Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Essenz von Musik
Es bedarf nur einer kurzen Online-Recherche um zu erkennen, dass die Jungs von Sigur Ros von ihren Fans geradezu prophetisch verehrt werden. Daher wage ich kaum zu sagen, dass ich über den Trailer zum Computerspiel 'Dead Space' zum ersten Mal mit dieser Band in Kontakt gekommen bin. Ich habe mir auf einen Schlag drei Alben gekauft, von denen 'Med sud i eyrum vid...
Veröffentlicht am 24. Januar 2009 von Tommiee

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten
Nun hat auch Island eine international bekannte Band, wenn auch niemand außer den Eingeborenenen in der Lage sein dürfte, die Texte zu verstehen. Sei es drum, das Album "Med Sud I Eyrum Vid Spilum Endalust" (2008) weist eine sehr starke erste Hälfte auf, bis einschließlich "Met sut i eyrum" haben wir es mit einer abwechslungsreichen Scheibe zu tun...
Veröffentlicht am 16. Mai 2011 von Rael Floyd


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach wunderbar., 19. Juni 2011
Von 
In diesem Album zeigen Sigur Ros was sie können und das in all ihrer Klangvielfalt. Natürlich erfordert es ein wenig Zeit, sich auf dieses Album einzulassen, um die gesamte Wirkung der Songs zu erfahren, jedoch besteht kein Zweifel, dass sich jeder Moment lohnt.
Großartiges Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch in Island gibt`s ein Summen..., 8. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...ja, denn diese CD ist eine von Sigurs ruhigsten. Was aber in keiner Weise auf die Qualität einwirkt. Nein, ich finde sogar, daß es eine seiner besten ist, da die Gradwanderung zwischen Melodien und einfacher Stille unglaublich zur Geltung kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unglaublich fesselnd!, 2. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer in Island war, versteht, dass diese Musik wirklich zum Land passt. Zu all den Naturwundern, einsamen Fjorden, Bergen, aber auch dem Kontrast zwischen Natur und Zivilisation. Aber auch sonst denke ich, ist Sigur Ros schlichtweg umwerfend gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Worte, 9. November 2010
Musik. Fünf Buchstaben, denen diese Band pures Leben einhaucht. Mit einer Leichtigkeit, die ihresgleichen sucht. Am Ende glaubt man sogar, Isländisch zu verstehen. Ohne Worte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Great album and sound, 16. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
This is for me the best SR album. The sound is beautiful as are the songs. It is very sad so one can't listen to it too often... LOL
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elfen Pop, 17. Juni 2008
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Oder vielleicht auch ,Zwölfen', denn vor allem beim 2einhalb minütigen Intro zu ,Festival' klingen sie schon so klerikal, als ob das Stück der Soundtrack zum letzten Abendmahl der 12 Apostel sein könnte - wunderschön.

,Klangzauberer' nennt man das Wohl wenn eine Band so sphärische wunderschöne Melodien aus dem Hut zaubert und diese auch noch klanglich geschmackvoll umsetzt. Vor dem geistigen Auge sieht man da Peter Gabriel staunend vor seiner Hifi Anlage sitzen, sich wehmütig erinnernd, daß es eine Zeit gab zu der er selbst ein Meister dieser Disziplin war (z. Bsp. sein unvergessenes ,Secret World').

Man muß kein Fan dieser Band sein um, ob der Leichtigkeit und Unverkrampftheit die diese Platte ausstrahlt von den einzelnen Stücken fasziniert zu sein. Und ob es nun nach Kinderlieder klingende Kompositionen sind, die durch gut durchdachte Arrangements zu echten Kunstwerken geraten, oder folkige Melodien die mit Anleihen an Flaming Lips od. Super Furry Animals mit leichter aber erdiger Elektronik und Gitarren umgesetzt werden, das Soundspektrum ist faszinierend. Keine Platte zum Ausflippen, aber eine die zum Träumen verleitet und bei der es nicht schwer fällt Emotionen wieder hervorzuholen, von denen man möglicherweise gar nicht mehr wußte, daß man Sie noch haben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 16. Mai 2011
Nun hat auch Island eine international bekannte Band, wenn auch niemand außer den Eingeborenenen in der Lage sein dürfte, die Texte zu verstehen. Sei es drum, das Album "Med Sud I Eyrum Vid Spilum Endalust" (2008) weist eine sehr starke erste Hälfte auf, bis einschließlich "Met sut i eyrum" haben wir es mit einer abwechslungsreichen Scheibe zu tun. Sphärische, akustische und auflockernde Uptempopassagen geben sich gegenseitig die Klinke in die Hand, wobei immer ein gewisses melancholisches Fundament vorhanden ist. Ab Track 7 wird es allerdings entschieden zu entspannt und ruhig, die Stücke plätschern die meiste Zeit so vor sich hin, ohne sich recht aufdrängen zu wollen. Das eignet sich noch nicht mal zum Einschlafen, weil es einfach nur nervt.

Beurteilung

Leider legt die Platte bei den letzten fünf Songs eine satte Bodenlandung hin, enttäuschend nach den vorherigen sehr gelungenen Tracks. Und schade, dass es deswegen nur zu drei Sternen reicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Willkommen in der Endlosschleife....................., 28. Juni 2008
Von 
Kleinerhobbit33 (Worms) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
ist mein erstes Statement dass ich zu dieser CD einfach loslassen muss. Meine Güte, ein wirklich wundervolles Stück Musik.

Nun aber zur CD und der darauf enthaltenen Musik ansich. Eigentlich hasse ich ja den Begriff dass eine Band sich weiter entwickelt hat, bei Sigur Ros ist das aber wirklich so. Von den Kompositionen und den Arrangements waren sie ja meiner Ansicht nach schon immer eine Klasse für sich. Es hat sich aber im Sigur Ros Klangkosmos einiges getan.

Die erste Hälfte der Platte kommt richtig positiv rüber, die Songs sind poppig oder gar folkig wie das super stampfende Gobbledigook. Auch erreicht der Gesang nicht mehr diese schwindelerregenden Höhen.

Der zweite Teil der Platte wird dann wieder deutlich ruhiger, dabei besonders Empfehlenswert mein absoluter Favorit Ara Batur. Selten hat mich ein Lied so ergriffen. Allein dieser Song rechtfertigt den Kauf dieser CD, der Gesang, das Orchester, die Chöre, einfach perfekt.

Also Leute, unterstützt die Jungs, sie haben es verdient. Übrigens gibt es auch noch Tickets für die Tour im August ;-))))

Mehr kann ich im Moment auch nicht schreiben, ich hab noch einen Termin, Sigur Ros hören!!!!! :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ACHTUNG: LPs sind aktuell alle defekt!!!!!, 17. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Med Sud I Eyrum Vid Spilum Endalaust [Vinyl LP] (Audio CD)
Ich habe mir vor ca. 10 Tagen das Album auf Vinyl bestellt. Als ich es einlegte musste ich schon auf den ersten Blick deutliche Einkerbungen auf der Seite A der ersten LP feststellen (beim letzten Song). Dennoch spielte ich die Platte an, und der 1.Song (Gobbledigook) offenbarte dann weitere Herstellungsfehler, denn die Nadel sprang schon nach wenigen Sekunden, und so zog sich das über eine längere Zeit hin. Der 2.Song lief dann wieder fehlerfrei. Also habe ich den Amazon-Kundenservice im Live-Chat kontaktiert. Hier wurde mir eine Ersatzlieferung zugesichert. Eine Entschädigung für den entstandenen Ärger und zeitlichen Aufwand rund um die Retour wurde jedoch abgelehnt.
Nun kam heute die Ersatzlieferung an: optisch diesmal auf den ersten Blick keine Fehler erkennbar. Also habe ich den 1.Song erneut angespielt, und zu meinem großen Entsetzen auch hier das exakt identische Springen der Nadel, als ob ich eine 1:1 identische Platte aufgelegt hätte.
Daraufhin habe ich erneut den Kundenservice im Live-Chat kontaktiert. Nun sei aber keine Ersatzlieferung mehr möglich, ich muss auch diese LP zurückschicken, und irgendwann werde ich dann eine neue LP erhalten. Summa summarum wird sich das Ganze somit über mind. ca. 3 Wochen hinziehen, ich habe permanent Ärger und Aufwand mit diesem Album, und darf trotzdem permanent meine rare Freizeit mit Retourscheinen, Ärger etc. verbringen, und das auch weiterhin ohne jegliche Entschädigung. Ein Wort wäre z.B. gewesen: bitte senden Sie uns beide LPs zurück, und wir lassen Ihnen eine neue zukommen und erstatten den Preis. Aber Amazon wird leider auch immer kundenunfreundlicher, weshalb ich wieder auf die guten alten Plattenhändler zurückgreifen werde. Dort kann man die LPs vorab begutachten und anhören. Das was sich Amazon hier jedenfalls leistet spottet jeder Beschreibung.
Alles in allem ist das wirklich schade, schließlich handelt es sich hier um ein wunderschönes Album was musikalisch 4,5 Sterne verdient hat. Doch ich möchte all jene warnen, die mit dem Gedanken spielen, hier die LPs statt der CD zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Slo-mo war gestern, heute wird das Rad mal wieder neu erfunden, 28. Juli 2008
Wie jedes Album dieser Band benötigt auch "Með suð í eyrum við spilum endalaust" mehrmaliges Hören um einem Verstehen wenigstens nahe zu kommen. Nun ist ein Monat vergangen und ich wage mich mal an eine Meinung.
Nach "Takk" und der genialen "Heima" DVD standen Sigur Rós an einer Stelle an der sie ihren Stil auf eine gewisse Weise perfektioniert hatten. Hätten sie noch weiter gehen sollen? Noch mehr Melodramatik mit noch mehr Orchester? Irgendwie hätten sie sich ab 2006 nur noch auf der Stelle bewegen oder in eine Karikatur ihrer selbst entwickeln können. Somit war die Entscheidung die Richtung zu wechseln absolut richtig, zumal es für Sammler und eingefleischte Fans mit "In A Frozen Sea" einen würdigen Schlussstrich gibt.
Nun ist diese neue Richtung (keine Angst, so vollkommen neu ist sie nun auch wieder nicht) aber sicherlich auch nicht Jedermanns Sache, wird doch schon in den ersten Takten des Eröffnungsstückes "Gobbledigook" nur zu deutlich, dass der berühmte Slow-Motion-Rock Geschichte ist. Ein dynamischer, fluffiger und fetziger Pop-Song wie man ihn aus der Feder von Sigur Rós so oder ähnlich noch nicht gehört hat. Aber, und so soll es sein, natürlich mal wieder mit nichts aber auch gar nichts zu vergleichen was die aktuelle Popszene zu bieten hat (soweit sie mir bekannt ist). Und so geht es ein paar Songs weiter bis sie dann nach und nach wieder in die vertrauten schwebend-elegischen Klangteppiche zurück verfallen. Und genau das ist leider das Manko dieses Albums, die nur halbherzige Entscheidung was neues zu bringen. Das Potential ist da um schnellere "poppigere" Stücke zu bringen die genauso einzigartig und innovativ sind wie fast alles was dieses Quartet bislang geboten hat. Aber gerade hat man sich an den neuen Klang gewöhnt, da bekommt man schon wieder den alten vorgesetzt, und bedauerlicherweise muss es gesagt werden: weniger großartig als auf den vorherigen Platten.
Eigentlich gebührt den Jungs aus Island ein Lebenszeitabo auf sechs Sterne, aber da ich hier auch nach häufigen Hören den Eindruck nicht los werde ein Schwellenprodukt auf dem Übergang zum wirklich neuen Sound geboten zu bekommen, diesmal nur fünfeinhalb.
Eins noch zum Einsatz des London Symphony Orchestra in "Ára bátur": Sicherlich ein schönes Erlebnis mit denen zusammen zu arbeiten, aber das Ergebnis wirkt auf mich doch eher etwas zu überladen. In der Vergangenheit haben sie erhabenere Augenblicke nur mit den vier Damen von Amiina zustande gebracht.
Fazit: Sigur Rós Fans: kaufen! Sigur Rós Einsteiger: erst mal "Takk" & "Ágætis Byrjun" und dann erst "Með suð í eyrum" kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen