wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen52
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juli 2008
Jason Mraz der neue Liebling der Songwriter-Szene hat mit seinem dritten Album vielleicht das Album für diesen Sommer erschaffen: zugleich anspruchsvoll und doch leicht und eingängig. Erfrischend, unbekümmert und lebendig ohne dabei in die Trivialität abzugleiten vereint Mraz viele unterscheidliche Elemente angefangen bei Folk, Pop, Soul, Reggae und Funk zu einem extrem abwechslungreichen Album. Gepaart mit seiner hellen, klaren Stimme bereitet "We sing, we dance, we steal things" Hörvergnügen nicht nur für einen Sommer.

Fans von Jack Johnson, Donavon Frankenreiter, Matt Costa, Colbie Caillat werden vor allem bei "Lucky", "I'm yours" und "Details in the fabric" (mit James Morrison) und "Live High" auf ihre Kosten kommen (Für meine Begriffe besser als Colbie Caillat oder Jack Johnson, weil er wesentlich mehr Variationen bietet). Das entspannt beschwingte "Live High" ist dabei ein klarer Anwärter auf den Titel Sommersong 2008 und eines der absoluten Highlights des Albums.

Liebhaber von funklastigem Sommersounds á la Jamiroquai (z.B. "Seven days in sunny june") oder auch Donavon Frankreiters 2006er Album "Move by yourself" (z.B. "The way it is") werden von "Make it mine", "Butterfly" und "The dynamo of volution" begeistert sein. Vor allem letzteres ist dynamischer, treibender Funk(-Pop) der Jamiroquai's Anhänger viel Freude bereiten wird.

Für Freunde der ruhigen Klänge hat Mr.Mraz die wunderschöne Ballade "Love for a child", "Only Human", einen relaxt-swingenden Soulsong, und die mit Streichern begleiteten melodiöse Pop-Hymnen "If it kills me" und "A beautiful mess" zu bieten.

Hier ist für jeden was dabei. Der Sommer kann kommen, die Musik dafür hat Jason Mraz schon gemacht!!

Hörtips/Favoriten:

"Live High"
"The Dynamo Of Volition"
"Make it Mine"
11 Kommentar15 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2008
Ach ja, Jason Mraz macht's uns nicht leicht. Nach Jahren in der - zumindest in Europa - Unbeachtetheit der Öffentlichkeit, ist es nun ausgerechnet der jahrealte Track "I'm Yours", der Mraz ins gleißende Rampenlicht katapuliert - Cola-Werbung und Hintergrundmusik in unzähligen Fernseh-Soaps inklusive. Für Fans der ersten Stunde ist das natürlich ein Frevel, "Ausverkauf!" wird da bereits geschrien und Immergestrige beschwören bereits den "Untergang des Jasons, wie ICH ihn liebe".
Alles Firlefanz, wenn man sich das aktuelle Album "WSWDWST" anhört. Denn da ist eigentlich alles beim Alten - und doch alles so anders... irgendwie.
Jason Mraz, den kalifornischen Sunnyboy mit Hut und chilliger Attitüde, musikalisch zu (be)greifen, ist nahezu unmöglich. Was in erster Linie allerdings darin begründet liegt, dass er sich selbst nicht sicher ist, was er sein will. Oder besser gesagt: Marz will sich überhaupt nicht festlegen. Sein Debütalbum "Waiting for My Rocket to Come" bot radiotauglichen Akustik-Pop und Singer-/Songwriter-Material ("The Remedy" und "You and I Both" waren sogar auch hierzulande kleinere Hits), Album Nummer 2 ("Mr.a-Z") ging in eine steriler produizierte Poprichtung, und nun also der dritte Streich, der vershiedene Trends der Vorgänger auffasst und vorantreibt, der aber auch neue Elemente hinzufügt, dominierend dabei Funk und ein wenig Soul. In sich klingt daher WSWDWST komplett anders als die beiden Vorgänger (die sich aber auch nicht stark ähnelten).
was erwartet den Hörer bei WSWDWST? 12 Songs, davon etwa die Hälfte im schnelleren Bereich, die andere Hälfte im Midtempo- bzw. Balladenbereich. Drei Tracks bestechen durch den hervorragenden Einsatz von funkigen Bläsern, zwei Songs fallen aufgrund der Gastsänger auf (Colbie Caillat und James Morrison). Bei den Balladen gibt es Gewinner ("Details in the fabric" gehört zum großartigsten, was Jason bisher veröffentlicht hat) und Verlierer (egal wie persönlich "Love for a child" auch sein mag - als Beitrag zum Thema Scheidung ist es ein unerträglich pathetischer Murks, dessen Melodieführung auch nicht zu Mraz'schen Glanztaten gehört). Dazwischen glänzen "I'm yours", das auch als Studioversion zu überzeugen weiß, und die angenehm schrägen "Coyotes" und "Only Human" (super!). Zum Schluß wird's richtig leise mit dem perfekt choreographierten "Beautiful Mess", ein würdiges Outro eines wie immer zwiespältigen Studioalbums.
Warum bleibt dieser etwas unperfekte Gesamteindruck? Nun, zum einen liegt das am bisher bei allen Alben von Mraz zu beobachtenden Unvermögen, dieses riesige Talent, welches Mraz zweifelsfrei ist, und die ungemeine Spielreude der beteiligten hochkarätigen Musiker roduktionstechnisch einzufangen. Zu steril wirken die Studioversionen, nur selten blizt da das auf, was aus den Songs mit mehr Mut zur Rohigkeit hätte werden können; live-Mitschnitte der jüngsten Konzerte beweisen, wie groß das Songmaterial auf WSWDWST tatsächlich ist, wenn es nur ewas rotziger präsentiert wird. Hinzu kommt eine etwas unglücklich gewählte Trackliste, die durch die Anordnung der Songs nach Song Nummer vier in ein "Loch" von drei langsamen Nummern fällt. Dadurch wirkt das Album in sich unstimmig und präsentiert schnelle und langsamere Stücke zu wenig durchmischt. Und zu guter Letzt wird auf dem vorliegenden Album nur in wenigen Momenten deutlich, welch Talent der Mraz eigentlich ist. Stimmlich gibt es nur wenige Momente, in denen er richtig begeistern kann (und eigentlich kann er das nun wirklich!), und auch musikalisch ist das ganze ein weni zu "sauber" und uniform.
Insgesamt ist WSWDWST ein vielleicht etwas zu bemüht "chilliges" Album geworden, welches komplexere Songstrukturen, wie sie auf dem Debütalbum z.B. in Form von "Tonight not again" noch zu hören waren, nicht zulässt. was bleibt, ist ein halbes Dutzend großartiger Sommertracks, ergänzt durch ein, zwei hervorragende Balladen und ein paar überflüssige Tracks. Für eine Höchstbewertung als Album reicht das sicherlich nicht, aber man darf sich schon jetzt auf eine neue Live-Veröffentlichung in naher Zukunft freuen, in deren Rahmen die neuen Songs dieses Albums so scheinen können, wie sie es verdient haben. Und bei denen dann auch Jason wieder etwas mehr zur Geltung kommt.
Empfehlung erneut: Jason Mraz - Live: Tonight, not again angucken und staunen, staunen, staunen - beinahe alle Songs auf dieser DVD sind in der Live-Version besser als auf dem Studioalbum "Waiting for my rocket..."
0Kommentar19 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2008
Da ich das Album bereits in der normalen Version besitze, es täglich höre und seit dem Kauf vom Mraz-Fieber befallen bin, mußte ich nicht lange überlegen, mir diese limitierte Version auch noch zuzulegen. Im Unterschied zur normalen Version ist hier noch eine CD mit den bereits erschienenen EP's und ne Konzert-DVD dabei. Die CD mit den beiden EP's enthält zum Großteil nochmal die Songs des Albums, allerdings in großartigen, überwiegend akustischen Versionen. Die Songs bekommen dadurch einen völlig anderen Charakter und lassen sich nochmal ganz neu entdecken. Ich bin total begeistert !! Die DVD enthält ein Konzert mit sowohl neuen, als auch älteren Songs. Hier wird tolle Konzertatmosphäre vermittelt. Einziger Kritikpunkt bzgl. der DVD ist, dass sie keinen 5.1, sondern nur Stereo-Ton enthält. Das schmälert das Gesamtergebnis dieser Edition jedoch nicht und deshalb kann ich nur 5 Punkte vergeben und zum Kauf dieser limitierten Edition raten !!
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2009
Dieser Mann und seine Songs sind einfach phantastisch. Ich habe die CD schon vor längerer Zeit gekauft, aber ich kann nicht aufhören die songs rauf und runter zu hören!!! Egal ob "I'm yours", "Make it mine" oder "Love for a child" (ein Traum von einem Lied) - es gibt keinen song, der mir nicht gefällt! Ich kann also nur jedem empfehlen, diese CD zu kaufen und zu hören - am besten sofort! ;-)

Unbedingt auch hörenswert sind seine Alben:
"Waiting for my rocket to come" und Mr.A-Z (mit einem meiner absoluten Lieblingstitel "Life is wonderful")
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2009
Jason Mraz ist ein amerikanischer Singer Songwriter. Ende der 90er Jahre begann seine Karriere Form anzunehmen. Sein Debütalbum erschien 2002. Seine ersten Chart erfolge feierte er mit seinem zweiten Album das bis auf Platz 5 stieg. "We Sing. We Dance. We Steal Things" ist sein drittes Album und sein bis dahin erfolgreichstes. In den US Charts schaffte er es bis auf Platz 3, bei uns in Deutschland erstmals in die Charts und bis auf Platz 14.

Jeder Mensch der Musik liebt kommt an Jason Mraz nicht vorbei! Die Musik des Amerikaners mixt viele Stile wie Pop, Rock, Folk & Reggae. Die Stimme von ihm ist unverkennbar. Selten war ich von einem Album das ich mir gekauft habe so begeistert und konnte nicht aufhören es zu spielen. Wobei nicht nur die bekannten Titel wie "I'm Yours" & "Make It Mine" überzeugen können. So gut wie alle Titel machen Laune und sind gerade in solchen Zeiten wie diesen eine Genugtuung. Weitere Favoriten von mir sind "Butterfly", "Only Human" & "Mudhouse". Die einzelnen Lieder können neben Jason Mraz's Stimme auch die unterschiedlichen Stile überzeugen, die über das gesamte Album verteilt sind.

Die Limited Edition überzeugt neben der ersten Disk auch mit zwei weiteren Disks. Einer CD mit Live Titeln so wie einer DVD. Auf der Live CD befinden sich alle Lieder des Albums live gesungen. Dabei muss gesagt werden, das die Auftritte von Jason Mraz meist fast schon akustisch sind, er bei den meisten Liedern nur wenig von Instrumenten begleitete wird und wenn dann auch nur im Hintergrund. Seine Stimme dominiert alle Lieder. Eine wirklich gelungene Live CD. Die DVD beinhaltete ein komplettes Konzert sowie die Dokumentation "Here We Are". Bei dieser hat man die Chance Jason Mraz bei der Promotion für sein neues Album zu begleiten und kriegt wirklich private Einblicke in den Alltag des Sängers sowie manchmal auch bei seinen Gedanken Gängen.

"We Sing, We Dance, We Steal Things" ist eines, wenn nicht das beste Album der vergangenen Jahre.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2008
Einfach nur der Hammer! Ich kenne Jason Mraz seit 2001 aus der Java Joes Coffee Shop Zeit in San Diego, als ihn in Deutschland noch kaum jemand kannte ... und freu mich, weil diese special edition all das auf einen Punkt bringt, was Jason Mraz ausmacht! Die CD und auch die EPs hatte ich eh schon, aber die Konzert-DVD alleine ist (genau wie bei der ersten LIVE-DVD) schon alleine das Geld wert!! Jeder der mein, JM wär ein seichter Schmuse-Pop-Depp sollte diese DVD 15 Minuten lang anschauen....und geniessen ;)
Viel Spaß! Frank
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2009
Jason Mraz war mir vor seinem Sommerhit in 2008 völlig unbekannt. Das Album "We Sing, We Dance, We steel Things" hat mich daher total überrascht. Nicht nur das es super eingespielt ist und Mr. Mraz eine wirklich gute Stimme hat, nein die Unterschiedlichkeit der Lieder die mehr als einen Ohwurm bei mir produziert haben ist wirklich beeindruckend. In unbestimmten Abständen gibt es Alben die mich am Anfang mit einem Song und bei längerem Hören dann mit allen Songs begeistern und wo das Album für mich ein Gesamtkunstwerk ist. So eine "Perle" habt Ihr hier vor Euch. Also Tipp: Kaufen und genießen!!!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2008
Jason Mraz ist mit seinem neuem Album ein musikalisches Meisterwerk gelungen. Mit dieser Platte, wird er wohl hoffentlich den Durchbruch nach Europa schaffen. Songs wie "Details in the Fabric" mit James Morrisson, "Lucky" feat. Colbie Caillat oder I'm your's, sind wahre Ohrwürmer wo man sich nicht dran satt hören kann. Einfach musikalische Diamanten!! Ich empfehle auch, "Dynamo of Volition" es erinnert sehr an Jamiroquai. Jason Mraz zieht einen mit seinem Gesang voll in seinem Bann, sehr starke Singer-Songwritermusik, auf ganz hohem Niveau. Eine sehr starke Platte!!!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2012
Auch wenn ich ausnahmslos ALLES von Jason Mraz liebe, sein drittes Album besitzt seit dem ersten Hören einen Sonderstatus im CD-Regal.Ich habe sie mir schon vor mehr als 2 Jahren gekauft und seidem unzählige Male von vorne bis hinten durchgehört,und im Gegensatz zu fast allem anderen wird keiner der einzelnen Songs je langweilig.
Hier eine Bewertung der einzelnen Lieder:

1. Make it Mine: Ein sommerlich-entspannter Song und der perfekte Einstieg für dieses Album.

2. IŽm Yours: Wie bei den meisten der Grund, warum ich auf Jason Mraz aufmerksam geworden bin.Auch nach dem gefühlt tausendsten Mal kann man dabei nur gute Laune bekommen.

3.Lucky: Wunderschönes Duett mit Colbie Caillat.

4.Butterfly: Ungewöhnlich,experimentell und verdammt gut.

5.Live high: Perfekt zum in die Hängematte liegen und entspannen.

6.Love for a child: Ein tiefsinniger, nachdenklicher Text,der unter die Haut geht

7. Details in the Fabric: Zwei meiner Lieblingskünstler in einem Song- toll!.Die warme,rauchige Stimme von James Morrison harmoniert perfekt mit der kristallklaren von Jason Mraz. Eine der schönsten Balladen, die ich kenne.

8. Coyotes: Neben Butterfly das ungewöhnlichste Stück des Albums.Geht vielleicht erst beim 3.Mal Hören richtig ins Ohr,entwickelt sich dann dafür aber zum richtigen Ohrwurm.

9.Only human: Immer noch überdurchschnittlich gut, aber für mich trotzdem der schwächste Track der CD

10.The Dynamo of Vollition: Wunderbar.Mitsingen leider unmöglich :)

11.If it kills me: Für mich nicht nur das Highlight dieses Albums, sondern das schönste Lied,das ich jemals gehört habe.

12.A beautifull Mess: Erst nach über 20 mal Hören hab ich mich in diesen Song verliebt, den ich eigentlich schon als recht langweilig abgestempelt hatte.Inzwischen gehört er zu meinen Jason Mraz-Lieblingen .

FAZIT: Dieses Wahnsinns-Album gehört in jede Musiksammlung und passt einfach immer und zu jeder Stimmung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2008
Wie der Titel meiner Rezension schon sagt. Für mich ist dieses Album ein richtiges Gute Laune-Album. Jason Mraz ist ein guter Sänger und die Songs brechen mal aus den üblichen Mustern aus und haben großes Mitsingpotenzial, allerdings plätschern einige auch nur so dahin. Echte Highlights sind "I'm Yours", "Lucky" (mit der talentbefreiten Colbie Callait), "Live High" und "Love for a child".
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
9,89 €