Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen35
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juli 2011
Als Fan Mechanischer und nicht ganz günstiger Schweizer Uhren bin ich zufällig auf die Promaster AS4035-04E gestoßen.
Technisch begeistern Ecodrive, Radiocotrolled und das zeitlose schlichte Design wie man es von von so manchen Schweizer Hersteller kennt!
Die Uhr macht einen sehr wertigen Eindruck. Besitzer Mechanischer Automatik Chronographen sind über die Leichtigkeit von 75g wohl erst einmal überrascht. Das Saphirglas ist leicht bombiert.
Der einzige Wehrmutstropfen ist wohl das Band, das zur Uhr etwas billig wirkt.

Nach 4 Monaten täglichen Gebrauch habe ich folgende Erfahrungen gesammelt:

+Die Uhr ist immer perfekt ablesbar! (Weiße Zeiger, Indexe auf Schwarzen Grund)

++Was besonders auffällt, die Fluoreszierenden Indexe, Zeiger leuchten nicht nur nach, sondern sind die ganze Nacht gut ablesbar!!(Keine Informationen zur verwendeten Leuchtmasse gefunden, ev. H3?)

Der Minutenzeiger läuft nicht kontinuierlich sondern macht alle 15 sec. einen Schritt.

+Die Zeiger treffen genau die Indexe am Ziffernblatt. (Zumindest bei mir)

+Die Uhr zeigt das Datum, Wochentag und Monat mit Jahr=(Jahre seit letztem Schaltjahr) Die Woche beginnt mit Sonntag. Also nicht nach ISO 8601
Monat und Jahr wird mit der Date Funktion Abgerufen. Ist aber nicht wirklich praktikabel wenn man das oft braucht.

-Genauso wer oft den Wecker mit einer anderen Zeit braucht muss beim Stellen etwas Geduld haben und viel an der Krone fummeln.

-Wer den Chronograf viel braucht(Stoppfunktion) muss auch viel an der Krone fummeln. Außerdem ist die gestoppte Minute auf der engen Skalierung fast nicht ablesbar! Ist vielleicht auch Übungssache.

-Wer die Uhr rechts tragt, erreicht die fummelige Krone nun fast gar nicht mehr.

++Zeit und alle Datumsfunktionen inkl. Sommer/Winter stellen sich dank DCF77 automatisch!

+Sommer Winterzeit jederzeit abfragbar.

+Der Status der Letzten Zeitsynchronisation ist jeder Zeit abrufbar!

+Manuelle Zeitsynchronisation möglich!

++Genial dank Eco Drive keine Batterie notwendig! 1/2 Jahr Dunkelgang (bei Vollladung)

-Keine Information über Ladezustand bzw. Gangreserve des Akku. Nur Tiefentladungsinfo über Sekunden Zeiger.

+Datum Wochentag stellt sich akkurat um 00:00 um.

+2 Zeitzonen möglich

Die Uhr ist Top für Leute denen
1.)Das Design
2.)Die Technik Ecodrive und Funk, Ganggenauigkeit.
3.)Gute Ablesbarkeit bei Tag und Nacht.
4.)Sofortiger Datumswechsel bei 00:00
5.)24h Anzeige
6.)Wochentag und Datumsanzeige
7.)Automatisches richtiges Stellen von Monaten mit 30/28 Tagen und Schaltjahr.
wichtig ist.

Unbrauchbar für Leute die
1.)Die Stoppuhr wichtig ist.
2.)Monat und Jahr ablesen müssen.
3.)Den Alarm oft bei einer anderen Zeit braucht oder man sich aus der REM Phase holen will.

Über die angeblich mangelnde Beschichtung kann ich nichts sagen. Da ich noch nirgends Abrieb hatte und mir die Uhr auch nicht auf den Fließen Boden geknallt ist. Als Träger Mechanischer Uhren passt man da ohnehin mehr auf und gewöhnt sich ein sichereres Handling an. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die Beschichtung leidet wenn sie an der Mauer scheuert. Nach 4 Monaten Normalbetrieb ist jedenfalls weder auf Band noch an Gehäuse ein Verschleiß aufgetreten.

Gespart wurde wirklich an der generischen Bedienungsanleitung die für alle Modelle mit diesem Werk ausgelegt ist.

Alles in allen ein Hochwertiges Japanisches Produkt für jeden Tag, immer und überall!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2010
Habe mir die Uhr vor ca. drei Monaten nach langem Überlegen zugelegt. Habe vorher zig Uhren von Camel, Junkers und Fossil gehabt und wollte dann aber eine Uhr, die alles kann! Nach langer Recherche bin ich dann bei Citizen gelandet, da hier das Preis-Leistungsverhältnis am ausgewogensten erscheint!

Pro:
-Saphirglas
-Funkuhr
-Eco-Drive (das Uhrwerk wird per Licht aufgeladen, Batteriewechsel sollte somit nicht vonnöten sein)
-20 bar Wasserdicht
-Titan
-diverse Funktionen wie Alarm, Chronographenfunktion

Contra:
-Bedienungsanleitung ist ne Frechheit

Nun gibts mehrere Uhren von Citizen, die die gleichen Parameter erfüllen, dabei aber günstiger sind. Für mich war dann aber das Design dieser Uhr ausschlaggebend. Ich finde die Uhr wunderschön und zeitlos designt und hoffe, sehr lange Freude daran zu haben!

Also, Kaufempfehlung hoch zehn!
55 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2012
In echt sieht die Uhr noch wesentlich besser aus als auf den Produktfotos, deswegen habe ich auch ein paar eigene Bilder eingestellt. Einfach genial, vorallem liebe ich die klare Ansicht und die überragenden Ablesbarkeit der Uhrzeit, exakte Uhrzeit wegen dem Funkempfang, dass genaueste was es im Armbanduhrenmarkt gibt, ich finde die Uhr einfach super und optisch Hammermäßig. Und vorallem gar nicht mal so teuer.
review image review image review image review image
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2011
Vorweg: ich möchte nicht auf alle vorausgegangenen Rezensionen eingehen, nur auf die für mich markanten und relevanten Punkte.

Ich bin Uhrensammler und besitze überwiegend mechanische Uhren sog. Edelmarken. Trotzdem bin ich pedantisch, was die Gangenauigkeit betrifft und so stören mich auch geringe Abweichungen, die von wenigen Ausnahmen abgesehen, bei meinen Sammleruhren unvermeidlich sind. Ein Freund trägt die AS4035-04E, ist von dieser überzeugt und hat mich infiziert, diese ebenfalls zu erwerben.

Die ersten Tage waren sehr gewöhnungsbedürftig für mich, da sie doch deutlich größer ist, als die von mir bisher bevorzugten Modelle, sogar größer als meine Breitlings. Nunmehr habe ich mich an sie gewöhnt und erfreue mich jedesmal, wenn ich auf sie blicke. Als Pedant gefällt mir auch, dass der Minutenzeiger nach jeweils 15 Sek. mitgeht und nicht, wie bei einigen Funk-/Quarzuhren, erst zur vollen Minute springt.

Mich im Detail mit diesem "kleinen Computer" zurechtzufinden, war nicht sehr einfach. Die Anleitung, zwar umfangreich, ist vielfach unlogisch, z. T. widersprüchlich und klärt nicht alle Fragen. So weiß ich beispielsweise noch nicht, weshalb es 3 TME-Optionen gibt, die sich alle auf dieselbe per Funk zu empfangende Zeit beziehen. Mehrere unterschiedliche Ortszeitoptionen fände ich sinnvoller, da sich der Funkempfang auf die bei Frankfurt gelegene Station begrenzt (nicht ganz zeitgemäß) und eine abweichende Zeitzone manuell eingestellt werden muß. Widersprüchlich empfand ich beispielsweise, dass es an einer Stelle heißt, die Sommerzeiteinstellung erfolgt automatisch, an anderer Stelle, sie muß manuell eingestellt werden usw.

Inwieweit, wenn ich meine Funkzone verlasse und/oder die neue Ortszeit manuell einstelle, die Uhr "quarzgenau" weiterläuft, weiß ich nicht, da es auch bei Quarzuhren große Unterschiede gibt. Der Herstellerangabe zufolge kann die Zeit +/- 15 Sekunden differieren (wann und in welchem Zeitraum?).

Wie verlässlich der Funkempfang nachts funktioniert, weiß ich auch nicht. In der Anleitung steht einerseits, dass das Funksignal nachts um 3:00 oder 4:00 empfangen wird. Andererseits ist darin zu lesen, dass wenn der Energiesparmodus aktiviert war, muß das Signal (per Knopf B) manuell eingeholt werden, um den automatischen Empfang wieder zu aktivieren. Gem. dieser Anleitung wird der Energiesparmodus nach einer halben Stunde Dunkelheit automatisch aktiviert, also jede Nacht...

Daneben habe ich festgestellt, wenn ich an den anderen Funktionen "spiele", wie heute morgen, als ich den manuellen Wechsel Sommer-/Winterzeit ausprobierte, nach Rückstellen in die reale Zeitsituation der Funkempfang deaktiviert war und ich das Signal manuell einholen mußte. Also, aufpassen!

Mein Fazit: Wenn ich danach suche, finde ich überall Ungereimtheiten, manchmal vermeintlich, weil ich keine andere Erklärung parat habe, manchmal tatsächlich. Summa summarum habe ich mir durch das oben beschriebene die alltägliche Freude an dieser Uhr nicht nehmen lassen. Auf die vielen Positiva dieser sehr schönen Uhr bin ich deshalb nicht eingegangen, weil sie bereits vielfach beschrieben wurden. Ich hoffe, dass meine 5-Sterne-Bewertung kompensiert, dass ich das vorausgegangene Lob nicht wiederholt habe.

Zum Schluß eine Bitte: Vielleicht kann mir ein Leser dieser Zeilen in der Rubrik Kommentar verraten, wo ich im Internet ein Original-Ersatzband erwerben kann. Ich konnte nur Fremdanbieter "ergooglen", deren Bänder keine Ähnlichkeit mit dem Original haben.
55 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Über die Eigenschaften dieser Uhr -Möglichkeiten, Vorzüge, Nachteile (die Nutzung der verschiedenen Funktionen ist manchmal wirklich nicht einfach, aber dafür gibt es ja ein im großen und ganzen durchaus verständliches Handbuch) - ist schon genug hier gesagt worden. Daher hier ein rein persönlicher Eindruck dieser Uhr: schön, gut ablesbar, übersichtliche Anzeige, und vor allem: sauber verarbeitet!
Ich hatte mir vorher eine Garde Ruhla bestellt, im Prinzip auch eine schöne Uhr, aber die Verarbeitung ließ doch zu wünschen übrig (Bedienung der Knöpfe, Einstellung der Zeiger).
Im Normalfall benutze ich eine Uhr, um die Zeit abzulesen. Und das funktioniert hier ausgezeichnet: sämtliche Zeiger sind exakt ausgerichtet (der Sekundenzeiger zeigt wirklich die Sekunden an, und nicht irgendeinen Bereich zwischen zwei Sekunden), die Anzeige ist sehr übersichtlich. Die Funktionen sowohl über die Krone als auch über die zwei Tasten lassen sich gut und exakt auswählen. Ob einem die Größe der Uhr (wirklich nicht die kleinste) zusagt, muss wohl jeder selber entscheiden, an meinem Handgelenk (meines Erachtens nicht übermäßig groß) paßt sie auf jeden Fall. Das Gewicht sollte auf jeden Fall kein Kriterium für oder wider sein, ich habe schon wesentlich kleinere aber dafür schwerere Uhren besessen.
Den Dauertest muss diese Uhr erst noch bestehen, aber der erste Eindruck nach einigen Tagen: nicht billig, aber ihren Preis wert!

Update April 2014:
Leider ist mein erster Eindruck nach dem Kauf dieser Uhr nach nunmehr gut 2 Jahren hinfällig. Was nützt mir eine Uhr mit kratzfestem Saphirglas (übrigens damals mit ein Kriterium für den Kauf), wenn sich nach 2 Jahren die Beschichtung der Uhr rund um das Glas in Wohlgefallen auflöst! An mittlerweile vier Stellen blättert die Beschichtung ab bzw. weist deutliche Kratzspuren auf. Und damit keine Missverständnisse entstehen, diese Uhr hat keine harten handwerklichen Arbeiten über sich ergehen lassen müssen!
Fazit: dies war meine letzte Citizen, leider scheinen sich die negativen Bewertungen anderer beschichteter Citizen-Uhren hinsichtlich der Langlebigkeit dieser Beschichtung zu bewahrheiten.
44 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2010
Hatte die Citizen schon länger im Auge und bin nach dem Kauf nicht enttäuscht worden. Auch wenn die Uhr auf Bildern vom Ziffernblatt her etwas "unruhig" wirkt, tritt dieser Eindruck im täglich Gebrauch nicht auf. Man hat sich an die Funktionen der kleinen Zeiger schnell gewöhnt. Die Uhr ist ein absoluter "eyecatcher" und wunderbar abzulesen. Die Leuchtkraft lässt allerdings im Dunkeln nach ein paar Stunden deutlich nach. Ich würde empfehlen, der Uhr ein anderes Armband angedeihen zu lassen (z.B. ein Hirsch Carbon), da das Citizen Lederarmband bei intensiveren Wassersport nicht lange halten dürfte, obwohl es mit der Titanschließe wirklich gut aussieht. Die Uhr ist durch das Titangehäuse sehr leicht und auch Träger von teureren Uhren (Rolex und Konsorten) werfen immer wieder einen interessierten Blick auf diese Uhr, wenn man damit unterwegs ist. Citizen ist mit dieser Uhr endlich mal wieder ein gutes Uhrendesign gelungen.
55 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Januar 2013
Vorab:

Ich besitze die Citizen Promaster Eco Drive jetzt seit 4,5 Jahren und WAR mit dieser Uhr stets zufrieden.
Hinsichtlich der vielen Funktionen, der guten Ablesbarkeit und der schön Haptik kann ich mich den vielen positiven Rezensionen nur anschließen und werde deshalb darauf verzichten, all das noch einmal zu wiederholen, was andere hier bereits ausführlich geschildert haben.

--------------------------------------------------------

Aber:

Nach 4,5 Jahren blieb die Uhr plötzlich einfach stehen.
Alle Versuche, sie wieder in Gang zu setzen, scheiterten.

Meine Nachforschungen in diversen Internetforen ließen nur einen Schluss zu: Der Pufferakku schien defekt zu sein.
Dieser Akku dient dazu, die Uhr auch bei Dunkelheit mit Strom zu versorgen, d.h. von der Solarzelle erzeugte Strom wird in diesem Akku gespeichert. Ohne den Akku oder mit defektem Akku ist die Uhr auch tagsüber (bei ausreichendem Licht) nicht betriebsbereit.

Meine Vermutung bewahrheitete sich, nachdem ich die Uhr zu Citizen Europe nach Hamburg eingeschickt hatte:

Der Pufferakku war defekt und musste erneuert werden !
Kosten hierfür: € 64,00 - keine Kulanz von Citizen

Für dieses Geld hätte ich fünfmal Batterien tauschen können und und für ca. 15 Jahre den Betrieb sichergestellt. Jetzt waren es 4,5 Jahre.

Das habe ich mir bei dem Kauf einer Solaruhr wirklich anders vorgestellt und hätte mir gewünscht, dass Citizen sich in solchen Fällen gegenüber dem Kunden kulanter zeigt.
Dass es sich nicht um einen Einzelfall handelt, stellt man fest, wenn man die einschlägigen Foren durchsucht...
1111 Kommentare|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2011
Ich trage die Promaster seit ca. 3 Jahren täglich. Auch heute sieht die Uhr wie neu aus, dass sie genau geht und kein Akku gewechselt werden muß ist ja normal. Die Uhr kann man sehr gut ablesen, auch in der Nacht.
Tipp: das Armband ist recht schmal und Leder wird beim Schwitzen oder Nässe mit der Zeit dann doch etwas "riechend" Das Band von Hirsch, Typ Heva (Premium Kautschuk) passt super dazu, nicht ganz billig aber es lohnt sich!!!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2015
Was diese Uhr alles kann, das dürfte ja aus den anderen Rezensionen bekannt sein, daher möchte ich nicht auf jedes Detail eingehen.

Meine konkreten Auswahlkriterien waren:
- Titangehäuse
- schwarze PVD-Beschichtung
- 20bar wasserdicht
- Funkgesteuert
- Faltschließe
- Saphirglas
- Solarantrieb

Auf die selten genannten, negativen Punkte möchte ich jedoch etwas genauer eingehen.
Erst die dritte Uhr hat mit dem Sekundenzeiger halbwegs die Markierung getroffen, was ich bei dieser Preisklasse absolut inakzeptabel finde.
Hier erwarte ich eine genaue Justierung des Zeigers sowie einen hochpräzisen Druck des Ziffernblatts, so dass die Markierung immer exakt getroffen wird. Zum Glück kann man den Chrono aber so einstellen, dass der Sekundenzeiger auf der 12 stehen bleibt.
Die Funksynchronisierung findet leider nur ein Mal in der Nacht statt und lässt sich ansonsten nur manuell erzwingen, was sehr schlecht ist wenn man sich zu dem Zeitpunkt immer in einer Wohnung ohne Empfang befindet. Hier zeigt die Konkurrenz, dass es besser ist die Uhr 2-3 Mal am Tag automatisch zu synchronisieren.
Von diesen zwei kleinen Mängeln abgesehen finde ich den Wecker allerdings perfekt und ein schwarzes Zulu-Armband (siehe Fotos) passt optisch hervorragend als alternatives Armband.
Die Beschichtung ist übrigens beim 2014er Modell sehr gut und haltbar, da kann ich der 2-Sterne Rezension absolut nicht zustimmen!
review image review image review image review image
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Ich habe die Uhr Anfang März 2012 gekauft und bin damit bis auf eine Schwäche sehr zufrieden: Plus: Schönes klassisches Design, gut ablesbar bei Tag und Nacht (auch ohne Brille) sowie all die bereits beschriebenen Funktionen. Minus: Die Beschichtung der Uhr ist sehr empfindlich, d.h., bei handwerklichen Tätigkeiten sollte sie besser nicht getragen werden
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)