Kundenrezensionen


72 Rezensionen
5 Sterne:
 (39)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


39 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Ära geht zu Ende...
Vorweg: Ich werde hier nicht groß über den Inhalt der Staffel und deren Folgen schreiben, sondern prioritär meine Meinung kundtun und über die Qualität (u.a.) schreiben.

Stargate Kommando SG-1 geht nach 10 erfolgreichen Jahren zu Ende. Selbst den Schauspielern standen die Tränen in den Augen. Speziell Chris Judge (Teal'c) hatte...
Veröffentlicht am 22. Januar 2008 von Whity

versus
3.0 von 5 Sternen Serie super Verpackung naja
Die Staffel ist in einer Hülle auf einer Spindel gedrückt.
Man hat ein wenig Angst die DVD zu zerbrechen wenn man diese entnehmen will.
Die DVD haben aber keine Fehler.
Für den Preis aber vollkommen in Ordnung!
Veröffentlicht am 8. Dezember 2012 von PeDa


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

39 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Ära geht zu Ende..., 22. Januar 2008
Vorweg: Ich werde hier nicht groß über den Inhalt der Staffel und deren Folgen schreiben, sondern prioritär meine Meinung kundtun und über die Qualität (u.a.) schreiben.

Stargate Kommando SG-1 geht nach 10 erfolgreichen Jahren zu Ende. Selbst den Schauspielern standen die Tränen in den Augen. Speziell Chris Judge (Teal'c) hatte Probleme, die finale Szene zu spielen.

Jetzt ein wenig "Vorwort" und zu den Vorrednern:
Wer 10 Jahre Stargate geguckt hat und jetzt auf das Ende der 10. Staffel, und damit das Ende dieser Serie zurückblickt, kann eigentlich gar nicht enttäuscht sein. Ansonsten hätte man doch sicher früher aufgehört die Serie zu schauen? Wie dem auch sei.
Ich kann überhaupt nicht davon reden, dass Staffel 10 "einen starken Anfang, eine mäßge Mitte und ein schwaches Ende" hat. Sicher, das Ende ist so gesehen offen und auch die Ori sind offensichtlich nicht besiegt, auf jeden Fall deren Anhänger nicht. Man muss dazu sagen, dass sämtliche Leute die an dieser Serie arbeiten, noch während den Arbeiten an Staffel 10 nicht wussten, dass es keine 11. Staffel geben wird. Selbst wenn dies vorher klar gewesen wäre und diese Staffel wäre das Produkt davon, bin ich mit dem Finale durchaus zufrieden. Wie die meisten Fans sicher wissen, werden SG-1 (Kino)Filme folgen, die auf jeden Fall die Ori-Storyline beenden. Auch wenn das nicht so wäre, gibt es immer noch die Spin-Off-Serie Stargate Atlantis, (die ja nicht alleinstehend ist, sondern (wie der Name sagt) auf SG-1 aufbaut) mit der man den SG-1 Handlungsbogen beenden oder gar weiterführen könnte. Meiner Meinung nach wäre ein Ende im Sinne von "Handlung beendet" bei SG-1 falsch gewesen, da das Stargate Universum durch Stargate Atlantis ja weiterlebt. In diesem Jahr soll sogar die Produktion einer dritten Stargate-Serie anlaufen. Wer weiß was uns alles noch erwartet.

Die 10. Staffel reiht sich von der Qualität her bestens in die Reihe ein und ich war mit fast jeder Folge zu 100% zufrieden. Das einzige was mich dann doch langsam etwas genervt hat, war der Trust... Ansonsten ist die Serie auf einem Level der Komplexität angelangt, wo so viele Handlungen in einander fließen, die beiden Stargate-Serien sich wieder einmal treffen, und so viel auf früheren Folgen aufgebaut wird (sogar aufbauend auf Folgen der ersten Staffel), wie noch nie.
Wer Stargate SG-1 nach der 9. Staffel noch mochte, sollte mit der 10. eigentlich super zufrieden sein. Wenn nicht (wie einige Vor-Rezensenten hier), dann weiß ich auch nicht.

Fazit:
Als ich vor dem Schauen der 10. Staffel hier so einige Rezensionen las, dachte ich dass wirklich einfach so "Schluss" wäre, ohne ein "richtiges Ende". Wenn man damit nur den Handlungsbogen als solchen meint stimmt das.
Die letzte Folge der 10. Staffel, und damit das Finale der Mutterserie Stargate SG-1, ist meiner Meinung nach sehr wohl ein würdiges Ende, was einem trotzdem nicht die "Stargate-Magie" entzieht. Man hat das Gefühl, dass das Stargate-Universum weiterlebt (was es durch SGA ja auch tut). Die letzte Folge führt die Serie (in Form von Staffeln) emotional und auch bewusst zu "Ende".

Meine persönliche Empfehlung lautet also: Zugreifen!

Jetzt liegt es am Zugpferd Stargate-Atlantis, die Sache weiter zu beleben.
Schön das es jetzt noch diese ebenso gute Spin-Off-Serie gibt.
Außerdem werden in Staffel 3 von SGA noch einige Überraschungen kommen.
Ich schreibe das hier bewusst im Zusammenhang mit Stargate SG-1 ;)

Wer weiß wie es weiter geht. Gerne mal googeln und sich dann seinen Teil denken...
Die Stargate-Macher sind noch lange nicht fertig ;)

// Edit (18.11.09): Wie viele sicherlich wissen, ist die 3. Stargate-Serie - Stargate Universe - bereits auf dem Weg ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stargate SG-1 - Die beste Serie aller Zeiten, 7. März 2009
Stargate SG-1 spielt in meinem Leben eine sehr bedeutende Rolle, denn wenn man bereits mit 4 Jahren MacGyver - Fan war, konnte Stargate SG-1 nur die nächste Etappe sein und so war es auch. Ich habe jede Folge und smit auch jede Staffel gesehen und wurde von keiner enttäuscht und jede Minute die ich in meinem vergangnen Leben dieser Serie gewidmet habe war eine Minute der Erleuchtung.

Da die zehnte Staffel leider die letzte von SG-1 ist , haben die Produzenten sich extra ins Zeug gelegt und ich bin der Meinung, dass es ihnen gelungen ist. Jede Folge war ein neues Abendteuer und die letzte Epidsode bringt jeden "richtigen" Staragte-Fan an seine Grenzen, da man weiss, da es die letzte Folge ist.

General Jack O'Neill ist ebenfalls in der zehnten Staffel zu sehen, was denke ich jeden freut. Das neue Team ist super eingespielt und es gibt der Serie ein neues Gesicht. Es ist lustiger und emotionaler geworden. Wenn man jede Folge geshen hat, dann erkennt man, dass die Charaktere sich im Laufe der 10 Jahren weiterentwickelt haben. Die neuen wie Vala oder Cam die dazugekommen sind haben sich super integriert und verpassen der Serie noch mehr Schwung, da sie neue Ideen mit ins SGC bringen.

Für jeden Stargate-Fan, ob gross oder klein, ein absolutes MUST HAVE. Und für jeden der Stargate noch nicht kennt bzw. dem ganzen skeptisch gegenüber steht kann ich nur raten: Kauft euch die erste Staffel und spätestens nach 1 Monat möchtet Ihr schon die nächsten 9 haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen SCI-FI at its best, 3. März 2009
Von 
Ich möchte hier kurz auf die vorgehenden Rezensionen eingehen. Es handelt sich hierbei um die 10. Staffel einer der besten SCI-FI-Serien der letzten Jahrzente. Den Machern der Serie ist es gelungen laufend Mythen und historische Personen im Stargate-Universum unterzubringen. Angefangen von den Goa'uld (hoffentlich richtig geschrieben)als altägyptische Götter bis hin zu den Ori die auf der Arthussage beruhen bzw. auf den christlichen Glauben (Ehre sei den Ori, unbeflekte Empfängnis von Vala).

Dem Argument, dass den SCI-FI-Serien nach maximal sieben Staffeln die Ideen ausgehen möchte ich widersprechen. Es handelt sich viel mehr um das Problem, die Schauspieler, Crew, etc. weiter zu verpflichten. Warum sonst ist O'Neill, Hammond, teilweise Daniel, etc. nicht mehr dabei? Fast alle Serien (ausgenommen natürlich Seifenopern, bei denen ja Schauspieler einfach ersetzt werden durch andere aber die Rolle bestehen bleibt) schaffen vielleicht fünf bis sieben Staffeln. Stargate SG1 hat das geschafft und mit Mitchell und Vala eine gelungenen (teilweisen) Ersatz für O'Neill gefunden. Die meisten anderen Serien würden glaube ich beim Wegfall des Haupdarstellers einfach quotenmäßig einbrechen. Von dem her finde ich es mutig das die Serie 10 Staffeln durchgehalten hat.

ACHTUNG - SPOILER. Die Qualität der Folgen hat ebenfalls nicht eingebüßt. Zur letzten Folie möchte ich sagen, daß ich diese einfach nur genial finde. Wer will schon eine komplett abgeschlossene Serie, wo alle Handlungen für zukünftige Filme, Serien, etc. nicht mehr herangezogen werden könne. Einzig die Asgard fand ich gaben zu Beginn der Folge ziemlich schnell auf und haben sich ihrem Schicksal gefügt. Schade um Sie. Den Rest der Folge mit der Alterung der Darsteller, des Studiums des Asgard-Computers durch Daniel, die Beziehung zwischen Daniel und Vala und ihr jahrzentelanges Leben auf dem Raumschiff fand ich einfach nur perfekt für ein Schlußfolge. Das gab den Figuren einen würdigen und sentimentalen Abschluß. Es muß doch nicht immer nur eine Weltraumschießerei sein, oder?

Bezüglich dieses Produktes denke ich ist es ein Muß für jeden Fan - mit dem doch relativ hohem Preis sollte man sich vielleicht überlegen ob man nicht die Folgen auf dem SCI-FI Channel aufzeichnet und auf DVD brennt. (Ein Punkt Abzug für den doch sehr hohen Preis).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starker Anfang, gute Mitte, schwaches Ende, 27. November 2007
Die grauenvolle Firmenpolitik von SciFi wirkt sich leider auch auf die Serie aus.
Nach einem starken Anfang mit guten Folgen wirkt die Staffel in den späteren Folgen sehr komprimiert. Besonders in der vorletzten Episode "Ba'als letztes Gefecht" geht alles sehr schnell, schneller als nötig gewesen wäre. Das führt zu einem unwürdigen Finale von SciFis Zugpferd SG1, die abrupte Absetzung erscheint völlig abwegig.

Der Kampf gegen die Ori tritt in dieser Staffel in seine nächste Phase ein. Nach der eher lästigen Bedrohung durch die Priore beginnen die bösen Brüder der Antiker nun die "Invasion". Auch davon hätte man mehr machen können, die 4 ( sehr starken ) Schiffe wirken nicht wie eine Invasionsflotte, überhaupt kriegt der Zuschauer wenige dramatische Folgen vor diesem Hintergrund zu sehen. Im Zentrum scheint eher die Charakterentwicklung zu stehen, besonders die von Daniel Jackson und Vala Maldoran.
Gerade angesichts der wenigen wirklich guten Folgen erscheinen Lückenfüller wie "Der Kopfgeldjäger" oder "Familienbande" ziemlich sinnlos. Das umstrittene Finale "Endlosigkeit" wirkt besonders am Anfang sehr gehetzt, das Ende der Asgard, den engsten Freunden der Menschen, wird innerhalb weniger Minuten vollstreckt. Das Finale ist im Grunde eine reine Abschiedsfolge der einzelnen Charaktere, Auswirkungen auf die Gesamthandlung gibt es kaum. Das die Menschen nun innerhalb von 5 Minuten plötzlich über die mächtigste Technologie aller lebenden Völker verfügen und eine ganze Rasse plötzlich fort ist lässt den Zuschauer das von SciFi verbockte Ende einer fantastischen Serie spüren.
Es gab sehr viel bessere Staffeln, dennoch sind einige Folgen wirklich gut und ein Freund der Serie kommt an ihr nicht vorbei. Hoffen wir alle das "Ark of Truth" die offen gebliebenen Fragen löst und "Continuum" einige Fehler wie das rasche Ende der Asgard ausbügelt. Denn die 10. Staffel wirkt nicht wie die letzte einer tollen Serie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen positiv überrascht, 17. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Stargate SG-1 Staffel 10 [5 DVDs] (DVD)
Nun, nachdem Richard Dean Anderson die Serie nach Staffel 8 verlassen hatte, war ich sehr gespannt darauf wie die Serie sich weiter entwickeln würde ohne ihren eigentlichen Star. Den schließlich hat man ja bei Akte X gesehen wie schief es gehen kann wenn einer der Hauptdarsteller die Serie verlässt. Mal ganz davon abgesehen, das O'Neill mein Lieblingscharakter war und ist.

Nachdem mich Staffel 9 in mancher Hinsicht positiv wie negativ überrascht hat, habe ich nun endlich Staffel 10 nachgeholt. Und ich muss sagen, das ich wirklich positiv überrascht bin. Die Staffel enthält einige Episoden die zu besten der Serie gehören, wie z.B. Das "Pegasus - Prinzip", "Die Suche" Teil 1 und 2 und allen voran das bitter-süße Serien- und Staffelfinale "Endlosigkeit". Sicher gab es auch auch ein paar schwächere Folgen und inhaltlich ist für mich Staffel 8 immer noch die beste aber Staffel 10 braucht sich ganz sicher nicht zu verstecken.

Die besten und witzigsten Momente lieferten für mich aber Claudia Black als Vala Mal Doran und Cliff Simon als letzter verbliebener Systemlord Ba'al. Vala war endlich nicht mehr die diejenige die alle genervt hat sondern bekam endlich als Mutter der Hauptgegnerin Adria Charaktertiefe und endlich hat man gesehen was für eine großartige Schauspielerin Claudia Black ist. Und Cliff Simon schaffe es, obwohl er eigentlich der Bad Guy ist, seiner Figur soviel Witz und Charme zu verleihen, das man ihn nur mögen kann und man sich am Ende sagt: "Schade das er war nur in drei Episoden mit dabei war." (Aber den Himmel, oder besser den Autoren, sei Dank sieht man ihn ja in Stargate: Continuum wieder.)

Auch Ben Browder gefiel mir in der Staffel sehr gut. In der neunten Staffel hatte ich zuweilen das Gefühl das man O'Neill und seinen Witz mit der Figur des Cameron Mitchells ersetzen wollte aber inzwischen hat er seinen eigenen Stil gefunden. Versüßt wurde das ganze durch gelegentliche Auftritte von Richard Dean Anderson.

Alles in allen ein toller und würdiger Serienabschluss. Stargate SG-1 hat nicht umsonst den Status einer Ausnahmeserie.

Einen Stern Abzug gibt es für die bereits angesprochene schlecht Box. Alle DVD's einfach hintereinander zu stecken ist erstens nicht schön und zweitens furchtbar nervtötend, wenn man z.B. an eine bestimmte DVD kommen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stargate Staffel 10 DVD, 25. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Stargate SG-1 Staffel 10 [5 DVDs] (DVD)
Die Box wird mit Pappschuber ausgeliefert, passt sich so in die Reihe der anderen 9 Staffeln ein und vollendet somit den Schriftzug.

Allerdings gibt es einige Unterschiede zu den anderen 9 Pappschuberboxen, die allerdings nicht zu sehr ins Gewicht fallen:
- bei den ersten 9 Staffeln war auf der Pappe sowohl vorne als auch hinten das Stargate mit den Hauptdarstellern zu sehen. Bei der Staffel 10 Box ist hinten das Verzeichnis der Diskinhalte zu sehen, wie es sonst nur auf der Plastikbox (die sich im Schuber befindet)zu sehen war.
- Auf der Plastikbox befindet sich nun auch der Schriftzug "Die Komplette Season 10 auf 5 DVDs" der sonst nur außen auf der Papphülle zu sehen war.
- Die Reihenfolge der Diskinhalte auf dem Rücken sind horizontal statt vertikal angeordnet.

Das Design der Disk ist wie bei Staffel 9 in weiß gehalten.
Das hellblaue Design der Box wirkt sehr hell neben den anderen Staffeln passt aber dazu.
Das Menü der DVDs ist nicht animiert sieht aber sehr gut aus und ist sicher besser, als das der Staffel 8 und 9 Box.

Staffel 10 kann auch vom Inhalt her überzeugen, auch wenn für viele Fans nach Staffel 8 das Ende hätte kommen sollen.
Allerdings finde ich die Ori Story gelungen, da man mehr von den Aufgestiegenen Wesen erfährt und man es nun wieder mit "unbesiegbaren" Feinden zu tun hat. Natürlich ist auch Ba'al wieder mit von der Partie und sorgt für Ärger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder einmal richtiges Stargate!, 14. Dezember 2007
Als ich mir damals die 9.Staffel angesehen habe, war ich schon sehr enttäuscht. Ich dachte eigentlich nicht mehr daran, dass die Serie noch einmal zu ihrem Höhepunkt kommen würde, doch ich habe mich geirrt.
Ben Browder kam glücklicherweise davon ab, Richard Dean Anderson's Charakter Jack O'Neill nach zu machen und nun kann man Colonel Mitchell schon als eigenen Charakter sehen.
Amanda Tapping spielt die Sam Carter wieder mit überzeugender Genialität und sie hat tolle Momente. Michael Shanks zeigt in dieser Staffel zum ersten Mal sein Talent wirklich gut Schauspielern zu können, genauso wie Claudia Black (Vala) die nun aus dem Team nicht mehr wegzudenken ist.
Chris Judge brilliert in mehreren Folgen und zeigt uns auch eine dunkle Seite von Teal'c.
Das große Plus in dieser Staffel sind die Auftritte von Richard Dean Anderson der als O'Neill wie immer der Folge einen besonderen Glanz verleiht.
Die 200. Episode ist mit Abstand eine sehr gute und alleine für die Folge würde ich mir die Box noch einmal kaufen.

Ich nenne kurz die 5 Besten Szenen aus dieser Staffel:
5. Sam + Daniel erzählen Mitchell, dass Jack in der Episode "1969" Mitchell gezeugt hat.
4. Jack ist unsichtbar und beobachtet Sam beim duschen
3. Jack und Sams Hochzeit
2. SG - 1 besucht Atlantis
1. Sam schlägt Baal nieder ;))

Diese Staffel ist einfach super!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein recht guter Abschluss mit kleinen Schwächen, 4. Januar 2008
Also ich bin ein großer Fan der Serie und im Gegensatz zu vielen war ich nicht von der 9. Staffel enttäuscht, sondern begeistert. Die Ori als neuen Supergegner fand ich einen genialen Schachzug und die Arthussage und Stargate unter einen Hut zu bringen eine grandiose Idee.
Die zehnte Staffel setzt diesen Handlungsstrang würdig fort und enthält einige Folgen, die ich einfach wahnsinnig toll fand. In der 4. Folge der 10. Staffel(glaub ich) findet eine geniale Verquickung von SG-1 und Atlantis statt. Und die 200. Folge der gesamten Serie zeigt, wie gut sich die Macher der Serie auch mal auf die Schippe nehmen können; ein echtes Juwel das Seltenheitswert besitzt.
Auch die Doppelfolge "Die Suche" ist wirklich begeisternd, wenn man wie ich die Verquickung von Stargate und Arthussage mag.
Die letzte Folge, das geb ich gern zu hat mir auch nicht so richtig gefallen, vor allem !!!SPOILER!! wegen des unrühmlichen Endes meiner SG-1 Lieblingsspezies !!!SPOILER!!!
Ansonsten fand ich die meisten anderen Folgen ziemlich gut, besonders jene bei denen es um die Ori ging.
Ich finde den Preis für diese Box zwar auch etwas teuer, aber für das Ende einer Serie, die mich 10 Jahre begleitet hat bereit ihn zu zahlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Serie top . aber..., 3. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stargate SG-1 Staffel 10 [5 DVDs] (DVD)
Ich habe mir nun die komplette Serie mit den Low-Budget Boxen zugelegt.
Da ich Fan der Serie bin ist der Inhalt für mich natürlich mehr als 5 Sterne wert.

Leider aber gibt es bei den Boxen Dinge, die einen Stern Abzug verdient haben.

1. Unterschiedliche Disk's. Mal im Hologrammdesign mit Aufdruck "Disk 1" mal im Billig Design mit Aufdruck "Volume 32" und das innerhalb einer Box der selben Staffel. Scheint so als hätte man die Reste aller gepresten DVD's wahllos in die Boxen plaziert.

2.Unterschiedliche Boxen. Mal als ein Stapel, mal mit einem 3. Tray als so eine Art Buchseite, die man umklappen kann. Dabei hätte ich fast eine DVD zerstört, da sie sich beim Einklappen verklemmt hatte.

3. Ab Staffel 8 ein leicht geändertes Design der Hülle. (Es fehlen die Linien und Karomuster im Druck)

Und irgendwie klingt auch der Dolby 5.1 Ton schlechter als der Surround Ton den man im TV hören konnte. Ist zwar ein subjektiver Eindruck, aber ich vermisse manchmal Effekte, es kommt fast alles aus dem Center, den man auch noch in der Lautstärke sehr hoch drehen muss, um überhaupt etwas zu verstehen.

Aber alles in allem sein Geld wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorsicht, DVDs der Special Boxen regelmäßig reinigen.!!!, 6. Juni 2008
Ich und ein Bekannter haben beide alle Staffeln der Special Edition und mussten feststellen, dass die DVDs anlaufen. Scheinbar dünstet der Kleber aus. Auf jeden Fall sind die DVDs matt, klebrig und nicht mehr abspielbar. Das Problem besteht sogar bei noch eingeschweißten Boxen!
Also regelmäßig mit einem Microfasertuch und viel Wasser reinigen. Dann funktioniert wieder alles.
Ansonsten sind die Boxen sowohl optisch, als auch von der Ausstattung her super und uneingeschränkt empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Stargate SG-1 Staffel 10 [5 DVDs]
Stargate SG-1 Staffel 10 [5 DVDs] von Robert C. Cooper (DVD - 2008)
EUR 11,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen