MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen552
4,3 von 5 Sternen
Stil: Rangierwagenheber|Ändern
Preis:22,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Oktober 2015
Ich suchte einen Heber für den halbjährlichen Reifenwechsel. War es leid, immer in die Werkstatt zu fahren. Fahre einen 5er BMW und einen Polo. Habe den Heber gestern ausprobiert und für beide Autos die Räder gewechselt. Kann den Heber für diese Zwecke sehr empfehlen. Würde ich wieder kaufen. Ein Erfahrungshinweis: Wer sein Auto mag, sollte ein Holzstück auf den Hebeteller legen. Ich habe es gestern mit einem 8 mm Sperrholzstück beim BMW versucht. Kein Problem, trotz des (Gesamt)Gewichts des BMW von mE 1,8 Tonnen (die natürlich nicht insgesamt zu heben sind). Besser ist aber, ein Gummi zwischenzulegen. Hier habe ich 2 Gummis gekauft.
a) Gummiauflage mit Nut und Waffel, rund, d=65mm, h=50mm bei Amazon (Gibt es auch in h=25mm). Gummiqualität sehr gut, der Boden musste von mir aber an den Wagenheberteller mit etwas Aufwand angepasst werden, da der Teller eine Vertiefung in der Mitte hat und zusätzlich ein drehbarer Metallkranz 5mm hoch steht. Das Gummi ist zu empfehlen, insbesondere wenn man etwas höher heben will. Beim Polo reicht auch die Bodenfreiheit, beim BMW für den 5 cm Klotz nicht! Deshalb habe ich b) nachbestellt.
b) Gummiauflage Gummiklotz Gummiblock ... 63mm x 23mm von Canbolat Vertriebs GmbH. Dieses Teil passt perfekt in den Unitec Wagenheberteller. Der Gummipuffer erhöht den äusseren Tellerrand des Wagenhebers um h=23mm (die Drehkrone liegt innen im Gummi und ist 5mm höher als der äußere Tellerrand). Das ist wichtig zu wissen, weil manche PKW nicht so viel Spielraum an Bodenfreiheit liefern. Der Gummipuffer schließt aussen genau mit dem Tellerrand ab.

Fazit für die Anschaffung einer Gummiauflage: b) reicht von der Höhe völlig aus und passt perfekt in den Wagenheberteller.

Wer eine SUV fährt, sollte eh zu einem größeren Wagenheber greifen, weil hier die Bodenfreiheit schon höher als bei normal-PKW ist.

Ich füge auch mal eine einfache Zeichnung für die Maße des Tellers bei, weil ich die nirgendwo ersehen konnte. Vielleicht für den einen und anderen Leser interessant.
review image
0Kommentar|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2013
Hier bekommt man einen ordentlichen Wagenheber zu einem erstaunlich günstigen Preis.
Das Teil ist bei mir seit Längerem für die saisonalen Räderwechsel im Einsatz und es gibt nichts zu beanstanden, zumindest nichts, was nicht beim Kauf bereits klar war.
Dafür fünf Sterne!

Zum Sinn und Unsinn eines hydraulischen Rangierwagenhebers dieser Klasse folgende Anmerkungen:

Genau genommen braucht man so etwas nicht, wenn man einen ordentlichen originalen fahrzeugspezifischen Bordwagenheber hat, zumindest nicht für den zweimal jährlich anstehenden Radwechsel.
Der Bordwagenheber (das gilt zumindest für die mir bekannten Typen) ist sogar deutlich sicherer als der hydraulische Universalwagenheber, und der Kraftaufwand beim Bordwagenheber ist ja ebenfalls erträglich, zumal die Probleme beim Radwechsel ja ganz woanders liegen, nämlich z.B. beim Lösen der hin und wieder festsitzenden Radschrauben...
Dementsprechend ist ein Originalwagenheber meist auch erheblich teurer als ein kleiner hydraulischer Universal-Rangierwagenheber.
Was bleibt, ist wohl einfach die Faszination der Hydraulik...

Die prinzipiellen Probleme beim Gebrauch eines kleinen Rangierwagenhebers sind folgende:

Der Aufnahmeteller:
dieser ist eben nicht speziell für das jeweilige Fahrzeug konstruiert, wie das beim Bordwagenheber der Fall ist, sondern hier gibt es einen "Universal-Aufnahmeteller".
Genau genommen bedeutet das, das Teil passt nirgends richtig!
Es gibt keine ebene Auflagefläche und schon gar keine Polsterung.
Ein Auto so ohne weitere Hilfsmittel angehoben, liegt mit der ganzen Traglast auf nur ganz winzigen Auflageflächen, das führt immer zur Beschädigungen am Fahrzeug, zumindest an der Lackierung/Beschichtung.

Um das zu vermeiden versucht man, irgendetwas Schützendes unterzulegen (Holzbrettchen, Gummiunterlagen, Pappe, etc.).
Da aber der Aufnahmeteller nicht eben, sondern irgendwie gewölbt, und dann noch mit Nasen versehen ist, wird die ganze Aktion so immer wackeliger!
Kein Vergleich also mit einem fahrzeugspezifischen Wagenheber, der, je nach Autotyp, z.B. mit einer Aufnahmeklaue versehen ist, die einerseits für eine ausreichende und ebene Auflagefläche sorgt, andererseits ein Abrutschen verhindert.
Übrigens: hin und wieder findet man Angebote zu Gummiauflagen für Wagenheber, diese sind aber relativ teuer, und passen wohl auch nicht zu diesen kleinen Geräten (der Aufnahmeteller bei diesem Gerät hier ist ca 6,5cm im Durchmesser!).
Mein Tipp: ein Brettchen, in das man vier Nuten einarbeitet (z.B. einfach mit dem Bohrer, oder auch beliebig professionell), die den Nasen des Aufnahmetellers entsprechen. So liegt das Brettchen dann schon mal deutlich sicherer auf dem Teller...

Hinzu kommt ein weiteres prinzipbedingtes Problem:
Beim Rangierwagenheber wandert der Aufnahmepunkt beim Anheben nach aussen. Um das auszugleichen, möchte und muss der Wagenheber während des Anhebevorgangs weiter unter das Auto fahren.
Das funktioniert aber nur unter Idealbedingungen, z.B. auf glattem Werkstattboden.
In der Praxis funktioniert das meist nicht richtig, da z.B. die Räder des Wagenhebers klein sind und, speziell unter Last, kaum irgendwelche Bodenunebenheiten überwinden können (z.B. die Fugen von Pflastersteinen).
Dann gibt es den Effekt, dass beim Anheben das Auto nach aussen gezogen wird.
Das führt zunächst zu Spannungen, kann dann auch zum Abrutschen und/oder Beschädigungen führen.
Also: für möglichst glatten Untergrund sorgen, ggf. etwas Geeignetes unterlegen!

Die grossen Profi-Rangierwagenheber, für privaten Einsatz aber viel zu teuer, viel zu gross, viel zu schwer, etc., haben die genannten Nachteile nicht: diese haben grossflächige, ebene, gummigepolsterte Aufnahmeteller und vergleichsweise grosse und qualitativ hochwertige Räder.

Ideal wäre ein kleiner Rangierwagenheber mit fahrzeugspezifischer Aufnahme, leider gibt's so etwas nicht zu kaufen.

Fazit:
im Normalfall es ist falsch, zu meinen, dass man einen Rangierwagenheber schon deshalb braucht, weil der Bordwagenheber standarmässig nichts taugt. Herstellerabhängig und in seltenen Fällen, mag es auch Negativbeispiele geben, wo das nicht zutrifft, der Bordwagenheber offenbar tatsächlich unbrauchbar ist...

Wer einen Rangierwagenheber benutzt, muss besonders vorsichtig sein. Mit dem Teil kann man auch viel kaputtmachen!

Unbedingt auch im Bedienungshandbuch des Autos nachlesen, wo genau solch ein Wagenheber angesetzt werden darf und wo nicht!

Beim Gebrauchtwagenkauf auch auf die Unversehrtheit der Wagenheberaufnahmepunkte achten!

(Als weiteres Werkzeug zum Räderwechseln benutze ich den HAZET Radmutternschlüssel 772
und den Hazet 5122-1CT Drehmomentschlüssel. Schaut Euch bei Interesse mal meine dortigen Rezensionen an.)
2020 Kommentare|289 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2010
Gute Verarbeitung und logische Bedienung, gut geeignet für den gelegentlichen Gebrauch d.h. Wechsel der Reifen für Winter bzw. Sommer. Ich konnte keine Mängel feststellen, anders wie auf dem Foto dargestellt hat der Hebel einen Gummigriff, damit man nicht abrutscht. Der Hebel lässt sich in der Griffhülse arretieren und das ist auch der einzige Schwachpunkt des Ganzen, ein bißchen Spiel hat der Hebel trotzdem, dieses behindert allerdings nicht die Funktion und ich empfand das auch nicht als störend beim Betrieb. Wer mehr will muss auf Profiwerkzeug ausweichen und dafür auch den entprechenden Preis bezahlen, von daher hat dieses Produkt ein gutes Preis- Leistungsverhältnis.
11 Kommentar|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2011
Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt meiner Meinung nach. Allerdings möchte ich auf zwei Dinge hinweisen: Wie auch schon in anderen Bewertungen hier steht, geben einem die Rollen kein wirkliches Vertrauen. Zum anderen, möchte ich erwähnen das der Wagenheber bei meinem Kleinwagen und Standardreifengröße schon komplett nach oben (maximum) gepumpt werden muss, damit die Höhe ausreicht. Die benötigte Arbeitshöhe ist also hier unbedingt zu beachten. Alles in allem aber zufriedenstellen. Zum saisonalen Reifenwechsel vollkommen ok.
11 Kommentar|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2015
Wagenheber gekauft, weil Nr.1 in Wagenhebern. Nach nur 2 mal benutzen, verliert das Gerät den Druck und senkt sich ab noch während das Fahrzeug aufgebockt ist. Das ist gefährlich. Ja die Schraube der Hydraulik war extrem fest geschlossen!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
Hab das Ding gerade viermal verwendet und schon hält er das Gewicht nicht mehr.

Dann sackt das Ding einfach ab! Lebensgefährlich!

Nie wieder! Dann lieber Bordwagenheber!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Benutze den Wagenheber relativ oft, kann nichts negatives sagen, würde es allerdings begrüßen, wenn die Auflagefläche glatt wäre und zusätzlich mit einer Gummimatte versehen, sonst macht man die Karosse kaputt. Ich hab das gelöst indem ich ein Stück Holz unterlege. Trotzdem 4/5 bei der Preis/Leistung!
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Der Wagenheber hat für den Preis eine gute Qualität. Der Teller darf natürlich nicht am Schweller angesetzt werden, sondern muss unter Teile des Fahrzeugrahmens. 3x gefaltete Pappe verhindert Kratzer dort. Hintere Räder in Längsrichtung drehen, dann kann er sich beim hochpumpen bewegen (der geht etwas nach vorne). Man kann natürlich unter Last nicht damit rangieren, würde ich auch nie erwarten. Abwärtsbewegung finde ich zufriedenstellend zu regulieren, auch die Stange geht gut zum Hochpumpen. Ich hatte keine Probleme eine Daimler hochzupumpen, und die sind nicht so leicht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Der Heber funktioniert gut. Die Ventile schließen, die Hydraulik ist dich und durch den Hebel, lässt sich der Heber mit wenig Kraft einsetzen. Einziger Stern Abzug gibt es für die Rollen. Sie machen nicht den allerbesten Eindruck und harkeln ein wenig. Die Funktion ist dadurch für mich jedoch wenig beeinträchtigt, daher bleibt das ein guter Wagenheber für den gelegentlichen Gebrauch!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2010
habe einen sehr preiswerten wagenheber erstanden. nach anfänglichem zögern, kann der überhaupt funktionieren, bin ich positiv überrascht worden.
das einmal im frühling und einmal im herbst räder wechseln geht leicht, auch für frauen von der hand. dieses produkt kann ich empfehlen.
lothar meckel
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 30 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)