Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GENIAL!!!
Wer die ausgedehnten Improvisationen der Allman Brothers Band mag, die raue Kraft von Gov't Mule schätzt und ein Faible für den Jam Band Style aufbringen kann, sollte sich diese Doppel-Cd nicht entgehen lassen!

In der Besetzung Matt Abts, Drums - Marc Ford, Guitar, Vocals - Johnny Neal, Keyboards, Bluesharp & Vocals - Berry Oakley Jr., Bass & Vocals...
Veröffentlicht am 25. März 2008 von Contraphet

versus
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schulbandniveau
Wer P.F. liebt, lässt lieber die Finger von dieser CD. Was hier geboten wird, ist teilweise, bis auf kleine Ausnahmen, Schulband-Niveau! Grässlicher Sound, noch schlechterer "Sänger", die Drums scheinen von SILIT zu sein, dass "Drum"-Solo darauf ist nach wenigen Augenblicken, einfach nicht mehr anhörbar. Und dann auch noch ein Cover das in die Irre...
Am 28. Juli 2010 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GENIAL!!!, 25. März 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Begins (Audio CD)
Wer die ausgedehnten Improvisationen der Allman Brothers Band mag, die raue Kraft von Gov't Mule schätzt und ein Faible für den Jam Band Style aufbringen kann, sollte sich diese Doppel-Cd nicht entgehen lassen!

In der Besetzung Matt Abts, Drums - Marc Ford, Guitar, Vocals - Johnny Neal, Keyboards, Bluesharp & Vocals - Berry Oakley Jr., Bass & Vocals sowie unter Mitwirkung des inzwischen verstorbenen Bassisten von Gov't Mule, Allen Woody werden grösstenteils Pink Floyd-Klassiker dargeboten, in sehr amerikanischen Interpretationen; als Bonus gibt es zudem zwei Beatles-Jams, Come together und Taxman.
Bei den Interpretationen wird weniger Wert auf psychedelische Aspekte der Originalstücke, sondern mehr Augenmerk auf Bluesfeeling und Improvisation gelegt. Grösstenteils lange, mitunter sehr lange Variationen von PF-Stücken aus allen Schaffensperioden, die sich oft im Bereich von 11, 12 Minuten bewegen und ausreichend Raum bieten, die solistischen Fähigkeiten der einzelnen Beteiligten zu zeigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schulbandniveau, 28. Juli 2010
Kinder-Rezension
Rezension bezieht sich auf: Begins (Audio CD)
Wer P.F. liebt, lässt lieber die Finger von dieser CD. Was hier geboten wird, ist teilweise, bis auf kleine Ausnahmen, Schulband-Niveau! Grässlicher Sound, noch schlechterer "Sänger", die Drums scheinen von SILIT zu sein, dass "Drum"-Solo darauf ist nach wenigen Augenblicken, einfach nicht mehr anhörbar. Und dann auch noch ein Cover das in die Irre führt (oder soll?). Selbst den Allman-Blues kann man nur erahnen. Diese CD ist einfach nicht zu empfehlen! Schade um die Euros-kauft dafür lieber im großen Auktioshaus ein Original.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen FIES, 4. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Begins (Audio CD)
Ich liebe PINK FLOYD. Und ich ziehe meinen Hut vor gutem Blues. Beides zusammen müsste eigentlich ein tolles Musikexperiment ergeben, oder?

Nicht, wenn das Ergebnis BLUE FLOYD - "Begins" heißt. Vorweg schon mal der grässlich schlecht abgemischte Kellersound. Dann ein Sänger, der nicht singen kann. Befriedigendes Blues-Handwerk wird zwar schon geboten, der erwartete Kick des Ganzen aber, nämlich innovative Interpretationen der PINK-FLOYD-Klassiker, bleibt trotzdem aus. Und wenn man das Original-Intro zu "Shine On You Crazy Diamond" vergleicht mit dem hier dargebotenen billigen Bontempi-Heimorgel-Sound, dann können einem echt die Tränen kommen.

Das übrigens sehr passige Cover zeigt einen gequälten PINK-FLOYD-Fan, der von einer Gruppe namens BLUE FLOYD mit Steinen beworfen wird. Was hat der Ärmste ihnen bloß getan?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Begins
Begins von Blue Floyd (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen