Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders...gut anders, 20. September 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Crash of the Titans [Platinum] (Videospiel)
Tja, so langsam scheint man sich damit abfinden zu müssen, dass wohl nie wieder ein "Crash Bandicoot"-Titel im altbewährten Stil erscheinen wird, denn nachdem "Crash Twinsanity" schon alles andere als ein typischer Bandicoot war, hat "Crash Of The Titans" erst recht nichts mehr mit den Klassikern zu tun. Ähnlich wie bei der "The Legend Of Spyro"-Trilogie scheint man komplette Spiele zu entwerfen und erst in 'letzter Sekunde' bekannte Helden als die Protagonisten einzufügen. Doch im Gegensatz zum Kollegen Spyro, dessen Trilogie lediglich durchschnittlich ist, ist "Crash Of The Titans" deshalb kein schlechtes Spiel.

Dr. Neo Cortex hat nun wieder die Rolle des Bösewichtes übernommen und Crashs Insel heimgesucht. Mit Hilfe von Mojo, was so etwas wie Energie zu sein scheint, verwandeln er und Uka Uka die friedlichen Bewohner jener Insel in eine loyale Mutanten-Armee und entführen zudem noch Crashs Schwester Coco. Das lässt der chaotisch-sympathische Wüstenfuchs natürlich nicht auf sich sitzen und macht sich mit Aku Aku auf den Weg, dem Einhalt zu gebieten. Während er sich durch die ersten der insgesamt zwanzig Episoden kämpft, kommt jedoch streit im Lager der Bösewichte auf. Da Nina, Cortex' Nichte, so gar nicht zufrieden damit ist, dass ihr Onkel schon wieder zu scheitern scheint, übernimmt sie kurzerhand das Kommando über die Mutanten und Cortex' Untertanen N. Gin und Tiny. Davon bekommt auch Crash etwas mit, hüpft aber dennoch fröhlich weiter durch die restlichen Level, bis er ihr am Ende gegenüber steht.

Etwas hat man sich allerdings doch zu den alten Spielen zurück besinnt. Statt einer großen, unübersichtlichen Welt gibt es wieder separate Level, die man einzeln anwählen kann. Des Weiteren bewegt man sich in den Levels zum Großteil nach vorn bzw. zur Seite, wie man es bei den ersten Teilen der Reihe bereits tat. Damit hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon auf. Kristalle finden, Wumpas sammeln, Kisten knacken - alles Geschichte. Man kämpft sich nun einfach vom Anfang bis zum Ende der Episoden. Doch ganz so einfach ist das nicht. Auf dem Weg muss Crash zahlreiche Hüpfpassagen überstehen, Handlanger vermöbeln und Mutanten patschen. Während die Hüpfpassagen zumeist weniger problematisch sind, hat man mit den Handlangern etwas mehr zu tun. Rattnicker (so etwas wie einfache Wissenschaftler), Koalas, Terroraffen, Voodoo-Hasis und Terrorzicken greifen Crash meist in Rudeln an und lassen so leicht nicht locker. Alle paar Episoden kommt eine neue Art Handlanger und je weiter man kommt, desto mehr stecken sie weg und desto härter schlagen sie zu. Das Kernelement ist jedoch das Patschen von Mutanten. Schlägt man einen Mutanten bewusstlos, so kann man ihn durch Drücken der Kreis-Taste patschen, d. h. auf ihn springen und ihm die Voodoo-Maske aufs Gesicht klatschen. Somit übernimmt man die Kontrolle über ihn, kann ihn steuern und seine mächtigen Attacken gegen Handlanger und andere Mutanten benutzen. Erreicht man heil das Ende des Levels, hat man die Episode geschafft und kann die nächste beginnen.

Doch abgesehen vom allgemeinen Levelablauf gibt es noch weitere Neuerungen: Crash besitzt nun eine Gesundheitsanzeige. Diese leert sich, wenn er verletzt wird bzw. in einen Abgrund fällt (man verliert also nicht gleich ein Leben) und füllt sich, wenn er Wumpas sammelt. Zudem beherrscht er nun mehr Fähigkeiten als nur den Rutsch- und Wirbelangriff. Mit der Viereck-Taste führt er schnelle, schwache und mit der Dreieck-Taste langsame, starke Angriffe aus. Des Weiteren kann Crash auch Blocken und auf Aku Aku springen und Pisten herunter grinden. Durch sammeln von Mojo-Kugeln werden jedoch noch sehr viel mehr Angriffe aktiviert. Wie zum Beispiel der altbewährte Wirbelangriff in einer starken und einer schwachen Variante, diverse Kombos und der Wirbelschweber, bei dem sich Crash in der Luft dreht und somit weiter schweben kann (ähnlich wie das Schweben von Spyro dem Drachen). Außerdem kann durch Mojo seine Gesundheitsleiste vergrößert und die Wirbelzeit verlängert werden. Wann man ein weiteres der insgesamt 27 Upgrades erlangt, wird durch eine Mojo-Anzeige in Kuchenform visualisiert. Steuert man einen Mutanten verhält es sich recht ähnlich: Auch die besitzen eine Gesundheitsanzeige und (mutantenspezifische) Angriffe, die man sich - ebenso wie Crashs Fähigkeiten - durch Drücken der Select-Tase vor Augen führen kann. Des Weiteren gibt es noch eine Superangriff-Anzeige. Diese muss voll aufgeladen sein, damit der Mutant einen Superangriff ausführen kann.

In jedem Level gibt es zudem einen Mojo-Raum, in dem man durch meistern kleinerer Herausforderungen eine Voodoo-Puppe für seinen 'Spiel-Hub-Bildschirm' freischalten kann. Für jede Episode gibt es einen solchen Bildschirm, der nach Beenden der jeweiligen Episode freigeschalten wird. Auf ihm kann man zum einen 'Crashs Statistik' aufrufen und das Level erneut starten. Zum anderen gibt es eben solche Voodoo-Puppen, die verschiedene Sachen beeinhalten: Puppen mit Informationen über Handlanger und Mutanten erhält man durch das Beenden des Levels, Puppen mit Konzeptgraphiken des Levels durch Finden von versteckten Voodoo-Puppen und Feindkostüme erhält man, indem man eine bestimmte Anzahl von Handlangern vermöbelt bzw. genug Mutanten patscht. Aber diese Kostüme sind nicht nur Schnickschnack: Zieht Crash ein Feindkostüm an, kann er den entsprechenden Feind mit einem Schlag K.O. hauen. Des Weiteren gibt es für jede Episode drei zusätzliche Aufgaben: Alle drei Spionage-Toiletten finden und zerstören, eine Kombo mit bestimmtem Umfang gegen Gegner durchführen und eine bestimmte Anzahl an Handlangern verhauen. Schafft man eine, zwei oder gar alle drei Aufgaben, gibt es eine Bronze-, Silber- bzw. Goldtrophäe, aber natürlich kann man die Episoden auch ohne meistern dieser Aufgaben absolvieren.

Ich finde das Spiel sehr gelungen. Die Graphik ist für PS2-Verhältnisse wirklich hervorragend, Crash ist nach wie vor der so ziemlich sympatischste Videospiel-Held, den ich kenne und das Spiel ist insgesamt sehr witzig und amüsant geworden. Allein die Kommentare der Handlanger und Untertanen im Spiel sind zum Teil echt der Brüller. Beim Entwerfen der Level hat man sich auch sehr viel Mühe gegeben und auch wenn sich die Schauplätze zum Teil etwas ähneln sind sie sehr schön geworden. Gleiches gilt für das Design der fünfzehn Mutanten; auch wenn einige mehr gewollt als gekonnt erscheinen, so macht es dennoch viel Spaß auf Skorparillas, Panzerfanten, Rhinorollern und Co. Chaos zu verbreiten. Ebenfalls nennenswert ist der Zwei-Spieler-Co-Op-Modus, durch den sich ein zweiter Spieler durch Drücken der Kreis-Taste in das Spielgeschehen einklinken kann. Was leider fehlt ist ein direktes Kräftemessen, d. h. Mutantenkämpfe mit einem Kumpel gibt es leider nicht.

Insgesamt ein sehr ordentliches Spiel, bei dem man zwar erneut zu erst seine guten Erinnerungen an den alten "Crash Bandicoot" los lassen muss, das aber danach sehr viel Spaß macht. Aufgrund der Möglichkeit das Spiel in drei Schwierigkeitsgraden zu spielen, hat es auch einen gewissen Wiederspielwert. Zudem ist es durch Freispielen von Konzeptgraphiken und Kostümen und Meistern von levelinternen Aufgaben zusätzlich verlockend Episoden zu wiederholen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der ALTE Crash und das NEUE Spiel, 25. Juni 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Crash of the Titans [Platinum] (Videospiel)
Es ist einfach nur super!!!
Man ist Crash und verhaut Monster mit einem sehr lustigen Kampfstil. Klingt ja schon lustig aber da kommt noch mehr: wen man sie nämlich ganz verhauen hat ist ihnen schwindelig und man kann auf sie springen und ALLE ihre Kräfte beherrschen. Es gib insgesamt 20 verschiedene Monster typen von riesigen Geiern bis hin zu riesigen Stachelschweinen. Die Grafik für Ps2 Verhältnis ganz gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Crash auf Mutantenjagt, 2. März 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Crash of the Titans [Platinum] (Videospiel)
Dieses Spiel bringt etwas Abwechslung für die Crash Bandicoot Fans. Anfangs ist es etwas ungewohnt, dieses Spiel zu spielen, aber schon nach kurzer Zeit macht es einfach nur Spaß.
Lg, JannySparrow (Janina)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen DraufhauSpaß, 3. September 2009
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Crash of the Titans [Platinum] (Videospiel)
Das Spiel is sehr unterhaltsam gestaltet mit liebevollen Details. Auf der ersten Stufe lässt es sich auch fast frustfrei durchspielen. Der 2-Player-Mode ist auch gut durchdacht, aber zu 2. ist ja nicht jedermanns Sache. Man muss eben immer Rücksicht nehmen, wo der andere sich gerade befindet und für Hitzköpfe ist das natürlich nicht. Auf jeden FAll ist es witzig gestaltet, nur die nicht skipbaren Videosequenzen sind etwas störend, wenn man das Spiel bereits kennt, denn einige sind ein paar Minuten lang. Für Wenigspieler, Bandicoot-Fans und jüngere Zocker ist das Spiel ein angenehmer Zeitvertreib. Könner könnten sich unterfordert fühlen und sollten sofort mit der schwersten Stufe starten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Es macht viel spaß zu spielen, echt zu empfehlen!, 27. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crash of the Titans [Platinum] (Videospiel)
Es wurde sich gewuenscht von mein Stiefsohn, ich bestellte es und es kam sehr gut bei ihm an!
Mein Stiefsohn freute sich sehr ueber dieses Spiel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Dieses Spiel ist Action pur !, 7. November 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Crash of the Titans [Platinum] (Videospiel)
Crash Banicoot kehrt mit dem Teil "Of the Titans" wieder zurück!
Bei dem Spiel gibt es 20 Level voller toller Moves und Spaß!
100% Weiterempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Crash of the Titans [Platinum]
Crash of the Titans [Platinum] von Activision Blizzard Deutschland (PlayStation2)
Gebraucht & neu ab: EUR 5,70
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen