wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CDÄndern
Preis:16,27 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Schön, wenn man von vornherein geringe Ansprüche an ein Album hat, welche dann aber bei weitem übertroffen werden. Bei Oceans Will Rise", dem dritten Album der Stills ist dies z.B. der Fall. Dabei haben sie mit Logic Will Break Your Heart" vor 5 Jahren aus meiner Sicht eines der besten Alben des Jahrzehnts herausgebracht. Eine verstecktes, kleines Meisterwerk eben. Doch nur die Stills wissen, was denn dann genau beim Nachfolgewerk Without Feathers" vor 2 Jahren schief ging. Ein Totalreinfall, dem es an allem fehlte, was das Debüt so liebens- und lebenswert machte. Als ob man eine ganze Band ausgetauscht hätte. Nach diesem Fiasko (welches auch viele Fans des Debüts als solches empfunden hatten) waren die Erwartungen an Album Nr. 3 eher gering. Zu unrecht, denn Oceans Will Rise" zeigt die Stills wieder in Hochform. Dabei schreit fast jeder Ton dieses Album nach Wiedergutmachung. Bereits die tolle erste Single Being Here" machte Lust auf mehr und zeigte die Besinnung auf die alten Stärken von Logic". Und auch auf Albumlänge wird deutlich, dass die Band sich zu großen Teilen am Debüt orientiert, vor allem dessen düstere New-Wave-Einflüsse wieder aufspielen lässt. Natürlich kopiert die Band auch nicht das Debüt 1:1 ... das hätte dann vermutlich den gegenteiligen Effekt gehabt. Es ist einfach alles besser, als auf dem Vorgänger. Die Songs sind besser, die Melodien gelungener. Die Produktion stimmt, die Atmosphäre, ja das Gefühl ist wieder dieses wunderschöne, welches ich auf dem Debüt verspürt habe. Songs, wie das traurige Everything I Build" sind bewegend und gefühlvoll. Mit den tollen Nummern Snow in California", Hands On Fire" oder "Dinosaurs" hat man potentielle Hits im Schlepptau, die sich vor den alten Glanztaten nicht verstecken brauchen. So funktioniert Schadensbegrenzung. Was zur Perfektion dann am Ende fehlt, ist halt eine kontinuierliche Hitsammlung, wie das Debüt. Doch Songs, wie Eastern Europe" oder I'm With You" können die hohe Qualität vom Rest der Platte aus meiner Sicht nicht ganz halten. Aber schlecht sind die auch nicht und generell überwiegt am Ende einfach die hohe Qualität und das Gefühl ein richtig, richtig gutes Indierock-Album zu hören.
Letztendlich haben die Stills 2008 das bessere Death Cab Album abgeliefert, würd ich so sagen. Ein kleines, feines Album mit richtig großen Momenten, viel Gefühl und all dem, was man so braucht. Und vor allem mit tollen Songs. Für alle, die auf melodischen Indierock stehen ist dieses Album Anhör- und Kaufpflicht. The Stills sind damit wieder im Rennen, würde ich mal sagen. Und wenn sie nicht gleich wieder in ein kreatives Loch fallen, dann kann man ihnen nur alles Gute für die nächsten Jahre wünschen. Eine Band, welcher ich mit Freuden eine größere Hörerschaft wünsche. I'm still in love.
11 Kommentar12 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. Januar 2009
Das dritte Album soll ja bekanntlich das schwerste sein, den Eindruck gewinnt man aber beim dritten Album der Kunststudent aus Montreal nicht. Vom ersten Song an ("Don't Talk Down" - die aktuelle Singleauskopplung) überzeugt das Werk durch klare Strukturen, gutes Songwriting und einer gehörigen Portion Selbstbewußtsein. Mit dem 2ten Song "Snow in California" präsentieren The Stills einen zeitlosen Hit, aber auch die erste Singleauskopplung, das hymnenhaften "Being Here", oder die herzzerreißende Ballade "Everything I Build" sind großartige Momente auf einem richtig guten Album.
Mal gibt es eine ordentliche Portion Rock mit ausschweifenden Gitarrenlinien, mal ruhige Klänge die ruhige Stimmungen einfangen, oder aber auch die bekannten treibenden Beats der Band. Einflüsse lassen sie aus allen Richtung ohne Scheu und mit viel Bedacht in ihre Musik einfliessen. Dabei bewegen sich The Stills sehr nah an der Perfektion.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen