Kundenrezensionen


116 Rezensionen
5 Sterne:
 (61)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (13)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (21)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


61 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist für mich, nur für mich... wunderbar.
Ein bisschen habe ich mir Zeit gelassen, um eine Bewertung des neuen Rosenstolz-Albums abzugeben. Nach dem ersten Hören, zum Frühstück mit Zeitungslesen, habe ich mir gedacht: Was ist das denn?
Nach dem letzten Durchgang gestern, nur im Sessel gesessen, zum Fenster rausgesehen und sonst nichts getan als zuhören, meine finale Bewertung:...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2008 von I. Derewko

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Die Suche geht weiter" ... ja hoffentlich ! ! !
Lange habe ich mir überlegt ob ich hier meinen Kommentar abgeben soll.
Rosenstolz gehören zu meinen Lieblingsbands und ich kenne ihre Arbeit fast von Anfang an. Alles was den Namen Rosenstolz trägt habe ich gekauft. Egal ob Alben, Singles, Maxis, DVD's ect.
Man konnte ruhigen Gewissens alles kaufen, weil der Name Rosenstolz ein Garant für...
Veröffentlicht am 8. Februar 2009 von Christian Ritzinger


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

61 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist für mich, nur für mich... wunderbar., 2. Oktober 2008
Von 
I. Derewko "monacomartin" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein bisschen habe ich mir Zeit gelassen, um eine Bewertung des neuen Rosenstolz-Albums abzugeben. Nach dem ersten Hören, zum Frühstück mit Zeitungslesen, habe ich mir gedacht: Was ist das denn?
Nach dem letzten Durchgang gestern, nur im Sessel gesessen, zum Fenster rausgesehen und sonst nichts getan als zuhören, meine finale Bewertung:
Sensationell!
An Rosenstolz scheiden sich die Geister, und das ist auch gut so. Den "alten" Fans sind sie zu kommerziell, den anderen zu wenig "peppig".
Für mich waren sie immer genau richtig. Die aufgekratzen überdrehten Alben früher haben perfekt in die Zeit gepasst, sind nach wie vor tolle Platten.
Nun sind Rosenstolz älter geworden, die Themen sind andere. Wie bei uns allen. Und die Tatsache, daß Ereignisse, die in ihren Leben passieren, sich in ihrer Musik wiederfinden, beweist, daß sie alles andere als kommerziell sind (wobei ich ihnen jeden Cent ihrer Karriere gönne). Sie sind authentisch, so wie sie es immer waren. Die Platte ist ruhig geworden, weil die Zeit, in der die Platte entstanden ist, keine Party-Zeit war. So wie wir alle nicht immer Lust und Laune auf Party und Rumsdada haben.
Umso erstaunlicher ist dieses Album.
Besser als eine Rezession bei laut.de könnte ich es nicht ausdrücken:
Trotz viel Gefühl und Seele verbleiben Pathos und Theatralik nur wohldosiert und unterstützen die Songs."Die Suche Geht Weiter" nimmt einen Ausnahmestatus im bisherigen Output des Berliner Duos ein: Keine Zeit - und Gelegenheit - für ausschweifende, überschäumende Partys. Dafür Zurückgenommenheit und eine Aufforderung zu Besinnung und persönlicher Bestandsaufnahme darüber, was Leben eigentlich bedeutet.

Ich finde das Album wunderbar, es trifft mittenrein, Anna singt besser den jeh, die Melodien sind unglaublich schön. Jeder, der schon mal erlebt hat, daß man Angst hat vor der Stille in der Nacht, weil dann der Schmerz über einen hereinbricht ("Kein Lied von Liebe"), jeder, der sich mit sich selbst, seinen Gefühlen, seinem Leben beschäftigt, wird sich auf die eine oder andere Art in diesem Album wiederfinden und es lieben.

Danke für die tolle Musik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rosenstolz nimmt uns mit auf eine Reise...., 1. Oktober 2008
Wir sehr sehnen sich viele Rosenstolz-Fans die alten guten Zeiten zurück? Aber, vorbei die Zeiten in denen sich nur einmal noch, langsam an und aus gezogen wurde bevor der Sex im Hotel stattfand, die Zigarette danach erlosch und die Schlampen nur noch müde mit Fieber ins Bett fielen....

Rosenstolz ist reifer geworden, ohne sich neu erfunden haben zu müssen. Das fällt neben allen Königin-Liedern schon auf. Waren doch die ruhigen Klänge schon immer dominierend und auffallend gut. Kommerz und Mainstream - Totschlagargumente, die zurzeit bei vielen Rezensionen zu den unterschiedlichsten Musikern zu finden sind, aber nicht das Geringste über die Musik selbst aussagen.

Das neue Album die Suche geht weiter" ist ein wahres Kunstwerk und das fällt schon bei der sehr schönen Verpackung auf. Das Cover: Weiß und nackt - einfach und irgendwie unschuldig/persönlich. Genauso persönlich das Intro der CD mit einem Zitat Aus dem beeindruckenden Film Die Legende von Paul und Paula": Wir wollen folgendes machen - wir lassen es dauern, so lange es dauert. Wir machen nichts dagegen und nichts dafür!..."

Rosenstolz nimmt uns mit auf eine Reise durch ein Jahr, durch ein Leben und schafft es, dass man sich in den Liedern erkennt und findet. Die Suche geht weiter und beginnt im ersten Titel in "Ich bin mein Haus" mit den Worten: Wenn ich nicht anfang, geh ich verlorn.". Beim zweiten Lied "Gib mir Sonne" ist sicher das Video trauriger als das Lied selbst. "Blaue Flecken" kennen viele (ich nicht) bereits von der letzten Tournee. Annas Stimme hat hier was ganz eigenes. Lockert das Album auf...passt. Peter Plate kann nicht singen? Ich hab schon ganz andere "Künstler" gehört..."Irgendwo dazwischen" das wäre doch mal was fürs Radio, frühmorgens auf dem Weg zur Arbeit.

Kein Lied von Liebe: Klasse! Schon der Einstieg überrascht, viele kleine musikalische Details....Textlich: erinnert mich an meine erste Wohnung, nach der ein oder anderen Trennung - wo man mit viel Kraft von vorn anfangen will - nachts angetrunken nach Haus kommt und allein in der kalten Wohnung sitzt: "Ich streich die Wände neu, denn ich brauch Farbe..."

Die Lieder passen sich wie ein Puzzle, Stück für Stück aneinander. Erreicht das Album mit An einem Morgen im April" seinen traurigen Höhepunkt - geht es in "Unerwartet" (mein Herbstlied 2008) Hoffnungsvoller weiter, um in "Bist du dabei" zu der Erkenntnis zukommen "Nicht umsonst fang ich von vorne an. Nicht Umsonst hat das alles so wehgetan".

Den Abchluss bilden "Herz schlägt auch im Eis", "Wann kommst du" und "Die Suche geht weiter"- Wenn wir kurz halten dann nur um zu sehen dass der Weg, den wir gehen schön und doch steil ist..."

Es bleibt alles beim Alten - "Entweder hasst man Rosenstolz abgrundtief oder man liebt sie leidenschaftlich." Und allein das macht Rosenstolz Einzigartig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Die Suche geht weiter" ... ja hoffentlich ! ! !, 8. Februar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Suche geht weiter - Ltd. Deluxe (im Hardcover-Buch) CD+DVD (Audio CD)
Lange habe ich mir überlegt ob ich hier meinen Kommentar abgeben soll.
Rosenstolz gehören zu meinen Lieblingsbands und ich kenne ihre Arbeit fast von Anfang an. Alles was den Namen Rosenstolz trägt habe ich gekauft. Egal ob Alben, Singles, Maxis, DVD's ect.
Man konnte ruhigen Gewissens alles kaufen, weil der Name Rosenstolz ein Garant für tolle Musik waren.

Nur was haben sie sich bei diesem Album gedacht? Wo sind die Rosenstolz hingekommen die ich kannte? Sind sie auf ihrer Suche verloren gegangen?
Das Album reiht Ballade an Ballade, stets die gleiche Melodie und wenn man keine Depressionen vorm anhören des Albums hatte-danach hat man sie 100%ig.
Was sind das für Texte?

Also beim Besten Willen, mehr als einen Stern ist die CD wirklich nicht wert. Aber einen positiven Aspekt hat das ganze; die CD heißt "Die Suche geht weiter". Nimmt man das Ganze wörtlich, so hoffe ich, dass sich Rosenstolz wieder finden und dorthin zurückkehren wo sie genial waren und wofür ihre Fans sie liebten.
Denn weitere Alben wie dieses braucht kein Mensch. Und sich selbst tun sie damit auch keinen Gefallen.

Entschuldigung AnNa, entschuldigung Peter und alle anderen Rosenstolz-Fans, aber mir gefällt dieses Album einfach nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur wenn es weh tut, ist es gut, 3. Oktober 2008
"Nur wenn es weh tut, ist es gut" - lautet eine Textzeile im neuen Rosenstolz-Album, das leider - und das ist seine große Schwäche - nirgendwo richtig "weh tut". Will heißen: Mir ist alles zu gefällig, glatt und durchhörbar geraten. Man hat sich auf den mehr oder weniger dauer-melancholischen Stil der letzten Alben eingependelt, mit dem das Massen-Publikum offenbar am meisten anfangen kann. Böse gesagt: Es ist immer dieselbe Soße mit leichten Variationen. Schmeckt zwar vielen Leuten, ist auch ganz okay, aber auf Dauer doch ein bisschen fad.

Für ein Duo, das sich gerne ein Outsider-Image verpasst, das seine angebliche Unangepasstheit und seinen Hass auf Gleichförmigkeit und Monotonie (anderer Text) preist, ist das zu wenig. Mutig wäre es, auch mal den einen oder anderen Song zu machen, der mit Erwartungen bricht, der überrascht, aufrüttelt, einen herausfordert und im besten Wortsinne "wehtut".

Dieses Risiko gehen Rosenstolz trotz oder vielleicht wegen ihres Erfolges nicht mehr ein, und das bedaure ich. Dass das Duo weiter auf der Suche ist, wie der Albumtitel verheißt, kann ich nicht erkennen. Man hat seinen Stil gefunden und bleibt im Großen und Ganzen dabei. Insofern: Mittelprächtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Veränderung, 14. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Suche geht weiter - Ltd. Deluxe (im Hardcover-Buch) CD+DVD (Audio CD)
Ich finde die neue Rosenstolzplatte ist richtig gut gelungen. Besonders gut gefallen mir "Blaue Flecken" und "Irgendwo dazwischen" - AnNa und Peter haben mit beiden Liedern hier für absolute Ohrwürmer gesorgt, die sogar meine Tochter (4 Jahre) in der Badewanne nachsingt. Insgesamt ist die Scheibe etwas ruhiger zum letzten Album. Wer von Rosenstolz Songs erwartet, wie die vor 10 Jahren, der sollte sich dieses Album nicht kaufen. Rosenstolz haben sich verändert, was ich persönlich als 10jähriger Fan gut finde. Denn nur wer eine Veränderung wagt, der kann auch gewinnen. Ich denke sowieso, das Rosenstolz mit Herz und Willkommen im Leben ihre Fangemeinde ungemein vergrößert haben. --- wir sehen uns beim Konzert --- ich freu mich schon riesig!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irgendwo dazwischen und ein Volltreffer!!!!, 26. September 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Suche geht weiter - Ltd. Deluxe (im Hardcover-Buch) CD+DVD (Audio CD)
Das Album hat bei mir eingeschlagen wie eine Hitbombe! Wie immer bei Rosenstolz und bei mir (Ausnahme: Das Album Macht Liebe) Sogar das Lieb von Peter Plate "Irgendwo dazwischen" gefällt mir. Ich habe die Deluxe im Harcover-Buch. Ich bin begeistert, ich habe ja nicht gewusst, wass man aus einer CD machen kann:-))

Glückwunsch Peter!!!!

Und weiter so!!!!

Aber leider muss ich sagen, wenn man die CD einige male gehört hat reicht es. Irgendwie hört sich alles gleich an. Ich vermisse die alten Rosenstolzlieder.

Ich liebe Euch!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie sind ganz einfach die Besten!, 27. September 2008
Gestern Nacht fand ich nur wenig Schlaf - musste ich doch das neue Rosenstolz-Album immer und immer wieder hören. Sie haben meine Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen. Sie haben mit "Die Suche geht weiter" sogar "Das große Leben" getoppt, was ich kaum für möglich gehalten hätte, würde es sich bei dieser Band nicht um Rosenstolz halten.
Was als Erstes auffällt, wenn man das Album kauft, ist die kompakte Box, in die es gepackt. In einem stabilen Schuber findet sich ein kleines, aber feines Büchlein, das die Songtexte, wünderschöne Bilder und die CD enthält. Das Highlight sind natürlich die Lieder selbst.
Schon der Opener "Ich bin mein Haus" ist ein schlichtweg großartiger Song in typischer Rosenstolz-Manier. Der Song beginnt leise und langsam und steigert sich mehr und mehr zu einer wahren Perle. Ein heißer Tipp für eine Single-Auskopplung! Dann folgt "Gib mir Sonne", dieser geniale Song, der ja schon in aller Ohren ist. "Blaue Flecken" ist ein Ohrwurm allererster Güte, der Refrain begeistert! "Irgendwo dazwischen" wird von Peter Plate vorgetragen, und obwohl seine gesanglichen Fähigkeiten natürlich bei Weiten nicht an die von Anna R. heranreichen, ist der Song äußerst gut und geht nicht aus dem Kopf. Tatsächlich in Peters Leistung gar nicht schlecht - viel besser jedenfalls als bei "Ein Wunder für mich" des Vorgänger-Albums. "Kein Lied von Liebe" leitet eine Reihe von eher melancholischen Songs ein, die auf einem Rosenstolz-Album keinesfalls fehlen dürfen. "Wie weit ist vorbei" sticht dabei besonders hervor. Es handelt sich dabei um einen treibenden Song mit toller Instrumentalisierung. "An einem Morgen im April" setzt dagegen mehr auf Annas Gesang, der von einem sanften Streicherorchester untermalt wird. Ein wunderschönes, trauriges Lied. "Unerwartet" und "Bist du dabei" sind zwei Songs, bei denen man schon beim zweiten Mal Anhören mitsingen kann, was man durchaus negativ deuten könnte, nicht so aber bei Rosenstolz. Dazu sind die Songs allesamt einfach auf einem viel zu hohen Niveau. Ein absolutes Highlight des Albums ist "Herz schlägt auch im Eis". Nicht umsonst wurde auf der "Gib mir Sonne"-Single bereits ein Instrumental des Songs veröffentlicht, ist diese hier doch besonders prägnant und zauberhaft. Ein genialer Song, wie er einfach nur von Rosenstolz sein kann. "Wann kommst du (Autos fahr'n an mir vorbei)" ist ein weiterer treibender Top-Song, das Album wird dann mit dem sanften "Die Suche geht weiter" abgeschlossen, ein Song zum Träumen.
So, jetzt habe ich jeden einzelnen Song des Albums in den Himmel gelobt und an keiner einzigen Stelle übertrieben. Rosenstolz sind einfach perfekt - ihnen unterläuft kein Fehler. Mir gefällt, was sie machen. Und ich verstehe all jene nicht, die Rosenstolz nicht mehr hören, weil sie nicht mehr so originell sind wie früher. Klar - früher gab es einige ungewöhnliche Songs, wie Rosenstolz sie heute nicht mehr machen würden. Aber Rosenstolz sind einfach älter geworden und machen jetzt eben solche Musik - wunderschöne Lieder, an denen man nichts aussetzen kann. Schließlich gibt es die alten Alben ja noch - man kann sie jederzeit hören, wenn einem danach ist.
Rosenstolz, macht weiter so und macht noch mindestens zwanzig Alben, denn für mich seid ihr (ohne Übertreibung) die beste Band der Welt!

Anspieltipps:

1. Ich bin mein Haus
2. Gib mir Sonne
3. Wie weit ist vorbei
4. An einem Morgen im April
5. Herz schlägt auch im Eis

(Es ist verdammt schwer, sich auf 5 beste Songs zu einigen.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Die Suche ging zum Glück weiter", 26. September 2008
Von 
Spaddl "spaddl" (SH) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Nun habe ich das brandneue Rosenstolz-Album "Die Suche geht weiter" einmal komplett durchgehört und kann meine Begeisterung über so ein wundervolles Werk kaum in Worte fassen.

So richtig präsent sind Rosenstolz bei mir seit ihrem letzten bombastischen Album Das Grosse Leben (Ltd.Pur Edt.) und daher war es keine Frage, dass ich mir das neue Album auch sofort bei erscheinen kaufen werde.
Was für eine gute Entscheidung:

12 energiegeladene Lieder, voller Emotionen, voller Sehnsucht.
Rosenstolz singen von alltäglichen Dingen, von Gefühlen, wie Liebeskummer oder Trauer.
Gefühle, die jeder von uns schon einmal in sich gespürt hat.

In einer vorangegangenen Rezension wurde angemerkt, dass sich auf dem Album nur aus Balladen befinden sollen: Totaler Quatsch!
Die Lieder fangen, typisch Rosenstolz, melancholisch und ruhig an, um anschließend musikalisch zu explodieren, so dass dem Zuhörer eine Gänsehaut nach der anderen über die Haut fährt und man denkt:
Ja, genau so ist es!

Wunderbar ironisch im Übrigen ist, dass ausgerechnet das Lied "Die Suche geht weiter" ans Ende des Albums gelegt wurde.
Die Aufmachung der CD-Hülle ist auch sehr exquisit geraten: Toller "Digi-Schuber", in dem man ein "verträumtes" Booklet findet, in dem sämtliche Songtexte und tolle Bilder zu finden sind.

Meine Anspieltipps: "Ich bin mein Haus", "Blaue Flecken", "Kein Lied von Liebe", "Bist du dabei" und "Die Suche geht weiter".
Aber auch die restlichen 7 Lieder sind eine wahre Freude.

Fazit: Wundervolles, melancholisches und vor Lebensweisheiten nur so strotzendes Album, dass defintiv die nächsten Monate meinen CD-Player behausen wird.
DANKE AnNa, DANKE Peter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen JAJAJA...alles beim Alten!, 27. September 2008
Von 
Gunnar Schmitt (Paderborn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
...und so ist es auch gut! Rosenstolz polarisieren,und das machten sie auch schon immer.Zugegeben,vor vielen Jahren waren sie ein
Geheimtipp,nichts für jeden,reine "Szenemusik".Man mochte sie,man haßte sie.Und das hatte was,man war eine eigefleischte Gemeinde,die was liebt,was viele seltsam finden...
Und endlich,da ist der gewünschte Erfolg...und Rosenstolz ist auf einmal Sche...
NEIN,garnicht,wie ich finde.Anna und Peter machen immer noch Ihre eigene Musik,so,wie kein anderer vermag.Sie reden/singen immer noch Klartext...schaut euch mal die Live-DVDŽs an,erlebt Ihre Statements auf Konzerten.Und der Erfolg ist Ihnen zu gönnen,sie haben gekämpft,und sich selber hochgearbeitet,ungepuscht,wie die "Castingstars".Und können eben jetzt davon leben...endlich.Mag sein,dass unter den vielen Fans,besonders den neueren,einige sind,die eben nur mitschwimmen...aber hey,Rosenstolz bringen immer noch Ihre schrillen Lieder auf Konzerten,egal,ob neue Fans sich wundern.Seit mal lieber stolz,das unsere Unterstützung was gebracht hat...schließlich muss man es so sehen...wo stehen Lesben,Schwule,Heteros,Singels,Paare,Familien,Kinder so offen zusammen,und feiern...jeder auf seine Art,und doch gemeinsam.und das verdanken wir dem eisernen Willen von Rosenstolz,und Ihrer genialen Musik...!!! So,wie auf diesem neuen Album,was jeden Cent wert ist!!!
Vielen Dank Ihr zwei(+ Eurem Team),für viele schöne Stunden,mit neuen Songs(und auch den "alten") !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Kino, 2. Oktober 2008
Von 
acer32 "acer" (Aachen, Nordrhein-Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Die Diskussion um ein neues Rosenstolz Album wird jedes Mal wieder aufs Neue entfacht, immer auf der einen Seite vermeintliche Altfans, die "Kommerzpop" rufen, auf der anderen Seite Neufans oder alte, die sich mitentwickelt haben und ebenfalls älter geworden sind.
Ich gehöre der letzteren Gruppe an, und für mich ist das ein absolut traumhaftes Album geworden, mit Musik, die wirklich alles andere als billiger Schnulzenpop ist. Die Texte sind recht nachdenklich, die Themen recht dunkel; mehrfach wird z.B. der Tod thematisiert. Und das Album wirkt nur etwas langfristiger, mit einmal eine Minute pro Lied reinhören bei Saturn ist es nicht getan.
Die Instrumentierung, das gesamte Arrangement ist so vielfältig und fein ausgearbeitet wie noch nie, die Gesangsstimme bleibt in der Regel in einem warmen, rauchigen Alt. Textlich ist es sowohl melancholisch als auch aufbauend, musikalisch weiterentwickelt und meines Erachtens abwechslungsreicher als auf "Das große Leben". Dieses Album ist für mich das beste Album des Jahres.
Und den Nostalgikern, die mittlerweile seit fast 10 Jahren den alten Zeiten hinterhertrauern und sich wieder und wieder beschweren, dass die Zeit nicht stehengeblieben ist, möchte ich einen Satz des großen Schriftstellers Max Goldt zurufen: "Macht Euch vom Acker, Ihr Nostalgiker! Was stirbt, stirbt eben, auch wenn's weh tut."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen