Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen435
3,8 von 5 Sternen
Stil: Nur Wasserkocher|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juni 2014
Super wenn man sein Haus oder seine Wohnung abfackeln will! Schon vor dem ersten mal benutzen verschmortes Plastik im inneren. Foto hab ich dem Produkt hinzugefühgt.
review image review image
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Wir hatten bis gestern so ein Gerät. Der geringe Preis macht sich hier nicht bezahlt. Meine Freundin hat das heisse Wasser kurz bevor sich das Gerät normalerweie ausschaltet, verwendet und den leeren Behälter zurück auf die Station gestellt. Der Schalter verblieb in der angeschalteten Position anstatt aufgrund der Hitze auszuschalten. Ihr fiel der Fehler erst ca. 5 Minuten später auf als man die glühende Heizspule durch das Messfenster sehen konnte. Fazit: Lebensgefahr bei "falscher" Anwendung. Die Sicherheit sollte bei einem an sonsten so primitiven Gerät nicht zurückstecken d.h. der Abschaltmechanismus (vermutlich Bimetal) muss zuverlässig funktionieren.
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2014
Der rote Schalter zum Aktivieren des Kochers ist aus einem Kunststoff hergestellt, welcher nach einigen Monaten regelmäßiger Benutzung im inneren des Kochers langsam anfängt sich zu verformen. Nach Ablauf der Garantie-Zeit springt der Schalter, (nachdem das Wasser erhitzt und gekocht ist) nicht mehr von alleine raus (was dann natürlich zu einem dauerhaften endlosen Durchkochen des Wassers führt wenn man vergisst den Kocher selbst auszuschalten). In der Schlussphase der Benutzung gab es dann ein Aufblitzen innerhalb des Kochers (direkter Kontakt des Wassers mit einer Stromquelle).

Kurz gesagt: Lebensgefährliches Gerät. Kann einem die ganze Bude abfackeln. Unbedingte Nicht-Kauf-Empfehlung!
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2010
Mein Gerät war vermutlich ein Montagsgerät, denn es ging sofort die LED im roten Schalter kaputt. Bei der ersten Inbetriebnahme funktionierte sie noch. Fatalerweise sieht man dem Schalter nicht wirklich an, ob er an oder aus ist. Das fiel mir erst min. 10h später durch seltsame Klackgeräusche auf, wahrscheinlich durch den "sogenannten" Überhitzungsschutz.

Der Wasserkocher war dennoch heiß! Hier also Vorsicht.

Ich würde diesen Wasserkocher deswegen nicht mehr auf dem Gerätesockel abstellen, wenn ich ihn nicht benutze. Also zurück zu Amazon und einen Wasserkocher in einer höheren Preisklasse aussuchen.
Es wird in der Beschreibung nicht explizit erwähnt, aber es handelt sich hier um eine klassische Heizwendel und kein verdecktes Heizelement. Ist vermutlich in dieser Preisklasse auch nicht zu erwarten.
+ schickes Design
- wirklich sehr leichter Gerätesockel

Über die anderen Funktionen des Wasserkochers kann ich mangels ausgiebigen Testens nichts sagen.
0Kommentar|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2010
Der "Kleine Schwarze" ist handlich, die Öffnungsautomatik des Deckels angenehm, seine Leistung wirklich gut. Er heizt schnell auf und schaltet sofort ab, wenn das Wasser kocht. Nicht wie andere seiner Art, die dann noch ewig kochen lassen.
Wie es mit dem Verkalken und dem Langzeiteinsatz aussieht, kann ich noch nicht sagen, da ich ihn erst seit 4 Wochen in Gebrauch habe.
Den Kurzzeittest hat er aber mit Bravour bestanden
33 Kommentare|45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2011
Seiner Aufgabe kommt mein neuer Wasserkocher nach. Wie steht es um die Randaspekte?

Der WK3485 ist mit einem einteiligen Kunststoffgehäuse bei einer Wandstärke von etwa 2.2 mm ein leichter Wasserkocher. Selbiges gilt auch für die Bodenplatte, auf der er auf einem außermittig angeordneten Zapfen sauber und ohne zu haken einrastet. Das relativ geringe Gewicht trägt dazu bei dass bei nicht senkrechtem Abheben des Kochers die Bodenplatte mit in die Höhe genommen wird.

In der Bodenplatte kann in üblicher Manier die Anschlußschnur aufwickelt verstaut werden, entweder keine oder eine Windung bringt man unter, will man den Kocher betriebsbereit anschließen. Somit ergibt sich eine Kabellänge vom Beginn der Bodenplatte bis zum Stecker von etwa 30 respektive 60 cm.
Bei meiner etwa 20 cm über der Arbeitsplatte angebrachten Steckdose ergibt sich so ein Abstand von maximal 20 cm zur Steckdose. Da in der Bodenplatte lediglich eine Auslassöffnung für das Kabel eingearbeitet ist und diese in der Spitze der Bodenplatte - lotrecht unter der Ausgußöffnung - liegt, ist die Auslaßöffnung recht nahe an der Steckdose. Sicher nicht optimal, eine etwas seitlich angebrachte Kabeldurchführung hätte ich intelligenter gefunden.
Der Stecker des Anschlußkabels ist gekröpft, das Kabel wird also sauber an der Wand herunter geführt, steckt man entsprechend ein.

Weiter findet man im Inneren des Wasserkochers eine freiliegenden Heizspirale, was am energieeffizientesten von den mir bekannten Systemen ist, aber einen etwas erhöhten Reinigungsaufwand mit sich bringt.

Die beidseitig angebrachte Füllstandsskala ist von außen wie auch - bei Blick in den geöffneten Kocher - von innen mehr schlecht als recht ablesbar, das übliche Problem der Kondensatbildung grüßt.

Der Deckel kann über einen am oberen Ende des Haltegriffs angebrachten Drucktaster geöffnet werden, welcher sich ohne Verrenkungen und Kraftaufwand kinderleicht bedienen läßt.
Einmal gedrückt klappt der Deckel in einem Winkel von etwa 40° und läßt ein Befüllen zu.
Bei Wasserhähnen mit großem Kopf kann man den Deckel auch händisch weiter aufklappen, er arretiert dann bei etwas über 90°.

Eingeschaltet wird der Severin über einen großen Druckschalter, welcher über eine gut sichtbare rote Illumination den Stromfluß anzeigt. Wünscht man ein vorzeitiges Ausschalten, so ist beidhändige Aktion notwendig. Die eine Hand fixiert den WK, die andere muß den Schalter aus seiner Arretierung herausziehen. Wird der WK dabei nicht festgehalten, so wandert er über die Arbeitsplatte.
Ein arretierender Drucktaster, welcher über einen weiteren Druck auch wieder ausschalten könnte, wäre die sinnvollere, doch sicherlich auch kostenintensivere Lösung.

Bei der ersten Intriebnahme war deutlicher Kunststoffgeruch wahrnehmbar, nach fünf Kochvorgängen konnte ich keine olfaktorische Beeinträchtigung mehr wahrnehmen.

14°C kaltes Leitungswasser konvertiert der WK3485 in 5 Minuten und 15 Sekunden in den Zustand der siedenden Flüssigkeit, dann erfolgt die automatische Abschaltung. Dabei erfolgt die Abschaltung nach meiner bisherigen Erfahrung mit Wasserkochern recht spät. Der Übergang vom Blasen- zum Filmsieden findet deutlich vor der Abschaltung statt.
Vorteil hier: Das Wasser wird durch die großen, sich von der Heizspirale ablösenden Luftblasen bei derem Aufsteigen gut durchmischt. Nachteilig sicherlich der Energieverbrauch, welcher um ein paar % niedriger ausfällen könnte, würde die Abschalten mit Siedebeginn einsetzen.

--------------------------------------------

Kommen wir zu den Punkten welche mir negativ auffielen:

An der Innenseite des Deckels sammelt sich beim Kochvorgang Kondensat. Diese Wassertropfen können recht heiß sein. Hebst man den Kocher dann nach Beendigung des Hochvorganges von der Bodenplatte ab und kippt ihn ein wenig nach hinten, erlaubt die Deckelkonstruktion das Ablaufen dieser Tropfen auf die Hand.
Verbrennungsgefahr besteht keine, da die Tropfen auf ihrer Wanderung hinreichend abkühlen, aber unschön ist dieser Umstand allemal.
Aus selbigem Grund verbietet sich ein Befüllen über die 1.7 Liter-Marke hinweg. Dann können aus den Tropfen Sturzbäche werden.
Achtung also bitte gerade diejenigen, welche Probleme mit der Stabilisierung des Handgelenks haben, wie z.B. nach einem Bruch. Der WK will gerade geführt werden.

Weiter führt der leichte, einschichtige Aufbau dazu, das die Außenseite des WK 3485 beim Gebrauch recht heiß wird. Auch hier würde ich bei kurzzeitiger Berührung nicht von Verbrennungsgefahr sprechen, aber die Außenseite um die Befüllskalen herum hat kurz nach der Abschaltung bei voller Befüllung durchaus über 80°C. Kein Problem wenn man nur kurz berührt, wer aber den Wasserkocher beim Befüllen eines Topfes oder dergleichen mit zwei Händen führen muss weil ansonsten die Kraft nicht reicht, schaut sich vielleicht nach einem Modell mit besserer Isolierung um.

-----------------------------------------------------

Alles in Allem:
Ein paar kleinere Designschwächen aber keine ernstlichen Probleme lassen in meinen Augen den WK 3485 als seinen Preis wert erscheinen.

Vier Sterne.

n.b.: Viele Worte um einen Wasserkocher ;)
22 Kommentare|60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Ich bin soweit vollkommen zufrieden, aber die Brotschlitze sind so schmal, man kann nur sehr dünne Brotscheiben in den Toaster stecken, was ein wenig nervig ist.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2016
Dieser Toaset ist mein favorit bis jetzt. Der Preis dieses Toasters ist vollkommen in Ordnung. Die Qualität des Toastens ist für meinen Geschmack super. Von leicht bis quasi schwarz Toasten kann dieses Gerät alles. Auch das einstellen der Bräunungsgraden lässt sich leicht und ziemlich gut einstellen.
Außerdem verfügt dieser Toaster auch ein "Krümmelfach", somit ist das entfernen der Krümmel kein Problem.
Unter anderem besitzt dieses Gerät einen Aufsatz, damit man Brot bzw. Brötchen drauflegen kann. Perfekt ist es, um Brötchen vom Vortag darauf zu legen, damit man diese wieder schön warm und kross genießen kann. Ist eine sehr gute alternative, anstatt den Ofen extra dafür anschmeißen zu müssen. Vorallem ist es dafür auch Stromsparender.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
viele positive Rezensionen und das Design haben mich zum Kauf verleitet - leider erhebliche Sicherheitsmängel:

- hebt man den Kocher vor Einsetzen der Abschaltautomatik ab und entleert ihn völlig, setzt ihn danach wieder auf den Sockel setzt er das Aufheizen auch ohne Wasser fort und man merkt nichts davon, da er ohne Wasser keine Geräusche macht und dann auch nicht mehr abschaltet - sehr bedenklich und außerdem stromraubend

- beim Abheben vom Sockel bleibt dieser manchmal hängen, was äußerst nervig ist, und durch die Ruckelei zu Verbrühungen führen kann

Wir werden den Wasserkocher nach nur wenigen Wochen wieder aussortieren und wohl etwas mehr Geld für ein hochwertigeres Gerät ausgeben.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2015
Nach den überwiegend positiven Rezensionen haben wir uns diesen Toaster angeschafft.
Er ist nicht einmal 2 Wochen im Einsatz und schon ist das Plastik oben drauf (seitlich der Schlitze) geschmolzen; siehe Foto anbei.

Absolut keine Kaufempfehlung!
review image
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)