Kundenrezensionen


241 Rezensionen
5 Sterne:
 (168)
4 Sterne:
 (32)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd!
Johnny Depp soll in einem abgelegenen Ort die Morde an verschiedenen Gemeindemitgliedern aufklären. Alle Opfer wurden ohne ihre Köpfe aufgefunden. Die Sage geht um von einem "Kopflosen Reiter" (Christopher Walken) der Rache nimmt an den Bewohnern des Dorfes...

"Sleepy Hollow" ist nicht nur für Johnny Depp-Fans ein wahrer Hochgenuss. Vor allem die...
Veröffentlicht am 18. Juni 2008 von Amigo Del Sol

versus
94 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Referenz für schlechtes HD
Tja, Tim Burtons Meisterwerk ist sicher über alle Zweifel erhaben. Leider hat man es nicht geschafft, den Film auch nur halbwegs vernünftig auf Blu-ray zu bringen. Auch wenn der Preis bei Amazon mit rund 20 EUR recht günstig erscheint, ist das, was hier abgeliefert wird, schlichtweg eine Unverschämtheit! Das Bild säuft in den dunklen Sequenzen...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2008 von Beuteschema


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd!, 18. Juni 2008
Von 
Amigo Del Sol "ADS" (Fürstentum Lippe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
Johnny Depp soll in einem abgelegenen Ort die Morde an verschiedenen Gemeindemitgliedern aufklären. Alle Opfer wurden ohne ihre Köpfe aufgefunden. Die Sage geht um von einem "Kopflosen Reiter" (Christopher Walken) der Rache nimmt an den Bewohnern des Dorfes...

"Sleepy Hollow" ist nicht nur für Johnny Depp-Fans ein wahrer Hochgenuss. Vor allem die Handlung ist düster und spannend zugleich. Von der ersten bis zur letzten Minute wird der Zuschauer in ihren Bann gezogen. Die Kulissen sind traumhaft düster. Die Effekte gelungen und wohldosiert - richtig schöner Grusel.

Der Film besticht aber nicht nur durch Gruseleffekte, sondern auch ab und zu mit einer auflockernden Würze Humor, den vor allem Johnny Depp gekonnt zu nehmen vermag. Auch Christina Ricci zeigt sich von ihrer Besten Seite, als leicht-arrogante und unnahbare Tochter von einem der reicheren Dorfbewohner des Ortes.

Fazit:
Die Kostüme und Kulissen sind klasse und passend gewählt. Die Schauspieler, allen voran Johnny Depp passen zu ihren Rollen. Die Handlung ist düster und sehr spannend. Insgesamt ein absoluter Filmgenuss - 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast wie ein alter Hammer-Film mit modernen Mitteln, 17. Mai 2011
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
Den Untertitel des Films 'Es werden Köpfe rollen', sollte man wörtlich nehmen, denn es sind einige. Davon gleich zwei in den ersten 5 Minuten.
"Sleepy Hollow" ist ein erstklassiger Film für alle, die düstere Horrorfilme mögen und wenn es einen Film gibt, der fast die alten Filme der legendären Hammer-Studios wieder aufleben läßt, ist es dieser.
Kulissen, Kostüme, die ganze Ausstattung verströhmt ein herrlich realistisches Gefühl der Zeit, in der "Sleepy Hollow" spielt. Ebenso die Bildkompositioen, die Burton mit seinem Kameramann erschaffen hat. Überwiegend düster mixt er genial Surreales, aber auch mal märchenhafte Tupfen hinein, etwa wenn es um Cranes Kindheit geht, aber auch hier folgt der Horror auf dem Fuße, wenn der kleine Crane seine Mutter in einem Folterkasten vorfindet.
Darstellerisch agiert Johnny Depp in Höchstform als Ururvorgänger heutiger Gerichtsmediziner, der bisweilen etwas ängstlich ist, sogar vor Spinnen.
Der Eindruck, dass Burton bei "Sleepy Hollow" auch an die alten Hammer-Filme dachte, zeigt sich bei den Darstellern. Spielen hier doch die Hammer-Veteranen Christopher Lee (kennen die meisten als Saruman bei "Der Herr der Ringe") und Michael Gough (den meisten bekannt auch als Bruce Waynes Butler Alfred bei Burtons "Batman"-Filmen) mit, doch auch der Rest ist excellent besetzt mit Michael Gambon (Dumbledore in "Harry Potter"), Ian McDiarmid (Kanzler Palpatine/Imperator bei "Star Wars") und Christina Ricci ("The Gathering").
Burton zitiert zum Ende des Film hin, in einer Szene, in der es zu einer Konfrontation in einer Windmühle kommt, den alten "Frankenstein" von James Whale aus den 30ern. Zudem bietet Burtons Film nicht nur Schauwerte, sondern auch eine wohl durchdachte Story, die die Hintergründe, warum der kopflose Reiter sein Unwesen treibt, lange aufspart. Absolut empfehlenswert zum wohligen gruseln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Sage von der schläfrigen Schlucht..., 3. November 2011
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
New York im Jahre 1799: Constable Ichabod Crane (Johnny Depp) ist aufgrund seiner ungewöhnlich innovativen Ermittlungsmethoden nicht immer der Liebling seiner Vorgesetzten.
Um Verbrechen aufzuklären will er gar Leichen obduzieren, obwohl für seinen Chef die Sache schon klar ist.
Ein Richter (Christopher Lee) verdonnert den aufmüpfigen Polizisten und wird von ihm in ein kleines Städtchen namens Sleepy Hollow strafversetzt. In dem kleinen Ort, der vornehmlich von holländischen Emmigranten bewohnt wird, sind einige Morde geschehen - so auch an dem einflussreichen Peter van Garrett (Martin Landau), der im Maisfeld von einem unbekannten Mörder enthauptet wurde.
In Sleepy Hollow kommt Ichabod Crane bei der vermögenden Familie van Tassel unter. Baltus van Tassel (Michael Gambon) und seine zweite Frau Lady Mary van Tassel (Miranda Richardson9 sind wie die anderen Dorfbewohner äusserst besorgt und voller Angst, dass der Mörder bald wieder zuschlägt.
Allen Ernstes glauben sie an die Schauermär von einem hessischen Söldner (Christopher Walken), der im Dienst einer deutschen Prinzessin auf der Seite der Briten im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gedient hat. Er war sehr bald bei seinen Gegnern gefürchtet, denn der Mann hatte eine Vorliebe seinen Gegner zu köpfen.
In einem sehr strengen Winter wurde er dann von seinen Verfolgern selbst enthauptet. Nun glauben die Leute, dass der Hesse aus seinem Grab auferstanden ist.
Ichabod hält diese Geschichte natürlich für den reinsten Schwachsinn, denn er ist überzeugt, dass der Mörder aus Fleisch und Blut ist und vor allem mit logischen Schlussfolgerungen, fleissigem Indiziensammeln und den neuen wissenschaftlichen Methoden schnell zu fassen ist.
Hilfe bekommt er von van Tassels hübscher Tochter Katrina (Christina Ricci) und dem jungen Mabath (Marc Pickering), dessen Vater ebenfalls ein Opfer des kopflosen Reitersmann wurde....
Jim Burton ist einer der Hollywood Regisseure mit extrem indiviuellem Stil, seine Filme haben eine schräge Handschrift, es dominieren komische, morbide und bizarre Stile.
Sehr oft sind in seinen Filme Elemente der Gothic und Undergroundszene zu finden.
Mit "Sleepy Hollow" läutet er das kommende 19. Jahrhundert mit einer wohlig gruseligen Geistergeschichte ein.
Dabei erweist sich "Sleepy Hollow" inzwischen schon als ein echter Halloween-Klassiker. Kein Wunder, wenn Martin Landau im Feld direkt vor einer Vogelscheue mit Kürbismaske seinem Mörder begegnet.
"Sleepy Hollow" erinnert gerade deshalb interessanterweise an Burtons Stop Motion Produktion "A Nightmare before Christmas".
Für Humor sorgt ein verschrobener Johnny Depp, der genügend Arroganz besitzt mit neumodernen wissenschaftlichen Geräten zur Verbrechensbekämpfung in diesem rückständigen Dorf aufräumen zu wollen.
Für Grusel nach alter Machart und sogar ein bisschen im Hammer-Flair sorgt ein kopfloser Reiter sowie viele Opfer, die den Kopf verlieren.
"Sleepy Hollow" ist einer meiner Lieblingsfilme von Burton. Veredelt wird das gruselige Vergnügen mit dem Soundtrack von Danny Elfman und herrlichen Bildern, die der mexikanische Kameramann Emmanuel Lubezki kreiert hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der kopflose Reiter, 18. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
Tim Burton hat aus der literarischen Vorlage von Washington Irving (1783-1859) ein Horrormärchen gemacht. Er geht dabei weit über diese 'Legende' hinaus. Das ist legitim, denn Irving ist äußerst knapp und recht vage. So kann Burton erläutern und ausmalen. Das tut er in eindrucksvollen Bildern mit viel virtueller Animation. Im Grunde hat er nur die Grundidee übernommen und trifft sich mit dieser so in etwa inhaltlich erst am Ende wieder. Dazwischen schiebt er natürlich eine Liebesgeschichte zwischen Crane und Katrina ein (Johnny Depp und Christina Ricci) und bringt eine ganze Reihe von prominenten Darstellern zum Einsatz, wohl dosiert auf viele kleinere Rollen.
Es gilt aber besonders Johnny Depp hervorzuheben. Er gibt seiner Rolle eine komplexe Tiefe mit abwechslungsreichen Gegensätzen. Seine Brille und die Gerätschaften sind legendär, seine Kindheitserinnerungen im Traum erste Sahne, eine gelungene Ergänzung, die interpretierende Erklärungen liefert. Und das Ambiente ' ein dichter, dunkler Wald ' der keinen Ausblick erlaubt, schafft die notwendige klaustrophobische Enge. Dazu gibt's einen Soundtrack, der je nach Situation mithilft, die Handlung in die Länge zu ziehen bzw. wenn nötig dramatisch zu unterstützen.
Hier geht Eigenständigkeit vor bloßer Adaption, Blutschocker vor Werktreue. Am Ende überspannt Burton den Bogen fast ein bisschen. Man verliert bei den vielen kopflosen Toten fast den Überblick. Klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Gruselkino mit einem Augenzwinkern !, 3. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
Das ist wirklich Tim Burton as it`s best. Er beweist wieder einmal das er wirklich einer der besten auf dem Regiestuhl ist. Zusammen mit Johnny Depp bildet er dann auch noch ein großartiges Duo, was die beiden nun schon vielfach unter Beweis gestellt haben. So gehen die Filme Edward mit den Scherenhänden, Charlie und die Schokoladenfabrik, Sweeney Todd und Ed Wood auf das Konto des Duos.

Es ist einer dieser Filme die dem Zuschauer in eine fantastische Welt versetzen und man gruselt sich auf`s angenehmste. Eine Welt die so typisch ist für Tim Burton und wo man schon gleich weiss der Film kann nur von Ihm sein. Das ganze allerdings immer mit einer leichten Prise Humor gewürzt. Dafür sorgt vor allem ein phänomenal spielender Johnny Depp in der Rolle des etwas tolpatschig wirkenden Ichabod Craine. Aber auch der Rest der Schauspieler steuert seinen Teil zum gelingen dieses Streifens bei. Einmalig dabei ist Christopher Walken als kopfloser Reiter.

Jeder der auf Tim Burton Fime steht, oder dem Filme wie "Bram Stokers Dracula" oder auch "Edward mit den Scherenhänden" gefallen haben, der sollte hier zugreifen. Dies ist perfektes Gruselkino mit einem tollen Soundtrack vom Meister Danny Elfman. In einer Nebenrolle ist übrigens der englische Schauspieler Michael Gough zu sehen. Michael wer ??? werden jetzt viele sagen. Er war von 1989 bis 1997 vier mal als Batmans Butler Alfred zusehen. Außerdem spielte er schon 1958 im ersten Christopher Lee Dracula Film eine Hauptrolle.

Also, kaufen, ansehen und angenehmes gruseln wünsche ich. Aber Vorsicht: Köpfe werden rollen !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Sleepy Hollow" [Blu-Ray], 24. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow [Blu-ray] (Blu-ray)
Nun, ich überlegte es mir sehr lange ob ich mir diesen Film aufgrund der schlechten "Bild"-Bewertungen zulegen soll.
Als ich die Blu-ray in meine PS3 schob, war ich nun sehr gespannt was mich "optisch" erwarten würde. Und siehe da, ich war bereits nach dem Vorspann sehr überrascht! Viele behaupten die Qualität von "Sleepy Hollow" ist gerade mal DVD Niveau. Diesem kann ich bei aller Liebe nicht zustimmen. Das Bild ist sehr scharf und detaillgetreu, wie man es von Blu-rays erwartet(Ich besitze einen 42 Zoll Full HD LCD). Es ist sicherlich keine "absolute" Referenz in Sachen Bild, aber trotzdem noch "HIGH DEFINITION"! Da habe ich schon schlechteres gesehen...
Über den Ton braucht hier überhaupt nicht gemeckert werden, denn dieser ist Bombe!

Zum Film selbst muss ja nicht viel gesagt werden, der ist TOP! Johnny Depp macht hier einfach einen genialen und überzeugenden Job. Neben dem hohen Gruselfaktor, der "Sleepy Hollow" zu dem macht was er ist, bietet der Film auch eine extra Portion Humor und sehr sympathische Schauspieler.
Mich persönlich hat dieser Film sehr gut Unterhalten. Man kann sich hier schon mal ganz schön gruseln, derbe erschrecken und sehr oft einfach mal herzlich lachen. "Sleepy Hollow" bekommt von mir, aufgrund des angenehmen Preises, der super Unterhaltung und der GUTEN(!) HD-Qualität volle fünf Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Mysterious Mystery, 6. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
Ich kkenn die Legende von Sleepy Hollow schon seit meinen Kindheitstagen, obwohl ich nicht an der Ostküste aufgewachsen bin. Hier ist sie filmisch perfekt umgesetzt, in einer düster-mystischen Atmosphäre mit perfekt gehaltenem Spannungsbogen. Johnny Depp trägt natürlich ebenso viel zum positiven Gesamteindruck bei wie der typische Burton-Touch. Die Szene in der der kopflose Reiter aus seiner 'Ruhestätte' unter dem Baum hervorkommt ist genau so umgesetzt wie man es sich als Kind vorstellt (auch wer die Geschichte nicht kannte, hättet ihr auch das nicht genau so ausgemalt?).
Sleepy Hollow hat für jeden was zu beiten: Tolle Stimmung, Schockeffekte, gute Special FX, und für Spürnasen ein Krimielement. Ein perfekter Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerter Genremix, 31. Oktober 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
leepy Hollow ist ein wunderschön gefilmter Genremix aus Horror, Mystik, Krimi, Action und Komödie.
Ichabod Crane, gespielt von einem überragenden Johnny Depp, nervt wieder einmal den Richter damit, daß er die Methoden der Justiz anklagt, welche Geständnisse durch Folter herausholt, anstatt Spuren zu verfolgen und Indizien zu sammeln. Zur Strafe wird er nach Sleepy Hollow geschickt. Dort soll er den Mord an mehreren Menschen klären, die alle geköpft wurden. An die Geschichte vom "Hessen", eines von den toten auferstanden grausamen Kriegers, der auf den Schlachtfeldern die Gegner mit vorliebe geköpft hat, bis man ihn selbst getötet und den Kopf abgeschlagen hat, glaubt er nicht - bis er dem kopflosen Reiter selber begegnet.
Ichabod Crane ist eine herrliche Hauptfigur. Er führt Obduktionen durch, obwohl er sich vor Blut ekelt, springt auf den Stuhl, wenn er eine Spinne sieht und nimmt es doch mit dem gefürchteten Hessen auf. Jede Szene des Films ist von der Optik her ein Kunstwerk. Ausstattung, Kulissen und Beleuchtung passen so gut zusammen, daß der Film auch ohne Handlung toll anzusehen wäre.
Bild- und Tonqualität der DVD sind sehr gut. Deutscher + englischer Ton sind frei wählbar, Untertitel kann man in Deutsch zuschalten.
Es gibt von diesem Film eine normale Version mit 1 DVD und eine Platinum-Edition mit 2 DVD's. Das Bonusmaterial auf der 2. DVD der Platinum-Edition ist sehr reichhaltig, sodaß ich diese Version empfehlen würde.
Ein super Film, spannend, humorvoll, toll anzusehen und mit einem phantastischem Hauptdarsteller. "Sleepy Hollow" gehört inzwischen zu meinen Lieblingsfilmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Wunder der Aufklärung, 3. Januar 2009
Von 
Niclas Grabowski "niclas grabowski" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
Es ist kurz vor der Wende zum 19. Jahrhundert. Der Polizist Ichabod Crane versucht in der Stadt New York, seine Fälle wissentschaftlich zu lösen. Bei seinen Zeitgenossen gewinnt er damit allerdings wenig Verständnis. Und als er sie zu sehr nervt, wird er (von einem wie so oft genial agierenden Christopher Lee in einer Nebenrolle) in das kleine, abgelegene Kaff Sleepy Hollow geschickt, um sich dort zu bewähren, wie es heißt.

Die dort stattfindenden Morde stellen die Rationalität unseres Helden denn auch gleich auf eine Probe. Ein Geist ist es, der hier Menschen ihrer Köpfe beraubt. Als Crane diesem selbst begegnet, bricht seine Welt zusammen. Vor Angst zitternd verkriecht er sich in seinem Bett und ist zu keiner Handlung mehr fähig. Denn hier in Sleepy Hollow glauben die Leute nicht nur, sondern hier gibt es sie noch wirklich: Magie, Hexen und Gespenster. Erst als Ichabod Crane lernt, das zu akzeptieren, kann er den Fall schließlich lösen. Aber da hat sich die Einwohnerzahl von Sleepy Hollow inzwischen auch deutlich reduziert.

Wirklich schön ist dieser Film, weil die Probleme, die der Held mit der Magie hat, natürlich die Probleme illustriert, die wir in unser Gesellschaft heute oft mit unseren Gefühlen haben. So wie Crane versucht, alles mit Logik zu erklären, Gründe zu suchen, so versuchen auch wir unsere Emotionen in kleine Boxen oder die Kategorien von Frauenzeitschriften einzuordnen, um sie besser beherrschen zu können. Aber damit fühlen wir dann nicht mehr so intensiv, und manchmal (glücklicherweise) gelingt das auch gar nicht erst. Der Film stellt gut durch Traumsequenzen dar, dass dieses Verhalten durch Angst begründet ist. Wirklich lieben, das können nur mutige Menschen. Und so ist in Sleepy Hollow auch die Liebesgeschichte zwischen Crane und der von Christina Ricci gespielten Hexe Katrina Van Tassel einer der Höhepunkte des Films.

Neben der inhaltlichen Ebene funktioniert der Film aber auch auf einer formalen Ebene. Tim Burton zitiert sich wieder mal selbst. Es gibt keinen Film dieses Ausnahmeregisseurs, in dem man nicht auch viel zu lachen hätte. Inszeniert wird bei Burton immer der Wechsel der Gefühle. Die größten Kalauer sind immer nah am Horror versteckt. So darf der böse Geist in seiner finalen Verwandlung eine wirklich witzige Grimasse schneiden. In anderen Filmen wäre das misslungen, bei Burton ist es gewollt. Wie auch die Wahl von Jonny Depp als genial agierendem Hauptdarsteller ist dies eine Visitenkarte für Burton.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tim Burton and I - die Geschichte einer Hassliebe, 29. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Sleepy Hollow (DVD)
In Sleepy Hollow geschehen seltsame Morde. Leute werden enthauptet und ihre Köpfe verschwinden. Der übereifrige, wissenschaftlich denkende, nicht an Mystik glaubende New Yorker Constable Ichabod Crane wird damit beauftragt das Verbrechen aufzuklären. Seine anfängliche Gelassenheit weicht ziemlich schnell blanker Panik, als ihm klar wird, dass er es mit Übernatürlichem zu tun hat.

Schon als ich den Film kaufte, überkam mich eine kribbelige Vorfreude, denn ich war fest entschlossen diesen Film um jeden Preis zu lieben - ich schwör's. Nicht nur wegen meiner geschätzten Freundin Fräulein Ophelia, die mir diesen Film wärmsten empfohlen hat, sondern auch wegen Johnny Depp und Michael Gambon. Mensch, da kann doch nichts schiefgehen, denn diese drei bürgen für Qualität.
Und zunächst - nein für erstaunlich lange Zeit - hat mich dieser Film auch wirklich gefesselt und begeistert. Einfach genial, schon diese Einleitung, und die Vorgeschichte mit dem kopflosen Reiter. Das rührte an mein metaphysisches, märchenliebendes Herz. Die düstere Bildsprache ist meisterhaft. Hier ist ein Kenner und Könner des Genres am Werk, man sieht es in jeder Bildeinstellung. Gruselgruselgrusel.
Herrlich, dachte ich, lehnte mich zurück und lies mich begruselrieseln, immerhin ist ja bald Halloween. Auch als die ersten kopflosen Hälse von innen zu besichtigen waren, fand ich es noch witzig, wie Constable Ichabod Crane (Johnny Depp entzückend umständlich und detailverliebt) seine schräge Vergrößerungsbrille zückte, nur um zu statuieren, dass die vorliegende Leiche enthauptet worden sei. Ein verhaltenes Lachen war von mir zu hören, ehrlich. Auch sonst kam gelegentliches Schmunzeln auf, das verdanke ich natürlich Johnny, der hat es einfach drauf mit seiner niedlichen Art von Overacting.
Ausdrucksstark und witzig sind auch all die anderen großen Darsteller, allen voran Michael Gambon aber auch Miranda Richardson war keine Enttäuschung für mich. Jeffrey Jones, etwas aus den Fugen geraten (man ist der fett geworden) aber er spielt immer noch ausgezeichnet, ebenso wie Ian Mc Diarmid oder Christopher Lee und natürlich Christina Ricci.
Ein Spitzen-Dream-Team, da gibt es nichts zu meckern.
Dass mein sporadisches Lächeln nicht zum breiten Grinsen wurde, wie man es mir bei der DVD-Werbung in Aussicht stellte, liegt ganz allein daran, dass ich den Film einfach nicht ganz begriffen habe und ihn nicht als das schräge überkandidelte Horrormärchen, das er sein möchte, habe hinnehmen können.
Ich habe noch etwas Gutes: Als der Kopflose sein Schwert schwang und seine mutigen Gegner in einer genialen Fechtszene aufmischt und halbiert, da ging mir richtig das Herz auf, so gut waren diese Kampfszenen choreographiert.
Nein, ich will wirklich ü-ber-haupt nichts Schlechtes über diesen Film sagen. Er ist spannend, gruselig, genial und actionreich (für Burton äääääxtrem äktschnreich). Der Showdown in der Mühle, die Verfolgungsjagd in der Kutsche, das traf voll und ganz meinen persönlichen Spaß-Geschmacksnerv und außerdem war ich auch sehr angetan davon, dass die Geschichte erfreulicherweise einen roten Faden und eine schlüssige krimiartige Handlung hatte (auch nicht immer selbstverständlich bei Burton) Der Film bleibt spannend und gruselig bis zum Schluss, und es gibt sogar eine einleuchtende Auflösung ;-).

Aber trotzdem überfiel er mich auf einmal von hinten, der typische Burtonüberdruss, der mich bisher bei jedem Burtonfilm überfallen hat.
Ich weiß nicht mehr, wann es passierte, schon beim blutspritzenden Baum oder der Mutter in der eisernen Jungfrau oder dem gepfählten Opfer in der Kirche, aber plötzlich kollabierte mein sorgsam, selbsthypnotisch aufgebautes Sympathieschutzschild um diesen Film und mir hing das Ganze auf ein Mal wieder burtonmäßig zum Hals heraus (auch wenn da noch ein Kopf oben drauf saß). Klammheimlich schlich sich der Überdruss in mein Unterbewusstsein und ich hörte mich plötzlich selbst die Fragen stellen:
"Boah muss das alles so detailliert ekelig sein? Igitt, geht das nicht auch irgendwie raffinierter und unaufdringlicher? Geht's dem Mann wirklich nur darum ein witziges Grusel-Märchen zu erzählen, oder muss dieser Kerl vielleicht irgendein Kindheitstrauma verarbeiten? Hat er als 3-Jähriger bei Hausschlachtungen zugeschaut oder bei der Exhumierung seiner Großmutter?"

Sorry, aber Mister Burton und ich, das wird wohl nichts mehr. Muss es aber auch nicht, oder? Jeder hat eben seine persönlichen Vorlieben und Abneigungen, und so wie Tim Burton mit seiner dekadenten aber durchaus meisterhaften Art zielsicher bei mir Abscheu und Unverständnis erzeugt, schafft er es, andere zu begeistern, zum Lachen zu bringen und ausgezeichnet zu unterhalten.
Jedem eben das seine aber mir nie wieder Tim Burton. Oder vielleicht auch doch noch einmal? Denn eigentlich fand ich den Film ja ziemlich gut, aber eben auch ziemlich sch**ße - wie immer, wenn ich mit Mr. Burton zusammentreffe.
8 objektive Sterne für einen handwerklich meisterhaft gemachten Film minus 3 subjektive Woodstock-Sterne für die deutliche Überschreitung meines Geschmacklosigkeitsbarometers.

DVD Typ 9:
Laufzeit 101 Minuten + 52 Mintuen Extras,
Format: 16:9 om 1.78:1,
Ton: Deutsch Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1,
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Extras: Sleepy Hollow - Behind the Legend (ca 22. Min), Interviews (ca. 30 Minuten) Audiokommentar (Englisch mit dt. UT), Darstellerinfos
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sleepy Hollow [Blu-ray]
Sleepy Hollow [Blu-ray] von Tim Burton (Blu-ray - 2008)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen