Kundenrezensionen


46 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Riotguns Mortal Kombat vs. DC Universe Rezension - Spaßiger, aber entschärfter Prügler
Wussten Sie, dass in Deutschland in den letzten Jahren nur eine Handvoll Spiele beschlagnahmt worden sind und dass ausgerechnet die ersten drei Teile der Mortal Kombat-Reihe (bis auf die Game-Boy-Versionen) unter diese Form der staatlichen Zensur fiel? Wie weit sich die Reihe davon entfernt hat, zeigt der mittlerweile 11. (!) Teil der Franchise, der in Deutschland sogar...
Veröffentlicht am 13. Januar 2009 von Riotgun

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz netter Zeitvertreib aber eine riesen Enttäuschung für alt eingesessene Mortal Combat Fans...
Wie fast jeder BeU ist das Spiel ganz gut geeignet, um unverhofften Besuch einfach mal den 2. Controller der Playstation in die Hand zu drücken und los zu legen.

Von der Grafik her ist es auf einem ordentlichen Ferseher natürlich auch ein Schmankl, dennoch werden die Fans von Mortal Combat (vorallem im Bezug auf Teil 1 und Teil 2) enttäuscht...
Veröffentlicht am 20. Oktober 2009 von Patrick Ernst


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Riotguns Mortal Kombat vs. DC Universe Rezension - Spaßiger, aber entschärfter Prügler, 13. Januar 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Wussten Sie, dass in Deutschland in den letzten Jahren nur eine Handvoll Spiele beschlagnahmt worden sind und dass ausgerechnet die ersten drei Teile der Mortal Kombat-Reihe (bis auf die Game-Boy-Versionen) unter diese Form der staatlichen Zensur fiel? Wie weit sich die Reihe davon entfernt hat, zeigt der mittlerweile 11. (!) Teil der Franchise, der in Deutschland sogar eine FSK 16 erhielt.

Die Story - Kampf der Universen
-------------------------------
Der Titel wartet mit 2 Story-Modi auf, die die perfekte Gelegenheit darstellen, sich mit den Charakteren des Spiels vertraut zu machen. Nacheinander übernimmt man die Kontrolle über unterschiedliche Spieler der Fraktion und ist, je nachdem welche Seite man gewählt hat auf der Suche nach dem Grund dafür, dass plötzlich "fremde Krieger" in die Dimension einbrechen und dort ein Chaos veranstalten. Die Cutscenes sind herrlich trashig ausgefallen und mir hat sehr gut gefallen, dass die Kämpfe hier fast nahtlos ineinander übergehen und sich das Spiel nicht selbst ganz ernst nimmt. Ich finde, hier ist eine gute Einleitung für die weiteren Spielmodi gelungen und jeder, der vorher gemeint hatte, hier treffen zwei völlig inkompatible Universen aufeinander, kommt nicht herum, anzuerkennen, dass hier der Coolness-Faktor der Comic-Helden zuschlägt. Es macht ganz einfach Spaß, Flash, Batman, Superman oder den Joker zu steuern und die DC-Helden bringen einen frischen Wind in das Mortal-Kombat-Universum, dass mit schon über 10 Ablegern etwas Staub angesetzt hatte.

Story: 7/10

Steuerung - Solide Aufarbeitung
--------------------------------
Der Titel zeigt während der Kämpfe zwei neue Extras. Das ist zum einen der Free Fall-Kombat, in der man seinen Gegner über die Brüstung einer Ebene schlägt, um ihn anschließend im freien Fall zu malträtieren. Aber obacht: Sollte der Unterlegene zum richtigen Zeitpunkt die gleiche Taste wie der Angreifer drücken, kontert dieser und der ganze Schaden geht auf die Kosten des am Schluss am Boden liegenden. Ähnlich verhält es sich auch mit dem Nahkampf. Einige fies aussehende Schläge ins Gesicht, die der Angegriffene mit schneller Reaktion kontern kann. Neu ist auch der Rage-Modus. Mit jedem kassierten Treffer und mit jedem ausgeteilten, aber blockierten Schlag, wächst der Wut-o-Meter. Einmal im Kampfrausch, steckt man kaum noch Schaden ein und übergeht den Block des Gegners. Ein Mittel also, das einen Hauch Taktik in die Kämpfe bringt.

Zur Steuerung sei gesagt, was die meisten schon wissen dürften. MK bewegt sich schon traditionell am anderen Ende der Skala, in der sich beispielsweise die Virtua Fighter-Reihe befindet. Das Spiel ist einsteigerfreundlich und erschlägt den Spieler nicht mit einer ganzen Reihe von Special Moves. Zudem sind fast immer die gleichen Bewegungs- und Tastenkombinationen für alle Spielfiguren identisch und auch komplizierte Bewegungen im Uhrzeigersinn sucht man vergeblich, so dass man sich schnell in das Spiel einfindet.

Zu den Fatalities sei kurz gesagt: Sofern bekannt, einfach umzusetzen und natürlich nicht mehr so spektakulär wie noch zu Beginn der Reihe. Hier gibt es eine sehr heterogene Linie. Einige Figuren sind recht lahm (Batman, Liu Kang...), dafür sind andere wieder witzig und teilweise auch richtig böse, der Joker ist mein Favorit. Wer also auf Blutfontänen nicht verzichten möchte, ist hier definitiv falsch, siehe auch deie FSK 16. Ich kann mit den Fatalities aber gut leben.

Steuerung: 9/10
Fatalities: 7/10

Die Spielmodi - Kombo Challenges als Suchtfaktor
------------------------------------------------
Aber Achtung: Das Einsteiger-Konzept gilt nicht für die brutal schweren Kombo Challenges. Für jede der 22 Spielfiguren (2 zusätzliche Charaktere werden nach dem Durchspielen des Story-Modus freigeschaltet) haben die Entwickler 10 Kombos ausgetüftelt, die es in sich haben und die den Spieler lange über das normale Maß hinaus an den Bildschirm fesseln werden. Und so entpuppen sich diese Kombo-Trainings als absoluter Zeitfresser, auch wenn man sich hier bisweilen fragt, wie zum Teufel man diese Pro Moves aneinanderreihen soll, ohne sich die Finger zu verrenken, denn fieserweise gilt bei jedem Move ein anderes, leider nicht definiertes Zeitfenster. Hier ist also viel Ausprobieren angesagt und auch sehr viel Befriedigung, wenn einem tatsächlich alle 10 Kombos einer Figur gelingen und das Trophäensymbol aufpeppt. Ein guter Rat: Schaut bei youTube. Dort findet Ihr Tipps und Videos zu den Challenges.

Darüber hinaus gibt es wie bei jedem Prügler den Trainigsmodus, den Arcade-Modus und den Versus-Modus gegen einen Freund. Hier kann man stückweit entweder seine Lieblingsfigur versuchen zu perfektionieren oder sich an verschiedenen Schwierigkeitsgraden probieren. Auf dem Weg zum MK-Thron warten wie immer 10 Gegner und wahlweise legt man fest, ob man auf Kämpfer aus dem MK-, dem DC-Universum oder einer Mischung aus beiden antritt. Wer schon mal einen Prügler gespielt hat, der weiß wie der Hase hier läuft. Sauer aufgestoßen ist mir nur die Tatsache, dass im Trainings-Modus die Moves nicht auf dem Bildschirm erscheinen, sondern mühsam über die Optionen angewählt werden und verinnerlicht werden müssen. Das wäre auch bequemer gegangen, etwa wie es schon das erste Dead or Alive seinerzeit schon auf der PSX gezeigt hat.

Sehr gelungen ist dagegen der extrem stabile Online-Modus. In den nach Fortgeschrittenen-Grad unterteilten Lobbies finden sich immer ein Haufen Spieler. Leider gibt es darunter auch einen kleinen Anteil, die sich das missratene Balancing der Figur Flash zu Nutze macht. Beherrscht man diese Figur inkl. den Kombos sehr gut, gibt es fast nichts, was man dagegen unternehmen kann. Ein Fehler der Entwickler, diese Spieler nutzen dieses Schlupfloch nur aus und werden im allgemeinen als "Flashholes" bezeichnet.^^

Kombo Challenges: 9/10
Trainigsmodus: 6/10
Online-Modus: 8/10

Die Präsentation - Keine Genrereferenz, aber befriedigend
----------------------------------------------------------
Mortal Kombat vs. DC Universe bedient sich einer Grafik, die zwar nicht alles aus Sonys Konsole herausholt, aber dennoch in zufriedenstellender Art und Weise die vielfältigen Schauplätze und die Kampfanimationen präsentiert. Zudem ist die Umgebung dynamisch und einzelne Hindernisse in der Arena können zum eigenen Zweck genutzt werden. Die vor allem im Story-Modus anzutreffenden Zwischensequenzen sehen auch alles andere als billig aus und mit Lags und Kantenflimmern hat der Titel auch vergleichsweise wenig zu kämpfen. Solider Durchschnitt über die ganze Linie, das gilt auch für den relativ beliebigen Soundtrack, der nur durch die knackigen Kampfgeräusche aufgepeppt wird und die Ladezeiten, die angesichts der Präsentation schon etwas kürzer hätten ausfallen können, dem Spieler aber nicht den Nerv rauben.

Positiv anzumerken ist, dass das Spiel bei rund 15 Stunden Spielzeit kein einziges Mal einfror oder abschmierte. Dass dies für Konsolenspiele heute leider nicht mehr Standard ist, zeigte z.B. Fallout 3. Zur gerade genannten Spielzeit: Klar, der Story-Modus für beide Fraktionen ist in knapp 3-4 Stunden absolviert und wer mit jedem Kämpfer den Arcade-Modus packen will, braucht dafür rund 7 Stunden. Die restliche Zeit geht in die Kombo Challenges, wenn man sich anfangs nicht decouragieren lässt und ein paar Online-Matches. Nicht ganz einfach, hier die Spielzeit zu bewerten, da der Titel sicher auch beim nächsten Freundesbesuch zum Tragen kommt.

Grafik: 6,5/10
Sound: 7/10
Spielzeit: 8/10
Stabilität: 10/10

Fazit
-----
Der neueste Ableger der Mortal Kombat Reihe ist zweifelsohne ein recht spaßiger Prügler geworden, der dank neuer, cooler Figuren, den Fatalities, einem humorigen und trashigen Story-Modus und vor allem aufgrund des Suchtfaktors der Kombo Challenges den Spieler länger am Bildschirm hält, als vergleichbare Spiele und im Versus-Modus einen netten Charme entfaltet, wenn man dem Freund eine Fatality einschenkt.

Spielspaß:
8.0/10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz netter Zeitvertreib aber eine riesen Enttäuschung für alt eingesessene Mortal Combat Fans..., 20. Oktober 2009
Von 
Patrick Ernst (Halle (Saale)) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Wie fast jeder BeU ist das Spiel ganz gut geeignet, um unverhofften Besuch einfach mal den 2. Controller der Playstation in die Hand zu drücken und los zu legen.

Von der Grafik her ist es auf einem ordentlichen Ferseher natürlich auch ein Schmankl, dennoch werden die Fans von Mortal Combat (vorallem im Bezug auf Teil 1 und Teil 2) enttäuscht sein. Das Highlight der alten Teile bestand in schmuck dargestellter Metzelei (leider haben die Figuren heute nur noch ca. 50ml Blut die ihnen raus geprügelt werden können, in Teil 1 waren es geschätzte 30l :D ).

Und dann das, was uns alle zu den alten Mortal Combat Teilen hin gezogen hat, na? Wisst ihr was ich meine? Genau ... Fatality! Hach ja, waren det noch schöne Zeiten. In diesem Teil muss man aber leider von minderwertiger Kreativität i.v.m. mangelndem Blut der Kämpfer ausgehen. Die Fatalitys wirken als wurden sie von dem Verband "Mütter die Angst haben das ihr Kiddie abdreht weil Gewalt sowas von böse macht e.V." abgesegnet.

Wer die alten Teile nicht kennt oder wen das oben geschriebene nicht stört kann sich dieses Spiel durchaus holen. Nett gemacht (leicht übertriebener Schwierigkeitsgrad im Singleplayer), nette (bekannte) Figuren, schmucke Grafik und nette Zwischenspielereien in den Kämpfen.

Wer auf einen würdigen Nachfolger von MC gehofft hat ... wartet lieber bis der nächste Teil raus kommt, vllt gibt es ja davon wieder eine nette FSK18 Import Version ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf jeden Fall mal ausprobieren, 2. Dezember 2008
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Ich bin seit MK 1 Fan der Reihe, fand eigentlich alle Teile sehr gut. Leider waren die letzten beiden Teile nicht so gut, wie ich es mir erwartet hätte, gerade Armageddon war eher schlecht. Daher war ich eher skeptisch was mich hier erwartet, vor allem dieser clash mit DC schien mir etwas unpassend. Trotzdem wollte ich es mir mal anschauen, und ich war positiv überrascht. Das Kampfsystem wurde entschlackt, die Kämpfer sehen das erste mal seit Mortal Kombat in 3D erschien richtig gut aus und die neuen Features wie close-kombat und freefall-kombat fügen sich wieder erwarten gut in's gameplay ein. Es spielt sich mehr wie ein MK 2D als die Teile zuvor, was sehr angenehm ist. Die special-moves rücken sehr in den Vordergrund, die normalen combos wurden reduziert, was dem ganzen ein Arcade-mäßiges Feeling gibt, es spielt sich mehr wie Streetfighter als Tekken.

Im grossen und ganzen kann man sagen dass hier ein gutes Beat em up geschaffen wurde. Es ist leicht zu erlernen, trotzdem kann man durch Kombination von specials und normalen moves sehr spannende und fordernde Matches bestreiten. Das Beste Mortal Kombat in 3D.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Muss für MK- oder DC-Fans, 19. September 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Mich haben die Meinungen von Spiele-Zeitschriften oder anderen Käufern nie beeinflussen können. Bei diesem Spiel sowieso nich, da ich ein Fan der Comic-Helden bin. also musste ich es mir sowieso kaufen. Am Anfang dachte ich, hm, ok, vieleicht doch nich so gut, wie alle sagen. Aber das lag eher daran, weil ich mich schon lang nicht mehr mit Kampfspielen befasst habe. Nach einen Abend fand ichs schon so rictig cool. Die Attacken, die den ganzen Kämpfern zugeteilt wurden, sind so Charakter-getreu gemacht.
Z.B. Batman, der Karate und Kongfu vermischt, ebenso Batarangs und Rauchgranaten benutzt. Superman mit dem Hitzeblick, Esatem usw, Joker mit seiner Kanonenfaust, Kartentricks usw oder Green Laantern mit seinem Ring, der hier auch wie im Comic, ziemlich viel erstellen kann. Bei den MK-Charakteren kannte ich mich leider nich so sehr aus aber deren Kampfarten und Spezialattacken sind auch grandios. Viele tolle Kampfplätze sind auch dabei. Wie z.B. Mne Straße von Metropolis auf der die Kugel des Daily Bugle liegt, Batmans Höhle, eine Höllendimension von MK, ein Ort von Wonder Womans Reich oder sogar Supermans Eisfestung.
Und dann noch die sehr interessant gemachte Story, die durch einen Realitätsfehler beide Welten so langsam verschmilzt.
Und dann kann man sie auch noch von beiden Varianten durchspielen.
Erhältliche Trophäen sind auch noch ein Zusatz-Pluspunkt.
Ebenso wie gute Synchro.
Für Fans ein Muss.
Und für andere Spieler dieser art, auch zu empfehlen.
Habs seid Januar und finds immernoch cool.

Meine Wertung:

Grafik: 8/10
Kampf: 9/10
Unterhaltung: 8/10
Dauerspaß: 7/10
Story: 10/10
dt. Synchro: 10/10
Umgebungen: 8/10
Online: 9/10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Kann einiges, 12. Juli 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Mortal Kombat VS DC ist ein recht gutes Beat Em Up.
Die Spielcharaktere sehen sehr gut aus.
Die Story kann man eigentlich links liegen lassen, da sie nichts neues ist und auch recht blöde wirkt,mal davon abgesehen dass die Deutsche Synchronisation total daneben ist.
Die Story erinnert an die damaligen DC VS Marvel Comics,in denen auch schon die Universen verschmolzen.
Die ganzen spezifischen Special Attacken sind recht cool,aber allerdings bei weitem nicht mehr mit der brutalität dargestellt wie früher und die Finisher sind total entschärft,aber ok,so ist das halt mittlerweile und man muss sich leider als Erwachsener vorschreiben lassen was man sehen und spielen darf und was nicht.Hoffe es kommen wieder andere Zeiten.
Der Online Modus ist ne nette Abwechslung aber nicht unbedingt der Knaller.
Der Modus indem man Kombos schaffen muss ist einfach nur krank und für extreme Gamer geeignet,ich kriege mit etwas glück die "leichten" Combos nach einer halben ewigkeit hin,aber die langen sind frustrierend.
Das Spiel ist in HD,aber versagt hier dann doch etwas bei der Grafik,da wäre weit mehr drin gewesen.
Alles in allem aber ein gutes Spiel zum herumkloppen für zwischendurch und für DC Comic Fans sowohl als auch für Mortal Kombat Fans ein MUSS.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Geiles Beat em up !!!, 28. November 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Ich habe mir die ganz normale deutsche Version geholt (identisch mit allen anderen Versionen)
Nochmal klartext für alle: Das Spiel ist unzensiert ab 16 Jahren von der USK freigegeben worden.

Was mich in erster Linie schon überrascht hatte, weil dieses Spiel meiner Meinung nach keineswegs für Jugendliche geeignet ist.

Es gibt einen Arcade und einen Storymodus. Letzterer nimmt dem Spiel sein Tempo durch die faden cutscenes, die NICHT übersprungen werden können.

Natürlich kann man auch zu zweit zocken und online spielen.

Die insgesamt 20 wählbaren Figuren sind wirklich gut modelliert worden. Die Grafik ist stark. Klassisches Beat em up Spiel mit einfacher Steuerung.

Da kann wirklich jeder mit Spaß haben, ohne auch viel Erfahrung zu haben und ohne das Spiel lange gespielt zu haben.

Was wirklich faszinierend ist: Alle Modelle bekommen nach jedem Schlag blaue Flecken oder Risse in der Kleidung oder sogar blutige Stellen am Körper.

Ein Stern Abzug, weil es nach einer Zeit langweilig wird, weil kaum Innovationen vorhanden sind. Wenn man zu zweit zocken möchte wird es länger Spaß machen.

Insgesamt ist das Spiel sehr gelungen und ich kann jeden dieses Spiel empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wie man ein Franchise tötet - oder: Mortal Kombat vs. DC Universe, 2. Dezember 2008
Von 
Stefan Lehmler (Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Puh, Midway, was habt ihr euch denn hierbei bitte gedacht? Zugegeben, Mortal Kombat vs. DC Universe ist an sich kein schlechtes Game, aber wirkt ganz einfach nicht mehr wie ein Mortal Kombat. Der Titel ist wie Fußball ohne Tore: Das Kicken macht prinzipell Spaß, doch der Reiz am Ganzen geht komplett flöten. Hier begeht eine Reihe einen astreinen Selbst-Fatality - oder, um es im MK-Jargon zu sagen: Hara-Kiri! Hinzu kommen extreme Einsparungen in punkto Spiel-Modi, Charakter-Rooster, witzige Boni wie die Krypta und auch am Kampfsystem selbst. Als Fan der Reihe kann ich allen Gleichgesinnten nur eine Kaufwarnung (1 Stern) aussprechen. Doch als (möglichst) objektiver Tester muss ich fair bleiben. Trotz seiner verlorenen Seele ist Mortal Kombat vs. DC Universe ein passabler Prügler, der gegenüber seinen 3D-Vorgängern aber in fast allen Belangen den kürzeren zieht. Einigen wir uns also auf 2 Sterne als Endwertung und hoffen, dass sich die Entwickler beim Nachfolger auf alte Tugenden besinnen.

+ Soundeffekte und Ansager
+ Schön trashiger Story-Modus
+ Online-Modus
+ Kampfsystem im Grunde okay ...

- ... aber stark abgespeckt
- Kaum Blut, kein Gore, kein MK-Feeling!
- Gestrichener Konquest-Modus
- Fehlende Minispiele und Boni
- Nur elf bekannte MK-Charaktere (von über 60)
- Einfach weniger von allem, was die Serie ausmacht
- Lags im Mehrspieler-Modus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mortal Kombat ist trotzdem zurück, 21. November 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Also Mortal Kombat war schon immer ab 18 oder 16 je nach dem aus welchem Land man es bezieht. Es ist nicht so hart wie seine Vorgänger aber deutlich besser.
Die Grafik ist super, der Arcarde Modus wie immer. Der Story Modus ist voller Videos, welche zwischen den Kampfszenen abgespielt werden und das wichtigste, sie sind plausibel und begleiten den Spieler perfekt durch die Geschichte. In einer solchen genialen Form wurde ein Beat em up noch nie dargestellt.

Das Kampfsystem ist schnell, wie in alten MK 2 und 3 Zeiten. Special Moves stehen im Vordergrund, ein Tekken oder Virtual Fighter ist also nicht zu erwarten. Das soll es aber auch nicht sein.
Wer Street Fighter oder halt Mortal Kombat mag, der sollte auf jeden Fall zugreifen.
Fas die Fatalitys eher schwach sind tut dem Spiel nicht weh.
Die beiden welten von MK und DC wurde perfekt miteinander verbunden.

Ein kleiner negativer Punkt: Kleine Zusatzspiele wie Motor Kombat oder Schach Kombat fehlen.

Dennoch verdient das Spiel eine Wertung über 90%. Bis heute war Mortal Kombat 2 das Beste MK. MK vs DC ist aber seit Jahren der erste würdige Nachfolger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wegen 16er Rating nur 1 Stern?, 30. Oktober 2008
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Also ich hatte MK vs DC auf der Games Convention angezockt und ich finde es geil. Na klar kann man sagen das dieser Teil nicht so hart wird wie die Vorgänger, aber deswegen ist es doch kein schlechtes Spiel. Ich habe schon so ziemlich jeden MK Teil gespielt, aber mir noch nie einen gekauft.
Das wird sich jetzt ändern mit MK vs DC.

Die anderen Mortal Kombat Spiele sind meiner Meinung nach träger.
Somit kann der neue MK vs DC spielerisch glänzen.

Fazit:
Für den echten Hardcore Mortal Kombat Fan vielleicht etwas zu lasch, aber für alle anderen die sonst dieses Spiel gemieden haben ein Kaufgrund.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen FATALITY!, 12. Februar 2010
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mortal Kombat vs. DC Universe (Videospiel)
Als alter Hase, der bereits MK auf dem Amiga500 gedaddelt hat, war dieses Spiel geradezu eine Art Pflichtkauf. Es scheint allerdings, dass bei mir die UK-Version angekommen ist, da bei "meiner" Version immer noch das gute alte "Finisch Him!" erklingt, wenn der Gegner zermürbt wurde - entgegen der Darstellungen anderer Rezensenten.

Der große Negativaspekt und der Grund für "nur" vier Sterne ist der Storymodus... so etwas Nerviges habe ich wirklich seit langem nicht gesehen! Schlechte (synchronisierte) Dialoge und lange Wartezeiten, bevor es ans Vermöbeln geht.

Der Arcademodus ist so grundsolide wie eh und je, und im Onlinemodus gibt's für mich persönlich keinen Blumenstrauß zu gewinnen - dafür müsste ich mich wohl eine Woche durchgängig mit dem Spiel beschäftigen. Einziges Erfolgserlebnis: Die Trophäe des Flawless Victory im Onlinemodus! Hurra! Hurra!

Für eine flotte Partie zu zweit ist das Spiel auf jeden Fall immer gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mortal Kombat vs. DC Universe
Mortal Kombat vs. DC Universe von F+F Distribution GmbH (PlayStation 3)
EUR 39,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen