Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen72
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2010
...ergibt ein beeindruckendes und geniales Projekt, wie es in diesem Ausmaß wohl noch nie zu sehen war. Für einen einzigen Abend holen sich Within Temptation das Dutch Metropole Orchestra und ein 20-köpfiges Chorensemble auf die Bühne und inszenieren eine Show, die ihresgleichen sucht.

Musikalisch überzeugt diese Kombination auf der ganzen Linie. Jeder Ton sitzt, jeder Einsatz stimmt und Orchester, Chor und Band harmonieren hervorragend und sind perfekt aufeinander abgestimmt. Im Mittelpunkt steht natürlich die Band selber und insbesondere die charismatische Sängerin Sharon den Adel, die sich in Höchstform präsentiert und in wohlbekannter Manier über die riesengroße Bühne schwebt, wie immer das Publikum mit einbeziehend.
Die Song-Auswahl ist sehr gelungen, neben 10 (!) Titeln aus dem aktuellen Album sind auch die ganzen WT-Klassiker vertreten.
Bei "What Have You Done" erhält Sharon wie auf der Single stimmliche Unterstützung von Keith Caputo (ex. Live of Agonie) und bei "Somewhere" betritt mit Anneke van Giersbergen (ex. The Gathering) ein weiterer Überraschungsgast die Showbühne.

Die Aufnahmequalität ist sehr gut und das gesamte Konzert äußerst professionell gefilmt; insbesondere die eingeblendete Aufnahmen der Fly-Kameras, die die Show aus unterschiedlichen Perspektiven zeigen, sind sehr beeindruckend. Und was insbesondere auffällt ist, dass die Kameraleute weitestgehend unsichtbar bleiben (mir ist während des ganzen Konzerts kein einziger aufgefallen - was nicht selbstverständlich ist, wenn man sich diverse andere Live-DVDs anschaut...).
Zur Inszenierung gehören natürlich auch die obligatorischen Stelzengänger und Bühnenpanoramen und natürlich auch Sharons diverse Kostümwechsel. Die Wirkung der Songs wird unterstützt von tollen Wechseln zwischen Schwarzweiß- und Farbaufnahmen sowie sehr interessanten Detailaufnahmen aus dem Orchester heraus.

Auch die zweite DVD ist sehenswert. Hier gibt es z. B. eine weitere Konzertaufnahme, gefilmt 2007 in Eindhoven und weiteres richtig gutes Live-Material. Unter anderem werden interessante Einblicke in das Tourleben der Band während der Welt-Tournee gewährt, die durch über 30 Länder führte.

Als Abrundung gibt es noch die Videoclips zu den ausgekoppelten Singles aus dem Album "The Heart of Everything".

Fazit: Tolles Material zu einem absolut gelungenen Konzert, von dem ich mir gewünscht hätte, dabeigewesen zu sein...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2012
Bisher war ich kein ausgesprochener WT-Fan. Ich kannte Ice Queen und das dazugehörige Album, hat mich nicht wirklich umgehauen. Bis ich die neue Platte "The Unforgiving" gehört hatte, die hat mich regelrecht süchtig gemacht.Läuft bei mir rauf und runter! Daraufhin habe ich diese DVD(BluRay) gekauft..was soll ich sagen? Es ist einfach unglaublich, der Hammer, sensationell was da optisch und akkustisch aus den Boxen kam!!! So einen druckvollen Sound habe ich lange nicht mehr gehört. Das Konzert ist einfach der Traum..hierfür gehen mir einfach die Superlativen aus. Bisher lag für mich die Benchmark für Live-Stimmen eindeutig bei Laura Pausini, aber seit 2 Wochen bin ich mir nicht mehr sicher, denn was Sharon singt lässt mich einfach ungläubig staunen. Ich muss einem Vorredner recht geben, a) man wird nach diesem Konzert süchtig und b) man schaut sich einfach keine anderen Konzerte mehr auf DVD an und davon hab ich reichlich. Aufgrund dieser DVD habe ich mir noch schnell die Silent-Force-Tour-DVD und Mother-Earth-Tour DVD gekauft, wie hat so nett hier jemand geschrieben "ganz nett für zwischendurch". Für mich ist diese DVD das Maß aller Dinge und im Moment wüsste ich nicht wer das noch toppen sollte!?! Jedenfalls hab ich mir jetzt Karten für das letzte Konzert in Amsterdam gekauft..vor 4 Wochen war ich noch nicht einmal Fan dieser Band..unglaublich!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2013
Zunächst war ich skeptisch, ob nicht etwa die Verbindung von Rock-Gruppe und Symphonie-Orchester ein "weichgespültes Etwas" ergibt. - Weit gefehlt!

Dieses Konzert übertrifft bei weitem alle Erwartungen! Man müsste hier Superlative am Stück aufzählen, um eine passende Beschreibung abzugeben.

Eine unheimlich gute Sharon del Adel, der man die Freude am Auftritt anmerkt. Die positive Stimmung springt sofort auf den Zuschauer über. Mehrfacher Wechsel des Outfits und eine Stimme, die trotz sehr langem Konzert auch beim letzten Lied brillant ist. Dazu perfekte Unterstützung von den Mitgliedern der Band.

Der Hammer: Die Leistung des Symphonie-Orchesters. Das Orchester gibt sowohl rockigen, als auch langsamen Titeln eine Tiefgründigkeit und ein Volumen, dass man bei jedem Lied auf's Neue völlig überwältigt ist.

Das Ganze in einem sehr beeindruckenden Bühenbild und mit sehr guter Choreografie.

Dieses Konzert muss man einfach gehört UND gesehen haben!

In dieser Verkaufsversion wird das Konzert auf Blu-Ray noch ergänzt durch zusätzliche Konzertmitschnitte und Musikvideos auf einer DVD. Das Gesamtpaket ist einfach perfekt.

Zwei Winzigkeiten, die mich etwas stören, möchte ich nicht unerwähnt lassen:
Die Blu-Ray startet das Konzert zunächst in schwarz/weiß, nach dem Intro wird das Bild farbig. Der schwarz/weiß Part dauert gefühlt etwas zu lange, man bekommt unwillkürlich den Eindruck, Blu-Ray Player oder Bildschirm wären defekt.
Im Verlauf des Konzertes werden die sehr guten Kameraschwenks und Schnitte hier und da mit digitalen Blitzeffekten "aufgehübscht".
Auf diese beiden Effekte hätte man verzichten können, es tut dem fantastischen Gesamtergebnis aber keinen Abbruch.

Rein in den Player, 5.1 an und ausreichend laut, Subwoofer passend einstellen, Großbild an, Licht aus - und nur noch genießen - immer wieder!

Absolute Kaufempfehlung und mindestens 10 Sterne!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2009
Habe diese Blu-Ray eher zufällig mitgenommen um mal eine Musik-Blu-Ray auszuprobieren.

Das Konzert und die Aufnahmequalität sind super (nur in manchen dunklen Szenen merkt man mal ein leichtes Bildrauschen), der Ton ist einwandfrei.

Die Stimmung und Atmosphäre die vermittelt werden sind atemberaubend...
Ich habe mir sie mir inzwischen schon 5 mal angesehen und bin jedesmal wieder überwältigt.

Hoffentlich folgen noch weitere Bands mit solch gigantischen Aufnahmen, toppen kann man das meiner Meinung nach eh nicht mehr.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Rezension in einem Satz: Genial von Anfang bis Ende.

Ich habe schon einige Musik-DVDs gesehen und gehört.
Einige hätte man sich sparen könne, viele waren gut, einige sehr gut. Aber diese hat meinen persönlichen Olymp erreicht und hat Platz 1 der Hall of Fame eingenommen.

Ich bin kein Konzertgänger und genieße diese lieber zu Hause "von der Konserve".
Ich schaue bescheiden auf einem LCD-Fernseher, in Full-HD, mit einem 5.1 Sound-System. Nachdem ich die Blu-Ray = Konzert angeschaut habe, hatte ich das erste mal das enttäuschende Gefühl, nicht real beim echten Konzert dabei gewesen zu sein.

Der Sound-Mix war so gut, dass ich mich, gefühlsmäßig, regelrecht in das "Konzert" rein fühlen konnte.
Die Einstellungen der Kamera(s) waren auch Spitze. Man hatte richtig das Gefühl, das Orchester, den Chor und natürlich die Mitwirkenden von Within Temptation, relativ dicht und real vor sich zu haben.
Einzig negativ fand ich, dass stellenweise recht schnelle Schnitte und zusätzlich Effekte eingebaut wurden, die das ganze etwas zerrissen und das zuschauen anstrengend gemacht haben. Dies lies sich aber verschmerzen, da es nicht all zu oft vor kam.

Noch ein Wort zu dem Konzert an sich (kann ja die Blu-Ray / DVD nichts zu ;) ).
Ich habe selten so eine geniale Symbiose zwischen Rock und Klassik erlebt. Das Orchester, der Chor und die Mitglieder von Within Temptation, verschmolzen regelrecht zu einer Einheit. Jeder Ton und jede Bewegung, haben perfekt gestimmt, also ob es Natur gegeben ist und einfach so sein muss.
Diese Kombination aus dem 60-köpfigen Orchester, dem 20-köpfigen Klassik-Chor und Within Tempation selbst, sowie den Duetten von Sängerin Sharon Janny den Adel mit Keith Caputo und Anneke van Griesbergen zeigen eine Perfektion, welche sicherlich nicht so schnell noch einmal zustande kommen wird.

Mein Rat: Kaufen!

Solange es diese DVD / Blu-Ray zu kaufen gibt, sollte man zuschlagen.
Jeder, der auch nur Ansatzweise diese Art von Musik liebt oder für gut befindet, wird sich ärgern, nicht in deren Besitz zu sein, wenn diese Blu-ray nicht mehr zu bekommen ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2011
Ich besitze die DVD seit der ersten Stunde und sie ist zu einem Teil meines Lebens geworden.
Es ist bisher keine Woche vergangen ohne mir zumindest einmal das Konzert anzusehen (Urlaub mal ausgenommen). Das heißt ich habe mir die DVD mindestens 130 Mal angeschaut, und bin weiterhin fasziniert. Dabei habe ich eine Vielfalt an Musik-DVDŽs. Warum also diese Dauer-Rotation bei mir?
Ich möchte gar nicht so sehr auf die Musik eingehen, denn das ist immer Geschmacksache. Am Rande sei aber erwähnt das Within Temptation meine absolute Lieblingsgruppe ist. Musikalisch gesehen schließe ich mich den 5-Sterne Berichten an.
Bleiben wir also bei Produktion und Sound: Schon die normale DVD ist ein visuelles Erlebnis, die an Bildqualität und Farbgebung mit manchen Blu-rays gleichzieht. Trotz der heftigen Kamerawechsel (Geschmacksache) sind alle Bilder gestochen scharf. Dazu kommt die geniale Kameraführung, die das Event wirkungsvoll von allen Seiten einfängt.
Die damals ebenfalls gekaufte Blue-Ray kommt bei mir nun seit Februar zum Einsatz. In Verbindung hochwertiger LG-Komponenten fiel mir bei dem Anblick doch noch mal die Kinnlade herunter. Ehrlich gesagt hatte ich solch eine Bildqualität technisch nicht für umsetzbar gehalten. Selbst wenn man nur 1 Meter vor dem Bildschirm sitzt (immerhin weist die Diagonale 107 cm auf) ist alles brillant scharf, sodaß man die Maserungen der Geigen selbst in der zweiten Orchesterreihe erkennen kann. Und der Sound kommt so naturgetreu kräftig aus den Boxen, wie ich es live bei diesem Konzert in der 2. Reihe erlebt hatte. Ein Sound, der, wie es schon einige hier beschrieben haben, mindestens mit den Studioproduktionen gleichziehen kann.
Die Brillanz der DVD hat für mich jedoch auch eine Schattenseite: Die von mir ebenfalls gekauften Blue-Rays von Live-Konzerten anderer Bands kommen so gut wie nicht mehr bei mir zum Einsatz, da ich mich dann immer wieder von der unerreichten Qualität von Black Symphony begeistern lassen möchte.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2012
Auf die BD wurde ich in einem HiFi Test aufmerksam und habe sie mir spaßeshalber bestellt, da ich ähnliche Komponenten habe.

Ich muss sagen, dass die Band mit dem Orchester perfekt harmoniert. Die Aufnahmen in Bild & Ton sind hervorragend gemacht, auch kleine Nuancen hört man perfekt heraus. Insgesamt wirken Within Temptation durch das Orchester noch etwas monumentaler, das ist Geschmacksache - meinen Geschmack trifft es auf jeden Fall.

Die Aufnahme der Tonspur finde ich besonders gelungen, klanglich geht es wirklich in den Basskeller hinab. Die E-Saite eines Kontrabaß schwingt mit 41,2 Hertz, die H-Saite eines 5-Saiten E-Bass mit 30,9 Hz. Eine Basedrum im Vergleich wird zwischen 50 und 55 Hz gestimmt, die Pauken gehen aber weit tiefer.

Meine Teufel M 520 F haben bei -3dB(A) eine untere Grenzfrequenz von 28 Hz, diese Blu Ray ist eine der wenigen Aufnahmen, die überhaupt derart tief hinab kommt und das darstellen kann. Dabei ist eine wunderbare Dynamik vorhanden, dies ist eines der wenigen Beispiele, die man am besten Pure-Direct hört.

Ganz klare Empfehlung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2010
Ich bin mit der BD sehr zufrieden!

Musikalisch treffen sowohl Within Temptation als auch orchestrale Musik im allgemeinen meinen Geschmack - die Mischung gefällt mir daher ganz besonders!
Besonders beeindrucken mich zwei der Duette mit "Gastsängern": #10 "Somewhere" und #6 "What have you done" - die gehen echt unter die Haut! Auch die aufgrund von Redeneinspielungen "etwas andere" #13 "Our solemn hour" mit diversen Ausschnitten aus der Antrittsrede von Winston Churchill als britischer Premierminister von 1940 finde ich besonders stimmungsvoll.

Die Zusatz-DVD mit dem Bonuskonzert ohne Orchester gefällt ebenfalls.

Die BD hat (im Gegensatz zur DVD) neben dem Hauptmenü ein schön komfortables Titelmenü zum Einblenden mit der entsprechenden Taste des BD-Players (ich weiß nicht ob alle BD-Player zwischen den beiden Menüs differenzieren, meiner tut es aber jedenfalls ;-)). Will heißen man sieht die Titel der verschiedenen Songnummer am unteren Rand des Bildes, während die BD weiter läuft - deutlich praktischer als dafür das Abspielen zu stoppen und in ein separates Hauptmenü zu gelangen.
(Sollte eigentlich Standard sein bei Musik-BDs und DVDs, ist es aber leider nicht überall.)
Kleiner Wermutstropfen bei den Menüs allerdings: Sowohl im Hauptmenü als auch im überlappenden Titelmenü lässt sich die Auswahl der unterschiedlichen Einträge nur *extrem* schlecht erkennen, weil die Farbe des ausgewählten Eintrags sich nur minimal von den nicht ausgewählten unterscheidet (ein minimal helleres Weiß) - das ist ein ärgerlicher, weil wirklich vermeidbarer Mangel. Ich vergebe aber trotzdem noch 5 Sterne.

Optisch haben die Konzerte einiges zu bieten, insb. beeindruckt die Sängerin Sharon den Adel mit vielen Wechseln zwischen aufwändigen Kostümen.

Bild- und Tonqualität sind sehr gut - auf der DVD natürlich nicht ganz so gut wie auf der BD, aber für eine DVD völlig ausreichend. Auf der BD gibt es zwar einige Special Effects, die das Bild ab und zu künstlich verzerren, aber das ist selten genug, um es eher als Bereicherung denn als störend zu empfinden.

Es sind englische Untertitel enthalten, was ganz gut ist für alle die nicht des Niederländischen mächtig sind - so weiß man auch, was die Band zwischendurch mal sagt und kann nebenbei dank der Übersetzung deutlich besser ein bisschen Niederländisch aufschnappen, als es ohne möglich gewesen wäre... ;-)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2010
Von Within Temptation habe ich bis vor kurzem "nur gehört"!
Was für ein Fehler!!!

Das was auf dieser Scheibe geboten wird, haut einem glatt um!
Die Qualität von Bild und Ton ist der absolute Hammer, für meine Begriffe absolute Referenz!

Und dann das Zusammenspiel der Band und dem übrigen Orchester >>> einfach nur genial!

Ach ja, dann ist ja da noch diese absolute Powerfrau die einen Song nach dem anderen, zum Einen
mit viel Power und zum Anderen mit soviel Gefühl wiedergibt, daß man nur noch fasziniert auf
den Bildschirm starrt und gleichermaßen von ihrer genial "reinen Stimme" überwältigt ist!

Ich kann diese Blue-Ray nur jedem dringend ans Herz legen, auch denen, die wie ich sonst eher auf
Hardrock und Heavy Metall stehen. Es ist sowohl musikalisch als auch technisch ein Meisterwerk!!!

Also Leute, absolute Kaufempfehlung !!! Beim nächsten Live-Auftritt von WT bin ich dabei!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2009
..., Für nur einen einzigen Abend holten sich Within Temptation das Dutch Metropole Orchestra ins Boot, buchten das Ahoy in Rotterdam und spielten somit für einen Abend ein über zweistündiges Set gemeinsam mit Orchester. Und das vor ausverkauftem Haus mit 15000 Zuschauern, die teilweise sehr weite Anfahrtswege in Kauf nahmen. Ein Abend, der also schon von der Grundsituation her etwas ganz Besonderes zu werden versprach. Dass er dies auch tatsächlich wurde, beweisen die niederländischen Gothic Metaller nun auf der Doppel-DVD Black Symphony, die neben dem Konzert auch noch allerhand attraktives Bonus-Material zu bieten hat.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,49 €
6,99 €
5,99 €