MSS_ss16 Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet Hier klicken Jetzt informieren Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

  • Rio
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen47
3,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2011
aber für mich hört sich der Sound perfekt an, er bewegt gefällig und lässt doch zugleich vibrieren. Wer gern das übliche Jazz-Gedudel hört, findet natürlich den frühen Brönner viel cooler, aber für wen Musik einfach gut klingen und nicht so anstrengen soll, für den ist dies Album ein Muss.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2010
Wenn man ein Faible für Musik und für Jazz hat, gibt es nur eine Beurteilung, die trifft: JAZZ auf diese Art entspannt total. Bin vielbeschäftigt mit Kindern und Haus und täglichen Problemen und lasse mich feierabends gerne entführen in die hier präsentierte locker flockige Welt des Jazz. Meine Laune hebt sich mit jeder Note, die meine Ohren erreicht und ich kann abschalten, Kraft tanken, aufleben und das mit dem Hintergrund höchsten musikalischen Niveaus. Danke!!! Bin eigentlich Fan des klassischen Heavy Metal, Blues etc... Aber die vorhandene Vielfalt im Bereich Musik, gibt für jede Lebenslage die unterstützende Begleitung. So auch in diesem Fall. Mit technischer Leichtigkeit und absolutem fachlichen Können.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2009
Ein gelungenes Album von Till Brönner.Vor allem die phantastischen Gitarre von Marco Pereira hebt es unter anderen Produktionen hervor.Jeder Song für sich ist klasse, aber seine Stärke spielt das Album erst in der Anordnung der einzelnen Stücke aus. Hier wird ein gelungener Spannungsbogen aufgebaut den man nicht bei vielen Produktionen findet. Es ist genial produziert,klingt nicht zu modern, genau richtig eigentlich. Volle Punktzahl.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2008
das war ja wohl nichts.... Rio war die letzte CD von Till Brönner, die ich "blind" gekauft habe. So eine langweilige CD habe ich lange nicht gehört. Wo ist der Till Brönner, der "Blue Eyed Soul" gemacht hat, auf der man jedes Mal den Eindruck hat, wieder etwas neues auf der CD zu entdecken (und das nach 1000 mal hören)? Rio kennt man nach dem ersten Mal hören.... Schade, das ist sicher keine Entwicklung.
22 Kommentare|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2008
Leider ist das neue Album von Till Brönner wieder ein Schritt weiter in Richtung der gepflegten Langeweile. Ich mag Jazz, Bossa Nova und Latin. Ich mag auch Till Brönner, sein Trompetenspiel und seine Stimme überzeugen mich.
Till Brönner bietet aber auf seinem neuesten Werk von allem etwas, aber vor allem Bossa, wie man ihn kennt, ohne irgendwelche Besonderheiten, tollen Einfällen oder besonderen Hooklines. Vieles klingt wie einfach schon mal dagewesen und ist meinen Ohren auch nicht sonderlich gut instrumentiert, da hab ich in den letzten Jahren herausragendere Bossa Nova Alben gehört, die mich wirklich überrascht haben.
Hinzu kommen noch Vocals, die für mich nicht wirklich passen, wie von Annie Lennox, das passt einfach nicht zur Musik, oder Instrumentals, die man eben auf frühere Alben schon genießen konnte.
So bleibt für mich "That summer" das beste Album von Till Brönner, das war abwechslungsreicher, cooler Jazz mit seiner Stimme, die ich auch mag. Die Songs, die er selber singt sind auch für mich die einzigen Highlights des Albums....schade eigentlich, dass es nicht mehr Songs sind.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2009
Natürlich habe ich jeden dieser Titel früher schon einmal gehört, von Sérgio Mendes, von Antônio Carlos Jobim, von Astrud Gilberto... - ja, ja, ja! Nur in diesem Punkte gebe ich den übrigen Rezensentinnen und Rezensenten Recht.

Das Eine sind die ausgewählten Titel, das Andere ist die Art und Weise, wie diese Titel interpretiert werden. Und das ist subtil arrangierter Jazz in bewährter Till-Brönner-Manier. Mittlerweile ist Till Brönners Wiedererkennungswert offensichtlich so hoch, dass es schon beim ersten Hören rundum vertraut klingt und dadurch "Easy-Listening"-Phänomene auslöst... - aber was ist schlecht an "Easy Listening"? Ist nicht auch die Musik von Antonio Vivaldi tendenziell "Easy-Listening"-Musik?!? Die Orchestersuiten von Johann Sebastian Bach, sind sie nicht ebenfalls "ein Fall von Easy Listening des Barock"?!?

Merke: Die brasilianische Musik ist in den meisten Fällen per se "Easy-Listening"-Musik, höre dazu den dritten Titel "Só Danço Samba" - das ist schließlich von ihrem Ursprung her Tanzmusik und nicht ein Protestsong im Stile von Bob Dylan (denn ich auf seinem Gebiet ebenfalls sehr schätze).

Also: Alles noch einmal unter dem Aspekt "Wohlfühlfaktor" und "Tanzmusik" hören und... - genießen!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2008
Rio ist ein erstklassiges Album: die Musik ist zeitlos, das Design der Premium Edition ist wunderschön, ein Klassiker und modern zugleich und das Bonusmaterial besticht durch eine tolle Menüführung und eine sehr interessante Dokumentation zu den Aufnahmen des Albums.

Ich finde es sehr beeindruckend, dass sich ein Musiker vom Kaliber Till Brönners die Zeit nimmt nach Rio zu fliegen, dort mit lokalen Musikern aufzunehmen und dann auch noch Künstler zusammenführt, die allesamt aus verschiedensten Genres kommen, um sich gemeinsam der Musik Brasiliens anzunehmen.

Sicher: Brönner kann es sich leisten, er hat viele Unterstützer, eine potente Plattenfirma im Hintergrund, aber all dies kommt nicht von ungefähr. Er spielt erstklassig Trompete, hat einen guten Ruf in seiner Szene und arbeitet seit vielen Jahren auf höchstem Niveau. Neuerung unter Weiterentwicklung der Musik allgemein mag anders klingen, aber lieber höre ich mir dieses Album an, als Weltverbesserern beim Scheitern zuzuhören.

Ich geniesse diese Musik und danke Till Brönner für eine Stunde Wohlklang und Ruhe in einer hektischen Welt.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2010
Habe Till Brönner auf YouTube gehört und fand alles höchste Klasse. Der Jazz- und Bossasound ist vom Feinsten. Ich bin selbst Musiker und kann sagen, dass der Mann sehr viel Talent hat und wirklich hart arbeitet. Die CD ist alles andere als langweilig. Ich finde, dass es sehr wohl grooved und sehr viel Spass macht. Die Musik wirkt sehr entspannend und fließt in brasilianischen Harmonien. Keineswegs ist es zum einschlafen. Also ich empfehle diese CD, weil es wirklich beste Sahne ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. April 2009
Ich bin da hin- und hergerissen:

Einerseits gute Titel, sicherlich ein bisschen poppiger als für Jazz-Verhältnisse üblich, auch die Mitwirkenden finde ich o.k. (außer: Muß bei jeder aktuellen Verve-CD Melody Gardot auftauchen?). Kann man gut zur Entspannung hören, lange Auto- oder Zugfahrten, sehr angenehm.

Andererseits: Von Brönner's exzellentem Trompetenspiel ist hier nicht viel zu hören, immer im mittleren und unteren Bereich, getragene Töne, keine Läufe - hmm, na ja. Und warum glaubt er singen zu müssen? Und dann noch als Chet Baker-Imitator? Das hätt' nicht sein müssen.

Zwiespältig.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2013
Gut gecoverte Klassiker aus Bossa Nova und Brazil-Jazz mit Größen wie Annie Lenox am Mikrofon. Ist eine gute Ergänzung zu den Originalen, die manchmal doch ein bißchen "ancien" wirken. Natürlich entsprechend trompetend beeinflusst durch den Arrangeur Brönner. Gut gemacht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
14,99 €