Kundenrezensionen


4 Rezensionen

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle informative DVD, 3. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rom - welt weit (Bonus: Sardinien) (DVD)
Für mich war die DVD vor der Reise sehr informativ, um einen Eindruck von der Stadt zu bekommen,
und dies meines Erachtens viel besser als mit jedem Reiseführer/Buch.

Die DVD ist nicht aktuell, aber soviel ändert sich auch nicht in einer Stadt in 3-4 Jahren . Von daher habe ich das
Erscheinungsdatum beim Kauf bewusst in Kauf genommen.

Mir gefallen die DVD von welt weit generell sehr gut, und ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht.

Von mir eine eindeutige Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam- informative Reisedoku; mit Schwerpunkt Geschichte; mit Bonusfilm Sardinien!, 17. Mai 2015
Von 
Rezension bezieht sich auf: Rom - welt weit (Bonus: Sardinien) (DVD)
Der Film ist eine offenbar deutsche Reise- Dokumentation aus der "weltweit"- Serie; vermutlich aus dem Jahr 2008 (?) (evtl. etwas früher?) - weder auf der DVD, noch auf der Hülle habe ich diesbezüglich Angaben gefunden.
Mit lediglich 60 Minuten Länge (+ 24 Min. "Bonusfilm" (s.u.!)) hat der Film eine gewöhnliche Länge für derartige "Reiseführer". - Was natürlich auch heißt, dass der Film nur eine relativ kleine Auswahl an "Highlights", Besichtigungsmöglichkeiten, u.ä., nur einige Einblicke in so eine Weltstadt wie Rom - noch heute als Papstsitz und italienische Hauptstadt, u.A., recht bedeutend - geben kann, das in der Antike und während späterer Epochen noch lange Zeit das "Zentrum der Welt" war; auch durch seine äußere Erscheinung weithin sichtbar und bedeutend wirkend ("Rom sehen und sterben"); zumindest der Mittelpunkt des so viele Länder, Kulturen und Völker umspannende "Imperium Romanum".
Auch dieser Film musste daher eine Auswahl treffen, was gezeigt werden soll. - Jedoch scheint mir diese Auswahl recht gelungen zu sein, so dass im Vorfeld eines Rom- Besuchs das Ansehen dieses Films den Besuch sicherlich zu einem größeren Genuss machen lassen könnte. - So jedenfalls weiß man, was Einen dort erwartet; und man hat bereits viele wesentliche Vorkenntnisse über die -insbesondere in historisch- kultureller Hinsicht - sehr sehenswerte Stadt.
Aufgrund von Rom's noch heute dem Besucher häufig auf Schritt und Tritt begegnenden vielen historischen (Monumental-) Denkmälern, wird diese Stadt natürlich vor allem (gerade von ausländischen Besuchern) gerne von Interessierten an Geschichte und Kultur aufgesucht. Deswegen wundert es auch nicht, dass auch diese Dokumentation hier seine Schwerpunkte legt (Angaben zu wirtschaftlichen Aktivitäten der Bürger; "modernen" ("jugendlichen") Freizeitaktivitäten; Alltagsleben, Lebensverhältnisse und Problemen der Bewohner; praktische Tipps für den (deutschen) Touristen... findet man hier nicht - was aber nicht unbedingt verwundern muss).
Sehr anschaulich und - "trotz" dieser Themen - nicht langweilig weiß diese Doku sehr sachkundig den künftigen oder potentiellen Rom- Besucher über dessen Sehenswürdigkeiten - im Zusammenhang auch mit deren historischer Bedeutung und Zusammenhang - aufzuklären. - Und das nicht in einem überaus "lehrreichen", sondern unterhaltsam- flotten- "Modernen" Stil. Sprecher Claus Brockmeyer wählt hierzu einen z.T. sehr saloppen Stil; auffallend hierbei vor allem seine zahlreichen, nicht zu überhörenden Spitzen gegen die (katholische) Kirche (was um so bemerkenswerter (und vielleicht nicht ganz passend?) ist, wenn man sich hierbei vor Augen hält, dass Rom ja vor allem heute auch die "Hauptstadt" der katholischen Christenheit ist, die diese Stadt bis heute stark prägt - vor allem sichtbar durch die vielen christlichen Bauwerke und Denkmäler -, und der auch in diesem Film viel Platz eingeräumt wird) - was praktizierende Katholiken natürlich wenig amüsant finden dürften.
Als "Reise- Dokumentation" vermag es der Film, erstaunlich viel historisches Wissen - auf durchaus unterhaltsame Art - dem Zuschauer zu vermitteln, so dass diese zu einem großen Teil gar zu einer "Geschichtsstunde" wird, ohne dass es dem Zuschauer zu sehr ("negativ") auffallen würde. Der Film nimmt dabei nicht nur Bezug auf "große" Persönlichkeiten, die hinter der römischen Geschichte stehen, sondern weiß auch z.B. nebenbei das Alltagsleben der alten Römer recht anschaulich zu schildern.

In der "THEMEN"- Übersicht kann man - über das Menü - gezielt zu (8) einzelnen Abschnitten des Films "springen", die wie folgt überschrieben wurden:

- FORUM ROMANUM;
- COLOSSEUM;
- CAPITOL;
- VIA APPICA ANTICA;
- DAS ROM DER PÄPSTE;
- PETERSDOM UND VATIKAN;
- SPANISCHE TREPPE;
- PIAZZA NOVONA.

Diese Übersicht gibt aber nur einen teil des tatsächlichen Inhalts wieder; denn in dem Film werden noch andere Sehenswürdigkeiten thematisiert: z.B. das Pantheon; die Engelsburg; der "Trevi- brunnen"; (Trödel-) Märkte; ... Als einer der herausragendsten "römischen Künstler" wird hier auch Michelangelo auffallend oft erwähnt, der in der Stadt tatsächlich viele bemerkenswerte Zeugnisse seines Könnens der Nachwelt hinterlassen hat (z.B. im Petersdom, dem damals mit Abstand größten Gotteshaus Europas). Auch Goethe wird hier mehrfach zitiert. Und selbst Auszüge aus dem alten Film "La dolce vita" (1960) werden hier gezeigt.
Natürlich gibt es hier auch Bezüge zum "modernen" Rom als politischer Hauptstadt des heutigen Italiens. Jedoch ist der Schwerpunkt des Films auf die reiche, wechselhafte Geschichte Roms, die Einem hier auf Schritt und Tritt auch tatsächlich heute noch begegnet, auffallend; wobei sogar ein leichtes Übergewicht auf die alten Römer und die Antike gelegt wird, über die der Zuschauer hier einiges Interessante und Wissenswerte erfährt; nachdem mit dem "Sieg des Christentums" Roms Bedeutung aber vor allem mit dem Papst in Verbindung gebracht wird, wird hier auch die "christliche" Geschichte - wenn auch merklich kritisch - stark kommentiert.- während verschiedener Kunstepochen.

Auch ohne einen merklichen Zusammenhang zur Stadt Rom, ist der - lediglich 24 Min. lange - "BONUSFILM" über SARDINIEN zumindest ein nettes Beiwerk. Schwerpunkt dieses kürzeren Films ist hierbei die "Costa Smeralda", in den 1960er Jahren vom schwerreichen "Aga Khan" als Urlaubsort des internationalen Jet- Sets - mit der für diese Zeit so typischen Architektur - realisiert, und noch heute von diesem maßgeblich geprägt. Weiter Erwähnung finden hier aber auch das "Hochland von Valema"; die "Bergwelt der Anglona"; die beliebte Ausflugsinsel "La Madalena"; oder der Ort Orgozola, einst Zentrum des sardischen Banditen- und Freitheitskämpferwesens, heute aber vor allem bekannt für seine "revolutionären" Hauswandmalereien; ... Da auf Sardinien eine der frühesten menschlichen Zivilisationen Europas sichtbar (viele) Spuren hinterlassen haben, werden hier aber z.B. auch die "Gigantengräber" aus der Steinzeit thematisiert. - Allerdings hat das Historische hier nicht das Gewicht wie der "Hauptfilm" "Rom"; denn hier spielen auch z.B. das Kulinarische, Wirtschaftsfaktoren (Korkgewinnung; Weinanbau; Tourismus) eine stärkere Rolle. Thematisiert werden auch die vielen bizarren Felsen der Insel... Vor allem aber wissen gerade die vielen schönen Landschaftsaufnahmen zu beeindrucken, die wirklich Lust auf einen Urlaub auf dieser offenbar sehr schönen Insel machen.
Allerdings scheint dieser "Kurzfilm" "unvollständig" zu sein; das Ende scheint zu fehlen; er "bricht einfach plötzlich ab". - Möglicherweise handelt es sich somit nur um den "Anfang" eines eigentlich längeren Reisefilms über Sardinien? (immerhin gibt es ja von der "Weltweit"- Reisedoku- Serie ja auch noch einen Film über Sardinien).
Dennoch eine schöne Geste der Verlagsredaktion, diese DVD mit diesem zusätzlichen Film noch "upzugraden"; erfährt man doch - nebenbei - dadurch noch etwas über eine andere, sehr sehenswerte Gegend Italiens.

Außerdem finden sich auf der DVD noch mehrere Trailer anderer Filme aus dem Verleih. Weitere "Extras" bietet die DVD nicht.

FAZIT: Informative, moderne, dabei unterhaltsame, sehr gut "verdauliche" "Reisevorbereitung" für Rom, die vor allem den Fokus auf die historisch bedingte Bedeutung dieser Weltstadt legt, und die - zumindest bei mir - wieder Lust gemacht hat, diese Stadt mal wieder zu besuchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DVD Rom, 21. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rom - welt weit (Bonus: Sardinien) (DVD)
Mit der DVD bin ich sehr zufrieden. Sie entspricht meinen Vorstellung. Sie ist sehr informativ und interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schneller Überblick, 13. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rom - welt weit (Bonus: Sardinien) (DVD)
Dieser handliche Reiseführer bietet auf die Schnelle kurze Infos und ist ideal für Unterwegs!
Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hundertprozentig, darum 5*.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rom - welt weit (Bonus: Sardinien)
EUR 13,98
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen