wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More wsv Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen100
4,0 von 5 Sternen
Preis:74,95 €+ 5,99 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-5 von 5 Rezensionen werden angezeigt(2 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 5. Juni 2011
Zunächst einmal die Rahmendaten:
Ich habe diese Karte jetzt bereits seit über einem Jahr in Betrieb und habe praktisch sämtliche Funktionen der Karte schon einmal genutzt.

Funktionsumfang:
4x 3,5mm Jack OUT (7.1 maximal)
1x 3,5mm Jack IN (Kann zwischen Line-IN und Mikrofon umgeschaltet werden)
1x Optisch OUT
1x Optisch IN
1x interner HDAudio-Steckerleiste zum direkten Anschluss des Frontpanels des Gehäuses

Die Anzahl der analogen Anschlüsse ist lediglich Mittelmaß und nicht mehr als die meisten Onboardsoundkarten bieten, wenn man den Umstand berücksichtigt das man nur ENTWEDER Mikrofon ODER Line-IN verwenden kann dann liegt die Karte sogar deutlich unter dem Mittelmaß. Der optische Ausgang ist nützlich zum Anschluss eines externen Receivers, allerdings wäre auch ein elektrischer Digitalausgang wünschenswert gewesen - genug Platz auf dem Slotblech wäre gewesen! Zudem bieten auch viele Onboardsoundkarten inzwischen standardmäßig einen optischen Ausgang, die meisten Grafikkarten haben einen digitalen Ausgang im HDMI-Port integriert. Der optische Eingang ist ein Alleinstellungsmerkmal dieser Karte und geeignet um Signale von externen Zuspielern digital und somit verlustfrei aufzunehmen.

Soundqualität Analog:
Die Soundqualität auf den analogen Ausgängen ist "gut", zumindest wesentlich besser als die meisten analogen Onboardsoundkarten. Der SNR liegt grob geschätzt bei 80-90dB was für den Alltagseinsatz mehr als genug ist. Die Karte liefert dabei auf den Ausgängen ausreichend Leistung um auch große Kopfhörer und passive Boxen ohne seperaten Verstärker auch bei hohen Lautstärken und tiefen Tönen mit ausreichend Leistung zu versorgen. Die Qualität der Eingänge ist ebenfalls gut, es waren keinerlei Störungen fest zu stellen. Das Vorhandensein des HDAudio-Konnektors ist lobenswert, wird allerdings durch den Umstand getrübt, dass der Treiber es nicht erlaubt Front- und Rückanschlüsse seperat anzusteuern obwohl dies selbst bei den meisten Onboardsoundkarten möglich ist.
Die Buchsen sind robust gefertigt und Zeigen auch nach einem vollen Jahr keine Wackelkontakte.

Soundqualität Digital:
Wenn ein digitales Digital von einer Quelle (z.B. Bluray oder DVD) durchgeschliffen wird ist die Soundqualität selbstverständlich perfekt was allerdings an der zugrunde liegenden Technik liegt und nicht der Karte zugeschrieben werden kann. Bei der Ausgabe von analogem Material über den optischen Ausgang (der analoge Ausgang wird abgegriffen und in Hardware in digitalen Stereoton konvertiert) zeigt sich leider ein völlig anderes Bild, selbst bei völliger Stille liegt auf dem optischen Ausgang immer ein Rauschen im Hintergrund mit einem SNR von gerade einmal 70dB. Bei aktiviertem DTS Connect (der analoge Ausgang wird abgegriffen und in Software in digitalem Mehrkanalton encodiert) verschlechtert sich dieser Wert auf nur moch 50-60dB womit das Rauschen in stillen Passagen mit bloßem Ohr hörbar wird.
Die Soundqualität des optischen Eingangs hingegen ist wieder makellos was allerdings daran liegt dass dieser in Soft- und nicht in Hardware decodiert wird.

Treiber:
Der Treiber ist nur für Windows-System verfügbar und verfügt über drei verschiedene Modi:
- Multimediamodus: In diesem Modus wird ein Großteil der Arbeit in Software erledigt und es stehen diverse Funktionen zur Soundverbesserungen zur Verfügung.
- Audioerstellungsmodus: In diesem Modus schaltet der Treiber erweiterte Funktionalitäten wie 3D MIDI, ASIO-Treiber und Soundeffekte frei.
- Gamingmodus: In diesem Modus lässt der Treiber möglichst viel Arbeit vom Soundchip selber erfüllen um die CPU zu entlasten.
Was in der Theorie toll klingt, bringt in der Praxis aber nur eine ganze Reihe von Problemen mit sich:
- Vor jeder Umschaltung in einen anderen Modus muss man ALLE Anwendungen beenden da man den Anwendungen den Zugriff auf die Soundkarte stört wodurch sich diese Aufhängen. Es ist unverständlich warum es an der Stelle keine Abstraktionsebene gibt die diese Probleme verhindert.
- Es gibt mehrere Dutzend Einstellungskombinationen die man nicht verwenden kann ohne dass die Software reproduzierbar abstürzt und bis zu einem Neustart des Rechners nicht mehr funktioniert. Das DTS Connect Paket ist an dieser Stelle besonders empfindlich.
- Der Treiber neigt dazu, bei einigen der eben erwähnten Abstürze ab und an komplett kaputt zu gehen was eine MANUELLE, VOLLSTÄNDIGE Deinstallation und eine anschließende Neuinstallation erfordert.
- Das Umschalten zwischen den einzelnen Modi ist mehr als nur lästig, es ist auch nicht nachvollziehbar warum die ganzen Funktionalitäten nicht in einem einzigen Modus vereint sind.
Im Endeffekt macht der Treiber überdurchschnittlich viele Probleme und funktioniert nur selten wie gewünscht. Sämtliche Features die mit dem optischen Ausgang zu tun haben funktionieren nur mangelhaft. Der Kundensupport ist bei den meisten Problemen nicht in der Lage weiter zu helfen und gibt nur die Empfehlung den Treiber neu zu installieren. Beginnt man sich über die ganzen Fehler zu beschweren, trifft man deren Seite nur auf Ungläubigkeit.

Einen sehr schlechten Eindruck hinterlässt auch der Umstand, dass der Autoupdater DEMO-Software als wichtig markiert und somit bei jedem Aufruf des Updaters standardmäßig mit installiert wenn man es nicht explizit abwählt. Updates für den defekten Treiber hingegen findet man höchstens einmal im Jahr.

EAX5:
In der Theorie sollte EAX eine Techologie sein die herausragende Soundeffekt in Hardware berechnet, in der Praxis ist EAX aber seit Vista tot da nicht mehr nativ verwendbar. Über die Alchemy-Software ist es möglich, Spiele die EAX unterstützen auch unter Windows 7 noch mit EAX-Effekten zu spielen, es gibt jedoch seit 2005 keine neuen Spiele mehr die diese Technologie verwenden.
Zumindest Teile der EAX-Funktionalitäten sollten sich daher theoretisch über OpenAL nutzen lassen, allerdings wird diese Technik noch seltener genutzt als EAX damals, die meisten Spiele bringen ihre eigene Soundengines mit die SÄMTLICHE Effekt AUSCHLIESLICH auf der CPU berechnen lassen während die Soundkarte völlig ungenutzt rum hängt. Eine vollständige Liste aller Spieler die OpenAL überhaupt nutzen würden findet man hier: [...]%20Wiki/Games.aspx
Minecraft ist dabei der EINZIGE Titel der letzten beiden Jahre der OpenAL überhaupt nutzt und über die Soundkarte beschleunigt werden kann.

Fazit:
Die Karte war zu den Zeiten von Windows XP gut, die Zeiten sind aber lange vorbei und viele der ehemals herausragenden Features sind heute selbstverständlich oder gar nicht mehr nutzbar. Die Treiber sind eine Katastrophe und an den elektronischen Komponenten wurde ebenfalls gespart was sich an völlig unverständlichen Störungen erkennbar zeigt. Wer einfach nur eine Karte sucht die einen guten Sound auf den analogen Ausgängen sucht, der ist mit einer Asus Xonar oder vergleichbarem deutlich besser aufgehoben da dort Treiber und Bauteile DEUTLICH hochwertiger sind. Wer mit dem Gedanken spielt die X-Fi Titanium wegen der digitalen Fähigkeiten zu kaufen, dem sei DRINGENST davon abgeraten und sollte besser direkt zu einem Moherboard mit entsprechender Onboardsoundkarte greifen oder einfach die integrierte Soundkarte der Grafikkarte nutzen, in beiden Fällen erspart man sich viele Probleme. Wer mit dem Gedanken spielt die Titanium als Teil eines Gamingrechners zu kaufen - vergesst es. In aktuellen Spielen wird die Leistung der Karte nicht einmal entfernt genutzt. Die Soundkarte mag zwar theoretisch die Leistung eines kompletten CPU-Kerns haben, es gibt aber KEINE Möglichkeit diese Leistung zu nutzen.
0Kommentar33 von 37 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2009
Ich fasse mich mal kurz und knapp, weil man ja auch keine Romane schreiben muss:

Ich bin insgesamt von der Karte enttäuscht. Wie bei einigen Anderen hat sie auch bei mir jetzt (nach 1 Jahr) den Löffel abgegeben, und da Creative nicht gerade für Top Support bekannt ist wird das wohl noch ein Spass.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Frage ist, welche Zielgruppe sich für diese Karte interessiert, und welche sich dafür interessieren sollte.

Die Karte ist nichts für Leute die an ihrem Rechner nur Musik hören wollen, da der Klang über Klinke nicht wirklich besser ist als der eines modernen Onboard Chips.
Es ist eigentlich sogar eher erschreckend wie schlecht der Klang für den Preis von immerhin 70 Euro ist.

Aus dem Grund hab ich direkt den Klinkenausgang links liegengelassen und wollte auf den optischen Digitalausgang gehen und alle Signale digital zu meinem Receiver weiterleiten.

Dabei musste ich feststellen das die Karte nichts für Home Cinema Fans ist. Der optische Digitalausgang kann weder Dolby Digital noch DTS, jedenfalls nicht richtig. Man kann je nach Treiberversion verschiedene Häckchen setzen um Surround zu bekommen, aber mit dem originalen DTS Signal auf der DVD hat das dann wenig zu tun. Dann muss man sich natürlich fragen wofür der Digitalausgang ist, vermutlich Bauernfängerei.

Damit bleibt noch eine Zielgruppe: Die reinen Computerspieler. Die werden mit der Karte vermutlich glücklich, da sie EAX 5.0 unterstützt und laut Creative die Framerate erhöht, davon merkt man allerdings natürlich nichts.

Womit allerdings selbst ein Computerspieler nicht glücklich wird sind die schlechten Treiber.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer wie ich Creative noch aus der Zeit der Audigys kennt sollte sich im klaren Sein das Creative seitdem ziemlich nachgelassen hat. Das Quasi-Monopol auf Soundkarten nach dem Untergang von Terratec ist denen wohl nicht bekommen.
0Kommentar6 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2010
oh man... was hab ich mir hier wieder mit soundblaster angetan...
wieso ich sie mir geholt habe, war der grund, weil creative es nicht für notwendig gehalten hat für meine alte audigy 2ZS nen treiber rauszubringen der funktioniert. (toller Kundenservice...)
Dann hab mir einen runtergeladen außem netz, der HALBWEGS ging. (auch schlechterer sound)

So und jetzt diese titanium... die einen sound erzeugt der unter aller sau ist. Das hat nichts mehr mit gutem klang zu tun. Ich hab jetzt bereits 3 verschiedene pci-slots gewechselt, treiber 3mal deinstallliert und installiert, inkl. alles gelöscht zu haben.

dann die karte ein letztes mal installiert mit selbst runtergeladenen treibern und es hat garnet so schlecht funktioniert... ABER es gab kein richtiges programm um einstellungen vorzunehmen... dann das 300mb update gestartet... danach wars die reinste katastrophe... die "creative console starter" ist für nichts zu gebrauchen... egal was man anlickt, eine wirkliche verbesserung resultiert nicht. Die boxen rauschen extrem stark und ich bekomms nicht mal so gut hin wie auf meiner audigy 2zs. (jaaa die boxen sind noch ganz und die anschlüsse stecken überall gut drin)
Und wieso die mp3's auf einmal manchmal laut manchmal leise abgespielt haben im lied selbst erschließt sich mir auch nicht... so auf die tur... jetzt mal 50% sound, dann 20, dann 100%, als würde jemand den sound verschlucken.

War ich noch froh mit win xp 32bit und meiner ZS-karte... aber die zeiten sind wohl vorbei... Kann nur jedem empfehlen allein wegen der massiven probleme und dem so tollen kundenservice abstand von soundblaster zu halten.

Das war die allerletzte karte von diesem hersteller. Wer keine gescheiten treiber rausbringen kann, der sollte auch keine karten aufen markt schmeißen.

Fazit: lieber onbord sound oder wer weiß... ASUS?

PS: zuerst "creative console starter" installieren im anschluss diesen treiber ausem netz: XFTI_PCDRV_LB_2_17_0008.exe
danach gehts einigermaßen okay
0Kommentar2 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2009
Well, eine tolle Karte mit allem drum und dran. Wie hier schon viele vorher geflötet haben ist der Treibersupport grauenhaft. Um die tollen DolbyDigitalLive-Funktionen nutzen zu können musste ich mir schon ein von einer Privatperson verändertes Treiberpackage runterladen. Nachdem dieser Arbeitsakt endlich getan war, hat der Sound angefangen zu knacken, weil das "Was Sie Hören" zu hoch angesetzt waren und endgültig kann man das auch nicht beheben, höchstens vermindern. Abgesehen davon funktioniert die Umleitung des Sounds auf den Subwoofer nicht richtig, das heißt, nur 5.0, bzw sehr leises 5.1.. Traurig wie ich finde, Hilfe seitens Creative gibt es kaum, die meinen "Naja die Probleme sind halt da". Abgesehen von diesen Problem, die sie für mich nicht erstrebenswert machen, ist der Sound aber nicht schlecht, bzw die Funktionen der Karte, also wer kein Dolby Digital Live braucht und auch wenig Wert auf Surround Sound legt ist hiermit super beraten ;)
0Kommentar2 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2012
Anfangs ein Super Produkt....
gakauft 2009 und 3 Jahre sehr zufrieden, crystal sound klingt super, voice verstellung klappt, egal ob opa oder robo es war wies sein sollte
wieder gabe von audio hört man immernoch den unterschied zur Realtek HD auf meinem P8p67 Pro board...

2012...26.9 es ist ne neuinstalation fällig.. was stelle ich fest, support eingestellt....sogar der Kundenservice weist mich darauf hin das ich ein Produkt besitze das seit 5 Jahren auf dem Markt ist, solange sollte die normal nicht funktionieren ( er hat das anders ausgedrückt , aber sinngemäß sagte er das)... Neu kaufen die einzige Alternative die er vorschlagen kann, man würde mir auch mit bis zu 35 % rabatt entgegenkommen....

Ne Creative so nicht.... definitiv das nächste mal irgendwas anderes..nur kein Creative... Headset habe ich allein aus wut zerstört.. Creative Fatalaty Headset !
11 Kommentar0 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen