Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
15
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2011
Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich diese CD zunächst als Sammlerobjekt und sog. "Must-Have" gekauft habe und anfangs trotz großem Enthusiasmus für modernen Jazz eher selten gehört habe. Mit den Jahren habe ich jedoch festgestellt, dass es sich hier um ein absolutes Juwel des Jazz handelt. Den bisherigen Rezensionen kann nur beigepflichtet werden. Völlig zu Recht gehört das Album zum Besten was kammermusikalischer Jazz je hervorgebracht hat; man erlebt drei kongeniale Musiker, die Standards und Eigenkompositionen (die ja auch schon Standards sind) interpretatorisch ausloten und zu neuen Entdeckungen führen. Musik, die schon damals weit über ihre Zeit hinaus gedeutet hat und bis heute Gültigkeit besitzt.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Ich höre nun seit 30 Jahren Jazz und habe gezögert, als ich in einer alten Fono Forum Zeitschrift geblättert habe. Die Zeitung hat sich zwar auf Klassik spezialisiert, allerdings sind mir die wenigen Seiten Abhandlung über bestimmte Jazz Musiker gerade genug, da mich Kritiker Fachsimpelei ehrlich gesagt nicht sehr interessiert. Der Journalist hatte sich nahezu in Begeisterung geschrieben just zu dieser Platte und - obwohl ich bereits eine Evans Platte hatte (You must believe in spring) und mit ihr ca. 200 weitere Jazz-CDs aus dieser Zeit - gab ich mir einen Ruck und bestellte sie, nicht ohne Skepsis.

Was soll ich sagen, die Platte ist in der Tat ein "Juwel", wie ein weiterer Rezensent schrieb. Evans, Motion, und La Faro, die sich persönlich alles andere als "grün" waren, speziell Evans und La Faro, liefern hier einen Glanzpunkt der Jazzgeschichte ab. Überraschende Soli, interessante Timings, eine ungewöhnliche CD/Platte, die ich jedem Musik- (nicht notwendigerweise Jazzliebhaber) ans Herz legen kann.

Ich gestehe auch, daß die Tatsache, daß die Aufnahme im Village Vanguard aufgenommen wurde, auch ein Kaufgrund war. Dieser Tempel des Jazz, der einzige in NY aus dieser Zeit, der heute noch existiert, flößt mir nach wie vor Respekt ein. Wer schon einmal dort war, versteht, was in einem vorgeht, wenn man die Treppen hinabsteigt und die vielen Fotos der unglaublichen Musiker an der Wand sieht.

Kurzum: diese CD ist eine Gesamtkomposition, wenn also diese Rezension ein wenig emotional geworden ist, kann ich nur sagen: das ist so gewollt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2013
Bei dieser Aufnahme handelt es sich um Mitschnitte vor Publikum aus einem Jazz Club von 1961 aus mehreren Sessions (erkennbar an der leicht differierenden Klangqualität und dem unterschiedlich geschwätzigen Publikum). Für heutige Aufnahmen ungewöhnlich ist, dass das Publikum in einigen Stücken eine rege Konversation führt. Dies beeinträchtigt die Aufnahme jedoch in keinster Weise, im Gegenteil: diese Hintergrundgeräusche tragen m.E. viel zur Atmosphäre bei.

Zur musikalischen Bewertung ist nicht viel zu sagen: die Stücke werden getragen durch Bill Evans einzigartiges, farbig-impressionistisches Klavierspiel. Das Zusammenspiel mit den beiden Spielpartnern ist vollendet. Alles fließt unangestrengt und ist wohldurchdacht. Eruptive Energieausbrüche und kompositorische Experimente findet man hier nicht.

Die Klangqualität dieser CD ist hervorragend. Das Klavier ist voll und farbenreich, die Beckenschläge zerstäuben feinsilbrig. Lediglich am Bass merkt man das Alter dann doch. Die Darstellung der Bühne in Breite und Tiefe ist superb mit einer hervorragenden Trennung der Instrumente. In einigen Stücken gibt es geringes Bandrauschen.

Fazit: guter Einstieg in die Welt des Jazz Klaviertrios im allgemeinen und Bill Evans im Besonderen. Keine Angst vor dem Alter der Aufnahme!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Über jeden Punktabzug erhaben: hier musizieren und improvisieren drei große Instrumentalisten im Kollektiv, und das auf höchstem Niveau und ohne Rückzug ins Atonale. Selbst nach vielfachem Anhören fallen immer noch neue Nuancen im Zusammenspiel auf; Evans, LaFaro und Motian müssen untereinander telepathische Fähigkeiten besessen haben, um das hier zustande zu bringen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2016
Diies ist die wohl beste Einspielung (subjektiv gehört) von Bill Evans. Vielleicht eine der besten Live-Aufnahmen der Jazzgeschichte.
Aufgenommen in dem vor allem wegen seiner außergewöhnlichen Akkustik berühmten Veranstaltungsort.
Wer einmal im Village Vanguard war, wird diesen Ort nicht mehr so leicht vergessen. Dabei handelt es sich um einen schlichten, dreieckigen kleinen Keller mit viel Understatement. Auf Äußeres wird hier kein Wert gelegt. Allein die Musik zählt.
Aber alle waren sie hier, die Großen des Jazz und das seit 1935. Diese Platte ist ein Glücksfall und man kann sie sich nicht leidhören.
Wer die Akkustik bei einer neueren Aufnahme noch intensiver hören möchte, dem sei "Live at the Village Vanguard" von Christian McBride ans Herz gelegt.
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Diese legändere Aufnahme gilt zu recht als der Höhepunkt im Schaffen von Bill Evans. Damit ist sie gleichzeitig auch eine der besten Jazz- Scheiben aller Zeiten.
Erfreulich an dieser Neuveröffentlichung ist, dass die Bonustitel an den Schluss gelegt wurden und nicht mehr, wie in früheren Ausgaben zweimal derselbe Titel hintereinander zu hören ist.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2012
Habe mir diese Scheibe extra wegen Scott LaForo gekauft. Dieses Trio hat für mich im Jazz Geschichte geschrieben. Leider endete die verheißungsvolle Karriere von Scott LaFore durch seinen frühen Tod! Wer weiß, was da noch gekommen wäre. Bill Evans produzierte noch wunderschöne Platten nach einer Pause wegen ehrlicher Trauer!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Was soll man zu so einem Klassiker des Jazz noch viel sagen? Dieses Album gehört in jedes CD-Regal, in dem auch Miles-Davis-Platten stehen. "Sunday at the Village Vanguard" gehört zu den wichtigsten Werken des modalen Jazz.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2016
Diese Aufnahmen haben so viel Groove, dass ich mir die CD versehentlich zwei mal gekauft habe!
Egal, so hatte ich ein tolles Geschenk für einen befreundeten Jazzliebhaber.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2009
Wow! Was für eine entspannte, relaxte Scheibe. Unvorstellbar gut! Schon der erste Titel "Gloria's Step" klebt wie Pattex in den Ohren. Das filigrane, kunstvolle Klavierspiel von kristalliner Klarheit. Das Ganze ohne jegliche Effekthascherei. Leider fehlt mir das Vokabular, um diese Platte angemessen zu würdigen. Trotzdem: Ich verneige mich vor dem Meister!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
5,99 €