Kundenrezensionen


72 Rezensionen
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (16)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein muß wer seine Daten liebt
Ich war seit längerem auf der Suche nach einer Speicherlösung, die den Spagat zwischen Preis, Leistung, Verarbeitung schafft.

Das Gehäuse ist sehr edel. Kein billiges Plastik wie oft im Homeuser-Bereich. Die Konfiguration ist sehr leicht, die Oberfläche leicht verständlich.
Durch die Möglichkeit der Spiegelung von Daten auf...
Veröffentlicht am 10. November 2009 von Amazon Customer

versus
40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Produkt OK, Support miserabel
Im Großen und Ganzen ist die Readynas ein ausgereiftes und zuverlässiges Produkt.
Die Konfiguration lässt sich flexibel durchführen und bietet alles was man von einem NAS-Device erwartet.
Gestört hat mich lediglich der sehr laute Lüfter, den ich deshalb gegen ein leiseres Modell ausgetauscht habe.

Was bei mir n i c h t...
Veröffentlicht am 26. Februar 2010 von Nick


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein muß wer seine Daten liebt, 10. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Ich war seit längerem auf der Suche nach einer Speicherlösung, die den Spagat zwischen Preis, Leistung, Verarbeitung schafft.

Das Gehäuse ist sehr edel. Kein billiges Plastik wie oft im Homeuser-Bereich. Die Konfiguration ist sehr leicht, die Oberfläche leicht verständlich.
Durch die Möglichkeit der Spiegelung von Daten auf die zweite Platte, sind die Daten vor Plattencrashs geschützt. Um die Daten vor Benutzerfehlern zu schützen ( versehendliches löschen ) hat man die Möglichkeit Backupjobs auf andere Medien wie z.B angeschlossene USB Geräte einzurichten.
Nebenbei bietet das NAS UPNP Unterstüzung an, um Medien an Medienplayer wie die Squeezbox etc. zu streamen. Die automatische Funktion des Rauf- und Runterfahrens, oder die Standby-Funktion der Festplatten rundet die ganze Sache ab und spart Strom.

Mittels DLAN Adapter kann das Storage dann noch überall in der Wohnung, oder Keller stehen.

Kleine technische Übersicht:

* Zwei SATA-Festplatten-Einschübe
* Ein 10/100/1000 Ethernet-Port
* Drei USB 2.0-Ports
* RAID: 0, 1
* Secure Socket Layer (SSL)
* Windows ACL
* Verschlüsselte Logins
* Wählbare Share-, Nutzer- und Domain/ADS-Modi, Gruppen, Quota

Am Ende kann ich dieses Produkt wärmstens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schlechte Gebrausanweisung sonst super, 22. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Ich habe mir das ReadyNas geholt um zwei Sachen abzudecken.
Zum Ersten dient es meiner Squeezbox als Slimserver und zum Anderen fungiert es als
Festplattenspiegel um meine Daten zu sichern.
Beide Sachen erlegt das ReadyNas sehr gut und ist für meine Vorstellung hinreichend schnell.
Langsam ist nur das Webinterface um das NAS zu konfigurieren. Aber das macht man ja nur ein mal. Da darf es auch fünf Minuten länger dauern.
Sehr langsam bis praktisch kaum benutzbar ist das Webinterface des Slimserver.
Das stört mich aber überhaupt nicht, da der Zugriff über die Squeezbox direkt einfacher und sehr schnell funktioniert.

Das NAS lässt sich in Windows und in Linux einfach als Laufwerk einbinden.
Somit kann die Syncronisiersoftware ohne großes Einrichten ihren Dienst tun.
Auch Dateizugriffe über HTTP und HTTPS sind einfach anzulegen.

Die Lautstärke des Systems lässt etwas zu Wünschen übrig. Bei mir läuft es im Flur und stört quasi gar nicht.
Im Büro oder Wohnzimmer würde nach meiner Vorstellung eindeutig zu laut sein.

Negativ: Die Gebrauchsanleitung! Ich habe ein NAS ohne Festplatte gekauft um die vorhandene Festplatte
aus meinem externen Gehäuse zu verwenden. Der Einbau war kinderleicht. Auch erkannt wurde die Platte sofort.
Nur leider konnte ich nicht drauf zugreifen. Das Problem war wohl das vorhandene Dateisystem.
Erst nach einer Weile Recherche habe ich rausgefunden das ein Reset auf Auslieferungszustand wohl Abhilfe bringt.
Nur in der deutschsprachigen Anleitung ist nichts darüber zu finden.
Man muss den Resetknopf hinten am Gerät gedrückt halten und einschalten. Dabei muss der Resetknopf für weitere
30 Sekunden gedrückt bleiben. Erst danach wird die verbaute Festplatte auf das NAS-System formatiert und kann
verwendet werden.

Alles in allem würde die das System wieder kaufen. Es erfüllt die zugedachten Aufgaben hervorragend und über kleine Schwierigkeiten beim einrichten kann ich hinwegsehen. Das Gehäuse ist komplett aus Metall und passt durchaus ins Büro.
Nur fürs Wohnzimmer wäre es mir nicht "schick" genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Augen auf beim Plattenkauf, 3. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Ich habe mir das Gerät als Ersatz für einen FreeNAS Server geordert. Mein Einsatzgebiet ist primär ein Datenbackup von meinen Arbeitsdateien, die ich weiterhin lokal auf meinem Rechner habe, weiterhin wird dort mein iTunes Backup landen. Allerdings nutze ich über die "Netzlaufwerksfunktion" (SMB) hinaus keine weiteren Features des Geräts. Die Lautstärke ist ok, aber nicht flüsterleise.

Die Bedienung über den Web-Client ist intuitiv, sofern man sich schon mal mit vergleichbaren Geräten oder Konfigurationen auseinandergesetzt hat. Für absolute Beginner ist meiner Meinung nach Schlaulesen Pflicht!

Vor allem gilt das für das Modell ohne Festplatten: sucht VOR dem Kauf von Festplatten nach "readynas duo compatibility". Unter den ersten Treffern sollte ein Link zu einem Forum sein, welches auf Deutsch und Englisch Unterstützung bietet, sowie ein Link zu Netgear, wo Ihr eine Liste der kompatiblen Platten bekommt. Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft ein oder zwei Festplatten aus dieser Liste. Ich hatte im ersten Versuch zwei "green" Festplatten eines namhaften Herstellers eingebunden, aber damit war das NAS nicht zum Laufen zu bekommen: sobald die zweite Platte drin steckte, ging nichts mehr. Ähnliche Erfahrungen haben auch andere Benutzer gemacht; es kann zwar auch mit anderen Platten funktionieren, aber mit den Empfohlenen ist man auf der sicheren Seite.

Daneben ist ein weiterer Grund für meinen Punktabzug die mangelnde Dokumentation (sowohl gedruckt als auch elektronisch). Das Gerät kommuniziert primär über vier LEDs mit dem Benutzer: der blauen Power-LED, den zwei Laufwerks-LEDs und einer weiteren grünen LED. Die blaue LED kennt den Zustand aus (trivial), dauernd an (betriebsbereit), blinkend (bezieht IP Adresse laut Handbuch) und pulsieren (nicht dokumentiert). Pulsieren tut die LED anscheinend beim Initialisieren, bei Fehlern, beim Hochfahren und Re-Initialisieren nach einem Stromausfall, etc. In diesem Zustand spricht nach meiner Erfahrung auch nicht der eingebaute Web-Server an, so dass man keine weiteren Informationsmöglichkeiten hat. Je nach Fehlerfall (z.B. beim Verbauen inkompatibler Festplatten) blinken auch die anderen LEDs in bestimmten Mustern, die aber nirgendwo offiziell dokumentiert zu sein scheinen.

Mein Tipp für die Inbetriebnahme: ich habe erst eine Festplatte bestückt, das System hochfahren lassen, gewartet (nur Geduld!) bis es im mitgelieferten Tool "sichtbar" war, dann über die Web-Schnitstelle im Browser konfiguriert (noch keine Daten aufgespielt, noch keine Shares angelegt) und DANN erst die zweite Platte reingeschoben. Das Initialisieren neuer Platten scheint eine Weile zu dauern, d.h. sowohl beim ersten Bestücken als auch beim Nachbestücken mit der zweiten Platte hat das System eine Pause von > 15 Minuten eingelegt. Man sollte sich in dieser Zeit nicht davon irritieren lassen, dass man keine Info aus dem Gerät bekommen (bis auf das Pulsieren der LED) und einfach abwarten.

Jetzt, wo es läuft, bin ich für den Preis sehr zufrieden mit dem Gerät. Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich mir vermutlich ein komplett bestücktes Gerät gekauft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toll, aber, 23. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Ich habe jetzt mein 2. NAS-Laufwerk in Betrieb und ich kann das Netgear RND2000 mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen. Über Netzwerkkabel angeschlossen ist die Schreibgeschwindigkeit ca 24 MByte die Sekunde, die Lesegeschwindigkeit ca 34 MByte.

Vorteile auf einen Blick :
1. Deutsche Konfigurationsoberfläche
2. Automatische E-Mail bei Fehlern
3. Stromsparfunktion ( Timergesteuert )
4. Stromverbrauch im Aus-Zustand mit meinem Gerät nicht mehr messbar
5. Platten während des Betriebes austauschbar ( Ohne Werkzeug )

Nachteile :
1. Extrem lauter Lüfter ( Darum Punktabzug )
2. Relativ hoher Stromverbrauch, wenn das Gerät eingeschaltet ist, aber die Platten nicht drehen

Messwerte
1. Schreibgeschwindigkeit ( Windows ) 24 MByte / Sekunde
2. Lesegeschwindigkeit ( Windows ) 34 MByte / Sekunde
3. Stromverbrauch nicht messbar wenn aus, 12 Watt wenn eingeschaltet aber Platten nicht laufen, 21 Watt wenn beide Platten laufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Produkt OK, Support miserabel, 26. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Im Großen und Ganzen ist die Readynas ein ausgereiftes und zuverlässiges Produkt.
Die Konfiguration lässt sich flexibel durchführen und bietet alles was man von einem NAS-Device erwartet.
Gestört hat mich lediglich der sehr laute Lüfter, den ich deshalb gegen ein leiseres Modell ausgetauscht habe.

Was bei mir n i c h t funktioniert hat ist das Erweitern des X-Raid:
Ich hatte das System mit zwei 512 GB Disks in Betrieb genommen und wollte die Readynas dann später auf 1 Tb hochrüsten.
Also eine 512er Disk gegen eine 1 TB Disk getauscht, synchronisieren lassen, zweite Disk getauscht, synchronisieren lassen
und das System hatte nun wie erwartet 1 TB und der Zugriff auf die Daten war wie gehabt gegeben.
Allerdings blieb die Readynas beim nächsten Booten mit der Meldung "Corrupt root" hängen.

Der Netgear-Support konnte (bzw. wollte) mir nicht weiterhelfen (aber dazu später noch mehr)
Ich hatte zum Glück noch die alten Disks und die Readynas lief mit dieser Konfig wieder. Ich habe dann die Daten auf eine
USB-Disk kopiert, die Readynas mit den 1TB Disk neu Initial installiert und die Daten wieder zurückkopiert.

Seither funktioniert alles ohne Probleme. Hätte ich aber die alten Disks nicht mehr gehabt, hätte ich nach dem Boot nicht mehr auf meine Daten zugreifen können !!!

Meine Erfahrungen mit dem Netgear Support waren h a a r s t r ä u b e n d:

Ich habe die Readynas hier bei Amazon gebrauch gekauft. Das System war noch original verpackt und verschweißt.
Offensichtlich war das System dennoch schon einmal bei netgear "registriert worden".
Als ich wg. oben aufgeführter Probleme nun mit dem (kostenpflichtigen (14,0 Ct/Min)) Telefonsupport Kontakt aufnahm.
Teilte man mir mit, dass ich wohl ein Gebrauchtgerät habe, welches (obwohl noch Garantie) keinen Anspruch auf Telefonsupport hat bzw. ICH als Person habe keinen Anspruch darauf, Zitat: "Nur die erste, registrierte Person hat Garantieanspruch." Nachdem ich mich vergewissert hatte, dass dies kein Scherz war wurde ich darauf hingewiesen, dass ich aber per Mail Support bekommen könnte. Also das ganze nochmal per Mail formuliert und am 26.11.2009 an Netgear gesandt.
Obwohl ich am Telefon schon alles erklärt hatte, folgten nun nochmal die üblichen Standard Fragen: "Sind die Platten neu oder gebraucht was für Typenbezeichnungen usw." nachdem ich die Auskünfte erteilt hatte bekam ich die Nachricht, dass die Festplatten nicht auf der Kompatiblitätsliste von Netgear stehen und somit nicht unterstützt werden.
Mein Einwand, dass meine Festplatten (WD10EADS) der direkte Nachfolger von der WD10EACS sind, welche auf der Kompatiblitätsliste der Readynas stehen ignorierte der Mitarbeiter zunächst. Nach einer Beschwerde meinerseits hat er aber dann "weiter recherchiert, und herausgefunden, dass anscheinend einige Kunden die WD10EADS erfolgreich einsetzen"
Wenn er vielleicht mal bezüglich der Fehlermeldung gegoogelt hätte, hätte er auch herausgefunden, dass dieses Problem mit der korrupten Root schon häufig nach Plattenerweiterungen aufgetreten ist.

Da ich den Workaround für den Fehler mittlerweile wie oben beschrieben selbst gefunden hatte informierte ich den Mitarbeiter, dass nach einem Factory Reset anscheinend alles funktioniert, dass ich diese Möglichkeit wegen des daraus resultierenden Datenverlustes nicht wahrnehmen möchte

Dies alles war wie bereits beschrieben in der letzten Novemberwoche 2009. Die nächste Antwort erhielt ich dann am 05.02.
ü b e r z w e i M o n a t e s p ä t e r mit der Frage, ob das Problem noch besteht oder der Fall geschlossen werden kann.

Dem Produkt hätte ich 3 oder 4 Sterne (Abzug wg. X-Raid und lautem Lüfter) gegeben aber wg, des schlechten Support hier aber nur zwei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfahrungsbericht RND2000, 6. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Ich muss gestehen das ich von diesen Gerät sehr angetan bin. Ich habe es seit mehreren Monaten im Einsatz und hatte bis dato nie Probleme. Genau so eine flexible Speicherlösung hatte ich schon lange gesucht.
Hier einige Gründe und Antworten:

Flexibel in der Speichergröße

Datensicherheit

Kompatibel zu vielen Streaming-Services (DLNA, UPNP Server, Squeezebox usw)

Einfach zu konfigurierende Backupaufträge

Desweiteren gibt es einen sehr guten Produktsupport und ein eigenes Forum. Dort werden von einigen Usern auch sinnvolle sogenannte Add ons angeboten. Sind alle kostenlos und stellen einen echten Mehrwert da.
Man kann sogar die Readynas auch als Webserver oder FTP laufen lassen. So hat man jederzeit und überall Zugriff auf seine Daten.

Das User Interface ist sehr intuitiv gestaltet. Gerät ausgepackt, angschlossen, Software auf Rechner installiert und grundkonfiguriert hat 10 Minuten gedauert.

Richtig interessant wird's wenn man noch eine EVA 9150 (Streaming Client) hat. Die beiden sind sehr kompatibel zu einander gehalten und es ist ein Kinderspiel die beiden gegenseitig anzubinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfektes "Home" NAS, 1. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Insgesamt ein sehr gutes Produkt. Die Benutzeroberfläche könnte sicherlich etwas schneller, besser und intuitiver bedienbar sein, deshalb auch nur 4 Sterne. Ansonsten bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Insbesondere was die Performance anbetrifft, kann ich manch anderen Kommentaren hier nur schwer folgen und habe mein Readynas Duo deshalb einem kleinen Stresstest unterzogen. Ursprünglich hatte ich mir das System mit einer 500 GB Platte gekauft, zwischenzeitlich aber (problemlos) auf 2 x 1 TB aufgerüstet (2 x Seagate ST31000528AS aus der Readynas Kompatibilitätsliste). Normalerweise schaffe ich mit Iometer im optimalen Modus analog den Ergebnissen auf der Readynas Homepage um die 35 MB/s lesend und scheibend etwas mehr. Davor habe ich allerdings meinen Switch getauscht von Netgear GS105v2 auf GS108v3, denn der kann Jumbo-Frames und das hat zirka 20% Performancegewinn gebracht. Da ich mehrere Squeezeboxen habe, habe ich auch das RAM von 256 KB auf 1 GB getauscht. Nun habe ich mehrere Konstellationen getestet. Fazit: Selbst wenn 5 Logitech Squeezeboxen über das Readynas synchron mit Musik versorgt werden (ohne einen einzigen Aussetzer) und zusätzlich auch noch eine der beiden Festplatten getauscht wurde und das NAS somit arbeitsintensiv resynchronisieren muss, schafft es immer noch um die 30 MB/s lesend und schreibend. Erst wenn ich von 2 Rechnern gleichzeitig zugreife, geht die Performance deutlich runter. Damit schaffe ich es dann fast, die Performance auf 12 MB/s runter zu drücken. Meine Konfiguration: Readynas Duo mit 2 x 1 TB Seagate Festplatte und 1 GB RAM, Gigabit-Switch Netgear GS108 (v3), 2 x Squeezebox Radio und 3 x Squeezebox Receiver per WLAN über FritzBox 7270, 1 x aktuelles Notebook mit Win7 und Gigabit LAN sowie 1 x PC mit WinXP-Pro und Gigabit LAN.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schönes NAS mit vielen Möglichkeiten, 29. März 2010
Von 
Martin Essrich (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Habe mir den ReadyNas Duo gekauft, weil ich endlich alle Daten an einem Speicherort (sonst auf 3 verschiedenen Rechnern verteilt) zur Verfügung stehen haben wollte. Als sog. Killerapplikation bezeichne ich das ReadyNas Remote Tool.
Es muß weder ein VPN (Virtual Private Network) noch eine Portweiterleitung oder eine DynDNS-Adresse auf dem Router eingerichtet werden und trotzdem klappt der Zugriff per Windows Dateinamager, FTP oder WebBrowser schnell und einfach auf das NAS von überall auf der Welt. Klasse!! Das NAS registriert sich nach Aktivierung des Tools auf dem NAS selbstständig auf einem Remote Server von Netgear. Möchte ich Unterwegs auf mein NAS zugreifen, meldet sich der lokale Client auf dem Netgear-Server und bezieht von dort eine eigene IP-Adresse (die er auch für die nächsten Sessions behält) und baut einen verschlüsselten Tunnel zwischen meinem Notebook und meinem NAS auf. Der Datendurchsatz entspricht dabei natürlich nur dem Upload-Tempo des DSL-Anschlusses Zuhause. So hatte ich aber immerhin über 80 KB Durchsatz beim Download vom NAS.

Man muß sich allerdings eine Zeit lang mit dem NAS beschäftigen um alle Einstellmöglichkeiten zu versetehen und das Optimum an Geschwindigkeit aus dem System herauszuholen. Sonst können die Datensicherungen sehr langweilig werden. Ist das System passend konfiguriert, dann ist die Geschwindigkeit zumindest für Backup und Restore angenehm schnell.

Von dem kleinen 280 MHZ-Prozessor darf man andererseits keine Wunder erwarten. Will man z.B. Software direkt vom NAS auf einem Rechner installieren oder Bilder bearbeiten, die auf dem NAS liegen, ist der Zugriff - trotz Gigabit Netzwerk -ziemlich langweilig. Man ist schneller, wenn die Daten auf den lokalen Arbeitsplatz kopiert und dort bearbeitet, bzw. aufgerufen werden. Wer es schneller möchte sollte zum ReadyNas NVX greifen, muß dann aber auch wesentlich mehr Geld auf den Tisch legen. Dann liefert ein Intel Embedded Prozessor (ich glaube 1 GHZ) die Daten.

Erwähnenswert sind auch die Backup-Möglichkeiten, die automatisiert oder manuell durchgeführt werden können. Ich habe zusätzlich eine USB-Festplatte (mit Ein-/Ausschalter) angeschlossen. So kann ich über Nacht die Änderungen an den Daten jederzeit auf die USB-Festplatte sichern. Trotz redundanter Festplatten kann auch die Box selbst mal versagen und so habe ich trotzdem alle Daten zur Hand.

Das Gerät hat einen Ein-/Ausschalter an der Front des Gehäuses, das ist offensichtlich nicht selbstverständlich bei anderen Geräten.

Es können Einschaltzeiten für jeden Tag der Woche konfiguriert werden, so dass in nicht benötigten Zeiten das Gerät runter fährt. Zusätzlich kann eine Disk Spin-Down Zeit eingestellt werden (ab 5 Min aufwärts), so dass die Platten dann in den Ruhemodus gehen. Wer es absolut ökologisch will, schaltet diese Option ein, muß aber ggf. mit verminderter Lebenserwartung der Platten rechnen, denn häufige Start und Stops sind der mit Abstand größte Stress für Festplatten.

Daß diese kleine Box nebenbei auch noch Musik und Videos streamt ist in meinem Fall eine angenehme Zusatzeigenschaft des Gerätes.

Die Lautstärke der Box und der Festplatten ist leider nicht geeignet, um sie im Wohnzimmer aufzustellen. Meine Box steht nun direkt neben dem Router im Flur und da stören die Geräusche nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, einfache Bedienung, 13. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Das ReadyNas dient bei mir als zentraler Datenspeicher, hängt an einer W-Lan Fritzbox und dient als NAS für 3 Computer (2xXP und 1xVista), die alle per W-Lan auf das ReadyNas zugreifen. Folgende Punkte waren mir beim Kauf eines solchen Gerätes wichtig:
- relativ stromsparend
- leise (soll im Wohnzimmer stehen)
- Datensicherheit durch Spiegelung
- Automatisches Backup der Daten von den Computern
- leicht einzurichten (also ohne großes Netwerk-Know-How)

Kurz vorweg, der Netgear erfüllt alle Punkte mehr oder weniger ordentlich.

Die Geräuschentwicklung ist relativ gering, dennoch hört man das Gerät deutlich, der Lüfter arbeitet mal lauter, mal leiser aber immer hörbar. Für den Dauerbetrieb im Wohnzimmer ist er demnach nicht geeignet.
Die Einrichtung des automatischen Backups mit der beigelegten Software funktioniert problemlos.
Die Einrichtung war für mich als Laien (mit grundlegendem Technikverständnis) leicht durchzuführen.

Allerdings sind mir bei der Einrichtung ein paar Dinge negativ aufgefallen:
1. Der Netgear wird mit einer Beschreibung ausgeliefert, die davon ausgeht, dass man entweder ein Gerät mit einer oder ein Gerät mit zwei vorinstallierten Festplatten gekauft hat. Ich hatte aber ein Gerät ohne installierte Platten gekauft. In der Beschreibung wird ausgeführt, dass man zunächst das Gerät mit der (vorinstallierten) Platte einrichten soll und falls man eine zweite hinzustecken möchte, diese erst nach der Einrichtung des Systems am Computer einbauen sollte. Dementsprechend habe ich zunächste eine Platte installiert und das ganze System eingerichtet, was problemlos funktionierte. Leider hat das System die zweite Platte dann aber nicht erkannt. Erst nach langem hin und her konnte ich das System per Computer in den Auslieferungszustand zurückversetzen (der Resetknopf am Gerät zeigte keine Wirkung) und mit beiden Platten komplett neu installieren. Jetzt klappt's!
2. Bei der Einrichtung des ReadyNas wurde ich darauf aufmerksam, dass Netgear eine relativ kleine Liste an kompatiblen Festplatten für das Gerät ausgibt. Bei allen anderen Festplatten übernimmt Netgear keinerlei Garantie. Bevor man also nun das Gerät kauft, erstmal gucken, welche Platten von Netgear empfohlen werden!

Fazit: Insgesamt ein gutes System mit leichten Schwächen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Rsync unverschlüsselt, kein SSH, 22. Juli 2010
Von 
Daniel Mader (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Netgear RND2000-100ISS ReadyNAS Duo NAS-System ohne Festplatten (2-Bay, SATA II, USB, Ethernet) schwarz (Personal Computers)
Leider hat mich das Gerät vor allem leistungsmäßig sehr enttäuscht: zwar unterstützt es prinzipiell den Zugang per SSH (das war für mich kaufentscheidend!), allerdings nur mit einem inoffiziellen Add-on (EnableRootSSH_1.0), das uU. zum Wegfall des Softwaresupportanspruchs führt. Außerdem ist dieser Zugang dann auch wirklich nur zu Administrationszwecken als root:

Die Login-Shells in der Konfigurationsdatei /etc/passwd für normale Nutzer sind allesamt auf /bin/false gesetzt, sodass ein "echtes" Anmelden am System (also nicht nur der Zugriff auf Freigaben) nicht möglich ist! Erst durch das Add-on EnableUserSSH_1.0 geht das.

Dann aber ist der Datendurchsatz mit 1-1.2MByte/s in einem 100Mbit-Netz soooo unglaublich niedrig, dass ein Backup darüber praktisch nicht machbar ist. Selbst mit "normalem" unverschlüsselten rsync ist dem gemeinen Linuxer aber nicht geholfen, weil die Software es nicht zulässt, in die privaten Shares der Nutzer zu sichern, sondern nur in gemeinsam genutzte Ordner... Mit Datenschutz in einer Multiuserumgebung hat das dann aber wenig zu tun.

Dadurch bleibt für Linux-Nutzer nur noch NFS und Samba, aber das können billigere Geräte auch, außerdem ist vor allem bei NFS der Durchsatz aus unerfindlichen Gründen niedriger als bei Samba?!

Wake-on-LAN wird leider auch nicht unterstützt, was aber auch nicht üblich ist in Geräten dieser Preisklasse und Architektur.

Fazit: für private Windows- und Mac-Nutzer ohne viele Ansprüche ist Gerät sauber verarbeitet und bietet sicher alles was benötigt wird, aber darüberhinaus ist es einfach zu beschränkt, trotz Debian-basiertem Betriebssystem darauf...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen