Kundenrezensionen


292 Rezensionen
5 Sterne:
 (227)
4 Sterne:
 (52)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


146 von 153 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugender "urbaner" Rucksack mit kleinen Schwächen
(Updated 30.01.2013)

Lange habe ich überlegt, welcher Fotorucksack mich nach New York begleiten soll. Meine EOS 400D, Objektive, Kamerazubehör und alles, was man nun mal mit sich trägt wenn man eine Städtereise macht sollte gut und sicher aufbewahrt werden. Entschieden habe ich mich schließlich für den Flipside 400AW...
Veröffentlicht am 20. Juli 2009 von Johnny Doe

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Rucksack mit Schwächen
Dieser Rucksack sollte als Ersatz für meinen alten "Lowepro Mini Trekker Classic" dienen, der schon etwas sehr in die Jahre gekommen ist und kein weiteres Equipment mehr aufnehmen kann.
Der Flipside 400 ist von den äußeren Abmessungen etwas größer als der Mini Trekker, leider bietet er nicht mehr Stauraum als dieser.
Zum einen liegt...
Vor 11 Monaten von silverimages.de veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für Große / Breite Menschen Top, 23. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Ergänzend zu den hier schon zahlreichen anderen Rezensionen möchte ich noch hinzufügen, dass die Länge der Gurte großzügig ist, sodass der Rucksack auch großen und schweren Menschen passt. Den Tragekomfort möchte ich als sehr angenehm bezeichnen. Das "Nachvorneziehen" um an das Kamerafach zu kommen, ist auch für uns korpulente bequem und funktional.

Eine Nikon D300s mit Batteriegriff MB-D10 inkl. Nikkor 70-300 VR mit aufgesetzter Geli passt problemlos hinein. Die Kamera sowie vor allem das Display ist optimal geschützt. Weiteres Zubehör wie Blitze, Ladegerät und weitere Objektive ebenfalls. Die Seitenfächer sind etwas enger, allerdings passt hier auch ein Nikkor 10-24 mit seinem 77mm Tubus sowie das dicke 105 VR Mikro. Nichts drückt oder ist zu eng.

Das Regencover / die Taschenmütze ist wunderbar einfach und schnell überzuziehen. Selbst an den Seiten angebrachte Sliplock Accessoires wie die Bottlebag inkl. Thermoskanne passen unter die Regenhaube.

Die hintere Tasche (von außen zugänglich) ist viel größer und geräumiger als auf den Bildern scheint. Es passt ein 10" Netbook problemlos hinein! Ich bin begeistert. Übrigens findet man auf den englischen oder amerikanischen Seiten von Lowepro viel mehr Informationen und Bilder zu den Produkten als auf der Deutschen.

Was (mich) an der Tasche ein wenig stört: Für die überhängenden Gurtstücke gibt es keine Schlaufen die sie halten, so baumeln sie einfach umher. Der Reissverschluss des Kamerafaches ist ein wenig ruckelig (im Bereich der Biegungen (oben).

Ansonsten: nicht zögern sondern kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Fotorucksack mit viel Platz!, 5. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Der Rucksack ist eine perfekte Aufbewahrungsmöglichkeit für eine komplette Fotoausrüstung. Da meine Kameraausrüstung stätig wächst, habe ich mich für diesen Rucksack entschieden.

Die Verarbeitung ist tadellos. Wasserabweisendes und leicht zu waschendes Material. In einem separaten Fach ist noch eine Wasser-und Wetterfeste Schutzhülle vorhanden. Sehr guter Tragekomfort. Ich trage die Komplette Ausrüstung von mehreren Kilo (je nachdem ca. 10 KG) über mehreren Stunden hinweg, ohne Rückenschmerzen zu bekommen. Im Inneren sind die Fächer frei einteilbar. Wenn ich die komplette Ausrüstung mitnehme ( EOS Kamera, Batteriegriff, Ladegerät, ca. 12 Akkus, 4 Speicherkarten, externes Blitzgerät, langes Telezoom-Objektiv, Macroobjektiv, Weitwinkelobjektiv und ein Immerdraufobjektiv"), ist immer noch etwas Platz für Kleinkram" (Polfilter, UV-Filter etc.). An der Außenseite sind noch mehr Verstauungsmöglichkeiten u. A. für 2 Wasserflaschen, ein Stativ und eine Befestigung für zwei weitere optional erhältlichen Objektivköcher vorhanden.
Durch das zu Rücken hin öffnende Hauptfach, ist die Ausrüstung perfekt von unerlaubten Zugriffen geschützt.

Fazit: Absolute Kaufempfehlung. Ich rate von billigeren und unbequemeren Rücksäcken ab. Ich würde mir ihn jederzeit wieder kaufen. Zu erwähnen ist nur, dass kein Fach für ein Notebook vorhanden ist. Das bleibt bei mir eh immer zu Hause.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich viel fürs Geld!!!, 2. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Ich bin echt begeistert! Unter 80 Euro und er kann wirklich was!
Nach dem ersten Auspacken war ich schon sehr skeptisch, ob ich wirklich all meine Objektive in dem Raucksack verstaut bekomme.
Doch zack zack war alles verstaut.

Das bekomm ich in das Kamerafach meines Rucksacks:

Nikon D7000+MB-d11
Nikkor 24-70 2.8 (liegend an Kamera)
Nikkor 105 2.8 VR (liegend)
Nikkor 85 1.8
Nikkor 50 1.8 mit angesetzter Geli
Nikkor 40 2.8 mit angesetzter Geli
Nikkor 35 1.8 DX mit angesetzter Geli
Nikkor 18-200 3.5-5.6 VRII (liegend)
SB-800 (liegend)
+leeres Fach

Überall wo nix dazu steht befindet sich die Geli Umgedreht auf der Kamera und das Objektiv befindet sich in der stehenden Position.

Ich würde sogar noch ein 70-200 2.8 in den Rucksack bekommen, allerdings müsste ich wahrscheinlich 2 kleine Festbrennweiten in einem Fach stapeln.

Aber ich würde echt Kamera+Griff + Blitz + 8 Objektive in das Kamerafach bekommen.

Vorne kann man noch einiges reinstecken und ein paar Stative anbringen.

Der Rucksack würde sogar als Handgepäck im Flieger durchgehn,das vordere Fach dürfte man allerdings nicht befüllen.

Die Lebenslange Garantie sorgt zusätzlich noch dafür, dass ich keine bedenken für die Zukunft habe.

Absolute Kaufempfehlung!!!

PS: Ich hab leider nur zum vergleich Crumpler Rucksäcke und keinen von Cullmann oder KATA. Die Crumpler Rucksäcke habe ein besseres Außenmaterial, aber dafür hat der Flipside 400 eine eingebaute Regenplane. Von dem her voll top!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Policedogproof, 13. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Hallo,
ich habe den Kamerarucksack jetzt seit gut einem Jahr und kann beim besten Willen nichts schlechtes an Ihm finden. Er ist sehr gut gepolstert,sehr formstabil,schoen variabel in seiner Aufteilung,bequem zu tragen und in allen Funktionen einfach gut durchdacht. Vor allem liebe ich die Moeglichkeit den Rucksack von der Schulter zu nehmen und vor dem Bauch haengend meine Kamera zu entnehmen,oder Objektivwechsel durchzufuehren. Das klappt auch gut bei Uebergewicht wie ich (leider) aus eigener Erfahrung sagen kann. Ich habe in dem Rucksack: 1 Nikon D90 mit 16-85mm Objektiv,ein 300mm Objektiv,ein Gorillapod,ein Fernglas,ein 50mm Objektiv,diverse Filter,ein Fernausloeser,ein GPS Sensor,Ladegeraet,Ersatzakku,Reinigungsset, und noch etwas Kleinkram. Der Rucksack ist so gut gefuellt aber alles ist an seinem Platz und auch sicher. Ich war schon viel Wandern,Fahrradfahren, Staedtetouren, etc,etc. Zur Spabilitaet eine kleine Anekdote:
Wir leben gerade in Neuseeland,letzte Nacht wurde bei uns eingebrochen,wir riefen die Polizei,der Einbrecher floh (mit meinem Kamerarucksack) ueber Mauern,Zaeune,durch Gaerten,usw.. (was man als Einbrecher eben so macht wenn ein Polizei Schaeferhund hinter einem her ist),letztendlich hat der Hund ihn gestellt und der Einbrecher hat meinen Rucksack wohl benutzt um sich vor dem Hund zu schuetzen. Der Rucksack ist total dreckig,hat Bissspuren in der Rueckseite (kein Witz) aber - ALLES an seinemm Platz und ohne einen Kratzer. Besseren Test kann auch Lowepro nicht simulieren ;-) Klare Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier müsste man 6 Sterne vergeben können!, 23. Juni 2010
Von 
High Tower - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Wie der Titel meiner Rezession schon anmerkt, würde ich dem Rucksack gerne 6 Sterne geben.

Nach jahrelanger Nutzung eines sehr guten Fotorucksacks einer anderen Marke, wurde der zu klein und ich brauchte was neues. Ein Bekannter brachte mich auf Lowepro und nach langer Recherche bestellte ich diesen dann.

Das Teil ist einfach nur der Wahnsinn.
Der Tragekomfort ist spitze. Ich bin oft mit dem Fahrrad unterwegs und habe die Kamera dabei. Auch nach 50km merkt man keine Druckstellen oder muss ihn vom Rücken nehmen.

Das Prinzip des Öffnens "von hinten" ist super durchdacht. Brustgurt öffnen, Schulterriemen runter, den ganzen Rucksack um 180° auf den Bauch gedreht, um 90° nach vorne kippen und man kommt perfekt an alles dran und hat gleichzeitig noch eine "Arbeitsplattform". Da der Bauchgurt sehr gut gepolstert ist, macht dies auch keinerlei Probleme und man kann diesen Zustand länger beibehalten.
Durch dieses Prinzip, muss man nichts in den Dreck legen und sich auch nicht unnötig bücken - man hat alles sauber und sofort griffbereit. Selbst wenn man den Rucksack dann mal abstellt: Dadurch, dass das Vorderteil abgelegt wird, bleibt das Rückenteil immer trocken und sauber.

Sehr schön ist die Funktion der versteckten Regenhaube. Wenn's denn mal nass werden sollte, einfach aus dem Fach genommen, drüber gestülpt und schon ist alles bestens vor dem Nass geschützt.
In den beiden Seitentaschen, kann man (gerade für Wanderer und Radfahrer gut), Trinkflaschen unterbringen.
Des weiteren ist auf der Vorderseite ein Halter für ein Stativ eingebaut (Fußteil mit Reißverschluss, im "Boden" versteckt). Leider lässt sich dies aber nicht in Verbindung mit der Regenhaube nutzen (kleiner Wermutstropfen), außer das Stativ ist sehr kompakt und klein und hat keine scharfe Kanten.
Durch zusätzliche Gurte an der oberen Seite, lassen sich auch hier längere Gegenstände (wir z.B. Stative, etc.) verstauen (statt der Trinkflaschen).

Ich habe eine Nikon DSLR, mit 3 Objektiven (18-55mm montiert, 1x 55-200mm und ein Makro 105mm), nebst Blitz, Akkus, einer kompakten Digicam mit Zubehör, Kabel, Ladegerät, etc. im Innenraum und es sind immer noch 2 Fächer frei. Mit etwas "umschichten" (der Innenraum lässt sich vollkommen variabel durch Raumteiler mit Klettband verändern), passt auch ein ordentliches Teleobjektiv rein.
Zusätzlich gibt es noch drei kleine Fächer für Speicherkarten.
Ein weitere Fach vorne am Rucksack, kann dann noch Geldbeutel, Handy und weiteren Kleinkram aufnehmen. Eine kleine Regenjacke passt da z.B. auch noch rein.

Die absolute Mega-Klasse würde der Rucksack erreichen, wenn er noch einen etwas größeren Bruder hätte, der genau das gleiche kann und zusätzlich noch ein Laptop unterbringen könnte. Vielleicht liest Lowepro ja auch in den Rezessionen und schnappt diesen Vorschlag mal für eine neue Generation der Produktpalette auf.

Dieser Rucksack ist sein Geld absolut wert und ich würde ihn jederzeit uneingeschränkt weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höhe korrekt, EOS 5D Mk 2 mit Batteriegriff passt, 31. März 2009
Von 
A. Russy - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Verarbeitung exzellent, Tragegerüst sehr angenehm, leer hat der über 1kg?
Angesicht der Größe federleicht, trotz der Dämpfung.

Das Öffnen mit Drehung am Bauch/Hüfte: naja, sobald was drinnen ist unbedingt am Fuß abstützen, dann gehts.

Und ganz wichtig für diejenigen unter uns mit etwas größeren Kameras:
die EOS 5D Mk2 ist mit Batteriegriff 16cm hoch, und die passt genau ohne zu zwicken hinein. Vielleicht hat der Rezensent, der nur 13cm gemessen hat, das Polster, das dort drinnen ist, nicht entfernt; so beiläufig eine sehr nette Idee für kleinere Kameras, daß das Ding drinnen nicht herumschlackert.

Und zu ca € 100? Hoch empfehlenswert, wie die Angelsachsen sagen würden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kaum zu verbessern, 18. August 2009
Von 
Klaus Vogl "VK" (Arnschwang) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Nicht einfach, aus dem umfangreichen Angebot den richtigen Fotorucksack zu finden. Ich habe mich für dieses Modell entschieden, weil er für mich die beste Lösung war. Sehr geräumig, gutes Handling, gute Qualität, fairer Preis. Auch der Regenschutz ist erwähnenswert, da nicht bei allen Modellen selbstverständlich. Die einzigen Verbesserungsvorschläge an Lowepro wären, da ich groß bin, die Träger oben etwas länger zu gestalten und die Rückenauflage in Puncto Belüftung zu verbessern (siehe Deuter Rucksäcke!). Dennoch ist es derzeit der beste Fotorucksack, den ich probiert habe und kann ihn darum nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Rucksack mit Schwächen, 23. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Dieser Rucksack sollte als Ersatz für meinen alten "Lowepro Mini Trekker Classic" dienen, der schon etwas sehr in die Jahre gekommen ist und kein weiteres Equipment mehr aufnehmen kann.
Der Flipside 400 ist von den äußeren Abmessungen etwas größer als der Mini Trekker, leider bietet er nicht mehr Stauraum als dieser.
Zum einen liegt das daran, dass die Polsterung des Flipside dicker ist. Das mag für manche von Vorteil sein, für den "Normaluser", der seinen Kamerarucksack nicht durch die Gegend wirft, bringt das nicht sonderlich viel.
Zum anderen lassen sich die Fächer nicht weit genug aufklappen, um an das ganze Equipment leicht ran zu kommen.
Der große Pluspunkt - und auch deswegen habe ich den Rucksack bestellt - ist der gute Hüftgurt, der einem bei rund sechs Kilo Equipment das Tragen sehr erleichtert.
Die offiziellen IATA-Abmessungen von 25x45x56 cm (machmal auch nur 20x40x55 cm) hält der Flipside gut ein.
An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen - Lowepro baut keinen billigen Schrott.
Fazit: ein gut verarbeiteter Rucksack, der durch hohen Tragekomfort glänzt aber den Platz nicht ganz ideal ausnutzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach einem Jahr Nutzung: Super Rucksack!!, 19. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Hallo! Ich schreibe normalerweise keine eigenen Rezensionen, sondern bewerte die für zutreffenden einfach positiv. Vom Lowepro Flipside 400 AW bin ich allerdings so überzeugt, dass es sich meiner Meinung nach lohnt ein paar eigene Worte zu schreiben. Dabei gebe ich logischerweise nur meine eigene Sicht der Dinge wieder.

Ich verwende den Flipside 400 nun seit ca. 1 Jahr und bin wie gesagt sehr zufrieden. Zuvor hatte ich eine Umhängetasche, die aber
a.) irgendwann zu klein war,
b.) auf lange Strecken zu wenig Tragekomfort bot,
c.) mich beim Obejktivwechsel eher behinderte als unterstütze und
d.) mir in zu wenig (Diebstahl-)Schutz für meine Kamera bot.

All diese Gründe haben mich zum Kauf dieses Rucksacks bewegt. Daher will ich kurz auf jeden der o.g. Punkte eingehen.

Was mir gut am Lowepro Flipside 400 AW sehr gut gefällt:

a.) Er bietet jede Menge Platz. Aktuell befinden sich folgende Dinge in meinem Rucksack: Nikon D90, Nikon 70-200mm 2.8 mit Nikon 1,7x Telekonverter, Sigma 10-20mm, Nikon 18-105mm, Nikon 85mm Makro, Nikon 50mm 1.8, Nikon SB-600. Zusätzlich ein Graufilterset verschiedene Adapterringe, 3 Ersatzakkus und jede Menge Speicherkarten sowie sonstiges Kleinzeug. Die Kamera passt selbst mit 70-200mm und aufgesetztem Telekonverter bei quer liegendem Blitz in den Rucksack (auch wenn es dann recht eng zu geht). Ich habe zusätzlich zwei Bilder vom Inhalt gemacht, siehe Kundenbilder.

b.) Ein Slingshot-Rucksack kam für mich aufgrund des Ein-Riemen-Systems nicht in Frage. Auf Dauer schmerzt eine einseitige Belastung der Schulter zu sehr. Die Riemen des Flipside sind alle gut gepolstert. Auch auf Wanderungen über mehrere Stunden hatte ich noch nie Probleme und das bei mehreren Kilo Inhalt. Die Kritik eines Vorrezensenten, dass der Hüftgurt nicht ausreichend gepolstert sei kann ich nicht unterstützen. Das ist aber sicher Ansichtssache.

Haupt Beweggrund für den Kauf war für mich das nur auf der am Rücken liegenden Seite zu öffnende Hauptfach!

c.) Dieses lässt sich öffnen, indem man den Rucksack bei geschlossenem Hüftgurt nach vorne dreht. Die "Klappe" des Fachs ist etwas steif und muss offen gehalten werden. Das funktioniert aber mit einem Arm, so dass weiterhin beide Hände frei bleiben. Der Rucksack nimmt dann eine etwa waagerechte Lage ein, wodurch er als Ablage genutzt werden kann. Dies hilft ungemein beim Objektivwechsel. Besonders dann wenn sonst keine Ablage vorhanden ist oder es um einen herum matschig, nass etc. sein sollte.

d.) Kaufgrund Nummer 1: Ich möchte nicht mit mehreren hundert/tausend Euro im Rucksack durch eine Stadt laufen oder in einer Menschenmenge stehen und immer das dumme Gefühl haben es könnte sich gerade jemand an meinem wertvollen Equipment zu schaffen machen!! Klar, wenn Diebe den Rucksack klauen wollen schaffen sie es auch so irgendwie. Aber die Chance, dass unbemerkt der Rucksack (das Hauptfach) geöffnet wird wird mit diesem Rucksack absolut eliminiert!

Was mir sonst noch gut gefällt:
- Die Verarbeitungsqualität ist echt super!! Der Rucksack ist innen und außen gut gepolster! Man hat keine Angst, dass das Equipment einen Schaden nimmt auch wenn der Rucksack mal umfallen sollte oder wenn man mal aus Versehen irgendwo (leicht) gegen stößt. Nach einem Jahr und fast täglicher Nutzung inkl. Wanderungen, Einsätzen bei Wind, Wetter und Dreck gibt es absolut keine Abnutzungserscheinungen. Die Reisverschlüssen, die Nähnte, die Trageriemen (trotz ständigem hin und her klappen), das Innenfutter alles macht weiterhin einen echt klasse Eindruck.
- Die beiden Seitentaschen für Getränke etc.
- Der Wetterschutz (auch wenn man dann kein Stativ mehr besfestigen kann)
- Dass dei Stativhalterung sowie der Wetterschutz im Rucksack "versenkbar" sind

Was mir nicht so gut gefällt:
I) Die Riemen sind insgesamt zu lang ausgefallen. Wenn man eine schmale Statur hat baumeln die dann langen Enden Enden nervig in der Gegend umher. Es sei denn man schafft es diese irgendwo einzuklemmen. Ich habe z.B. Kabelbinder verwendet um die Enden zusammenzufalten und damit zu kürzen.
II) Man hat zwar zwei zusätzliche Riemen oben am Rucksack mit denen man eine Jacke o.ä. festklemmen kann. Allerdings besteht das Problem, dass schwere Stative nach hinten wegfallen, da die Fronttasche stark nachgibt. Ich nutze daher einen der Riemen als zusätzliche Halterung. Dann sitzt das Stativ bombenfest aber der Riemen ist belegt. Es wäre super wenn man noch zwei Riemen unter dem Rucksack für weiteres Equipment hätte!
III) Das Frontfach hätte etwas größer ausfallen können. Man bekommt gerade noch so einen zweiten Blitz rein aber wenn man z.B. beim Wandern Verpflegung mitnehmen will muss man recht sparsam sein.

Das recht kleine vordere Fach war mir allerdings vor Kauf bekannt. Auch die anderen beiden Punkte sind nicht relevant genug für einen Sterne-Abzug. Daher fünf Sterne und klare Kaufempfehlung von mir!! Trotzdem der Hinweis: Es gibt auch noch den Flipside 500 ;-) Der soll noch etwas mehr Platz bieten laut Beschreibung.

Ich hoffe die Rezension ist hilfreich. Wenn ja würde ich mich über ein positives Feedback freuen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trekking-geeignet!, 28. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz (Camera)
Hallo,

es gibt bereits viele gute und positive Rezensionen über dieses Produkt. Da ich aber ziemlich begeistert bin und den Rucksack im vergangenen Jahr stark ausgelastet habe, möchte ich kurz von meiner Erfahrung berichten.

Produkt: Lowepro Flipside 400 schwarz
Kamerauasrüstung: Canon EOS 450D, 17-55mm IS Kit und 55-250mm IS Kit, außerdem Canon 50mm 1.4 und Sigma 10-22mm (das größte und schwerste in der Sammlung), kleines Gorillapod Stativ.

Meine DSLR-Ausrüstung passt locker in das Rückenfach des Rucksackes, eine größere Kamera wäre immernoch kein Problem. Bei L-Objektiven müsste man sich vielleicht woher anschauen, was da reinpasst, meine Objektive sind dagegen ja dann eher klein. Sogar das kleine Gorillapod-Stativ passt zusätlich in das Rückenfach.

Zuletzt habe ich den Rucksack intensiv bei einer 3-wöchigen Rundreise in Thailand im Oktober benutzt. Sogar bei einer 3-tägigen Trekking-Tour durch den Dschungel war die Ausrüstung mit dabei. Dort wurde der Rucksack sicherlich nicht geschont, aber bisher halten alle Nähte und Reißverschlusse (und das Regencape hat sich auch bewährt). Von der Verarbeitung bin ich bisher sehr zufrieden. Selbst für Trekking ist der Rucksack durchaus geeignet und durchdacht: In das Vorderfach habe ich Wechselwäsche untergebracht, in das Rückenfach passten zusätlich zur vollen o.g. Kameraausrüstung noch Wertsachen, eine kleine Taschenlampe und Seidenschlafsack (!). Der Rucksack hat oben 2 Schnallen, wo ich ein Handtuch und Badesachen dranmachen konnte. Die Stativschnalle habe ich für weitere Utensilien (Badeschlappen) genutzt. Je 1 Liter Wasser passen locker in die Getränkenetze an den Seiten. An den Seiten hat der Rucksack sogar weitere Schlaufen, an denen man noch mehr befestigen könnte. Ich habe also alles für eine 3-tägige Trekkingtour im Rucksack untergebracht! (Kein Essen, Wasservorrat für einen halben Tag, keine Jacken (Thailand:))).

Ich bin einfach total begeistert von dem Rückenfach. Die Kameraausrüstung ist nah am Rücken (Gewicht!), gepolstert, gut sortiert durch die Fächer. Das Rückenfach lässt sich echt wie in der Werbung im Stehen durch Nach vorne drehen des Rucksacks öffnen, Objektive wechseln, usw. Außerdem war der Rucksack in Bangkok und anderen Städten fast immer drauf, da habe ich das Rückenfach aufgrund der hohen Sicherheit zusätzlich sehr geschätzt. Man sieht die Reißverschlüsse nichtmal von außen, mit einem Messer würde man auch nicht so leicht an das Fach kommen (Polsterung) und vorne ist der Rucksack durch ein Hüftgurt und ein Brustgurt (an dem übrigens noch eine Schlaufe ist) gesichert. Stehlen kaum möglich und bei einem Raub kann man eh nichts machen.

Nach dieser Lobeshymne mein einziger Kritikpunkt, weshalb ich einen Stern abziehe: Der Hüftgurt ist für mich deutlich zu hoch angebracht, d.h. beim Wandern entlastet er nicht ideal das Gewicht auf die Hüfte, sondern legt sich eher um die Taille (besser als nichts, aber nicht wirklich toll). Dabei bin ich mit 1,87m nicht übermäßig groß. Das gleiche Problem habe ich jedoch auch bei allen Mittelklasse Deuter Rucksäcken (bei denen die Rückenlänge nicht verstellbar ist). Zugegeben kosten große Trekkingrucksäcke, die ich bei längeren Touren einsetze und die einen verstellbaren Rücken haben, nochmal ein gutes Stück mehr. Aber Lowepro könnte den Rucksack doch vielleicht mit vertretbarem Aufwand in S,M,L Rückenlänge oder so anbieten, oder eine längere Version gegen Aufpreis, oder irgendwas. Immerhin kostet der Rucksack seine 100€, zwar fair bei der Qualität, aber auch nicht enorm billig.

Trotzdem würde ich ihn wiederkaufen; solange bis ich einen vergleichbaren Rucksack finde, der längere Rückeneinstellungen anbietet.

Viel Spaß mit dem Rucksack!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen