Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... total 13? ... NOT, aber nichtsdestotrotz viel Rock mit Rotz
Also jetzt muß ich auch mal eine kleine Lanze für die Backyard Babies brechen. Auch ich habe die letzten beiden Veröffentlichungen nach einem Probelauf im Plattenladen gepflegt verworfen, aber dieser neue Streich ist wieder eine Platte für die schönen Tage des Lebens.

Ganz klar, der ungestüme Punkvibe der Total 13 ist weg. Aber...
Veröffentlicht am 3. September 2008 von B. Quest

versus
3.0 von 5 Sternen Schweden schwächelt...
Ich war auf dieses Album sehr gespannt, "People..." war meiner meinung nach ein Reinfall, während "Stockholm Syndrome" und natürlich "Total 13" zu meinen Liblingsalben gehören. "Back to the roots" und "best Songs ever" hieß es im Vorfel, so dass ich zwar gespannt, aber auch skeptisch war.

Nach dem ersten Durchgang der neuen Scheibe war ich...
Veröffentlicht am 22. August 2008 von S. Radke


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... total 13? ... NOT, aber nichtsdestotrotz viel Rock mit Rotz, 3. September 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Audio CD)
Also jetzt muß ich auch mal eine kleine Lanze für die Backyard Babies brechen. Auch ich habe die letzten beiden Veröffentlichungen nach einem Probelauf im Plattenladen gepflegt verworfen, aber dieser neue Streich ist wieder eine Platte für die schönen Tage des Lebens.

Ganz klar, der ungestüme Punkvibe der Total 13 ist weg. Aber wer kann von Musikern auch verlangen, daß sie ständig das gleiche machen? Die neue Scheibe klingt irgendwie "amerikanischer" und vielleicht deswegen auch "kommerzieller", zwei Schimpfworte, die bei der beinharten Anfangsfanfraktion mit Sicherheit den einen und den anderen Kloß in den Hals packen. So, dann hören wir uns die Platte doch einfach mal an ohne zu wissen, daß es Backyard Babies sind ... und ... fu**ing hostile, die Scheibe geht nach vorne. Manchmal fühle ich mich auch an positivere und schnelle D-A-D erinnert. Schnellere Nummern sind reichlich drauf, für Abwechslung ist auch gesorgt und mit Nomadic gibt es einen Über-Klasse Hit um mal wieder die Nachbarn von guter Musik zu überzeugen (und die Anlage ans Limit zu fahren ...). Nicht daß das andere Material wesentlich schlechter wäre, Degenerated groooovt, Come undone ist der erste Refrain Hit, Drool groovt wieder mächtig, Abandon fängt akustisch an und entwickelt sich zum Mitgröhl-Rock-Hit mit zweistimigem Refrain, ... einen echten Hänger sucht man vergebens, der Rausschmeisser des Albums hätte eine Minute _weniger_ gebrauchen können, aber ansonsten gibt es von mit 4,5 Punkte, die ich auch gerne aufrunde.

Und, klingt das Ganze noch wie die Backyard Babies? Ziemlich, denn eigentlich -> Making Enemies is Good. Eine Scheibe, die gute Laune macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Da ist es also..., 16. August 2008
Von 
Doktor von Pain "Doktor der Zombiologie" (Sassenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Audio CD)
...das neue Album der Backyard Babies. Gespannt war ich schon, da ich gelesen hatte, dass es wieder dreckiger und härter zur Sache gehen soll. Nun, das stimmt, wenn auch nur bedingt. Doch der Reihe nach. 1998 brachte die Band ihr Album "Total 13" heraus, was die reinste Offenbarung im Genre des Action Rocks war. Dort fand man 13 rotzige, energiegeladene Songs für die Ewigkeit, und es war klar, dass die Band es höchstwahrscheinlich nicht schaffen kann, dieses Meisterwerk zu überbieten. Tja, so war es dann auch. Der Nachfolger "Making Enemies Is Good" war zweifelsohne sehr gut, aber die ungestüme Dreckigkeit fehlte schon etwas, und auf dem Nachfolger "Stockholm Syndrome" ging es noch einen Hauch glatter zu Werke. Dennoch war auch jenes Album wirklich gut. Doch dann kam "People Like People Like People Like Us", was alte Fans wie mich durchaus vergraulen konnte. Aalglatt, völlig harmlos und ohne zündende Songs. Ich hatte die Babies danach eigentlich schon abgeschrieben, aber dennoch habe ich mir das neue, selbstbetitelte Werk zugelegt. Zum Glück geht es wieder einen Schritt zurück in die richtige Richtung. Zwar startet es verhalten und ich befürchtete schon, dass sich das People...-Desaster wiederholen könnte, aber das Album nimmt ab der Mitte Fahrt auf, und mit "Nomadic" oder "Idiots" finden sich auch echte Hits. Manchmal haben die Songs auch Social-Distortion-Schlagseite, wie etwa "Back On The Juice", was ich durchaus gut finde, da es sich bei S.D. um meine Lieblingsband handelt. Natürlich können die Babies mit jenem Lied nicht an deren Klasse heranreichen, aber das ist eh unmöglich.
Fazit: "Backyard Babies" ist ein gutes Album geworden, welches aber noch meilenweit von "Total 13" entfernt ist. Wahrscheinlich wird die Band auch nie wieder dahin zurückkehren, damit muss man sich eben abfinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2. Bestes Backyard Babies Album, 22. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Audio CD)
Dieses Album ist unglaublich! Harter Rock mit viel Melodie! Eifach wahnsinn!
Es ist zwar nicht ganz so gut wie Total 13 aber trotzdem einer meiner Top Alben!
Anspiel tips sind Nomadic und back on the juice!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bärenstark, 23. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Audio CD)
Eigentlich hatte ich die Hoffnung aufgegeben, nach ihrem Überflieger "Total 13" noch einmal eine solche Leistung präsentiert zu bekommen. Statt dessen ging es (im Studio) immer weiter bergab ... bis hier! Und mit der selbstbetitelten Scheibe gelang den BACKYARD BABIES vor über 2 Jahren ein Volltreffer, welcher nach der totalen Dreizehn die Position zwei der bandinternen Rangliste belegt! Rotzlöffel-Rock vom Allerfeinsten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen um ehrlich zu sein...., 29. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Audio CD)
als ichs mir am ersten tag gekauft und dann angehört hab, dachte ich erst auch: "naja, die ersten fünf nummern sind klasse, aber der rest geht unter"
nun, da ich die scheibe ständig im auto laufen lies denke ich jetzt ein bischen anders:
klar, die ersten fünf sind stark, aber die richtig gemeinen ohrwürmer sind die, die sich erst mit der zeit festsetzen. und das aber dann richtig. "back on the juice" ist so einer. ging bei mir am anfang total unter, ist aber jetzt für mich ganz weit vorn(wie schon "roads" vom vorgänger). "zoe is a weirdo" ist die fortsetzung von "bigger w/a trigger" von der enemies. und "nomadic" könnte von der stockholm sein.
es ist eigentlich alles da was man will, nur die produktion hätte wirklich wieder mr. baresi oder evtl. auch skoksberg oder so machen solln.
die ist echt viel zu lahm und vor allem dieses geklimper bei "voodoo love bow" geht dermaßen auf den sack und verdirbt den ganzen song.
aber ich bin mir sicher, live wirds um einiges dreckiger.
es ist weiss gott kein "total 13 II", das wirds auch nie geben und das ist gut so. genauso wirds niemehr die alten hellacopters geben oder die alten S.D. oder die alte (oder junge?) CRÜE.
legendäre alben gibts eben nur einmal und die babies machens genau richtig und versuchen nicht es zu kopieren oder noch heute so zu klingen.
eins bleibt allerdings: "abandon" ist der beste song des albums und könnte den babies als single evtl. sogar hier endlich das wohlverdiente radioairplay einbringen. ich würd mich wahnsinnig drüber freun...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Schweden schwächelt..., 22. August 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Audio CD)
Ich war auf dieses Album sehr gespannt, "People..." war meiner meinung nach ein Reinfall, während "Stockholm Syndrome" und natürlich "Total 13" zu meinen Liblingsalben gehören. "Back to the roots" und "best Songs ever" hieß es im Vorfel, so dass ich zwar gespannt, aber auch skeptisch war.

Nach dem ersten Durchgang der neuen Scheibe war ich schlichtweg enttäuscht. Nicht ein Song ist hängen geblieben. Der Sound ist viel zu poliert, da fehlt einfach der Dreck! Und so sehr ich Dregen auch mag, seine Stimme kommt auf den ersten Songs zu oft zum Einsatz. Sein "Genöle" nervt irgendwann einfach.

Mittlerweile habe ich die Scheibe gut zehn mal durch und stufe sie jetzt immerhin als Durchschnitt ein. Allerdings hoffe/denke ich auch das der ein oder andere Song live wesentlich besser rocken wird. Vielleicht sollten die Babies für ihr nächstes Album wieder mit Mr. Baresi arbeiten?

Nach den Bones schwächelt nun also eine weitere Schwedentruppe. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Routinierter Rotz-Rock, 16. August 2008
Von 
Asphaltwolf (4942 Meilen bis Graceland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Lim.Edit.) (Audio CD)
Obwohl Backyard Babies nach dem etwas ruhigeren und 70iger-Rock lastigen "People Like People ..." wieder wesentlich ungestümer und wilder zur Sache gehen, scheinen die Zeiten von "Total 13" trotzdem unwiderbringlich vorbei. Man kann eine musikalisch routinierte und gereifte Band hören, die ihren Rotz-Rock zielsicher und geschmeidig darbietet und herunterrockt.

Beim ersten Hinhören erschien es mir etwas zu routiniert, zu sehr Schema F, aber im Prinzip konnte ich mich den sehr guten, rotzigen Rock N'Roll-Kompositionen nicht lange verschließen. Die Songs kommen schnell auf den Punkt, sleazen sich durch die Gehörgänge und treffen zielsicher ins Schwarze. Der Sound ist dreckig, aber angenehm zu hören, die Riffs sind toll und pfeilscharf, die Gesangsmelodien und die Refrains laden schnell zum mitsingen ein. Viele Lieder erinnern ein wenig an (einen sehr guten) Danko Jones, an manchen Stellen und Songs schimmert eine Social Distortion-Schlagseite (speziell "Back On The Juice") durch, aber trotzdem bekommt man eigentlich Backyard Babies pur zu hören. Die rotzigen, charismatischen Stimmen von Nicke und Dregen tun ihr Übriges dazu, beide wechseln sich am Mikro wieder ab, wobei Nicke natürlich den Hauptteil singt.

Backyard Babies sind eine Band durch deren Diskographie ich mich komplett durchhören kann, ich fand' "Stockholm Syndrome" ziemlich cool, und habe auch Gefallen an "People Like People ..." gefunden. In meinen Ohren ist "Backyard Babies" allerdings das beste Album seit "Making Enemies Is Good". Obwohl es nicht ganz so verspielt wie das 2001er Album ist, erreicht es meiner Auffassung nach klanglich sogar eine tiefere Ebene.

Solch einer roher Batzen Punk N'Roll-Energie wie "Total 13" ist das Album trotzdem nicht, aber das braucht es meiner Auffassung nach auch gar nicht sein. Manche Sachen nimmt man eben nur einmal auf, darin liegt die Magie und der Reiz derartiger Musik. Es ist ein tolles, rotziges Rock N'Roll-Album mit Querverweisen an Punk-Rock, das ich immer wieder gerne höre. Backyard Babies sind eine tolle Band, was sie hiermit wieder unter Beweis stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gebt ihr ein paar durchläufe, 31. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Lim.Edit.) (Audio CD)
Die Kings of Scandinavan Sleaze sind wieder zurück und im Gepäck haben sie laut Ohrenzeugen ihre beste Scheibe seit dem mittlerweile legendären Total 13" Album. Nachdem die Band nach dem doch sehr enttäuschenden Stockholm Syndrom" und dem Rohrkrepierer People Like People Like Us" schon im Koma gewähnt, was durch relativ harmlose und langweilige Livegigs noch unterstrichen wurde, so haben sich die Rotzrocker doch noch mal gefangen.
Reicht die selbstbetitelte Scheibe aus um den Thron von den Kollegen Hardcore Superstar zurückzuerobern? Das wird sich noch herausstellen, denn auch wenn die Cd wieder Ohrwürmer am laufenden Band bietet, so wirkt sie auch sehr aufgeräumt und abgeschmirgelt. Wo damals noch lärmig gedröhnt wurde, da merkt man den Babies heute hörbar an das sie nicht mehr die wilden Teenager von damals sind und schon einige Jahre Rock ŽnŽ Roll auf dem Kerbholz haben. Es ist weniger die Routine, die sich auf der Selbstbetitelten durchaus positiv auswirkt, es ist die Produktion die irgendwie irritierend wirkt. Natürlich freut man sich das die Babies heute nicht mehr versuchen wie die späten Hellacopters zu klingen, aber für die Anführer der schwedischen Rotzrock Bewegung erwartet man eine Scheibe die nicht nach Velvet Revolver meets Green Day Wischtuch klingt.
Aber so leicht lässt man sich den Spaß nicht verderben und wer ein paar Durchläufe investiert wird auch an dem 2008er Scheibchen seine Freude haben. Nicke, Dregen, Johan und Peder wissen was sie ihren Fans schuldig sind und wer sich bierseeligen Punkrock mit dicken, eingängigen Hooks antun will, der darf gerne die Geldbörse zücken.
Nicht das es später mal heißt Operation gelungen, Patient tot!" Denn mit einer Scheibe wie dieser hier befindet sich der Kandidat nicht nur auf dem Weg zur Besserung, er ist fast wieder dort hin angekommen wo er sich standesgemäß einzufinden hat.
Als Tipp zum Reinhören empfehlen sich die Beiden stilistischen Eckpfosten Degenerated" und Come Undone".
Die Arena, bzw. der akustische Boxring für den finalen Endfight unter den Speerspitzen Backyard Babies Vs. Hardcore Superstar ist hiermit eröffnet. Man darf gespannt sein wer letzten Endes die Nase vorne haben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gebt ihr ein paar durchläufe, 31. August 2008
Kinder-Rezension
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Audio CD)
Die Kings of Scandinavan Sleaze sind wieder zurück und im Gepäck haben sie laut Ohrenzeugen ihre beste Scheibe seit dem mittlerweile legendären Total 13" Album. Nachdem die Band nach dem doch sehr enttäuschenden Stockholm Syndrom" und dem Rohrkrepierer People Like People Like Us" schon im Koma gewähnt, was durch relativ harmlose und langweilige Livegigs noch unterstrichen wurde, so haben sich die Rotzrocker doch noch mal gefangen.
Reicht die selbstbetitelte Scheibe aus um den Thron von den Kollegen Hardcore Superstar zurückzuerobern? Das wird sich noch herausstellen, denn auch wenn die Cd wieder Ohrwürmer am laufenden Band bietet, so wirkt sie auch sehr aufgeräumt und abgeschmirgelt. Wo damals noch lärmig gedröhnt wurde, da merkt man den Babies heute hörbar an das sie nicht mehr die wilden Teenager von damals sind und schon einige Jahre Rock ŽnŽ Roll auf dem Kerbholz haben. Es ist weniger die Routine, die sich auf der Selbstbetitelten durchaus positiv auswirkt, es ist die Produktion die irgendwie irritierend wirkt. Natürlich freut man sich das die Babies heute nicht mehr versuchen wie die späten Hellacopters zu klingen, aber für die Anführer der schwedischen Rotzrock Bewegung erwartet man eine Scheibe die nicht nach Velvet Revolver meets Green Day Wischtuch klingt.
Aber so leicht lässt man sich den Spaß nicht verderben und wer ein paar Durchläufe investiert wird auch an dem 2008er Scheibchen seine Freude haben. Nicke, Dregen, Johan und Peder wissen was sie ihren Fans schuldig sind und wer sich bierseeligen Punkrock mit dicken, eingängigen Hooks antun will, der darf gerne die Geldbörse zücken.
Nicht das es später mal heißt Operation gelungen, Patient tot!" Denn mit einer Scheibe wie dieser hier befindet sich der Kandidat nicht nur auf dem Weg zur Besserung, er ist fast wieder dort hin angekommen wo er sich standesgemäß einzufinden hat.
Als Tipp zum Reinhören empfehlen sich die Beiden stilistischen Eckpfosten Degenerated" und Come Undone".
Die Arena, bzw. der akustische Boxring für den finalen Endfight unter den Speerspitzen Backyard Babies Vs. Hardcore Superstar ist hiermit eröffnet. Man darf gespannt sein wer letzten Endes die Nase vorne haben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Album ist eine Definition des puren Rock 'n' Roll!, 18. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Backyard Babies (Audio CD)
Ganz klar gibt es von mir für dieses Album 5 Sterne! Für mich zählt es zu den besten Backyard Babies Alben, da es meine eigene Vorstellung von Rock 'n' Roll repräsentiert. Die Tracks hören sich für mich sehr reif und kompositorisch ideenreich an und sind eine deutliche Weiterentwicklung zu den früheren Alben. Klar sind die alten Sache deutlich härter (bis auf People Like us), aber meiner Meinung auch nicht klar besser. Aufjedenfall hab ich beim hören meine Freude und freu mich tierich drauf diese Goldstücke auch Live zu erleben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xad36feb8)

Dieses Produkt

Backyard Babies
Backyard Babies von Backyard Babies (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen