Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auflodernd und back to the roots...
dies war meine erste langspielplatte, ich kaufte sie mit zusammengekratztem taschengeld gemeinsam mit machine head.

damals mit 13 liebte ich diese scheibe auf anhieb und daran hat sich bis heute nicht allzu viel geändert.

im juli 1970 standen john fogerty und seine mannen mit der LP 'cosmos factory' am höhepunkt ihrer karriere, alle ihre...
Veröffentlicht am 14. Juli 2010 von Stephan Urban

versus
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten
Mit "Pendulum" veröffentlichten CCR ihren Schwanengesang in Originalbesetzung. Kurze Zeit nach Erscheinen des Albums verließ Tom Fogerty die Band. Irgendwie vermittelt die Scheibe, daß die Chemie innerhalb der Gruppe nicht mehr stimmte. John Fogertys Stellung als Mastermind war nicht mehr unumstritten. Gleichwohl raffte er sich zur Komposition solcher...
Veröffentlicht am 1. August 2009 von birddog


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auflodernd und back to the roots..., 14. Juli 2010
Von 
Stephan Urban "stevo" (wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (40th Ann.Edition) (Audio CD)
dies war meine erste langspielplatte, ich kaufte sie mit zusammengekratztem taschengeld gemeinsam mit machine head.

damals mit 13 liebte ich diese scheibe auf anhieb und daran hat sich bis heute nicht allzu viel geändert.

im juli 1970 standen john fogerty und seine mannen mit der LP 'cosmos factory' am höhepunkt ihrer karriere, alle ihre singles und LP's verkauften sich millionenfach, der creative output war enorm. CCR veröffentlichten ihre LP's quasi im halbjahrestakt und so wurde bereits sechs monate später 'pendulum' nachgedrückt.

john fogerty hatte mittlerweile - zurecht wie ich meine - alle macht an sich gerissen und ist daher dieses album wie kaum eines vorher auf seine ruppige gitarrerei und seine unvergleichliche stimme zugeschnitten.

abgesehen von "have you ever seen the rain" und "hey tonight" (damals #1 in deutschland!) befinden sich keine argen ohrwürmer auf dieser scheibe, eher wurde der bogen zurück gespannt, die restlichen songs haben wieder viel stärker das charisma der anfangszeit, suzie q. grüßt sozusagen aus dem bayou...

es ist meine lieblingsscheibe von CCR, ohne dass ich dies verständlich begründen könnte. für mich verstrahlt sie eine eigene stimmung, eine art magie, die mich immer in diese zeit versetzt. 'green river' oder 'bayou country' tun das auch, aber nicht mit solcher kraft und mit mehr unterbewußter gegenwehr meinerseits.

hier loderte das feuer am hellsten, schon beim nächsten album 'mardi gras' war es heruntergebrannt und fast verloschen, war klar, dass das phänomen in auflösung begriffen ist und auch klar, dass das eingeforderte mitspracherecht von stu cook und doug clifford keine gute idee war.

das remaster ist sehr ordentlich, wie bei allen CCR-annyversary-remasters wurde das klangbild durchhörbarer, der bass prägnanter und das schlagzeug druckvoller.

der letzte höhepunkt einer großartigen band, die jahrelang den soundtrack zum amerika der frühen 70er jahre lieferte, um kleine kohle - wer's nicht hat, wer's nicht kennt: es ist an der zeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Noch immer sehr schön !, 20. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (F-4517) (Audio CD)
Viele der Alben aus den 60-er Jahren klingen heutzutage etwas altbacken und angestaubt.

"Pendulum" ist ein schlagender Beweis dafür, dass es auch Ausnahmen gibt.

Die darauf enthaltenen Songs erweisen sich einmal mehr als zeitlos und erfahren durch die erfreulich lebendige Soundauffrischung, eine verblüffende Runderneuerung ohne ihren Charm von damals zu verlieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 30. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pendulum [Vinyl LP] (Vinyl)
Fast, good packaging, vynil in good condition. One of the best album from creedence with a fair price. Just reccomended!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen CCR, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (40th Ann.Edition) (Audio CD)
Schön das heute noch so gut klingt. Einfach, rhythmisch und gut zum Tanzen. Schade das wie bei vielen Geschwistern plötzlich Zwist aufkommt und alles den Bach runter geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Pendel schwingt zurück, 2. Januar 2009
Von 
Toby Tambourine (Gießen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (40th Ann.Edition) (Audio CD)
Jede Band hätte es schwer gehabt, den hohen Standard eines Albums wie "Cosmo's Factory" zu halten. Mit "Pendulum" (1971) schwang das kreative Pendel von CCR aber zum ersten Mal zurück, was vor allem an John Fogertys Kompositionen lag. Bedeutungsloses wie Chameleon oder Sailor's Lament (mit dem eintönigen "shame, it's a shame"-Chor) hatte die Band seit dem Debütalbum nicht mehr durchgehen lassen (selbst wenn die ganze Band als Backgroundvokalisten beteiligt war). Die Schlussnummer Rude Awakening #2 mit ihren teilweise dissonanten Instrumentalpassagen zeigte, dass der Mut zum Experimentieren allein noch lange kein Garant für Qualität ist.

Zur "zweiten Reihe" (d.h. gute Albumsongs, aber keine Klassiker) gehören fünf Songs, die dann auch entsprechend auf dem Best of-Album "Chronicle Vol. 2" erschienen: Molina, It's just a Thought, das über weite Strecken instrumentale Born to move, (Wish I could) Hideaway und Pagan Baby, das als mutige Eröffnungsnummer leider nicht genauso losdrückte wie Ramble Tamble, die Eröffnungsnummer auf "Cosmo's Factory".

Diesmal gab's auch "nur" zwei CCR-Klassiker (s. "Chronicle Vol. 1"): Have you ever seen the Rain? und Hey tonight, beide auf einer Single veröffentlicht - ich staune immer wieder, wie großzügig CCR ihre Hits auf Single-A- UND -B-Seiten unterbrachten, statt die B-Seiten mit Füllmaterial zu bestücken (erst auf "Mardi Gras" blieb ihnen dann notgedrungen nichts anderes übrig)!

Auffallend am Gesamtsound des Albums war John Fogertys Bemühen um eine Erweiterung des Klangspektrums: zwar hatte er auch vorher schon mal etwas Saxophon gespielt (z.B. Travelin' Band und Long as I can see the Light); aber auf "Pendulum" gibt es kaum einen Song, der nicht von seinem geschmackvollen Orgelspiel und / oder seinen von ihm selbst eingespielten Bläsersätzen profitiert!

Die Remasters auf der "40th Anniversary Edition" von 2008 klingen einfach klasse. Der Aufsatz von Joel Silverstein im Booklet berichtet erstaunlich ehrlich, wie die drei übrigen Bandmitglieder zum ersten Mal gegen John Fogertys Vormachtstellung in der Band meuterten oder wie der Versuch, die Band durch ein TV-Special auf ein Bekanntheitslevel mit den ein Jahr zuvor aufgelösten Beatles zu heben, bei der Presse nach hinten losging.

Als Bonustracks gibt es eine live '71 in Hamburg aufgenommene rockige Version von Hey tonight in Trio-Besetzung und die Promotionsingle 45 Revolutions per Minute, Part 1 und Part 2 (bereits auf der 2001er "Holzbox" veröffentlicht), eine alberne - und höchst amüsante! - zehnminütige Tonband-Kollage, in er die Bandmitglieder in einem fiktiven Radiointerview mit dem Radio-DJ Jay Dee (!), gespielt von Doug Clifford, mit rückwärts abgespielten und beschleunigten Tonbändern rumalbern und sich zur Bandgeschichte und zu ihrem Erfolg äußern (es wimmelt nur so von "right on!", "ga-roovy!" und "outa sight, baby!"). Die witzigen Antworten auf die Frage, was sie machen würden, wenn es mal mit der Band aus sein sollte, lassen nicht erahnen, dass Tom Fogerty die Band zwei Monate nach Veröffentlichung von "Pendulum" verlassen und Creedence Clearwater Revival bereits im nächsten Jahr Geschichte sein würden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KEIN böses Erwachen!, 1. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (40th Ann.Edition) (Audio CD)
Um gleich mit dem letzten Song anzufangen, Rude Awakening #2 finde ich eigentlich ganz witzig, der Anfang richtig Creedence, könnte auch ein Proud Mary daraus werden, aber dann geht es mi "God save the queen" und anderem Lärm weiter ... Natürlich "nur" ein Abklatsch von dem, was die Stones und die Beatles längst abgehakt hatten, aber ...

Der Rest der Scheibe ist in seiner Stimmung eher durchwachsen, eigentlich dominieren die ruhigeren Songs die Stimmung. Pagan Baby ist der Opener, der dem geneigten Fan den Kauf leichter machen soll, aber danach wird es direkt ruhiger / souliger. Dies ist Musik für ruhige Abende, wenn man Muße hat, den Bassläufen oder der Gitarre zuzuhören und in den leicht depressiven Orgel- und Saxophonsätzen "dahinschmilzt". Und die Kombination Have you ever seen the rain und wish I could hideway sind einfach Klasse. Und born to move schließt sich nahtlos an.

"Stören tun mich inzwischen "Hey Tonight" - ein super song, aber totgespielt und paßt auch nicht in die Stimmung des Albums und "Molina", der Song ist doch eher ein "Füller" aus alter Zeit, allerdings reißt das Saxophone Outro einiges raus.

Pendulum ist für mich ein Versuch, Ewachsen zu werden, weg von den 2 Minuten Hits. Mehr Musikalität und Raum für Experimente. Und die Remasters bringen die Klarheit der Songs viel besser rüber.

and you know I am gonna miss you when you are gone ... (wish I could hideaway).

Erst nachdem es Creedence nicht mehr gab, merkte man, was man an ihnen hatte (über Mardi Gras decken wir mal den Mantel des Schweigens, 2 sehr gute Songs sind für manche Bands mehr, als sie jemals auf eine LP bringen werden, für Creedence aber zu wenig).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 1. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (40th Ann.Edition) (Audio CD)
Mit "Pendulum" veröffentlichten CCR ihren Schwanengesang in Originalbesetzung. Kurze Zeit nach Erscheinen des Albums verließ Tom Fogerty die Band. Irgendwie vermittelt die Scheibe, daß die Chemie innerhalb der Gruppe nicht mehr stimmte. John Fogertys Stellung als Mastermind war nicht mehr unumstritten. Gleichwohl raffte er sich zur Komposition solcher Alltime-Hits wie "Hey tonight" und "Have you ever seen the rain" auf. Auch "Molina" - mein persönlicher Favorit - zeigt Biss. Dem steht jedoch Material gegenüber, das wie Überbleibsel früherer Studiosessions wirkt. Wäre nicht John Fogertys charakteristische Stimme, könnte man bei einzelnen Titeln (z. B. It's just a thought") meinen, eine Memphis Soul-CD von Booker T. & the MGs anzuhören. Positiv hervorzuheben gilt es das gelungene Remastering der 40th Anniversary Edition. Auf die Bonustracks hätte man aber verzichten können. Was soll man mit 10 Minuten dämlichem Studiogelabere und diversen Gimmicks anfangen? Und die ruppige Live-Version von "Hey tonight" in Trio-Besetzung ist ohnehin nur etwas für Komplettisten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pendulum, 19. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (40th Ann.Edition) (Audio CD)
Ich habe das Album in Vinyl, jetzt kann ich es auch im Auto hören. Alles s wie es sein soll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich sehr gute Klangqualität, 17. November 2009
Von 
W. Freimark (Erlangen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (40th Ann.Edition) (Audio CD)
Habe mir diese komplette CCR-Cs wegen des Remasters gekauft. Bin nicht enttäuscht worden. Eindeutige Kaufempfehlung, gute Lautsprecher und Verstärkeranlage vorausgesetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da hat irgendwer wohl nicht aufgepasst..., 25. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pendulum (40th Ann.Edition) (Audio CD)
...könnte ich jetzt sagen. Manche lieder sind recht gut aber wiie schon oft erwähnt ist es nich das beste Album von CCR. Was mich aber viel mehr stört ist, dass die Lieder auf der CD Rückseite nicht mit dem übereinstimmen, was auf der CD ist!
Lieder 4 ist für mich das beste Stück aus diesem Album (Have you ever see the rain?). Auf der Rückseite der Hülle steht dort aber Wish I could hide away.
Leider Gottes weiß ich jetzt nicht ob es ein Fehldruck ist, oder ein Mängel der sich durch die Komplette Produktionsreihe zieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pendulum (40th Ann.Edition)
Pendulum (40th Ann.Edition) von Creedence Clearwater Revival (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen