Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Ende in Sicht.... ?
Da dieses Doppelalbum schon eine Weile erhältlich ist, war es unvermeidlich, bereits einige Besprechungen dazu gelesen zu haben: So gab Dave Ling in der Oktober-Ausgabe des Classic-Rock Magazines aus England dieser Compilation 5 von möglichen 10 Punkten, was mich doch ein wenig irritiert hat. Meinungen sind zwar wie... Ihr wisst schon, aber hier meine dazu: Eine...
Veröffentlicht am 20. November 2008 von rockofages

versus
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "VERY BEST" nur bis 1981, dann nix mehr
Dies ist wohl die gefühlte 100. FOREIGNER Compilation. Was Sound und Auswahl anbelangt vielleicht die bislang Beste.
FOREIGNER, den meisten bekannt als Mainstream - Poprocker die man aufgrund von Hitballaden wie z.B. "I Wanna Know What Love Is" halt aus dem Radio kennt, haben ursprünglich als Band angefangen die sehr erwachsene, reife Rockmusik gemacht hat...
Veröffentlicht am 10. Dezember 2008 von doctor-floyd


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Ende in Sicht.... ?, 20. November 2008
Rezension bezieht sich auf: No End in Sight-Very Best of (Audio CD)
Da dieses Doppelalbum schon eine Weile erhältlich ist, war es unvermeidlich, bereits einige Besprechungen dazu gelesen zu haben: So gab Dave Ling in der Oktober-Ausgabe des Classic-Rock Magazines aus England dieser Compilation 5 von möglichen 10 Punkten, was mich doch ein wenig irritiert hat. Meinungen sind zwar wie... Ihr wisst schon, aber hier meine dazu: Eine glückliche Zusammenstellung einer der bedeutendsten Rock-Bands kann man kaum besser machen wie hier. Die 32 Tracks umfassen die Alben der Band sehr repräsentativ, und wenn beim Überfliegen der Liste und dann beim Anhören kein Song vermisst wird, wurde doch alles richtig gemacht, oder?! Die Positionierung der Songs ist zudem mit einer unbedeutenden Ausnahme in der Reihenfolge ihres Erscheinens angeordnet (nicht unwichtig, wie ich finde) und auch die Wertigkeit ist korrekt: Vom ersten Album (Foreigner) sind 5, vom zweiten (Double Vision) drei, vom dritten (Head Games) drei, vom vierten (4.) fünf, vom fünften (Agent Provocateur) fünf, vom sechsten (Inside Information) vier und vom achten Album (Mr. Moonlight) nur noch ein Song vertreten. Klitzekleiner Kritikpunkt meinerseits hier, denn hier wäre meiner bescheidenen Meinung nach White Lie" treffender als das balladeske Until The End Of Time" gewesen. Das siebte Album (Mr. Moonlight) welches 1995 mit Johnny Edwards als Sänger veröffentlicht wurde, wird mit zwei Songs berücksichtigt und es ist doch frappierend wie jener ähnlich wie Lou Gramm phrasiert. Gerade mal EIN neuer Song konnte vom aktuellen Line-Up mit Kelly Hansen als Sänger für dieses Album fertig gestellt werden, und nur in diesem Punkt stimme ich dem o.e. Kollegen zu, an der Güte der alten Songs ändert sich natürlich nichts - auch wenn es schon mehrere Best Of Platten vorher gab. Ja, sicherlich auch ich hätte lieber ein komplett neues Album der Band gesehen, zumal Herr Hansen zu meinen drei Lieblingssängern zählt und Too Late" ein ganz hervorragender Song ist. Aber da sind wir sicher in der Minderheit, eine neue Platte kann noch so sensationell sein, sie wird sich generell nie so gut wie ggf. weitere Compilations verkaufen, und genau die hier aufgeführten Songs werden auch ausschließlich im Live-Set auftauchen. Wie die drei Live-Stücke erneut belegen: von der vorvergangenes Jahr herausgebrachten Extended Versions" finden sich hier, ein zweites Mal neben der Studioversion, Starrider" (zuletzt von LANA LANE auf Gemini" ausgegraben) und Juke Box Hero / Whole Lotta Love" ineinander übergehend, wie es bereits auf dem Bang Your Head 2006 und nachfolgend auf den Einzelkonzerten zu bestaunen war. Da Jason Bonham inzwischen bei FOREIGNER wieder ausgestiegen ist, werden wir dies wohl nicht mehr geboten bekommen. Zusätzlich bekommen wir noch einmal Say You Will" in einer akustischen Version mit Kelly Hansen am Mikro, wirklich gediegen da hier schön demonstriert wird, dass alle in der Band singen können. Dem Motto der Doppel-CD wird man gerecht, indem für Juni/Juli 2009 schon die nächsten Shows der Band bei uns anstehen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "VERY BEST" nur bis 1981, dann nix mehr, 10. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: No End in Sight-Very Best of (Audio CD)
Dies ist wohl die gefühlte 100. FOREIGNER Compilation. Was Sound und Auswahl anbelangt vielleicht die bislang Beste.
FOREIGNER, den meisten bekannt als Mainstream - Poprocker die man aufgrund von Hitballaden wie z.B. "I Wanna Know What Love Is" halt aus dem Radio kennt, haben ursprünglich als Band angefangen die sehr erwachsene, reife Rockmusik gemacht hat. Die Basis waren Blues, griffige Melodien und knackige Hardrock - Gitarrenriffs. Dazu die Aufgeschlossenheit der Band auch Saxophon, Flöte und fast schon progressive Keyboardparts zu verwenden, wobei hier die Multi - instrumentalisten Ian McDonald (Ex - King Crimson) und Al Greenwood hervorstachen. Darüberhinaus war Bandleader Mick Jones ein begnadeter Songwriter, und Sänger Lou Gramms einmalige Stimme sorgte für einen hohen Wiedererkennungswert. So sprach die Band ein breites Puplikum an, konnte "normale pop und Rock Fans, Hardrocker und sogar Progger für sich gewinnen. Die ersten drei Alben FOREIGNER (1977), DOUBLE VISION (1978) und HEAD GAMES (1979) sind die Scheiben welche in der Gründungsformation als Sextett eingespielt wurden, und die exakt oben beschriebener Stil auszeichnet. Tolle Rockpop Kompositionen, angenehm weit entfernt von üblichen Klischees, wie COLD AS ICE, FEELS LIKE THE FIRST TIME,LONG LONG WAY FROM HOME oder HEAD GAMES, episch-progressives wie STARRIDER oder allerfeinster Hardrock mit HOT BLOODED, DOUBLE VISION und DIRTY WHITE BOY (allesamt hier zu hören), machten FOREIGNER schnell zu Superstars, alle drei Alben verkauften sich mehrere Millionen mal und kassierten Platinauszeichnungen, und auch in den Singlecharts war die Band extrem erfolgreich. Dann kam ein Schnitt. Die eher im Hintergrund agierenden, aber für den typischen Sound der Band enorm wichtigen McDonald und Greenwood verließen die Band. Die beiden wurden jedoch nicht adäquat ersetzt sondern man nahm nun bezahlte Studio- und Tourmusiker, die nicht zum offiziellen Line Up zählten,unter Vertrag. Das nächste Album, doppeldeutig "4" (Viertes Album, nur noch Quartett) genannt, kann bereits von der musikalischen Klasse her nicht mit den ersten drei LP`s mithalten. Das diese Scheibe dennoch gemeinhin als die beste von FOREIGNER gehalten wird und auch die kommerziell erfolgreichste der Band war, liegt daran das Mick Jones mit JUKE BOX HERO, URGENT, BREAK IT UP und der Ballade WAITING FOR A GIRL LIKE YOU gleich viermal ein glücklches Händchen bewies was potentielle Chartbreaker anbelangt. Das ganze Soundmäßig mächtig aufgemotzt durch "Mr. Wall of Sound" Mutt Lange. "4" war ein reines Hitalbum, kein Klassealbum im musikalischen Sinne, erst jetzt wurde deutlich wie sehr Greenwood und McDonald den Sound Foreigners geprägt hatten, ihr Ausscheiden kurz nach Beginn der Aufnahmen zu "4" (beide waren strikt gegen die von Jones beabsichtigte Mainstream Ausrichtung) führte letztendlich dazu das FOREIGNER vortan nie mehr so klangen wie zuvor. Die folgenden Alben AGENT PROVOCATEUR (1984), INSIDE INFORMATION (1987), UNUSUAL HEAT (1990, ohne Lou Gramm) und das bislang letzte Studiowerk MR. MOONLIGHT (1994, wieder mit Gramm) enthielten nicht recht viel mehr als langweiligen 08/15 Mainstreamrock wie ihn unzählige Combos spielten.
Beim Hören dieser Best Of tritt diese Tatsache sehr augenscheinlich zu Tage, während die erste Hälfte einen beim Zuhören regelrecht packt, ist man spätestens ab den Songs von AGENT PROVOCATUER dazu verleitet weiter zu skippen oder die Anlage ganz auszumachen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht schon wieder, 16. September 2008
Von 
Vieweg Andre "DJ rockchannel.de" (Schwabach, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: No End in Sight-Very Best of (Audio CD)
Nicht schon wieder, war mein erster Gedanke als ich gehört habe das Foreigner erneut eine Best-Of veröffentlichen. Als ich dann das Teil bekommen hab, waren diese Gedanken aber recht schnell verflogen. Denn No End In Sight ist wirklich eine amtliche Best Of und verdient allemal den Zusatz The Very Best Of Foreigner. Auf 2 CDŽs hat man hier alles draufgepackt was Rang und Namen hat in der History der Band. Dazu 3 Live Songs nämlich Say you will, Starrider, JukeBox Hero/ Whole Lotta Love vom letztjährigen Tribute Konzert für Ahmet Erlegun in der Londoner O2 Arena. Interessant das hierbei Jason Bonham der Sohn von Led Zeppelin Drummer Jon Bonham sowohl bei Led Zeppelin als auch bei Foreigner an der Schießbude saß.
Dazu ein nagelneuer Studiotrack namens Too Late. Am Mikro übrigens nicht mehr Lou Gramm sondern Kelly Hansen, den man selbstverständlich auch schon bei den Live Tracks zu hören bekommt. Alles in allem ist diese Collection wirklich toll geworden, dazu noch ein paar Gedanken von Mastermind Mick Jones im Booklet. Und fertig ist eine Sammlung an Hits die in keiner Sammlung fehlen sollte. Deshalb 5 Sterne
rock on
doc.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach ein unschlagbarer Preis, 1. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: No End in Sight-Very Best of (Audio CD)
Super Album! Und mit dem Preis von 5,- macht man absolut nichts falsch bei 32 Titeln und davon 3 Live Versionen!

Kann es nur jedem empfehlen! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Very Best Of und kein Ende in Sicht..., 23. April 2014
Rezension bezieht sich auf: No End in Sight-Very Best of (Audio CD)
Als sehr großer Anhänger von Mick Jones und Lou Gramm und deren vielen Projekte in ihrer gesamten Schaffensphase , habe ich mittlerweile nur noch ein Kopfschütteln für diese Art der Vermarktung übrig. Zum 25 jährigen Jubiläum 2001 gab es mit "Foreigner Anthology: Juke Box Heroes" ein hervorragenden Querschnitt der Band auf zwei Silberlingen. In unseren Breitengraden erschien ein Jahr später "Foreigner The Definitive". Damals schon ein besonderes Novum; auf "Foreigner Anthology" gab es erstmals "Street Thunder" , der 1984er Beitrag zur Olympia in Los Angeles in digitaler Form. Desweiteren wurde man mit seltenen Singleversionen verwöhnt. Mit "The Denifitiv" wurde eine tolle akustische Version von "Urgent" aus dem Jahr 1994 geboten. Nach dem Ausstieg Lou Gramm's und einer kurzen inaktiven Phase der Band , ist Foreigner seit 2006 regelmäßig auf Tour und malträtiert einen mit ständigen "Best Of " - Touren. Die hier vorliegende CD beinhaltet einerseits zwar viele Hit's und einige Singleauskopplungen , anderseits werden mit "Cant Wait" oder "Tooth And Nail" wahllos Albumsongs draufgepackt. Schon beim 92iger "Very Best And Beyond" gab es alle Hits allerdings bestand der Kaufanreiz durch drei neuen Songs , bei dem Lou Gramm wieder am Mikro stand! Bei "No End In Sight" macht man die gleichen Spielchen! "Foreigner" oder besser Mick Jones bringt es auf einen einzigen neuen Titel den er mit seinem neuen Sänger Kelly Hansen einspielt hat. "Too Late" erinnert mit seinen brüchigen Riff's an Foreigner's 70iger. "Too Late" könnte von "Foreigner" oder "Double Vision" sein. Danach gibt es mit "Say You Will" , "Starrider" und "Juke Box Hero/Whole Lotta Love" drei Liveversionen mit denen die Formation bis in die heutigen Tage präsent ist. Leider kann Kelly Hansen , wie aber auch schon Johnny Edwards , dem angestammten Leadsänger Lou Gramm definitiv nicht das Wasser reichen. Die einzigartige Klangfarbe der Stimme , machte neben den Kompositionen , Foreigner zu einer unverwechselbaren Formation... Fazit: Für beinharte Fan's ist das Album wegen "Too Late" ein Muss! Allerdings wurde dieser Titel auf dem 2010er "Cant Slow Down" - Album ebenfalls verwendet! Das Cover ist nach "Very Best And Beyond" eines der gelungensten Foreigner - Ausgaben! Auch die liebevoll geprägten Scheiben mit den vielen kleinen "F"'s gefällt sehr. Mit früheren "Best Of" Ausgaben Foreigner's wird der gelegentliche Hörer dieser Band besser bedient...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alle Hits drauf, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: No End in Sight-Very Best of (Audio CD)
ich war schon bei der Suche erstaunt wie viele Hits man für so wenig Geld bekommt, na gut sie sind schon in die Jahre gekommen
doch immer noch gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Foreigner The Best, 14. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: No End in Sight-Very Best of (Audio CD)
Ein Hörgenuss vom Feinsten-das Beste von Foreigner kann ich jedem empfehlen ob Rockballaden-Schmusesongs-mit oder ohne Gitarrenbegleitung super toll-war die beste Entscheidung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Nach Entsorgung meine Kassetten, habe ich den digitalisierte Version geholt., 27. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer Foreigner liebt und kennt wird zufrieden sein. Den Album reicht nicht aus, deswegen habe ich zusätzlich den Mp3 Format gehölt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Für Fans ok, 25. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Halt Foreigner-in Erinnerungen schwelgen. Die Live Songs zum Schluß sind super!!! Gute Ausfall der Titel.Alles wichtige dabei. Für den Preis völlig ok
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Foreigner, vor meiner Zeit und dennoch Topaktuell, 3. November 2012
Rezension bezieht sich auf: No End in Sight-Very Best of (Audio CD)
Da Musik wie ein guter Wein ist, je älter desto besser kann ich dieses Album jedem empfehlen der die Band kennt und nach Liedern sucht oder für Neueinsteiger die gerne Softrock hören.

Ich mit meinen 21 Jahre bevorzuge Bands aus den goldenen 80er Jahren und 90 er Jahren, da wurde die Musik noch selber geschrieben und nicht gecovert.
Was ich persönlich so an Foreigner schätze ist der super stimmige Gesang sowie die super Livekonzerte. Auf dem Album befinden sich die wirklich gute Hits die man aus dem Radio kennt bzw. die Lieder durch die Foreigner berühmt geworden ist.

Für mich als riesen Musikjunky hat dieses Album einen sehr hohen Stellenwert und ich bin sehr über den Kauf erfreut und bereue ihn keineswegs.

32 Lieder welche alle sehr unterschiedlich sind, die Lyrics ist super und die gebotene Aufnahmequalität ist auch mehr wieder durchschnittlich gut.

5 verdiente Sterne von einem 21 jährigen für diese wirklich super Band!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen