Kundenrezensionen


233 Rezensionen
5 Sterne:
 (70)
4 Sterne:
 (49)
3 Sterne:
 (40)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (61)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bugs ? JA - Schlimm? NEIN
als ich die bewertungen las hatte ich schon angst das spiel gar nicht erst richtig zum laufen zu bringen.
aber es war bestellt also dachte ich mir "mach das beste draus"

» installation: ohne probleme
» key-registriert: ohne probleme
» spiel gestartet: ohne probleme
» grafik auf ganz hoch geschraubt: flüssig ohne probleme
{ Radeon...
Veröffentlicht am 30. März 2010 von Oliver Biwer

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu wenig Langzeitmotivation
Ich habe dieses Spiel vor einigen Wochen auf meinem Rechner installiert, ein Paar Wochenenden lang gespielt. Schon nach relativ kurzer Zeit hat mir einfach die Motivation gefehlt, weiterzuspielen.

Die Grafik ist insgesamt ganz gut gelungen, wobei ich diesbezüglich aber keine allzu großen Ansprüche habe.

Die Spielsteuerung empfinde ich...
Veröffentlicht am 3. April 2009 von D. Pietsch


‹ Zurück | 1 224 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bugs ? JA - Schlimm? NEIN, 30. März 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
als ich die bewertungen las hatte ich schon angst das spiel gar nicht erst richtig zum laufen zu bringen.
aber es war bestellt also dachte ich mir "mach das beste draus"

» installation: ohne probleme
» key-registriert: ohne probleme
» spiel gestartet: ohne probleme
» grafik auf ganz hoch geschraubt: flüssig ohne probleme
{ Radeon 4770 HD 512mb; 2,7 × 2 GHz; 2GB Ram; Windows7 64-bit }
- ich hab zwar gelesen "die grafik zwingt sogar high-end pcs in die knie" doch kann ich das definitiv nicht bestätigen. das spiel sieht einfach klasse aus und läuft bei mir ruckelfrei, bei allen einstellungen auf max
» spielen und freuen: ohne probleme

Ich hab jetzt noch kein patch installiert, weil ich einfach zu faul war (runtergeladen hab ich den schon...)
und ich schätze mal das er ein paar sachen fixen wird.

zu den bugs und spielabstürzen
ich hab gelesen es wäre schlimmer als gothic 3 -> definitiv NEIN
ich muss zu geben, das spiel ist mir ein paar mal abgestürzt, aber wann? und hier kommt das lustige wenn ich das spiel ausmache, stürzt es ab, von daher scheiß egal!
außerdem wird so häufig gespeichert (auto save im spiel) das es so gut wie niemals zu daten verlusst kommt. denn anders als hier geschrieben muss man nicht unbedingt die nächste stadt oder einen seelenstein aufsuchen.

mit jedem auftrag/quest den man annimmt, abgibt, oder aktualisiert (also einen teil davon löst) wird das spiel gesichert!

außerdem die obption "speichern, spiel verlassen" gabs bei diablo 2 auch .... da hat sich niemand beschwert das man nur speichern kann in dem man das spiel verlässt ...

der größte bug der mir bisher aufgefallen war -> ich konnte meiner Seraphim keine schuhe anziehen -> speichern/spiel verlassen -> wieder einloggen und es ging

etwas nervig sind dann schon eher die kommentare der gehilfen die man zu einigen quests hat, jedoch scheint das nur ein problem zu beginn des spiels, die gefährten schweigen später wie ein grab (gut so!)

alles in allem:
+ das spiel ist find ich sehr gelungen und schön anzusehen, es macht ne menge spass und das alles bei einem kleinen preis.
- leider muss ich wohl oder übel einen stern abziehen da man einige bugs nicht leugnen kann, aber mehr als ein stern kostet die definitiv nicht da die spielwelt riesig ist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu wenig Langzeitmotivation, 3. April 2009
Von 
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
Ich habe dieses Spiel vor einigen Wochen auf meinem Rechner installiert, ein Paar Wochenenden lang gespielt. Schon nach relativ kurzer Zeit hat mir einfach die Motivation gefehlt, weiterzuspielen.

Die Grafik ist insgesamt ganz gut gelungen, wobei ich diesbezüglich aber keine allzu großen Ansprüche habe.

Die Spielsteuerung empfinde ich als relativ hakelig. Gelegentlich ist man gezwungen die Perspektive manuell zu verändern, z. B. wenn der Charakter hinter einem Gebäude verschwindet, in das man gerade eintreten will. Die ebenfalls verfügbare, verfolgende (rotierende) Ansicht erleichtert dieses zwar, jedoch benötigt man einen guten Orientierungssinn um sich in der sehr großen Spielewelt nicht zu verlaufen. Ist vielleicht aber auch eine Frage der Gewohnheit.

Das Leveldesign ist meiner Meinung nach viel zu umfangreich, man hätte sich doch die eine oder andere (Rand-) Mission sparen können. Viele Aufträge erfordern es, ständig hin und her zu laufen und Gegenstände bzw. Informationen zu beschaffen, was auf die Dauer doch sehr ermüdend und demotivierend auf mich gewirkt hat. Die sehr großen Spielkarten und langen Wege machen das nicht leichter. (I'm walking...)

Viele dieser Missionen bringen dem Charakter zudem sehr wenig Erfahrungspunkte und der Spielverlauf geht meistens sehr schleppend voran. Die eigentliche Story des Spieles tritt in den Hintergrind, ja gerät zeitweise fast in Vergessenheit.

Leider kann man den Wert und die Bedeutung eines Auftrages für die Story nicht immer so gut unterscheiden. Den Sinn erfährt man häufig erst nach dessen Abschluss und wird leider viel zu häufig enttäuscht.

Ich habe das Spiel schon sehr lange nicht mehr gestartet, ich denke darüber nach es wieder zu deinstallieren. Leider kann ich mich nur von meinem mühsam geschaffenen Charakter nicht trennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


92 von 108 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Grafik, düstere Athmosphäre, witzige Kommentare... und miserable Steuerung., 5. Oktober 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
Ich habe Sacred 2 bisher nur angespielt und 4 von 6 Heldentypen probiert, aber dabei sind mir die folgenden Punkte deutlich aufgefallen:

Die Grafik ist außerordentlich toll gelungen, führt aber leider zu manch seltsamen Bugs (z.B. im Boden steckende und nach ihrem Ableben für eine Weile wild umher zuckende Gegner).
Wie schon in Sacred 1 kommentieren die auftretenden Gegner den Kampf gegen sie mit teils witzigen, manchmal auch nur befremdlichen Sprüchen.
Die 6 Heldenklassen sind durchaus unterschiedlich und werden, ebenfalls wie schon im Vorgänger, mit eigener kleiner Hintergrundgeschichte eingeführt - dies hob Sacred schon damals von Diablo II, mit dem es oft verglichen wurde, positiv ab.

Leider leider wirkt die Steuerung doch arg unbeholfen, zu oft rennt der Charakter in Ecken, aus denen er erst nach einer Weile wieder herausstolpert, und ebenfalls zu oft wird ein Geschoss im 90°-Winkel zum Gegner abgefeuert und trifft diesen dennoch...
Zoomt man in die Vogelperspektive, ist natürlich nicht mehr sehr viel von den liebevoll gestalteten Details zu erkennen, dafür hat man immerhin etwas Überblick. Bewegt man die Kamera nahe an den Helden heran, überrascht einen zwar der Detailreichtum, aber man hat das Problem, durch die Sicht von schräg oberhalb hinter dem Helden nicht besonders weit nach vorne sehen zu können. Dadurch geht der schönen Landschaft viel an Weite verloren, ein Panoramablick scheint ebenfalls unmöglich, und nahende Feinde werden erst so spät gesehen (nur manchmal tauchen sie als rote Dreiecke auf der Minimap auf), dass eine Fernkampfklasse wie Dryadin oder Hochelfe nicht wirklich guten Gebrauch von Bogen, Blasrohr oder Fernzaubern machen kann. Das führt dann dazu, dass man entweder mit diesen komplizierter zu spielenden Helden Probleme hat und häufiger sogar am Anfang schon in einige Bedrängnis gerät, oder aber die weniger spannenden nahkampforientierten Klassen vorzieht, die mit einfachstem Hack'nSlay zurecht kommen.

Ein weiteres Manko ist die Unverschämtheit des Spieleherstellers, der tatsächlich verlangt, ein Offline-Spiel online zu registrieren. Ohne diese Registrierung kann man etwa einen halben Tag lang spielen, dann erzählt einem das Spiel etwas davon, die Probezeit sei verstrichen und man habe das Spiel nun endlich zu registrieren. Wenn dies aus irgend einem Grund nicht klappt, weil sich der Computer nicht mit der Registrierungsseite verbinden mag, muss man den umständlichen Weg über eine sogenannte "manuelle Registrierung" gehen und separat vom Spiel ins Internet einloggen, die Sacred-Seite besuchen und dort einen zusätzlichen Code eingeben, um einen Freischaltcode zu erhalten, den man dann im Spiel wieder eingeben muss. Wäre es hier nicht ausreichend gewesen, für die Erstellung eines Multiplayer-Accounts den Code zu verlangen, und die Offline-Spieler wie früher üblich einfach offline spielen zu lassen, ohne ihnen diesen Unfug anzutun? So ist es einfach nur sehr umständlich und etwas frustrierend. Die Zeiten, in denen man nach dem Kauf ein PC-Spiel, das kein Online-Spiel ist, einfach ohne größere Umstände am heimischen Rechner spielen konnte, scheinen leider vorbei zu sein.

Fazit: 5 Sterne für sehr schöne Grafik, witzige Sprüche, exotische Spiellandschaft und ein paar einigermaßen neuartige Heldenklassen, aber 2 Sterne Abzug wegen miserabler Steuerung (v.a. diese stört nachhaltig!) und der Sache mit der Online-Registrierung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


74 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ascaron hat nicht aus seinen Fehlern gelernt!, 20. Oktober 2008
Von 
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
Ich habe mir sorgar die CE vorbestellt, so habe ich mich auf dieses Spiel gefreut. Endlich mal wieder ein tolles Actionrollenspiel dachte ich mir, was auch einerseits stimmt. Tja wären da nicht diverse technische Probleme ohne Ende. Im Vorfeld posaunte Ascaron wir haben aus unseren Fehler gelernt die sie mit Sacred machten. Sprich man gab eine Mill. Euronen für die Qualitätssicherung aus und dann kommt so ein unausgegorendes Spiel bei raus - unglaublich. Aber der Reihe nach, gleich am Releaseday kam ein fast 500 MB grosser Patch raus, ok damit kann man leben soweit man vernünftiges DSL hat (haben aber immer noch nicht alle). Das Spiel, obwohl angeblich auch für Notebooks optimiert ruckelt trotzdem, wenn man nicht mind. eine GF 8800 hat. Ok die Auflösung runtergekurbelt (was auch super kommt, wenn man einen TFT hat mit fester Auflösung) und schon lief das Spiel einigermassen ruckelfrei. Mein PC ist knapp 2 Jahre alt und hat 3 GB RAM und auch eine vernünftige Grafikkarte, bisher liefen alle Spiele problemlos. Dann im Forum nachgeschaut, dort hiess es alle neuesten Treiber drauf. Gemacht getan und trotzdem lief es nicht unbedingt flüssig. Kommen wir zum Multiplayer, die ersten 2 Wochen kam ich auf überhaupt keinen Server, weil keine mehr da waren oder irgendwelche Lobbynetzwerkfehler da waren. So dann kam wieder ein größerer Patch raus, sofort installiert und siehe da im Singleplayer gab es bei Kisten öffnen und NPC ansprechen extreme Lags und Ruckler. Schnell eine Systemwiederherstellung gemacht und nun spiele ich nur mit den ersten Patch, sprich MP ist immer noch unmöglich. Nun zum Spiel, ich spiele einen Tempelwächter die Klasse ist innovativ und macht richtig Spass. Leider ist die Story auch wieder nicht so toll, so das man wirklich nur noch den Hauptquest folgt. Die Sammelwut packt einen schnell und das hochleveln mit Fertigkeiten und Attributen verteilen greift sofort. Trotzdem kommt nicht richtig Atmosphäre auf, weil das Spiel einen nicht unbedingt einbindet und die Story so schwach ist. Dann immer wieder Abstürze und Soundloops so das man das Spiel neu starten muss. Dies alles sind enorme Atmosphärekiller, ein Actionrollenspiel muss flüssig laufen, basta! Ich hoffe nur das Ascaron hastig die gröbsten Fehler ausmerzt in Form von Patches, denn Potential hat das Spiel massig, sonst hätte ich es schon längst in die Ecke geworfen. Deswegen und nur deswegen vergebe ich 3 Sterne, weil das Spiel Spass macht (wären da nicht die Fehler)
Im Grunde genommen wer Sacred mit all seinen Macken kannte, kennt auch Sacred 2. Wohl und Übel liegen nah beieinander, auf der einen Seite ein tolles Actionrollenspiel, auf der anderen viele technische Unzulänglichkeiten und Bugs.
Fazit: Noch nicht ausgereift mit Potenzial nach oben.
Auch wenn der Vergleich hinkt, ein Diablo 2 schlägt es nur grafisch, aber Diablo 3 wird Sacred 2 in Atmosphäre und Gameplay in Grund und Boden stampfen!
PS. Liebe Entwickler wann begreift ihr endlich, das wir zahlenenden PC Spieler fertige Produkte haben wollen für unser schwerverdientes Geld. Es ist ja in den letzten Jahren gang und gebe geworden das Betaversionen auf den Markt geschmissen werden, was für eine Unsitte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Graffik u. Geschichte nur schlecht ausgereift, 28. Juni 2009
Von 
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
Pro:
- Preis
-- Der Preis ist mit 28,00 Euro ansich noch angemessen für ein so komplexes Game, das wochenlangen Spielspaß bietet, wenn es denn dann halbwegs gescheit läuft.

- Gelungene Grafik
-- sehr deatilschön
-- ausrüstungsdeatils gut sichtbar und abwechslungsreich
-- mittelalterliche Städte wirken sehr realistisch

- Physikalische Grundsätze wurden beachtet
-- ist ein Baum, Stein oder andere Gegner im Weg, trifft der Fernkämpfer nicht.
-- erhöhte Position bringt Fernkämpfer vorteile
-- Gegner gehen fast realistisch zu Boden
-- Waffengeräusche recht realistisch

- Abwechslungsreiche Charaktere
-- Die Charaktere sind sehr individuell jeder hat spezielle Vor- und Nachteile, Spaß machen Sie aber alle, wenns denn richtig läuft.

- Equiptment für alle
-- Positiv ist das die Spielerkiste die in jedem Dorf und jeder Stadt zu finden ist jetzt ein 2tes Fach für "Alle Charaktere" ist, wo man Runen oder besondere Gegenstände für einen seiner anderen Charaktere reinpacken kann.
Die Spielerkiste ist aber nur im jeweiligen Off oder Multiplayer seperat nutzbar.
Equip das im Multigame gesammelt wurde steht im OffGame nicht zur Verfügung.

Contra:
- Registrierungspflicht!
-- Das Spiel zwingt einen zur OnlineRegistrierung, ist dies nicht möglich, geht es auch umständlich manuell mit der Online Registrierung.
Dannach darf man das Spiel auf 2 PC installieren.
-- Vor einer Hardware Änderung muß das Spiel erst deinstalliert werden um die Lizenz zurückzugeben - was soll der Unfug? Benutzer zwang als Kopierschutz?

- Erstmal Installiert beschwert sich der Virenscanner das ein Trojaner entdeckt wurde und löscht diesen kurzerhand - interessanterweise - das Spiel funktioniert trotzdem.

- Extrem Lahm
-- Die Ladezeiten lassen sehr zu wünschen übrig bei Einsatz eines 2x2,13 Ghz Prozessors und einer GeForce 8800 GTX mit 1024 MB Grafikspeicher bei 356 Bit und 4 GB DDR2 Ram sowie schnellen Sata2 Platten kommt die Grafik bei Umgebungswechseln (Auftauchende Flüsse / Wälder / Straßen / Städte) oft nur ruckelnd hinterher das man zusehen kann wie die neue Umgebung die bisherige überschreibt, dies dauert mitunter 1 - 2 sec.

- Fehler im Spiel
-- Direkt nach dem Kauf sollte man beide DVD erstmal auf Platte Kopieren und von dort installieren (schneller) und dann direkt das fast 900 MB große Patch runterladen und ebenfalls drüberbügeln.
...im Regelfall gibt es nach dem Patchen wenn vorher bereits gespielt wurde Grafikfehler (Der Bildschirm bleibt bis auf die Aktionsleisten Schwarz)so dass man vor Installation jeden Patches ein aufwendiges Prozedere durchführen muß.
---1. Start=>Ausführen=>%temp% <- hier den Ascaron Ordner löschen
---2. Deinstallieren des Spiels
---3. Online Rückgabe der Lizenz
---4. Neuinstallation des Spiels
---5. Erneute Registrierung und zurückholung der Lizenz
---6. Patchen
---7. Veränderungen im Virenscanner zustimmen
erst nach dieser Prozedur läuft das Spiel wieder.

- Grafik
-- Die Grafik ist nicht Schwenkbar und erfordert eine Leistungsstarke Grafikkarte min GeForce 8 oder vergleichbare.
-- Gestorbene Gegner hängen oft noch halb im Boden versunken fest und schlagen wie wild um sich.
-- Die Perspektive kann man zwar mittels A oder D links oder rechts drehen, jedoch nicht frei schwenken um so eine bessere weitsicht zu haben.
-- In der Ego perspektive kann man praktisch nur die Hand vor Augen sehen, mehr aber auch nicht.
-- Die Weitsicht in der Vogelperspektive lässt trotz 22" sehr zu wünschen übrig, da Gegner einen Angreifen noch bevor man diese überhaupt auf dem Radar der Minimap sehen kann und man sich wundert woher die Pfeile, Messer, Blitze etc. kommen.

- Steuerung
-- Steuerung der Bewegung nur mit der Maus möglich, ebenso wie Kämpfen,
die Cursortasten sind praktisch nutzlos.
-- Individuelle Tasturbelegungen werden trotz speichern und übernehmen nicht wie gewollt funktionsfähig.
-- Da sowohl Attake als auch Bewegung über die Linke Maustaste laufen kommt es im Getümmel oft vor, das man einem Gegner hinterherläuft statt bei einer Hybridklasse von Nah- auf Fernkampf zu wechseln und so der ein oder andere Heiltrank mehr eingepackt werden sollte.

- Kein Zwischenspeichern möglich?
-- Zwischenspeichern ist nur in Städten an Obelisken möglich aber auch nur 1x am selben, der ist dann Aktiv und dann geht das Speichern nur wieder in einer anderen Stadt.
-- Version 2 man betritt eine Höhle oder kommt aus dieser wieder heraus, dann wird automatisch gespeichert.
-- Ein Menüpunkt "Speichern" nach einer langen Questreihe für die man ggf. einige Stunden investiert hat fehlt völlig.
-- Speichern ist nur in Verbindung mit Beenden über die Steuerung möglich.
-- Ob es eine möglichkeit gibt mittels Tastatur zwischenzuspeichern ist mir noch verborgen.
- Nur 2 Schwierigkeitslevel
-- Es gibt ansich zwar 3 Schwierigkeitsstufen, doch ich unterscheide erstmal nur zwischen zu leicht und schwer
-- Die Stufe Bronze ist für manche Charaktere einfach zu leicht, durch gute aufgeblasene Spells und brauchbar zusammengekaufte Rüstungen für den Anfang kann man sich schnell mit mehreren Gegnergruppen gleichzeitig anlegen (der eigenen Stufe) wodurch einem schnell die EP ausgehen lange bevor man alle Quests der Region abgeschlossen hat.
-- Die Stufe silber ist da durchaus anspruchsvoller und nach kurzem einspielen durchaus zu empfehlen
-- Die dritte Stufe ist Hardcore und zählt für mich eigentlich nicht, da man im difficult Level Hardcore nur solange spielen kann bis man draufgeht, einmal draufgegangen und es heißt zurück auf Anfang.
-- Was ist aus Gold und Platin geworden?

Fazit:
Bei all den kleinen Mängeln die teils doch extrem Nervig sind und der extrem hohen Hardware Anforderungen kann ich S2FA nur mit einer Beta Version gleichsetzen.
Patches die erstmal neue Fehler verursachen statt die vorhanden einfach zu lösen sind da auch nicht gerade das non+ultra.

Insgesamt reicht es daher nur für 3 von 5 Sternen, denn wenn man es einmal wieder am laufen hat macht es schon spaß wobei die Mobgruppen oft etwas Monoton sind.

Updates sind pflicht, da man ohne Update NIE in den Genuss eines Reittieres kommen wird, da das Spiel bei jedem Ansprechen eines Pferdehändlers abstürzt.

Da wenn es erstmal läuft aber durchaus interessant und fesselnd ist gebe ich immerhin noch 3 von 5 Sternen, obgleich hier noch einiges an Nachbesserung nötig wäre - hoffentlich lernt man aus den eigenen Fehlern und das bitte ziemlich zügig, sonst steig ich um auf andere Rollenspiele.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hack 'n' Slay von Ascaron, 5. November 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
Habe das Spiel kürzlich zum Geburtstag bekommen. Einige Punkte wurden hier ja schon kritisiert, wie z.B. die hohen Hardware-Anforderungen, die Bugs und die mangelnde Storyline.

Generell ist das Spiel aber das geworden, was ich erwartet habe: ein Hau-Drauf-und-tot-Spiel, bei dem vor allem die Sammelleidenschaft den Spieler dazu ermuntert, sich immer wieder vor den Bildschirm zu setzen.

Als bekennender Rollenspielfan, ziehe ich daher eher Spiele wie Neverwinter Nights vor, bei dem mehr Wert auf Story gelegt wird und man seinen Charakter wirklich bis ins kleinste Detail selbst gestalten kann.

Die vom Hersteller angepriesenen, zahlreichen Nebenquests sind nahezu alle gleich gestrickt - gehe zu Punkt A auf der Karte, haue alles tot und komme zurück, um Dir die Belohnung abzuholen. Das ewige hin- und herreisen ist aber leider notwendig, wenn man seinen Charakter möglichst schnell hochpushen möchte. Etwas mehr Tiefgang hätte dem Spiel hier sicherlich gut getan.

Zum Abschlachten -äh- abschalten ist das Spiel aber genau das Richtige: losgehen, Monster verbrezzeln und schauen, was es an neuen Gegenständen gibt.
Die Grafik ist meiner Meinung nach gut gelungen, allerdings denke ich ebenfalls, daß die Kamerasicht zu beschränkt ist und man daher leider immer ein sehr begrenztes Blickfeld hat.

Der Patch behebt schon die meisten gröberen Bugs (z.B. wurde ich beim Einkaufen eines Reittieres sofort aus dem Spiel geworfen), weshalb man diesen unbedingt sofort installieren sollte.

Einige nützliche Neuerungen für das Multiplayerspiel wurden ebenfalls eingebaut, wie z.B. die Schnellreisefunktion. Etwas Abstimmung erfordert allerdings das Teamplay. Werden Quests angenommen, bekommt nur dieser Charakter die Punkte, egal, ob ein anderer Spieler das Quest beendet.

Fazit:
- traditionelles Hack 'n' Slay
- wenig Tiefgang
- viele Gegner
- starke Grafik
- riesige Welt
- kaum Abwechslung
- viele Bugs (werden durch Patch größtenteils behoben)
- guter Sound!
- perfekt zur Zerstreuung und lange Winterabende
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut - aber war schon da, 17. Oktober 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
S2 ist sicher ein tolles Spiel. Nur hab ich das ganze schon bei Titan Quest gehabt. Ich behaupte mal, dass die Grafik die gleiche Qualität hat; die Steuerung die selbe ist. TQ bekomm ich halt um den kleinen Preis.

Ich spiel es weiter, da es ja ein gelungenes Spiel ist. Über den Kopierschutz sollen sich Klügere ^^ den Kopf zerbrechen, mir macht er keine Probleme.

Fazit: Nettes Spiel. Nur wers mag sollte auf die billigere Version von TQ auch mal hinschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sacred 2 ist kein Diablo..., 7. Mai 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
Ich spiele Sacred 2 nun seit einigen Wochen. Ich habe den Vorgänger viele Wochen gespielt und selbstverständlich auch die Diablo-Reihe. Und ja - es stimmt: Sacred 2 ist kein Diablo und auch kein "Diablo-Killer". Wer etwas in der Art erwartet, ist bei Sacred aber auch falsch und wer Sacred auf die Diablo-Elemente reduzieren will, tut dem Spiel unrecht.
In einem Forum konnte ich lesen: "Das Problem von Sacred 2 ist, dass es so gut geworden ist, dass es mit Spielen verglichen wird, mit denen es sich überhaupt nicht vergleichen will". Und ja...da mag etwas dran sein.

Diese Rezension bezieht sich nun auf die aktuelle Version 2.40. Mir war schon beim Kauf bekannt, dass ein Patch notwendig ist und in Zeiten von DSL sind 1,02 GB kein Ding der Unmöglichkeit mehr. Durch den Patch sind viele Kritikpunkte früherer Versionen Vergangenheit. In ettlichen Stunden Spielzeit konnte ich nicht einen Absturz oder ein anderes ernstes Problem feststellen.
Auch das oft gerügte DRM machte bei mir keinerlei Probleme. Das Spiel ist erfolgreich auf 2 Systemen installiert.

Nun zum Spiel selbst: Die Spielwelt ist umwerfend gestaltet. Sie ist unbeschreiblich groß, abwechslungsreich und voller Sehenswürdigkeiten. Die Gebiete unterscheiden sich nicht nur in Flora, Fauna und Gegnerart - sondern auch in der Architektur der Völker.
Die Spielwelt ist auch darüberhinaus stimmig und durchdacht. Man trifft auf kleine Bauhernhöfe, kleine Siedlungen, einfache Hütten, kleine Dörfer, große Städte, Schlösser, Burgen und Feldlager und natürlich auf eine Vielzahl an Höhlen.
In den Ortschaften herrscht lebhaftes Treiben - NPCs treffen sich und unterhalten sich, ähnlich wie bei Gothic oder Oblivion. Die Unterhaltungen mögen nicht immer viel Sinn ergeben, aber sie sind oft witzig und fördern die Atmosphäre zusätzlich. Zudem lässt sich jeder NPC ansprechen. Ancaria lebt...das können nicht viele Spiele dieser Art von sich behaupten.

Zu den Stärken von Sacred gehört zudem das unglaublich komplexe Charakterentwicklungs-System. Dieses bietet eine große Freiheit, sodass sich der eigene Charakter genau den eigenen Wünschen entsprechend entwickeln lässt. In Verbindung mit den zahlreichen Items, entsteht so schnell der gewohnte Suchtfaktor.

Noch ein Wort zu den Quests: Kein anderes Spiel dieser Art bietet so viele Aufgaben. Viele Nebenquests mögen einfach gestrickt sein, manche sind aber sehr interessant erzählt und führen durch eine ganze Reihe verschiedener Stationen. Dabei kommt auch selten der für Sacred bekannte Humor zu kurz. Denn der wird bei Sacred groß geschrieben. Es gibt unglaublich viel zu sehen und zu hören, das ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Und nun zum Abschluss: In meinen Augen ist das Spiel jeden Euro wert und sollte nicht leichtfertig mit Diablo verglichen werden. Sicher, auch Sacred 2 bedient sich einiger Elemente von Diablo - doch bietet Sacred noch viel mehr, darunter so manch' eigene Idee - und das ganze in einer wunderschönen Spielwelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartiges Spiel,leider mit einigen Fehlern, 1. November 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
Das Sacred 2 einige Fehler hat kann ich nicht abstreiten, dass heißt aber nicht,dass es unspielbar ist. Anfangs konnte ich es zuerst auch nicht spielen, da mein nvidia physx-treiber veraltet war. Na und? dann hab ich ihn mir eben heruntergeladen. Während dem spielen ist Sacred 2 nach 50 Stunden 1 mal abgestürzt. Desweiteren fielen mir noch kleinere Fehler auf, z.b. das plötzlich eine unsichtbare Wand vor mir war.Das passierte einmal und ich bin einen anderen Weg gegangen. Ein eher schlimmerer Fehler ist, dass manche Nebenquests nicht lösbar sind, was mich schon ein wenig geärgert hat, doch das hat meinen Spielspaß nicht gestört, denn Sacred 2 ist von den Fehlern abgesehen (und die sind lange nicht so schlimm wie oft behauptet wird)ein großartiges Spiel.Die riesige Welt, die vielen Quests, die Freiheit im Spiel und die super Grafik bringen einen langanhaltenden Spielspaß.Deshalb kann ich das Spiel mit gutem Gewissen empfehlen.1 Stern abzug wegen der Fehler, ansonsten ein tolles Spiel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich würde das Spiel wieder kaufen, 5. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Sacred 2: Fallen Angel (Computerspiel)
Ich habe das Spiel seit dem Erscheinungsdatum. Scheinbar bin ich Besitzer von anspruchsloser Hardware, welche mit dem Spiel relativ problemlos harmoniert. Das Spiel lauft bei mir auf einem Athlon 4200+ sowie auf einem Intel 8500. Beide Dualcore. Bei dem Athlon musste ich zwar einige Abstriche in Kauf nehmen, aber ansonsten läuft es relativ flüssig.
Als Singleplayer offline kann ich mit dem aktuellen Patch dieses Spiel nur empfehlen. Ich spiele es nun schon etliche Tage und habe bereits mehrere Charaktere ausprobiert. Abstürze hatte ich nach dem letzten Update keine mehr. Auch vorher traf es mich relativ selten. Klasse finde ich es, das Ascaron jeweils zu Weihnachten und Ostern Updates herausgebracht hat, welche spezielle Quests beinhalteten. Andere Hersteller hätten hierfür garantiert Geld verlangt und das Ganze als Addon verkauft.
Schade ist nur, dass mit dem aktuellen Patch die Weihnachtsquest wieder verschwunden ist. Es "lohnt" sich also schon, die einelnen Patches aufzuheben.
Trotz einiger Fehler ist es für mich ein schönes Spiel, welches sicherlich noch einige Zeit auf meiner Festplatte zu finden sein wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 224 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sacred 2: Fallen Angel
Sacred 2: Fallen Angel von Koch Media GmbH (Windows Vista / XP)
EUR 6,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen