summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

13
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
"Sirens Of The Sea: Ocean Lab" is a great mix of chillout and trance beats. The tracks invoke a calming vibe. "Just Listen" and "I Am What I Am" are two of the songs that I like in this collection. "Sirens Of The Sea: OceanLab" is great for those who enjoy trance/chillout compilations.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Oktober 2011
Super Album, sehr ruhig, aber es ist für jedermann etwas dabei. Ich kann es nur weiterempfehlen und würde es mir immer wieder kaufen! :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 25. März 2013
Wer nach "Tri-State" Sorgen hatte, dass dessen Ausnahmequalität nicht zu halten sein wird, wird mit diesem Album nicht enttäuscht.
Alle Songs sind absolut überzeugend, einige exzellent.
Leider sind die Lieder nicht wieder ineinander übergehend gemischt, aber das ist vielleicht auch Geschmackssache.
Insgesamt ein recht ruhiges Album und damit ähnlich wie Tri-State und deutlich "weicher" (aber nicht besser) als "Group Therapy".
Fazit: Ein Album zum Verlieben! Uneingeschränkt empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. März 2013
Das ist eine wirklich sehr schöne CD mit melancholischen Touch. Erst dachte ich die ganze CD ist so lieblich, aber es ist doch anders als erwartet. Ich hatte eher Blümchenmusik erwartet. Doch nach und nach entpuppt sich das ganze als Chilloutmusik bzw. meiner Meinung nach sanfte Trancemusik. Gefällt mir sehr gut. Eher was für den ruhigen Musikliebhaber.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2009
2008 gibt's nach 2006 ein weiteres Album des britischen Trance-Trios "Above & Beyond" zu hören, mit dem Unterschied, dass es sich um ihr "Sideproject" "OceanLab" handelt, bei dem Justine Suissa sämtliche Vocals übernimmt. Von den bisher bekannten Singles hat es nur "Sirens Os The Sea" auf die CD geschafft, dafür natürlich auch die Auskopplungen "Miracle" und "On A Good Day". Das Album ist aber keine 'Tri-State# Kopie, sondern viel ruhiger, poppig, chillig, mit bestenfalls Mid-Tempo Songs. Nach mehrmaligem Anhören ist es definitiv ein Album, dass man entspannt komplett durchlaufen lassen kann.

Highlights sind genanntes "Miracle", das interessanterweise sowohl als nachdenkliche Downbeat-Variante (bemerkenswerte Lyrics!) als auch als Above & Beyond Club Mix großartig funktioniert und insbesondere "Ashes" hat es mir angetan, der Rest kommt zwar nicht ganz ran, ist aber ebenfalls richtig hörenswert. Einzige Kritikpunkte sind für mich, dass in jedem Song gesungen wird, sowie die Trackplatzierung. Da diese Full-Length sind, also ohne Übergänge auskommen, wechseln sich ruhigere Songs mit dancigeren Titel ab, was dann nicht immer so optimal passt. Empfehlen kann ich wie gesagt alle Titel, mal ausgenommen die ein bisschen schwächeren, aber dennoch hörbaren Titel "Come Home" und "On A Good Day", von letzterem kann ich aber dafür den Club Mix und ganz besonders den Daniel Kandi Remix empfehlen - somit hat sich auch das erledigt.

2009 kam schließlich wie schon bei Tiesto, Armin van Buuren oder auch aktuell Ferry Corsten der Fall ein Remix Album auf den Markt, die Doppel CD würde ich ebenfalls empfehlen, wobei sie sich stilistisch teilweise sehr von A&B unterscheidet, allerdings sehr viele hörenswerte Neuinterpretationen enthält.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Oktober 2008
Die CD ist sehr gut gemacht mit wirklich sehr schönen Vocals. Die CD würde ich allerdings nicht mehr im Trance Bereich ansiedeln sondern eher im Chill Out Segment. Alles in allem ist das zuhören einfach sehr entspannend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juni 2010
Habe die Cd durch einen Zufall entdeckt und finde sie zauberhaft, denn die Musik eignet sich perfekt als Hintergrundtapete, entspannt auf Couch und Balkon und ist super zum einschlafen geeignet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2008
Als Oceanlab veröffentlichen Above & Beyond und Justine Suissa seit Jahren feinsten Trance (Satellite, Sky Falls Down, Clear Blue Water...).
Nach zahlreichen Single-Veröffentlichungen gibt es nun also endlich ein erstes Album.

Leider hält der Titel nicht das, was er verspricht: statt des gewohnten Stils überrascht das Debütalbum mit seichten Klängen: Mir ist völlig unverständlich, warum die Single "Sirens of the Sea" hier in einer weichgespülten, fast schon chill-out-artigen Version veröffentlicht wurde, obwohl es zahlreiche gute Remixe von Above & Beyond gibt. Auch "Breaking Ties" und die etwas schläfrig klingende 7-min-Album-Version von "Miracle" klingen eher nach lauwarmen Pop als nach Trance. Mit Ausnahme von Titel 6 und 7 plätschert auch der Rest des Albums so vor sich hin- nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wahnsinnig innovativ oder mitreißend.
Einzig "Lonely Girl" (Track 10) lässt erahnen, was man aus dem Album hätte machen können.

Letztendlich ist "Sirens Of The Sea" ein durchschnittlich gutes Chill-Out-Album geworden- nicht mehr und nicht weniger. Wer guten Trance aus dem Hause Anjunabeats erwartet wird enttäuscht sein und sollte besser zu Above & Beyonds "Tri-State" greifen oder zur Anjunabeats-Reihe, die kurz vor ihrer 6.Veröffentlichung steht.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2009
Zugegeben ich hätte mir von dieser CD irgendwie härtere Musik erwartet bevor ich gelesen habe, dass so viele enttäuscht waren.
ABER: Die Tracks sind weder langweilig noch enttäuschend!
Im Gegenteil- als stimmige Chillout- Musik perfekt für mich ;)
--> Klare Kaufempfehlung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Januar 2009
Ich kann der Rezension mit dem Titel "Etikettenschwindel" nur zustimmen, möchte aber nicht darauf verzichten, bekräftigend meinen Senf dazu zu geben.
Wer Songs wie "Breaking Ties", "Sirens of the Sea" oder das normalerweise wirklich geniale "Miracle" "in Reinform", etwa aus ASOT, kennt, und auf die Kraft und Energie steht, die diese Titel dort ausstrahlen, wird beim Kauf der Scheibe 17 Euro zum Fenster raus werfen.
Diese seichte Chillout-Mische lässt vom eigentlichen Charme der eigentlichen Trance-Hymnen kaum was übrig. Nichts eigentlich.
Mann, und ich hatte mich so auf ein kräftiges Trance-Album gefreut.
Als würde man zum Inder essen gehen, weil manb sich auf Geschmacksexplosionen freut, und einem dann dort langweilige Currywurst serviert wird.
Bin enttäuscht. Ganz ehrlich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
We Are All We Need
We Are All We Need von Above & Beyond (Audio CD - 2015)

Group Therapy
Group Therapy von Above & Beyond (Audio CD - 2011)

Sirens of the Sea Remixed
Sirens of the Sea Remixed von Oceanlab (Audio CD - 2009)