sinne gibt es nicht.
Mich persönlich stört das kaum, ich mag lieber ein stressfreies Spiel,
als unzählige Male an einem schier unbezwingbaren Endboss zu scheitern.

---TECHNIK---

Optisch ist Underworld ein echter Hingucker und das liegt nur an der attraktiven
Figur von Lara Croft. Schöne Licht- und Schatteneffekte erfreuen das Spielerauge
und die unterschiedlichen, schön detaillierten Schauplätze sorgen für reichlich Abwechslung.
Die Bewegungen der Figuren sind dank Motion-Capture sehr flüssig animiert und
wirken angenehm geschmeidig.
Auch der Gesichtsausdruck verschiedener Emotionen von Lara war noch nie so detailliert.

Die Anforderungen an die Hardware sind trotz sehr guter Grafik angenehm gering,
auch ältere Rechner sollten noch gut damit zurechtkommen.

Die Unterstützung für 3D-Vision von nVidia ist exzellent.
Die Tiefenwirkung ist hervorragend, nur vereinzelte falsch positionierte Texturen
und gelegentliches leichtes Ghosting trüben den sehr positiven Gesamteindruck dezent.

---FAZIT---

Einmal mehr darf man in die Rolle der hübschen Lara Croft schlüpfen um die Welt zu retten.
Optisch ansprechender als je zuvor, sowohl was Lara selbst betrifft,
als auch die abwechslungsreichen Gebiete, in denen sie antike Schätze sucht und knifflige Rätsel löst.
Für Tomb Raider Fans absolute Pflicht, für Actionfans auf jeden Fall einen Blick wert!

4 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tomb Raider: Underworld, 8. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
Wahnsinniges gutes Spiel,mit ner tollen Grafik, die auch bei nicht ganz so leistungsstarken - wie zum Beispiel meinem Gerät - flüssig und ohne Probleme läuft. Die Story is nicht ganz soo leicht zu kapieren, wenn man vorher keinen anderen Tomb Raider Teil gezockt hat, aber man kommt mit...vor allem auch deshalb,weils eine Rubrik mit "Bisher..." gibt,bei der man durch ein Video kurz die Vorgeschichte erklärt bekommt.Alle in allem ein überragendes Spiel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tomb Raider - Underworld - Das beste Tomb Raider bisher!, 11. September 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld - [PC] (Computerspiel)
'Tomb Raider - Underworld' ist meiner Meinung nach mit Abstand das beste Spiel der ganzen Reihe. Und das liegt nicht daran, dass ich die anderen Spiele nicht mochte. :)

Was mir sehr gut gefallen hat:

- Zur Grafik/Spieledesign:
Die Grafik ist deutlich besser als die des letzten Spiels. Die Level sind unheimlich toll designed und stimmungsvoll.
Lara selbst ist nun noch hübscher ;-) Ihre Bewegungen sind sehr realistisch animiert und abwechslungsreich.
Der Ton ist sehr gut gelungen, vorallem mit guten Kopfhörern. ;-)

- Zum Klettern:
Es gibt deutlich mehr Möglichkeiten als das klassische "an Kanten hochziehen, an Stangen schwingen und den Wurfhaken nutzen" --> zum Beispiel klettert man nun auch an 'Kletterwänden', nutzt den Haken absolut universal, kann zwischen nahgelegenen Wänden hin- und herspringen, um nach oben zu gelangen, balancieren auf Balken und noch viel mehr.

- Zur Kletterschwierigkeit:
Gottseidank ist das, was die Kletterszenen herausfordernd macht, NICHT mehr, genau zur richtigen Millisekunde die Absprungtaste zu drücken und ansonsten muss man eine nervige Kletterpassage neu erklimmen.
Viel mehr sind die Kletterpassagen so ausgelegt, das man nun nur überlegen muss, WIE genau man zu einem Ort kommt, das Umsetzten dessen ist dann gut machbar.

- Zum Kampf:
Schön: man kann nun auch im Klettern mit einer Hand schießen.
Noch besser: keine Bosskämpfe mehr! Endlich! (Ich weiß nicht, ob jemand diese vermissen wird, ich jedenfalls habe mich sehr darüber gefreut.) Das Finale wird nicht mit einem relativ langweiligem Endkampf beendet, wie in den meisten Vorgängerspielen, sondern durch das Erklimmen und Lösen eines quasi "Kletterrätsels".
Wie immer unendlich Munition für die Pistolen, eine zusätzliche Waffe wird bei Levelbeginn ausgewählt.

- Sonstiges:
Die Medipacks sind nun 'passend' zum Level designed und nicht immer die klassischen Leinenrollen mit rotem Kreuz drauf.
Die Secrets muss man nicht mehr sammeln, um alle Outfits zu bekommen. :) Man hat bei Levelbeginn immer eine Auswahl aus 2-3 Outfits.
Die Rätsel sind nun ohne Komplettlösung alle lösbar. (Ich musste tatsächlich kein einziges mal nachschauen, was ich von den Vorgängerspielen leider nicht behaupten kann. :) )

Und nun, um fair zu sein, was mir nicht so gut gefallen hat:

- Wenn Lara kleine Steinklötze getragen hat und diese ablegt, steht sie danach oben drauf und tritt sie beim weglaufen (ein bisschen) durch die Gegend...
- Die Kamera ist wie immer ein wenig unkomfortabel, wenn man an z.B. Kanten hängt, da man nur nach vorne (die Kante und sich selbst) sieht, und nicht das, was spannend ist (z.B. der kilometer-tiefe Abgrund hinter sich, wo man auf einen schmalen Balken springen möchte).

Fazit:
- Ein absolutes Muss für Tomb Raider Fans.
- Ein wirklich guter Rat für solche, die dem Spiel neutral gegenüber stehen.
- Ein guter Grund für "mir gefällt Tomb Raider nicht"-Leute, sich eine neue Meinung zu bilden, da es nun mehr um das Erleben einer guten Story und toller Levels geht - und nicht mehr um allzu anspruchsvolle Kletterorgien.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tomb Raider: Underworld - [PC]
Tomb Raider: Underworld - [PC] von Koch Media GmbH (Windows Vista / XP)
EUR 10,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen