Kundenrezensionen


226 Rezensionen
5 Sterne:
 (141)
4 Sterne:
 (41)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (25)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


106 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Film - schlecht vermarktet
Erfreulicherweise ist die Oscar-Kategorie "Bestes Originaldrehbuch" in den letzten Jahren fast ausschließlich kleinen, aber feinen Filmjuwelen vorbehalten, die dem Massenpublikum häufig unbekannt bleiben. Wer auf der Suche nach unkonventionellem Kino jenseits ausgetretener Genre-Pfade ist, wird - natürlich mit Ausnahmen - bei den Nominierten in dieser...
Veröffentlicht am 13. Mai 2009 von Espenlaub

versus
3.0 von 5 Sternen Ganz nett...
...aber ein bißchen inkonsequent umgesetzt.
Auch nicht wirklich lustig, kann man sich also gerne auch sparen.
Hätte mir mehr erhofft.
Vor 5 Monaten von andix veröffentlicht


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

106 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Film - schlecht vermarktet, 13. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Erfreulicherweise ist die Oscar-Kategorie "Bestes Originaldrehbuch" in den letzten Jahren fast ausschließlich kleinen, aber feinen Filmjuwelen vorbehalten, die dem Massenpublikum häufig unbekannt bleiben. Wer auf der Suche nach unkonventionellem Kino jenseits ausgetretener Genre-Pfade ist, wird - natürlich mit Ausnahmen - bei den Nominierten in dieser Kategorie fündig. Auch wenn Drehbuchautor und Regisseur Martin McDonagh für diese Filmperle keine Oscar-Statuette mit nach Hause nehmen konnte, hat die Nominierung den Bekanntheitsgrad des damals ohnehin schon verblüffend erfolgreichen Films noch etwas gefördert - erfreulicherweise, denn trotz einiger weniger störender Elemente handelt es sich um einen außergewöhnlich gelungenen Film.

Leider tut man gerade hier in Deutschland einiges dafür, ihn als seichte Krimikomödie oder -parodie zu vermarkten, was der Film definitiv nicht ist. Das fängt beim Cover der DVD an, das eher an leichte (jedoch in vielen Fällen nicht minder sehenswerte) Komödien wie "Grabgeflüster" erinnert, und hört beim Titel, der den Anschein einer Parodie erweckt, noch lange nicht auf. Der Vergleich mit "Snatch" und "Pulp Fiction" auf dem Backcover setzt der haarsträubenden Vermarktung die Krone auf: Mit Guy Ritchies meines Erachtens allenfalls mittelmäßiger Gangsterkomödie und Tarantinos genialem, aber völlig anders gearteten Kultfilm hat "In Bruges", so der Originaltitel, nur die Tatsache gemein, dass die Protagonisten Gangster sind.

Diesen Protagonisten aber gesteht McDonagh - anders als Tarantino und Ritchie, deren Figuren jegliche Emotion hinter ihrer lässigen Fassade verbergen - ein ungeheures Maß an Menschlichkeit zu. Nicht der Humor steht im Vordergrund (trotz einiger äußerst witziger Szenen und Dialoge), nicht Action und Suspense (trotz einer wirklich brillant inszenierten Verfolgungsjagd), sondern die innere Zerrissenheit der schrulligen und liebenswerten Charaktere. Es ist gleichermaßen das Verdienst des Drehbuchs und der erstklassigen Darsteller, dass der Film - obwohl das Handlungsgerüst ein gewisses Potential dafür birgt - zu keiner Sekunde Seifenoperncharakter annimmt und der schwierige Balanceakt zwischen ganz verschiedenen Genres spielend gelingt. Daher sollte man bei diesem Film keine Komödie, keinen Krimi, kein Drama, keinen Gangsterfilm erwarten - der Film ist von allem etwas und doch etwas ganz Eigenes.

Eine gesonderte Erwähnung verdient die Filmmusik vom Haus- und Hofkomponisten der Coen-Bruder, Carter Burwell. Sie fängt die Atmosphäre des Films perfekt ein: ein bisschen linkisch und verspielt, ein bisschen melancholisch, ein bisschen verzweifelt. Sie gibt dem Film seinen letzten Schliff und geht mit den rauhen, unterkühlten Bildern des titelgebenden belgischen "Kaffs" eine einzigartige und unvergessliche Symbiose ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwarze Komödie wie sie im Buche steht., 7. September 2013
"Brügge sehen... und sterben?" ist eine intelligente und pechschwarze Komödie die wahrscheinlich nicht jedem gefallen wird. Die Besetzung um Colin Farell, Brendan Gleeson und Ralph Fiennes ist hervorragend gewählt und auch die außergewöhnliche Story weiß zu überzeugen. Regisseur Martin McDonagh zeigt einige tolle Bilder verliert im Verlauf des Films aber etwas den Faden und verirrt sich in der Nebenhandlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Filme der letzten Jahre, 23. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Wo es jetzt ja doch schon einige 1-Stern Bewertungen gab eine Warnung vorweg: Wer einen high-tension Thriller, einen Tarantino-Film oder eine Hochglanz-Pompös-Mega-US-Hollyood-Inszenierung erwartet sollte sich definitiv nach einem anderen Film umschauen.
Was hier geboten wird liegt deutlich über dem meist oberflächlichen Action-Klamauk, welchen man heutzutage zuhauf vorgesetzt bekommt.

Man muss sich Zeit nehmen für diesen Film, diese schwarze Tragikomödie, die vor allem von den herausragenden Leistungen der Darsteller getragen wird. Der Film wechselt fließend zwischen lustigen Dialogen, die man vor allem im Kontext der vorangegangenen Geschehnisse betrachten muss und märchenhaften Bildern vom beschaulichen Brügge, die dem Film an sich auch etwas märchenhaftes geben.
Ansehen sollte man ihn sich mindestens zwei Mal. Nicht nur, weil der Film so gut ist, dass man ihn ohnehin mehrmals schauen möchte, sondern vor allem weil man beide Synchros einmal gesehen haben sollte.
Auf englisch bekommt der Film nochmal eine besondere Atmosphäre. Colin Farrells hart irischer Dialekt, der belgische Akzent der Anwohner und Sätze, die man so nicht direkt ins deutsche übersetzen kann.
Also zuerst auf deutsch verstehen und dann auf englisch ein zweites Mal genießen. "You heat the Canadian?"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten so gelacht & selten so angespannt gewesen !, 29. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Brügge sehen und sterben ?
Ein klasse Film,
ein eigener Humor,
eine eigene Spannung & doch ergibt dies zusammen einen Film,
der ein Muss für Filmliebhaber ist.
Überzeugen Sie sich selbst,mehr möchte ich nicht dazu sagen ! ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach und gut, 26. August 2013
Von 
Serenus Zeitblom (Köln, Europa) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Die 2008-er-Version bietet zum Glück auch das englische Original, zur Not mit Untertiteln. Witzig fand ich den Film jetzt auch etwas, Schießereien/Verfolgungsjagden/Gewalt spielen eine Nebenrolle. Vor allem jedoch ist "Brügge sehen" ein Film zum Nachdenken, es ist eine schlichte und starke Geschichte vor dem malerischen Hintergrund der mittelalterlich geprägten flämischen Stadt.

Handlung: Zwei Profi-Killer sollen untertauchen, ausgerechnet in Brügge. Der eine mag die Kultur, der andere kriegt die Krise, auch weil er etwas selbst für Killer Schlimmes begangen hat. Brügge wird zum Fegefeuer.

Noch einmal Handlung mit mehr zum Inhalt - Spoilerwarnung -: Ray hat versehentlich ein Kind mit erschossen. In Brügge tauchen sein Gefährte Ken und er unter. Ken ist der Kulturfreak und zieht aus den Gemälden Weisheit über Schuld und Versöhnung. Ray ist dadurch eher gequält, findet aber in einer aufkeimenden Liebe und einer Freundschaft zu einem Film-Zwerg eine Chance, sein Leben zu ändern. Ken soll Ray aber auf Geheiß des Bosses erschießen. Der Boss selbst kommt vorbei, um das zu überprüfen. Ken will sich opfern, der fliehende Ray wird von seinen Taten eingeholt. Es gibt ein Shoot-Out ... Keiner im Film bleibt derselbe wie am Anfang - was eigentlich häufig ein Zeichen eines guten Films ist.

Die Filmmusik ist stimmig, die Schaupieler sind es auch in ihren Rollen. Die pittoreske Stadt darf mitspielen, mit vielen Einstellungen. Wahrscheinlich ging das mit dem Budget nicht oder es war als Erstlingswerk noch nicht so, doch etwas mehr Komplexität wäre auch in Ordnung gewesen. Ob in der Edition oder generell, kann ich nicht sagen, doch bei der Bildqualität wäre ab und an wohl mehr drin gewesen. Für Märchen braucht man keinen wischigen Weichzeichner, wenn das gar Absicht gewesen sein sollte. Brügge ist für mich auch in der Realität noch schöner/eindrucksvoller als in diesen Szenen. Wären schließlich die zwei Killer etwa als Ulstermen oder IRAler nicht noch stärker und echter gewesen?

Die Special Features haben u.a. Interviews zum Film und nicht zuletzt eine Fluchzusammenstellung - locker anderthalb Minuten! Eine Bootsrundfahrt erzählt von Brügge (das natürlich aber flamophon und nicht, wie behauptet, hochoffiziell auch deutsch- und französischsprachig ist). Die herausgeschnittenen Szenen waren dies zurecht, viele zeigen Brügge, Vorsicht: eine herausgeschnittene brutale Szene ist definitiv _nicht ab 16, sondern höchst-igitt.

Vier Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen hat was ..., 13. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Dieser Film erscheint ein wenig langatmig. Er ist weder mit großem Witz, noch Action ausgestattet ....
und ich habe mich selber gefragt, was ist an diesem Film nun dran. Aber emotional berührt die ganze
Story dennoch sehr und dies merkt man wenn der Film zu Ende ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zynischer Humor, 27. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Ein sehr guter erster Film des Regisseurs Martin McDonagh. Schöne zynische Dialoge mit viel liebe zum Detail. Allerdings finde ich ihn nicht so gut, wie sein zweites Werk "7 Psychos".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch englisch!, 24. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Colin Farrell und Ralph Fiennes glänzen wieder ein Mal in diesem für England äußerst typischen Gngsterfilm. Mir hat der Film künstlerisch und schauspielerisch sehr gefallen. Die menschlichen Beweg- und Abgründe sind tiefgründig dargesttelt.
Wer aber wilde Schießereien und wechselnde Bösewichte erwartet, dem rate ich ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Situationskomik, Ehrenkodex und sinnlose Gewalt, 12. Juni 2013
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Die beiden Auftragsmörder Ray und Ken bekommen kurz vor Weihnachten von ihrem Auftraggeber Harry einen neuen Job. Dieser soll in Brügge steigen, zudem sollen sie dort auch ein Weilchen untertauchen, nachdem beim letzten Job ein kleiner Fehler passiert ist. Die beiden kommen in einer kleinen Pension unter, in welcher sie sich sogar das Zimmer teilen müssen. Ken steht auf Kultur und schleppt den ständig nörgelnden Ray von einer mittelalterlichen Sehenswürdigkeit zur nächsten. Ray findet Chloe viel interessanter, die angeblich Drogen an Schauspieler verkauft.

Ein interessanter Film. Einerseits werden diese beiden Berufsmörder als ganz normale Menschen gezeigt, die nur einem Job nachgehen. Ken ist sogar kulturell sehr interessiert und privat eher sanft, während Ray ein Chaot ist, sich dem älteren Kollegen aber soweit unterordnet. Mit Chloe gerät Ray dann auch in skurrile Situationen und scheint sogar letztendlich, so etwas wie ein Gewissen zu entwickeln.
Irgendwann jedoch gleitet der Film in eine absurde Ehrenproblematik ab und wird zu einer wilden Schießerei.

Aufgrund seiner recht skurrilen Situationskomik und seiner so ungewöhnlich normalen Mörder die erste Hälfte sehr witzig und unterhaltsam, lässt aber ab der Mitte deutlich nach und verheddert sich letztendlich in Klischees und Gossensprache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Film!, 11. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brügge sehen... und sterben? (DVD)
Tolle Aufnahmen der Stadt, macht richtig Lust auf einen Besuch!!!
Nicht die Art Film, die ich sonst unbedingt ausgewählt hätte (bin durch eine Empfehlung aufmerksam geworden). Etwas blutig an manchen Stellen, aber trotz allem auf jeden Fall 4 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Brügge sehen... und sterben?
Brügge sehen... und sterben? von Colin Farrell (DVD - 2008)
EUR 5,55
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen