Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerung, Traum und Zwischenwelt...
Am Anfang von "Letztes Jahr in Marienbad" werden unendlich langen Gänge und Korridore eines barocken Schlosses gezeigt, die fast unwirklich auf den Zuschauer wirken und bald stellen sich diese Räume als Teil eines Hotels dar. Dieses schloßartige Anwesen mit seinen Verzierungen, Bordüren und Pfeilern wirkt wie ein Labyrinth.
Doch die anwesende...
Veröffentlicht am 3. Februar 2013 von Ray

versus
16 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Spiegel schreibt:
der Spiegel schreibt dazu folgendes:
Was soll das denn? Selbst der Filmverleih war offenbar einigermaßen unschlüssig, was er mit diesem Werk anfangen sollte. "Spielen Sie das wahre Spiel mit der Wahrheit", heißt es im Trailer. Und: "Was geschah wirklich vor einem Jahr in Marienbad? Das werden Sie als Zuschauer beantworten müssen." Man ließ...
Veröffentlicht am 31. Mai 2011 von Blues-Fan


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerung, Traum und Zwischenwelt..., 3. Februar 2013
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Am Anfang von "Letztes Jahr in Marienbad" werden unendlich langen Gänge und Korridore eines barocken Schlosses gezeigt, die fast unwirklich auf den Zuschauer wirken und bald stellen sich diese Räume als Teil eines Hotels dar. Dieses schloßartige Anwesen mit seinen Verzierungen, Bordüren und Pfeilern wirkt wie ein Labyrinth.
Doch die anwesende Gesellschaft, die wirkt als hätte sie sich von der restlichen Außenwelt abgeschottet, schauen sich ein Theaterstück mit 2 Personen an.
Einer der anwesenden Männer (Giorgio Albertazzi) scheint eine der anwesenden Damen vom letzten Jahr zu kennen. Doch die Frau (Delphine Seyring) kann sich nicht daran erinnern.
Alle Gäste scheinen sonderbar platziert zu sein, wie in einem Traum. Da Alain Resnais die OffStimme vieles wiederholen lässt, verstärkt sich der Eindruck immer mehr, dass für diese geschlossene Gesellschaft die Zeit stillsteht bzw. die Zeit eingefroren ist. Lediglich der Mann, der nicht locker lässt, die Frau zu überzeugen, dass sie sich letztes Jahr in einem Kurort Friedrichsbad oder Marienbad getroffen haben, scheint noch so etwas wie ein Erinnerungsvermögen zu haben.
Die Menschen hier sind kaum greifbar, man nimmt sie flüchtig wahr, sie pflegen dieselben oberflächlichen Konversationen. Aber es wird auch gespielt. Der Spieler (Sacha Pietoeff) scheint mit der Frau liiert, aber so genau lässt sich das nicht klären. Wie alles andere auch nicht. Das Szenario gleicht permanent einem Rätsel, es wirkt phasenweise morbide wie der Tod. Zunehmend kommt die Frau bei den Erinnerungen des Mannes in Bedrängnis...
Schon bei seinem Erscheinen war der Film von Alain Resnais umstritten: Für die einen ein hoffnungslos verkopftes, extrem langweiliges Kunstwerk, für andere ein Meisterwerk der Filmkunst.
Resnais hat mit dem Film versucht, die Struktur des Nouveau Roman zu verfilmen. In dieser literarischen Form geht es auch darum, nur die Oberfläche der Dinge zu beschreiben. Der Leser soll die Interpretation selbst vornehmen. So spiegelt das Labyrinth der Flure des prunkvollen Barockschlosses und auch der labyrinthhafte Garten ein Geflecht aus trügerischen Erinnerungen und Behauptungen.
Ziemlich spannend ist das nicht, aber sehr interessant. Erinnert hat mich die Gesellschaft auch an die DanceHall Toten aus "Carnival of Souls". Eine spannende Horrorvariante von ResnaisŽ philosophischem Avantgardefilm lieferte Stanley Kubrick mit "Shining" und dem unheimlichen Overlook-Hotel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen seltsam, wunderschön, 27. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Nicht, dass ich den Film verstünde (aber da bin ich ja in guter Gesellschaft, wenn ich den Ergebnissen meiner Internet-Recherchen trauen darf). Aber es sind so ziemlich die schönsten und hypnotischsten Filmbilder, die ich je gesehen habe. Ein milder Rausch. War mal auf Arte drauf gestoßen und sofort hin und weg gewesen. Sowas klappt bei mir sonst nur in Sachen Musik. Wenn es dann mal durch Bilder (die Filmmusik und die "Dialoge" nerven eher...) passiert, nehme ich das (und mich) ernst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Augenschmaus, 12. Februar 2014
Von 
Dr. Axel Staudte "ASt43" (Brunsbüttel) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Welcher Film hat solche eindringlichen Bilder und nimmt sich die Zeit, diese ruhig erscheinen und stehen zu lassen? Welcher Film traut sich, derart mit Realität und Fiktion zu spielen, ganz auf eine stringente Handlung zu verzichten und jedem Zuschauer Raum für eigene Sichtweisen zu lassen? Ein absolutes Meisterwerk, von Kommerz Lichtjahre entfernt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindrucksvolle Bilder- und Dialogwelt, 9. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Ja ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen - dieser Film ist wahrlich ein Meisterwerk. Er ist auch ziemlich gruselig, ich habe ihn nachts allein gesehen ... . Die Bilder sind wunderschön, die Kameraführung ist langsam, fließend, schwebend. Die Dialoge sind poethisch, einzelne Sätze wiederholen sich immer wieder und ziehen sich wie Zauberformeln Mäandergleich durch den Film. Ich habe ehrlich gesagt gehofft, hier eine Aufklärung zu dem Film zu lesen aber jetzt bin ich doch froh das es keine gibt, so habe ich auch einen Grund mir diesen Eindrucksvollen Film nochmal anzusehen. Hier kann man wirklich sagen: Genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Unvergesslich, 27. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Gerade weil man sich keinen Reim machen kann, kommt ein Verständnis in gewissem Sinne den Bildern nicht in den Weg. Es könnte sein, dass die vorgestellten Figuren alle Tote sind oder in einer Art Hölle leben. Shining nimmt viele Motive aus diesem Film auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Spiegel schreibt:, 31. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
der Spiegel schreibt dazu folgendes:
Was soll das denn? Selbst der Filmverleih war offenbar einigermaßen unschlüssig, was er mit diesem Werk anfangen sollte. "Spielen Sie das wahre Spiel mit der Wahrheit", heißt es im Trailer. Und: "Was geschah wirklich vor einem Jahr in Marienbad? Das werden Sie als Zuschauer beantworten müssen." Man ließ sich sogar zu einem "Besser als 3-D-Kino!" hinreißen. Und meinte mit all diesen hilflosen Worthülsen: "Wir wissen auch nicht, was das soll."

Kein Wunder.

"Letztes Jahr in Marienbad" dreht sich um zwei Menschen, die in einem barocken Schloss aufeinandertreffen. Ein Mann und eine Frau. Er behauptet, sie wären sich dort bereits letztes Jahr begegnet und seien nun verabredet, um gemeinsam ein neues Leben zu beginnen. Sie erinnert sich an nichts.

Klingt eigentlich nach einem spannenden Thriller, ist aber ein hoffnungslos verkopftes Kunstprodukt. Die Szenen stehen lose nebeneinander, mal küssen sich die Protagonisten, dann wieder kennen sie sich nicht. Nie wird klar, ob dies Szenen aus diesem Jahr oder dem letzten Jahr der Begegnung sind? Welche Geschehnisse real sind und welche nur Hirngespinste? Und das wird auch zum Ende nicht besser.

Aber ' das muss so. Denn der französische Regisseur Alain Resnais ("Nacht und Nebel", "Hiroshima, mon amour") hat mit dem Film versucht, die Struktur des Nouveau Roman in einen Film zu übersetzen. In dieser literarischen Form geht es unter anderem darum, nur die Oberfläche der Dinge zu beschreiben und dem Leser die Interpretation des Gesehenen vollständig zu überlassen. So spiegelt das Labyrinth der Flure des prunkvollen Barockschlosses das Labyrinth aus trügerischen Erinnerungen und Behauptungen, in dem man sich unweigerlich verliert. Kurz gesagt: Der Film ist schwer zu durchschauen und deshalb auch schwer durchzuschauen. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Surrealistischer Blick auf die Bourgeoisie, 27. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Das Thema und die makaber-surrealistische Art des Films hat seine Aktualität nicht verloren. Sehr empfehlenswert, aber nicht unbedingt vor dem zu Bett gehen zu geniessen.

W. Knaus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für den gehobenen Anspruch, 6. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Oweiah! Habe diesen Film eigentlich zum verschenken gekauft. Weil ich selbst großer Filmfan bin, habe ich ihn mir vorher angesehen.
Um Mißverständnissen vorzubeugen: Ich mag anspruchsvolle Filme. Habe so ziemlich alles gesehen von Truffaut, Chabrol, Bunuel usw.
Aber dieser Film war anstrengend, sehr anstrengend! Auf einem herrschaftlichen Schloß treffen sich ein Mann und eine Frau. Namen hat in dieser Geschichte niemand. Alles findet innerhalb einer feinen Festgesellschaft statt. Was gefeiert wird erfährt man nicht. Der Mann versucht die Frau davon zu überzeugen, das sie sich hier im letzten Jahr schon getroffen und eine Affäre gehabt hätten. Die Frau sagt, das sie sich daran nicht erinnern könne. Das ist eigentlich schon die ganze Geschichte. Abgesehen von dem tollen Ambiente und einigen gekonnten Kamerafahrten durch die endlosen Gänge des Schlosses, bietet der Film nicht wirklich viel.
Gene Hackmen sagte einmal: "Ich habe gerade einen Film von (Eric) Rohmer gesehn. Das ist, als wenn man Farbe beim trocknen zusieht." Das gilt leider auch für diesen Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tonprobleme, 26. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Zum Inhalt hier nichts weiter, das ist anderwärts kompetent behandelt.
Ich möchte hier nur kurz warnen: Die deutsche Tonspur ist eine Katastrophe! Leise, verrauscht, streckenweise fehlen praktisch alle Frequenzen oberhalb ca. 100Hz!
Natürlich genießt der Cinéast (mit accent aigu!!) den Film im Originalton! ;-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ???, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker (DVD)
Ich habe mit diesem Film nichts anfangen können. Weder spannend, noch gruselig, noch sonst irgendwie berührend oder bewegend. Vielleicht eher für eingefleischte Cineasten?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Letztes Jahr in Marienbad - Arthaus Collection Klassiker
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen