wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen71
4,4 von 5 Sternen
Preis:5,40 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. September 2008
Apartment-Leben bringt in erster Linie viele kleiner Neuerungen, die sich viele Sim-Fans schon seit Erscheinen des Hauptspiels wünschen.

Keine Geld für ein eigenes Häuschen?: Die Lösung lautet: Miete. Die Apartments sind natürlich das Hauptthema des Add-ons und wurden auch sehr gut umgesetzt. Die Mietpreise sind fair und die vorgefertigten Apartments ganz ansehnlich. Die Miete ist jeden Montag zu zahlen und der Vermieter kümmert sich um Pflanzen, umherliegenden Müll auf dem Grundstück und wirklich alles was im Gebäude kaputt ist, wird von ihm repariert. Mit den Nachbarn sollte man sich gut stellen, vor allem mit denen, die neben einem wohnen, sonst machen die die ganze Zeit Lärm, auch sollte man selbst nachst die Stereoanlage aussachlten, sonst kommen Beschwerden. Auch wenn man zu viel Müll im Apartment anhäuft, beschweren sich die guten Nachbarn über den Geruch.
Eigene Apartments lassen sich absolut problemlos erstellen, wenn man sich denn an die Regeln hält: 1. Als Eingangstür muss die Tür "Separierender Seperator" verwendet werden 2. Es darf nur einen zugang zum Appartment geben 3. Gärten und Balkons müssen komplett eingezäunt sein und die Zäune müssen die Apartment-wand von außen berühren, ansonsten gehören sie nicht zum Apartment 4. Den Cheat "changeLotZoning apartmentbase" erst eingeben, wenn man komplett mit dem Erstellen des Appartmetns fertig ist
Bis jetzt habe ich füns Apartment-Grundstücke gebaut und sie funktionieren einwandfrei ohne Einschränkungen.

Ade, Blick in die Luft: Die wichtigste dieser Neuerungen ist für viele Foto-Story-Autoren wahrscheinlich die Zimmerdecke. Ja, die Häuser haben endlich eine Zimmerdecke wenn man im Haus von unten nach oben schaut, die man sogar nach belieben verändern kann, was ähnlich funktioniert wie bei den Böden, dabei hilft gleich die neue 45°-Ansicht, die sich per Button einstellen lässt.

Mehr Geld für den Start in eine buntes Sim-Leben: Das Startkapital der Sims wird jetzt endlich richtig berechnet. Anstatt pauschal 20.000§ für jede Familie, die in "Einen Sim erstellen" kreiert wurde, zu vergeben, und das egal ob die Familie aus einem oder aus acht Sims besteht, steigt das Startkapital für jeden weitern Sim und jedes weitere Haustier an.
Das Startkapital berechnet sich jetzt wie folgt:
Für einen Sim gibt es wie bisher 20.000§.
Jeden weiteren erwachsenen Sim oder Knacker bringt zusätzlich 5.000§
Jeder Teenager in der Familie steuert 3.000§ bei
Für jedes Kind gibts zusätzlich 2.000§
Kleinkind geben der Familiekasse 1.000§
Und für jeden Hund und jede Katze gibt es jeweils 500§

Brauchbare Objekte: Im letzten Add-on für die Sims 2 sind auch viele Objecte endlich enthalten, die sich viele schon lange gewünscht haben. Die Wendeltreppe ist hier wohl vor allen anderen zu erwähnen, dann das Schoßhündchen, dass man auch ohne das Add-on Haustiere haben kann und dann nicht zu vergessen die geheime Bücherregaltür und die Heizung, die mit dem Add-on Vier Jahreszeiten sogar benutzbar ist.
Nicht zu verachten sind auch die Deko-Rohre, die alles realistischer wirken lassen, sowie der Hubschrauberlandeplatz und der Hubschauber selbst, die als Autoersatz verwendet werden können. Am wichtigsten finde ich jedoch auch die neuen Spielplatz-Objekte, jetzt können die Kiddies mal mehr machen als nur die ganze Zeit zu Schaukeln bis sie aufs Klo müssen.

Noch mehr simlische Interaktionsmöglichkeiten: Hier gefällt mir am besten, die neue Atkion "Gute Nacht Geschichte vorlesen" für Kleinkinder und kinder, so wie die neuen Aktionen für Kleinkinder, die ja ansonsten nur spielen und rumkrabbeln konnten. Auch das mit dem Gesicht waschen und Zähne putzen ist wirklich putzig.

Noch viel zu lernen: Man kann seinen Sims am Bücherregal jetzt noch mehr wissen eintrichtern, wenn man den möchte. Sie können Verhalten im Brandfall, Nicht ausrasten, Lebenslange Zufriedenheit, Physiologie und Paarberatung lernen. Es dauert zwar sehr lange bis sie das jeweilige Thema komplett gelern haben, aber dafür bringt es ihnen große Vorteile, wenn sie die Themen jeweils gelernt haben. So brauchen sie für die normalen Skills nur noch ca. 2h um sie von 0 auf 10 zu lernen, wenn sie zuvor Lebenslange Zufriedenheit und Physiologie gelernt haben.

Belladonna Bucht: Eine weitere neue Nachbarschaft, die von den Maxoiden vorgefertigt für uns wurde. Die Nachbarschaft ist durchaus gelungen, auch wenn ihr ein wenig die Komplexheit von Schönsichtingen fehlt, aber so auführlich war bis jetzt ja eh keine Nachbarschaft mehr.

Es wird magisch: Mit den Hexen zieht die von vielen gewünschte Magie wieder bei den Sims ein und mit ihnen ist es jetzt auch möglich, ohne das Add-on Wilde Campus Jahre Zombies zu erschaffen. Hokus Pokus lässt grüßen. Mit der Magie habe ich mich bis jetzt aber auch noch nicht weiter beschäftigt, ich fand schon Hokus Pokus eher albern. Aber wems gefällt, der wird sich über die Hexen freuen.

Armer Wicht oder VIP?: Mit den neuen sozialen Gruppen, bekommt auch der eigene Sim eine weitere Einstufung für seinen Ruf. Der Ruf steigt/sinkt jedoch nur für Interaktionen auf Gemeinschaftsgrundstücken. Ist man zu jemandem fies, der den eigenen Vermieter kenn, kann es sein, dass dieser einem dann die Miete erhöht. Ist man hingegen freundlich und beliebt, sinkt die Miete schon mal und man gekommt Jobs angeboten, findet schneller Freunde und Blind Dates starten dann schon mal mit einem Freundschaftswert umd die 50.

Buggy Buggy Bug: Was äre eine EA-Spiel ohne Bugs? Richtig - kein richtiges EA-Spiel! Auch die Bugs sind wieder zahlreich vetreten, allein im Simforum sind momentan schon um die 80 aufgelistet.

Durchaus ein nettes Addon, auch wenn es mal wieder nicht ohne Bugs auskommt. Ich würde es jedem empfehlen, da es doch viele nützliche und interessante Neuerungen bringt und zudem das letzte Add-on für die Sims 2 ist und für ein letztes Add-on ist es doch recht gut geworden, was man von den letzten zwei Add-ons für die Sims 1 nicht gerade behaupten konnte.

Meine persönliche Addon Toplist für die Sims 2:
1. Vier Jahreszeiten
2. Haustiere
3. Apartment-Leben
4. Freizeit-Spaß
5. Wilde Campus-Jahre
6. Gute Reise
7. Nightlife
8. Open for Business
11 Kommentar142 von 144 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2008
Ich habe mir AL direkt vorbestellt schon allein weil es soviele Neuerungen bringt:

Besonders erwähnt wird auch in der Anleitung schon, dass:

> Sims sich jetzt die Zähne putzen & das Gesicht waschen können

Das ist aber nur ein Miniminiteil der neuen Aktionen, aber von der Simssicht mehr und mehr zur Realität ein großer Fortschritt und mir gefällts, weil das Spiel wirklich immer realistischer wird. Ab Sims 3 erhoffe ich mir aber auch eine Klorolle ;-) Das ist schon die ganze Zeit meint Traum :-)

Das Apartment Leben ist schon spannend, man kann nicht viel umbauen (zum Beispiel keine Wänder verschieben, aber das kann man ja im echten Leben auch nicht ;)) aber es macht trotzdem Spaß. Was mir auch aufgefallen ist, ist das ganz viele Kleinigkeiten der Realtität Einzug gehalten haben, so unterzeichnet der Sim beim Einziehen einen Mietvertrag. Außerdem klopfen die Sims inzwischen richtig bei den Nacbarn an die Haustür und wenn der Nachbar zu laut ist kann man an die Wand klopfen oder ebenfalls an die Tür des Nachbarn.

Für mich besonders toll ist dr magische Teil des Add-Ons Hexen die auf Besen fliegen und Katzen aus der anderen Dimension heraufbeschworen können. Leider muss man etwas suchen bis man eine Hexe gefunden hat, aber das war bei dem Grafen, der ein Vampir ist ja auch schon nicht anders. Kleiner Tipp eine Freundin hat eine Hexe bei dem Nightlife Add-On entdeckt in der Stadt und zwar in dem Restaurant GUM.

Kaufen lohnt sich aus meiner Sicht auf jeden Fall! Leute die Sims nur ab und an mal spielen, werden mit diesem Add-On wahrscheinlich nicht allzu zufrieden sein, aber für eingefleischte Sims Spieler, die noch die ein oder andren Tücken des Spiels kennen, gibt es sehr viel neues zu entdecken.

Das Gameplay ist einfach simlisch und typisch, wenn man in einem Apartment wohnt kommt aber eine Menge Schwung hinein!
0Kommentar30 von 32 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2008
Ich habe mir das Spiel sofort gekauft, nachdem es erschienen ist und bin wirklich zufrieden. Als jahrelanger Sims 2 Fan muss ich sagen, dass EA sich wirklich Mühe gegeben hat die Wünsche der Spieler nach mehr "Realität" zu berücksichtigen. So habe ich zwar nicht die Möglichkeit gleichzeitig mehrere Familien zu steuern, aber diese können jetzt in einem wirklich lebendigen Apartmentkomplex leben. So fällt es leichter soziale Kontakte zu knüpfen und auch wirklich bösartige Geschichten zu spinnnen ;-)
Was den Baumodus, den Kaufmodus und die neue Kleidung betrifft, so habe ich ähnliche Ideen bereits in einigen online communities gesehen und war erstaunt, dass ich diese nun in meinem neuen Spiel wiederfinde. Es ist also alles nicht so neu wie man denkt. Sicherlich erinnert das Apartment Leben auch ganz klein wenig an "Wilde Campus Jahre". Schon da gab es eigene Wohnungen für die lieben Studenten. Auch die Sims 1 Nostalgie mit "Hokuspokus" und "Superstar" lebt in diesem Spiel wieder auf, was ich persönlich aber sehr schätze.
Das einzig wirkliche Problem ist wohl, wie zuvor erwähnt, das Erstellen von Apartments. Auf einem Apartmentgelände hat man nicht die Möglichkeit bauliche Maßnahmen zu treffen. Deshalb mein Tipp: Zunächst ein Wohngebäude nach Wunsch mit den speziellen Türen für Mietwohnungen errichten, vor dem Speichern den cheat "changelotzoning apartmentbase" eingeben und nach erneutem Betreten des Grundstücks hat man dann sein persönliches Apartment. Weitere Cheats findet man nach Bedarf in der Readme Datei bzw. online in etlichen Foren.
Insgesamt jedoch Daumen hoch für diese wirklich gelungene Erweiterung. Wer die Sims 2 liebt, der sollte sich das nicht entgehen lassen.
0Kommentar43 von 49 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2011
Erstmal ein paar Pro & Contra Punkte!:
+ Es gibt schöne neue Frisuren für Frauen, leider eher wenige & viele einfach mit einer anderen Farbe der Spange oder des Zopfgummis
+ sehr schöne neue Kleidung!
+ viele neue Aktivitäten, wie Begrüßen oder Abknutschen
+ schöne Gegenstände, z.B. die Wendeltreppe, 2 neue Fernseher, Betten
+ Man kann jetzt einen Butler bestellen!
+ Man hat von anfang an mehr Geld zu verfügung, weil das jetzt nach anzahl&alter der sims geht
++ Dickes Plus!!! Die Sims koennen jetzt Schmuck tragen, wie Ohrringe, Armbänder, Ketten und Piercings (!!), was ich richtig cool finde! (Leider koennen nur Erwachsene & knacker piercings tragen, bei teenagern haette ich es auch noch realistisch gefunden, aber na ja...)

- Die apartments sind leider alle schon eingerichtet. Das finde ich persönlich nicht so schön, weil ich das gerne selber machen würde & auch eher unrealistisch. Es ist halt etwas zeitaufwendig, die ganzen Möbel erstmal zu entfernen
- Für Männer & Teenager gibt es nicht gerade schöne & viele Frisuren. Bei den Männern ist eine brauchbare dabei, sonst nichts... schade.
- Das geld ist etwas knapp, wenn man die Möbel selbst einrichtet. Selbst, wenn 2 Personen in dem Haushalt arbeiten, ist die wöchentliche Miete von einem mittelgroßem apartment von 4000 kaum zu bezahlen. Ein Hausmaedchen kann man dann eigentlich schon vergessen
- Man kann die apartments nicht umbauen. Man kann sie nur eigenhaendig einrichten, aber waende, fenster, treppen ect muessen so bleiben wie sie sind
- wiegesagt gibt es schoene neue kleidung, aber nur fuer teenager & erwachsene. Fuer die anderen altersgruppen haette ich mir auch was gewuenscht

Fazit: Alles in allem finde ich das Spiel trotz der vielen Minuspunkte gut gelungen & das + ueberwiegt in ganzer linie. Ich spiele es sehr gerne. Wegen der Minuspunkte aber ein Stern abzug. Der preis lohnt sich aber auf jeden fall.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2011
Ich bin mit dem Erweiterungspack "Apartment-Leben" sehr zufrieden, denn man hat wirklich sehr viele Möglichkeiten. Hier eine Liste der +/- Punkte:

+ // Man kann in Apartments ziehen und sich mit anderen Sims anfreunden und mit ihnen zusammen etwas unternehmen.
+ // Die Hexen beherrschen viele verschiedene Zauber und können auch Gegenstände herstellen.
+ // Es gibt neue nützliche Gegenstände, wie zum Beispiel ein Bett, welches man in die Wand einklappen kann um mehr Platz zu haben.

--------------------------

- // Wenn ein Sim-Kind in einem Apartment lebt und seine Hausaufgaben außerhalb seines Apartmentes ablegt, kann es nur die Hausaufgaben mit Hilfe der Eltern machen.
- // Wenn man eine Hexe werden will, muss man sich mit einer Hexe anfreunden. Allerdings kommen diese Hexen nur sehr selten auf Gemeinschaftsgrundstücke und selbst dann kommt meistens nur eine böse Hexe. Wenn man also eine gute Hexe werden will, dann hat man nur 2 Möglichekeiten: Entweder man wartet sehr lange, bis man eine gute Hexe trifft, oder man wird erst eine böse Hexe und lernt sich dann zu einer guten Hexe um, was aber auch sehr zeitaufwändig ist.
- // In vielen fertigen Apartments ist das Schlafzimmer direkt neben einem anderen Apartment. Wenn die Bewohner des anderen Apartmentes dann laut werden, wacht der Sim im Schlafzimmer auf. Dieses ist gerade sehr schlecht für arme Sims, die kein gutes Bett haben oder auch sehr unvorteilhaft für schwangere Sims.

Alles im allen bin ich aber doch sehr zufrieden mit dem Erweiterungspack, denn wenn man ein wahrer Sims 2 Fan ist, dann sieht man mal über die ein oder andere Macke hinweg und sieht die Vorteile darin, nämlich, dass es so viel realistischer ist, wenn man z.B. mitten in der Nacht aufwacht, wenn der Nachbar zu laut ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2011
Meiner Meinung nach ist "Apartment-Leben" das beste Erweiterungspack neben "Vier Jahreszeiten". Es gibt sehr viele neue Sachen zu entdecken.

Kleidung & Frisuren & Möbel:
Es gibt sehr viel neue Kleidung sowie neue Frisuren. Den Männern kann man jetzt richtig coole Hüte aufsetzen, die ich gern verwende.
Richtig coole, neue Möbel gibt es auch, wie z.B. das schließbare Bett.

Neue Interaktionen:
Wie bei jedem Erweiterungspack gibt es auch in diesem viele neue Interaktionen, wie z.B. "Fragen" (z.B. auch nach "Antörnern" & "Abtörnern" oder dem Sternzeichen. Ganz toll finde ich auch "Zähne putzen" und "Gesicht waschen".

Zu den Apartents:
Es gibt sehr viele Apartments zur Auswahl, von Wohnmobilen, (mit denen man leider nicht fahren kann) bis hin zu Wohnungen mit Pool und Palmen. Es macht Spaß, mit seinen neuen Nachbarn eine Beziehung aufzubauen, denn man muss nicht erst zum Telefon laufen und warten, bis derjenige, den man eingeladen hat, ankommt. Man muss einfach nur die Treppe hoch steigen oder an der Tür gegenüber klopfen.

Dazu kann man jetzt endlich vom Lärm gestört werden, den der Nachbar im Apartment macht.

Apartments bauen:
Dies ist das einzige Manko, man kann keine Apartents bauen. Aber so ein großes Problem ist das auch nicht. Man kann einfach auf einem Wohngrundstück ein Apartment bauen und wenn man fertig ist, mit Strg+Shift+C das Cheat-Fenster öffnen und dann "changelotzoning apartmentbase" eingeben. Danach muss man einfach wieder in die Nachbarschaft wechseln und schon steht da ein neues Apartment!

Fazit:
Super Erweiterung, lohnt sich wirklich und mit dem Cheat ist auch das Problem mit dem Bauen gelöst!

Tipp: KAUFEN!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. Januar 2009
Diese letzte Erweiterung der Sims 2 macht Spaß. Man ist endlich nicht mehr gezwungen in einem Haus zu leben, sondern Sims 2 ist noch ein Stück realistischer geworden. Man kann auch zur Miete in einem Apartment (in Deutschland eher eine Wohnung) oder einem Reihenhaus leben. Es gibt zahlreiche neue Möbel und Einrichtungsmöglichkeiten. Auch neue Kleidung gibt es in Massen und diese ähneln einfach mehr dem heutigen Kleidungsstil und entfernen sich immer mehr vom typischen Sims-Anzieh-Stil. Die Interaktionen mit den Nachbarn oder möglichen Mitbewohnern ermöglichen endlich ein "gesundes" Leben, besonders für sehr extrovertierte Sims. Die große Besonderheit (und das ungewöhnliche Element, das in jeder Sims2-Erweiterung zu finden ist) sind die Hexen. Es gibt eine gute und eine böse (wobei man sich auch gut mit der bösen anfreunden kann :-) ). Man kann jetzt, wenn man mit diesen befreundet ist, sie fragen, ob sie einen zu einer Hexe oder einen Hexer verwandeln. Allerdings ist das Zauberhandwerk relativ aufwendig. Man muss Reagenzien herstellen, Tränke brauen und oft zaubern. Der beste Zauber ist allerdings eine Art von Beamen. Das ist besonders nützlich, wenn auf den Treppen oder so wieder Stau ist. Ansonsten ist es damit geschehen. Es ist nicht so umfassend anders als die Erweiterung 4 Jahreszeiten, die wirklich grundlegende Veränderungen geschaffen hat. Allerdings hat die Möglichkeit in einer Wohnung zu leben gefehlt und daher 4 Sterne!
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2008
Lange hab ich mit mir gerungen, ob ich mir das neue AddOn jetzt zulegen soll oder nicht. Im Endeffekt hab ich mich wieder dazu entschlossen. In mir keimte wieder die Hoffnung, dass das AddOn mal frischen Wind in meine Nachbarschaft bringt und mir endlich wieder den Langzeitspielspaß bringt, den ich einst bei Sims1 und teilweise auch bei Sims2 hatte.
So hab ich mir das Spiel also direkt am Veröffentlichungstag besorgt und auch direkt ausgiebig getestet - und leider bin ich wieder mal relativ enttäuscht.

Ich möchte sowohl auf die positiven, als auch die negativen Aspekte des Spiels etwas näher eingehen. Beginnen wir einfach mit dem positiven:

+ Die Idee, Apartments in die Nachbarschaft zu integrieren, ist nett. Es ist realtistischer. Man hat schon direkt in der "Häusertonne" mehrere fertige Apartmentkomplexe in diversen Größen und Preisklassen, die man einfach in die Nachbarschaft setzen und somit direkt loslegen kann. Eigentlich sollte sich für jeden Sim etwas finden.
+ Eigene Apartments zu bauen ist durchaus eine neue Herausforderung und auch relativ einfach zu handhaben, auch wenn es "nur" durch einen Cheat funktioniert.
+ Das WG-System ist gerade für finanziell schlechter gestellte Sims eine gute Lösung, dazu sind die Mitbewohner ziemlich unkompliziert. Mitbewohner anderer Apartments erlauben schnelle neue soziale Kontakte.
+ Viel neue Kleidung für Männlein und Weiblein, die zu großen Teilen sogar gut im Alltag verwendbar ist.
+ Endlich platzsparende und dazu recht hübsche Wendeltreppen und die Möglichkeit, Zimmerdecken einzufügen, was gerade für "Bauer" ein Vorteil sein sollte. Einführung von sozialen Gruppen und Ruf.

Tja, nur hier hört die Liste der positiven Neuerungen dann leider schon auf... Die negativen Seiten überwiegen leider:

- Das ganze dicke Minus zuerst: Leider kann mich das Spiel wieder nicht fesseln. Man hat schnell so ziemlich alles gesehen und ausprobiert und verfällt dann ruckzuck wieder in den "Alltagstrott". Ich fand die Apartments nicht so reizvoll, als dass ich das Bedürfnis hatte, lange in ihnen zu spielen.
- Die neuen Frisuren sind ein Witz. Es wurde ja damit geprahlt, dass viele neue Frisuren dabei sind. Das ist auch richtig, zumindest auf den ersten Blick. Wenn man dann genauer hinsieht fällt auf, dass stets die gleiche Frisur verwendet wurde und nur die Haarspange, das Zopfgummi oder der Hut eine andere Farbe bekommen hat. Hier hätte ich mir eher ein Tool zum Verändern solcher Sachen gewünscht als 4 identische Frisuren nur mit verschiedener Spangenfarbe.
- Unsinnige NPCs: Der Butler taugt meiner Meinung nach gar nichts, bei mir sorgt er nur für noch mehr Chaos, steht im Weg rum und nervt einfach. Ähnlich verhält es sich mit dem Vermieter. Den kann man zwar noch für einige Sache in der Wohnung gebrauchen, die meiste Zeit steht er aber auch im Weg rum und nervt.
- Wenig neue Möbel: Sicherlich ist einiges nettes wieder dabei, so zum Beispiel das vibrierende Herzbett aus Sims1 in einer Sims2 Variante oder ein begehbarer Kleiderschrank oder das klappbare Bett, aber alles in allem sind die neuen Objekte eher rar und das, was neu dabei ist, ist zumindest in meinen Augen auch nicht wirklich schön. Ich werds eher weniger verwenden.
- Mietkosten vs Hauskosten: Ich finde die Mietkosten eigentlich angemessen. Problem: Gerade wenn man länger spielt, lohnt sich ein Apartment einfach nicht, da man bei den Sims ja schon für wenig Geld ein nettes Häuschen bauen kann. Hier kommt es wohl auf die Spielweise an und wie intensiv und lange man sich mit einer Familie beschäftigt, aber für mich lohnt sich ein Apartment nicht wirklich.
- Die neuen Interaktionen, vor allem unter der Kategorie "Gestikulieren" sind für Erwachsene vielleicht ganz lustig, aber das jetzt auch Kinder mit ihrem Gegenüber "Küsschen, Schätzchen" veranstalten, find ich eher weniger prickelnd. Entweder hätte ich die Interaktion für Kinder weggelassen oder zumindest anders benannt und wohl auch die Animation abgewandelt. Dies ist nur ein Beispiel von vielen, was einem den Eindruck vermittelt, dass auch bei diesem AddOn irgendwie wieder etwas zu schnell und lieblos gearbeitet wurde.
- Leider wieder keine Vernetzung der verschiedenen AddOns, wenn man im Besitz mehrerer ist. Jedes kocht sein eigenes Süppchen, auch wenn eine Vernetzung ganz neues Potenzial schaffen würde.

Ein neutraler Punkt ist die Einführung der Zauberei. Ich hab das nur einmal kurz getestet, da ich eigentlich komplett ohne die "irrealen Wesen" der Simswelt spiele, aber ich fand die Hexen auch nicht besonders toll. Ein paar Zauber sind ganz okay, auf die meisten könnte man aber auch gut verzichten. Ich denke, hier werden sich die Geister scheiden, je nachdem, ob man Fan von Zauberei ist oder eben nicht.

Fazit: Auch die Apartment-Leben-Erweiterung kann Sims2 nicht aus meiner Krise retten. Schon jetzt nach so wenigen Stunden Spielzeit könnte ich getrost auf die meisten Neuerungen, die das AddOn mit sich gebracht hat wieder verzichten. Zum Ausprobieren wars mal ganz nett, aber eben auch wirklich nur nett, mehr nicht. Von Langzeitspielspaß ist bei mir keine Spur, es bietet einfach irgendwie viel zu wenig Reize.
Ich finde es schade, dass mich die kleinen Neuerungen wie die Wendeltreppen mehr reizen als das Hauptthema des AddOns. Diese Kleinigkeiten, die eigentlich ja nur Zugabe sein sollen, sind für mich der einzige Grund, dem AddOn doch ein bisschen was abgewinnen zu können.
So für zwischendurch ist das AddOn okay, aber ich würde es auch nicht vermissen, wenn es nicht da wäre.

Leider kann EA mich schon seit längerem nicht mehr so an meine Sims fesseln wie früher und Internetforen zeigen, dass es vielen anderen Spielern genauso geht. Deswegen: Wer Fan der Reihe ist, wird es sich wahrscheinlich, genau wie ich, eh schon zugelegt haben oder in der nächsten Zeit zulegen, allein schon, weil es der wohl letzte Teil der Sims2-Ära sein wird.
Gelegenheitsspielern würde ich jedoch nur bedingt zum Kauf raten. Das AddOn ist nicht wahnsinnig schlecht und vollkommen rausgeworfenes Geld, aber EA kann das eindeutig besser. Apartment-Leben kann leider nur bedingt neue Spielanreize geben und ist auf längere Spielzeit gesehen kein neuer Spaßfaktor. Deswegen gibt es von mir auch nur 2 Sterne. Als kleine Neuerung zwischendurch okay, aber im Gesamten betrachtet doch enttäuschend.
33 Kommentare53 von 73 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
Ich bin ein großer Fan der Sims-Reihe, vor allem der 2er Spiele und mir wurde dieses Add-On empfohlen. Es ist nett gemacht, bietet viele neue Interaktionen mit anderen Sims, schafft ein für mich erstmaliges tatsächliches Nachbarschaftsverhältnis. Mir sind viele nette Kleinigkeiten aufgefallen (z. B. das man beim Roman schreiben nun eine Geschichte vorgeben kann und das Buch tatsächlich im eigenen Schrank landet) und die vielen neuen Outfits, die ich alle sehr schön finde.

Je nachdem wie groß die Apartments sind ist es manchmal nervig, wenn der Sim ständig nach oben wandern will weil dort ein Radio steht, dass dann auch im Dauergedudel läuft.

Noch wirklich lange habe ich das Spiel nicht, deswegen kann ich nicht viel dazu sagen.

Die Lieferung war problemlos, der Zustand war gut und ich werde mit Sicherheit meine helle Freude daran haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2015
Im Jahr 2008 beendete "Apartment Leben" die Sims 2 Serie, welche seit 2004 sehr erfolgreich gewesen war. Zum Abschluss gönnte ich mir zu Weihnachten 2008, dieses Spiel mir schenken zu lassen.

Grafisch bietet das Spiel keine Neuerungen, so ist das Erweiterungspaket grafisch in das Hauptspiel des Jahres 2004 eingebunden, nicht schlimm, so ist dieses Spiel noch hübsch. Auch die Neuerungen, die Apartments sind nett, allerdings ziehe ich persönlich doch lieber in ein eigenes Haus. Die Klamottenneuheiten sind ebenfalls nett.

Insgesamt ein solides Finale, es macht zwar Spaß das Spiel zu spielen, aber es wurde auch Zeit, dass Die Sims 2 ein Ende findet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,30 €
5,80 €
5,20 €