Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

263 von 268 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Dezember 2008
Das war eine schwierige Geburt.
Nachdem ich mir vor knapp einem Jahr die Z812 IS von Kodak (Bridgekamera) gekauft habe, habe ich die Lust am Fotografieren entdeckt.
Die Z812 war hierbei ein hervorragender Einstieg. Die Ergebnisse haben mich fasziniert und gleichzeitig Lust auf mehr gemacht!
Doch welche Kamera sollte es nun sein?
Ein schwieriger Prozess! Ich habe sämtliche Fotomagazine verschlungen. Habe mir aufgrund meiner Erfahrungen mit den Möglichkeiten, aber auch mit den Grenzen der Brigdekamera, Prioritäten gesetzt, diese wieder verworfen um sie doch wieder zu setzen.
Letztendlich bin ich aus vielen Gründen bei folgenden Modellen hängen geblieben:
Nikon D90
Canon Eos 1000D/ 450D
Pentax K200D/K20D
Olympus E520 und E-30
sowie der Panasonic Lumix G1.

Jede Kamera hat Ihr Profil. Jede Kamera ist auf Ihre Art kaufenswert.
Ein langer Besuch bei einer großen Fotokette und beim Mediamarkt, sowie das Studium von Testaufnahmen im Internet haben die Vorauswahl schnell eingeschränkt.
Übrig blieben die EOS 450, die Lumix G1 und die E-520.
Die Nikon, so gut sie sein mag, war mir viel zu groß. Auch störten mich die chromatischen Aberationen an schwarz-weißen Kontrastkanten der Testbilder.
Die G1 von Panasonic ist ein herrvorragendes Konzept. Allerdings sind die Bildergebnisse und die Grössenersparnis nicht so ausgeprägt, daß sich der Mehrpreis rechtfertigen lässt.

Was hat mich letztendlich zur E-520 geführt?
Es war der Bauch. Ich hatte das Vergnügen die E-510 von Bekannten mit der EOS 450 direkt zu vergleichen.
Nach mehrfachen Parallelaufnahmen, langen Tests und letztendlicher Betrachtung der Ergebnisse waren sich am Ende Kopf- und Bauch einig. Ich kauf die E520.
1. Sie ist von den Maßen her noch relativ Kompakt
2. Sie ist schnell
3. Überbelichtungen wie bei der EOS450 kommen kaum vor.
4. Der integrierte Bildstabilisator ist ein klarer Vorteil
5. Die Objektive von Oly sind durch die Bank weg sehr gut
6. Die Einstellmöglichkeiten (Ausstattung) ist überlegen
7. Der Live-View ist der Beste der Klasse!
8. Das Rauschverhalten ist für eine anspruchsvollen Fotografen absolut in Ordnung.
9. Die Farbechtheit und der automatische Weißabgleich sind überdurchschnittlich gut.
10. Sie kann Belichtungsreihen sowohl mit als auch ohne Blitz aufnehmen
11. Sie kann Weißabgleichreihen aufnehmen

Bei der Bewertung der Bildqualität sind es Nuancen die in den Testberichten zu unterschiedlichen Bewertungen führen. Nuancen, die ich nicht feststellen konnte. Hier haben wir wieder den Fall, dass Labormessungen nicht zwangsweise die Wahrnehmung des Auges und die tatsächlichen Empfindungen des Betrachters wiedergeben. Das ist mir schon bei der Bewertung der Z812 IS von Kodak aufgefallen.

Natürlich ist die E-520 nicht in allen Punkten das Non plus Ultra.
Der Sucher ist relativ klein. Mich hats aber nicht gestört!
Die E-520 hat keine IR-AF. Mir hat er nicht gefehlt, denn in C-AF Modus ist die E520 selbst bei Dämmerung und Dunkelheit schnell und zuverlässig.
Was mich aber ärgert ist, daß keine Speicherkarte zum Lieferumfang gehört.

Alles in Allem aber kann sich der Besitzer der E-520 über eine hochwertige und solide Kamera mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis freuen. Die Entscheidung für dieses Modell ist eine Entscheidung für Qualität, Flexibilität, Ausstattung und Kreative Möglichkeiten!

Nun bin ich ein glücklicher Hobbyfotograph und erleichtert darüber, daß der nervenraubende Entscheidungsprozeß nun ein Ende hat.
2222 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. November 2008
Ich habe die Kamera nun seit ca. 4 Monaten und bin absolut zufrieden.
Ich denke Sie ist nicht nur für Einsteiger sondern bereitet auch danach noch sehr viel Spaß.

Ich habe schon alle möglichen Aufnahmen versucht: Wasser, Nacht, Dämmerung, Makro, Landschaft, Tier und Sportaufnahmen.
Und dazu muss ich einfach sagen ich bin sehr zufrieden.

Ich persönlich konnte mit anderen Kameras nicht dierekt vergleichen, aber ich bin so zufrieden, dass das für mich persönlich auch nicht nötig ist.

In manchen Situationen sollte man ein Stativ mitnehmen, weil die Aufnahmen einfach besser werden, den Bildstabilisator kann man gut verwenden, doch aber einer gewissen Belichtungszeit kann der natürlich auch nicht mehr weiter helfen.

Das Rauschen ab einer gewissen Empfindlichkeit kann ich nicht so bemängeln, wie das manche andere tun. Das ist alles absolut im Rahmen des Verwertbaren.

Die Live View Möglichkeit finde ich absolut gut und vollkommen ausreichend, man kann hier digital zoomen um besser scharf zu stellen. Genauso wie den Sucher. Meines Erachtens reicht der vollkommen aus.

Mit den verschiedenen Fokuseinstellungen hat man für jede Situation immer was passendes dabei. Das gleiche gilt für Weißabgleich, Lichtmessung und sonstige Funktionen.

Ich bin kein Profi würd aber gerne mal einer werden und denke das ich hiermit absolut gute Voraussetzungen habe.

Die Kamera hat viele Einstellmöglichkeiten, die ich nach 4 Monaten immer noch nicht alle ausprobiert habe, viele Menutasten die schnelles einstellen super schnell und einfach machen.

Mit der Bedienungsanleitung kann man auch absolut etwas anfangen, Sie erklärt unheimlich viele Möglichkeiten der Kamera sehr leicht und verständlich, so das man auch als Neuling fotografiernen lernen kann.

Die Objektive von Olympus finde ich sehr gut, absolut weiterzuempfehlen und auch alles im Rahmen dessen was man noch bezahlen kann.

Größe und Gewicht ermöglichen auch im Urlaub immer wieder schöne Bilder.

Ich persönlich habe zu meiner E510 mit 14-42mm und 42-150mm noch folgendes Zubehör angeschafft:
Alles ist preislich absolut in Ordnung.

Angemessene Kameratasche
externer Metz Blitz
Infrarotfernbedienung
Gorilla Stativ
kleines Tischstativ und ein großes bis 180cm damit auch kleine Menschen in der Menschenmenge schöne Bilder machen können:-)
Zoom Objektiv 70-300mm von Olympus
Zirkularen Polarfilter
UV-Filter zum Schutz der Objektive
Graufilter

Also alles in allem absolut gutes Preisleistungsverhältnis und jedem weiter zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. August 2009
Ich fotografiere eigentlich mit einer Pentax K20D. Doch jetzt ist meine Pentax defekt und als Ersatzgerät benutze ich die E-520 mit dem Kit-Objektiv 14-42.

Die Verarbeitung von E-520 finde ich vorbildlich. Das Gehäuse macht ein hochwertiges und stabiles Eindruck. Die Kamera liegt mir sehr gut in der Hand und die Bedienelemente sind gut erreichbar. Nur den Zoomring des Objektivs finde ich etwas zu schmal und am Body fehlt mir der Drehrad vorne, jedoch kann man das bei dieser Preisklasse auch nicht erwarten. Die E-520 bietet außergewöhnlich viele nützliche Features und Möglichkeiten, die bei der DSLR-Einsteigerklasse kaum sonst zu finden sind. Z.B. Pixelmapping, erweiterte WB Einstellungen, Verwacklungsschutz im Body und vieles mehr.

Die Belichtungssicherheit beeindruckte mich bei der E-520 besonders. Kaum ein Bild über- oder unterbelichtet. Sogar die Portraits im Gegenlicht und ohne Aufhellblitz sind erstaunlich gut und nicht zu kontrastreich. Die Farbwiedergabe bei der Standardeinstellung Natürliche Farben" finde ich fast optimal mit einem ganz leichten Rotstisch, der aber das Bild etwas wärmer macht und eigentlich nicht schadet. Die Bildqualität bei ISO 100 bis 400 ist sehr gut, ab ISO 800 nimmt das Rauschen jedoch stärker zu und bei ISO 1600 sind die Bilder nur noch entweder ganz verrauscht, ohne Rauschunterdrückung, oder extrem weichgespült ab der mittleren Rauschunterdrückungsstufe. Da macht sich die kleinere Fläche des Sensors negativ bemerkbar. Auch das Sucherbild ist durch den kleinen Four-Thirds-Sensor ziemlich klein und nicht mit der riesigen Sucherbild von Pentax K20D zu vergleichen.

Die E-520 verfügt über nur drei AF-Sensoren, die AF-Geschwindigkeit ist aber wirklich schnell. Im Vergleich zu meiner Pentax K20D gibt es bei E-520 weniger Nachruckeln und die Kamera löst entsprechend schneller aus. Das wäre auch ganz prima so, wenn nicht die Tatsache, dass bei meinem Modell, besonders im Weitwinkelbereich, also unter 20mm Brennweite, kaum ein Foto wirklich scharf wird. Das AF Modul in meiner Kamera weigert sich irgendwie im Weitwinkel den richtigen Fokuspunkt zu finden. Wenn ich jedoch manuell fokussiere, erhalte ich absolut scharfe Bilder, somit ist es wohl kein Fehler an der Objektivoptik. Also habe ich mal wieder ein Montagsgerät erwischt.

Noch einige Kritikpunkte gibt es beim Display der E-520. Von Anfang an gibt es bei mir einen, gut sichtbaren, toten Pixel ziemlich in der Mitte. Außerdem ist die Farbwiedergabe des Displays alles andere als optimal. Zwar ist es möglich die Farbthemperatur des Displays und die Helligkeit anzupassen, trotzdem bekomme ich kein optimales Ergebnis. Die Farbwiedergabe und der Kontrast sind absolut falsch im Vergleich zum kalibrierten Monitor eines Computers.

Auch finde ich schade, dass es keine Zoommöglichkeit im Vorschau nach dem Auslösen gibt. Um die Schärfe zu kontrollieren, muss ich also nach jedem Auslösen explizit an das Bildanzeigemodus gehen und Zoomen. Man kann aber auch die Kamera auch so einstellen, dass es nach jedem Auslösen gleich in des Bildanzeigemodus wechselt. Bei der zweiten Variante kann man zwar gleich hinenzoomen um die Schärfe zu kontrollieren, jedoch sind bei dieser Einstellung keine weiteren Auslösungen sofort möglich, sondern erst nach einer Pause von etwa 2-3 Sek. Dieser Umstand ist alles andere als Benutzerfreundlich.

Zugegeben, die letzteren Kritikpunkte sind eigentlich nur Kleinigkeiten jedoch besteht da Nachbesserungspotential. Die Problematik mit dem Fehlfokus ist jedoch viel gravierender und zeugt von mangelnder Qualitätskontrolle. Wäre nicht der Fehlfokus würde ich der E-520 mit dem 14-42 Kit-Objektiv vier Sterne geben und das Paket zu meinem persönlichen Preis-/Leistungssieger erklären, jedoch muss meine Kamera zurückgegeben bzw. umgetauscht werden. Und deshalb ziehe ich für die mangelnde Fertigungsqualität noch ein Stern ab.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 12. Februar 2015
auch für den Einsteiger unproblematisch - braucht etwas Zeit zum studieren des Handbuches. Sonst zu empfehlen - macht sehr gute Fotos!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. August 2008
Macht tatsächlich bessere Bilder als ihr Vorgänger, die E-410.
Gute finde ich den Stabi, den Kontrast-Autofokus und das Display, das auf in vollem Sonnenlicht super abzulesen ist. Weiter finde ich, dass der Akku sehr, sehr lange hält. Das ganze Ding ist immer noch so kompakt wie eine Bridge.
Das Einzige, wo ich etwas meckern würde, das ist die Lichempfindlichke8t des Auto-Fokus. Die könnte besser sein. Trotzdem 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
43 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. September 2008
... ist ein Begriff, den ich vor der Olympus E520 noch nicht kannte.
Aber starten wir am Anfang: ich wollte in die Welt der digitalen SLRs einsteigen, nachdem ich seit über 20 Jahren mit meiner geliebten Contax analog fotografiert habe. Dabei standen eigentlich nur die Olympus und die Canon EOS450D zur Auswahl.
Entschieden habe ich mich für die Olympus wegen folgender Stärken
o exzellenter Live-View mit sehr gutem Kontrast-AF
o kleinste Kamera mit Bildstabilisator am Markt
o exzellentes Kit-Objektiv
o hervorragende Ausstattung
o sehr guter Weißabgleich und JPEG-Konvertierung

Warum also nur 3 Sterne?
Nun ja - da wäre zunächst mal der beklagenswert kleine Sucher. LiveView ist zwar unterhaltsam, aber in der Realität braucht man doch eher den Sucher. In Verbindung mit der vollkommen unbrauchbaren, manuellen Fokussierung (elektronisch, ohne Anschlag, praktisch unmöglich im Sucher "unendlich" zu finden) gibt es dafür schon einen Stern Abzug.
Warum ich überhaupt manuell fokussieren wollte? Weil der Autofokus speziell in der Ferne grundsätzlich unscharfe Bilder lieferte. Hier kommt nun "Front Focusing" in's Spiel, ein Begriff den ich erst bei der Suche in diversen Newsgroups lernte. Offenbar hat das mit der Serienstreuung bei Olympus zu tun und kommt wohl häufiger vor - wenn man Pech hat.
Dafür also den zweiten Stern Abzug.
Zum Glück hatte ich bei Amazon gekauft und - wie immer - hat Amazon extrem kulant reagiert und mir den Kaufpreis unproblematisch und schnell erstattet, obwohl schon fast 30 Tage vergangen waren, in denen ich zunächst selbst den Kontakt zum Olympus Support gesucht hatte. Immerhin hätte es ja auch ein Bediener-Fehler sein können ...
Auf alle Fälle nochmals vielen Dank für den hervorragenden Support an Amazon.

Wie es weiter geht? Ich habe dann die EOS450D bestellt, meine Rezension hierzu dann direkt vor Ort (Zoom-Kit).
2323 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. September 2010
Ich habe lange überlegt, welche Kamera ich mir kaufen soll. Nach einschlägiger Recherche habe ich mich für die Olympus e 520 entschieden. Ihre Ausstattung bietet wirklich für jeden privaten wie beruflichen Einsatzbereich viele Möglichkeiten! Für mich eine wirklich gute Wahl, die auch für den wirklich günstige Preis sehr viel bietet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Mai 2009
Habe diese Kamera nun seit drei Wochen und kann sagen, das ich voll zufrieden bin. Einfache Handhabung und nach meiner Meinung nach eine wirklich tolle Bildqualität.
Schade nur das die Kamera "Made in China" ist.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Entdecke Tamrons Digital Kamera Objektive auf unserer Website!
  -  
Diktiergeräte und Transcription Aktuell mit guten Preisen