Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
125
4,8 von 5 Sternen
Preis:32,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2009
Hab mir diese Karte gekauft weil ich noch zusätzliche Netzwerkanschlüsse in meinem ESXI Server brauchte. Die Intel Netzwerk-Karten sind die einzigen preislich erschwinglichen Karten die von einem ESX Server problemlos erkannt werden. Einstecken, anschließen, ESX Server neu starten und die Karte wird sofort als 1000 MBit Karte erkannt... Kein frickeln oder tricksen notwendig...
Platinen-Layout macht auch einen aufgeräumten Eindruck. Solide Karte für den Einsatz auf dem heimischen Server...
11 Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2009
Nach viel Ärger mit On-Board-LAN war ein Wechsel der NICs von Nöten, und nach ein wenig
Suche im WWW bin ich irgendwan bei den CT-Desktop Karten von Intel hängen geblieben. Laut
Reviews auf div. Seiten sollten diese problemlos und vergleichsweise schnell arbeiten, was
mir bei bisher maximal 12 MiB/s und regelmäßigen Verbindungseinbrüchen mit den Onboard-Lö-
sungen mehr als zusagte. Frühere Versuche mit Realtek-basierten Karten waren auch in die Hose
gegangen, sei es durch die gleichen Probleme wie mit Onboard-LAN, oder, wie im Fall von 3 bau-
gleichen Realtek PCIe-GBit-Karten (in 3 Rechnern) mit dem zeitgleichen Ableben 1 Woche nach
Einbau (bei auch max. 12 MiB/s wohlgemerkt).
Die Intel-Karten haben derweil die Wochenfrist überlebt und überzeugen mit 50-80 MiB/s je
nach Dateigröße und -mischung und bisher 100%iger Stabilität. Es sind keine Einstellungen
nötig, die Karten müssen nur eigebaut werden, Treiber von Intel installieren (nicht dabei,
muss runtergeladen werden) und fertig.
Einziger Nachteil, unter Vista gibt es keine Standarttreiber, d.h. die Karten laufen nicht
ohne externen Treiber. Den sollte man also runterladen, bevor man den Onboardkram ausschaltet.

Fazit: Die Intel Karten kosten das 2-3fache anderer GBit-Lösungen, belohnen aber mit etwa
5-8fachen Datenrate im Vergleich zu Onboard-LAN (hier 2x Gigabyte mit P35 und X58 Chipsatz,
1x Zotac nVidia ION) bzw. anderen günstigen NICs. Kaufen, Einbauen, Freuen - die Dinger sind
es wert.
66 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2012
Wer eine anständige NIC sucht kann hier beruhigt zugreifen.

Ich hatte 2 für mein ESXi gebraucht, und da die Karten auf der HCL von VMWare stehen habe ich nicht lang gezögert -> passt alles, läuft alles -> super.
Da das Preis/Leistungsverhältnis so toll war habe ich mir auch gleich 2 für meine Firewall (HP N36L, ASG V8, 2 Intel Pro1000 NICs) besorgt.
In Summe müsste ich locker 5 oder 6 von diesen Karten daheim haben, alle laufen ohne zicken.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2011
Wer auch genug hat von den lahmen Realtek onboard Lösungen liegt hier absolut richtig. Eingebaut und die Handbremse ist endlich weg. Ich habe viele Websites mit Netzwerk Tuning tips besucht und alles probiert, keine Chance. Nach dem Einbau der Intel Karte lief das Netz endlich mit voller Gigabit Geschwindigkeit, nicht bloß 40MB/s.
Das Geld ist gut investiert ! (Preis Top & Leistung Top)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2010
Ich war es leid, das meine OnBoard Netzwerkkarte beim kopieren von grösseren Dateimengen jedesmal in die Knie gegangen ist.
Gigabit ist nunmal nicht Gigabit.
Nach dem Einbau und der Problemlosen Installation der Intel Karte sind die Übertragungsraten bei nunmehr 75 - 80MegaByte/Sekunde.

Mit der OnBoardkarte waren maximal 60MegaByte/Sekunde möglich. Meistens schwankte die Geschwindigkeit zwischen 30 und 55MegaByte/Sekunde.

Und die CPU Last ist auch noch erheblich gesunken. Auf Unter 10%....

Alles in allem.

TOP Karte.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2015
Was tut man, wenn man nichts einstellen kann unter Windows? Neue Hardware kaufen! In diesem Fall meine Vermutung ein Konflikt im IRQ sharing. Windows zeigt nichts an, einstellen kann man auch nicht wirklich etwas. Problem: Wenn in einem Treiber IRQ Sharing nicht sauber programmiert wurde, dann hat man als Anwender das Nachsehen. Schlechte Performance und Störungen sind die Folge.

Im vorliegenden Fall löste ich das Problem durch Einsatz neuer Hardware, die dann auf einen gewünschten Steckplatz verbaut werden kann. Man kann auch mehrere Slots ausprobieren. Bei den heutigen Boards sind Netzwerkadapter natürlich onBoard. Aber was taugen die? In meinem Fall 'Atheros', letzter Treiber von 2008. Abstürze und Hänger im laufenden Betrieb.

Mit der Intel Karte hier sieht alles wieder gut aus! Auch die Netzwerkperformance scheint Top. Messen kann ich es nicht. Die von Intel gelieferten Tools sind leider schwach und nicht für Performance Tests geeignet. Runterladen lohnt sich nicht. Unter Windows 10 wird ein aktueller Treiber automatisch eingebunden. Bei Intel gibt es hier auch gar nichts Neueres.

Ich bin mit der Karte voll zufrieden, da sie super funktioniert und auch so klein ist, dass die den Lüfter der angrenzenden Grafikkarte im Luftstrom kaum behindert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2015
Als zusätzliche Karte in einem PC läuft die Karte problemlos. Für den Betrieb unter Ubuntu 14.04 musste ich jedoch einen aktuelleren e1000 Treiber von der Intel Seite laden, damit die Karte funktionierte. VLAN Tagging und Performance alles Einwandfrei! Die Karte läuft seit der Installation im 24 Stunden Betrieb ohne Problem.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2016
Da mein Asus-Onboard Intel NIC-Adapter (Z97 Pro) nicht von Windows Server 2012R2 erkannt wird, habe ich nach gründlicher Recherche zu dieser NIC gegriffen.

Vorteil: OODB, heißt, reinstecken und loslegen.

Nachteil:
- Aktuelle Treiber können nicht installiert werden. Bisher hatte ich aber noch keine Nachteile deswegen (Treiberstand nach Windowsupdate 17.04.2013).

Betritt man mit dieser NIC, zumindest ein aktuelleres ASUS Bios, wird man auf Grund der nicht vorhandenen UEFI Treiber Unterstützung mit folgender Mitteilung begrüßt: "Das Gerät kann den UEFI-Treiber für das angeschlossene Gerät nicht finden."
Um diese Meldung zu deaktivieren, einfach im Bios das CSM (Compatibility Support Module - meist unter der Rubrik Boot zu finden) auf "Aktiviert" stellen.

Warum es keine aktuelle Treiberunterstützung gibt kann ich mir nur so begründen, dass Intel natürlich gerne hätte, dass man für Server, viel mehr Geld für einen entsprechenden Ethernet-Server Adapter ausgeben soll. Genau desshalb, funktionieren wahrscheinlich auch viele Onboard NIC's, selbst wenn sie angeblich von Intel stammen nicht mit Windows Server2012R2.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Die Karte ist kompatibel mit VMware ESX und funktioniert damit auch anstandslos. Es gab keine Treiberprobleme und die Karte schafft maximalen Durchsatz.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2015
Die Netzwerkkarte funktioniert problemlos in einem ältern PC mit VMware ESXi V5.1.0, auch mit Trunking mit mehreren VLANs. Alle wie von mir bewünscht.

Die Karte war für die Installation notwendig, da die On-Board-Karte des PCs vom VMware Installer nicht erkannt wurde. Nach erfolgter Installation kann jedoch auch die On-Board-Karte verwendet werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)