MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2008
Diese Zeilen entstehen gerade am heute gelieferten EEE 901.
Das Gerät ist wie schon seine Vorgänger absolut wertig verarbeitet und macht allein schon rein optisch einen sehr guten Eindruck.
Nach dem ersten Einschalten startet der von XP gewohnte Konfigurationsdialog und nach wenigen Schritten ist der EEE einsatzbereit. Eigentlich bin ich kein Fan von Vorinstallationen, aber der EEE ist ja nicht mein Primärgerät, so dass hier das vorinstallierte XP in der Home Version absolut ausreicht. Zudem scheinen sich die Entwickler bei ASUS schon ein wenig Gedanken gemacht zu haben, wie man den geringen Speicherplatz optimal nutzen kann. So ist zum Beispiel bei der Vorinstallation bereits die virtuelle Auslagerungsdatei komplett deaktiviert. Natürlich sollte man selbst noch einige Handgriffe vornehmen, wie zum Beispiel die automatische Systemwiederherstellung deaktivieren. Das spart gleich noch mal gute 200 MB.
Denn hier ist auch der Grund für den Abzug des Sterns zu sehen: Der Speicher ist ziemlich gering. Mit gerade mal 4 GB ist die Systempartition nicht gerade riesig. Nach der Vorinstallation und eigenständigem einspielen aller aktuellen Microsoft Updates sind gerade einmal noch 1,2 GB frei. Wer Windows kennt, weiss, dass es sich auf kurz oder lang gerne freien Speicher krallt und mit "unnützen" Dateien voll schreibt. Daher gilt beim EEE noch mehr als bei anderen PCs: Hin und wieder die Systemplatte aufräumen.
Immerhin sind die vorinstallierten Programme wie Microsoft Works, Skype, StarOffice... auf der 8 GB großen D Partition installiert, auf welcher bei Auslieferung noch ca. 7,5 GB frei sind.
Die eingebaute Webcam wird von Skype sofort erkannt und auch das eingebaute Mikrofon ist durchaus zu gebrauchen, auch wenn es mit einem guten Headset natürlich nicht mithalten kann.
Die Tastatur hat einen angenehmen Druckpunkt, ist jedoch sehr klein. Für Menschen mit dickeren Finger wie ich es einer bin ich es am Anfang durchaus schwer nur die gewünschte Taste zu treffen. Aber so lange man den EEE nicht auf dem Schoß, sondern auf einem Tisch vor sich stehen hat, kann man auch längere Texte (wie diesen hier) ohne große Probleme schreiben. Zehn Finger tippen ist jedoch nicht möglich.
Das Touchpas lässt sich gut bedienen und dank der Multitouch Funktion lassen sich einige Schritte auf angenehme Art vereinfachen. So scrollt man zum Beispiel durch Texte oder Websites in dem man zwei Finger gleichzeitig auf dem Touchbad bewegt.
Alles in allem ein sehr gutes Stück Hardware zu einem fairen Preis, wenn man es für die unverbindliche Preisempfehlung von 379 € kauft und nicht bei Händlern, die noch mal 100 Euro und mehr drauf schlagen.
1212 Kommentare|161 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2008
Ich habe ihn.
Nach endlosem Überlegen, Foren durchsuchen und tonnenweise Testberichten
lesen bin ich zu dem Endschluss gekommen, dass der 901 das wahre Netbook
darstellt.
Mit dem Erscheinen des 701 hat Asus versucht die Brücke zu schlagen
zwischen PDA/Smartphone und dem heimischen PC/Laptop.
Ein Netbook ist dabei der bestmögliche Kompromiss aus Leistung und
Mobilität.
Der 701 hatte noch zuwenig Leistung zugunsten der Mobilität.
Ein zu kleines Display, zuwenig Akkulaufzeit.
Aufgrund dieser Fehler setzte leider eine Art "Größenwahn" bei den
Herstellern ein. Netbooks mussten plötzlich immer größer und
leistungsstärker werden, sodass einige Vetreter schon fast "schwache"
Notebooks sind.

Der 901 ist für mich ganz klar der beste Kompromiss aus Mobilität und
Leistung.

- sehr guter Bildschirm (matt mit 1024x600 Auflösung) und viel heller
als ich nach einigen Testberichten dachte (da hatten die Tester wohl
Sonnenbrillen auf).

- moderner Intel Atom Prozessor mit 1,6 GHz, der mit einem Tastendruck
auch mal auf 1,2 GHz untertaktet (Stromsparen) oder auf 1,8 GHz
übertaktet werden darf (ohne risikoreiche Extrasoftware)

- 6-Zellen Akku der bei mir schon 5 Stunden mit vollem WLAN-Einsatz
durchgehalten hat, 7-8 Stunden bei normaler Arbeit mit kleinen Pausen.

- extrem geräuscharm, da es keine mechanischen Teile gibt.

- SSDs statt mechanischer Festplatten, dadurch Laufruhe und erhöhte
Datensicherheit im mobilen Einsatz (benutze das Gerät auch als
Foto-Tank)

- Sehr gute Aufrüstmöglichkeiten. Der von mir gleich verbaute 2 GByte
Speicher fuktioniert tadellos. Das können viele Konkurrenten nicht.
Ferner habe ich die Möglichkeit eine Festplatte nach Bedarf
dranzuhängen. Eine externe 2,5" HDD funktioniert auch ohne zusätzliche
Stromquelle am USB-Port. Ich kann also mit oder ohne HDD arbeiten.
die meisten neueren Netbooks bieten diese Möglichkeit nicht, da nur
mechanische verbaut sind.

- als Marktführer hat Asus die größte Community hinter sich.
welches Problem auch immer man hat, haufenweise Foren stehen mit Rat
und Tat zur Seite.

- gute Verarbeitung. Es klappert und wackelt nichts.

- sehr gute Ausstattung. 3 USP Ports, 1,3 MPixel Webcam, Bluetooth
und n-Draft WLAN bietet kaum Jemand.

Es gibt natürlich auch negatives. wie gesagt, es ist ein Kompromiss.

Die Tastatur ist klein, gar keine Frage. Aber sie soll nicht zum
Dauertippen dienen. Sie ist erheblich mehr, als bei PDAs oder
Smartphones, die nunmal die einzige Alternative zum (ultra-)mobilen
Einsatz sind. Mir kann niemand erzählen, dass die Tastaturen der
10" Netbooks das höhere Gewicht und die größeren Abmaße wirklich
wettmachen.

Der Speicherplatz ist gering. Asus kann sich ruhig mal bequemen die
inzwischen erhältlichen schnelleren und größeren SSDs zu verwenden.
In der Massenproduktion würden die Preise schnell fallen.
Aber auch das ist keine NoGo für mich. Wie gesagt kann ich zusätzlichen
Platz zur Verfügung stellen (die 2,5" HDD passt in eine Hemdtasche), muss
es aber nicht.

Klavierlack sieht supertoll aus, aber das Gerät wird ständig bewegt und
somit angefasst. Fingerabrücke sind also immer drauf.
Hier sollten die Hersteller (es sind ja fast alle inzwischen) mal
etwas zurückrudern.

Der Atom-Prozessor ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Man sollte
1,6 GHz nicht mit den normalen Duo-Core Prozessoren vergleichen.
Ein auf 1,8 GHz übertakteter Atom kommt nicht annähernd an einen
1,8 GHz Duo-Core heran.
Aber es ist dennoch der beste im Moment erhältliche Prozessor.

Fazit:

Es ist nicht das größte, Leistungsstärkste Netbook, aber es ist das
wahre Netbook, wenn man den Grundgedanken richtig ernst nimmt.
Standardauflösung, hohe Datensicherheit, matter Bildschirm, extreme
Akku-Leistung, geringes Gewicht, Kompaktheit und bester Prozessor am
Markt ergeben den bestmöglichen Kompromiss.
Und dank der Aufrüstmöglichkeiten sicher noch lange aktuell.
22 Kommentare|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2008
Ich möchte in dieser Rezension nicht darauf eingehen, was im Vergleich zu anderen Geräten gut oder schlecht ist, z. B. die kleine Tastatur. Wer sich ein EEE PC kauft, sollte wissen, das die Tastatur nicht ganz so gut zu bedienen ist wie auf einem größeren Gerät (wobei ich mittlerweile mit 10 Fingern auch hier gut schreiben kann).

Vor drei Wochen hatte ich mir ein EEE PC 900 geholt. Mir war klar, dass nur wenige Wochen später schon ein Nachfolger kommen sollte. Der schwächere Prozessor des 900 stellte für mich kein Problem dar, die mit 3 Stunden angegebene Akkulaufzeit schien mir auch ausreichend. Doch in der Praxis sah diese dann ganz anders aus: Maximal 1,5 Stunden, und der Akku wollte wieder an die Steckdose. Das war nicht akzeptabel. Meine erste Überlegung war dann, mir für ca. 70 EUR einen neuen Akku zu besorgen. Habe mich dann aber dazu entschlossen, denn EEE PC 900 bei einer Auktionsplattform zu verkaufen und mir dafür den Nachfolger zu holen.

Die Anschaffung lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall. Die schnellere CPU macht sich deutlich bemerkbar, vor allem Installationen gehen deutlich schneller voran als beim Vorgängermodell.

Größtes Plus ist aber die Akkulaufzeit: Man kann jetzt verschiedene Leistungsprofile über eine Schnelltaste oberhalb der Tastatur einstellen. Laufzeiten bei eingeschaltetem WLAN von knapp 7 Stunden sind jetzt kein Problem mehr.

Für meine Bedürfnisse war der Wechsel jedenfalls mehr als sinnvoll.
11 Kommentar|89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2008
Ich nutze den Eee 901 seit ca. 4 Wochen. Meine Erwartungen an das Gerät wurden voll erfüllt. Für das vorgesehene Einsatzgebiet (mobiles Internet / Video-Chat / Fotos / Filme / Musik / div. Spielchen) ist der Eee kaum zu toppen. Interessenten sollten sich darüber im Klaren sein, daß es sich natürlich nicht um einen Notebook-Ersatz handeln kann: kein DVD-Laufwerk , kleine SSD`s statt großer HDD, kompaktes Keyboard.

Aber gerade aus den vermeintlichen Nachteilen resultiert die besondere Stärke des Gerätes. Es ist ultimativ klein, handlich und leicht. Die Netbooks der 10` - Klasse (Akoya Mini, MSI Wind etc.) sind hier weniger konsequent und reichen wegen ihres Formfaktors zu sehr in den Bereich 'normaler' Subnotebooks. Der Verzicht auf eine Festplatte im klassischen Sinn erscheint wegen des erheblich geringeren Energieverbrauchs sinnvoll. Im positiven Sinne gewöhnungsbedürftig ist anfänglich die völlige Geräuschlosigkeit, sowohl beim booten, als auch im laufenden Betrieb. Selbst wenn mal der Lüfter aktiv ist, ist dies kaum wahrnehmbar. Meist tritt der Lüfter jedoch gar nicht in Aktion.

Zusammen mit dem Strom sparenden Atom N270 Prozessor u. dem 6-Zellen-Akku lassen sich unglaubliche Laufzeiten von ca.6 Stunden unter Realbedingungen erzielen (sebst getestet!). Mein 12` Subnote Acer Aspire 2920 schafft nur gut 3 Stunden.

Das Keyboard ist m.E. reine Gewöhnungssache und für die vorgesehenen Aufgaben völlig ausreichend. Wer professionell Arbeiten will oder sich als Schriftsteller betätigt, benötigt ein Notebook und kein Netbook.
Die Verarbeitung ist gemessen am Preis überraschend solide. Hochwertiges Material ' gute Paßgenauigkeit ' festes Scharnier. Nachteilig ist höchstens die Empfindlichkeit der glänzenden Oberfläche für Fingerabdrücke.

Das häufig bemängelte angeblich zu dunkle Display bietet hervorragende Kontraste u. ist m.E. wirklich hell genug. Auch im Außenbereich kann der Eee dank der matten Displaybeschichtung recht gut genutzt werden. Es würde wohl sowieso niemand auf den Gedanken kommen, dies in praller Sonne zu tun, oder?
Das Upgrade auf 2 Gig RAM bringt einen kleinen Performance-Schub, ist aber nicht unbedingt erforderlich. Ich habe 'Transcend SO-DIMM 2 GB DDR2-667 (JM667QSU-2G)' verbaut. Der läuft einwandfrei. Eine 16 Gig SDHC-Card für ca. 40,-€ schafft zusätzlichen Speicherplatz. Umfangreiche Datensammlungen lassen sich gut über eine externe 2,5 ` HDD per USB anbinden. Wegen des integrierten Bluetooth-Moduls läßt sich sehr komfortabel eine Bluetooth-Funkmaus nutzen. Ein Dongle ist somit überflüssig. Ich nutze die Microsoft Bluetooth Notebook Mouse 5000 ' funktioniert super!
Auch für ein (älteres) Game zwischendurch ist der Eee nutzbar. Bei mir laufen folgende Games, passende Einstellungen vorausgesetzt, ruckelfrei: Half Life I, HL Opposing Force, HL Blue Shift, Dark Project ' The Metal Age, Max Payne I, Max Payne II (!).

Dieser Text ist übrigens auf dem Eee 901 entstanden (wie man sieht, ist er auch für Texte zu gebrauchen :o))
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2009
Als ich den Eee 901 das erste Mal in Händen hielt, fand ich ihn wunderbar.
Klar - liegen die Tasten enger beieinander, aber sonst muss man eben zum Asus 1000 greifen.
Die Probleme zeigten sich erst im Betrieb. Er war einfach sehr langsam, machte kleine Pausen, der IE liess sich auch einigermaßen viel Zeit beim Starten. Im Netz war dann alles o.k.
Aber dann kam's. Zunächst einmal den Speicher durch Austausch gegen Kingston (ca. 22,00 Euro) auf 2 GB erweitert. Sehr einfach - aber die Schnelligkeit ließ weiter zu wünschen übrig. Erst der Tip aus vielen verschiedenen Foren macht den 901 zum echten Renner.
Die Erst(Vor-)installation löschen, auf FAT32 formatieren, WinXP und alle Treiber neu aufspielen. Nun rennt er wie ein ganz großer.....
Um noch etwas Speicherplatz auf der 4GB-SSD zu gewinnen, kann man getrost die meist ohnehin nicht funktionierende Systemwiederherstellung deaktivieren - das bringt ca. 500 MB.
Jetzt bin ich zufrieden! Solide Verarbeitung, auf dem "pearl-white" PC wenig sichtbare Fingerabdrücke und eine sehr lange Akkustandzeit (warum kauft man sonst ein Netbook?
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2008
Besitze den Eee 901 (XP) jetzt einige Tage und meine Erwartungen wurden voll erfüllt.
Habe mir im Vorfeld sehr genau die Unterschiede zwischen Aspire One, MSI Wind und eben Eee in allen Versionen angesehen.
Ich wollte einen Netbook mit SSD (Stoßsicherheit) und XP (Synchronisierung mit PC).
Er ist maßgeschneidert für meine Zwecke.
Wenn man einen PC und ein Notebook hat ist er das ideale Drittgerät. Notfalls reicht er auch als Notebook-Ersatz wenn man keine grossen Ansprüche (längere Texte schreiben, prof. Bildbearbeitung, rechenintensive Programme oder Spiele) hat.
Der Eee ist ultra-mobil, die Akkulaufzeit ist endlich so wie sie sei sein soll - reicht locker einen vollen Tag, auch bei intensiver Verwendung (WLAN) unterwegs.
Klar ist, dass der Eee für einen ganz bestimmten Verwendungszweck gemacht ist. Vergleiche mit 15-17 Zoll Notebooks sind völlig verfehlt.
Besser sollte man ihn mit einem Super-PDA vergleichen.
Er ist nicht für die Eingabe längerer Texte gemacht.
Für Surfen, E-Mails schreiben, Termine verwalten, Notizen, kurze Berichte, Fotos und Filme ansehen, etc. ist er perfekt.
Endlich ein Gerät, dass ich einfach in meine normale Tasche - die ich ohnehin immer dabei habe - stecke. So spüre ich ihn gar nicht, er ist einfach immer da.
Die Tastatur ist eng, für kurze Texte reicht das völlig.
Das Display ist eher dunkel, dafür matt und gut lesbar, auch im Freien, ausser wenn die Sonne direkt darauf scheint (da sind aber Notebooks auch nicht mehr ohne Anstrengung zu gebrauchen).
Die Leistung ist genau ausreichend, alles geht in guter Geschwindigkeit bei normalem Gebrauch.
Man kann den RAM recht leicht auf 2 GB aufrüsten und später gibts auch grössere SSDs zu einem vernünftigen Preis. Also für weitere Aufrüstungen gut geeignet.
Verarbeitung ist völlig OK und er sieht gut aus.
Absolut empfehlenwert wenn man weiss was man braucht!
0Kommentar|67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2008
Seit zwei Monaten bin ich nun ein überaus zufriedener Besitzer und Benutzer des weissen Eee 901. Um eine Rezension nicht euphorisch gleich nach dem Auspacken zu schreiben, entschloss ich mich dieses Netbook ausgiebig zu testen, und zwar nach meinen Bedürfnissen.

Um gleich darauf einzugehen habe ich meinen Eee mit einem Kingston 2GB RAM Modul, einer SanDisk Extreme III 8GB SDHC Speicherkarte und einem Corsair Flash Voyager 4GB USB Stick aufgerüstet, außerdem habe ich das vorinstallierte WinXP Home, durch WinXP Pro mit ServicePack 3 ersetzt.

Als Student kam mir am Anfang der für mich enorm leise Lüfter entgegen der im PowerSafe Modus wohl überhaupt nicht oder kaum anspringt. Egal ob Office2003, 3 Stunden Dauerurfen oder paar ältere 3D Spielchen ala Cossacks oder Civilization III, der Lüfter bleibt leise. Das versetzte nicht nur mich, sondern alle Freunde in Staunen.

Da einige die "kleine" Tastatur bemängeln sollte es gesagt sein dass ich trotz meiner nicht kleinen Hände am Anfang auch meine Schwierigkeiten hatte, doch durch viele Forum-, Blogbeiträge und Mails wurde das Schreiben nicht nur leichter sondern auch schneller,d.H. man kann sehr wohl längere Texte darauf schreiben ohne zu ermüden oder zu verkrampfen.

Die Batterielaufzeit ist Top, da kann man nicht viel meckern. Egal wie man ihn belastet, diesen Eee kriegt man nicht unter 3,5Stunden leer ;)

Der Speicherplatz auf den gesplitteten SSDs mit der schnelleren SLC SSD 4GB und MLC SSD 8GB könnte zwar schnell verbraucht sein,aber wenn man darauf achtet "leichtere" Programme zu installieren und dann auch die die man wirklich braucht dann reicht dieser Speicherplatz aus, wie gesagt habe ich mir noch eine SDHC für Dokumente und die nötigsten Deteien und ein USB Stick mit Musik zugelegt. Wer noch mehr Speicherplatz braucht,der besorgt sicch schon für wenig Geld eine externes 1.8" oder 2.5" Laufwerk.

Das Display ist vielleicht einen inch zu klein, aber da es wie beim 1000h geprüft doch viel mehr Platz braucht als nötig, so finde ich diese 8.9" befriedigend. Es bleibt dadurch handlich, leicht und mobil.

Der Prozessor ist mit dem erweitertem RAM durchaus in der Lage komplizierte und Hardwarefordernde Programme und Spiele zu meistern...wer allerdings moderne Spiele spielen will, der ist bei einem Netbook sowieso an ganz falscher Stelle. E-Books, ältere Strategiespiele, Office und Web sind ideale Einsatzgebiete dieses kleinen Wunderdings.

Zum Fazit: Wer als Student clever sein Geld anlegen will der wird mit dem Eee PC 901 nichts falsch machen. Man bekommt eine menge für relativ wenig Geld. Ich benutze meine Eee täglich und er hat fast komplett meinen Desktop PC ersetzt. Dank seiner Mobilität, guten Ausstattung und Akkuausdauer ist er der perfekte Begleiter.

MfG
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2008
Ich nutze des Eee PC 901 seit gut 4 Wochen. Ist für mich das Drittgerät neben Desktop PC und Notebook und perfekt geeignet, bequem auf der Couch lümmelnd oder im Garten z.B. zu Surfen, Fotos und Urlaubsvideos anzusehen, Musik zu hören etc.

Textverarbeitung in moderatem Umfang (ich finde die Tatstatur nicht zu klein) ist genauso akzeptabel wie das spielen nicht ganz so alter Games (ich habe z.B. Commandos 2 und Panzers Phase One installiert), die einwandfrei laufen. Selbst DVB-T (ich nutze den Eurostick von dnt) funktioniert ohne Probleme, so dass man, in Verbindung mit der wirklich sehr guten Akkulaufzeit (erst heute wieder 5h Dauerbetrieb im Internet und dann noch 1h Restdauer angezeigt)auch noch ein mobiles TV-Gerät zur Verfügung hätte, wenn man das wollte.

Auffallend war ein lautes Knattern aus den Lautsprechern des Eee PC nach einigen Tagen der Nutzung, insbesondere bei Hochfahren und Beenden des Betriebssystemes.
Ich habe vieles versucht - ohne Erfolg, bis ich einen Tipp erhielt...
Mit dem Ausführen des Asus Setup Programmes auf der beigefügten DVD und der Auswahl "Reparieren" verschwanden diese Geräusche und sind bis jetzt nicht wieder aufgetreten.

Mit der Möglichkeit, die Speicherkapazität mittels SD Card erhöhen zu können, ich habe derzeit noch eine 8GB Karte von PNY integriert, ist der Speicherplatz von insgesamt 20GB für meine Anforderungen völlig ausreichend, jedoch auch noch erweiterbar, falls dies einmal nicht mehr der Fall sein sollte.

Der integrierte WLAN-Adapter ermöglicht es, neben dem Surfen im Internet mittels WLAN-Netzwerk, außerdem, auf eine in meinem Heimnetzwerk eingebundene NDAS Festplatte zuzugreifen, was wirklich großen Speicher auf dem Eee PC für mich unnötig macht.

Also, wie gesagt, der Eee PC 901 macht in meinen Augen genau das, was er soll und zwar sehr gut. Ich würde das Gerät wieder kaufen und kann es, sofern man nicht die Leistung eines Notebooks o.ä. erwartet, auf jeden Fall empfehlen.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2008
Hier kommt meine Meinung zum Asus EEE 901:

Pünktlich um 11 Uhr hat DHL das Paket an mich übergeben.
Lieferumfang :

Asus EEE 901
EEE Tasche
Kurzanleitung
Handbuch
Support DVD
Tuch für Monitor
Lizenz für Microsoft Works

Zum EEE ist nur zu sagen, dass es von Anfang an einen sehr Eleganten und Stabilen Eindruck gemacht hat. Die Tasche ist aus einem schönen Material und der EEE passt perfekt hinein.

Nach dem ersten einrichten von Windows XP Home bootet der EEE unter 30 Sekunden und ist damit betriebsbereit. Das umfangreiche Software Paket lässt eigentlich keine Wünsche offen.

verschiedene Asus Dienstprogramme um die Funktionen des EEE zu gewährleisten (OS Cleaner, Instand Key, Super Hybrid Engine)
Adobe Acrobat Reader 8
Office Sun StarOffice 8
Skype
Intervideo WinDVD
...

Das Software Paket ist eigentlich für jeden 'Otto normal' Benutzer ausreichend.
Die Programme sind sinnvoll und nicht überdimensioniert.

Die Tastatur ist wie bereits oft bemängelt klein, dazu muss ich allerdings ganz klar sagen:
bei einem Gerät was kaum größer ist als eine DVD Hülle ist die Tastatur maximal.
(Dieser Artikel ist auf dem EEE geschrieben ;) )

Soviel zum normalen Gebrauch ...

Mit dem vorinstallierten Betriebssystem konnte ich persönlich allerdings nicht viel anfangen, es musste ein Windows XP Pro installiert werden. Zu dem ist fast der gesamte Speicher auf C:\ belegt. Installation Eigner Software fast nicht mehr möglich.

Genau hier beginnen die Probleme wer kein Externes CD/DVD Laufwerk besitzt wird es schwer haben. Es gibt zwar durch aus die Möglichkeit von USB Stick zu installieren (hat bei mir ohne weitere Probleme funktioniert) aber das setzt schon eine menge Hintergrundwissen voraus.

Nach der Neuinstallation mit einer abgespeckten Windows XP Pro Version war auf C:\ noch genug Platz für weitere Programme.

Weiter geht's zum Akku, Akkuleistung ist enorm ;) ohne WLAN sind 6 bis 7 Stunden kein Problem. Das Anschließen eines weiteren Monitors ist auch kein Problem.
Die Performance des kleinen ist zu dem auch nicht schlecht. Microsoft Visual Express C++ läuft flink wie ein Wiesel, Photoshop kein Problem ...

FAZIT: Für jeden der nur Emails lesen und schreiben möchte, Surfen, Skypen, Office oder ein Film sehen möchte ist der EEE genau der richtige.

Für jeden der auch ein wenig mehr machen möchte sollte das nötige Hintergrundwissen besitzen um Windows anzupassen oder ähnliches, sonst wird es ganz schnell eng.

Hoffe ich konnte helfen.

EDIT(25.09.08):

Soooo, wer so sagt ist noch lange nicht fertig.
So sieht es auch mit dem EEE aus. Ich bin natürlich weiterhin mehr als zufrieden mit meinem Gerät. Habe Ihn immer dabei und läuft !

Ich möchte aber trotzdem die Gelegenheit nutzen um Ahnungslose Käufer die Augen zu öffnen.
Musste meine Meinung leider ändern, nach dem mir aufgefallen ist das viele Menschen Hilflos vor Ihrem EEE sitzen und die Foren überlaufen.

Für alle die Käufer, die nicht wissen wie man Windows neuinstalliert oder eigentlich besser seine Windows Installation anpasst, Temporäre Installations-Dateien löscht, Uninstall-Pakete der Updates entfernt, die Systemwiederherstellung entfernt, Cache Files vom Internet Explorer oder Firefox entfernt, unnütze Autostarteinträge entfernt, und und und sollte sich den Kauf nochmal überlegen.

Bei dem geringen Speicherplatz und der Sammelwut von Windows ist regelmäßiges ausmisten und bedachter Umgang mit der Installation von Software Pflicht.
33 Kommentare|62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2009
Ich habe nach einer längeren Suche mich für dieses kleine Netbook entschieden und wurde nicht enttäuscht. Sehr beieindruckend sind die kompakten Maße und auch die sehr sehr lange Akkudauer von mehr als 5 Stunden und das mit einem usb-umts-modem am gerät dran. Es ist außerdem (fast) kein Lüfter zu hören. Lediglich bei der ersten Inbetriebnahme war ein Lüfter zu hören. Was hier für unter 300 euro geboten wird ist meiner Meihnung nach hervorragend. Ich bin nicht der perfekte Computerexperte und möchte mich hier nicht über die einzelnen technischen Details, Vor und Nachteile auslassen. Ich kann nur zu dem wenigen Speicher schreiben, dass ich sofort mir die Speicherkarte mit 16gb bestellt habe und diese einfach perfekt mit dem Netbook harmoniert. Jetzt habe ich genug Speicher um Bilder oder andere Sachen aus dem Internet abzuspeichern. Die Software die sich auf dem Gerät befindet ist eigentlich mehr als ausreichend. Es ist alles drauf was ich zum mobilen Arbeiten brauche. Und das beste ist hier die Windows Version Home xp die sehr stabil und flott läuft. Die mitgelieferte Tasche schützt das Gerät vor Schrammen. Das einzigste was mich ein wenig störrt ist die Lackschicht auf dem Gerätedeckel die sehr schnell schmutzig wird. Man sieht echt alle Fingerabdrücke!. aber das ist im Verhältnis zum Nutzen und Preis des Gerätes eher untergeordnet anzusehen. Wer knapp 300 Euro übrig hat, mobil und wirklich sehr lange ohne festen Strom ins Internet möchte, keine Gewichte mit sich rumschleppen mag und ein schönes Design schätzt der sollte hier einfach kaufen ohne gross auf Daten einzugehen wie GB, MHZ oder Ähnliches. Das gerät erfüllt das was es soll, nämlich mobil ins Internet gehen sofort und so einfach dass es sogar meine Mutter (60 Jahre) schafft. Viel Spass allen anderen Käufern mit dem Gerät!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)