Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top!!!!!
T.I. ist im Moment das Beste, was am Markt verfügbar ist. Wer diese Album nur mit einem Stern bewertet, hat definitiv keinen Schimmer von dieser Art Musik !
Veröffentlicht am 6. März 2012 von A. Januj

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen T.I. goes Pop
T.I. ist definitiv einer der besten Rapper aus dem Süden - und das heißt in diesen Tagen zugleich auch immer, dass er im gesamten US-Rap-Buiss ganz oben mitspielt.
Zwar hatte sein letztes Werk den ein oder anderen Hänger, aber nichtsdestotrotz hat für mich kaum jemand in den letzten Jahren so viele starke Alben rausgebracht wie T.I.
Auf...
Veröffentlicht am 24. Juli 2009 von Tony Montana


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top!!!!!, 6. März 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
T.I. ist im Moment das Beste, was am Markt verfügbar ist. Wer diese Album nur mit einem Stern bewertet, hat definitiv keinen Schimmer von dieser Art Musik !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen What Up? T.I. is back, 2. Oktober 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
Mit seinem mittlerweile 6. Studioalbum "Paper Trail" bringt uns ATL Rapper Clifford Joseph Harris Jr., besser bekannt unter dem Namen T.I., eines der wohl meist erwarteten Rap Alben des Jahres 2008. Bereits vor dem offiziellem Release der Platte hatte T.I. bereits sechs Stücke als Singles veröffentlicht, auch wenn einige davon nur als Digital Download verfügbar waren und es kein Musikvideo dazu gab. Zudem brachte D4L Member Shawty Lo ein bisschen Promotion für T.I. mit den die von Shawty angefangene Fede dauert nun auch schon einige Monate an. Der selbsternannte "King Of The South" bestückte seine neue LP mit 16 Tracks, zudem bietet die iTunes Version noch zwei Bonustracks. Die passenden Beats bekam T.I. von u. a. Drumma Boy, DJ Toomp, Danja, Jim Jonsin, Chuck Diesel, Just Blaze, Swizz Beatz und Kanye West. Auch das Gäste Line-Up muss sich keineswegs verstecken, denn mit Leuten wie Ludacris, Rihanna, Usher, Swizz Beatz, John Legend, Kanye West, Jay Z, Lil Wayne und Justin Timberlake hat der King einige hochkarätige Namen eingefangen. Das alles sind beste Voraussetzungen um die bereits schon am Anfang angesprochenen hohen Erwartungen zu erfüllen, doch ob dies T.I. wirklich gelungen ist werden wir im Verlaufe noch sehen. Nach einem ordentlichen von DJ Toomp produzierten Introsong namens "56 Barz" zeigt uns Harris auf "I'm Illy" gleich mal wo der Hammer hängt. Fette Kickbässe und ein Frauenchorgesang im Hintergrunf bieten eine gute Basis für T.I., der gleich richtig frisch und mit viel Biss loslegt und hiermit schonmal eine hohe Meßlatte zu Anfang setzt. Darauf packt Drumma Boy seinen ersten Beat aus und der schlägt dermaßen wuchtig ein wie eine Bombe, die E-Gitarren und Synthe Elemente ergänzen sich hier sehr gut und T.I. ist weiterhin in bester Laune und bringt eine nächste Top Leistung. Nachdem vor einiger Zeit ein Song von Ludacris kommendem Album "Theatre of the mind" auftauchte, auf diesem T.I. gefeatured war, wundert es mich auch keineswegs das die ehemaligen "Erzfeinde" eine Collbao bei "On top of the world" gemacht haben, zudem ist hier auch B.O.B. noch gefeatured. Dieser Song strotzt nur von Genialität, T.I. und vor allem Luda rappen alles in Grund und Boden und B.O.B. zeigt sich für den Refrain verantwortlich. Jetzt wird es etwas kurios, denn auf "Live your life" performt T.I. zusammen mit Rihanna das ist zwar noch nichts komisches aber das die Produzenten Canei und Just Blaze ausgerechnet den 2004er Sommer Hit "Dragostea din tei" der rumänischen Popband O-Zone als Samplevorlage hierfür hergenommen haben, schon um vieles mehr. Die Melodie hiervon bestimmt den Rhytmus des Refrains, denn Rihanna mit Autotune singt, wie man es von ihr teilweise schon aus ihrer aktuellen Single "Disturbia" kennt welche auf dem Re Release von "Good girl gone bad" zu finden ist. Der Beat wirkt hier ziemlich poppig, das ganze Sample wirkte auf mich Anfangs doch total bescheuert aber finde nach ner Weile hat der Song nen gewissen Style - gehört aber dennoch nicht unbeding zu meinen Favoriten auf dieser Platte. Als nächstes gibts die Single "Whatever you like", die von Jim Jonsin produziert wurde und teilweise eine amüsante Melodie hat. T.I. versucht hier mehr zu singen als zu rappen was ihm recht ordentlich gelingt und somit auch etwas chilligen Touch und ein paar Emotionen mit reinzubringen. Als nächstes folgt "No matter what" die schon etwas ältere erste Singleauskopplung. Dieser Song ist etwas wirklich besonderes, denn hier zeigt T.I. ganz neue Wege, denn so hat man ihn wohl zuvor noch nie gehört. Der Beat besteht aus Drums und diese werden perfekt von einer Orgel und E-Gitarren Riffs untermalt. Harris trumpft hier einmal mehr super auf und nicht nur wegen des Ohrwurmverdächtigen Hooks. Drumma Boys zweite Produktion steck in "My life your entertainment" das T.I. zusammen mit Usher performt. Tiefe Bässe bestimmen hier den Ton und Usher singt wie sollte es auch anders sein den Refrain, doch so wirklich spektakulär ist das Lied dann auch nicht. "Porn Star" wirkt sehr melodisch und chillig, anderseits auch ein bisschen geheimnissvoll und ist vom Stil insgesamt her ebenfalls etwas poppig gehalten. "Swing ya rag" von und mit Swizz Beatz wirkt fast wie eine Art Hymne/Anthem und zeigt Swizze langsam aber sicher in alter Stärke zurück, denn er schafft hier mit seinem Beat eine coole rauhe und harte Street Atmosphäre. Jetzt folgt die aktuelle (Solo) Single "What up whats happenin" wieder mit einem richtig feinen Drumma Boy Beat ausgestattet. Der Song ist ein Diss gegen Shawty Lo, was sowohl Teile des Textes als auch das dazugehörige Musikvideo hierzu angeht indem T.I. Shawty's "Chedda Chaser" Tanz ordentlich in den Dreck zieht. Gegen diesen Song sollte Shawty nun endgültig einpacken, denn er kann T.I. noch lange nicht das Wasser reichen sei es raptechnisch oder musikalisch. Der nächste Song "Swagga like us" verbindet 4 Heavyweights des Rap Games denn neben T.I. spielen hier auch noch Jay Z, Lil Wayne und Kanye West die erste Geige. An sich ist der Song eine Collabo von T.I. und Jay Z und soll auch auf Jay Z's nächsten Longplayer "The Blueprint 3" zu finden sein. Kanye hat hier einen kräftigen Beat gebastelt, der mit vielen elektrischen Elementen verziert ist und alle vier leisten einen guten Job obwohl T.I. und vor allem Jay Z am besten abschneiden. Richtig entspannt und gefühlvoll zeigt sich uns T.I. auf "Slide Show", wo er uns zusammen mit Soul Sänger John Legend eine traumhafte Collabo abliefert, dessen volle Pracht durch die wunderschöne Klaviermelodie und John Legens überragend gesungenem Refrain erst so richtig hervorsticht. "You ain't missin nothin" wirkt ebenfalls ruhiger und irgendwie auch ein bisschen traurig durch die Pianomelodie und die teilweise Unterstützung durch einige andere Instrumente wie Akkustik Gitarre oder Saxophon. Den Abschluss bildet dann das schöne "Dead And Gone" zusammen mit Justin Timberlake. Ein ziemlich schöner Song, der sehr emotional wirkt und bei dem es sich wohl durchaus schön relaxen lässt. Nach den 15 Tracks kann man getrost sagen das es T.I. gelungen ist ein wirklich gutes Album abzuliefern, das seinen Erwartungen zwar durchaus gerecht wird, dem aber zu einem Top Album das 5 Sterne verdient doch noch etwas fehlt. Nichts desto trotz macht man sicherlich keinen Fehler dieses Album in seine heimische CD Sammlung aufzunehmen ;)

PeAcE
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Solide Nummer, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Paper Trail [Bonus UK Vers (Audio CD)
Das Album kommt zwar nicht an den Vorgänger TI vs. TIP ran, ist aber dennoch ein super Album welches man wunderbar so durchlaufen lassen kann.

Standout Track: Swagga Like Us
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top!, 24. Dezember 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
Ich machs nicht so lang wie die anderen, bin da nicht so begabt, aber man sollte meine Meinung trotzdem rauserkennen :D
Durch und durch Top Album! Die CD kann man einfach einlegen und durchhören, Abwechslungsreich und trotzdem so ziemlich jeder Song echt geil.
Ich würd sagen kaufen und so Künstler unterstützen die es verdient haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen T.I. goes Pop, 24. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
T.I. ist definitiv einer der besten Rapper aus dem Süden - und das heißt in diesen Tagen zugleich auch immer, dass er im gesamten US-Rap-Buiss ganz oben mitspielt.
Zwar hatte sein letztes Werk den ein oder anderen Hänger, aber nichtsdestotrotz hat für mich kaum jemand in den letzten Jahren so viele starke Alben rausgebracht wie T.I.
Auf "Paper Trail" hat er mich aber doch enttäuscht. Es ist nicht ganz unbegründet, dass er die magische 500 000+ Grenze bei den Verkäufen in der ersten Woche durchbrochen hat - denn das Album is nun wirklich sehr sehr kommerziell geraten - zwar muss ich ehrlich sagen, dass Ich die Riesenhits wie "Whatever you like" oder "Live your Life" doch sogar gerne anhöre, dabei aber auch immer im Hinterkopf habe, dass er vielleicht doch lieber Sachen wie "Dope Boyz" , "What you know" und "Top Back" machen sollte.
Die erste Hälfte des Albums ist doch noch sehr gelungen, ganz besonders herauszuheben noch "On Top of the World" mit Ludacris - sehr geil!
Die übrigen Sachen sind sehr solide, aber nix besonders geniales dabei.

So weit so gut, aber leider muss ich für mich sagen, dass ab #9 lediglich der geniale Shawty Lo Diss "What's up, what's haapnin" noch überzeugen kann, das aber vollends. Typischer T.I. - Burner im Stil seiner alten Sachen. "Every chance u get" ist sicher auch noch brauchbar, aber die übrigen Sachen liegen alle irgendwo zwischen schlecht kommerzig (Kanye's Beat auf "Swagga like us" is sowas von langweilig und uninspiriert) und für T.I. einfach viel zu ruhig und dahinplätaschernd, was v.a. für die letzten 3 Tracks gilt.
Höre das ALbum eigentlich NIE zuende!! Die pure Langeweile. Da soll er doch bitte lieber seine PSC Jungs, Jeezy, BG oder sonstwen mit draufpacken als John Legend oder Justin Timberlake...

Wer übrigens vor dem Release (oder jetzt bei Youtube) noch/schon etwas rumgeforscht hat, wird sehen, dass viele coole Tracks wie "A better day" oder "Kings on Set" es dann leider doch nicht auf das Album geschafft haben, stattdessen wurde vielfach auf poppig geachtet. Zu gute halten muss man ihm allerdings noch, dass er sich inhaltlich nun deutlich reifer und vielseitiger zeigt. Seine Kokaingeschichten oder maßlose Prahlerei lässt er diesmal quasi komplett beiseite - leider das dann aber zu Lasten der entsprechenden "Gangsta"-Ausrichtung bei den Produktionen und Sounds...
Und das ist insofern doppelt bitter, als das Ganze doch wieder über Grand Hustle rausgekommen ist und seine starken Alben wie Urban Legend oder v.a. KING (eins der besten Alben im neuen Jahrtausend meiner Meinung nach) auch weit über eine Million mal verkauft wurden und somit kommerziell sehr erfolgreich waren.
Ich hoffe inständig, dass er bei seinem nächsten Release wieder etwas mehr zu alter Stärke zurückkehrt und nicht SO sehr auf die Billboard-Charts schielt....
Also kein wirklich schlechtes Album, aber mit Sicherheit auch kein besonders toller Release...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Platin Status ein weiteres Mal gesichert, 28. Oktober 2008
Von 
M. Schmit (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
Alle Jahre wieder ... so könnte man das Erfolgskonzept des RnB und Hip-Hop
Giganten T.I. beschreiben.
Denn beinahe alljährlich bereichert er die Musikwelt mit einem neuen Album,
das getrost den Namen Hitgarant tragen dürfte.

Neben Lil Wayne gehört T.I. seit Jahren zum Aushängeschild des amerikanischen
Hip-Hops.
Kein Wunder also das auch nur die Crème de la Crème an seinem neuen Album
"Paper Trail" mitgearbeitet hat.

Für T.I.s Dirty South standen der langjährige Weggefährte Toomp, Drumma Boy,
der Timbaland Zögling Danja, Swizz Beats oder Just Blaze an den Reglern.

Nur vom Feinsten sind auch die Featurings auf der Platte.
So findet man Namen wie Justin Timberlake, John Legend, Usher, Ludacris oder
Rihanna wieder.

Insgesamt serviert uns T.I. ein Album das nur so vor potenziellen Hits strotzt.
So überzeugen Clubsongs wie "On Top of the World" zusammen mit Ludacris und
B.o.B., "Swing ya Rag" unverkennbar produziert von Swizz Beatz, oder das
chartstürmende "Live your Life" zusammen mit Rihanna, das zwar mit seiner
Anlehnung an das Euro-Dance-Lied "Dragostea Din Tei" gegen alle Gesetze und
Regeln des Hip-Hops verstößt, doch durch die Kombination aus guten Lyrics und
einer tollen Hook von Rihanna, absolut überzeugt und zu den besten Songs des
qualitativ hochwertigen Albums gehört.

Doch auch ruhigere Klänge werden auf gewohnt hohem Niveau dargeboten.
So fällt sofort das geniale "Whatever you Like" auf, dass bereits auf den VMAs
in Hollywood für Aufsehen sorgte und somit perfekte Werbung für "Paper Trail" war.

Doch auch "My Life your Entertainment", zusammen mit Usher, der allerdings leider
kaum zur Geltung kommt, "Slide Show", dass durch einen perfekten Rap seitens T.I.
und einer tolle Hook dank John Legend glänzt, oder "Dead and Gone" zusammen
mit Justin Timberlake, glänzen wie fast alle Songs auf dem Album.

Nur sehr wenige Ausrutscher kann man dem Album anhaften.
So fallen "Porn Star", "I'm Illy" und "Every Chance I get" leider beat- und raptechnisch
durch.

Doch was sind schon 3 schlechtere Songs bei insgesamt 16 Tracks auf dem Album.
Viele andere Interpreten bieten lediglich 3 gute Songs auf ihren Longplayern an.

Somit liegt T.I. ganz vorne wenn es darum geht musikalischen Hochgenuss auf ein
Album zu bannen.
Vielleicht ist "Paper Trail" nicht sein bestes Album, die Krone behält er trotzdem...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Album des Jahres, 29. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
Meiner Meinung nach ist dass, das beste Album des Jahres mir gefällt wirklich jeder Track und das kann ich nich von vielen Alben behaupten.
Ich finde es besser als die vorgänger Alben wie z.B. King, oder T.I Vs. T.I.P...

Hab schon lange auf so ein Album gewartet bin durch Zufall auf dieses Album gestoßen, wusste gar nicht das T.I ein neues Album veröffentlicht hatt und nachdem ich die CD das erste mal einlegte war ich wirklich begeistert man kann das Album rauf und runter hören, ganz klare Kaufempfehlung. Mein persönliche Favouriten wobei ich mich gar nicht so festlegen kann sind

Swing ya Rag
Live your Life
On the Top of the World, mit ludacris wirklich hammer
Every Chance i get
Dead and Gone

naja wie gesagt alle lieder sind eigtl. erstklassig.

Fazit: Kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen THA KING IS BACK!, 18. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
Nachdem Clifford Joseph Harris Jr. letztes Jahr aufgrund seiner illegalen Waffenschiebereien Gefahr lief eine langjährige Gefängnisstrafe absitzen zu müssen, fürchteten viele T.I. Fans, der King würde erst mal in der Versenkung verschwinden. Doch es kam anders, bereits unter Hausarrest stehend begann er neue Tracks zu schreiben und arbeitete dank des Internets mit diversen Produzenten zusammen um sein neuestes Werk "Paper Trail" voranzutreiben. Und er kam mit einem Paukenschlag zurück: Die 2. Single Whatever you Like" bescherte T.I. seinen ersten Nr. 1 Hit und brach U.S. Chartrekorde. Nach diversen Fake-Tracklists in den letzten Wochen ist nun auch endlich das mittlerweile 6. Studioalbum fertig. Doch "Urban Legend", das großartige "King" oder zuletzt "T.I. vs. T.I.P." haben die Messlatte hoch angesetzt! Zur Einzelwertung:

1. 56 Barz (Intro)
Dass TIP und DJ Toomp zusammen ein magisches Duo bilden, ist sicherlich kein Geheimnis mehr. Das zeigen sie auch hier. Ein Intro wie man es sich nur wünschen kann! Herrlich zum mitnicken und zuhören... Willkommen auf Paper Trail!

2. I'm Illy
Diesmal hört man einen Chuck Diesel-Track, was hier äußerst erfrischend wirkt! Tatsächlich legt er einen wirklich hörendwerten South-Beat hin auf dem Mr. Harris grandios flowt. Super Fortsetzung des Intros!!! Um mit Tips Worten zu reden: It's tha King, Bitch!

3. Ready for Whatever
Drumma Boy, der bereits am vor wenigen Wochen erschienen Jeezy-Album kräftig mitbastelte, mischt hier wieder ordentlich mit. Definitiv kein Fehler. T.I. kommt auf einem perfekten mid-tempo Beat daher und rappt über all die Herausforderungen die er bereits meistern musste und die noch kommen... Super Track.

4. On Top of the World (feat. B.o.B. & Ludacris)
Nachdem beide Künstler ihren jahrelangen Beef beigelegt haben, zeigen sie uns hier wieso das notwendig war: Nard & B liefern einen sehr geilen Synthi-Beat ab, der Refrain ist richtig gut gesungen und T.I. und Luda sorgen für den Rest! Besonders Luda's Vers ist eine richtige Bombe. Ein Highlight des Albums!
(P.S. auf Luda's kommendem Album befindet sich ebenfalls ein von DJ Toomp produzierter hörenswerter Track der beiden, "Wish you would")

5. Live your Life (feat. Rihanna)
In den ersten Sekunden des Tracks wird sicherlich jeder erst mal schmerzverzerrt das Gesicht verziehen, denn "Dragostea Din Tei" von O-Zone (!) ist keineswegs der Einstieg den man bei einem T.I. Track erwartet. Zwar ist der von Rihanna gesungene Refrain und der Song insgesamt auch sehr kommerziell angelegt, doch wer sich daran nicht stört bekommt einen wahnsinns R'n'B Ohrwurm geliefert. Zur allgemeinen Überraschung saß hier übrigens Just Blaze (!) an den Reglern. Achtung, ansteckender Track!

6. Whatever you like
Gleich zu beginn hört man die Ähnlichkeit zwischen Lil' Waynes "Lollipop" und den Synthesizern und den Drums die einem hier geboten werden. Und das nicht zufällig. Beide Nr. 1 Singles wurden von Jim Jonsin produziert. Er sampelt hier den "Redemption" Song aus Rocky 2. Zu diesem Song brauch nicht mehr allzu viel gesagt werden, ein weiterer Ohrwurm der Mr. Harris an die Spitze der Charts beförderte!

7. No Matter What

Als bereits im April dieses Jahres dieser von Danja produzierte Track auf StreetCred.com erschien, erleichterte allen T.I. Fans das warten auf sein neues Album erheblich. Denn dies ist definitiv einer der stärksten Songs des Albums. Kräftige Drums, unterlegt mit eingängiger Melodie und dazu T.I.'s Talent seine Rhymes perfekt zum Rhythmus zu platzieren machen diesen Song geradezu zu einem Genuss! Er schildert uns hier auch die schwierige Zeit durch die er im vergangenen Jahr gehen musste, doch lässt keinen Zweifel daran dass ihn nichts aus der Bahn wirft! Absolutes Highlight!!!

8. My Life your Entertainment (feat. Usher)
Drumma Boy bastelt uns hier einen weiteren direkt ins Ohr gehenden Song für die Charts zusammen. Usher's Refrain passt allerdings auch hier wie die Faust aufs Auge. Mr. Harris philosophiert über seine Rolle als bloßes Unterhaltungsinstrument fürs Publikum. Auch hier beherrscht er die R'n'B Schiene als hätte er nie etwas anderes gemacht.

9. Porn Star
Lil' C probiert sich hier nun mal an einem recht "sanften" Beat bei dem das ein oder andere nicht so recht passt. Der Song klingt so wie der Name schon ahnen lässt. Da alle vorherigen Tracks jedoch tadellos waren, wage ich mich nicht den Track als "misslungenen" zu bezeichen.. ;-)

10. Swing ya Rag (feat. Swizz Beatz)

Hier nun wieder mal ein Clubbanger von Swizz Beatz und Mr. Harris, die ja mittlerweile auf eine langjährige gemeinsame Produktionserfahrung zurückgreifen können. So überrascht es keineswegs, dass hier ein solider Track für die Clubs zustande gekommen ist, auch wenn Swizz' Produktionsleistungen meiner Meinung nach nicht grade den Kreativitätspreis verdient haben. Dennoch guter Track!

11. What's up, What's Happening
Timbalands Langzeit-Attaché Danja lässt es sich hier nicht nehmen, einen würdigen Nachfolger für "Top Back" von "King" zu kreieren (zumindest von Beat her, weniger vom Inhalt). Gleich zu Beginn wird klar, dass einem hier kein R'n'B-Gesäusel erwartet, sondern T.I. vom feinsten. Er geht hier auf seine Fehde mit ATL's Shawty Lo ein (auch wenn er ihn nicht beim Namen nennt, nur von "Hatern" redet), der immer wieder T.I.'s Herkunft aus Bankhead anzweifelt. Nach diesem Track erscheinen Shawty's Attacken auf TIP geradezu lächerlich, besondern wenn man das dazugehörende Video gesehen hat. Fazit: Super Track, auch um die Anlage im Auto bis aufs Höchsmaß zu strapazieren!

12. Every Chance I Get
Auch geben sich Toomp und Tip keine Blöße, gemeinsam sorgen sie für einen weiteren soliden Track. Allerdings sticht dieser weniger raus, wohl aufgrund der Tracks Nummer 11 und 13 die ihm die Show stehlen...

13. Swagger Like Us (feat. Kanye West, Jay-Z & Lil Wayne)
Wenn man sich allein die Features anschaut, ist das natürlich eine absolute Traumkombination für jeden Liebhaber von Rapmusik. Kanye West legt einen recht relativ einfachen Beat hin, die Drums von schnörkelloser Synthesizermelodie unterlegt. Am Anfang klingt der Refrain recht gewöhnungsbedürftig, doch nach mehrmaligem weiß man den Song durchaus zu schätzen! Alle vier Schwergewichte zeigen auf diesem Song dass sie ihren Status im HipHop Game nicht umsonst genießen. Doch vielleicht hätten Kanye und Weezy lieber auf ihren Vocoder á la T-Pain verzichten sollen. Besondern gefällt mir Jigga's Vers. "It's Hovaaaaa!!!"

14. Slide Show (feat. John Legend)
Die Klavierklänge am Anfang lassen schon auf einen ruhigen Track schließen, doch einen Schwachpunkt des Albums sollte niemand hier erwarten. John Legens Refrain passt wirklich gut in den simpel aus Piano und Drums bestehendem Beat (Elvis 'Blac Elvis' Williams!). Starker Song!

15. You ain't missin' nothing
Auch hier geht es wieder eher langsam zu, Drumma Boy kreiert einen für ihn recht ungewöhnlichen, aufgrund des Saxophons nach Jazz klingendem Beat. T.I. erzählt mehr als dass er rappt. Auch diese 5 Minuten muss man mehrmals hören um sie wirklich zu genießen!

16. Dead and Gone (feat. Justin Timberlake)
Hier lassen sich das Nr. 1 Duo Justin und Timbo mal wieder blicken. Nach "My Love" von Justin Timberlake, auf dem alle drei sich schon mal kennen lernten, haben sie offensichtlich Lust auf mehr bekommen. Egal wie man zu Timbalands Popmusik steht, doch zweifellos gehen Beat und Justins Refrain hier Hand in Hand und enttäuschen keinesfalls. Besonders die Melodie macht schnell süchtig... guter Abschluss des Albums!

Um es kurz zu machen: Grandioses Album! T.I. hat eine wirklich gute Mischung aus Street-Tracks und kommerziell orientierten Songs gefunden! Sein Talent seinen Flow an jeden Beat perfekt anzupassen und oft zu variieren beweisen, dass er zu den Besten im Süden gehört. Viele werden sich vielleicht an den Kommerzfeatures und -songs (Rihanna, Timberlake, Usher usw...) stören und den Poprap kritisieren, doch T.I. beweist auf Tracks wie "What's up What's Happening" und "no matter what" dass er nach wie vor der selbe ist den wir von "KING" und den Vorgängern kannten. Besonders beeidruckend ist, wie er mit seiner Situation aufgrund des Gerichtsverfahrens umgeht und alle Hater die ihn am Boden sehen wollten eines besseren belehrt. Daher steht dieses Album dieses Jahr im Stellenwert bei mir gleichauf mit Carter 3 und LAX, auch wenn sich alle drei schlecht vergleichen lassen. Tolle Arbeit, Clifford Harris.
Für mich daher still da KING OF THE SOUTH
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse!!!, 8. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
Habe es mir gestern,mit meiner Tochter angehoert und wir finden dieses Album mehr als gelungen!!!!Sehr zu empfehlen!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Album des Jahres !, 1. Oktober 2008
Von 
K. Brunner "Kuno" (Dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Paper Trail (Audio CD)
30.10.2008 - Erscheinung des 6. Studioalbums von Clifford Joseph Harris Jr. - kurz T.I.

Mir ist das Album durch den Nr.1-Hit ( USA ) "Whatever You Like" aufgefallen und dieser Song war Grund genug, mir das Album zuzulegen.
Meine Erwartungen waren hoch - und sind erfüllt worden. Die Tracks sind allesamt gut anzuhören, tolle Duetpartner wie Usher oder Rihanna.
Die Beats sind auch klasse.

Fazit: Meisterwerk; 5 Sterne !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Paper Trail
Paper Trail von T.I. (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen