Kundenrezensionen


380 Rezensionen
5 Sterne:
 (245)
4 Sterne:
 (93)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


188 von 200 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ordentliches Teil zum günstigen Preis, aber: braucht man so etwas unbedingt?
Hier bekommt man einen ordentlichen Wagenheber zu einem erstaunlich günstigen Preis.
Das Teil ist bei mir seit Längerem für die saisonalen Räderwechsel im Einsatz und es gibt nichts zu beanstanden, zumindest nichts, was nicht beim Kauf bereits klar war.
Dafür fünf Sterne!

Zum Sinn und Unsinn eines hydraulischen...
Vor 19 Monaten von Lothar N. veröffentlicht

versus
39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Produkt
Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt meiner Meinung nach. Allerdings möchte ich auf zwei Dinge hinweisen: Wie auch schon in anderen Bewertungen hier steht, geben einem die Rollen kein wirkliches Vertrauen. Zum anderen, möchte ich erwähnen das der Wagenheber bei meinem Kleinwagen und Standardreifengröße schon komplett nach oben (maximum)...
Veröffentlicht am 17. November 2011 von Multifox


‹ Zurück | 1 238 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

188 von 200 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ordentliches Teil zum günstigen Preis, aber: braucht man so etwas unbedingt?, 26. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Hier bekommt man einen ordentlichen Wagenheber zu einem erstaunlich günstigen Preis.
Das Teil ist bei mir seit Längerem für die saisonalen Räderwechsel im Einsatz und es gibt nichts zu beanstanden, zumindest nichts, was nicht beim Kauf bereits klar war.
Dafür fünf Sterne!

Zum Sinn und Unsinn eines hydraulischen Rangierwagenhebers dieser Klasse folgende Anmerkungen:

Genau genommen braucht man so etwas nicht, wenn man einen ordentlichen originalen fahrzeugspezifischen Bordwagenheber hat, zumindest nicht für den zweimal jährlich anstehenden Radwechsel.
Der Bordwagenheber (das gilt zumindest für die mir bekannten Typen) ist sogar deutlich sicherer als der hydraulische Universalwagenheber, und der Kraftaufwand beim Bordwagenheber ist ja ebenfalls erträglich, zumal die Probleme beim Radwechsel ja ganz woanders liegen, nämlich z.B. beim Lösen der hin und wieder festsitzenden Radschrauben...
Dementsprechend ist ein Originalwagenheber meist auch erheblich teurer als ein kleiner hydraulischer Universal-Rangierwagenheber.
Was bleibt, ist wohl einfach die Faszination der Hydraulik...

Die prinzipiellen Probleme beim Gebrauch eines kleinen Rangierwagenhebers sind folgende:

Der Aufnahmeteller:
dieser ist eben nicht speziell für das jeweilige Fahrzeug konstruiert, wie das beim Bordwagenheber der Fall ist, sondern hier gibt es einen "Universal-Aufnahmeteller".
Genau genommen bedeutet das, das Teil passt nirgends richtig!
Es gibt keine ebene Auflagefläche und schon gar keine Polsterung.
Ein Auto so ohne weitere Hilfsmittel angehoben, liegt mit der ganzen Traglast auf nur ganz winzigen Auflageflächen, das führt immer zur Beschädigungen am Fahrzeug, zumindest an der Lackierung/Beschichtung.

Um das zu vermeiden versucht man, irgendetwas Schützendes unterzulegen (Holzbrettchen, Gummiunterlagen, Pappe, etc.).
Da aber der Aufnahmeteller nicht eben, sondern irgendwie gewölbt, und dann noch mit Nasen versehen ist, wird die ganze Aktion so immer wackeliger!
Kein Vergleich also mit einem fahrzeugspezifischen Wagenheber, der, je nach Autotyp, z.B. mit einer Aufnahmeklaue versehen ist, die einerseits für eine ausreichende und ebene Auflagefläche sorgt, andererseits ein Abrutschen verhindert.
Übrigens: hin und wieder findet man Angebote zu Gummiauflagen für Wagenheber, diese sind aber relativ teuer, und passen wohl auch nicht zu diesen kleinen Geräten (der Aufnahmeteller bei diesem Gerät hier ist ca 6,5cm im Durchmesser!).
Mein Tipp: ein Brettchen, in das man vier Nuten einarbeitet (z.B. einfach mit dem Bohrer, oder auch beliebig professionell), die den Nasen des Aufnahmetellers entsprechen. So liegt das Brettchen dann schon mal deutlich sicherer auf dem Teller...

Hinzu kommt ein weiteres prinzipbedingtes Problem:
Beim Rangierwagenheber wandert der Aufnahmepunkt beim Anheben nach aussen. Um das auszugleichen, möchte der Wagenheber während des Anhebevorgangs weiter unter das Auto fahren.
Das funktioniert aber nur unter Idealbedingungen, z.B. auf glattem Werkstattboden.
In der Praxis funktioniert das meist nicht richtig, da z.B. die Räder des Wagenhebers klein sind und, speziell unter Last, kaum irgendwelche Bodenunebenheiten überwinden können (z.B. die Fugen von Pflastersteinen).
Dann gibt es den Effekt, dass beim Anheben das Auto nach aussen gezogen wird.
Das führt zunächst zu Spannungen, kann dann auch zum Abrutschen und/oder Beschädigungen führen.
Also: für möglichst glatten Untergrund sorgen, ggf. etwas Geeignetes unterlegen!

Die grossen Profi-Rangierwagenheber, für privaten Einsatz aber viel zu teuer, viel zu gross, viel zu schwer, etc., haben die genannten Nachteile nicht: diese haben grossflächige, ebene, gummigepolsterte Aufnahmeteller und vergleichsweise grosse und qualitativ hochwertige Räder.

Ideal wäre ein kleiner Rangierwagenheber mit fahrzeugspezifischer Aufnahme, leider gibt's so etwas nicht zu kaufen.

Fazit:
im Normalfall es ist falsch, zu meinen, dass man einen Rangierwagenheber schon deshalb braucht, weil der Bordwagenheber standarmässig nichts taugt. Herstellerabhängig und in seltenen Fällen, mag es auch Negativbeispiele geben, wo das nicht zutrifft, der Bordwagenheber offenbar tatsächlich unbrauchbar ist...

Wer einen Rangierwagenheber benutzt, muss besonders vorsichtig sein. Mit dem Teil kann man auch viel kaputtmachen!

Unbedingt auch im Bedienungshandbuch des Autos nachlesen, wo genau solch ein Wagenheber angesetzt werden darf und wo nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Preis- Leistungsverhältnis, 4. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Gute Verarbeitung und logische Bedienung, gut geeignet für den gelegentlichen Gebrauch d.h. Wechsel der Reifen für Winter bzw. Sommer. Ich konnte keine Mängel feststellen, anders wie auf dem Foto dargestellt hat der Hebel einen Gummigriff, damit man nicht abrutscht. Der Hebel lässt sich in der Griffhülse arretieren und das ist auch der einzige Schwachpunkt des Ganzen, ein bißchen Spiel hat der Hebel trotzdem, dieses behindert allerdings nicht die Funktion und ich empfand das auch nicht als störend beim Betrieb. Wer mehr will muss auf Profiwerkzeug ausweichen und dafür auch den entprechenden Preis bezahlen, von daher hat dieses Produkt ein gutes Preis- Leistungsverhältnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Produkt, 17. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt meiner Meinung nach. Allerdings möchte ich auf zwei Dinge hinweisen: Wie auch schon in anderen Bewertungen hier steht, geben einem die Rollen kein wirkliches Vertrauen. Zum anderen, möchte ich erwähnen das der Wagenheber bei meinem Kleinwagen und Standardreifengröße schon komplett nach oben (maximum) gepumpt werden muss, damit die Höhe ausreicht. Die benötigte Arbeitshöhe ist also hier unbedingt zu beachten. Alles in allem aber zufriedenstellen. Zum saisonalen Reifenwechsel vollkommen ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to., 15. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Habe vor kurzem diesen Rangierwagenheber bei Amazon bestellt. Gut verpackt und schnell geliefert.
Allerdings war einer der beiden Sicherungsbolzen für den Pumpmechanismus falsch montiert, d.h. es war absolut unmöglich, den Wagenheber zu benutzen ! Auch der Versuch, den Wagenheber selbst zu reparieren scheiterte, da es aufgrund der Bauart ebenfalls unmöglich ist, den Bolzen nachträglich einzupassen. Habe zwischenzeitlich den gleichen Wagenheber bei Hornbach gekauft - nach vorherigem Auspacken und Kontrolle, ob der Bolzen hier richtig montiert ist.
Und in diesem Baumarkt kostete der Wagenheber nur 22,50 Euro, also sogar noch günstiger als bei Amazon !
Ich kann also dennoch diesen Wagenheber empfehlen, schwer und solide verarbeitet.
Wer sicher gehen will, kauft ihn im Baumarkt :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kleines Kraftpaket, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Hebe mit dem Unitec 2 x jährlich einen Fabia Combi für den saisonalen Reifenwechsel.

(+) Gerät wirkt sehr solide, einhergehend mit einem stattlichen Gewicht. Zum Glück lässt es sich bequem rollen. Deshalb sollte der Heber auch nur unter Fahrzeugen auf einer ebenen Fläche zum Einsatz kommen.
(+) Der Tragebügel befindet sich genau am Schwerpunkt.
(+) Die Bedienungsanleitung ist verständlich, die Bedienung einfach.
(+) Den Kraftaufwand zum Hochpumpen empfinde ich eher als einfach, bestimmt nicht als zu schwer. Wer das Pumpen als zu schwer empfindet, muss sich ein Verlängerungsrohr für den Hebel besorgen.
(o) Das Absenken durch Öffnungs-Drehung des Öldruckventils mit dem Hebel erfordert Sensibilität. Dreht man unsensibel mit nem Ruck, kommt das Auto recht flott runter. Muss man wissen, dann richtet man sich drauf ein. Das Öffnen des Öldruck-Ventils ist nix für Grobmotoriker !

Hinsichtlich des Absenkverhaltens wären Anleitung und vor allen Dingen das Ventil (konstruktiv) noch verbesserungsfähig.
Trotzdem: Wertiger Gesamteindruck, erwartungsgemäße Funktion
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hält was er verspricht!, 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Tut was er soll. Es bedarf etwas Fantasie und Geschick um den Wagenheber so zu preparieren, dass er unter dem Anhebepunkt des PKW keinen Schaden anrichtet. Zusätzliche Gummiauflagen organisieren ist zwingend nötig. Ich habe die Gummiauflage eines VIGOR V2477 Unterstellbock von diesem abgeschraubt und für den hydraulischen Wagenheber eingesetzt. Konnte bei diesem die vohandene eingearbeitete Nut im Gummiaufsatz für den Blechfalz unterhalb des PKW-Schwellers einsetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zur Not tut es auch ein Besenstiel, 26. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Zwei Autos, 4 Reifenwechsel im Jahr, das sind locker 100€ pro Saison. Ich habe für mich entschieden, dass das vermeidbare Kosten sind und habe mir das kleine "Besteck" von Unitec zugelegt:

Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to.
Unitec 108Unitec 72 Teleskop-Radmutternschlüssel
Unitec 10911 U- Bock Profi
Unitec 20809 Drehmomentschlüssel mit Nüssen

zusätzlich hilft:
- Knarre zum Aus- und Eindrehen der Schrauben
- alte Zeitung als Unterlage für die Knie, denn die werden dreckig
- Handschuhe, weil Reifen dreckig sind
- großer Schraubendreher für die Ablassschraube des Wagenhebers
- Kreide zum Beschriften der Reifen
- Holzkeile, Steine zum Sichern des Autos gegen Wegrollen
- Gummiauflage (z. B. aus dem Terrassenbau) zum Schutz der Auflagepunkte am Auto
- Taschenlampe (es wird im Herbst früh dunkel)
- Pulle Bier, denn der Reifenwechsel dauert doch länger, als man denkt, wobei das Auspacken und Aufräumen die meiste Zeit beansprucht. Außerdem wird einem dabei ganz schön warm.

Zusammen betrug die Rechnung 76,85€ und Amazon hatte in der Vorweihnachtszeit sogar noch mit einem 10€ Gutschein gelockt, also waren 66,85€ zu bezahlen. D. h. nach 3 Radwechseln hat sich die Sache finanziell ggü. einer Werkstatt gelohnt. Einen Radwechsel habe ich nun gestern hinter mich gebracht. Hier meine Erfahrung:

Hoch damit!
Der Wagenheber ist ein wuchtiges und schweres Teil und wird seinen Platz im Keller benötigen. Das ist bestimmt alles keine Feinmechanik, aber es macht einen wertigen Eindruck. Man positioniert das Ding ungefähr an der richtigen Stelle und pumpt dann mit Blick auf die Passung von Teller und Aufnahme am Auto mit dem beigelegten Hebel. Zur Not ginge das wohl auch mit einem Besenstiel. Der Hebelweg könnte länger sein, aber i. Ggs. zu der Kurbelei mit den üblichen Scherenwagenhebern und den daraus resultierenden blutigen Knöcheln ist das ein regelrechtes Vergnügen und ist auch von weniger kräftigen Personen zu bewältigen. Wenn sich nichts hebt, dann ist die Ablassschraube der Hydraulik noch geöffnet, die befindet sich links neben der Aufnahme für den "Besenstiel". Mit einem größeren Schraubendreher oder einer Münze muss man die vorher schließen. Man rückt dann noch alles an die richtige Auflagestelle des Autos (ja, die Knie werden dreckig - eine alte Zeitung hilft) und wenn es passt, hoch damit. Während das Auto gehoben wird, rollt der Wagenheber noch minimal nach - oder sagen wir: er wackelt sich wenige Millimeter an die optimale Stelle. Kein Problem, aber man sollte natürlich die Handbremse angezogen, den Gang eingelegt und die restlichen Reifen gegen Wegrollen gesichert haben (Stein, Holzlatte o. ä.), denn das Auto selber sollte natürlich keinesfalls rollen. Ich habe übrigens nicht mal einen Unterlage für den Auflagenteller benutzt, es ging auch so, aber ich werde mich mal im Baumarkt umsehen. Es gibt da solche für den Terrassenbau solche Gummiunterlagen, das könnte helfen. Man sollte aus Sicherheitsgründen das Auto noch mit einem Bock gegen Notfälle sichern, aber das setze ich mal als Grundlagenwissen voraus.

Runter damit!
Hier hatte ich Angst, weil einige davon berichtet haben, dass das Ablassen ganz schnell ein Absturz sein kann. Gut, die Ablassschraube finde ich auch eine unglückliche Lösung, aber mit einem großen Schraubendreher (damit hat man mehr Kontrolle, als mit einem kleinen) ist das überhaupt kein Problem. Das Ablassen ist so sehr kontrolliert und geschmeidig möglich. Man muss eben vorsichtig sein und darf nicht einfach "nur drehen".

Würde ich wieder kaufen und den Kauf empfehlen?
Eindeutig zwei "Ja!" Aber das Teil muss mindestens 3 Radwechsel überleben. Das weiß man aber erst nach einem Jahr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Deutliche Erleichterung, 23. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Nachdem der Original-Wagenheber vom Auto meiner Frau absolut unbefriedigend ist und beim Kurbeln unnötig hohen Kraftaufwand benötigte, wollte ich mir das Wechseln von 16 Reifen/Jahr etwas erleichtern und habe im Baumarkt zu diesem Modell gegriffen (die Auswahl war aber auch eher bescheiden).

Ein kurzer Blick auf die Bedienungsanleitung empfiehlt sich, damit man weiss, dass vor der Verwendung mindestens 7 Pump-Bewegungen zur Verteilung der Hydraulik-Flüssigkeit bei gelöster Schraube notwendig oder zumindestens empfehlenswert sind.

Das Heben geht viel schneller, einfacher und mit weniger Kraftaufwand als mit jedem Original-Kurbel-Heber, von daher hat sich die Anschaffung für mich absolut gelohnt. Der Heber fährt dabei mit steigender Höhe etwas in Richtung zum Wagen, was auch klar ist, und beim Senken wieder zurück. Das macht erforderlich, dass der Boden einigermaßen eben ist, kleine Steinchen sind da zwar noch kein Problem, bei Pflastersteinen können die kleinen Räder allerdings leicht an ihre Grenzen stoßen - hier ist Vorsicht geboten.

Die Hub-Höhe ist absolut ausreichend für ein "normales" KFZ. Das Auto wird sicher gehalten, eine zusätzliche Sicherung empfiehlt sich aber trotzdem. Am Auflageteller kann ich auch nichts negatives finden, ich habe die dafür vorgesehenen Stellen am Fahrzeugboden benutzt und bin gut ohne zusätzliche Auflage zurechtgekommen.

Das Absenken des Autos erfordert etwas Gefühl, wie schon in einigen anderen Rezensionen angemerkt wurde, ist aber spätestens ab dem zweiten Reifen überhaupt kein Problem, wenn man nicht kompletter Grobmotoriker ist. Ein beinahe beliebig sanftes Absenken ist machbar.

Aufgrund der deutlichen Erleichterung beim Radwechsel betrachte ich diesen Wagenheber als gelungenen Kauf. Für den Preis ist er absolut OK - ich glaube nicht, dass man in der Preisklasse etwas besseres bekommen kann (falls man überhaupt etwas anderes findet).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Funktionalität und Qulität zu niedrigen Kosten - ein reales Schnäppchen, 15. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Kaum bestellt, schon da. Die Qualität wegen der vorherigen Bewertungen etwas kritischer betrachtet. Im Ergebnis: Good enough quality - insbesondere für den bemerkenswert niedrigen Preis. Für den Verwendungszweck völlig ausreichend. Keine unerwarteten probleme - auch nicht mit dem Absenken. Man muß schlicht wissen, wie ein simples Drehverschlußventil funktioniert (auf oder zu und keine Dämpfung beim Öffnen) und schon kriegt man den Wagen völlig sanft und kontrolliert abgesenkt. Auch mit zunächst leichtem Aufsetzen des Rades zum Radmuttern festziehen und danach vollständig aufsetzen. Das Ding tut einfach nur was es soll und das schön stabil. Ja, man sollte auf die maximale Hubhöhe achten. Für uns reicht sie aus, aber bei größeren Federwegen sollte man vorher genau nachmessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, 1. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unitec 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2,0 to. (Automotive)
Benutze den Wagenheber relativ oft, kann nichts negatives sagen, würde es allerdings begrüßen, wenn die Auflagefläche glatt wäre und zusätzlich mit einer Gummimatte versehen, sonst macht man die Karosse kaputt. Ich hab das gelöst indem ich ein Stück Holz unterlege. Trotzdem 4/5 bei der Preis/Leistung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 238 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen