Kundenrezensionen


56 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


56 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es klappt doch zum Discount-Tarif......
Ein möglichst billiger NAS Server sollte her ohne Schnick-Schnack und er sollte funktionieren.
Ergebnis: der DN 7023 tut seinen Dienst perfekt, WENN man als Anfänger (wie ich) folgende Dinge unbedingt beachtet:

1. den NAS Server unbedingt (!!) ZUERST an den Rechner anschließen und konfigurieren (siehe 2.)

2. d.h. im fast allen...
Veröffentlicht am 27. März 2009 von wiseman

versus
28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen kleines Gerät mit Macken
Ich suchte einen NAS-Server, um meine vorhandene USB-Festplatte ins Heimnetz zu integrieren. Nach einigem Suchen fand ich dieses Gerät für knapp 30 €. Also fix bestellt und - wie von amazon gewohnt, fix geliefert. Zu meiner Ünberraschung ist das Teil kleiner als eine Zigarettenschachtel. Netzteil und Installations-CD nebst Boklet sind an Bord,...
Veröffentlicht am 24. Februar 2010 von scharni16


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

56 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es klappt doch zum Discount-Tarif......, 27. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Digitus DN-7023 Netzteil Nano NAS-Umschalter Ethernet Adapter LAN, USB 2.0 schwarz (Zubehör)
Ein möglichst billiger NAS Server sollte her ohne Schnick-Schnack und er sollte funktionieren.
Ergebnis: der DN 7023 tut seinen Dienst perfekt, WENN man als Anfänger (wie ich) folgende Dinge unbedingt beachtet:

1. den NAS Server unbedingt (!!) ZUERST an den Rechner anschließen und konfigurieren (siehe 2.)

2. d.h. im fast allen Fällen bei Einsatz eines Routers heißt konfigurieren: im DN 7023 ist DHCP unbedingt deaktivieren (!) und IP Adressierung auf "automatic" zu belassen! Weiterhin sind Verzeichnisse auf dem Datenträger (USB Stick, Festpl.) unter dem Verzeichnis "public" anzulegen, sonst sieht man nix im Windows Explorer. Sollen alle Nutzer im Netzwerk auf das public Verzeichnis zugreifen können, so ist der bereits eingerichtete "guest" Zugang der richtige, ein password ist nicht erforderlich - bei Bedarf ist dieses im DN 7023 aber unter dem Konfigurationspunkt sehr leicht einzurichten.Da wars schon - dauert 2 Minuten.

3. Nach der Kofiguration den DN 7023 an den Router (!) anschließen und das Netzwerklaufwerk einbinden (unter Arbeitsplatz;Extras; Netzlaufwerk verbinden). Ändert man nicht an der Grundkonfiguration des DN 7023 ist einzugeben \\storage\public und der gewünschte Laufwerksbuchstabe, z.B. z wie von XP vorgeschlagen. Voila - das Laufwerk erscheint im Explorer als Netzlaufwerk.

Ansonsten:
- Zugriff auf den NAS Server jederzeit möglich über den hinterlegten Namen des Speichermediums (storage) - dieser ist änderbar (den Namen aber unbedingt merken, sonst kein Zugriff mehr!)
Zugriff über Browser [...]
- Hitzentwicklung recht hoch, aber nicht kritisch (ein Laptop Netzteil wird noch heißer)
- Zugriff über SAMBA ist zwar minimalistisch, aber für mich völlig ausreichend; Datendurchsatz ausreichend
- FAT 32 ist Pflicht bei der Formatierung des Datenträgers, kein NTFS!
- witzig: man kann auch Dateien über 4GB speichern,obwohl unter FAT 32 eigentlich nicht möglich!
- der DN 7023 bei mir vergisst bisher auch nix........
- billiger kommt man nicht an einen NAS Server!

Negativ:
- das Handbuch ist ein Witz, mit den o.g. Standardvorgehen sollte es aber bei 90% der Nutzer klappen (Test mit Netgear Router Familie)
- kein Firmwareupdate vorgesehen
- hat man seine Rechner im Netzwerk mit statischen IPŽs versehen, so gilt das o.g. Vorgehen nicht - der DN 7023 muss dann auch eine statische IP zugewiesen bekommen (IP muss dann auf "manuell" im Menu gestellt werden)

Viel Erfolg damit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen kleines Gerät mit Macken, 24. Februar 2010
Ich suchte einen NAS-Server, um meine vorhandene USB-Festplatte ins Heimnetz zu integrieren. Nach einigem Suchen fand ich dieses Gerät für knapp 30 €. Also fix bestellt und - wie von amazon gewohnt, fix geliefert. Zu meiner Ünberraschung ist das Teil kleiner als eine Zigarettenschachtel. Netzteil und Installations-CD nebst Boklet sind an Bord, LAN-Kabel leider nicht. Hält man sich an die für Laien sehr dürftigen und knappen Anleitungen, klappt die Einrichtung nach einiger Zeit recht gut. Es wird u.a. empfohlen, mit einer statischen IP-Adresse zuarbeiten. Das sollte man tun, ohne diesen Schritt ging es bei mir nicht.

Folgende Probleme sind nach Inbetriebnahme aufgetreten:

1. Man muss sich der Arbeitsgruppe seines Lokalen Netzwerkes anschließen. Der Arbeitsgruppenname bestand bei mir aus 2 Wörtern, das hat das Gerät nicht akzeptiert. Musste also Arbeitsgruppenname an PC, Laptop und Router ändern. Dann funktionierte es. Die Festplatte wurde gefunden. Nach Einrichtung von Lese- und Schreibrechten funktioniert der Zugriff einwandfrei, wenn auch manchmal etwas behäbig (jedenfalls über WLAN)

2. Laut Hersteller soll der Server Musikstreaming unterstützen. Dafür habe ich mir das Teil auch angeschafft, der Tuner steht im Wohnzimmer, dort will ich die MP3's von der Festplatte hören. Im Menü des Servers findet sich ein Punkt "Medienserver". Dort kann man die Verzeichnisse mit Musik, Videos und Fotos zuordnen. Mein Tuner, der per WLAN eingebunden ist, zeigt den Musikordner auch an, der Zugriff scheiterte bislang aber. Habe deshalb vor 3 Tagen eine Supportanfrage per Mail gestellt, aber bis heute leider noch keine Antwort erhalten. Sollten die sich weiter Zeit lassen, bleibt mir nicht anderes übrig, als das Gerät wieder einzupacken und innerhalb der Widerrufsfrist zurückzuschicken.

3. Habe heute versucht, dem Problem beizukommen, indem ich die Musikdateien auf die erste Ordnerebene kopieren wollte (trial and error halt). In diesem Fall Error. Zu meinem Erstaunen ist es nicht möglich, auf dieser ersten Ebene einen neuen Ordner auf der Festplatte anzulegen. Neue Ordner lassen sich nur als untergeordnete Ordner anlegen!

Fazit nach drei Tagen Nutzung: Lässt sich ganz gut einrichten, funktioniert als Networt-Storage-Lösung, ist aber leider als Medienserver bis jetzt ein Total-Ausfall. Mal sehen, ob ich diesbezüglich noch einen brauchbaren Support bekomme. Werde dann berichten.

Deshalb gerade 2 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein und zuverlässig, 7. Februar 2009
Von 
S. Wedertz (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Digitus DN-7023 Netzteil Nano NAS-Umschalter Ethernet Adapter LAN, USB 2.0 schwarz (Zubehör)
Ich kann nur schreiben, dass ich mich zum Glück nicht den Rezensionen meiner Vorgänger anschließen kann. Die Einrichtung funktionierte problemlos, die Platte konnte innerhalb von 30 Sek. formatiert werden und obwohl ich das kleine Wunderkästchen an einer Steckdose angeschlossen habe, die ich Abends immer ausschalte, behält er seine Daten und ich kann beim nächsten mal problemlos auf meine USB Festplatte zugreifen.
Für mich eine günstige Lösung eine vorhandene USB Festplatte an das Netzwerk zu bringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr praktisch, sehr einfach, sehr zuverlässig, 8. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Digitus DN-7023 Netzteil Nano NAS-Umschalter Ethernet Adapter LAN, USB 2.0 schwarz (Zubehör)
Digitus® Nano NAS-Server für externe Festplattenge
Trotz der negativen Rezensionen habe ich mich entschlossen das kleine Gerät zu kaufen. Trotz der Einschränkung "FAT 32". Als Videofilmer mag ich NTFS, aber nun gut, bleibt die Video Platte eben lokal (ist eh schneller als im Netz).
Was brauchte ich? Ein gemeinsames Laufwerk im Netzwerk bei mir zuhause im Small Office. Ich wollte nicht mehr die Ressourcen eines Arbeitsplatzes benutzen (PeerToPeer), sondern ein gemeinsames Serverlaufwerk.
Einen billigeren Server konnte ich mir nicht vorstellen. USB Festplatte an NANO NAS, NANO NAS an den Router und das Laufwerk von zwei verschiedene PCs unter demselben Laufwerksbuchstaben(!) benutzen.
Das war mein Ziel.
Die Installation war sehr einfach. Nach den Rezensionen hatte ich gelesen, dass es sinnvoll sei, den DHCP Server zu deaktivieren.
Mein DHCP Server läuft ohnehin in der Fritzbox.
Also DHCP aus. Netzwerkgruppennamen eingetragen, Servername vergeben (USB Server1 - wie einfallslos), fertig.
Alles erneut anschließen und los gehts.
OK, einziges Manko: Ich konnte keine Dateien sehen, da die Freigabe wohl auf ein Directory namens "PUBLIC" ausgelegt ist. OK, vieleicht gibt es dafür auch noch einen Trick.
Ich habe die USB Platte nochmals lokal angeschlossen und alle Directories unter PUBLIC verschoben.
Fertig. Schon konnte ich das ganze nutzen. Nun beobachte ich die Konfiguration seit einer Woche im praktischen Betrieb.
Die USB Platte läuft ununterbrochen, der kleine Server wird ganz schön warm. Beides ist ok.
Eine sehr preisgünstige und einfache aber um so praktischere Lösung.
Super, für mich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistung sehr gut, 18. März 2010
Ich habe den DIGITUS DN-7023-1 seit ca. 3 Monaten im Einsatz und kann mich nicht beschweren. Ich betreibe den Mini-NAS als SMB-Server mit einer 1TB Hitachi (FAT32), um Bilder, MP3s und Videos an meinem Mediaplayer abzuspielen.
Die Einrichtung des SMB-Servers war relativ einfach und funktioniert auch tadellos, ebenso wie der FTP-Server.
Der Server wird nicht heiß und hat sich bei mir auch noch nicht aufgehangen, wie es wohl beim Vorgängermodell des öfteren der Fall war.

Klar, man kann den Mini-NAS nicht mit einem großen NAS-Server für 300 oder 400 Euro vergleichen. Das sollte allerdings auch jedem halbwegs intelligenten Menschen klar sein!!!
Wer aber eine günstige Lösung für die oben erwähnte Anwendung sucht, ist meiner Meinung nach mit diesem Gerät gut beraten.

NACHTRAG vom 03.01.2011:
Ich bin immernoch sehr zufrieden mit dem Mini-NAS. Er funktioniert in der o.g. Anwendung bis heute ohne Probleme.
Außerdem möchte ich noch folgendes zum Thema FAT32 anmerken: Im Internet gibt es Tools und Anleitungen zum Erstellen von FAT32-Partitionen größer 128GB. Meine erwähnte Hitachi 1 TERABYTE Festplatte hat "eine" FAT32-Partition, die "1TB" groß ist. Auch sind Dateien mit einer Einzelgröße von 10GB kein Problem.
Scheinbar erwarten einige Menschen einen WINdoof-1Klick-Installations-Assistenten, der einem das Denken vollkommen erspart. Wo soll das noch hinführen...!?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen persönlicher Preis-Leistungs-Sieger, 12. Juli 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Digitus DN-7023 Netzteil Nano NAS-Umschalter Ethernet Adapter LAN, USB 2.0 schwarz (Zubehör)
Dieser NAS Umschalter ist mein persönlicher Favorit! Nicht nur, dass er simpel in Betrieb zu nehmen ist, sondern er ist zudem noch unglaublich praktisch: Ich habe ihn in meinem Haus-Netzwerk eingebunden, um eine externe Festplatte, die ich sonst über USB am Rechner laufen hatte, als Netzwerkplatte zu betreiben und somit die Daten zetral für alle zur Verfügung zu haben.
Die Zugriffsrechte lassen sich einfach über die simple Browerkonfiguration einstellen. Auch der Zugriff aus dem Internet (vorher bei z.B. dyndns anmelden) klappt einwandtfrei. Alles in Allem eine klare Kaufempfehlung; zu diesem Preis ein klasse Produkt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleiner Server - aber gut, 9. April 2010
Von 
Jörg Eggers "Keule" (Henstedt-Ulzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Server seit einigen Tagen im Einsatz. Die Installation war denkbar einfach.

- DHCP Server aus
- Feste IP Adresse vergeben
- Feste IP Adresse im Router reservieren
- Streamingdateien nach public veschieben.
- fertig

Der Server ist bei uns rückseitg an einen Metallhalter gelascht und wird noch nicht einmal warm.

Die Anleitung ist allerdings eine Zumutung und enhält wirklich nur die Basics.

Ich habe nicht den Durchsatz eines großen NAS Servers erwartet, aber meine externe 1.5 TB Fat 32 formatierte Platte angeschlossen - feritg. Günstiger geht es im Moment nicht.

Nachtrag: Wir haben den Miniserver jetzt ein halbes Jahr im Einsatz. Es gibt keine Probleme. Der Server läuft sehr stabil und ist nur einmal hängengeblieben in der ganzen Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Probleme mit größeren Festplatten, 16. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Digitus DN-7023 Netzteil Nano NAS-Umschalter Ethernet Adapter LAN, USB 2.0 schwarz (Zubehör)
Wer nur einen USB-Stick im Netzwerk verfügbar haben möchte kann das Gerät
verwenden. Bei mir gab es Probleme mit größeren Platten, z.B. IDE oder SATA
Platten über einen entsprechenden USB-Adapter. Es kam hierbei zum Abriss der
Verbindung bis dahin, dass auch das DIGITUS über Browser nicht mehr erreichbar
war. Nur der Total-Reset löst dann das Problem für kurze Zeit.
Möglicherweise ist das Produkt nicht ausgereift, oder es ist nicht gewollt,
größere Resourcen im Netzwerk bereitzustellen.
Daher kann ich nur abraten das Gerät zu erwerben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen doch ausgereift... hier einige Tipps!, 1. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Digitus DN-7023 Netzteil Nano NAS-Umschalter Ethernet Adapter LAN, USB 2.0 schwarz (Zubehör)
Hallo Markus,
hatte ähnliche Probleme, aber ein Tausch beim Händler (was der "digitus/assmann-Support" vorschlägt), hat mir weitergeholfen.
Allerdings habe ich ein paar Anmerkungen zu Deinen gefundenen Fehlern.

ad1:
Sleeptimer: Ich habe in den letzten 5 Jahren diverse Printserver und Router getestet, die auch eine kleine NAS-Funktion hatten. Bei denen war es ausnahmslos so, dass ein Sleepmodus (der in meiner ext. Festplatte automatisch aktiv wird) immer zu diesen Timeouts geführt hat. Als Lösung habe ich dann ein Gerät genommen, was keinen eigenen Sleeptimer hat. Aber das Timeout könnte besser abgefangen werden.

ad2:
Kein Netzwerk-Kenner würde ein NAS mit DHCP in seinem Netz laufen lassen. Feste IP-Adresse eingeben, korrekte Subnetmask und die Fritzbox als Gateway eintragen, dann noch die richtige Arbeitsgruppe, dann läuft es!

ad3:
Dass er die Konten verliert ist bei mir eigentlich nur aufgetreten, weil ich das Ding zuerst in meinem PC-Schrank gelegt hatte. Da ist es eigentlich für den PC allein schon zu warm. Ich habe das NAS mal aufgemacht und ein Thermometer reingebaut... da waren aufgrund der Umgebungstemperatur und der eigenen Wärme fast 60 Grad im Gehäuse. Auf der Chipoberfläche waren es sogar knapp über 70 Grad, was bei dem Abstand zum Gehäuse sicherlich "normal" ist, aber trotzdem nicht sein sollte. Mit dem neuen Gerät habe ich mir ein wenig anders beholfen: Deckel abgenommen und einen Euro draufgelegt... ist ein super Kühlkörper :)

ad4:
Heft...rudimentär und NAS-Neuling... Das hört sich so an, als ob man einfach mal was ausprobieren möchte, aber nicht weiß, was man da tut... Aber das Wiki von Digitus kann da grundsätzlich Gutes tun...
Zu den Lampen: die 2. Lampe an so einem LAN-Anschluss ist für Kollisionen von Datenpaketen... aber der Transfer von Daten und die Verwendung der Kollisionslampe ist an der Stelle eigentlich völlig egal...
Einen Ordner anlegen, einen Benutzer anlegen, dem Ordner zuzuweisen und dann noch schreib/leserechte zu vergeben sollte eigentlich jeder können der schon mal einen FileZilla! eingerichtet hat...

ad5:
Vermutlich auch bei Dir zu warm geworden... siehe oben

ad6:
Klar! Ist ja auch keine Batterie drin, wie in einem echten Computer, Handy o.ä. Nimm mal aus Deinem Handy den Akku im Betrieb raus, warte 2 Stunden und pack ihn dann wieder rein... was macht das Teil als erstes, wenn man die PIN eingegeben hat? Datum und Uhrzeit eingeben? Aha... Ich lasse hier einen Zeitserver auf meinem Rechner laufen, damit alle meine Geräte von dem die Uhrzeit bekommen... ich habe hier in meinem Netz einen SQL-Server laufen und daher ist es wichtig, dass alle PCs die exakt gleiche Uhrzeit haben... den Zeitdienst von Unis haben meine Windows-Kisten noch nie gekonnt... bin ich vielleicht zu blöd für ( konnte mir aber anders helfen).

Die Linux-Kompatibilität ist so eine Sache... solange man ohne KDE/GNU arbeitet und nur ein feines mount macht, funktioniert das... wenn man den User mit angibt und diesen dann auch in den Linux-Usern eingerichtet hat... Linux ist da halt etwas eigen...
Bei den Foreneinträgen sollte man mal schauen, dass die, die sich am meisten beschweren damit kämpfen, dass sie keine Ahnung vom Betriebssystem haben oder die Kiste einen Wärmetod gestorben ist und dann vom ach so kulanten Händler ein neues Teil bekommen haben... sich dann nicht mehr im Forum melden, weil "ihr" Problem ja nun behoben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unausgereift, diverse Fehler, nicht zu empfehlen!, 31. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Digitus DN-7023 Netzteil Nano NAS-Umschalter Ethernet Adapter LAN, USB 2.0 schwarz (Zubehör)
Eigentlich sollte das ein Ersatz für die langsame USB-Schnittstelle der FRITZ!Box Fon WLAN 7170 sein, die leider nur um die 400-500 kB/s wuppt - aber das war dann leider nichts.

Die folgenden Fehler dürfen auch bei einem so preiswertem Gerät nicht sein! Schade, denn ASSMANN Electronic, zu denen die Marke DIGITUS gehört, war mir bisher durchaus als renomierter Hersteller, vor allem von qualitativ hochwertigen Akkus und Ladegeräte ein Begriff..

Aber nun die Fehler im Detail, die mir aufgefallen sind:

Fehler 1: Der Sleep Timer: Wenn die HDD (angeschlossen war eine 2.5" Medion Festplatte, Medion drive-n-go, 120 GB) aufwachen soll, war es vom PC aus nicht mehr erreichbar. Das bedeutet: Es ist für Festplatten fast ungeeignet, denn die müsste dann 24/7 durchlaufen. War für mich aber nicht so immens wichtig, da ich nur einen USB-Stick ins LAN bringen wollte, auf dem dann u.a. die Eigenen Dateien und die Profile vom Mozilla Thunderbird liegen, damit alle Rechner im LAN auf den gleichen Datenbestand zugriff haben. Dafür reicht bei mir selbst ein 2GB_Stick völlig aus. Für andere mag das aber schon das K.O.-Kriterium sein.

Fehler 2: Der DHCP-Client ist für viele Besitzer einer FRITZ!Box (andere Router nicht getestet) unbrauchbar - es gelang mir nicht, das Teil von meiner FRITZ!box Fon WLAN 7170 eine IP ziehen zu lassen - ich konnte nur manuell eine IP vergeben. Wehe, man deaktiviert den DHCP-Server des Geräts und stellt die IP-Einstellungen auf "Automatic", dann hat man ein Problem. Ich kam wegen dieses bugs erst wieder an das Teil dran, als ich es allein an den LAN-Anschluß meines Notebooks gehängt habe.

Fehler 3: Es verliert bei Stromausfall scheinbar alle zusätzlichen SMB-Konten. D.h. um auf Nummer Sicher zu gehen kann man es ausschließlich mit "guest" nutzen. Nicht gerade sicher.

Fehler 4: Das Handheft: Das Gerät wird nur rudimentär beschrieben - keinerlei Schritt-für-Schritt Anleitung für die Einrichtung von SMB-Konten und der entsprechenden Zuordnung von Benutzern, kein Troubleshooting! Nicht einmal der essentielle Zusammenhang zwischen SMB-Ordnern und der Datenstruktur auf der Festplatte wird erklärt. Das durfte ich mir als NAS-Neuling selbst zusammenreimen. Der Reset-Taster an der Geräteseite wird nicht einmal erwähnt. Auch wird nicht erwähnt, wie die LEDs am LAN-Anschluß zu deuten sind, denn im Betrieb leuchtet nur die orange LED, obwohl eine weitere vorhanden ist - ist das nun gut oder schlecht? Weis man nicht, weil steht nirgends.

Fehler 5: Nach nur einer Nacht reagierte das Teil nicht mehr - war im Netz zwar zu sehen, LED blinkte kurz, aber kein Zugriff möglich - erst nach dem trennen der Stromversorgung ging es wieder. Der Sleep-Timer stand dabei auf "0" (=Aus) wegen des o.g. Fehlers, angeschlossen war ein 4 GB Super Talent USB-Stick

Fehler 6: Nach einem Stromausfall "vergißt" das NAS die aktuelle Uhrzeit. Abhilfe schafft etwa die Definition eines NTP-Servers, etwa "zeit.fu-berlin.de" (zwar sind welche voreingestellt, aber keine in Deutschland). Zwar ist die Zeit dann vermutlich auch weg, zumindest zieht sich das NAS diese aber sofort wieder über daa Internet - so es nicht von einer Firewall ausgesperrt wird.

Wer nun denkt, "eventuell läßt sich das ja mit einem Firmware Update beheben": Denkste! Es gibt schlicht keins! Auch der Digitus-Support nimmt keine Stellung dazu, sondern verweist nur lapidar an den Händler zwecks Umtausch. Eine wirklich tolle Idee wenn man bedenkt, das ähnliche Erfahrungen in Forenbeiträge etwa auf router-foren.de nahe legen, das es sich hier wohl kaum um einen Einzelfall handelt. In der c't 20/08 auf Seite 68 ist ein Kurztest zu dem DN-7023 - dort hatte man auch arge Probleme - viele der hier vorgestellten - und es wollte nicht unter Linux ansprechbar sein. Die Datenrate soll 4 MB lesend und 6MB schreibend betragen - für ein preiswertes NAS mit 100 MBit durchaus in Ordnung.

Einigste positive Punkte: Klein, Leicht, LAN- und USB-Kabel (jeweils ca. 50cm) im Lieferumfang, kann USB-Festplatten selbst mit Strom versorgen (2.5").
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen